Reicht ein neuer Verstaerker? Oder doch lieber auch neue LS oder vielleicht doch 5.1?

+A -A
Autor
Beitrag
da_one
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 30. Okt 2007, 01:12
Hi!

seit gestern Abend ist es wieder soweit... Nachdem anscheinend ein Kurzer meine Cambridge Azur 540A rauchen hat lassen, hab wieder Lust auf neue Hifi-Teile

Momentanes Setup sah wie folgt aus:

Cambridge Azur 540A
NuBox 400

Prinzipiell war ich mit der Kombi relativ zufrieden - relativ.... Die NuBoxen sind mir ein bischen zu analytisch und ich glaub der Cambridge unterstuetzt das Ganze dann noch. Daher gibts hier einige Ueberlegungen meinerseits:

Option 1 - Neuer Stereo-Receiver bzw Amp+PreAmp an den vorhandenen NuBoxen

Option 2 - Neuer Stereo-Receiver / Amp+PreAmp an neuen Stand-Lautsprechern

Option 3 - Komplett auf 5.1 Umruesten.... wobei hier die Prioritaet bei 80-90% Stereo - 10-20% 5.1 liegt


Ich war heute z.b. einen Vincent SV-236 an Wharfedale Opus 2 anhoeren - hat mich zwar begeistert - aber nicht wirklich umgehauen. Vielleicht lags auch an der MediaMarkt-Atmosphaere - ka... - es war auf jeden Fall nicht im Studio aufgestellt....

Zum Wochenende hin haette ich die Moeglichkeit uebergangsweise einen Thule Amp "auszuleihen" (IA100)

Die Frage ist jetzt nur was von den 3 Optionen am sinnvollsten ist und wie man da wohl am schlauesten bzgl Probehoeren usw vorgeht (Ist hier in der Gegend aber wohl eher schwer - Chiemsee)

Vorhandenes Budget waeren insgesamt ca 1000 bis 2000 E - bin aber auch fuer gute gebrauchte Geraete/LS offen!

Musikgeschmack geht in Richtung Vocal, Jazz, Soul, TripHop, Hiphop.

Wuerde mich ueber einige Vorschlaege von eurer Seite freuen - bin zur Zeit bissl ratlos was man in so ner Lage nun wirklich machen soll....


Danke schonmal an alle und einen schoenen Abend noch!
Amperlite
Inventar
#2 erstellt: 30. Okt 2007, 01:52
"Analytisch" klingt nach zuviel Energie in den Höhen. Eine Verbesserung der Raumakustik könnte helfen.
Wie sieht der Raum denn bisher aus?
da_one
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 30. Okt 2007, 02:08
vielleicht ist analytisch das falsche Wort. Es klingt einfach sehr "emotionslos" also vielleicht einen Tick zu nuechtern/ehrlich.

Wirklich vergleichen kann ich es allerdings nur mit Car-Hifi einbauten bzw. den MediaMarkt-Studios

Was mich immer noch sehr stark beeindruckt sind z.b. ScanSpeak Hochtoener - ich glaub Dynaudio verbaut sie? Oder sie wurden von Dynaudio in die CarHifi-Welt adaptiert - weiß ich nicht genau - aber da hab ich z.B. einfach eine Gaensehaut bei 80% der Vocal Tracks - und das fehlt eben zuhause.

Der Raum selber ist ca 18qm groß. Waende sind 2.70 m hoch und es ist eher wenig moebliert. Kein Moebelstueck ist hoeher als 80cm - Von daher steht recht wenig "im Weg".


[Beitrag von da_one am 30. Okt 2007, 02:12 bearbeitet]
GünnisProject
Stammgast
#4 erstellt: 30. Okt 2007, 12:08
Hi,
also so wie du schreibst ist Dir Stereo wwichtiger wie Heimkino.
Würde an deiner Stelle erst mal nach einem guten Verstärker
ausschau halten.
Denke das es in deiner Nähe bestimmt einen guten Händler gibt.
Es wird Dir nichts bringen wenn wir Dir jetzt verschiedene
Marken an den Kopf werfen und du sie nicht selber anhören kannst.
Dein budget ist ja auch nicht gerade gering, da sollte sich doch auf jeden Fall was finden lassen.
Mit dem Austausch der LS würde ich auf jeden Fall erst mal warten.

Günni
da_one
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 30. Okt 2007, 13:08
hi...

Ja ein Haendler in der Gegend waer natuerlich klasse - nur kenn ich keinen.

Ich weiß dass es mal einen gab (Chiemsee-Highend) nur scheint der dicht gemacht zu haben.

Wenn Ihr einen im Raum Chiemsee kennt - bitte Bescheid sagen
Amperlite
Inventar
#6 erstellt: 30. Okt 2007, 23:15

GünnisProject schrieb:
Würde an deiner Stelle erst mal nach einem guten Verstärker ausschau halten.

Wäre der Azur nicht defekt, würde ich fragen: Wozu?

Was ist denn mit dem Cambridge? Wird der nicht repariert?
Hifi-Tom
Inventar
#7 erstellt: 31. Okt 2007, 00:48
Also, Fakt ist Du bist nicht zufrieden u. Nubert ist sicherl. nicht das Ende der Fahnenstange. Klemm Dir Deine Boxen mal unter den Arm u. fahre zu einem Hifi-Studio u. höre Dir dort einfach im direkten Vergleich Alternativen an. So stellst Du recht schnell fest, ob es an den Boxen liegt oder nicht. Wenn Dein Verstärker abgeraucht ist, so brauchst Du ja eh einen neuen.

Was die Wohnraumakustik betrifft. Der Nervbereich liegt so bei 1000-4000 kHz ( d.h. das ist noch Mitteltonbereich u. dann beginnender Hochtonbereich ), wenn hier die Nachhallzeiten zu lange sind dann klingts recht schnell schrill, nervig. Es kann aber auch einfach an einem unausgewogenene Frequenzverlauf liegen, wo einzelnen Frequenzen zu laut u. andere wiederum zu leise sind. Experimentieren mit Hörposition u. Aufstellung der LS bringt einen meist schon ein wenig weiter. Eventuell auch Breitbandabsorber.
GünnisProject
Stammgast
#8 erstellt: 31. Okt 2007, 01:12

Amperlite schrieb:

GünnisProject schrieb:
Würde an deiner Stelle erst mal nach einem guten Verstärker ausschau halten.

Wäre der Azur nicht defekt, würde ich fragen: Wozu?

Was ist denn mit dem Cambridge? Wird der nicht repariert?


@Amperlite,

Glaube kaum das er den Verstärker reparieren lassen will,
sonst wäre der Treadtitel ja falsch

Günni
da_one
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 31. Okt 2007, 01:41
Erstmal vielen dank fuer die vielen Antworten!

Also - prinzipiell habt ihr Recht - ich denke auch dass ich an der Wohnraumakustik noch einiges machen kann - da es ja eben doch eher kahl ist. Evtl ein Teppich, oder Regale - mal sehen - nur "verunstalten" will ich den Raum ja auch nicht

Der Cambridge wirt evtl. repariert - muss erst mal rausfinden was ueberhaupt abgeraucht ist - aber das sollte gehen da ich einige Elektroniker an der Hand haette. Nur steht definitiv fest dass er weichen wird
Vielleicht ist es die Lust auf was neues - vielleicht hat er die Nuberts nicht gut genug im Griff - ka - auf jeden Fall moechte ich gerne was anderes, hochwertigeres ausprobieren.

Wie gesagt - ich hol mir morgen Leihweise einen Thule Amp - vielleicht wird damit ja alles besser... Hauptproblem ist allerdings dass es hier unten wirklich KEINE Haendler mehr gibt. Das naechste waer wohl Muenchen - und das sind doch 120-150km.

Ich hab heute mit dem Herrn Gruber von ACT telefoniert - er hat sich natuerlich zu einem Probehoeren bereit erklaert - evtl klemmt er ja die Thule an seine ACT's (evtl schaff ichs auch dass ich meine Nuberts mit zu ihm nehm) dann weiss ich da schon obs wirklich die Nuberts sind oder obs echt nur die Akustik ist.

Ich denke aber dass ich frueher oder spaeter die Nuberts tauschen werde - nur brauch ich den Verstaerker doch etwas frueher als die neuen LS

Die Frage ist was ihr unter einem "guten Verstaerker" versteht - prinzipiell liebaeugel ich mit einem Creek EVO. Allerdings waer ich natuerlich auch fuer andere Vorschlaege offen - Vielleicht begeistert mich die Thule ja auch so sehr dass sich die Frage eruebrigt...

Hilft wohl nur abwarten und Tee trinken...
Hifi-Tom
Inventar
#10 erstellt: 31. Okt 2007, 12:33
Der Thule ist mit Sicherheit nicht schlecht, im Verstärkerbereich gibt es meiner Meinung nach klar bessere Alternativen als den Creek Evo Amp, aber mach erst mal Deine Hörerfahrungen, dann reden wir weiter u. vergiß nicht, die Anlage kann nur so gut klingen wie es der Raum zuläßt, hier wäre ein Hörtermin bei Dir zu Hause in Deinen eigenen 4 Wänden auf jeden Fall aufschlußreich, inwiefern dein Raum den ein besseres hören zuläßt.
da_one
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 31. Okt 2007, 21:30
soooo..... der Thule spielt nun seit 2 Stunden vor sich hin...
Anfangs war ich geschockt - hab schon fast dran gedacht nen Sub auszupacken

Aber als er mal warm war gings dann doch schon besser. Aufloesung + Details kommen mir wesentlich klarer als beim Cambridge vor. Klingt auch alles nicht mehr ganz so "nervig" wie frueher. Nur im unteren Bereich ist er schon um einiges schmaler. Wo es frueher satte Baesse gab werden diese jetzt etwas "zaghafter" wieder gegeben. An der Leistung darfs wohl nicht liegen.... Aber wie gesagt - Vocals machen mit ihm doch mehr spaß als frueher.

Hab danach noch ein bisschen an der Aufstellung der LS gearbeitet und rumprobiert. Ein bisschen weiter auseinander und nicht so direkt aufs Ohr strahlend - die Buehnenabbildung hat sich imho etwas verbessert.

Prinzipiell also eine leichte Verbesserung zu frueher - aber ich denke da geht noch wesentlich mehr. Und wenns nur mit LS-Wechsel und neuem Amp geht
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2.1 oder doch lieber 5.1 system?
epX am 25.12.2010  –  Letzte Antwort am 27.12.2010  –  8 Beiträge
Zuerst neuer Verstärker oder neue Lautsprecher?
sonymaster. am 25.06.2010  –  Letzte Antwort am 25.06.2010  –  5 Beiträge
Neuer Sound: Stereo oder 5.1 oder doch beides möglich?
mojo-kk am 30.11.2013  –  Letzte Antwort am 06.01.2014  –  17 Beiträge
Vor- / Endstufe oder doch lieber neuer AMP??
jh1477 am 12.06.2005  –  Letzte Antwort am 12.06.2005  –  4 Beiträge
Standlautsprecher oder lieber doch nicht? :)
Koroshiya am 11.01.2010  –  Letzte Antwort am 13.01.2010  –  10 Beiträge
Reciever + stereo oder doch 5.1?
FrankfurterBub89 am 06.10.2011  –  Letzte Antwort am 09.10.2011  –  5 Beiträge
Soundbar ,Stereo, 2.1 oder doch 5.1?
NJay289 am 16.09.2016  –  Letzte Antwort am 18.09.2016  –  2 Beiträge
Stereo oder doch 5.1 ?
alecc12 am 08.07.2006  –  Letzte Antwort am 10.07.2006  –  13 Beiträge
Suche Vorverstärker oder vielleicht doch Vollberstärker
kaki@kassel am 08.07.2007  –  Letzte Antwort am 13.08.2007  –  20 Beiträge
Suche Beratung 5.1 oder lieber doch Stereo (2.1)?
wolfgang1976 am 17.08.2008  –  Letzte Antwort am 18.08.2008  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.984 ( Heute: 28 )
  • Neuestes MitgliedDarklaser_Systems
  • Gesamtzahl an Themen1.382.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.339.196

Hersteller in diesem Thread Widget schließen