Denon PMA-700AE vs. H/K 970

+A -A
Autor
Beitrag
harmin4000
Inventar
#1 erstellt: 03. Mrz 2008, 13:30
Ich habe beide geräte noch nicht gehört....habe mir aber gestern den H/K 3470 von meinen bruder ausgeborgt und ich muss sagen das spielt nicht schlecht...jetzt wollte ich eine alternative zu dem haben...weis aber nicht welcher jetzt kräftiger, klanglich schöner klingt....?

ich hoffe ihr könnt mir ein paar infos zu den beiden Verstärkern geben....
esotec
Stammgast
#2 erstellt: 03. Mrz 2008, 13:35
Servus Michael,

welchen Lautsprecher willste denn betreiben mit dem neuen Amp? Welche Lautstärkepegel magst du?

Ich frage, weil ich mich grad selber orientiere. Schlecht ist nämlich, wenn der Amp zu schwachbrüstig wäre.

Gruß

esotec
harmin4000
Inventar
#3 erstellt: 03. Mrz 2008, 13:41
ich möchte einen von den 2 amps als Endstufe und für Stereo verwenden...als Schallwandler dienen die HECO Metas 700...

höre gerne lauter und gemischte musik (80er, techno, rave, rock, pop) also kein hardcore oder speedcore so ein shit...
Fraglitter
Inventar
#4 erstellt: 03. Mrz 2008, 13:56
hmm sind beide gut... nur ist der Denon von der verarbeitung her imho viel besser. der hk hat halt ne plastikfront und der Denon is aus alu.
daher würde ich mich fürn Denon entscheiden...

vll nimmst noch den Onkyo A-9355 zum anhören dazu, imho auch sehr gut.

at esotec
Ich frage, weil ich mich grad selber orientiere. Schlecht ist nämlich, wenn der Amp zu schwachbrüstig wäre.

das ist keiner von beiden

esotec
Stammgast
#5 erstellt: 03. Mrz 2008, 14:04
Hmm, also beide Geräte spielen in der gleichen Liga. Grundsätzlich denke ich, daß du mit beiden Amps keinen Fehler machst. Für deine Metas sind sie stark genung.

Ist also jetzt ne Frage des Geschmackes, da sie doch beide sehr nahe aneinander liegen.

Gruß

esotec
harmin4000
Inventar
#6 erstellt: 03. Mrz 2008, 14:05
hmm...werde mir beide amps einmal nach hause schaffen und nen A/B Vergleich machen....kommt halt drauf an wer von den 2 schöner klingt...

mhm..Onkyo ^^ ich kann den Namen nicht einmal schreiben ohne ihn abzulesen... : scherz beiseite... naja...der gefällt mir nicht so...

aber danke :prost:
Fraglitter
Inventar
#7 erstellt: 03. Mrz 2008, 14:06
hier noch was

denon

hk

Fraglitter
Inventar
#8 erstellt: 03. Mrz 2008, 14:56

mhm..Onkyo ^^ ich kann den Namen nicht einmal schreiben ohne ihn abzulesen... : scherz beiseite... naja...der gefällt mir nicht so...

was genau gefällt nicht
optisch ist er dem Denon ähnlich
#1
harmin4000
Inventar
#9 erstellt: 03. Mrz 2008, 15:06

Fraglitter schrieb:
hier noch was

denon

hk

:prost


danke...

ich glaube wohl der HK in der eleganten schwarzen edition wirds....
harmin4000
Inventar
#10 erstellt: 03. Mrz 2008, 15:07

Fraglitter schrieb:

mhm..Onkyo ^^ ich kann den Namen nicht einmal schreiben ohne ihn abzulesen... : scherz beiseite... naja...der gefällt mir nicht so...

was genau gefällt nicht
optisch ist er dem Denon ähnlich
#1


naja..gefallen..irgendetwas stört mich an ihm...vlt der name...ich weis es nicht..aber wenn möglich werde ich den onkyo auch einmal probehören..vlt gefällt er mir ja vom klang her....
dobro
Inventar
#11 erstellt: 03. Mrz 2008, 15:33
Hallo harmin,

in dem Preissegment um die 500 € könntest du dir auch Gedanken über Marantz und NAD machen. Optisch ist der HK sicherlich nicht einer wie man ihn oft sieht. Onkyo und Denon sind da eher standard. Marantz und NAD gehen so ihre eigenen Wege. Klanglich würde ich eher zu Hause probieren wollen.

Ich habe zwei Kollegen. Einer mit der HK970/HD970-Kette, der andere mit NAD im gleichen Preissegment. Beide sind glücklich.

Denon kann ich nicht sagen. Ich hatte mal in den 80ern einen Denon-Verstärker. Ich war vom Klang angetan, von der Verarbeitung nicht. Später hatte ich einen HK 6500. Die Verarbeitung, Haltbarkeit und Klang war stets top. Ich habe aber im Forum auch gelesen, dass die neuen HK mit der Qualität der alten HK nicht mehr viel gemeinsam haben. NAD ist sich immer treu geblieben. Onkyo baut mitunter Geräte, die verabeitungstechnisch vom Besten sind; klanglich hat Onkyo in der Vergangenheit wie auch heute tolle Sachen gemacht. Von Marantz hatte ich bisher nur CD-Player. Mit denen hatte ich nie Probleme. Die Verstärker sind solide und gut ausgestattet.

Welche Quellen hast du denn?

Aber ... Probieren geht über studieren.

Gruß
Peter
harmin4000
Inventar
#12 erstellt: 03. Mrz 2008, 15:42
hey dobro...

danke für deinen kleinen bericht...

mitlerweile habe ich nur HK, Denon, Sony und Pioneer gehört...also NAD, Onkyo usw. kenne ich vom klang her nicht also tendiere ich eher zu denen, die ich schon einmal gehört habe...

Quellen habe ich...CD-Player, meistens PC, und sonst halt, DVD, TV, PS2...(falls du das mit Quellen gmeint hast)

esotec
Stammgast
#13 erstellt: 03. Mrz 2008, 16:07
Hallo Michael,

wenn du offen bist, so würde ich dir zu NAD raten. Kann mich meinem Vorredner nur anschliießen. Selber habe ich auch einen NAD-Receiver daheim. Ich muß sagen, daß mich diese Marke oder das Gerät noch nie enttäuscht haben. Klanglich, gemessen am Preis natürlich, erste Wahl. Bei NAD kriegste echte Qualität, auch, wenn sie nicht einen Schönheitspreis gewinnen werden.

Gruß

esotec
dobro
Inventar
#14 erstellt: 03. Mrz 2008, 16:25
Hallo Michael,

vielleicht ist ein gebrauchtes Gerät auch eine Alternative? Ich finde dieses Angebot ganz o.k

http://www.audiomarkt.de/_markt/uploaded/5820101614_g.jpg

Gruß
Peter
harmin4000
Inventar
#15 erstellt: 03. Mrz 2008, 16:35
naja..ich bin ja eig. für alles offen.... ^^

welchen könntest du den empfehlen?
dobro
Inventar
#16 erstellt: 03. Mrz 2008, 16:53
Hallo Michael,

hat der Link auf den Rotel nicht funktioniert ?
harmin4000
Inventar
#17 erstellt: 03. Mrz 2008, 17:04
ah sry....hab den entry übersehen...bin gleich ganz runter gegangen...nochmal sry...
zuyvox
Inventar
#18 erstellt: 03. Mrz 2008, 17:12
hm... Der harman sieht schlecht aus, ist nicht gut verarbeitet und die schlecht zu bedienen...

Der Denon sieht gut aus, ist top verarbeitet, und leicht zu bedienen.

Also ich würde, ohne den harman je gehört zu haben, sofort den Deonon nehmen. Oder etwas vergleichbares bei Marantz, Onkyo oder NAD suchen.

(auch wenn ich NAD äußerlich auch nicht gerade ansprechend finde...)

lG Zuy
harmin4000
Inventar
#19 erstellt: 03. Mrz 2008, 17:21

dobro schrieb:
Hallo Michael,

vielleicht ist ein gebrauchtes Gerät auch eine Alternative? Ich finde dieses Angebot ganz o.k

http://www.audiomarkt.de/_markt/uploaded/5820101614_g.jpg

Gruß
Peter


ja, also schlecht sieht er ja nicht aus... finde ihn irgendwie besser als den onkyo amp wieviel würde er denn kosten?
harmin4000
Inventar
#20 erstellt: 03. Mrz 2008, 17:23

zuyvox schrieb:
hm... Der harman sieht schlecht aus, ist nicht gut verarbeitet und die schlecht zu bedienen...

Der Denon sieht gut aus, ist top verarbeitet, und leicht zu bedienen.

Also ich würde, ohne den harman je gehört zu haben, sofort den Deonon nehmen. Oder etwas vergleichbares bei Marantz, Onkyo oder NAD suchen.

(auch wenn ich NAD äußerlich auch nicht gerade ansprechend finde...)

lG Zuy



du hast ja recht. harman hat seine amps und receiver mit dem design (plastikfront, lautstärkenregler) voll verhaut...aber sie spielen wenigstens vernünftig...

mich würde ja jetzt der amp von "dobro" interessieren oder der Denon welcher harmonierten den besser mit den Hecos?

dobro
Inventar
#21 erstellt: 03. Mrz 2008, 17:57
Hallo Michael,

gehe auf die seiten

http://www.audiomarkt.de/

Suche Vollverstärker-Fa. Rotel-nur Gebrauchtgeräte-Land Deutschland. Dann wirst du das Gerät unter 3 weiteren Geräten für 222 € angeboten sehen.

Gruß
Peter
harmin4000
Inventar
#22 erstellt: 03. Mrz 2008, 19:10

dobro schrieb:
Hallo Michael,

gehe auf die seiten

http://www.audiomarkt.de/

Suche Vollverstärker-Fa. Rotel-nur Gebrauchtgeräte-Land Deutschland. Dann wirst du das Gerät unter 3 weiteren Geräten für 222 € angeboten sehen.

Gruß
Peter


danke, ich habe schon ne mail an dem Besitzer geschickt...ich probier den einmal, wenn er mir nicht gefällt, dann wird er weiter verkauft...

harmin4000
Inventar
#23 erstellt: 04. Mrz 2008, 15:23
er hat den Rotel gestern verkauft...

naja..werd mir aber den Denon besorgen...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon PMA 700AE vs. 1055R
lkui am 08.05.2007  –  Letzte Antwort am 08.05.2007  –  4 Beiträge
DENON DRA-700AE oder H/K 3380
dave4004 am 25.11.2006  –  Letzte Antwort am 26.11.2006  –  3 Beiträge
Denon PMA 700ae vs Denon PMA 500ae vs Denon PMA 510ae
M.to.the.K am 10.04.2009  –  Letzte Antwort am 14.04.2009  –  7 Beiträge
Denon PMA 700ae Klang
mklang05 am 01.04.2008  –  Letzte Antwort am 16.04.2008  –  10 Beiträge
LS für Denon PMA 700AE
be.mobile am 29.03.2008  –  Letzte Antwort am 12.04.2008  –  20 Beiträge
Standlautsprecher für Denon PMA 700AE
christoph1988 am 24.08.2009  –  Letzte Antwort am 24.08.2009  –  5 Beiträge
LS fuer Denon pma-700ae
Speedy80 am 15.05.2010  –  Letzte Antwort am 15.05.2010  –  26 Beiträge
Lautsprecher für Denon PMA 700AE
saw5 am 07.08.2011  –  Letzte Antwort am 10.08.2011  –  14 Beiträge
Denon PMA-500AE oder PMA-700AE?
DunK am 31.08.2007  –  Letzte Antwort am 02.09.2007  –  6 Beiträge
Denon PMA 1055R oder PMA 700AE
Loserfish am 28.09.2007  –  Letzte Antwort am 01.10.2007  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.478 ( Heute: 22 )
  • Neuestes MitgliedRaumfeldfan
  • Gesamtzahl an Themen1.379.814
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.282.220

Hersteller in diesem Thread Widget schließen