Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neuer Sound: Stereo oder 5.1 oder doch beides möglich?

+A -A
Autor
Beitrag
mojo-kk
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 30. Nov 2013, 15:49
Neuer Sound: Stereo oder 5.1 oder doch beides möglich?

Ich möchte mich neu aufstellen:

Offener Wohnraum insgesamt 72 qm mit Wohnzimmer (= Hörraum ca. 28 qm) nach einer Seite offen zu Esszimmer/Küche.
Hier ein Skizze: Skizze Wohnraum

Verhältnis Musik : TV (Blu-ray) 70:30
Musik: Grunge, Pop, Jazz, selten Klassik
TV: Panasonic TX P 55 VT 30
AV-Receiver: Pioneer VSX 921
Lautsprecher: Yamaha NS 266 (2-Weg) 33 Jahre alt (!), sonst nichts (kein (Rear, Center, Sub)
NAS: Synology DS 211
Ich streame Musik zu 100% mit alac (apple lossless)
Platz für AV-Receiver oder Verstärker (oder von euch vorgeschlagen Kombination) ist begrenzt: Tiefe (mit Anschlüssen!) 39,5 cm, Höhe: 26 cm, Breite: 90 cm

Meine Idee war bisher den Pioneer VSX 921 erstmal zu behalten und die Lautsprecher austauschen:
Ich habe in verschiedenen Läden KEF R700, Focal Chorus 816 V, Dynaudio Excite x16 und x32, Piega ?? gehört, war aber irgendwie nicht so begeistert, dass ich mich zum Kauf entscheiden konnte.

Dann hab ich ein (zwei?) Segmente höher gehört: Focal Electra 1028 Be an naim NAC-N 172 XS mit naim NAP 200 und wollte alles am liebsten gleich mitnehmen.

Der Verkäufer empfahl eher Stereo vs. 5.1, (bei gleicher Investitionssumme) da ich dtl. mehr Musik höre (70:30).
Ich kann mir allerdings gut vorstellen erst mit den 2 Standlautsprechern zu beginnen und dann die anderen Komponenten (Rear, Center, Sub) dazuzukaufen. Das kann ich mit der naim –Version eben nicht, da naim „nur“ Stereo kann und ich mir die 5.1 nicht ausschließen möchte (stimmt doch, oder?)

Meine Frage an euch:
Soll ich es erst mal mit dem Pioneer VSX 921 probieren oder den AV-Receiver ebenfalls auswechseln und mit was? Gibt es im AV-Receiver Bereich etwas Vergleichbares wie naim? Oder habt ihr ganz andere Vorschläge?

Danke im Voraus für eure Vorschläge.
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 30. Nov 2013, 16:09
Hallo mojo-kk,


Neuer Sound: Stereo oder 5.1 oder doch beides möglich?


Warum nicht?


Ich möchte mich neu aufstellen:


Warum, was gefällt Dir bislang nicht?


Offener Wohnraum insgesamt 72 qm mit Wohnzimmer (= Hörraum ca. 28 qm) nach einer Seite offen zu Esszimmer/Küche.


Es geht um einen Hörbereich von etwa 28qm, eine Hörentfernung von etwa 4 Metern und eine suboptimale Positionierung des rechten Lautsprechers, wenn ich ein paar wichtige Faktoren zusammen fasse?

Leider finde ich kein Budget; kannst Du uns einen Betrag in Euro nennen? Sonst wird das ein Stochern im Nebel.

Hier ein paar Einsteigerinfos für Dich, die Du so von einem (Naim-)Händler - vermutlich (aus guten Gründen) - nicht zu hören bekommst:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177
http://www.hifiaktiv.at/?page_id=192
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 30. Nov 2013, 16:10 bearbeitet]
mojo-kk
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 30. Nov 2013, 16:21
Hallo Twyn,

danke für die schnelle Antwort.

Budget: bis 10K, gegen weniger habe ich natürlich nichts einzuwenden.

warum neuer Sound? ich möchte einfach die Musik besser hören, wie es mit meinen jetzigen LS geht.

Stereo oder 5.1 oder beides?
'Warum nicht' dachte ich auch. Der Verkäufer hat allerdings sehr in Richtung Stereo plädiert. Deswegen wollte ich hier im Forum um Euere Meinung fragen.

Falls es noch nicht klar ist: ich kenne mich (bisher) nicht gut aus.
mojo-kk
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 30. Nov 2013, 16:38
Hallo Tywin (Ergänzungen und dein Name jetzt richtig)


Es geht um einen Hörbereich von etwa 28qm, eine Hörentfernung von etwa 4 Metern und eine suboptimale Positionierung des rechten Lautsprechers, wenn ich ein paar wichtige Faktoren zusammen fasse?

Musik:
Die Aufstellung des rechten LS ist kaum veränderbar. Wenn überhaupt kann ich ihn weiter in den Raum stellen (was wohl noch schlechter wäre)
wenn ich Musik höre kann ich meinen "Hörsessel" zwischen die LS stellen und die Entfernung nach Wunsch einstellen.
Die Musik höre ich eher nicht zu laut.

TV -Surround
wenn wir (meist als Familie) einen Film anschauen, dann sitzen wir 4m weg auf einer Eckcouch und ein guter Sound im Wohnzimmer zum Film wäre halt nett (z.B. Iron man, Herr der Ringe, etc)

Deine links bin ich am lesen, z.T. kenne ich sie. Danke.
Tywin
Inventar
#5 erstellt: 30. Nov 2013, 16:39
Die Lautsprecher der Wharfedale Jade Baureihe finde ich ganz hübsch und sie sind bezüglich einer suboptimalen Aufstellung nicht ganz so pingelig wie andere Lautsprecher. Vor allem finde ich aber den seidigen weichen warmen Klang sehr schön. Vielleicht willst Du sie ja mal anhören.
mojo-kk
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 30. Nov 2013, 22:39
Hallo Tywin,

habe deine link-Empfehlungen gelesen. Wenn ich dich richtig verstehe (bzw. was in den links steht) soll ich mir bzgl. des AV Receivers nicht zu viel Gedanken machen und erst mal mit dem Pioneer weitermachen.

Die Wharfdale Jade 7 werde ich mir anhören. Gibt es eine Tipp wo ich die hören könnte (im Raum Stuttgart). Im Händlerverzeichnis der Homepage von Wharfdale hatten die Händler im Raum 7 nur die Diamonds.
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 30. Nov 2013, 23:48
Frag einfach mal bei IAD, dem deutschen Vertrieb von Wharfedale an, wo Du in deiner Nähe die Jade probehören kannst.

http://www.iad-audio.de/

Alternativ kannst Du auch mal die Dali Ikon, Mentor oder Helicon aus Dänemark anhören, die mir klanglich auch recht gut gefallen. Auch bei den Lautsprechern der ebenfalls dänischen Firma Dynaudio könntest Du ein Ohr riskieren.

Die klingen allesamt - wie die Jade - eher sanft und angenehm, ohne musikalische Details zu unterschlagen oder zu fett irgendwelche Frequenzbereiche zu betonen.

Da Du in einem eher hochwertigen Lautsprecherbereich unterwegs bist, kann es sein, dass ein günstiger AVR nicht genügt um die Fähigkeiten der Lautsprecher ganz auszuloten. Das muss aber nicht sein und ist von den Lautsprechern und auch von deiner Anforderungen an die Lautstärke abhängig.

Das halte ich aber für Zweitrangig. Damit kann man sich beschäftigen, wenn die Lautsprecher gesetzt sind. Bei Bedarf kann man zu Hause ganz in Ruhe einen anderen Verstärker "kritisch" ausprobieren.

Ich setze z.B. mit einem Verstärkerumschalter zusätzlich einen Stereoverstärker ein. Für meine Standlautsprecher ist das nicht erforderlich, aber meine kleinen Kompaktlautsprecher freuen sich über die Zuwendung, die sie von dem Stereoverstärker erhalten.


[Beitrag von Tywin am 30. Nov 2013, 23:51 bearbeitet]
mojo-kk
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 01. Dez 2013, 11:08
Hallo Tywin,

erneut vielen Dank.

Ich weiß jetzt nicht, ob das hier her gehört und wurde bestimmt auch schon mehrmals im Forum diskutiert. Beim Lesen deiner links ist mir (nicht zum ersten Mal) aufgefallen:

http://www.hifiaktiv.at/?page_id=177

Ein möglichst kompromisslos konstruierter Lautsprecher wäre mit Sicherheit riesengroß, hässlich und keinesfalls – so wie 95% aller HiFi-Lautsprecher – mit passiver Technik ausgestattet, denn nur der aktive Weg ist der “Königsweg”.


Was hälst du (oder auch andere die hier lesen) von folgender aktiven Option davon:
Da ich 5.1. zumindest als Option behalten möchte (soweit bin ich jetzt schon mal):

beim Nachlesen zu aktiven LS (s. unten) scheinen die Preise nicht ohne, deswegen hier noch mal mein Limit mit VV: € 10.000.-

Vorverstärker Optionen ( http://www.hifi-forum.de/viewthread-35-54167.html
audiolab 8200AP (445 mm x 75 mm x 338 mm)
Onkyo SC5509 geht leider nicht da zu tief: 45,4 x 43,5 x 19,9 cm
Marantz AV 7005
gerne auch andere Vorschläge v.a. wäre schön wenn der VV auch Streamen könnte.

und als LS
2 x Genelec G four (als Front) und 2 x G two (als Rear)
Was würde als Center gehen?
Reichen die Genelec für 28 qm?

BM ist mir dann doch zu teuer
TA Solitär mit 14K auch zu teuer
Silbersand 18K auch zu teuer


Auch hier gerne andere Vorschläge, da ich mit aktiven LS nun überhaupt keine Ahnung habe (die Threads http://www.hifi-forum.de/viewthread-42-29.html und http://www.hifi-foru...rum_id=30&thread=645 habe ich schon mal gelesen. Aber da handelt es sich ja eher um Studiomonitore und der angesprochenen Test ist von 2001.).

Dank für eure Vorschläge Tipps
Tywin
Inventar
#9 erstellt: 01. Dez 2013, 11:28
Aktive Lautsprecher sind der Königsweg, aber leider auch sehr teuer. Ich kenne mich - auch daher - nicht mit aktiven Lautsprechern aus und muss passen.

Wenn Du aber die Genelec als Fronts ins Auge gefasst hast, dann kannst Du dich auch mal bei Cabasse umschauen. Das ist zwar - im bezahlbaren Bereich - auch nur teilaktive Technik, aber vielleicht trotzdem interessant:

Cabasse Riga

http://www.cabasse.c...antorin-30-2?lang=de

oder die kleineren Cabasse IO, die ich z.B. im Schlafzimmer nutze:

http://www.cabasse.c...-santorin-25?lang=de


[Beitrag von Tywin am 01. Dez 2013, 11:30 bearbeitet]
thewas
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 01. Dez 2013, 13:09
Für 10k€ Budget würde ich mir 3x (oder 2x) Neumann KH 310 und 2x (3x) KH 310 holen, bei 28m² bräuchte man vielleicht nicht mal einen Sub dazu (sonst noch einen gut geschlossenen Sub dazu), dann bist du in der "Königsklasse" angekommen, schau mal in dem Monitor Thread vorbei, da gibt es User die sowas haben, z.B. der hier http://www.hifi-foru...7&postID=13650#13650
Grüße,
Theo


[Beitrag von thewas am 01. Dez 2013, 13:13 bearbeitet]
mojo-kk
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 01. Dez 2013, 17:10
Hallo Theo,

Danke für deinen Vorschlag.


... 3x (oder 2x) Neumann KH 310 und 2x (3x) KH 310 ...


Bitte um Erklärung: hat sich da der Fehlerteufel eingeschlichen und du wolltest bei den zweiten LS eine anderer Typenbezeichnung benutzen oder ich verstehe es nicht.

Hast du auch einen Vorschlag für einen VV ?

Danke
thewas
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 01. Dez 2013, 17:19
Sorry, meinte KH120, für VV gibt es bessere Kenner.
Grüße,
Theo
mojo-kk
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 01. Dez 2013, 19:21
Hallo,

danke für euren Input und die vielen links zum Nachlesen. Nachdem ich beim Nachbar (das Gute liegt ja oft so nahe) Genelecs hören konnte, tendiere ich zu folgender Aufstellung:
Genelec G four (3x als Front+center) und Genelec G two (2 x Rear) und Genelec F one oder two.
(auch wegen der Optik, da Wohnzimmer.)

(wobei ich etwas irritiert bin, da auf der Homepage von Genelec folgendes zu finden war:

"The F Two matches the G One and G Two active loudspeakers in stereo and up to 5.1-channel surround systems. It can also be used with model G Three in stereo applications."

Man wird ja auch die G four damit benutzen können, oder ist mit der G four kein Sub notwendig? Weiß da irgend jemand etwas darüber?)

ich werde jetzt mal schauen ob ich Genelec G probehören kann. (Raum Stuttgart - Vorschläge wo?)

Bevor ich das allerdings zum Kauf schreite benötige ich wohl einen Vorverstärker. Ich habe bis jetzt Pioneer VSX 921, den kann ich ja nicht mehr benutzen (oder? - er hat nur für einen Sub ein pre out). Als Quellgeräte habe ich als NAS Synology DS 211 für Musik, TV und PS3.

Sollte internetradio, und streamen können und eine bedienerfreundliche App ( ipad) wäre schön. Also am liebsten ein all in One.
auf die schnelle habe ich gefunden:
Onkyo PR-SC5509
Marantz AV 8801
Habt ihr für mich Vorschläge? - gerne auch günstiger -

Danke


[Beitrag von mojo-kk am 01. Dez 2013, 21:22 bearbeitet]
mojo-kk
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 07. Dez 2013, 08:54
Also das wird wohl meine neue Musik/5.1 werden:

Denon AVR x4000
Genelec G four (2x als Front) und Genelec G two (Center und 2 x Rear) und als Sub Genelec F two

Danke, wenn ihr noch Anmerkungen / Vorschläge habt - nur zu
mojo-kk
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 21. Dez 2013, 23:31
Denon AVR X4000 und Genelecs angekommen (Danke an die Hörzone!)

Mein erster Eindruck:

Musik kommt sagenhaft gut. Tolle Räumlichkeit, Instrumente sind auf der Bühne klar zuordenbar. Die Genelec sind für mich die Richtigen! Ich hatte zuerst Sorge, ob die G four genug Bass hat um den Raum zu füllen - kein Problem! AC/DC ohne Probleme auch bei hoher Lautstärke. Erstaunlich was die kleine Box produzieren kann.

Surround habe ich noch nicht komplett eingerichtet, Front (G four) und Center (G two) ist aber schon toll. Sprache kommt klar, Bass trocken und auf den Punkt. Subwoofer brauch ich bis auf weiteres nicht.

Sobald ich die Rears (G two) angeschlossen habe, messe ich mit Audyssey ein. Mal gespannt ob ich einen Unterschied höre.
TheUnexpectedGuest
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 05. Jan 2014, 12:39
Hi Mojo,

danke erstmal für den interessanten Thread.

Mich würde interessieren, wie sich die Genelecs im Surround-Betrieb machen? Kannst Du da nochmal bisschen Feedback geben? Auch in Bezug auf die Zusammenstellung der Four mit den Two.

Du schreibst, dass AD/DC gut kommen. Ich habe Metal aktiv bislang nur über meine FOSTEX gehört, und die klingen in den Höhen bisschen spitz, was mich grad bei Metal/Hardrock ziemlich nervt. Wie machen sich die Genelec da?

Vielen Dank schonmal!
mojo-kk
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 06. Jan 2014, 16:44
Hi,

Genelecs im Surround sind toll. Die G two als Center und Surround sind absolut ausreichend für 28m². Die G three wäre overkill. Ein Subwoofer werde ich mir mit großer Sicherheit nicht anschaffen.
Sprache ist sehr gut verständlich, man fühlt sich durch die Filmgeräusche im Film nicht vor dem Film. In Kampfszenen (Iron man, Avenger) sitzt man mittendrin und der Bass ist nicht nur zu hören, aber auch deutlich zu fühlen.

Was Höhen angeht,kann ich nichts negatives Berichten. Mir ist es nicht zu "spitz", mir gefällt gut wie sich die Genelecs anhören. Aber das ist und bleibt halt sehr subjektiv.

Das Einmessen mit Audyssey hat subjektiv nichts großartiges verändert. Da ich die G four relativ nah an der Wand (ca. 20 cm) auf einem Sideborad habe, habe ich den Bass auf -2db eingestellt.

VG


[Beitrag von mojo-kk am 06. Jan 2014, 16:44 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Reciever + stereo oder doch 5.1?
FrankfurterBub89 am 06.10.2011  –  Letzte Antwort am 09.10.2011  –  5 Beiträge
Stereo oder doch 5.1 ?
alecc12 am 08.07.2006  –  Letzte Antwort am 10.07.2006  –  13 Beiträge
Neuer Stereo Verstärker oder nicht?
xMambulax am 31.03.2014  –  Letzte Antwort am 31.03.2014  –  6 Beiträge
Reicht ein neuer Verstaerker? Oder doch lieber auch neue LS oder vielleicht doch 5.1?
da_one am 29.10.2007  –  Letzte Antwort am 31.10.2007  –  11 Beiträge
5.1 oder Stereo Boxen?
Steve1405 am 16.05.2008  –  Letzte Antwort am 18.05.2008  –  10 Beiträge
Soliden Stereo-Verstärker oder doch einen 5.1?
LauderBack am 28.07.2009  –  Letzte Antwort am 03.08.2009  –  102 Beiträge
Stereo Verstärker oder doch 5.1 AV Receiver?
frico am 21.11.2013  –  Letzte Antwort am 22.11.2013  –  9 Beiträge
Soundbar ,Stereo, 2.1 oder doch 5.1?
NJay289 am 16.09.2016  –  Letzte Antwort am 18.09.2016  –  2 Beiträge
Neuer Verstärker oder Reparatur doch möglich (Meracus IA120)?
OlliM11 am 12.06.2011  –  Letzte Antwort am 11.09.2011  –  6 Beiträge
Hifi Stereo oder 5.1 - Kauftipp?
BigBirdBibo am 27.07.2014  –  Letzte Antwort am 01.10.2014  –  61 Beiträge
Foren Archiv
2013
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Wharfedale
  • Focal
  • Dynaudio
  • Denon
  • Onkyo
  • KEF
  • Genelec
  • Naim Audio
  • Cabasse

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 50 )
  • Neuestes MitgliedKjelle
  • Gesamtzahl an Themen1.345.239
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.778