Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vollverstärker

+A -A
Autor
Beitrag
steinbeiser
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Aug 2004, 18:42
Hallo,
möchte mir einen Vollverstärker kaufen. Welcher ist der beste für 1000 EURO?

Danke im voraus.
schlusenbach
Inventar
#2 erstellt: 28. Aug 2004, 18:46
neu ? oder darfs auch gebraucht sein?
Esche
Inventar
#3 erstellt: 28. Aug 2004, 18:47
abend

benutze einfach mal die suchfunktion.

grüße esche
steinbeiser
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 28. Aug 2004, 18:52
Ich möchte schon einen neuen.
Gibt es schon einen Marantz PM 17 mk für das Geld oder eine billige Vor-End-Kombi vom Schlage Audio Analogue?
Danke
Horus
Inventar
#5 erstellt: 28. Aug 2004, 18:57
Hallo Steinbeiser,

ich bin kein Experte, aber ich glaube für die Experten hier im Forum ist Deine Anfrage etwas unpräzise !
Um Dir ein paar aussagekräftige Tips geben zu können braucht man noch einige Angaben.

Welche Musik hörst Du hauptsächlich,

wie sind Deine Räumlichkeiten,

welche Lautsprecher hängen dran, oder sollen die auch erneuert werden,

welche klangspezifischen Eigenschaften sind Dir wichtig ?

Wenn Du dazu Angaben machst, bekommst Du mehr Resonanz !!!

Gruß
steinbeiser
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 28. Aug 2004, 19:01
Teufel concept s
20 qm Raum;
klassik; jazz und New Wave (Calexico; jayhaikers; usw.)
Das ganze sollte möglichst NEUTRAL und kraftvoll sein.
Bisher habe ich eine Harman Kardon AVR 18 rds.
steinbeiser
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 28. Aug 2004, 19:14
zudem habe ich einen NAD C 541i
Mr.Stereo
Inventar
#8 erstellt: 28. Aug 2004, 19:19
dann hol dir doch einfach einen passenden NAD-Verstärker dazu, ob neu oder gebraucht, da kannst du wenig falsch machen.
steinbeiser
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 28. Aug 2004, 19:36
Wollte eigentlich keinen NAD, weil der bei mir ein wenig diffus (lasch) klang. Ihm fehlt es ein bichen im Bass.
hoschna
Stammgast
#10 erstellt: 28. Aug 2004, 19:47
NAD klingt lasch?
Eigentlich ist diese Marke für ihre kraftvollen Verstärker bekannt.
Mit Teufel kenn ich mich nicht aus,aber ev drücken die nicht genug raus
Gruss Lars
Markus
Inventar
#11 erstellt: 28. Aug 2004, 19:49
Dass es NAD-Verstärkern an Bass fehlt, höre ich heute zum ersten Mal.

Gruß,

Markus.
Horus
Inventar
#12 erstellt: 28. Aug 2004, 19:56
Hallo,

kann mich hoschna und Markus nur anschließen, NAD's sind für alles andere als "schwach auf der Brust" bekannt !

Gruß

Ralf
Mr.Stereo
Inventar
#13 erstellt: 28. Aug 2004, 20:02
Hi steinbeiser, fragen wir mal sorum, welchen NAD hast du denn an welchen Boxen, und im Vergleich zu welchem Anderen denn gehört?
RG_9_Jünger
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 28. Aug 2004, 20:45
Mahlzeit

Für die Teufel kann der Amp nicht Stromstabil genug sein.

Leider kenn ich mich nicht so gut in der Amp Klasse um 1000 Euronen aus so das ich dir kein Hörtip geben kann.


greetz Christian
sparkman
Inventar
#15 erstellt: 28. Aug 2004, 21:33
naim nait 5i
der kostet 1000 taler und ist klanglich einer der besten wenn nicht sogar der beste in diese preisklasse.

hat aber null ausstatung.

gruss

sparkman
Mohol
Stammgast
#16 erstellt: 28. Aug 2004, 21:58
Es ist natürlich schwierig, weil niemand alles kennt und wir auch subjektiv veranlagt sind.

Für mich zählt bei der Musikwiedergabe nur die Wahrheit.
Ausstattung ist für mich unbedeutend, je mehr in einem Gerät drin/dran ist, desto größer ist die Gefahr, daß der Klang verfälscht wird.
Ich besitze einen Vollverstärker von Etalon und möchte nichts anderes mehr besitzen.
Dieser Hersteller legt großen Wert auf eine naturgetreue Musikwiedergabe. Andere versuchen das auch, es gelingt vielen aber meiner Meinung nach nicht so gut.

Wenn Du in diese Richtung gehen möchtest, solltest Du diese Marke mit in Erwägung ziehen.

Gruß
Dieter
DerOlli
Inventar
#17 erstellt: 29. Aug 2004, 15:24
Hi,

Alternativ noch Rotel RA 1062
und Marantz PM 7200 KI anpeilen.
steinbeiser
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 29. Aug 2004, 15:27
Ich hatte den NAD C-370 am Teufel Set C gehört. Dann meinen AVR 18. Der klingt immer tiefen Frequenzbereich etwas stabiler, obwohl der schon einige JAhre auf dem Buckel hat.

Welche Marken von Vollverstärkern um 1000 EURO lohnen sich
oder

Bibt es in dieser Preisregion schon gut Vor - End - Kombis?

Danke im voraus.
schlusenbach
Inventar
#19 erstellt: 29. Aug 2004, 20:59
einen gebrauchten AVM A2 wäre noch zu überlegen . im ebay ist gerade einer drin. der kost uvp 1400-1700 euro. für 650-850 sollte man den bekommen können.
hab meinen selbst für 700 gekauft. super zufrieden mit dem teil. gute ausstattung. (pre out für subwoofer oder extra mono´s, hochpegeleingänge +/- 6 db regulierbar um lautstärkeunterschiede zwischen den quellgeräten auszugleichen, lautstärkereglung in 0,5 db schritten, doppelmonoaufbau, optional fernbedienung, optional Phono-Platine... usw.)


[Beitrag von schlusenbach am 29. Aug 2004, 21:01 bearbeitet]
hännes
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 30. Aug 2004, 22:07
Hallo Steinbeiser!




Wollte eigentlich keinen NAD, weil der bei mir ein wenig diffus (lasch) klang. Ihm fehlt es ein bichen im Bass.

NAD klingt lasch?
Eigentlich ist diese Marke für ihre kraftvollen Verstärker bekannt.

Dass es NAD-Verstärkern an Bass fehlt, höre ich heute zum ersten Mal.


Ich hörte den NAD C 352 und den C 372 an B&W 705 und 704. Zumindest in Kombination mit diesen LS schienen mir die NADs den Bass etwas zu verwischen. Sie spielten zwar kraftvoll, aber nicht präzise, sondern eher mollig. An Watt-Power dürfte es den NADs nicht fehlen. Erhellend war für mich der Unterschied zu den Rotel-Verstärkern RA-1062 und RA-1070. Beide klingen um Welten klarer und offener. Außerdem ist der Bass mit den Rotel-Verstärkern wesentlich sauberer und prägnanter. Besonders begeisterte mich der kraftvolle und präzise Bass des Rotel RA-1070 (gehört an B&W 600 S3, an B&W 704 und an Naim Ariva).

Gruß
Hännes
Markus
Inventar
#21 erstellt: 31. Aug 2004, 11:01
Hi Hännes,

diese Erfahrung habe ich ebenfalls gemacht (Kombination NAD plus B&W). Nachdem ich dann aber den klaren Bass der NADs an anderen Lautsprechern (Dynaudio, Nubert, Canton, etc.) gehört habe, habe ich darauf geschlossen, dass hier die B&W nicht ganz unschuldig sind.

Gruß,

Markus.
Hardy33
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 31. Aug 2004, 13:48
Vollverstärker bis 1.000,00 Euro ?!

Korsun V 6 i

Treibt wohl die meisten Lautsprecher an, ist traumhaft verarbeitet und hat einen, wie ich finde, sehr guten Klang
hännes
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 31. Aug 2004, 18:46
Hallo Markus!


diese Erfahrung habe ich ebenfalls gemacht (Kombination NAD plus B&W). Nachdem ich dann aber den klaren Bass der NADs an anderen Lautsprechern (Dynaudio, Nubert, Canton, etc.) gehört habe, habe ich darauf geschlossen, dass hier die B&W nicht ganz unschuldig sind.


Dem stimme ich voll zu. Ich wollte lediglich klarstellen, dass je nach Kombination Lautsprecher + NAD-Verstärker sehr wohl ein "diffuser" oder "molliger" Bass auftreten kann. Vielleicht liegt es ja auch an der Kombination, die Steinbeiser gehört hat.

Allerdings klingen Rotel- oder auch Linn-Verstärker meiner Erfahrung nach bei vielen Lautsprechern präziser und prägnanter im Bass als etwa gleichteure NAD-Verstärker (die dafür wieder andere Vorzüge haben). Die weniger präzise und durchhörbare, gleichwohl aber wärmere Abstimmung der NAD-Verstärker ist mir z.B. auch an der Linn Ninka und der Dynaudio Audience 52 stp aufgefallen, wobei ich das bei der Dynaudio durchaus als stimmig empfand. Mit der im Bass (im Unterschied zu B&W) äußerst präzisen Ninka hat die NAD-Elektronik aber nicht sonderlich harmoniert, da gefiel mir ein Linn Classik Music um Welten besser als der NAD 372.

Gruß
Hännes
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
vollverstärker
dr._dread am 29.09.2004  –  Letzte Antwort am 02.10.2004  –  14 Beiträge
Welcher Vollverstärker?
Dell08 am 13.08.2012  –  Letzte Antwort am 15.08.2012  –  5 Beiträge
Vollverstärker
MWeb am 12.09.2011  –  Letzte Antwort am 14.09.2011  –  17 Beiträge
vollverstärker
majordiesel am 26.08.2005  –  Letzte Antwort am 26.08.2005  –  7 Beiträge
Welcher Vollverstärker?
em_ti am 19.07.2012  –  Letzte Antwort am 20.07.2012  –  26 Beiträge
Vollverstärker ?
l4in am 15.07.2011  –  Letzte Antwort am 18.07.2011  –  36 Beiträge
Welcher Vollverstärker
Schifferings am 12.11.2010  –  Letzte Antwort am 21.11.2010  –  6 Beiträge
Welcher Vollverstärker
moparcar am 05.12.2016  –  Letzte Antwort am 05.12.2016  –  14 Beiträge
Welcher Vollverstärker?
Dsorc am 23.05.2013  –  Letzte Antwort am 31.05.2013  –  21 Beiträge
Welcher Vollverstärker?
clebmax am 21.05.2007  –  Letzte Antwort am 29.05.2007  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Marantz
  • Rotel
  • Linn
  • Harman-Kardon
  • Naim Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPanza85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.801
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.208