Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vollverstärker + subwoofer.was sind gute produkte?

+A -A
Autor
Beitrag
--flying-hirsch--
Stammgast
#1 erstellt: 12. Feb 2008, 18:08
hy leute..

ich brauch für meine zukünftige hifi-anlage einen vollvertärker + einen dazu passenden subwoofer(das gehäuse will ich mir selber dazu bauen)....

das ganze sollte auch nicht zu teuer sein so umd 250€(natürlich auch mehr-wer aber schön wen es sich so ca. in diesem preissegment aufhält...)

mfg
DatHeinzchen
Stammgast
#2 erstellt: 12. Feb 2008, 18:14
Mal als Orientierung für einen Verstärker vielleicht den Onkyo A-9155 oder den Denon PMA-500AE. Als passenden Subwoofer für deine zukünftige HiFi-Anlage vielleicht einen Micro Cube, bestückt mit Mivoc XAW 210 HC und dem Mivoc-Verstärkermodul AM 80.

Alternativ auch etwas gebrauchtes aus dem Biete-Forum oder aus der Bucht, oder soll es etwas neues sein?

Gruß DatHeinzchen


[Beitrag von DatHeinzchen am 12. Feb 2008, 18:16 bearbeitet]
--flying-hirsch--
Stammgast
#3 erstellt: 12. Feb 2008, 18:15
ach ja noch was..

der verstärker muss auch noch folgendes betreiben können...

Blaupunkt GTx 693 Mk II (hab 2 stück davon)
System: 3-Wege-Triaxial
Durchmesser : 6” x 9”
Nennbelastbarkeit: 55 Watt
Impulsbelastbarkeit: 240 Watt
Wirkungsgrad 2,83 V/m: 92 dB
Frequenzgang Hz: 40 – 22.000 Hz
Impedanz: 4 Ohm
Membranmaterial: Injected PP/PEI

und

die LS von meiner alten komaktanlage...

infos findet ihr hier:
http://www.sony.at/v...+CD+Music+System#tab
--flying-hirsch--
Stammgast
#4 erstellt: 12. Feb 2008, 18:27
ich such eignetlich nen subwoofer..

das heißt tiefton...und keinen mittel bzw. hochton LS.....
DatHeinzchen
Stammgast
#5 erstellt: 12. Feb 2008, 18:30
Dann solltest du dein Budget mindestens verdoppeln, weil verschenken tut die keiner

Dir ist aber auch bewusst, dass es sich beim Micro Cube um einen Subwoofer handelt? Guckst du hier!

Gruß DatHeinzchen


[Beitrag von DatHeinzchen am 12. Feb 2008, 18:32 bearbeitet]
--flying-hirsch--
Stammgast
#6 erstellt: 12. Feb 2008, 18:32
hier ist sogar ne ganze mivoc seite..
http://www.speakertrade.de/mivoc.html
allerdings hab ich noch nicht wirklich was über diese marke gehört und ich bin mir auch nicht sicher ob diese marke auch was bringt....
preislich sieht sie zwar sehr gut aus, aber ob man bei solchen preisen auch was geboten bekommt?!
ich weiß nicht....
Amperlite
Inventar
#7 erstellt: 13. Feb 2008, 02:39

DatHeinzchen schrieb:
Dann solltest du dein Budget mindestens verdoppeln, weil verschenken tut die keiner

Das ist richtig.

Beachte:
Du kannst einen (passiven) Subwoofer und die Satelliten nicht gleichzeitig an einem Stereo-Verstärker betreiben!

Generell empfiehlt es sich, einen fertigen Aktivsubwoofer zu kaufen
oder wenn man Lust auf Basteln hat (und sich mit einem vermutlich schlechteren Gesamtergebnis zufrieden gibt) ein Aktivmodul zu verbauen.
--flying-hirsch--
Stammgast
#8 erstellt: 13. Feb 2008, 09:59

und sich mit einem vermutlich schlechteren Gesamtergebnis zufrieden gibt



diese Aussage finde ich ein wenig voreilig....

tjo wenn ihr das zu hause machen würdet glaub ichs euch..

aber mein plan sieht so aus:
ich bau das Teil bei uns in der Schule (HTL Steyr...HTL wird den meisten deutschen wahrscheinlich kein begriff sein....höhere technische Lehranstalt) dort besuch ich den Zweik Mechatronik(mischung aus Mechanik und Elektronik)...

unser Hr. Fl Girkinger stellt mir wahrscheinlich seine Kunstoffwerkstatt zur verfügung den der sub soll zu ca. 70-80% aus PMMA (plexiglas für die dies nicht wissen) bestehen.
Vorteile von Kunstoff: es sieht gut aus, ist mit dem richtigen werkzeug leicht zu berarbeiten und wenn man dahinter einen leuchtkörper setzt kann man das teil geil beleuchten...

der rest soll einfach aus Holz sein und mit einem Filz überzogen werden..

mfg

PS: in der HTL ist das motto: die produkte die wir herstellen müssen besser sein als die die man irgendwo kaufen kann!

und noch was:
es heist Kunststoff und nicht plastik!!
ähm noch ne kleinigkeit...
ich brauch wirklich nur die Subs selbst ohne gehäuse und das Material stellt mir wahrscheinlich unser FL zur verfügung...
Audire500
Stammgast
#9 erstellt: 13. Feb 2008, 10:29
Freunde bevor Ihr Euch die Mühe macht Ihm irgendwas zu empfehlen,lest Euch erst diesen Thread durch!: http://www.hifi-foru...3234&back=&sort=&z=1
--flying-hirsch--
Stammgast
#10 erstellt: 13. Feb 2008, 10:30
aber bitte erst den schluss!
--flying-hirsch--
Stammgast
#11 erstellt: 13. Feb 2008, 11:57
was haltet ihr eigentlich von mivoc?

http://www.speakertrade.de/mivoc.html
dschaen81
Stammgast
#12 erstellt: 13. Feb 2008, 12:03
Lieber fliegender Hirsch,

es ist zwar erfreulich, dass du sowohl Werkstoff wie auch Werkstatt zum Bau eines Gehäuses zu Deiner Verfügung hast, allerdings ist ernsthafter Lautsprecherbau bei genauerer Betrachtung doch nicht so leicht wie man vermuten könnte.

Dir ist klar, dass ein Gehäuse nach den jeweiligen Thiele-Small-Parametern des eingesetzten Chassis angefertigt werden muss? Einfach eine hübsche Kiste drumrum bauen führt nicht zu einem gescheiten Ergebnis.
--flying-hirsch--
Stammgast
#13 erstellt: 13. Feb 2008, 12:17
jop das is es mir...

is ja nicht dass erste mal das ich so ein teil baue...
Audire500
Stammgast
#14 erstellt: 13. Feb 2008, 12:28

is ja nicht dass erste mal das ich so ein teil baue

Oh ein Profi, der weiß wovon er spricht

aber ob man bei solchen preisen auch was geboten bekommt?!
ich weiß nicht....

Jedenfalls immer noch besser als das was Du vorhast.
High_End_Punk
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 13. Feb 2008, 12:39
Zustimmung
Nix für ungut! mfg Volker
--flying-hirsch--
Stammgast
#16 erstellt: 13. Feb 2008, 14:22
irgendwie hab ich da jetzt keinen richtigen durchblick..

meinst jetzt das die was sind oder nicht?!
Uwiest
Stammgast
#17 erstellt: 13. Feb 2008, 16:35
Hallo failing-hirsch,

mein Vorschlag:
Kaufe dir diesen jungen, gebrauchten Aktivsub.
Der Preis ist gut, und es ist ein ordentliches Gerät! (Da kommt schon was raus!)

Für dein Schulprojekt würde ich das Cantongehäuse sehr genau aus Plexiglas nachbauen. Dann passen auch die technischen Werte zueinander!

Die Aktivendstufe und das Chassis kannst du dann in den Plexisub einbauen.
Sollte es nicht so klappen wie du denkst, baust du zurück in das Originalgehäuse. Dann hast du zumindest einen guten Subwoofer, den du auch wieder bei Ebay verkaufen könntest.

Gruß aus der schönen Eifel,
Uwe
Amperlite
Inventar
#18 erstellt: 13. Feb 2008, 17:17

Uwiest schrieb:
Für dein Schulprojekt würde ich das Cantongehäuse sehr genau aus Plexiglas nachbauen. Dann passen auch die technischen Werte zueinander!

Plexiglas ist diesbezüglich ein ziemlich besch**eidenes Material. Schraubverbindungen allein sind nicht dicht und das Plexi würde vermutlich (weil zu spröde) auf Dauer auch reißen.
Klebeverbindungen sieht man an den Kanten und es sieht wirklich nicht schön aus.
Nebenbei ist dieses Material (im Vergleich zu MDF) schweineteuer. 2 cm Wandstärke wäre das Mindestmaß, 100 Euro pro Quadratmeter (!) kein unrealistischer Preis.
Uwiest
Stammgast
#19 erstellt: 13. Feb 2008, 18:47
Er will es aber doch so!!!

Deswegen mein Vorschlag mit der Rückbaubarkeit.


Klebeverbindungen sieht man an den Kanten und es sieht wirklich nicht schön aus.


Das stimmt so nicht! Dafür gibt es passende (teure) Klebstoffe, die nach dem Aushärten unter UV-Licht glasklar werden und Plexiglas für immer verbinden. (Bevor die Klebestelle aufgeht bricht eher das Plexiglas!)


Nebenbei ist dieses Material (im Vergleich zu MDF) schweineteuer. 2 cm Wandstärke wäre das Mindestmaß, 100 Euro pro Quadratmeter (!) kein unrealistischer Preis.


Vollkommen richtig! Sauteuer! ...und akustischer Blödsinn!

...der baut das Ding doch eh nicht!

Uwe
--flying-hirsch--
Stammgast
#20 erstellt: 14. Feb 2008, 07:25
@Amperlite

du hast noch nie...oder noch nie richtig mit PMMA gearbeitet stimmts?!
die Klebestellen sieht man fast gar nicht, pmma ist keineswegs spröde(das währe Holz oder ähnliches viel spröder)...


und ihr hat bt anscheinend nicht alles durchgelesen den dann wüstet ihr das mir das PMMA von meinem FL zur verfügung gestellt wird...
Torstiko
Stammgast
#21 erstellt: 14. Feb 2008, 08:52
Hi Flyinghirsch!

Kannst du mir mal erklären, was dich dazu treibt, die Leute die dir hier helfen wollen anzumotzen? Ihnen Vorwürfe zu machen, sie hätten nicht alles gelesen? Dabei haben sie mit dem, was sie gesagt haben genau recht! Dich stört es anscheinend, dass du langsam merkst, das dein schöner Plan für deine Projektarbeit nicht aufgeht und lässt deinen Grell jetzt hier im Forum aus? Was ist das für eine Art? DU bist derjenige der mal ein wenig mehr und genauer Lesen sollte. ALLE Fragen, die du gestellt hast, hätten durch ein wenig Forensuche beantwortet werden können. Sei deshalb froh um jede Antwort, die du bekommen wirst und bekommen hast. Dass man so wie du keine Ahnung hat ist ja prinzipiell nichts Schlimmes, aber dann sein Maul so weit (und in so vielen Beiträgen) aufzureißen, das gehört sich auch nicht.

Überlege dir gut, was du jetzt machst und antwortest!!!! Ansonsten heißt mein Rat: close!, OT!, Finito!


Torstiko
High_End_Punk
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 14. Feb 2008, 09:19
Moin,
Wenn ich dich jetzt richtig verstanden habe willst du tatsächlich deine "Böxchen" deiner Kompacktanlage, 2 Autolautsprecher(!) und einen selbstgebauten Subwoofer in einem aus 80% Plexiglas bestehenden Gehäuse an einen Vollverstärker mit am besten 400W(!) hängen????
Das hat absolut NIX mit Hifi zu tun
Im besten Fall Rauchts mal kurz
Ach so... Und das soll ja auch so um die 250öcken kosten.


Bitte nehm dir den Tip von Uwiest zu Herzen und geh langsam an die Sache ran!!!


Ich denke mal Uwiest beschäftigt sich schon ein paar Jährchen länger mit der Materie!






Uwiest schrieb:
Hallo failing-hirsch,

mein Vorschlag:
Kaufe dir diesen jungen, gebrauchten Aktivsub.
Der Preis ist gut, und es ist ein ordentliches Gerät! (Da kommt schon was raus!)

Für dein Schulprojekt würde ich das Cantongehäuse sehr genau aus Plexiglas nachbauen. Dann passen auch die technischen Werte zueinander!

Die Aktivendstufe und das Chassis kannst du dann in den Plexisub einbauen.
Sollte es nicht so klappen wie du denkst, baust du zurück in das Originalgehäuse. Dann hast du zumindest einen guten Subwoofer, den du auch wieder bei Ebay verkaufen könntest.

Gruß aus der schönen Eifel,
Uwe


PS: Ich habe auch schon mit Plexiglas gearbeitet, im Aquariumbereich!
mfg Volker


[Beitrag von High_End_Punk am 14. Feb 2008, 09:26 bearbeitet]
High_End_Punk
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 14. Feb 2008, 09:22
@Torstiko:
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Vollverstärker
nezt am 02.01.2004  –  Letzte Antwort am 02.01.2004  –  5 Beiträge
Gute Wahl?
The_Mars_Volta am 22.10.2004  –  Letzte Antwort am 22.10.2004  –  2 Beiträge
welche produkte sind wirklich gut?
jokippel am 13.11.2004  –  Letzte Antwort am 17.11.2004  –  18 Beiträge
Vollverstärker für KEF IQ50 gesucht
trick17 am 27.06.2011  –  Letzte Antwort am 27.06.2011  –  4 Beiträge
Vollverstärker und gute Kompaktlautsprecher (im 4stelligen Bereich, Onkyo D-TK10/Denon DRA-CX3?)
sinus1982 am 25.06.2009  –  Letzte Antwort am 28.06.2009  –  17 Beiträge
Vollverstärker gesucht
MT-biker am 10.04.2008  –  Letzte Antwort am 13.04.2008  –  9 Beiträge
Cambridge Vollverstärker
VIP_01 am 01.01.2008  –  Letzte Antwort am 01.01.2008  –  2 Beiträge
Vollverstärker +/- 600Euro
Àtheos am 22.01.2006  –  Letzte Antwort am 29.01.2006  –  6 Beiträge
Guter Vollverstärker
gismonaut am 03.09.2003  –  Letzte Antwort am 05.09.2003  –  4 Beiträge
Kaufberatung Vollverstärker
Ruddl am 16.12.2004  –  Letzte Antwort am 28.12.2004  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Denon
  • Blaupunkt
  • Sony
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 76 )
  • Neuestes Mitgliedano11
  • Gesamtzahl an Themen1.345.099
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.578