Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche KEF IQ in meinem Zimmer?

+A -A
Autor
Beitrag
samfortune
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 13. Mrz 2008, 22:02
Hallo,

ich habe heute erstmals Lautsprecher probegehört, und zwar

KEF IQ5
KEF IQ7
Klipsch RF-62

und ich muss sagen, dass mir bei den IQ7 schon ziemlich das Herz aufging. Die IQ5 klangen meiner Meinung nach zu kraftlos, allerdings standen diese auch frei mitten in einem großen Raum, während die IQ7 wandnah in einem separaten Studio standen.

So weit so gut, nun liegen die IQ7 leider doch etwas über meinem ursprünglich geplanten Budget und wie das Ganze in meinem Zimmer klingt ist ja wieder eine andere Sache. Letzteres hat eine Grundfläche von 4,50 m * 3,50 m und ist mit 3,50 ziemlich hoch und außerdem relativ kahl eingerichtet, dh es gibt keine Teppiche und die Wände sind auch größtenteils blank. Da ich die Lautsprecher sehr wandnah aufstellen muss sollte das ja den Bass steigern. In einem anderen Thread habe ich gelesen, dass für 12 m² die IQ3 empfohlen wurden (die gegebenenfalls noch gedämpft werden sollten), von daher müssten die IQ5 bei wandnaher Stellung doch für mein Zimmer ausreichen bzw die IQ7 überdimensioniert sein oder sehe ich das falsch? Leider wird es schwer, die LS in meinem Zimmer auszuprobieren, da ich kein Auto habe...

Es geht mir hauptsächlich um eine gute Wiedergabe von Rock/Alternative/Industrial. Es wäre toll wenn jemand von euch Erfahrungen mit ähnlichen Verhältnissen gemacht hätte, außerdem bin ich natürlich immer noch für neue LS-Empfehlungen offen.

Vielen Dank,

Sam
klingtgut
Inventar
#2 erstellt: 14. Mrz 2008, 10:21

samfortune schrieb:
Hallo,
ich habe heute erstmals Lautsprecher probegehört, und zwar

KEF IQ5
KEF IQ7
Klipsch RF-62
und ich muss sagen, dass mir bei den IQ7 schon ziemlich das Herz aufging. Die IQ5 klangen meiner Meinung nach zu kraftlos, allerdings standen diese auch frei mitten in einem großen Raum, während die IQ7 wandnah in einem separaten Studio standen.


Hallo,

die iQ 5 müssen definitiv an die Wand ! Ansonsten klingt es definitiv zu dünn und nervend.

Die iQ 7 können dagegen je nach Raumgröße ruhig etwas Wandabstand vertragen.

Welche Versionen hast Du denn gehört ? Die "alten" oder schon die neuen SE Versionen ?

http://www.kef-audio.de/news/E_KEFTALK.pdf


samfortune schrieb:
So weit so gut, nun liegen die IQ7 leider doch etwas über meinem ursprünglich geplanten Budget und wie das Ganze in meinem Zimmer klingt ist ja wieder eine andere Sache.


wie hoch ist denn Dein Budget ? Durch die Einführung der SE Typen werden die "alten" teilweise doch etwas günstiger angeboten


samfortune schrieb:
Letzteres hat eine Grundfläche von 4,50 m * 3,50 m und ist mit 3,50 ziemlich hoch und außerdem relativ kahl eingerichtet, dh es gibt keine Teppiche und die Wände sind auch größtenteils blank. Da ich die Lautsprecher sehr wandnah aufstellen muss sollte das ja den Bass steigern. In einem anderen Thread habe ich gelesen, dass für 12 m² die IQ3 empfohlen wurden (die gegebenenfalls noch gedämpft werden sollten), von daher müssten die IQ5 bei wandnaher Stellung doch für mein Zimmer ausreichen bzw die IQ7 überdimensioniert sein oder sehe ich das falsch? Leider wird es schwer, die LS in meinem Zimmer auszuprobieren, da ich kein Auto habe...

Es geht mir hauptsächlich um eine gute Wiedergabe von Rock/Alternative/Industrial. Es wäre toll wenn jemand von euch Erfahrungen mit ähnlichen Verhältnissen gemacht hätte, außerdem bin ich natürlich immer noch für neue LS-Empfehlungen offen.

Vielen Dank,

Sam


da sollten eigentlich bei direkter wandnaher Aufstellung die iQ 5 komplett ausreichen.Was heißt denn sehr wandnah ?

Gut wäre natürlich wenn Du beide also iQ 5 und iQ 7 zuhause testen könntest.Dann wärst Du zu 100 % auf der sicheren Seite.

Viele Grüsse

Volker
samfortune
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 14. Mrz 2008, 11:01

klingtgut schrieb:

die iQ 5 müssen definitiv an die Wand ! Ansonsten klingt es definitiv zu dünn und nervend.


Das freut mich zu hören. Also kann ich davon ausgehen, dass sie in meinem Zimmer näher an den IQ7 sind als in diesem riesigen Raum?


klingtgut schrieb:

Welche Versionen hast Du denn gehört ? Die "alten" oder schon die neuen SE Versionen ?


Ich vermute die alten, weil der Verkäufer nichts dazu gesagt hab, bzw ich hab gesagt, ich wollte die IQ5 hören und er meinte darauf "die haben wir da".


klingtgut schrieb:

wie hoch ist denn Dein Budget ? Durch die Einführung der SE Typen werden die "alten" teilweise doch etwas günstiger angeboten


Eigentlich wollte ich so um die 750 € kommen inkl Verstärker/AV-Receiver (bin noch unschlüssig), aber etwas Spielraum ist vorhanden. Würdest du mir dann eher zu den IQ5 SE raten?


klingtgut schrieb:

da sollten eigentlich bei direkter wandnaher Aufstellung die iQ 5 komplett ausreichen.Was heißt denn sehr wandnah ?


Im Idealfall direkt dran Also 20 cm wären so das höchste der Gefühle.

Hast du noch Vorschläge zu LS, die man so wandnah aufstellen kann/muss?
klingtgut
Inventar
#4 erstellt: 14. Mrz 2008, 11:14

samfortune schrieb:

Das freut mich zu hören. Also kann ich davon ausgehen, dass sie in meinem Zimmer näher an den IQ7 sind als in diesem riesigen Raum?


Hallo,

die IQ 5 werden mit absoluter Sicherheit in Deinem Raum bei wandnaher Aufstellung ganz anders aufspielen als in dem großen Raum bei freier Aufstellung.Ob sie Dir dann ähnlich gut gefallen wie die iQ 7 ist dann die andere Frage.


samfortune schrieb:

Ich vermute die alten, weil der Verkäufer nichts dazu gesagt hab, bzw ich hab gesagt, ich wollte die IQ5 hören und er meinte darauf "die haben wir da".


ok,ich verstehe nur nicht wirklich warum die iQ 5 dermaßen falsch aufgestellt war


samfortune schrieb:

Eigentlich wollte ich so um die 750 € kommen inkl Verstärker/AV-Receiver (bin noch unschlüssig), aber etwas Spielraum ist vorhanden. Würdest du mir dann eher zu den IQ5 SE raten?


die SE Version bietet mehr Punch und Druck untenrum und ist dementsprechend eher wieder etwas freier aufzustellen.


samfortune schrieb:
Im Idealfall direkt dran Also 20 cm wären so das höchste der Gefühle.


dann würde ich fast bei der iQ 5 bleiben, auch die bekommst Du übrigens aufgrund des Nachfolge SE Modells gegebenfalls etwas günstiger


samfortune schrieb:
Hast du noch Vorschläge zu LS, die man so wandnah aufstellen kann/muss?


die brandneue Tannoy Revolution DC 4 T

http://shop.strato.d...ewProductDetailImage

Viele Grüsse

Volker
vksi
Stammgast
#5 erstellt: 14. Mrz 2008, 13:12
Kann bzgl. der KEF iQ5 nur zustimmen. Wandnah ein toller Lautsprecher. Wandfern wirklich dünn klingend und kann dann nerven ...

Vielleicht sollte man erwähnen, dass die iQ5 nicht wirklich Laut kann. Wobei Laut relativ ist
klingtgut
Inventar
#6 erstellt: 14. Mrz 2008, 13:16

vksi schrieb:

Vielleicht sollte man erwähnen, dass die iQ5 nicht wirklich Laut kann. Wobei Laut relativ ist ;)


für die Nachbarn reichts
vksi
Stammgast
#7 erstellt: 14. Mrz 2008, 13:22
Jau, aber es soll ja Menschen geben, die zu Hause "Disco feeling" haben wollen ... 'drum hab ich es erwähnt ...

Ich konnte bei meine iQ5 noch keine Limitierung feststellen und ich habe keine Nachbarn
samfortune
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 14. Mrz 2008, 13:46
OK, dann werden es wohl die IQ5. Dazu würde ich mir dann einen Yamaha RXV 361 holen. Passt das so weit? Und kann es wirklich sein, dass normale Verstärker keine digitalen Eingänge haben?
klingtgut
Inventar
#9 erstellt: 14. Mrz 2008, 13:58

samfortune schrieb:
OK, dann werden es wohl die IQ5.


achte aber wie gesagt darauf das es zwei Versionen gibt iQ 5 und iQ 5 SE.Sollte nur noch die SE verfügbar sein würde ich mir diese in jedem fall dann nochmal anhören.



samfortune schrieb:
Dazu würde ich mir dann einen Yamaha RXV 361 holen. Passt das so weit?


da sehe ich technisch keine Probleme,ob es Dir klanglich gefällt solltest Du vorher ausprobieren


samfortune schrieb:
Und kann es wirklich sein, dass normale Verstärker keine digitalen Eingänge haben?


ja sofern kein DA Wandler verbaut ist...

Viele Grüsse

Volker
Musik+Whisky
Stammgast
#10 erstellt: 14. Mrz 2008, 13:58
Hi Sam,

Hab die IQ9 zuhause. Mein Raum hat ne größe von etwa 15qm, allerdings ist er vorne rechts und hinten links offen. D.h. dort ist jeweils noch ein Raum ohne Trennwand oder Tür dran. Viele sagen, dass die IQ9er viel zu groß für 15qm sind. Vielleicht liegt es an den weiterführenden Räumen, aber ich kann nur sagen, dass diese Lautsprecher toll aufspielen. Sie stehen ca. 60cm von der Rückwand entfernt und auch seitlich ist ausreichend Abstand.
Naja und wer weiß, wenn ich mal ne größere Wohnung habe, sind die wenigstens net zu klein
Gerade wenn man hauptsächlich in Zimmerlautstärke Musik hört, kann zu wenig Bass schon äußerst nervig sein. Will damit sagen, dass man auch berücksichtigen sollte, welche Hörgewohnheiten man hat. Außerdem hört man das Volumen von Standboxen gegenüber Regalboxen schon sehr deutlich raus.
Mit der Musikrichtung können wir uns die Hand reichen. Die KEFs können sowohl Rock/Alternativ, als auch Industrial echt gut und vor allem schön räumlich wiedergeben.
Das sind so meine Erfahrungen.

Wenn du übrigens einen recht kahlen Raum hast und auch kein Teppich, würde ich mal Antispikes ausprobieren. So ne Ankopplung ist gegenüber Spikes im bassbereich ne echte Verbesserung was dröhnen und Räumlichkeit angeht. Kann man sicherlich auch einfach mal beim Händler leihen und probieren. Außerdem sind Spikes auf Laminat oder Parkett eh schlecht. Machen den Boden kaputt.

Naja, viel Spaß auf jeden Fall mit den vielleicht bald neuen Schätzen...

Cheers,
M+W


[Beitrag von Musik+Whisky am 14. Mrz 2008, 14:01 bearbeitet]
samfortune
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 14. Mrz 2008, 14:07

klingtgut schrieb:

da sehe ich technisch keine Probleme,ob es Dir klanglich gefällt solltest Du vorher ausprobieren


Der Preis ist halt das ausschlaggebende Argument. Ich brauche die digitalen Eingänge und außerdem sagen doch immer alle, dass der "Klang" von Receivern (in diesen Preisregionen) zu vernachlässigen ist.
klingtgut
Inventar
#12 erstellt: 14. Mrz 2008, 14:17

samfortune schrieb:

Der Preis ist halt das ausschlaggebende Argument.
Ich brauche die digitalen Eingänge und außerdem sagen doch immer alle, dass der "Klang" von Receivern (in diesen Preisregionen) zu vernachlässigen ist.


klar ich habe ja auch nichts gegen den Yamaha gesagt,nur eben die Empfehlung sich das ganze vorher anzuhören.Schließlich muss es Dir gefallen und nicht uns
Ansonsten ist die Frage ob die immer sagenden auch die immer hörenden sind


[Beitrag von klingtgut am 14. Mrz 2008, 14:20 bearbeitet]
klingtgut
Inventar
#13 erstellt: 14. Mrz 2008, 14:19

Musik+Whisky schrieb:
Außerdem sind Spikes auf Laminat oder Parkett eh schlecht. Machen den Boden kaputt.


da gibt es ein Mittel dagegen

http://www.targethifi.co.uk/4598/4655.html

Viele Grüsse

Volker
matze1000
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 14. Mrz 2008, 19:11
Hallo Sam,

ich habe auch gerade das Problem. Suche für mein Arbeitszimmer nur ca. 15m² groß und ziemlich vollgestellt ein paar Lautsprecher. Ich habe mir heute die Kef iQ3, iQ5 und die Canton Chrono 502 angehört. Für mich waren die iQ3 die Favoriten. Natürlich waren die iQ5 einen Tick besser, für mich waren die 3er trotzem absolut o.k und natürlich wesentlich preislich günstiger.
Einziger Wehrmutstropfen: Made in China. Deshalb auch billiger (obwohl vom Klang besser) als die Canton.
Gruß Matthias
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
NAD C315 BEE für Kef IQ 70
hannes89 am 08.09.2009  –  Letzte Antwort am 09.09.2009  –  4 Beiträge
Verstärker für KEF IQ 30
verona1 am 05.04.2009  –  Letzte Antwort am 05.04.2009  –  2 Beiträge
KEF IQ 9 oder JBL e 100?
RobslDx am 27.03.2007  –  Letzte Antwort am 29.03.2007  –  8 Beiträge
KEF IQ 30 mit welchem Verstärker?
Goggel86 am 02.11.2010  –  Letzte Antwort am 03.11.2010  –  17 Beiträge
KEF iQ 500, Elektronik und allgemeine Fragen
StylaZz am 25.03.2013  –  Letzte Antwort am 04.04.2013  –  11 Beiträge
Kef IQ 30 + Sub
aLLan0n am 04.04.2010  –  Letzte Antwort am 28.04.2010  –  18 Beiträge
Beratung / Erfahrung KEF iQ
xyz321456u am 19.07.2007  –  Letzte Antwort am 21.07.2007  –  3 Beiträge
Laufberatung KEF iQ 70
chrissi999 am 26.12.2012  –  Letzte Antwort am 02.01.2013  –  15 Beiträge
KEF IQ 7 - welcher Verstärker ?
pFlaNze3D am 16.12.2012  –  Letzte Antwort am 16.12.2012  –  2 Beiträge
NAD C 326BEE oder ähnliches an KEF IQ 70
mak123 am 29.11.2011  –  Letzte Antwort am 29.11.2011  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • KEF
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 125 )
  • Neuestes Mitgliedjaysko
  • Gesamtzahl an Themen1.346.037
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.745