Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher bis ca. 500 Euro

+A -A
Autor
Beitrag
Highway61
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Feb 2008, 01:06
Hallo

Erster Post hier - brauche Hilfe ;)

Ich möchte mir gerne einen Yamaha RX-497 Receiver kaufen, zusammen mit einem Yamaha CDX-397 MKII CD-Player, kostet zusammen hier in der Schweiz CHF 600.-- (ca. Euro 380.--)

Und dann kommt die Frage der Lautsprecher, soviel ich gelesen habe, sind die von Yamaha nicht so das gelbe vom Ei von wegen Bass, was würdet ihr mir empfehlen im Bereich von 400 bis 500 Euro das Paar? Die Lautsprecher sollen eigentlich nur zum Musik hören ab CD sein - na ja, gut, mein Computer wird noch an den Receiver angeschlossen, aber das ist eher sekundär. Der Raum ist etwa 35m2 gross, aber nicht sehr hoch (ca. 2 Meter), aber die Räumlichkeiten können ja auch ändern, falls ich mal umziehe.

Hier mal eine Vorauswahl von mir:
YAMAHA NS-777
CANTON GLE 409
INFINITY Beta 40
MAGNAT Quantum 507 oder ev. 508

Vielen Dank für Eure Hilfe! :)
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 15. Feb 2008, 09:41
Hallo,

von Deutschland aus ein Produkt für die Schweiz zu empfehlen ist, wie ich mehrfach erlebt habe, etwas schwierig. Das Händler-Netz in der Schweiz ist wohl nicht sehr ausgeprägt und das Angebot im Vergleich zu Deutschland eher dünn. Beim Versandhandel kann es zu erheblichen Problemen mit den Zollformalitäten kommen, deshalb versenden viele Händler nicht in die Schweiz.

Ich kann dir daher zunächst nur raten, die wenigen Händler in deiner Nähe aufzusuchen und dir anzuhören was die in deiner Preisklasse zu bieten haben.

Von deiner Vorauswahl sprechen mich am ehesten die Canton und die Magnat an. Die Yamaha Elektronik ist ok

Gruß
Bärchen
klingtgut
Inventar
#3 erstellt: 15. Feb 2008, 14:56

baerchen.aus.hl schrieb:
Beim Versandhandel kann es zu erheblichen Problemen mit den Zollformalitäten kommen, deshalb versenden viele Händler nicht in die Schweiz.


Hallo Volker,

den einen oder anderen gibt es aber doch noch

Alternativ würde ich mir mal die Tannoy Mercury F 4 Custom anhören:

http://www.tannoy-sp...rcury+F4+Custom&s=65

http://www.best-of-british-hifi.de/Bilder/Mercury%20F4.pdf

Viele Grüsse

Volker
baerchen.aus.hl
Inventar
#4 erstellt: 15. Feb 2008, 19:18

klingtgut schrieb:

baerchen.aus.hl schrieb:
Beim Versandhandel kann es zu erheblichen Problemen mit den Zollformalitäten kommen, deshalb versenden viele Händler nicht in die Schweiz.


Hallo Volker,

den einen oder anderen gibt es aber doch noch

Viele Grüsse

Volker


Ja, ich weiß. Einen kenne ich sogar recht gut.
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 15. Feb 2008, 21:31

Beim Versandhandel kann es zu erheblichen Problemen mit den Zollformalitäten kommen, deshalb versenden viele Händler nicht in die Schweiz.

Tatsächlich
Mal abgesehen vom zusätzlichen Formular (Zollinhaltserklärung) eigentlich nix aufwendiges. Bei uns in der Firma machte der Versand in die Schweiz keine Probleme.

Ach ja, zum Thema:
Habe in der Schweiz ein paar Läden gefunden wo es neben den Infinity auch Canton, Magnat und andere interessante Marken wie Elac und KEF (iQ-Modelle) gibt, siehe hier.

Volkers Tannoy habe ich leider auf Anhieb in keinem Schweizer Laden gefunden, wird aber bestimmt welche geben.

Gruß
Robert


[Beitrag von Schwurbelpeter am 15. Feb 2008, 21:33 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#6 erstellt: 15. Feb 2008, 23:56

aol-fuzzi schrieb:

Beim Versandhandel kann es zu erheblichen Problemen mit den Zollformalitäten kommen, deshalb versenden viele Händler nicht in die Schweiz.

Tatsächlich
Mal abgesehen vom zusätzlichen Formular (Zollinhaltserklärung) eigentlich nix aufwendiges. Bei uns in der Firma machte der Versand in die Schweiz keine Probleme.


Ich findes es ja auch merkwürdig. Aber es muss etwas dran sein, sonst würde man bei vielen Onlienshops bei den Lieferbedingungen nicht so was hier leisen: "Versand nur innerhalb der EU", "kein Versand in die Schweiz" oder ähnliches. Ich hab auch schon einige Schweizer hier im Forum kennengelernt, die gesagt haben, bloß nicht in Deutschland einkaufen.

Dabei hat die Schweiz mit der EU ein Freihandelsabkommen und normal können Waren, deren Ursprungsland nachweislich die EU ist, frei gehandelt werden. Ich denke, hier liegt das Problem. Im Nachweis das die Ware aus der EU stammt. Bei dem Nachweis dürften einige Händler mächtig ins schwitzen kommen.


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 15. Feb 2008, 23:59 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#7 erstellt: 16. Feb 2008, 01:54

aol-fuzzi schrieb:
Tatsächlich
Mal abgesehen vom zusätzlichen Formular (Zollinhaltserklärung) eigentlich nix aufwendiges. Bei uns in der Firma machte der Versand in die Schweiz keine Probleme.


Hallo,

als Versender muss man zwar das eine oder andere Formular mehr ausfüllen,eventuell auch den einen oder anderen Tag Wartezeit durch den Zoll in kauf nehmen,manchmal geht da auch mal was verloren,aber wenn versichert verschickt wird ist auch das kein Problem.Von daher imho kaum mehr Aufwand als der innerdeutsche Versand.

Viele Grüsse

Volker
Hifi-Tom
Inventar
#8 erstellt: 16. Feb 2008, 15:03

Und dann kommt die Frage der Lautsprecher, soviel ich gelesen habe, sind die von Yamaha nicht so das gelbe vom Ei von wegen Bass, was würdet ihr mir empfehlen im Bereich von 400 bis 500 Euro das Paar?


Bei dem Budget würde ich auch kompakte Lautsprecher in Betracht ziehen. als Stand-LS wäre sicherl. auch die BR5 von Monitor Audio gut geeignet, sie liegt aber leicht über Deinem Budget.

www.monitoraudio.de


[Beitrag von Hifi-Tom am 16. Feb 2008, 15:04 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#9 erstellt: 16. Feb 2008, 15:07

Hifi-Tom schrieb:
als Stand-LS wäre sicherl. auch die BR5 von Monitor Audio gut geeignet, sie liegt aber leicht über Deinem Budget.


Meinung geändert ?

http://www.hifi-foru...d=23041&postID=50#50
Hifi-Tom
Inventar
#10 erstellt: 16. Feb 2008, 15:19
Nein, ich habe meine Meinung nicht geändert. Daher auch mein Hinweis auf kompakte Lautsprecher.

Zudem sollte in dem von Dir verlinkten Thread vornehmlich ein Bereich von 20 qm beschallt werden u. dafür halte ich kompakte in der Tat für ausreichend u. zudem wesentl. unproblematischer was den Bassbereich u. die Anregung der Raummoden angeht.

Hier in diesem Falle kommen natürl. bei einer Raumgröße von 35 qm auch Standlautsprecher in Betracht, wenn man denn gnügend Platz für eine vernünftige Aufstellung hat.
klingtgut
Inventar
#11 erstellt: 16. Feb 2008, 15:24

Hifi-Tom schrieb:
Zudem sollte in dem von Dir verlinkten Thread vornehmlich ein Bereich von 20 qm beschallt werden u. dafür halte ich kompakte in der Tat für ausreichend u. zudem wesentl. unproblematischer was den Bassbereich u. die Anregung der Raummoden angeht.


ich zitiere aus dem verlinkten Thread:


postman schrieb:
Weil das Wohnzimmer ca. 40qm hat....aber die Lautsprecher würden nur in einem Bereich von ca. 20 qm stehen wo die Sitzgruppe steht.


übt da nicht der gesamte Raum einen Einfluss aus ?
Hifi-Tom
Inventar
#12 erstellt: 16. Feb 2008, 15:45
Ehrlich gesagt habe ich jetzt gar keine Lust, Dir die Vor u. Nachteile von kompakten Lautsprechern aufzuzählen, zumal Du das eigendl. selber wissen solltest u. was den von Dir verlinkten Thread angeht, so zitiere ich auch nochmal, der Threadersteller schrieb:

Aber ich tendiere fast schon zu einem Kompakten Modell!!

Da erübrigt sich im Moment jede weitere Diskussion.

Meine Empfehlung, Ratschlag in diesen Thread hier steht. Wenn Highway61 noch Fragen hat, bin ich gerne bereit diese zu beantworten.


[Beitrag von Hifi-Tom am 16. Feb 2008, 15:46 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#13 erstellt: 16. Feb 2008, 15:50
Liebe Brüder zankt euch nicht, spuckt euch lieber ins Gesicht . Spucken ist nicht fein, also laßt es lieber sein.

Hier geht es nicht um Hahnenkampf sondern um Kundenberatung...oder irre ich mich da....
klingtgut
Inventar
#14 erstellt: 16. Feb 2008, 16:05

baerchen.aus.hl schrieb:
Liebe Brüder zankt euch nicht, spuckt euch lieber ins Gesicht . Spucken ist nicht fein, also laßt es lieber sein.

Hier geht es nicht um Hahnenkampf sondern um


das ist absolut richtig


baerchen.aus.hl schrieb:
Kundenberatung...oder irre ich mich da....


richtig dementsprechend habe ich auf für mich widersprüchliche Aussagen hingewiesen
Hifi-Tom
Inventar
#15 erstellt: 16. Feb 2008, 16:57

Liebe Brüder zankt euch nicht, spuckt euch lieber ins Gesicht .Spucken ist nicht fein, also laßt es lieber sein. Hier geht es nicht um Hahnenkampf sondern um Kundenberatung...oder irre ich mich da....


Du hast vollkommen recht, wobei das manchmal gar nicht so einfach ist.

Zum Thema Stand versus Kompakt finde ich folgenden Beitrag von lotusblüte sehr gut, auch wenn er dem einen od. anderen radikal erscheinen mag so trifftt er doch mit seinem Beitrag den Nagel ganz gut auf den Kopf.


Gar keine Standbox ist bei 400,- Euro zu empfehlen. Ich geh mal davon aus, daß dir wenigstens ein Stück Qualität wichtig ist, denn alleine schon Klassik, wie sollte die laufen, wenn nicht möglichst ausgewogen und natürlich?

Und selbst bei deiner Preisvorstellung ist dir zu einem gut gebrauchten Pärchen an Kompakt LS zu raten, die neu in einer höheren Preisklasse spielen. Es fängt gerade erst dort an, interessant zu werden.

Wenn ich einem Naturinstrument an Farbtreue und der ganzen Orchesterwiedergabe an Homogenität nicht glauben kann, macht solche Musik keinen richtigen Sinn.

Um dann dabei eine gewise Fülle und Kraft schon vom Baß her zu bekommen bei insgesammt qualitativ gehaltvollem Niveau, sind 400,- Euro Neupreis zu wenig. Erfahrungsgemäß wird dies hier mit einem Stand LS noch schwieriger. Die Dinger sind teurer als ein vergleischsweiser Kompakt LS, da ja auch mehr Material dran.

Damit das ganze dann bei einem Stand Ls noch stimmig und homogen kommt, mußt du deutlich mehr investieren.

Wenn ich mir einen Kompaktlautsprecher für zwischen 600,- Euro und 1000,- Euro das Paar anhöre, glaube ich diesem bei seiner Arbeit. Das wird eine in sich fertige abgeschlossene Geschichte. Gleiche Preisklasse bei Stand LS klingt nocht nicht ausgegoren. Es bleiben Ecken und Kanten.


Natürlich hängt das, wie alls, von den Ansprüchen des einzelnen an die Wiedergabe ab, ich will auch gar nicht bestreiten, daß es den einen od. anderen positiven Ausreißer geben mag, aber tendentiell ist das, was er da schreibt schon richtig.

Zu finden ist das ganze in folgendem Thread:

http://www.hifi-foru...ead=17940&postID=7#7


[Beitrag von Hifi-Tom am 16. Feb 2008, 16:58 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#16 erstellt: 16. Feb 2008, 20:12
Hallo,

sicherlich sind 4-500 Euro für eine LS-Box, die einen so großen Raum beschallen soll, nicht gerade üppig.

Sicherlich lassen sich auf dem Gebrauchtmarkt für das Geld schon anstandige Angeboten finden und eine Kompaktbox hätte den Vorteil, dass man fürs Geld mehr Qualität bekommt. Dies nützt imho aber auch nichts, wenn die kleine kompakte verloren im Raum rumquakt und ob gebrauchte überhaupt gewünscht sind, dazu hat sich unser Threadsteller noch gar nicht geäußert..

Imho ist die Canton GLE 409, die unser Threadsteller in seiner Vorauswahl hat, für diese Aufgabe nicht die schlechteste Wahl. Auch wenn die GLE hier im Forum als etwas prollig gilt und den englandlastigen Experten sich die Fußnägel kreuseln. So schlecht wie die Canton immer gemacht wird, ist sie nicht.

Volumen und Membranfläche sollten ausreichen, um ordentlich Dampf in die Bude zu bringen. Nur würde ich, wenn noch etwas Geld da sein sollte, für die große GLE eher den Yamaha RX 797 Receiver nehmen. Die Canton kann in diesem Raum ordentlich Power gebrauchen.

Da unser Threadsteller die Canton in die Vorauswahl genommen hat, nehme ich an, dass er sie auch vor Ort Probehören und bekommen kann. Bei Monitor Audio, Tannoy und anderen ist das, wie sich in älteren Threads mit Fragestellern aus Schweiz gezeigt haben, eher schwierig. Da wir aber immer predigen nicht blind und ohne Hometest zu kaufen, solltet entweder ihr als Händler die Boxen welche ihr empfehlt zum Probehören in der Schweiz zur Verfügung stellen, oder wir alle beschränken uns auf das Angebot vor Ort und versuchen aus diesem die beste Lösung zu finden. Und da ist, wie schon gesagt, imho die Canton GLE 409 nicht die schlechteste Lösung.

Um andere Alternativen zu finden sollte unser Threadsteller, wie ich oben schon gesagt habe, die Örtlichen Händler aufsuchen uns sich anhören was diese zu bieten haben. Er kann dann ja seine Erlebnisse posten und wir geben unseren Senf dazu ab.

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 16. Feb 2008, 21:33 bearbeitet]
laut-macht-spass
Inventar
#17 erstellt: 16. Feb 2008, 20:21
hallo schau dir evtl. auch mal die HECO Metas 500 an, wird zum oft Paarpreis knapp 500 Euro angeboten, ist optisch gelungen, gut verarbeitet klanglich voll auf der Höhe und sollte auch gut zum Yami passen.
klingtgut
Inventar
#18 erstellt: 16. Feb 2008, 21:34

baerchen.aus.hl schrieb:

Bei Monitor Audio, Tannoy und anderen ist das, wie sich in älteren Threads mit Fragestellern aus Schweiz gezeigt haben, eher schwierig. Da wir aber immer predigen nicht blind und ohne Hometest zu kaufen, solltet entweder ihr als Händler die Boxen welche ihr empfehlt zum Probehören in der Schweiz zur Verfügung stellen, oder wir alle beschränken uns auf das Angebot vor Ort und versuchen aus diesem die beste Lösung zu finden.
Gruß
Bärchen


Hallo Volker,

da sehe ich zumindest für die Lautsprecher aus meinem Sortiment bzw. aus meiner Vorführung keine Schwierigkeiten.
Ich weiß nur nicht was der Zoll dazu sagt wenn ich zwei Lautsprecher zum probehören verschicke ?

Viele Grüsse

Volker
baerchen.aus.hl
Inventar
#19 erstellt: 16. Feb 2008, 21:47
Hallo Volker,

ja, das wäre tatsächlich die Frage. Das diese ein Muster ohne Wert darstellen, wird dir und dem Empfänger der Zoll kaum abnehmen. Das günstigtse das passieren kann ist, das bei Einfuhr in die Schweiz und beim Reimport jeweils die Einfuhrumsatzsteuer fällig wird.

Gruß
Volker
Freakylicious
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 16. Feb 2008, 22:52
Ich Habe auch die Kombi vom Themenersteller =P
schramme74
Stammgast
#21 erstellt: 16. Feb 2008, 23:02

a, das wäre tatsächlich die Frage. Das diese ein Muster ohne Wert darstellen, wird dir und dem Empfänger der Zoll kaum abnehmen.

Wir sind zwar ganz schön bescheuert, aber völlig doof sind wir auch nicht beim Zoll.
Das Zauberwort nennt sich "vorübergehende Verwendung",wird ganz normal auf dem Einheitspapier zur Ausfuhr angemeldet.
Weitere Infos gibts auf Zoll.de.
Auf der rechten Seite gibts den Menüpunkt "Merkblatt zum Einheitspapier" darin ist eigentlich alles recht übersichtlich dargestellt.
Ansonsten einfach mal hier anfragen,die beraten relativ kompetent:
Zoll-Infocenter
Friedrichsring 35
63069 Offenbach am Main
Telefon: 069/469976-00
Telefax: 069/469976-99

oder per E-Mail
info@zoll-infocenter.de

Unsere Servicezeiten für telefonische Anfragen:

Montag - Donnerstag
08:30 - 12:00 Uhr und
13:00 - 16:30 Uhr

Freitag
08:30 - 12:00 Uhr und
13:00 - 16:00 Uhr

MFG
Tom
klingtgut
Inventar
#22 erstellt: 16. Feb 2008, 23:08

schramme74 schrieb:

a, das wäre tatsächlich die Frage. Das diese ein Muster ohne Wert darstellen, wird dir und dem Empfänger der Zoll kaum abnehmen.

Wir sind zwar ganz schön bescheuert, aber völlig doof sind wir auch nicht beim Zoll.
Das Zauberwort nennt sich "vorübergehende Verwendung",wird ganz normal auf dem Einheitspapier zur Ausfuhr angemeldet.
Weitere Infos gibts auf Zoll.de.
Auf der rechten Seite gibts den Menüpunkt "Merkblatt zum Einheitspapier" darin ist eigentlich alles recht übersichtlich dargestellt.
Ansonsten einfach mal hier anfragen,die beraten relativ kompetent:
Zoll-Infocenter
Friedrichsring 35
63069 Offenbach am Main
Telefon: 069/469976-00
Telefax: 069/469976-99

oder per E-Mail
info@zoll-infocenter.de

Unsere Servicezeiten für telefonische Anfragen:

Montag - Donnerstag
08:30 - 12:00 Uhr und
13:00 - 16:30 Uhr

Freitag
08:30 - 12:00 Uhr und
13:00 - 16:00 Uhr

MFG
Tom


Hallo Tom,

vielen Dank für die Super Info.

Viele Grüsse

Volker
schramme74
Stammgast
#23 erstellt: 16. Feb 2008, 23:31

Hallo Tom,

vielen Dank für die Super Info.


Ob sie super war wird sich zeigen, hoffe aber das meine Schinderei im Studium auch mal zu was sinnvollem gut ist.

Hab aus Langeweile und weil ich sowieso am lernen bin hier noch einen Link

Da sind auch die Formalitäten bei der Einfuhr in die Schweiz erläutert.
Ist halt doof,weil bei uns an der Uni Zollrecht der EU gelehrt wird und es "leider" immer noch Unterschiede mit der Schweiz gibt.
MFG
Tom
Highway61
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 17. Feb 2008, 00:11
Was habe ich denn angerichtet mit meinem ersten Beitrag?
Vielen Dank für all die Antworten, eigentlich bin ich jetzt nicht schlauer als zuvor, wer die Wahl hat, hat halt die Qual... Na ja, ich schaue mal, vielleicht spare ich ja noch einen Monat länger - der Tip mit den HECO Metas 500 scheint auch nicht schlecht zu sein, auch wenn die etwas teurer sind. Na ja, eben, ich schaue, oder besser höre mal!

Vielen Dank an alle nochmals!
klingtgut
Inventar
#25 erstellt: 17. Feb 2008, 00:17

Highway61 schrieb:
oder besser höre mal!


das ist das beste was Du tun kannst möglichst viel anhören.
Solltest Du eine von den genannten Kandidaten nicht bei Dir hören können sprich uns einfach an vielleicht können wir Dir weiterhelfen.

Viele Grüsse

Volker
Smilypitt
Inventar
#26 erstellt: 17. Feb 2008, 00:32
Aber hören und hören ist eben eine unterschiedliche Sache, aber sicher der bessere Tip.

Ich habe meine Hecos auch gehört und zu Hause? Da war es nicht mehr im Bereich dessen was ich gehört hatte.

Monitor Audio ist auch nicht schlecht, habe selber einen Sub von denen, die teuren LS habe ich aber noch nicht gehört.

Wie sieht es aus mit selber bauen? Oder doch lieber kaufen?
Wenn ja, dann könnten die Monitor Audios was für Dich sein, zwar nicht gehört, aber sollen sehr gut sein. Bei den Hecos habe ich immer das Gefühl das sie nicht mit der Bühne, die einem vermittelt werden sollte, klar kommen. Die habe ich gehört , aber nur bei meinen selbstgebauten.

Gruß
Peter
baerchen.aus.hl
Inventar
#27 erstellt: 17. Feb 2008, 02:30
@schramme74

und wieder was gelernt
Hifi-Tom
Inventar
#28 erstellt: 17. Feb 2008, 13:12

@schramme74 und wieder was gelernt


Auch von mir vielen Dank für die Info.



Was habe ich denn angerichtet mit meinem ersten Beitrag?


Gar nichts, das ist Foren-Alltag.


Na ja, eben, ich schaue, oder besser höre mal!


Du solltest auf jeden Fall Hörerfahrung sammeln u. nicht blind kaufen! Ich würde dann auch mal in Deiner Preisklasse den Vergleich einer Kompakten gegen eine Standbox machen. Wichtig ist auch den finalen Kandidaten bei Dir in Deinen eigenen 4 Wänden Probe zu hören, denn bei Dir klingts garantiert anders als beim Händler, die Raumakustik u. Aufstellungsmöglichkeiten der LS in Zusammenhang mit dem Hörplatz entscheiden zu einem großen Teil über die Klangperformance.
Highway61
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 20. Feb 2008, 18:14
Noch eine ganz dumme Frage zum Schluss - was für einen Vorteil bietet eigentlich magnetische Abschirmung? Habe noch die Elac FS 58 gesehen, die ja aber eben nicht abgeschirmt sind. Tut mir leid für die Frage, aber von Lautsprecher-Technik verstehe ich fast gar nichts!
baerchen.aus.hl
Inventar
#30 erstellt: 20. Feb 2008, 18:29
Hallo,

magnetisch geschirmte Lautsprecher kannst Du in unmittelbarer Nähe zu TV-Geräten und Bildschirmen aufstellen ohne das bei diesen Störungen auftreten.

Gruß
Bärchen
blutrauschoffel
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 20. Feb 2008, 19:07
ich kann nubert empfehlen, die canton gle 409 sind allerdings auch ganz gut wie ich finde
Highway61
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 21. Feb 2008, 00:20
Habe gerade ein Angebot gesehen für Monitor Audio Silver S6, sollen kaum gebrauchte Ausstellungsstücke sein für etwa 400 Euro. Ist das ein gutes Angebot? Mit Probehören wäre da leider nichts, müsste ich auf Risiko bestellen...
baerchen.aus.hl
Inventar
#33 erstellt: 21. Feb 2008, 00:41
Hallo,

meinst Du die hier? 400 Euro sind imho ok und MA baut sehr gute LS! Aber blind kaufen

Gruß
Bärchen
klingtgut
Inventar
#34 erstellt: 21. Feb 2008, 00:45

Highway61 schrieb:
Habe gerade ein Angebot gesehen für Monitor Audio Silver S6, sollen kaum gebrauchte Ausstellungsstücke sein für etwa 400 Euro. Ist das ein gutes Angebot? Mit Probehören wäre da leider nichts, müsste ich auf Risiko bestellen...


wenn Du sie frei und mit relativ viel Platz nach hinten aufstellen kannst dann wirst Du für das Geld nichts besseres bekommen,nur ob sie Dir gefallen ist die andere Frage
Hifi-Tom
Inventar
#35 erstellt: 21. Feb 2008, 15:01

Habe gerade ein Angebot gesehen für Monitor Audio Silver S6, sollen kaum gebrauchte Ausstellungsstücke sein für etwa 400 Euro. Ist das ein gutes Angebot? Mit Probehören wäre da leider nichts, müsste ich auf Risiko bestellen...


Das ist ein Super-Preis, da kannst Du auch blind zuschlagen denn zu diesem Preis kriegst Du sie auch problemlos wieder los.
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 21. Feb 2008, 17:54

Highway61 schrieb:
Habe gerade ein Angebot gesehen für Monitor Audio Silver S6, sollen kaum gebrauchte Ausstellungsstücke sein für etwa 400 Euro. Ist das ein gutes Angebot? Mit Probehören wäre da leider nichts, müsste ich auf Risiko bestellen...

Würde ich kaufen.
Klar fehlt Dir dann der Vergleich mit anderen Boxen.
Anderseits bekommt Du für das Geld in jedem Fall einen guten Gegenwert, sprich gute Lautsprecher, Neuwert seinerzeit, glaube ich, 1000€/Paar.
Kann mir kaum vorstellen dass die nicht gefallen (Klang und Optik).
Außerdem top Verarbeitung incl. Echtholzfurnier.
Meine Meinung.

Gruß
Robert
Highway61
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 21. Feb 2008, 20:12
Garantie wäre noch 3 Monate. Und eben, verkaufen könnte ich sie ja wieder, falls sie mir nicht gefallen. Tja, ich schaue mal ;-)
Smilypitt
Inventar
#38 erstellt: 21. Feb 2008, 20:22
Hätte ich sofort zugeschlagen, wie oben schon weiter steht, Du kannst damit nichts verkehrt machen, in beide Richtungen nicht. Entweder sie gefallen Dir und passen zu deiner Anlage, wenn nicht wirst Du Sie sehr gut wieder los!

Gruß

Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Aktive Stereo-Lautsprecher bis ca. 500 Euro?
chrz am 19.03.2013  –  Letzte Antwort am 20.03.2013  –  3 Beiträge
Empfehlungen RegalLS bis ca. 500 Euro/Paar?
fotofib am 27.11.2013  –  Letzte Antwort am 20.12.2013  –  21 Beiträge
Lautsprecher bis 500 ?
OLD&FAT am 23.09.2014  –  Letzte Antwort am 26.09.2014  –  10 Beiträge
Lautsprecher bis ca 500?
Insanely am 17.10.2011  –  Letzte Antwort am 19.10.2011  –  9 Beiträge
Stereo-Boxen bis 500 Euro?
pascal29125 am 18.06.2013  –  Letzte Antwort am 22.06.2013  –  17 Beiträge
Lautsprecher bis max. 500 Euro
fuchsei am 02.07.2007  –  Letzte Antwort am 23.08.2007  –  6 Beiträge
Kompakt-lautsprecher bis 500 Euro
Germanspeaker96 am 24.02.2013  –  Letzte Antwort am 06.03.2013  –  39 Beiträge
Vollverstärker + Lautsprecher ca. 500 Euro
Fabiont am 06.02.2011  –  Letzte Antwort am 08.02.2011  –  24 Beiträge
Lautsprecher bis ca 400?
michael_fischer2 am 18.07.2014  –  Letzte Antwort am 19.07.2014  –  11 Beiträge
Kompaktlautsprecher bis ca. 500 Euro für kleinen Raum
Fredd_y82 am 05.06.2016  –  Letzte Antwort am 20.06.2016  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Infinity
  • Magnat
  • Yamaha
  • Canton
  • Elac
  • Heco

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.773