Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kompakt-lautsprecher bis 500 Euro

+A -A
Autor
Beitrag
Germanspeaker96
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Feb 2013, 16:03
Hallo, ich suche wie der Titel es sagt hochwertige und auch möglichst neuwertige Kompackt-lautsprecher bis 10 kg pro Ls Eigengewicht. Die Ls können auch günstiger seinen! Nein, ich suche auf keinen Fall Standlautsprecher!

Hat jemand einen guten Vorschlag?

Ich bitte um Hilfe! Viele Grüße: Niklas
V3841
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 24. Feb 2013, 16:05
Ringsum ca. 50cm Freiraum und auf ca. 70cm hohen stabilen Ständern:

Dynavoice Definition DM-6

http://www.ebay.de/i...&hash=item232812aa7d

LG
Germanspeaker96
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 24. Feb 2013, 16:11
Vielen Dank für den guten Vorschlag, habe ich noch nie gesehen die Teile. Hast du die Ls selbst? -3dB bei 35 Herz, wie geht den das aus einen 16,5 cm Tieftöner?
V3841
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 24. Feb 2013, 16:22
Ich hab sie seit einer Woche ... ich hatte mich eigentlich für die Cabasse Bora interessiert und suchte nach einer günstigen Alternative, die deutlich oberhalb der Cabasse Minorca spielt.

Da die Optik/Bestückung an die Dali Ikon2 erinnert, hab ich den LS einfach mal ausprobiert.

Deutlich oberhalb der Minorca passt, wie nahe die Dynavoice der Bora kommt oder sich gar daran vorbeispielen kann, wage ich noch nicht zu beurteilen.

Sie macht aber bei optimaler Positionierung sehr viel Spaß ohne auch nur ansatzweise im HT scharf zu klingen. Der Mittelton kann in 4 Stufen in 2dB Schritten eingestellt werden.

LG
Germanspeaker96
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 24. Feb 2013, 16:30
Das hört sich super an! Hast du die Ls von dem eBay Angebot? Das Angebot beinhaltet 2 Ls und nicht nur einen? Und würdest du die Dynavoice Definition DM-6, als Ls bezeichne, die mit Canton oder Magnat 2-Weg-Lautsprecher mitholten können? Von den Werten ja auf jeden Fall, da kommt ja mein 10 Zoll Sub nicht Tiefer!
V3841
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 24. Feb 2013, 16:32

Und würdest du die Dynavoice Definition DM-6, als Ls bezeichne, die mit Canton oder Magnat 2-Weg-Lautsprecher mitholten können?


Bitte googel mal nach Cabasse Minorca und Bora.

LG


[Beitrag von V3841 am 24. Feb 2013, 16:35 bearbeitet]
Germanspeaker96
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 24. Feb 2013, 16:34
Ok, frage beantwortet! Vielen Dank noch einmal!
TomGreenhorn
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 25. Feb 2013, 22:25
spielen die wirklich bis 35 hz runter?

sind sie auch ohne subwoofer annehmbar?

grüsse
V3841
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 25. Feb 2013, 22:39
Ich bin kein Bassfreak, aber ich höre gerade Gregorians ... das ist schon ordentlich. Dem Volumen entsprechend.

Für RumsBums sollte man aber nach passenderen Boxen schauen. JBL, Cerwin-Vega, Polk, Klipsch ...

Morgen bestelle ich Messequipment, dann fühle ich den Dingern auf den Zahn, ich will ja wissen, warum ich die Dinger so außergewöhnlich gut finde.

LG


[Beitrag von V3841 am 25. Feb 2013, 22:41 bearbeitet]
TomGreenhorn
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 25. Feb 2013, 22:41
ok - danke

freu mich auf die messung

werd noch abwarten, bin aber sehr interessiert

LG
V3841
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 25. Feb 2013, 22:47
Aber - wo ich es gerade von den Dingern besorgt bekomme - soviel schon vorab, der Tiefbass ist erheblich und unterscheidet sich nicht seeehr von dem Tiefbass meines Subwoofers.

Welchen Anteil ein guter Amp an dem Tiefbass hat weiß ich nicht. Ich werde dann auch mal mit meinen unterschiedlichen Amps messen.

Derzeit höre ich mit dem Luxman, das klingt schon richtig "NETT"!

LG


[Beitrag von V3841 am 25. Feb 2013, 22:55 bearbeitet]
Germanspeaker96
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 26. Feb 2013, 21:56
Produziert eigentlich Dynavoice nur für den Schwedischen Markt? Es gibt leider so wenig Angebote, für die Ls! Naja, dafür kaufe ich wesentlich was besonderes! Ich bin mal gespannt auf die Dinger! V384, meinst du dass es nichts vergleichbares gibt? -3 Wege Ls in der größe ist ja selten geworden?
V3841
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 26. Feb 2013, 23:41

Produziert eigentlich Dynavoice nur für den Schwedischen Markt?


Keine Ahnung. Frag doch mal beim Importeur nach, der scheint sehr umgänglich.


Es gibt leider so wenig Angebote, für die Ls!


Ich kenne in Deutschland nur eine Quelle.


meinst du dass es nichts vergleichbares gibt?


Ich kenne sehr viele günstige Kompaktlautsprecher. Als Maßstab für die Klangqualität von Kompaktlautsprechern dienen mir aber die Cabasse Minorca und die Cabasse Bora die ich sehr gut kenne und die zu den besten LS dieser Art gehören. Die Dynavoice spielt - in meinen Ohren - deutlich besser als die Minorca und keinesfalls schlechter als die Bora.

Da die Dali Ikon 2 - mit einer ähnlichen Bestückung wie die Dynavoice - nicht mit der Minorca mithält, hat man einen weiteren Anhaltspunkt.

Ob jemandem ein LS gefällt oder nicht, hängt von einer Unmenge Faktoren ab. Daher kann man schwer absoluten Aussagen treffen.


-3 Wege Ls in der größe ist ja selten geworden?


Davon gibt es reichlich, aber nicht für 260 Euro Paarpreis und nicht in den Elektromärkten.

LG
Germanspeaker96
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 26. Feb 2013, 23:55
Ich bin überzeugt, werde mir die Ls zulegen! Und ich habe den Importeur gefragt, wieso er nicht mehr von den schonen Ls anbietet! Ich finde, das die Lautsprecher gut aussehen, wie die ganze Definition-Serie der Firma!

Vielen Dank noch einmal für die gute Hilfe der Lautsprecherwahl!
V3841
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 26. Feb 2013, 23:59
Bitte schreibe hier deine Eindrücke von den LS.

Ich kenne bislang nur die Meinung von drei weiteren Personen.

LG
rosenbaum
Stammgast
#16 erstellt: 27. Feb 2013, 10:02
Hi,

auch finde die Lautsprecher intressant, kannst du mal bitte deine Eindrücke beschreiben und was sagen denn die drei Personen zu diesen LS

Gruss Jürgen
V3841
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 27. Feb 2013, 20:23
Schreib mir doch mal ein paar LS die gut kennst, dann kann ich - wenn ich davon LS kenne - die Unterschiede beschreiben.

Ich kann aber auch versuchen ins Leere zu schwurbeln, das Geschwurbel gilt aber nur für eine freie wandferne Positionierung auf hohen Ständern:

Die HT-Wiedergabe ist so ideal wie es möglich ist. Es werden allerfeinste Musikdetails ohne jeden Hang zur Schärfe abgebildet.

Der Mittelton ist in 4 Schritten von je 2dB einstellbar - die LS zählen aber eher zu den ein wenig warm klingenden LS. Es sind keine kalten Analytiker.

Einen angehobenen Oberbass kann ich nicht wahrnehmen. Es wird aber ein schöner Tiefbass - im Rahmen der Möglichkeiten - dort geboten, wo er denn auch vorkommt.

Die Räumlichkeit ist fantastisch, der Klang löst sich vollkommen von den Lautsprechern und vermeintlich unabhängig von der Hörposition.

Die LS geben nahezu jede Art von Musik zur Freude des Hörers wieder, so lange keine BumBum-Bassgewitter erwartet werden.

Ein Freund, der auch die Minorca, Bora und große Ikons kennt, hält die Dynavoice für die besten je gehörten LS. Seine Freundin - Besitzerin - eines Paars Castle Trent an NAD war auch sehr angetan.

Mein Holzwurm - bekennender Kenwood LS-K711 und Reggae Fan - war auch begeistert, konnte aber keinen wirklichen Favoriten in meinem Lautsprecherfundus ausmachen. Jeder LS hatte je nach Musikart seine kleinen Vorteile.

Überraschend gut schlagen sich immer wieder die Denon SC-M39 zusammen dem Cabasse Subwoofer an meinem Marantz AVR.

LG


[Beitrag von V3841 am 27. Feb 2013, 22:29 bearbeitet]
rosenbaum
Stammgast
#18 erstellt: 27. Feb 2013, 22:13
Aber gerne,

habe und hatte Canton GLE60, Canton Karat 920, Focal Elektra 1007 BE, Quantum 555, PSB T55.
Zur zeit höre ich mit Cabasse SloopM4 und Philips 22RH496.

Deine Hörbericht liest sich sehr interessant, vielen Dank

Gruss Jürgen
V3841
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 27. Feb 2013, 22:21
Hallo Jürgen,


Cabasse SloopM4


Ich habe viele Jahre (Jahrzehnte) mit der Goelette gehört und bin immer noch Cabasse Fan, weil sie ganz hervorragende LS bauen und gebaut haben.

Trotzdem bin ich immer - erfolgreich - auf der Suche nach preiswerten Alternativen mit einem ähnlich guten Klangergebnis.

Die Dynavoice spielt in den Höhen genauer/höher/filigraner, in den Mitten wärmer und im Bass präziser/schneller/kräftiger und ähnlich tief.

LG


[Beitrag von V3841 am 27. Feb 2013, 22:26 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#20 erstellt: 28. Feb 2013, 06:53

V3841 (Beitrag #11) schrieb:
Aber - wo ich es gerade von den Dingern besorgt bekomme

Wenn das keine Werbung für Dynavoice ist

Hier könntest du auch mal ein Ohr riskieren Quadral PLATINUM M2

Gruß Karl


[Beitrag von Fanta4ever am 28. Feb 2013, 06:56 bearbeitet]
rosenbaum
Stammgast
#21 erstellt: 28. Feb 2013, 13:01

V3841 (Beitrag #19) schrieb:
Hallo Jürgen,


Cabasse SloopM4


Ich habe viele Jahre (Jahrzehnte) mit der Goelette gehört und bin immer noch Cabasse Fan, weil sie ganz hervorragende LS bauen und gebaut haben.

Trotzdem bin ich immer - erfolgreich - auf der Suche nach preiswerten Alternativen mit einem ähnlich guten Klangergebnis.

Die Dynavoice spielt in den Höhen genauer/höher/filigraner, in den Mitten wärmer und im Bass präziser/schneller/kräftiger und ähnlich tief.

LG


Das ist schade, ich dachte heraus gelesen zu haben das sie mehr Tiefgang haben als die Cabasse, die sind ja nur bis 60Hz angegeben und da ich gerne Orgel und andre tiefgehende Musik höre ist mir das bisserl zu wenig

Gruss Jürgen
V3841
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 28. Feb 2013, 20:41
Hallo,

für tieftönende Orgelmusik ist das der falsche Lautsprecher.

LG


[Beitrag von V3841 am 01. Mrz 2013, 09:21 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 02. Mrz 2013, 19:56
@rosenbaum

Das Folgende habe ich gerade zu den größeren Dynavoice DF-8 gelesen:


Bass können sie, aber auch nur, wenn die Musik entsprechend ist. Angedickten Oberbass gibt es nicht, aber einen Kontrabass oder die fette Bassdrum bringen sie mit Kribbeln im Zwerchfell rüber. Der Hoch-/ Mitteltonzweig entspricht einem Paar DM-6 und klingt auch so. Die DF-8 sind auch recht gutmütig, was die Aufstellung angeht.


Vielleicht ist die DF-8 etwas für Dich? Wenn Du Fragen dazu hast, kannst Du bei "Meyersen" hier im Forum nachfragen.

LG
rosenbaum
Stammgast
#24 erstellt: 02. Mrz 2013, 21:01
Danke für deinen Tip.
aber die sind mir viel zu groß

Gruss Jürgen
TomGreenhorn
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 03. Mrz 2013, 21:18
hey v38

also zwischen den 60 hz der cabasse und den angeblichen 35 hz der dyna ist ja doch ein erheblich unterschied oder?

hast du schon eine messung vorgenommen?

was hälst du von den Quadral Platinum M2?

welche gebrauchten Verstärker kannst du mir für die Dyna empfehlen?
der Verstärker sollte mehr Leistung haben als für die Dyna benötigt um ihn auch noch für andere/spätere lautsprecher zu benutzen möchte ihn aber in anlehnung an die Dyna kaufen

LG
V3841
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 03. Mrz 2013, 21:23
Jetzt komme ich schon besser mit - anderer - Software klar. Da werde ich aber noch lange brauchen, bis ich mich da komplett reingedacht habe.

Die DM6 spielt sogar 10 Hz noch gut vernehmbar, allerdings hatte ich beim Probieren Angst um den TMT und habe bei 50dB sicherheitshalber aufgehört.

Die 35Hz wird sie ganz sicher wie angegeben spielen.


welche gebrauchten Verstärker kannst du mir für die Dyna empfehlen?


Einen möglichst guten Amp fürs Budget:

Das Gerät sollte die Ausstattung haben die Du brauchst, schwer sein, eine hohe Leistungsaufnahme haben, im guten Zustand sein, möglichst vom Händler mit Rückgaberecht/Gewährleistung stammen, eine hohe Leistung auch an niedriger Impedanz haben.

Ich bevozuge: Luxman, NAD, AMC, Rotel, Cambridge, ältere Aiwa, ältere Harmann Kardon, ältere große Wega/Sony, Grundig Fine Arts, große Philips, ältere Marantz, große Denon, große Sherwood, Proton, große Akai, große alte Pioneer, große alte Kenwood ...

Die M2 kenne ich noch nicht, steht aber auf meiner Ausprobieren-Liste.

LG


[Beitrag von V3841 am 03. Mrz 2013, 21:38 bearbeitet]
TomGreenhorn
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 03. Mrz 2013, 21:51
weisst du wo man die dm6 bestellen kann?

hab gesehen dass der ks audiovertrieb diese mal angeboten hat, früher ebay - jetzt auf hood.de
sind im moment aber ausverkauft

funktioniert das mit ks audiovertrieb reibungslos wenn ich die lautsprecher über hood kaufe sie höre und evt doch zurücksenden möchte? so mit rückversand rücküberweisung usw.
muss ich den rückversand da selbst bezahlen? die haben sicher nicht so automatische etikettenerstellung wie zb amazon usw - könnte mühsam werden ...

da ist ja glaube ich nur diese 14 tägige Frist gültig und nicht 1 Monat - 14 Tage für Lautsprecher ist eigentlich zu wenig ...

LG
Germanspeaker96
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 03. Mrz 2013, 22:02
Meine Standlautsprecher haben bei 20 Hz die größten Probleme! Ich glaube nicht, dass meine Dynavoice, welche noch geliefert werden müssen 10Hz schaffen! 10Hz kann ich nicht wahrnehmen! Da bewegen sich nur die Tieftöner! Außerdem geht mein Verstärker nur bis 20Hz da sollte sich eh kein Ton herauskommen! Wenige Verstärker machen überhaupt unter 20Hz spielen! Sag mir mal V3781 ich brauche einen AV-Reciever um 500 Euro! Hast du da ein Tipp! Es ist sehr schwierig Lautsprecher regelrecht zu Blow! Habe ich schon einen 6 Zoll Sub versucht! Er hat einfach aufgehört alle Frequenzen ab zu spielen! Und dabei sehr heiß geworden und hat angefangen zu stinken und zu qualmen! Was hast du bitte den für ein Verstärker? Nach 10 Sekunden hat sich mein Verstärker wegen der zu hohen Impedanz aus geschaltet!
V3841
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 03. Mrz 2013, 22:06

weisst du wo man die dm6 bestellen kann?


Du kannst einfach "Meyersen" per PN hier im Forum kontaktieren.

http://members.ebay....ks-com-audiovertrieb


hab gesehen dass der ks audiovertrieb diese mal angeboten hat, früher ebay - jetzt auf hood.de
sind im moment aber ausverkauft


Die Lautsprecher sind nach Aussage des Importeurs in absehbarer Zeit wieder verfügbar.


funktioniert das mit ks audiovertrieb reibungslos wenn ich die lautsprecher über hood kaufe sie höre und evt doch zurücksenden möchte? so mit rückversand rücküberweisung usw.


Ich kaufe nichts was viel Geld kostet ohne PayPal zwischen zu schalten. Damit ist der Kauf über den Treuhänder recht umfänglich abgesichert.


muss ich den rückversand da selbst bezahlen?


Bei vollständiger Rückgabe gem. Fernabsatzgesetz ab etwa 40 Euro (bitte selbst recherchieren) Kaufpreis musst Du keine Versandkosten und keine Rückversandkosten zahlen.


die haben sicher nicht so automatische etikettenerstellung wie zb amazon usw - könnte mühsam werden ...


Keine Ahnung, wie dieser Händler das macht. Einfach beim Händler nachfragen.


da ist ja glaube ich nur diese 14 tägige Frist gültig und nicht 1 Monat - 14 Tage für Lautsprecher ist eigentlich zu wenig ...


Die 14 Tage Rückgaberecht bei Fernabsatz sind gesetzlich geregelt und das ist weltweit extrem käuferfreundlich.

Wenn Du in 14 Tagen nicht weißt ob Du einen Lautsprecher kaufen/behalten willst - wie machst Du das den beim Kauf direkt beim Händler, da gibt es gar kein gesetzliches Rückgaberecht.

LG


[Beitrag von V3841 am 03. Mrz 2013, 22:07 bearbeitet]
Octaveianer
Stammgast
#30 erstellt: 03. Mrz 2013, 22:08
*reusper* schau mal hier :-)

gruß
Germanspeaker96
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 03. Mrz 2013, 22:11
Ich habe über Hood den Verkäufer angeschrieben und mir die Dynavoice Defeniton DM 6 in schwarz gesichert! Einfach mal den Herrn anschreiben! Der ist freundlich und zuvorkommend! Er muss die Lautsprecher aber immer erst in Schweden bestellen! Das dauert ungefähr eine Woche bis die in Deutschland sind! Ich habe mir das letzte Paar gesichert
Germanspeaker96
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 03. Mrz 2013, 22:17
Die MB Quart QLS 530 haben echt nicht so gut in Tests abgeschnitten! Außerdem würde ich die Ls nicht haben wollen, weil ich 3 Wege bevorzuge! Aber viel Glück beim verkauf! Versuche es doch mal Bei den eBay Kleinanzeigen oder leg sie unter dem Hammer! Gehen höher weg als du denkst!
Tricoboleros
Inventar
#33 erstellt: 05. Mrz 2013, 21:55
@V3841

Du könntest mir einen großen Gefallen tun

Kannst du die DM6 mal richtig in die Raumecken quetschen und mal beurteilen, ob sie da auch noch etwas von ihren Qualitäten aufzeigen?

Ich suche nämlich gerade was kleines, dass aufgrund einer Leinwand rechts und links in der Raumecke/direkt an der Wand aufgehangen werden soll.

Wäre nett


[Beitrag von Tricoboleros am 05. Mrz 2013, 21:56 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 05. Mrz 2013, 22:04
Hallo Tricoboleros,

das klappt mit den allermeisten - vor allem bassstarken - Lautsprechern nicht und mit der DM6 schon gar nicht.

Ich merke das wenn ich von 50cm auf 30cm Wandabstand gehe. Das variiert aber von Raum zu Raum.

Die Dali Zensor 1 funktioniert an die Wand gehängt.

Die Standlautsprecher der DF-Baureihe könnten aber auch funktionieren, frag dazu mal den Importeur:

http://members.ebay....ks-com-audiovertrieb
http://www.ks-com.de/
oder einfach bei "meyersen" hier im Forum.

W/der richtigen Lautsprecherpositionierung siehe die Infos in meiner Signatur.

LG


[Beitrag von V3841 am 05. Mrz 2013, 22:12 bearbeitet]
Tricoboleros
Inventar
#35 erstellt: 06. Mrz 2013, 07:47
Die Lautsprecher müssen aufgehangen werden, da sie sonst vor oder hinter der Leinwand stehen würden, deshalb Kompakte. Sie würden bei ca 100hz getrennt werden. Ich suche deshalb was kleines, das sich so ungünstig platziert, trotzdem noch so etwas wie eine Bühne schaffen kann. Fürs Heimkino ist es wurscht, aber es soll sich bei Stereo noch einigermaßen anhören.

Die Dalis könnten mir zu hell abgestimmt sein. Mal sehen, vielleicht bestell ich mal ein Paar und probiers aus
V3841
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 06. Mrz 2013, 07:53
Wenn Dir die Dali zu hell abgestimmt sind, dann mal die Denon SC-N8 ausprobieren. Auch die Alesis Monitor One MKII könnte mit der 100Hz Trennung sehr gut funktionieren.

LG


[Beitrag von V3841 am 06. Mrz 2013, 07:54 bearbeitet]
Tricoboleros
Inventar
#37 erstellt: 06. Mrz 2013, 07:56
Danke, werd ich mal anschauen, außer die Denons, da bin ich doch eher voller Vorurteile
V3841
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 06. Mrz 2013, 08:08

Danke, werd ich mal anschauen, außer die Denons, da bin ich doch eher voller Vorurteile


Ich halte von der SC-N8 auch nicht sehr viel, da sie - frei/wandfern/auf hohen Ständern - sehr viel schwächer als die geniale SC-M39 spielt. Eine deutlich teurere Heco Music Colors topt sie aber.

Sie spielt wandnah, in Regalen und auf Schränkchen recht gut gut, kostet nicht die Welt und ist bei deiner Anforderung mit der 100Hz Trennung vermutlich recht zweckmäßig. Sie sieht sogar noch ganz nett aus. Und sie spielt nicht ganz so forsch im HT wie die kleine Dali.

Es ist halt alles eine Geschmacksfrage, eine Frage der angestellten Vergleiche und abhängig von Raum und Positionierung.


[Beitrag von V3841 am 06. Mrz 2013, 08:09 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 06. Mrz 2013, 10:03
Ich hab noch LS gefunden die vielleicht gut passen könnten. Die Dynavoice DX Baureihe ist etwas flacher gehalten um an der Wand leichter eingesetzt zu werden

Dynavoice Definition DX-5 (um die 230€ Paarpreis)

http://www.ljudfokus...dx-5-black-oak/4676/

Die Kontaktangaben bez. des Importeurs sind weiter oben schon genannt worden:


http://members.ebay....ks-com-audiovertrieb
http://www.ks-com.de/
oder einfach bei "meyersen" hier im Forum.


LG
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
2.0/2.1 Kompakt oder nicht bis ca. 500 euro
Marc53844 am 21.07.2013  –  Letzte Antwort am 29.07.2013  –  54 Beiträge
Kaufberatung Kompakt-Anlage bis max. 500 Euro
Tylon am 09.02.2006  –  Letzte Antwort am 09.02.2006  –  4 Beiträge
KOMPAKT LAUTSPRECHER
azurdebw am 04.12.2007  –  Letzte Antwort am 06.12.2007  –  6 Beiträge
Lautsprecher bis max. 500 Euro
fuchsei am 02.07.2007  –  Letzte Antwort am 23.08.2007  –  6 Beiträge
Lautsprecher bis ca. 500 Euro
Highway61 am 15.02.2008  –  Letzte Antwort am 21.02.2008  –  38 Beiträge
Kompakt Ls bis 700 Euro
Germanspeaker96 am 21.04.2013  –  Letzte Antwort am 27.04.2013  –  4 Beiträge
Kompakt Lautsprecher bis 300 ? Stückpreis
Panikus am 04.11.2005  –  Letzte Antwort am 01.12.2005  –  52 Beiträge
Standlautsprecher bis 500 euro.
sw33tlou am 06.04.2015  –  Letzte Antwort am 08.04.2015  –  5 Beiträge
Gebrauchtkaufempfehlung Lautsprecher ~500 Euro
team_snowden am 03.09.2013  –  Letzte Antwort am 13.10.2013  –  44 Beiträge
Neutrale Kompakt-Lautsprecher gesucht
hemn2 am 25.09.2004  –  Letzte Antwort am 28.09.2004  –  7 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Denon
  • Dali
  • Quadral
  • Magnat
  • Kenwood

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedMrRocTaX
  • Gesamtzahl an Themen1.346.067
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.214