Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ein neuer Verstaerker, aber welcher

+A -A
Autor
Beitrag
riemenhaendler
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Dez 2007, 08:30
Hallo,

bin neu hier und habe direkt mal eine Frage.
Ich habe eine etwa 15 Jahre alte Stereoanlage die mir sehr am Herzen liegt. Leider ist mein Verstaerker kaputt gegangen und somit die ganze Anlage nicht mehr brauchbar.
War eine Komponentenanlage von Fisher.
Ich wuerde mir nun gerne einen neuen Verstaerker kaufen wofuer ich etwa 150 bis 250 Euro investieren moechte.

Kann mir jemand einen Tip geben, was man da kaufen koennte? Kenne mich auf dem Gebiet ueberhaupt nicht aus und mir sind auch nur die gaengigen Marken gelaeufig die man in den grossen Elektroketten bekommt.

Falls jemand von euch einen Internetshop kennt, wo man guenstige (nicht billige ) Angebote bekommt dann schaue ich mich da auch gerne um.

Kriterien sind die Farbe, naemlich schwarz und es sollten Anschluesse fuer 2 Lautsprecherpaare vorhanden sein.

Bin fuer jeden Tip von eurer Seite dankbar.

Vielen Dank im voraus.

mfg
riemenhaendler
storchi07
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 18. Dez 2007, 08:42
ist auch gebraucht machbar ? ansonsten ist dein budget leider schon sehr niedrig.
riemenhaendler
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Dez 2007, 08:53
Ein guter Gebrauchter ist ebenfalls recht herzlich willkommen. Wie gesagt, mein alter war 15 Jahre und haette er nicht den Dienst quittiert dann haette ich den ja ebenfalls ncoh die naechsten 15 Jahre lang behalten.

Also auch gerne ein gebrauchter Tipp. :-)
DavidHauser
Stammgast
#4 erstellt: 18. Dez 2007, 09:04
WEnn du jemand kennst der einen Fidelity besitzt, dnn hol dir den. Also z.B. den Student Fidelity. ISt keine Mainstream-Ware, sondern Eigenbau. Stammt im Original aus Esslingen (nähe Stuttgart, BaWü) und ist excellent. also wenn du ein Angebot findest schlag zu. Ansonsten bleibnt halt sowas wie Marantz oder Denon. Bei denon gibts den kleinsten (PMA-500) für maximal 230€... ist aber nix ebsonderes...
storchi07
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 18. Dez 2007, 09:20
riemenhaendler
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 18. Dez 2007, 09:27
Vielen Dank fuer die schnellen Antworten schonmal. Werde mir das heute abend mal in Ruhe zu Hause anschauen bei ebay.
Bin mal gespannt.
-Merlin-
Stammgast
#7 erstellt: 18. Dez 2007, 10:08
guten morgen,

beobachte mal diesen http://cgi.ebay.de/H...QQrdZ1QQcmdZViewItem versträker

gruß merlin


[Beitrag von -Merlin- am 18. Dez 2007, 22:15 bearbeitet]
armindercherusker
Inventar
#8 erstellt: 18. Dez 2007, 10:15
Hallo riemenhaendler !

Welche LS hast Du denn ?

Gruß
riemenhaendler
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 18. Dez 2007, 11:10
Ich gehe davon aus, dass LS = Leistung.
Wenn ja, dann ahbe cih 4 Boxen a je 100 W Leistung.
Ich hoffe das hilft euch weiter.

Werde euch gerne morgen berichten, ob ich bei e-bay erfolgreich war, jedoch kann ich das auf der Arbeit leider nicht schauen. Ihr koennt mir aber gerne weitere links fuer ebay senden. schaue diese alle gerne zu Hause.
jopetz
Inventar
#10 erstellt: 18. Dez 2007, 11:19

riemenhaendler schrieb:
Ich gehe davon aus, dass LS = Leistung.
Wenn ja, dann ahbe cih 4 Boxen a je 100 W Leistung.
Ich hoffe das hilft euch weiter.

Nö, gemeint war ziemlich sicher "Lautsprecher", denn das ist nicht ganz unerheblich für die Verstärkerfrage.

Aber auch deine Angabe ist nicht uninteressant: Wenn du gleichzeitig 4 LS betreiben willst, musst du auf jeden Fall darauf achten, dass der Verstärker das auch verträgt.

Welche Impedanz (Widerstand) haben die Boxen denn? Parallel geschaltet reduziert sich der nämlich drastisch, bei zwei 8-Ohm-Boxen hättest du dann noch 4 Ohm -- da machen manche Verstärker im Dauerbetrieb mit hohen Pegeln schon ernste Probleme. (Je niedriger der Widerstand, desto mehr Strom muss der Verstärker liefern, und das überlastet ihn irgendwann, wenn er außerhalb der zugelassenen Spezifikation betrieben wird.) Falls du zwei Boxenpaare mit 4 Ohm gleichzeitig betreiben möchtest bräuchtest du schon einen bis 2 Ohm stabilen Verstärker -- das dürfte für 250 Euro nicht zu machen sein.


Jochen
riemenhaendler
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 18. Dez 2007, 11:22
Auweia, jetzt wird es schon technisch.
Also ich habe 2 Boxenpaare.
Das eine ist ein paar Quadral Lautsprecher. Ich bin mir sicher, dass man sich dort aussuchen kann ob man 4 oder 8 Ohm faehrt. Bei dem 2. Paar bin ich mir leider nicht so sicher. Wobei die 4 Lautsprecher ein wunschdenken ist. Ich habe sie nun mal.
Waere also auch mit 2 Lautsprechern vollkommen okay.

Sorry, hoffe das euch die Antwort weiterhilft. Bin aber technisch nicht so versiert.
jopetz
Inventar
#12 erstellt: 18. Dez 2007, 11:39

riemenhaendler schrieb:
Auweia, jetzt wird es schon technisch.

Tja, ganz ohne geht leider manchmal nicht.


riemenhaendler schrieb:
Das eine ist ein paar Quadral Lautsprecher. Ich bin mir sicher, dass man sich dort aussuchen kann ob man 4 oder 8 Ohm faehrt.

Das halte ich für sehr unwahrscheinlich. Vermutlich steht hinten drauf so ein Unsinn wie 4-8 Ohm. Der Widerstand ist Frequenzabhängig, daher stimmt das schon, aber es nützt dir nix. Entscheidend ist der kleinere Wert, es sind also 4 Ohm Boxen. Die würde ich nicht gleichzeitig mit einem anderen Paar an einem Verstärker betreiben.


riemenhaendler schrieb:
Bei dem 2. Paar bin ich mir leider nicht so sicher. Wobei die 4 Lautsprecher ein wunschdenken ist. Ich habe sie nun mal.

Sinnvoll sind zwei Boxenpaare m.E. in einem Raum ohnehin nicht -- es sei denn du machst surround sound, aber dafür brauchst du entsprechende Elektronik (und Tonquellen).

Ich würde daher empfehlen: Höre dir deine Boxenpaare abwechselnd an und entscheide, welches dir besser gefällt. Das andere hebst du entweder für eine eventuelle Zweitanlage auf, oder du verkaufst sie weiter.

Falls du mit dem zweiten Paar einen zweiten Raum beschallen willst ist das kein Problem, so lange du nur jeweils ein Boxenpaar betreibst. Falls der Verstärker keine vier Anschlüsse und einen Umschalter hat, kann man so was (als externen Kasten) relativ günstig kaufen oder auch selber bauen.


Jochen
armindercherusker
Inventar
#13 erstellt: 18. Dez 2007, 11:44

riemenhaendler schrieb:
...Also ich habe 2 Boxenpaare....
Dann kannst Du ja auch die Marken und Typenbezeichnungen nennen sowie die Impedanz in Ohm laut Aufschrift.

riemenhaendler schrieb:
...Ich bin mir sicher, dass man sich dort aussuchen kann ob man 4 oder 8 Ohm faehrt....
Wenn Du sie schon hast, wie willst Du dann auswählen

riemenhaendler schrieb:
...Bei dem 2. Paar bin ich mir leider nicht so sicher. ...
keine Aufschrift ?

riemenhaendler schrieb:
...Waere also auch mit 2 Lautsprechern vollkommen okay....

Das zeichnet ja auch den Stereo-Klang aus

Gruß
armindercherusker
Inventar
#14 erstellt: 18. Dez 2007, 11:46
Hifi-Tom
Inventar
#15 erstellt: 18. Dez 2007, 13:16
Hallo,

die Frage nach der Impedanz der Lautsprecher ist sehr wichtig sonst raucht Dir der Amp ab, auch die LS könnten Schaden nehmen. Wenn beide 8 Ohm haben dann wäre das o.k. sonst nicht.
riemenhaendler
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 18. Dez 2007, 13:44
Also ich werde die technischen Daten heute mittag mal schauen und hier einstellen.
Ebenfalls den Typ. Vielleicht koennt ihr mir ja sagen, welches der Paare ich betreiben soll, von wegen Qualitaet usw. Habe beide Paare geschenkt bekommen.
Dann gibt es also die genaue technische Aufklaerung.
armindercherusker
Inventar
#17 erstellt: 18. Dez 2007, 14:42

riemenhaendler schrieb:
...Vielleicht koennt ihr mir ja sagen, welches der Paare ich betreiben soll, von wegen Qualitaet usw. ...

Das entscheidest Du am besten selber durch ProbeHören
riemenhaendler
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 18. Dez 2007, 16:36
So, nun die Aufklärung zu den Boxen.
Es sind ein paar Quadral SM150 II, habe drei Klemmen für das Kabel anzuschliessen. Einmal schwarz und 2-mal rot. über einer roten steht 4 Ohm über der anderen 8 Ohm.
Frage, wo schliesse ich denn den ggf. neuen Verstärker besser an? an 4 oder 8 Ohm? An Watt steht 100/150 Watt.

Hoffe ich kann den Experten hier weiterhelfen udn ihr habt noch ein paar weitere Verstärkervorschläge für mich.

Vielen Dank schonmal im voraus.
STEREO_Fan
Stammgast
#19 erstellt: 18. Dez 2007, 16:52
Hallo riemenhaendler

http://cgi.ebay.de/D...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Mit einer Lautsprecherschaltbox kann man auch 4 Lsp betreiben.
(die Box bringt die nötige höhere Impedanz mit)

Dann hast du aber dass eigentliche "Stereo hören" nicht mehr.

Ich würde auf ein Lautsprecherpaar verzichten und Stereo genießen.

Grüße Kai
STEREO_Fan
Stammgast
#20 erstellt: 18. Dez 2007, 16:57

riemenhaendler schrieb:
So, nun die Aufklärung zu den Boxen.
Es sind ein paar Quadral SM150 II, habe drei Klemmen für das Kabel anzuschliessen. Einmal schwarz und 2-mal rot. über einer roten steht 4 Ohm über der anderen 8 Ohm.
Frage, wo schliesse ich denn den ggf. neuen Verstärker besser an? an 4 oder 8 Ohm? An Watt steht 100/150 Watt.

Hoffe ich kann den Experten hier weiterhelfen udn ihr habt noch ein paar weitere Verstärkervorschläge für mich.

Vielen Dank schonmal im voraus.



Bei den Quadral kannst du die Impedanz wählen.Einmal 4 Ohm und entsprechend eben 8 Ohm.

Wenn du unserer Empfehlung folgst und nur 2 Lsp betreibst,dann an 4 Ohm anschließen.Wenn nicht,dann die 8 Ohm Variante.

Dann aber das 2te Paar auch mit 8 OHM,oder Lautsprecherschaltbox.

Gruß Kai
riemenhaendler
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 19. Dez 2007, 08:11
Also ich denke wir werden dann ein paar Boxen nehmen.
Nun wuerde ich gerne zurueckkommen zum Verstaerker.
Ich habe mal mich mal umgeschaut im Netz und bin auf 2 Verstaerker gestossen die mir "gefallen" wuerden.

Es ist zum einen der Yamaha RX497 und zum zweiten der Harman Kardon HK3380.
Die beiden unterscheiden sich vom Preis doch recht stark. Daher meine Frage: Ist der Mehrpreis von 120 Euro des Harman Kardon gerechtfertigt?

Oder kennt ihr noch ein anderes Modell (vorzugsweise mit eingebautem Receiver) welches in der Preisklasse rangiert? Wobei der Harman Kardon doch schon die Obergrenze markiert.

Hatte mir ausserdem den Marantz PM4001 angeschaut.

Wenn mir also irgendjemand etwas naehers ueber die groessten Unterschiede der Geraete erzaehlen koennte waere das Klasse.

Gruss
riemenhaendler
-Merlin-
Stammgast
#22 erstellt: 19. Dez 2007, 08:17
hey riemenhaendler,

mein link funktioniert wieder.

gruß merlin
Hifi-Tom
Inventar
#23 erstellt: 19. Dez 2007, 14:36
Die Marantz Verstärker klingen etwas weicher u. haben nicht so den Punch wie z.B. ein Harman Kardon, letzendl. solltest Du das selber in Verbindung mit Deinen Boxen ausprobieren. Vielleicht solltest Du Dir auch mal Gedanken über die Quialität Deiner Boxen machen bevor Du zuviel Geld in Verstärker investierst.
riemenhaendler
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 19. Dez 2007, 14:41
Ich habe mir schon gedacht, dass mir jemand schreibt, dass meine Boxen ebenfalls nicht so der Knaller sind. Aber eins nach dem anderen. Wollte erst einmal ein einen neuen Verstaerker investieren, der mir auch dann Spielraum nach oben laesst. Kannst du denn ebenfalls etwas ueber den Yamaha sagen? Weil der vom preislichen Segment doch eine ganze KLasse guenstiger spielt und dann waeren vielleicht auch noch Boxen drin.
storchi07
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 19. Dez 2007, 16:33
normalerweise kauft man zuerst boxen und dann den verstärker

die boxen machen den klang und der amp gibt die energie. der amp sollte auf die ls abgestimmt werden.
Hifi-Tom
Inventar
#26 erstellt: 19. Dez 2007, 17:56
So ist es.
riemenhaendler
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 19. Dez 2007, 17:58
Wie gesagt, die Quadral Lautsprecher habe ich bereits.
Deswegen suche ich den passenden Verstärker.
Gehe immer mehr in Richtung des Yamaha.
Kann mir zu dem nicht noch irgend jemand was sagen?
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 19. Dez 2007, 18:32
Hi,

Yamaha RX-797

Verglichen mit dem HK 3380, den ich selber habe, bietet der Yamaha meiner Meinung nach das bessere Preis-/Leistungsverhältnis.

Weitere Infos gibt´s im Forum reichlich, klick.

Gruß
Robert
riemenhaendler
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 16. Jan 2008, 08:12
Hallo,

nach einiger Zeit habe ich nun mal wieder Zeit mich um meinem neuen Verstaerker zu kuemmern.
Mein "Finanzminister" hat mir groessere Mittel freigegeben. Auch wenn es wahrscheinlich immer noch lediglich fuer die Einstiegsklasse reicht.

Habe mich im Netz in verschiedenen Foren umgeschaut und wollte mal euren Kauftip fuer folgende alternativen hoeren:

1) NAD C325 BEE
2) Denon PMA700AE
3) Marantz PM6002
4) Yamaha AX497

Diese habe ich mir mal rausgeschaut. Preislich faellt lediglich der Yamaha nach unten ab. Alles andere koennte ich fuer mehr oder weniger den selben Preis bekommen. Naemlich zwischen 350 und 400 Euro. Das ist auch die maximale Untergrenze.
Ich weiss das die Frage der Boxen erhebliche Wertigkeit besitzt, jedoch kommen neue Boxen erst in 3 bis 4 Monaten in Frage. (Mein alter Verstaerker ist kaputt und die Boxen funktionieren noch, also zuerst neuer Verstaerker wie gesagt)

Von dem was ich bis jetzt gelesen habe tendiere ich zum NAD weil der auch einen Klinkenstecker fuer den Anschluss eines MP3 Players besitzt. Aber generell bin ich offen fuer alles.

Bitte konzentriert euch auf die Verstaerkerfrage. Werde mich fuer die Boxen zu gegebener Zeit ncohmals melden.

Wieder einmal danke fuer eure Hilfe
storchi07
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 16. Jan 2008, 09:20
ich würde weiterhin sowas ähnliches haben wollen:


storchi07 schrieb:
http://cgi.ebay.de/Y...QQrdZ1QQcmdZViewItem

:hail
Hifi-Tom
Inventar
#31 erstellt: 16. Jan 2008, 14:11

Diese habe ich mir mal rausgeschaut. Preislich faellt lediglich der Yamaha nach unten ab. Alles andere koennte ich fuer mehr oder weniger den selben Preis bekommen. Naemlich zwischen 350 und 400 Euro. Das ist auch die maximale Untergrenze. Ich weiss das die Frage der Boxen erhebliche Wertigkeit besitzt, jedoch kommen neue Boxen erst in 3 bis 4 Monaten in Frage. (Mein alter Verstaerker ist kaputt und die Boxen funktionieren noch, also zuerst neuer Verstaerker wie gesagt)


Ich würde an Deiner Stelle mit dem Kauf eines neuen Verstärkers warten bis die Boxen feststehen. Für jetzt würde ich mir ein altes Teil für 30-40 Euro schießen. Den neuen dann passend zu den Boxen.


Von dem was ich bis jetzt gelesen habe tendiere ich zum NAD weil der auch einen Klinkenstecker fuer den Anschluss eines MP3 Players besitzt. Aber generell bin ich offen fuer alles.


In optischer Hinsicht scheiden sich die Geister an Nad, die bauen auf jeden Fall gute Verstärker fürs Geld, also schon mal keine schlechte Wahl.
riemenhaendler
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 18. Jan 2008, 10:26
Hallo.

Wollte euch gerne mitteilen, dass ich mich (zusammen mit meiner Frau, die fuer die Einrichtung des Wohnzimmers zustaendig ist ) fuer einen Denon PMA500 entschieden habe.
Dieser laesst mir dann noch die Moeglichkeit in sehr naher Zukunft ein paar neue Boxen anzuschaffen.
Haettet ihr da vielleicht bereits Vorschlaege was mit dem Denon ganz gut funktioniert?
Gehe den Verstaerker zwar erst Samstag abholen und die haben ne ganz gute Auswahl da, aber ich habe von Boxen noch weniger Ahnung als von Verstaerkern und da ist es immer gut wenn man manche Namen im Vorfeld schonmal gehoert hat, bzw. irgendwelche Typen.
Mein Budget erstreckt sich wieder einmal in der Gegend zwischen 200 und 300 Euro fuer das Paar.
Es sollten Standlautsprecher sein, weil ich sie von der Optik her einfach schoener finde.
Mein Zimmer hat etwa 35 qm. (das waren so die Angaben, die hier sonst so gefragt wurden. )

Vielen Dank.
storchi07
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 18. Jan 2008, 11:46
nubert

ist allerdings ausschliesslich ein direktversender mit 4 wochen rückgaberecht.
STEREO_Fan
Stammgast
#34 erstellt: 18. Jan 2008, 17:04

storchi07 schrieb:
nubert

ist allerdings ausschliesslich ein direktversender mit 4 wochen rückgaberecht.


Hallo riemenhaendler

Die Verstärkerwahl ist gut.Fürs Geld wahrscheinlich das Beste.

Bei den Lsp würde ich noch einen oder zwei Monate länger sparen und die von storchi empfohlenen Nuberts probehören.Und zwar zuhause.

http://www.nubert.de...D_{EOL}&categoryId=1

Grüße Kai
Hifi-Tom
Inventar
#35 erstellt: 18. Jan 2008, 21:20
Nichts gegen Nubert, aber ich denke, die sind nicht die einzigen, die LS bauen können. Man sollte sich einfach in Ruhe mal verschiedene Marken anhören u. schauen wohin für einen die Reise geht.
storchi07
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 18. Jan 2008, 21:37

Hifi-Tom schrieb:
Nichts gegen Nubert, aber ich denke, die sind nicht die einzigen, die LS bauen können. Man sollte sich einfach in Ruhe mal verschiedene Marken anhören u. schauen wohin für einen die Reise geht. :prost


das ist richtig ! aber wenn es denn nur wenig kosten darf, dann ist nubert auch nicht von der hand zu weisen
lanos
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 18. Jan 2008, 23:08
Ich stand vor ähnlichen Gegebenheiten, neues Wohnzimmer neue Geräte.
Ich habe mich nach 20 Jahren von meinem Fisher CA863 getrennt (da häßlich, nicht fernbedienbar und die kleinen Anschlussklemmen gefielen mir auch nicht)und besorgte mir dann gebraucht bei 321... einen
- Pioneer A 616 Mark II
- Sony F335R
- Sony Esprit ???

und neu
- Yamaha RX397

Nun steht der Yamaha im Whz und der Sony F335R in der Kellerbar, den Pioneer verkaufte ich wieder für gutes Geld und der Sony von der Esprit Serie hatte einen defekt und schickte ihn wieder an den VK zurück.

Mein Yamha RX397 steuert ingsgesamt 2 Lautsprecherpaare (Magnatboxen und Visaton-Eigenbau-Regalboxen) an, alle Boxen habe 4 Ohm und der Receiver macht nicht schlapp, wobei er aber auch nicht wirklich so viel Leistung bringt wie der alte Fisher. Der Yamaha sieht schick aus, hat guten Tuneremfang, FB, Sleeptimer, Impedanzwählschalter und ist günstig. Ich habe das Gerät jetzt ca. 1 Jahr und würde diesen sofort wieder kaufen evtl. den RX497 wegen mehr Leistung.

Im Keller habe ich ein paar ITT-Boxen mit dem Sony 335F angesteuert und klingt gut und bringt gute Leistung.
-Merlin-
Stammgast
#38 erstellt: 19. Jan 2008, 08:05

storchi07 schrieb:
nubert

ist allerdings ausschliesslich ein direktversender mit 4 wochen rückgaberecht.


nubert hat in dieser preisklasse nicht viel zu bieten.
da bleibt nur die nubox 311.

gruß merlin
riemenhaendler
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 19. Jan 2008, 12:09
Hallo,

habe mir die nubert webpage mal angesehen und muss sagen, dass hört sich schonmal ales recht gut an.
Werde heute mittag bei meinem Fachhändler mal fragen, was er in der Preisklasse anbieten kann.
Natürlich mit Probehören. Und dann sehen wir mal weiter.
Halte euch selbstverständlich auf dem laufenden.
Bin für eure Expertentipps nämlich sehr dankbar.
storchi07
Hat sich gelöscht
#40 erstellt: 19. Jan 2008, 18:31

-Merlin- schrieb:

storchi07 schrieb:
nubert

ist allerdings ausschliesslich ein direktversender mit 4 wochen rückgaberecht.


nubert hat in dieser preisklasse nicht viel zu bieten.
da bleibt nur die nubox 311.

gruß merlin


man kann ja vielleicht noch ein bischen sparen oder gebraucht kaufen

die qualität ist jedenfalls deutlich höher, als bei so manchem in-billig-hersteller


[Beitrag von storchi07 am 19. Jan 2008, 18:33 bearbeitet]
Hifi-Tom
Inventar
#41 erstellt: 20. Jan 2008, 11:35
Nubert baut gute LS aber es gibt jede Menge Hersteller, die in großen Stückzahlen produzieren u. das genauso billig können od. zum Teil sogar noch billiger. Wichtig ist das einem der Klang der LS zusagt sowie die Optik & Verarbeitungsqualität u. hier gilt es einfach selber hören, anschauen u. vergleichen. Die Geschmäcker sind nun mal unterschiedl.
storchi07
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 20. Jan 2008, 14:28
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neuer Verstärker aber welcher ?
Cryssys32 am 10.11.2016  –  Letzte Antwort am 10.11.2016  –  5 Beiträge
Neuer CD-Player, aber welcher?
djqkat am 26.10.2003  –  Letzte Antwort am 30.10.2003  –  9 Beiträge
Neuer Cd Player aber welcher ?
dublin am 21.02.2010  –  Letzte Antwort am 27.02.2010  –  28 Beiträge
Neuer verstärker nur welcher?
Imm0 am 10.12.2009  –  Letzte Antwort am 11.12.2009  –  22 Beiträge
Welcher Verstaerker mit B&W 703
Krauti25 am 11.02.2007  –  Letzte Antwort am 12.02.2007  –  7 Beiträge
Canton chrono 509, welcher Verstaerker oder Receiver
soundso001 am 12.12.2009  –  Letzte Antwort am 18.12.2009  –  8 Beiträge
JBL-TLX 30, Preis OK? Welcher Verstaerker?
Dexm am 30.04.2012  –  Letzte Antwort am 30.04.2012  –  4 Beiträge
neuer Verstaerker+Boxen - wie vorgehen
OliverL am 05.01.2005  –  Letzte Antwort am 06.01.2005  –  4 Beiträge
Neuer Walkman, aber welcher?
DOSORDIE am 26.01.2004  –  Letzte Antwort am 04.02.2004  –  8 Beiträge
Neuer Verstärker, aber welcher ?
Boschi75 am 01.08.2006  –  Letzte Antwort am 05.09.2006  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2007
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Harman-Kardon
  • Nubert
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 125 )
  • Neuestes MitgliedKatherinaGo
  • Gesamtzahl an Themen1.345.167
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.363