Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


CD-Player bis 80€

+A -A
Autor
Beitrag
Radio:aktiv
Stammgast
#1 erstellt: 22. Aug 2007, 16:20
Nachdem ich meine Anlage jetzt - mit Hilfe des Forums - fast fertig hab, und wieder etwas Geld da ist,
möchte ich mich nun den nicht ganz so klangbestimmenden Komponenten widmen.
Nun wollte ich mit dem CD-Player anfangen, den dessen Job tut zur Zeit ein 33€-DVD-Player,
den ich sogar im Vergleich zum Discman schon hörbar schlechter finde
(fürs DVD gucken gehts, aber für Musik... ).

An CD-Playern gibts ja ne riesen Auswahl und so würd ich mir halt gerne wieder mal ein paar Tips von euch holen.
Meine Vorstellungen wären:
- bis 80€ (so wichtig ist er ja nun auch wieder für den Klang nicht)
- Fernbedienbar
- CD-R (möglichst auch CD-RW) kompatiebel sein
- mp3 wär nicht schlecht, aber haubtsächlich werde ich richtige CDs hören
- nicht älter als 5 ~Jahre, wenns gebraucht sein muss wegen des Preises
- Er sollte auch optisch zum NAD-Grau passen (die CD-Ps von NAD die ich kenne
sind entweder alt und defektanfällig oder gleich ziemlich neu, zwar sehr gut, aber zu teuer)

Hoffe auf ein paar nützliche Tips, aber bisher konntet ihr mir ja immer weiterhelfen


[Beitrag von Radio:aktiv am 22. Aug 2007, 17:04 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#2 erstellt: 22. Aug 2007, 16:48

Radio:aktiv schrieb:
Nachdem ich meine Anlage jetzt - mit Hilfe des Forums - fast fertig hab, und wieder etwas Geld da ist,
möchte ich mich nun den nicht ganz so klangbestimmenden Komponenten widmen.
Nun wollte ich mit dem CD-Player anfangen, den dessen Job tut zur Zeit ein 33€-DVD-Player,
den ich sogar im Vergleich zum Discman schon hörbar schlechter finde
(fürs DVD gucken gehts, aber für Musik... ).

An CD-Playern gibts ja ne riesen Auswahl und so würd ich mir halt gerne wieder mal ein paar Tips von euch holen.
Meine Vorstellungen wären:
- bis 80€ (so wichtig ist er ja nun auch wieder für den Klang nicht)


Hallo Radio:aktiv,

wenn der CD-Player Deiner Ansicht zufolge für den Klang nicht so wichtig ist, warum hörst Du dann nicht einfach mit dem "Edel-"Player weiter?

80 EUR als Maximum schreien nach einem Gebrauchtplayer. Hier könnte ein sams- oder sonntäglicher Trödelmarktbesuch helfen. Bei Ebay gibt´s ja auch keine andere private Ware. Diese Modelle halte ich für sehr gut - allerdings eher nach dem unwichtigen Kriterium "Klang" beurteilt ( ):

Kenwood DP-5040, ab 22 EUR
Kenwood DP-4030, ab 4 EUR
Denon DCD-520, ab 12 EUR
Technics SL-P 202, ab 14 EUR

Carsten
Radio:aktiv
Stammgast
#3 erstellt: 22. Aug 2007, 16:58
Wer sagt den das Klang ein unwichtiges Kriterium ist?
Ich sag doch nur das im Vergleich zur Restanlage (z.B. den LS) der CD-P (oder jede Quelle) weniger ausmacht, daher auch die Gewichtung des Geldes...

Ich denke für 80€ sollte schon was gebrauchtes ordentliches drin sein (auch das "unwichtigen Kriterium Klang" berücksichtigend).
Meine Frage ging eher in die Richtung, ob dir/euch besonders auch zu zu den anderen Auswahlkriterien etwas passendes einfällt.
[Ironie] Danke für die hilfreiche Antwort [/Ironie] Oder versteh ich da was falsch? Du sagst erst 80€ sind sehr wenig und sagst dann mit 25€ kann man klanglich 'sehr gute' Player bekommen?

Edit: Ich weiß micht, was an meinem Post dich so gereitzt hat... Die Erfahrung, dass LS mehr vom Klang ausmachn hast du doch sicher auch gemacht?


[Beitrag von Radio:aktiv am 22. Aug 2007, 17:16 bearbeitet]
Janophibu
Stammgast
#4 erstellt: 22. Aug 2007, 17:24
http://cgi.ebay.de/T...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Ich habe meinen Eltern den bis auf den digitalen Ausgang gleichen Vorgänger PG-580 vermacht. Der läuft und läuft und läuft. Der Klang ist absolut in Ordnung. Liest alle CD-Rs. Ruhiges VAM 1201 Laufwerk.
Radio:aktiv
Stammgast
#5 erstellt: 22. Aug 2007, 18:09
Danke für den Tip! Sieht passt schon ganz gut auf das was ich Suche. Leider passt das Design nicht so toll. So was, aber eben noch schlichter aussehend (nadiger eben ).
Aber Techniks scheint ja schonmal ein Tip unter den günstigen CD-Ps zu sein, da guck ich mich mal weiter um.


[Beitrag von Radio:aktiv am 22. Aug 2007, 18:11 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#6 erstellt: 22. Aug 2007, 18:11

Radio:aktiv schrieb:
Oder versteh ich da was falsch? Du sagst erst 80€ sind sehr wenig und sagst dann mit 25€ kann man klanglich 'sehr gute' Player bekommen?


Die von mir genannten CD-Player hatte ich bereits hier und finde diese so gut, wie ich es beschrieben habe.


Radio:aktiv schrieb:
Die Erfahrung, dass LS mehr vom Klang ausmachn hast du doch sicher auch gemacht?


Eine Suggestivfrage erkenne ich so gerade eben noch ... Dies war eine.

Ich habe Erfahrungen gemacht, wie sich Boxen, Verstärker und CD-Player in den Gesamtklang einmischen.

Welche NAD-CD-Playermodelle sind denn so defektanfällig?

Carsten
Radio:aktiv
Stammgast
#7 erstellt: 22. Aug 2007, 18:15
ICh habs auch nur aus einigen Forumsbeiträgen herausgelesen das besonders die älteren Modelle (die die noch kein C im Namen haben) anfälliger sind, außerdem kommt bei NAD auch die Möglichkeit CD-Rs abzuspielen erst bei neueren und teureren Modelllen.
Wenn ich mich bei einer ddieser Annahmen täuschen sollte würde es mich freuen - am schönnsten fände ich natürlich auch eine NAD-Kombi...
Ich denke nur, dass <80€, CD-R und jünger als 5- maximal 7 Jahre bei NAD leider nicht vereinbar ist... Lasse mich in dem Fall sehr gerne eines besseren belehren.


[Beitrag von Radio:aktiv am 22. Aug 2007, 18:16 bearbeitet]
rorenoren
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 22. Aug 2007, 18:16
Moin Radioaktiv,

im NAD Design gibt´s nicht viel.

Aber eben NAD.

Könnte nicht sagen, dass sie reparaturanfälliger sind, als andere.

Steckt im Normalfall Sony Technik drin. (Laser für CD5000 oder 5420 kostet etwa 10 Euro)

Viel mehr als der Laser oder die Beleuchtung des LCD Displays geht wohl nur selten kaputt.

Schau doch bei Ebay unter funktionierenden NADs, bis du einen für 80 Euro incl. Porto findest.
(meinen auf Fernbedienung umgebauten 5420 kannste dafür haben )

CDR sind übrigens kein Problem.

Gruss, Jens


[Beitrag von rorenoren am 22. Aug 2007, 18:20 bearbeitet]
Radio:aktiv
Stammgast
#9 erstellt: 22. Aug 2007, 18:20
Klingt ja verlockend , aber das Wort 'gebasstelt' oder 'umgebastelt' vertrage ich im Bezug auf Hifi nicht.
Wär aber schon schön, so ne NAD-Kombi... Ihr habt mich gerade auf eine ganz neue Idee gebracht!
Dafür erstmal Danke. Für weiter Vorschläge bin ich natürlich offen!

Edit: Was ist eigentlich von den NAD-CD-Wechslern zu halten? Die haben mich schon öfter mal angesprochen... So ein NAD 523 wär schon was... OB der für 80€ gebraucht drin ist?


[Beitrag von Radio:aktiv am 22. Aug 2007, 18:29 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#10 erstellt: 22. Aug 2007, 18:28

Radio:aktiv schrieb:
Was ist eigentlich von den NAD-CD-Wechslern zu halten? Die haben mich schon öfter mal angesprochen...


Ein Teil der Modelle stammt m.W. aus Onkyo-Produktion. Klanglich waren die nicht so berühmt, weil eben (wie einzelne AV-Receiver) nicht NAD-typisch. Aber das Design passt.


Radio:aktiv schrieb:
Einzig abschreckend für mich ist eigentlich nur, dass die D/A-Wandler keine angegebene Bit-Zahl haben... immer nur 'NPC' oder 'Bitstream'...


Welche Qualitätsaussage vermisst Du da?

Carsten
rorenoren
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 22. Aug 2007, 18:29
Hallo, gebastelt ist halt so mein Ausdruck für selbstgemacht.

Sollte auch mehr ein Scherz, denn ein Angebot sein.

Bei Ebay oder auf Flohmärkten kannst du sicher etwas passendes finden.

Die DVD- Player die ich bisher gehört habe, waren schlechter, als (fast) alle CD- Player die ich habe. (und das sind viele)

Was farblich noch am ehesten hinkommt, sind die Nextelartig beschichteten Player von Philips. (Mittelgrau)

Die scheinen aber anfällig zu sein, was Laufgeräusche angeht.

Von einigen Firmen gab es auch grau- Metallic- farbene Player, die sich nicht zu sehr vom NAD Grau abheben.

Klanglich sind die Unterschiede so gering, dass du durchaus auch nur 10 Euro ausgeben musst, um schon "richtiges HiFi" zu bekommen.

Mir gefallen die älteren (CDM 4 und TDA1541) Philips Player klanglich gut. (und Marantz, aber alle silber/champagner oder Schwarz)

Gruss, Jens

(habe leider ausser de beiden NAD keine grauen Player)
Janophibu
Stammgast
#12 erstellt: 22. Aug 2007, 18:30
Zum Thema Defekt:

Die Sony KSS haben den Ruf nicht so lange zu halten bzw. anfälliger zu sein als die Philips VAM.
Radio:aktiv
Stammgast
#13 erstellt: 22. Aug 2007, 18:33
Hatte immer das Gefühl, dass da was besser ist wenn dir mit 24 bit prahlen. Hab aber auch gerade nachgesehen... der 523 hat auch 20 bit D/A-Wandlung (auch wenns vielleicht nicht wichtig ist).
Ob der für 80€ gebraucht zu bekommen ist? Und ist Beispielsweise dieser Wechsler wirklich schlechter als ein einzelner CD-P (vom Klang) oder nur nicht so NAD typisch?

Edit: Hab gerade die neuen Beiträge gesehen - die anderen NAD-ähnlich-Grauen guck ich mir mal an, wenn auch mehr als die Farbe zum NAD-Design gehört
(wichtig daran ist mir halt hauptsächlich wenig Schnickschnag und nicht 10000 Knöpfchen)! Was meint ihr zum Thema CD-Wechsler?


[Beitrag von Radio:aktiv am 22. Aug 2007, 18:38 bearbeitet]
rorenoren
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 22. Aug 2007, 18:37
Moin,

KSS150A/ 210A kostet 10 Euro und ist ratzfatz ausgetauscht.

Die Haltbarkeit scheint sehr davon abzuhängen, wie die Ansteuerung des Lasers erfolgt.

Bei meinem Kenwood DP3020 ist die 3 Lasereinheit drin.

Andere Player haben selbst nach exzessivem Einsatz noch die ersten Lasereinheiten.

Ich stimme dir aber weitestgehend zu.

Die alten Philips mit CDM4 oder älter scheinen deutlich langlebiger zu sein.

Das Risiko ist immer dann hoch, wenn es keine oder nur teure Teile gibt.

Die Philips Geräte laufen meist noch, machen aber Geräusche. (ein Rauschen, das scheinbar von der Fokussierung kommt)

Ein Laufwerks oder Lasertausch hilft nicht immer.

In Technics Playern sind diese Laufwerke dann leise. (habe schon welche hin und her getauscht)

Gruss, Jens


Edit:

irgendwie schreibe ich zu langsam....


[Beitrag von rorenoren am 22. Aug 2007, 18:39 bearbeitet]
rorenoren
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 22. Aug 2007, 18:40
Wechsler sind meist mechanisch anfällig.

Zumindest anfälliger als einfache Player.

Gruss, Jens
Radio:aktiv
Stammgast
#16 erstellt: 22. Aug 2007, 18:41
Zwar OT aber eine gute Ergänzung: ein leises Laufwerk
(bzw. wie du sagst ein Laufwerk das in dem CD-P leise arbeitet)
wäre mir auch nicht ganz unwichtig.

Edit: Kann man diese Schäden machanischer Art in Wechslern auch so leicht beheben, wie einen Laser-Wechsel? Dann wärs mir das Risiko wert.


[Beitrag von Radio:aktiv am 22. Aug 2007, 18:42 bearbeitet]
rorenoren
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 22. Aug 2007, 18:48
Das Geräusch ist oft auch verschleiss- und justageabhängig.

Manche Player einer Serie sind leise, andere lauter.

Die alten Philips ticken manchmal etwas.(oder zwitschern)

Sonst sind sie recht leise.

Die Player mit den genannten Sony Laufwerken streuen da sehr.

Meine beiden NAD (mit Originallaser und nicht verstellt) sind sehr leise.

Mein Kenwood ist auch recht leise. (selbst abgeglichen, 3. Laser jetzt ca 6 Jahre eingebaut)

In den Fällen, wo die Player laut sind, hilft entweder ein Neuabgleich (nicht Laserleistung!) oder ein neuer Laser.

Mir fällt gerade noch eine Serie von Siemens ein, die farblich den NAD sehr ähnelte.
(weiss aber nicht welche)


Gruss, Jens


[Beitrag von rorenoren am 22. Aug 2007, 18:58 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#18 erstellt: 22. Aug 2007, 18:56

Radio:aktiv schrieb:
Und ist Beispielsweise dieser Wechsler wirklich schlechter als ein einzelner CD-P (vom Klang) oder nur nicht so NAD typisch?


Ich kenne nur den 5er-Wechsler. Der klingt nicht wie NAD.

Guck Dir auch mal Philips CD 920 und CD 930 an. Das sind die Nextelgrauen. Auf dem Trödelmarkt kosten die nicht mehr als 30 EUR. Der CD 930 läuft sehr leise. Der CD 950 (hieß der so?) war m.E. ein klangliches Highlight.

Wenn Du nichts findest, kannst Du einen Teil meiner Playersammlung haben.

Carsten
Radio:aktiv
Stammgast
#19 erstellt: 22. Aug 2007, 18:58
Wär schön wenn ihr noch Antwort auf diese zwei Fragen hättet:

Ob der für 80€ gebraucht zu bekommen ist? Und ist Beispielsweise dieser Wechsler wirklich schlechter als
ein einzelner CD-P (vom Klang) oder nur nicht so NAD typisch?

(Wenn nicht ist auch nicht so schlimm, dann wende ich mich mal an den NAD-Thread)
Danke erstmal für die Hilfe bis hierher!

Edit: Gleichzeitig gepostet... Danke für die Antwort


[Beitrag von Radio:aktiv am 22. Aug 2007, 18:59 bearbeitet]
TSstereo
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 22. Aug 2007, 19:04
weise-eule
Stammgast
#21 erstellt: 22. Aug 2007, 19:09
Sind nur leider keine Fernbedienung dabei, oder? Weiß ja ned, ob das für dich relevant is...
Hab das Thema hier schon länger beobachtet, jetz dacht ich, schreib ich auch mal was.

Gruß,
weise-eule


[Beitrag von weise-eule am 22. Aug 2007, 19:10 bearbeitet]
Radio:aktiv
Stammgast
#22 erstellt: 22. Aug 2007, 19:10
@CarstenO: Super! Die Teile sehen wirklich gut aus! Und bezahlbar und leise! Wie sieht es mit CD-R(W) Kompatibilität und FB aus?
Und allerletzte Frage bevor ich einen neuen Favoriten hab: Von wann sind die Teile denn?

Denke, das ist ziemlich genau das was ich suche! Danke!

@TSStereo: Ja, aber FB wäre schon wichtig. Erstmal ist der Philips CD 930 bzw. wenn zu bekommen 950 mein Favorit, aber der teurere gefällt mir auch ganz gut.

@weise-eule: Ja, ist mir wichtig.

Edit: der 950er ist ja sogar ein CD-Recorder! Man das ist ja schon wieder echt verlockend... Für wieviel wird der den so gehandelt?


[Beitrag von Radio:aktiv am 22. Aug 2007, 19:15 bearbeitet]
TSstereo
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 22. Aug 2007, 19:15

Radio:aktiv schrieb:
@CarstenO: Super! Die Teile sehen wirklich gut aus! Und bezahlbar und leise! Wie sieht es mit CD-R(W) Kompatibilität und FB aus?
Und allerletzte Frage bevor ich einen neuen Favoriten hab: Von wann sind die Teile denn?

Denke, das ist ziemlich genau das was ich suche! Danke!

@TSStereo: Ja, aber FB wäre schon wichtig. Erstmal ist der Philips CD 930 bzw. wenn zu bekommen 950 mein Favorit, aber der teurere gefällt mir auch ganz gut.

@weise-eule: Ja, ist mir wichtig.


Der 7511 ist fernbedienbar )läuft mit jeder 10 Euro Universal-FB) und ein echter Klangkünstler fürs Geld.


Gruss


[Beitrag von TSstereo am 22. Aug 2007, 19:17 bearbeitet]
Radio:aktiv
Stammgast
#24 erstellt: 22. Aug 2007, 19:26
Nur liegt der preislich bei gut dem Dreifachen des Philips (ohne FB), trotzdem werd ich mal drüber nachdenken (und jetzt mal ne NAcht drüber schlafen).
Muss morgen um 8 wieder auf (Ferienjob-)Arbeit für den CD-P (armer 12-Klässer...)


[Beitrag von Radio:aktiv am 22. Aug 2007, 19:27 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#25 erstellt: 22. Aug 2007, 19:33
[quote="Radio:aktiv"]: der 950er ist ja sogar ein CD-Recorder! Man das ist ja schon wieder echt verlockend... Für wieviel wird der den so gehandelt?[/quote]

Trifft nur auf den CDR-950 zu.


[Beitrag von CarstenO am 22. Aug 2007, 19:33 bearbeitet]
janneck
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 23. Aug 2007, 10:16
Hallo,

Ich bin folgender Meinung ganz im Ernst:

Sony PSone (dabei ist mir egal welche Version!)

Im direkten Vergleich zu anderen CD-Playern ist die Playstation erstmal meist leiser.
Dann erscheint sie im Bass nicht ganz so kräftig und in den Höhen nicht ganz so ausgedehnt, aber das hängt auch von der restlichen Anlage bzw. davon, dass der richtige Lautstärkeausgleich nicht immer gemacht wird. Aber auch dann ist diese leichte Tendenz zu hören.

Aber dazwische spielt sie sehr schön plastisch und natürlich, etwas, was vielen, auch teuren, CDPs abgeht... eine Fernbedienung lässt sich leicht nachrüsten, ein Disply nicht. CD-R waren bei mir bisher kein Problem, alle gespielt.

Gruss
Radio:aktiv
Stammgast
#27 erstellt: 23. Aug 2007, 17:02
Ne, eine PS kommt für mich (schon optisch) nicht in Frage.
Aber um nochmal auf den Philips CD 930 zu kommen: Der ist ja schon etwas älter (von 1992) - hab jetzt öfter gehört das CD-Ps über 10 Jahre alt doch schlechter sein sollen.
Ist der da eine Ausnahme (ich hoffe doch, der ist soo schön...)? Das ist diesmal auch keine Einbildung, wie bei der anfälligkeit alter NAD-CD-Ps ( ist hier)

Edit: Wieviel kostet den der 950 mehr? (Der ist ja etwas neuer)


[Beitrag von Radio:aktiv am 23. Aug 2007, 17:04 bearbeitet]
rorenoren
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 23. Aug 2007, 17:31
Hallo Radioaktiv,

eine 10 Jahresgrenze halte ich für Unfug.

Selbst ältere CD- Player können sehr schön klingen.

Wirklich unangenehm fand ich bisher nur einige Japaner aus der Anfangszeit der CD. (bis ca 1987)

Danach war eine Qualität erreicht, die durchaus mit heutigen Playern mithalten kann. (meine Meinung nach etlichen Versuchen)

Es kommt sicher auf die Vorlieben an.

Ich mag verschiedene CD Player, die je nach Musikrichtung ihre Vorteile haben. (meist aber nur Nuancen)

Darunter ist ein Philips CD304 (Technisch fast baugleich mit dem CD104).
Baujahr 1984!

Was der manchmal nicht so richtig kann, ist bei bestimmten Aufnahmen eine "präzise" Räumlichkeit darzustellen. (weiss selbst, dass das blöde Ausdrücke sind, kann es anders nicht erklären)

Wo einige andere die Instrumente genau positionieren, macht er etwas breitere Klangflächen daraus, so dass sie z.T. ineinander übergehen.

Bei der nächsten Aufnahme, z.B. hart angeschlagene Akustische Gitarre mit Stahlsaite, ist er in seinem Element.

Diese bildet er richtig plastisch ab und der Anschlag ist richtig knallhart.

Auch kleine Jazzbesetzungen gibt er sehr realistisch wieder.


Die anderen Player weichen den Anschlag der Gitarre etwas auf, nicht so, dass man das Instrument nicht erkennen könnte, aber doch hör- und spürbar.

Die NADs sind recht warm und weich abgestimmt, der 5420 ist im Bassbereich etwas zurückhaltender als die meisten anderen meiner Player.

Aber sehr schöner Klang.

Auch "mittelalte" Philips (die grauen) klingen zum Teil ähnlich. (ob der 930 nun dazugehört weiss ich nicht)

Mir macht es Spass, auf dem Flohmarkt für 5 Euro Player zu kaufen und sie gegen andere zu hören. (Mein Dachboden ist aber inzwischen leider voll)

Klanglich sind z.B. die kleinen Technics nicht schlecht SLP- PG 360?)

Gib kein grosses Geld aus für Player, die du nicht gehört hast.

Ich weiss ja nicht, wo du wohnst, aber bestimmt ist jemand in deiner Nähe, der einige Player zum Testen hat und sie dir leihen würde.
(evtl. mit Verkaufsabsicht)

Vielleicht ist ja etwas gut klingendes in der passenden Farbe dabei.

Insgesamt denke ich aber, dass dem Klang von CD Playern zuviel Bedeutung zugestanden wird. (von manchen auch zu wenig)

Gruss, Jens
CarstenO
Inventar
#29 erstellt: 23. Aug 2007, 17:35
Hallo radio:aktiv!

Den von Dir verlinkten Beitrag finde ich ermutigend zum einen, aber auch in Teilen fragwürdig. Im Detail sollte dies aber nicht Bestandteil Deines Threads sein.

Der CD 950 hatte m.W. die Philips D-/A-Wandler in größerer Anzahl und höherer Selektionsstufe eingebaut. Das Modell fand ich klanglich deutlich besser als die kleineren Typen.

Was das Alter angeht, darf man natürlich den Verschleiß nicht übersehen. Klanglich habe ich festgestellt, dass etwa gleichteure Player von heute auch besser klingen. Die Messlatte wird durch Player wie Denon DCD-500 AE, Onkyo DX-7333 oder Cambridge Audio Azur 340 C im Einsteigerbereich recht hoch gelegt.

Die älteren Oberklasse-Player wie Onkyo DX-7711, Kenwood DP-7090 oder Marantz CD-60 haben noch relativ hohe Preise. Die Restlaufzeit ist bei älteren Geräten ja nicht abzusehen.

Carsten
CarstenO
Inventar
#30 erstellt: 23. Aug 2007, 17:40

rorenoren schrieb:
Mir macht es Spass, auf dem Flohmarkt für 5 Euro Player zu kaufen und sie gegen andere zu hören. (Mein Dachboden ist aber inzwischen leider voll)


Ja! Das klappt mit allen HiFi-Geräten sehr gut.

Carsten
rorenoren
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 23. Aug 2007, 17:44
Dachbodenvollstellen oder gegenhören?

Gruss, Jens
CarstenO
Inventar
#32 erstellt: 23. Aug 2007, 17:48
Kaufen, Vergleichshören und Dachboden vollstellen!

Braucht jemand so 2 bis 3 CD-Player?

Carsten
weise-eule
Stammgast
#33 erstellt: 23. Aug 2007, 17:49
@carstenO: ja, radio:aktiv

@radio:aktiv: wenn der Denon DCD-500ae eine Referenz im unteren Gebiet ist, wäre der doch auch noch eine Möglichkeit.
Zwar nicht farblich, aber er hat schon was von der NADigen Schlichtheit . Nur sone Idee... Hier ein Bild in schwarz.

Gruß,
weise-eule


[Beitrag von weise-eule am 23. Aug 2007, 17:50 bearbeitet]
Radio:aktiv
Stammgast
#34 erstellt: 23. Aug 2007, 18:13
Hab gerade erst weitergelesen, auch Interessante Möglichkeiten!
Der Denon sieht (für einen Denon) wirklich ziemlich nadig aus - aber preislich doch bestimmt total weit von 80€ entfernt, oder? (vieleicht gebraucht...)
Auf Flohmärkte komme ich leider selten, werd aber mal gucken - nur leider hab ich wenn ich da war da selten Hifi gesehen...

Denkt ihr es ist möglich so einen gebraucht ~ 80€ zu bekommen?
Wenn nicht sind die älteren Philipse ja immernoch da. Wie stark habt ihr den die Unterschiede
zwischen Niveaus von z.B. dem Philips 950 und dem Denon 500er so in Erinnerung?
CarstenO
Inventar
#35 erstellt: 23. Aug 2007, 18:17

Radio:aktiv schrieb:
Wie stark habt ihr den die Unterschiede zwischen Niveaus von z.B. dem Philips 950 und dem Denon 500er so in Erinnerung?


Nie verglichen.
weise-eule
Stammgast
#36 erstellt: 23. Aug 2007, 18:26
Naja, der Denon is neu meist so 160-170€, mit (einigem) Glück wär gebrauch vllt 100€ drin...is halt bisschen mehr, dafür aber gar keine Sorgen, ob er zu alt is;).

Gruß,
weise-eule
Radio:aktiv
Stammgast
#37 erstellt: 23. Aug 2007, 18:44
Also 100 wär als absolute Schmerzgrenze (je nachdem wie lang ich Ferienarbeit machen kann ) drin...
Der Denon sieht ja auch wirklich gut aus - Nun weiß ich aber immernoch nicht was mein Vergleichskandidat
(der philips cdr 950) so kosten würde... das wäre natürlich schon eine Entscheidungshilfe.

Edit: OT: Hab mal meine Signatur auf ein Virtel verkürtzt (hab gerade erst gesehen wie sehr die rumlaufende Schrift - zu exzesiv eingesetzt - nerven kann)

Edit (1 day later): Ich habda gerade noch den NAD C 520 gesehen. Der gefällt mir eigentlich auch ganz gut - weiß einer wieviel man dafür so zahlen muss und ob der CD-R spielt (Gogle spuckt nicht soo viel aus...)?


[Beitrag von Radio:aktiv am 24. Aug 2007, 17:29 bearbeitet]
Radio:aktiv
Stammgast
#38 erstellt: 26. Aug 2007, 13:53
Ich bin gerade auf noch eine andere Idee gekommen: Einfach einen NAD DVD-P nehmen... Die spielen auch CDs aller Formate und sollen meist
die selben D/a-Wandler wie die CD-Ps für Audio haben. Nur weiß ich halt leider nicht welcher am ehesten empfehlenswert ist.
Habe aber gehört, dass ab 80€ DVD-Player durchaus auch im Klang von CD brauchbar sein können und da ja nochmal ein Preisvorteil durch gebraucht hinzukommt...

Hab hier mal ein paar Ebay-Angebote rausgesucht:
-NAD T 512
-NAD T 550
-T 550 mit leichtem Defekt (damits im Preisrahmen bleibt...)

Würde gerne mal eure Meinung dazu hören.

Edit: Sry für den Doppelpost... darf nicht mehr editieren...


[Beitrag von Radio:aktiv am 26. Aug 2007, 13:55 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#39 erstellt: 26. Aug 2007, 14:09

Radio:aktiv schrieb:
und sollen meist
die selben D/a-Wandler wie die CD-Ps für Audio haben.


Und davon versprichst Du Dir den selben Klang wie bei einem CD-Player?

Na, da bin ich ja ´mal gespannt.


Radio:aktiv schrieb:
Habe aber gehört, dass ab 80€ DVD-Player durchaus auch im Klang von CD brauchbar sein können


Das behaupten vor allen Dingen diejenigen, die CD-Playerklangunterschiede leugnen. Ich verweise an dieser Stelle gerne auf meinen Denon DVD-2900 (1300 EUR), der m.E. nicht mit einem 500 DM-Onkyo-CD-Player mithalten kann.

Aber dazu gibt es viele anderslautenden Meinungen.

An sich hast Du ja laut Signatur schon eine gute Anlagenbasis. Warum gehst Du bei dem Abpsielgerät nicht genauso konsequent vor?

Carsten
rorenoren
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 26. Aug 2007, 14:21
Hallo Radioaktiv,

insbesondere auf die Zuverlässigkeit dieser DVD Geräte (egal welche Firma) würde ich mich nicht verlassen.

Die Laufwerke sind billigst und die Elektronik ist verhältnismässig kompliziert. (=anfällig)

Da sind Defekte = Totalschäden.

Bei den einfachen CD Playern ist meist eine Reparatur möglich und mit etwas Geschick selbst durchführbar. (Laser/ Laufwerkswechsel)

Wie sich diese Player klanglich schlagen, weiss ich nicht, aber CDs spielen sie nur "auch" oder "nebenbei" ab.

Vielleicht ist exakt dasselbe Zeug drin wie bei deinem DVD?

Sie sind keine CD Player.

Der Klang dürfte bei deren Entwicklung nur zufällig gut geworden sein. (böse gesagt)

Besser einen CD Player abwarten!
(oder du schaust dir meinen 5420 an.... )

Gruss, Jens
Radio:aktiv
Stammgast
#41 erstellt: 26. Aug 2007, 14:22

Ich verweise an dieser Stelle gerne auf meinen Denon DVD-2900 (1300 EUR), der m.E. nicht mit einem 500 DM-Onkyo-CD-Player mithalten kann.

Ist das bei meinem Preisneveau denn auch schon so deutlich? (Meine restlichen Komponenten sind ja nun auch kein high-end, NAD C 730 an Wharfedale Crystal 20)


An sich hast Du ja laut Signatur schon eine gute Anlagenbasis. Warum gehst Du bei dem Abpsielgerät nicht genauso konsequent vor?


Es entspricht einfach nichts genau meinen Vorstellungen.
Bei NAD sind alle CD-P so teuer... Du hast ja recht, eigentlich hab ich schon einen DVD-P der für diesen Zweck auch ausrecht. Hatte nur noch eine letzte Hoffnung bei NAD bleiben zu können... SOnst bleibt mir ahlt nur der Phillips (mir eigentlich etwas zu alt) oder der Denon (wenns doch inder preisklasse was von NAD gäbe... so gebraucht ~ 100€ und mit CD-R, nicht zu alt)

Die allerletzte NAD-Hoffnung trägt jetzt der C 520 (ohne i oder bee), von dem ich hoffe ihn für unter 100€ zu bekommen... Denkt ihr da hab ich Chancen?

Edit: Wobei es eigentlich schon fast dumm wäre einen älteren NAD-Player, der teurer ist einem neuen guten einer anderen Firma vorzuziehen...


[Beitrag von Radio:aktiv am 27. Aug 2007, 11:51 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
CD- und DVD-Player
Sandi am 07.02.2009  –  Letzte Antwort am 08.02.2009  –  9 Beiträge
DVD oder CD-Player
Rös am 26.09.2007  –  Letzte Antwort am 27.09.2007  –  6 Beiträge
CD oder DVD-Player für HIFI
strompirat am 21.07.2006  –  Letzte Antwort am 21.07.2006  –  8 Beiträge
CD Player
Ninja am 15.01.2004  –  Letzte Antwort am 16.01.2004  –  5 Beiträge
CD-Player, DVD-Player im Vergleich
Greenslow am 28.09.2004  –  Letzte Antwort am 29.09.2004  –  6 Beiträge
DVD- oder CD-Player
Marlowe_ am 05.12.2003  –  Letzte Antwort am 10.12.2003  –  9 Beiträge
CD-Player vs. DVD-Player
lukethorn am 19.08.2004  –  Letzte Antwort am 21.08.2004  –  11 Beiträge
CD oder DVD-Player
FranzWeilburg am 09.07.2005  –  Letzte Antwort am 12.07.2005  –  5 Beiträge
cd-player vs. dvd-player
h3rcules am 23.01.2006  –  Letzte Antwort am 24.01.2006  –  3 Beiträge
kaufberatung! dvd oder cd player?
hahansi am 16.09.2008  –  Letzte Antwort am 18.09.2008  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • NAD
  • Philips
  • Cambridge Audio
  • Kenwood
  • Denon
  • Nakamichi

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 113 )
  • Neuestes MitgliedDirhardy
  • Gesamtzahl an Themen1.345.916
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.845