Vernünftige Boxen für Musik am Schreibtisch

+A -A
Autor
Beitrag
svante124
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Mrz 2008, 14:48
Moin Leute,
bin Stereo Laie und auf der Suche nach einer guten Lösung um Musik (alles mögliche) über PC am Schreibtisch zu hören. Habe zZ eine 15 Jahre alte Kompaktanlage (die allerdings ordentlich "Druck" erzeugen kann )

Zum Raum:
12qm rechteckig, Schreibtisch ganz links direkt an der Stirnwand (3m), daneben ist die Tür. Dürfte also die übelste Vorraussetzung sein, geht aber nicht anders!

Möglichkeit 1: recht kleine Boxen, die ich links und rechts vom Monitor stellen kann (Größe max. JBL Control One).

Möglichkeit 2: Ist es eine Alternative Boxen in die jeweilige Ecke unter der Decke zu hängen und diese auf meine Sitzposition auszurichten (z.B. KEF IQ3)?

Möglichkeit 3: Die Vorraussetzungen sind so übel, das ich mir lieber eine neue Kompaktanlage, oder ggf. ein 2.1 System z.B. Teufel Motiv 2 kaufen sollte.

Fasst vergessen: Budget ~500,--€

Möbel anders stellen geht nicht.

Wäre für Antworten sehr dankbar!!!

Dank und Gruß
Sven

PS: Macht es überhaupt Sinn sich Gedanken über Tonqualität zu machen wenn man so dicht vor den Boxen sitzt?
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 22. Mrz 2008, 17:23
Hallo und willkommen,

eine Vorraussetzung für gutes Musikhören ist das sogenannte Stereo-Dreieck, d.h. Aufstellung von Boxen zu Hörplatz in einem gleichschenkligen Dreieck.

Damit fällt die Option Deckenlautsprecher eigentlich schon raus. Neben Deiner vorhandenen Anlage schlage ich speziell für den Hörplatz am PC zusätzliche Boxen vor.

Da gibt´s z.B. mit den ESI Near05 entsprechend kleine Aktiv-Monitore, die Du direkt am PC anschließen kannst.

Weitere Modelle (Alesis, M-Audio, KRK, ...) findest Du hier.

Gruß
Robert
audiophilanthrop
Inventar
#3 erstellt: 22. Mrz 2008, 17:29

svante124 schrieb:

PS: Macht es überhaupt Sinn sich Gedanken über Tonqualität zu machen wenn man so dicht vor den Boxen sitzt?

Selbstverfreilich. Ich sitze hier keinen Meter von meinen Tascams weg und kann nicht klagen. Man sollte natürlich für eine halbwegs freie Aufstellung sorgen, also etwa ggf. mit Ständern für Abstand von der Tischplatte sorgen, weil sonst die Reflexionen daran das Klangbild kaputtmachen (so kommt man auch auf Ohrhöhe).
Maximal die Größe einer Control One ist natürlich schon recht knapp. Geht da wirklich nicht mehr? Gib mal die maximalen Abmessungen in cm an.

Es ist im übrigen sogar sinnvoll, sich Gedanken zur Tonqualität zu machen, wenn man die Lautsprecher direkt am Ohr hat - das wäre dann:

Möglichkeit 4: Kopfhörer. Einer der "Großen Drei" plus ein KHV vom Schlage eines Corda Arietta wäre ohne weiteres im Budget.
svante124
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 22. Mrz 2008, 20:29
Danke für die Antworten!

@Robert:
Was meinst Du mit "Neben Deiner vorhandenen Anlage schlage ich speziell für den Hörplatz am PC zusätzliche Boxen vor."
Meine Anlage plus zusätzliche Boxen, oder meinst Du einfach meine Anlage behalten und gut ist?
Z.Z. stehen die Boxen meiner Anlage links und rechts auf dem Schreibitsch. Sind ca 30x20x20

@audiophilanthrop:
Also z.B. IQ3 mit ca. 50cm Entfernung ist nicht totaler Blödsinn?
Also maximale Abmessungen gibt es eigentlich nicht, bzw. sind ca. 50x50x100cm ;-)
Sieht allerdings merkwürdig aus, wenn so riesen Boxen auf dem Schreibtisch stehen. Wobei ich mich hier evtl. doch mit der Größe 40x30x30 arrangieren könnte.

Zur Möglichkeit 4: Habe AKG T506AFC (kabellose Kopfhörer)am PC und AKG K601 im Wohnzimmer.

Gruß
Sven

PS: Wer sind die "Großen Drei"?
Moosman
Stammgast
#5 erstellt: 22. Mrz 2008, 21:20
Seit einiger Zeit nutze ich die M-Audio Studiophile DX-4 am PC. Die sind nicht zu groß, klingen trotzdem sehr erwachsen und haben Monitorqualitäten. Weiter haben sie praktischerweise den Lautsärkeregler vorne, ganuso wie einen ordentlichen Kopfhörerausgang.
Für ein kleineres Arbeitszimmer reicht die Lautstärke mehr als aus. Der Bass ist druckvoll und nicht aufgebläht.


Bevor ich mir die LS gekauft habe, war ich bei Thomann und habe einige LS in dieser Größen- und Preisklasse probegehört (ESI, Samson u. a.): Für etwas über 100€ gab es imho klanglich nichts besseres. Außerdem fand ich sie optisch hinreichend dezent und auch gut verarbeitet.
svante124
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 22. Mrz 2008, 21:43
Das mit den Monitoren ist ein wirklich guter Hinweis. Kannte als aktiv Lautsprecher nur Logitech, Teufel u.ä..
Habe mich bei Thoman umgesehen und einige Möglichkeiten gefunden.
z.B.
http://www.thomann.de/de/m_audio_studiophile_21_bundle.htm
http://www.thomann.de/de/esi_near_05_boxen_set_21.htm

Der Subwoofer würde unterm Schreibtisch stehen. Ich weiß ein Subwoofer soll nicht ortbar sein, aber gilt das auch bei so kurzen Distanzen?

Wo läßt sich sowas klanglich einordnen? Ungefähr vergleichbar mit Lösung passiv Boxen + Verstärker bei gleichem Preis, oder deulich schlechter?

Höre am PC nur MP3s z.T. mit 128kbit!!! Macht es Sinn für die Anlage 500,--€ auszugeben, oder ist die Qualität der MP3s immer der limitierende Faktor?

@Moosman:
Bevor ich Deinen Post gelesen hatte war ich auf meinen og 1. Link. Zufälle gibts...

Gruß
Sven

PS: Bin dankbar für jeden Hinweis. Habe nur einen Bekannten der audiophil ist, aber viel zu sehr (Chinchkabel für 300,--€, vergoldete Haus!!!-Sicherungen und ähnliches ) In meinen Preisklassen kennt der sich nicht aus...
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 22. Mrz 2008, 21:44
Hallo Sven,

möglicherweise könnte der Subwoofer unterm Schreibtisch zum Dröhnen angeregt werden, wenn der tiefe Schall zum Teil vom Schreibtisch reflektiert wird .....
Mit bis zu 40 cm Kantenlänge und entsprechend großen Chassis fallen die Subs im Vergleich zu manchem Sub vom PC-Set schon recht groß aus.

MP3s halte ich nicht für den limitierenden Faktor.

Hier findest Du Händler die solche Aktiv-Boxen führen. Da kannst Du Dir sowas zuvor im Geschäft anhören.

Gruß
Robert


[Beitrag von Schwurbelpeter am 22. Mrz 2008, 23:19 bearbeitet]
audiophilanthrop
Inventar
#8 erstellt: 22. Mrz 2008, 23:04

svante124 schrieb:
Der Subwoofer würde unterm Schreibtisch stehen. Ich weiß ein Subwoofer soll nicht ortbar sein, aber gilt das auch bei so kurzen Distanzen?

Ich wüßte nicht, warum es nicht gelten sollte. Problematischer ist bei einer Aufstellung unter dem Schreibtisch m.E. eher die Nähe zu Fußboden und Wand, hier sollte der M-Audio-Sub unkritischer sein. Bei genügend tiefer Trennung (Hausnummer: <= 100 Hz) sollte es wenigstens nicht zum berüchtigten Mittenloch kommen.

Wo läßt sich sowas klanglich einordnen? Ungefähr vergleichbar mit Lösung passiv Boxen + Verstärker bei gleichem Preis, oder deulich schlechter?

Bei einem solchen 2.1-Set hinkt natürlich der Vergleich etwas, aber konventionell wäre das in dem Preisrahmen gar nicht machbar. (Meine Tascams waren damals der Preisknüller, knapp 200 Paarpreis und das mit Raumanpassung und "Tauch".) Wobei weder nEAR05 noch BX5a als absolute Überflieger bekannt sind (und BR nach hinten raus haben, na gut, mit Sub könnte das auch wandnah noch gutgehen), hier könnte es sich also lohnen, zunächst auf einen Sub zu verzichten und sich dafür z.B. ein Pärchen Event TR6 hinzustellen. (Über 5-6" TT würde ich im absoluten Nahfeld nicht gehen, sonst sind i.d.R. die akustischen Zentren von TT und MT zu weit auseinander. Am besten sind für sowas Koaxe, klar.)

Höre am PC nur MP3s z.T. mit 128kbit!!! Macht es Sinn für die Anlage 500,--€ auszugeben, oder ist die Qualität der MP3s immer der limitierende Faktor?

Es kann natürlich passieren, daß du hinterher mit Antik-Software codierte Dateien mit niedriger Datenrate nicht mehr anhören willst. Ein gutes Wiedergabesystem holt aber auch aus mäßigem Quellmaterial noch einiges raus.
Moosman
Stammgast
#9 erstellt: 22. Mrz 2008, 23:58
Wenn sie dir nicht zu groß sind, wären natürlich die Behringers sehr sehr fein: klick mich

Die hervorragenden 2031A sind dann aber mit Sicherheit keine SchreibtischLS mehr.


...aber wie gesagt: Wenn du noch Platz auf dem Schreibtisch haben möchtest, keine potenzielle Dröhnkiste im Fußraum und dennoch gute, dynamische Musikwiedergabe, kann ich nach wie vor meine M-Audio DX-4 empfehlen (sind teuerer geworden).


[Beitrag von Moosman am 23. Mrz 2008, 00:05 bearbeitet]
Hüb'
Inventar
#10 erstellt: 31. Mrz 2008, 06:02
Hier geht's weiter...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung für Stereo-Boxen am Schreibtisch
daavi am 12.02.2011  –  Letzte Antwort am 01.05.2011  –  27 Beiträge
Musik am Schreibtisch
denkprekariat am 28.12.2013  –  Letzte Antwort am 29.12.2013  –  5 Beiträge
LS für meinen Schreibtisch
Hidama am 18.11.2014  –  Letzte Antwort am 30.11.2014  –  29 Beiträge
Musik am PC/Schreibtisch: aktive 2.1 od. Monitore Empfehlung gesucht
cryptochrome am 23.07.2004  –  Letzte Antwort am 23.07.2004  –  2 Beiträge
Guter Sound am Schreibtisch?
critical_error am 28.08.2011  –  Letzte Antwort am 28.08.2011  –  3 Beiträge
Aktivmonitore für PC-Schreibtisch
crazy_racoon am 08.11.2014  –  Letzte Antwort am 09.11.2014  –  12 Beiträge
HiFI-Einsteiger Boxen für den Schreibtisch ~300?
*Trancer* am 07.12.2014  –  Letzte Antwort am 10.12.2014  –  10 Beiträge
Kompaktboxen 500 - 1000 Euro für den Schreibtisch
icebeer87 am 06.11.2010  –  Letzte Antwort am 08.11.2010  –  18 Beiträge
Stereoanlage für Schreibtisch mit Anschluss am PC
mario_o9 am 24.05.2013  –  Letzte Antwort am 25.05.2013  –  12 Beiträge
Regallautsprecher und Verstärker auf dem Schreibtisch - Betrieb am PC
MCP_PC am 01.10.2015  –  Letzte Antwort am 01.10.2015  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • JBL
  • AKG
  • Teufel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.835 ( Heute: 16 )
  • Neuestes MitgliedVincboy
  • Gesamtzahl an Themen1.376.753
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.222.796