Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


B & W 683 mit Yamaha AX-570

+A -A
Autor
Beitrag
funzelaction
Stammgast
#1 erstellt: 08. Jan 2008, 10:53
Hallo Zusammen,

ich habe einen Yamaha AX-570.

Ich will mir die B & W 683 kaufen.

Was denkt Ihr über diese Kombination?

Vielen Dank für Eure Meinungen!!
roboto92
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 08. Jan 2008, 11:53
Moin,
versuch' mal die irgendwo Probe zu hören, am besten mit deinem Verstärker und zuhause in deinem Raum.
Wie groß ist der ungefähr? Die 683 können schon Platz gebrauchen.
Ich hab sie letztens gehört, im Vergleich zur 684 und 604. Gefiel mir von den drei am besten. Kommt auf deinen Geschmack an, sie hat relativ viel Bass, ist allerdings in den Höhen, verglichen mit der 604, ein wenig zurückhaltender.

Also wie gesagt, Raumgröße wäre wichtig, und Probehören sowieso

Grüße
Lars
funzelaction
Stammgast
#3 erstellt: 08. Jan 2008, 12:05
Hallo Lars,

der Raum hat ca. 36 qm und ist nur für mich und die Musik gedacht.

Ich habe mir die B & W schon angehört. Ich bin begeistert, habe aber nun bedenken wegen meines Verstärkers. Und der Verkäufer hat den Verstärker nicht gekannt, ist auch OK da der schon etwas älter ist.

Alex
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 08. Jan 2008, 13:30
Der Verstärker passt schon. Viel Spass beim Hören.

Grüsse
Flo
Opium²
Inventar
#5 erstellt: 08. Jan 2008, 15:14
hallo,
grundsätzlich denke ich auch das die Kombi gut harmoniert. Aber geh doch einfach mit dem Amp unterm Arm zum Händler und überzeuge dich selber
HiFi-Aaron
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 08. Jan 2008, 15:32
Hallo funzelaction,
Ich würde dir auch empfehlen, zum Händler zu gehen. Es geht nichts über das selber Hören. Du kannst ihn auch fragen ob du die LS mal mit nach Hause nehmen kannst. Denn das ist noch besser. Hab die B&W`s auch schon gehört, sind wirklich gut.
Gruß,
Aaron
funzelaction
Stammgast
#7 erstellt: 09. Jan 2008, 10:33
Vielen Dank erstmal für die Info's!!

Ich habe mich jetzt zu folgender Vorgehensweise entschlossen:

1. Ich nehme mir ein Paar meiner Lieblings-CD's (Platten verlassen das Haus nicht mehr ) mit in den Laden

2. Der VK richtet die Boxen in einem Hörraum her und dann lass ich mich noch mehr überzeugen wie ich es eh schon bin

Wenn es wider erwarten mit dem Yamaha nicht so funktionieren sollte, dann wird eben auf nen passenden gespart!

Denn, gut Musik will Weile haben
funzelaction
Stammgast
#8 erstellt: 14. Jan 2008, 10:42
Also es kam dann doch anders.

Ich habe mir diese Boxen mit nach Hause genommen, und bin nun sicher, dass ich genau diese haben will.

Der Klang hat mich restlos an meinen Komponenten überzeugt, obwohl diese mit Sicherheit noch ausbaufähig sind.

Ich bin das ganze Wochenende in meinem Zimmer gesessen und habe mich an den wunderbaren Klängen erfreut. Vor allem The Wall war ein Erlebnis.

Nun gut, jetzt hat's mich also auch erwischt und ich bin gespannt was da noch alles kommen mag. Der Einstieg ist auf jeden Fall geschafft!
Luximage
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 15. Jan 2008, 00:33
congratulations,

mir gehts genau so. Ich hab mir die 683er im Herbst gekauft und höre seit dem jeden Tag Musik. Beseelt und restlos glücklich.

Allerdings muss ich auch gestehen, dass dies leider nur der Anfang einer wahren Sucht war.

Mein Verstärker, ein 9 Jahre alter Marantz PM 66SE hätte sicher ausgereicht, doch irgendwie glaubt man immer, dass man das alles noch steigern kann.
Jetzt hab ich gleich einen neuen Musichall Amp gekauft und weil es dann doch eh egal ist, noch einen passenden CD Player der gleichen Marke dazu.
Na klar, die Kabel mussten dann auch noch erneuert werden und dann hab ich natürlich die Bi Wiring Brücken der B&Ws gegen richtige ersetzt.

Aber getz is gut, wa.

Also pass bloß auf, damit dir das nicht auch auch passieret.:-)

Grüße
Christian
funzelaction
Stammgast
#10 erstellt: 15. Jan 2008, 13:33
Hallo Christian,

kann ich gut verstehen.

Habe heute die Leihboxen wieder zurück gebracht .

Wie gesagt, die Komponenten sind ausbaufähig, aber mit dem Verstärker bin ich zufrieden. Über was ich allerdings als nächstes nachdenke ist ein CDP.

Jetzt warte ich sehnsüchtig auf meine eigenen Boxen, und dann wird die Zeit zeigen wohin der Weg geht.

Wenn man gerade damit anfängt sich mit dem Thema HiFi zu beschäftigen, ist die Flut von Informationen groß, und bei zwei Verkäufern die ich kennengelernt habe herrschen schon sehr unterschiedliche Meinungen in vielen Bereichen. Da lass ich mir lieber etwas Zeit, denn Geld ist schnell ausgegeben .

Grüsse
Alex
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B+W 683 + Yamaha RX-797 ?
Maverik221 am 26.10.2009  –  Letzte Antwort am 27.10.2009  –  18 Beiträge
Yamaha AX -570 --
chris_1986_ am 07.02.2009  –  Letzte Antwort am 08.02.2009  –  5 Beiträge
B&W 683 mit Oldie Vertärker
jotizo am 13.03.2012  –  Letzte Antwort am 13.03.2012  –  3 Beiträge
B&W 683
Rabauke14 am 22.02.2009  –  Letzte Antwort am 22.02.2009  –  2 Beiträge
Von B&W 683 zu KEF XQ40 ?
Steher am 02.09.2009  –  Letzte Antwort am 02.09.2009  –  3 Beiträge
Verstärker zu B&W 683
buutinie am 13.08.2009  –  Letzte Antwort am 06.10.2009  –  10 Beiträge
B&W 683 vs CM9
waldfriedling am 15.09.2010  –  Letzte Antwort am 25.10.2010  –  6 Beiträge
Alternative zu B&W 683 mit ähnlich sanften Höhen gesucht
am 01.09.2010  –  Letzte Antwort am 03.09.2010  –  17 Beiträge
B&W 683 mit welchem Verstärker + Soundkarte?
Adem67 am 19.10.2008  –  Letzte Antwort am 27.12.2008  –  24 Beiträge
NAD Stereo Receiver mit B&W 683?
johem am 19.06.2011  –  Letzte Antwort am 20.06.2011  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedOllistreif_
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.066