Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Lautsprecher (Dynaudio) - Vor-/Endstufenkombi (Accuphase)

+A -A
Autor
Beitrag
luxman63
Neuling
#1 erstellt: 05. Mai 2008, 15:36


Hallo zusammen,

ich bin völlig neu in diesem Forum und suche ein paar Tips zu folgender Fragestellung:

Ich möchte mich audiotechnisch ein wenig verbessern und denke zur Zeit an den Kauf folgender Komponenten:

1) Lautsprecher: Dynaudio Contour S 5.4
2) Vorverstärker: Accuphase C2000
3) Endverstärker: Accuphase P3000

Ich habe die einzelnen Komponenten bereits mehrfach gehört, aber leider noch nie zusammen. Der Eindruck war bisher überwältigend (ist fliegen wirklich schöner, ich glaub' es nicht mehr!!!).

Auch die von mir gehörte Musik lässt sich nur schwer eingrenzen: Ich höre von Rock bis Pop und von Klassik bis Jazz Rock so ziemlich alles, je nach Stimmung. Ich habe aber relativ gut geschulte Ohren, so dass ich keine Kompromisse eingehen möchte.

Daher die folgenden Fragen:

1) Hat jemand bereits Erfahrungen mit der Kombi gemacht und wenn ja, welche?
2) Gibt es bei den Komponenten in dieser Preisklasse Alternativen, die vergleichbar sind.
3) Wo gibt es in NRW einen Händler, der beide Marken führt und bei dem ich dann die Komponenten gemeinsam hören könnte?

Danke und viele Grüße
luxman63
das.ohr
Inventar
#2 erstellt: 06. Mai 2008, 08:00
hallo Luxmann63,

stell doch deine frage im Dynaudio-Thread


Frank


tolle speaker - aber muß es denn unbedingt accu sein?
baerchen.aus.hl
Inventar
#3 erstellt: 06. Mai 2008, 11:13
Hallo,

das wird selbst in Dyn Thread etwas problematisch, da dies Preisregionen sind in die nur wenige vorstoßen können.

Zu Accuphase gibt es sicherlich noch Alternativen, Ich denke da an Musical Fidelity, T&A, Sugden, AVM, Trigon, SR Ermitter.

Gruß
Bärchen
luxman63
Neuling
#4 erstellt: 06. Mai 2008, 21:50
Hallo das.ohr,

danke für die Info. Werde mich mal im Dynaudio-Thread umschauen!

Was spricht gegen Accu, hast du einen besseren Tip?

Gruß
luxman63
luxman63
Neuling
#5 erstellt: 06. Mai 2008, 21:58
Hallo Bärchen,

danke für die Antwort!

Würdest du von den genannten Verstärkern zwei favorisieren und wenn ja, welche?

Gruß
luxman63
baerchen.aus.hl
Inventar
#6 erstellt: 06. Mai 2008, 23:11

luxman63 schrieb:
Hallo Bärchen,

danke für die Antwort!

Würdest du von den genannten Verstärkern zwei favorisieren und wenn ja, welche?

Gruß
luxman63


Meine persönlichen Favoriten wären Musical Fidelity und Sudgen. Aber dies ist ist rein subjektiv

Gruß
Bärchen
koli
Inventar
#7 erstellt: 06. Mai 2008, 23:35

luxman63 schrieb:
:?

Daher die folgenden Fragen:

1) Hat jemand bereits Erfahrungen mit der Kombi gemacht und wenn ja, welche?
2) Gibt es bei den Komponenten in dieser Preisklasse Alternativen, die vergleichbar sind.
3) Wo gibt es in NRW einen Händler, der beide Marken führt und bei dem ich dann die Komponenten gemeinsam hören könnte?

Danke und viele Grüße
luxman63


In Essen beim Jörg , achso es wäre Aura Hifi in Essen Rüttenscheiderstrasse der laden ist etwas höher gelegen als die Gruga

http://www.davids-hifi.de/

Mfg koli


[Beitrag von koli am 06. Mai 2008, 23:35 bearbeitet]
das.ohr
Inventar
#8 erstellt: 07. Mai 2008, 09:43

luxman63 schrieb:
Hallo das.ohr,

danke für die Info. Werde mich mal im Dynaudio-Thread umschauen!

Was spricht gegen Accu, hast du einen besseren Tip?

Gruß
luxman63


Hi,

ja gegen Accuphase spricht aus meiner sicht, das preis/leistungsverhältnis. ich will hier aber nicht darüber streiten, aber eben in japan sind die preisunterschiede zu anderer elektronik nicht so drastisch.

mein tip wäre audionet als endstufe z.b. die Amp1

willst du gebraucht oder neu kaufen?

ich hatte Audionet an dynaudio einige jahre im einsatz, nur die Gryphon hat dem noch etwas drauf gesetzt ...

der Gryphon Callisto wäre auch noch ein grandioser Verstärker.

Frank


[Beitrag von das.ohr am 07. Mai 2008, 09:47 bearbeitet]
Jeremy
Inventar
#9 erstellt: 07. Mai 2008, 11:03
Hallo luxman63,

würde auch empfehlen, die Accuphase C-2000/P-3000 Vor-End-Kombi unbedingt mit den Dynaudio Contour S 5.4 im Zusammenspiel Probe zu hören.
Man sagt nämlich Accuphase-Verstärkern nach, daß sie klangl. nicht unbedingt soo gut mit Dynaudio-Speakern zusammen harmonieren - obgleich diese Vor-End-Kombi ja für sich genommen bestimmt ganz hervorragend ist.
Das kann man aber auch bei einem Preis v. zus. über 10.000,--€ erwarten!

In einer solchen Preisklasse tun sich natürl. div. Alternativen auf - Audionet Vor-/End-Kombi oder Gryphon Callisto Vollverst. sind bestimmt sehr gute Empfehlungen(vielleicht nicht unbedingt das Gebrauchtangebot aus Frankreich mit Gebrauchsspuren).

Ich würde diese Vorschläge noch ergänzen wollen um (gemäß Deinem Nickname eigentl. naheliegend):
Den neuen großen Luxman L-509u('Ultimate')-Vollverstärker und die größerer Class-A Variante in der aktualisierten Version L-590A-II; beide Amps werden hier vorgestellt: http://www.onahighernote.com/luxman/?c=8

Du könntest z. B. via Kautionshinterlegung mit vollem! Rückgaberecht+Geld-Zurück-Garantie bei Puls-Hifi nähe Lörrach (http://www.puls-hifi.de/) einen der beiden Luxman Vollv. zu Dir nach Hause schicken lassen und ihn ca. 2 Wochen an den Contour S 5.4 Probe hören - rufe dort ruhig mal an u. frage diesbezügl. nach!

Eine weitere naheliegende Empfehlung wäre auch der neue große McIntosh-Vollverstärker MA-7000 (http://www.audio-components.de/seiten/mcintosh/ma7000/ma7000.htm) - den haben inzwischen einige High-End-Studios vorführbereit stehen.

Ich würde also an Deiner Stelle (sofern es tatsächlich die LS Deiner Wahl sind) die Contour S 5.4 beim Fachändler in Deiner Nähe kaufen, fachgerecht aufstellen lassen und ihn gleichzeitig bitten, ob Du die Accuphase-Verstärker nicht erstmal leihweise zur Hörprobe haben könntest.
Vielleicht hat er auch noch den großen McIntosh-MA-7000-Vollverst. da und kann ihn Dir ebenfalls für 1-2 Wochen überlassen.
Und schliesl. könntest Du noch einen der gen. Luxman-Amps leihweise ordern und das alles BEI DIR ZUHAUSE TESTEN!

Ein solches Vorgehen ist m. E. der einzig sinnvolle Weg.

Wenn jmd. wie Du SOVIEL GELD FÜR VERSTÄRKERELEKTRONIK 'IN DIE HAND ZU NEHMEN' BEREIT IST (was ich durchaus nicht kritisiere - wenn Du es Dir leisten kannst, dann tu es!), dann MUßT! Du Dir sicher sein, daß es mit den Dynaudio's klangl. harmoniert.

Wenn Du nach ca. einem Monat, nach getroffener Kaufentscheidung feststellst, daß die Accuphase C-2000/P-3000 doch nicht so gut u. harmonisch mit den S 5.4 zusammenspielen, dann hast Du ein Problem.......!(Verkauf+Wertverlust+Umorientierung - was nehm' ich jetzt Neues - vielleicht doch die LS verkaufen/tauschen u. die Accuphase behalten.....- oder umgekehrt - ......etc, also das 'volle Programm'!)

Das würde ich an Deiner Stelle im Vorfeld vermeiden.

BG
Bernhard
storchi07
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 07. Mai 2008, 14:52
in jedem fall ist die s5.4 eine hervorragende wahl. mein traumlautsprecher
foe!
Stammgast
#11 erstellt: 07. Mai 2008, 15:00
Ich mal wieder (mit meiner ganz eigenen Meinung zu dem Thema): ich finde, eine solche Vor-End-Monsterkombi ist für die vergleichsweise eher so mittelguten Contours gar nicht nötig, mal ganz davon abgesehen, dass Accu/Dynaudio auch imho nicht das wahre ist.

Wenn es trotz allem solche Boliden sein sollen, würde ich mir insbesondere den schon genannten Musical Fidelity kw550 anschauen - ein ganz, ganz feines Teil.

Das sehr neutrale Klangbild der Contours könntest du andererseits etwa mit einem CAP-2100 von Classe ein wenig wärmer gestalten.

Mein Tipp wäre jedoch was ganz anderes: der T+A PA 1530 R. Kraft ohne Ende, kristallklarer, sehr feiner Klang - harmoniert m.E. super mit allem von Dynaudio. Und das gesparte Geld reicht denn auch noch für einen gebrauchten Kleinwagen. Aber auch hier gilt: unbedingt ausführlich hören, denn die Kombination aus analytischer Elektronik und neutralem Wandler wirkt auf manche Leute gelegentlich mehr schrill als musikalisch. Falls dir der T+A optisch/haptisch nicht gefällt, wären Modelle von Bryston meiner Meinung nach eine Alternative.


[Beitrag von foe! am 07. Mai 2008, 15:04 bearbeitet]
storchi07
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 07. Mai 2008, 15:13
wie wärs mit einem nadmasters m3 ?
das.ohr
Inventar
#13 erstellt: 07. Mai 2008, 15:14

storchi07 schrieb:
wie wärs mit einem nadmasters m3 ?


neee ne

die haben mich nicht wirklich begeistert ....
storchi07
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 07. Mai 2008, 15:17

das.ohr schrieb:

storchi07 schrieb:
wie wärs mit einem nadmasters m3 ?


neee ne

die haben mich nicht wirklich begeistert ....


foe!
Stammgast
#15 erstellt: 07. Mai 2008, 15:25

storchi07 schrieb:
wie wärs mit einem nadmasters m3 ?


Ein schönes Gerät, seit langer Zeit das erste von NAD, an dem ich wenig zu kritisieren hatte. Auch wenn NAD und Dynaudio häufig in Kombination angeboten werden (da sie ja gemeinsam vertrieben werden afaik), passt das m.E. nicht so richtig. Zumindest an einer Confidence C1 klang der M3 ein wenig spitz und in sehr dynamischen Passagen mitunter nicht mehr ganz so locker-flockig.

Bitte nicht falsch verstehen: tolles Gerät, ehrliches Preis-/Leistungs-Verhältnis, gute Qualität, großer Vertrieb - wenn ernsthaft in diesem Preissegment gesucht wird, ist der M3 unbedingt zu berücksichtigen.
Jeremy
Inventar
#16 erstellt: 07. Mai 2008, 17:32
Hatte auch den NAD-Masters M-3 an meinen Focus 220 laufen - es fehlt ihm einfach obenrum an Luftigkeit - als wäre ein Stück im Frequenzspektrum (Hochtonbereich) abgeschnitten.

Also, luxman63 hat von uns jetzt sehr viele Anregungen bekommen.

Die erwähnten neuen Luxman-Amps etwa, haben inzwischen bei div. (auch internat.Tests), einen äußerst positiven Eindruck hinterlassen.

Aber mal sehn', ob er sich überhaupt nochmal meldet........

BG
Bernhard
armindercherusker
Inventar
#17 erstellt: 07. Mai 2008, 18:05
@ luxman63 :

Hast Du diesen Thread schon mal gesehen / gelesen ? : http://www.hifi-foru...7172&back=&sort=&z=1

Gruß
luxman63
Neuling
#18 erstellt: 15. Mai 2008, 08:52


Hallo zusammen,

nach meinem Kurzurlaub über Pfingsten habe ich mit Begeisterung gesehen, dass haufenweise Antworten und Anregungen von Euch zu meiner Fragestellung eingetroffen sind!

Ich hätte niemals mit einer solchen Resonanz gerechnet und möchte mich bei allen sehr herzlich bedanken.

Natürlich hat mich der ein oder andere Kommentar ins Grübeln gebracht (ist ja keine Kleinigkeit, die ich bereit bin zu bezahlen) und ich möchte mich jetzt erst mal kundig machen und ausgiebig die vorgeschlagenen Alternativen probehören.

Sicherlich werden im Verlaufe dieser Aktivitäten neue Fragen entstehen und ich würde mich freuen, wenn Ihr mich dann ggfs. nochmals unterstützen könntet.

Bis hierhin daher:
vielen, vielen Dank an alle, die sich die Zeit genommen haben, Fragestellungen, die sie selbst nicht direkt betreffen, dennoch so ausführlich und kompetent zu kommentieren und zu beantworten.

Viele Grüße
luxman63
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Vor-Endstufenkombi
melbri am 02.03.2007  –  Letzte Antwort am 03.03.2007  –  3 Beiträge
Vor- Endstufenkombi inkl. D/A-Wandler Kaufberatung
mcrip2 am 24.06.2008  –  Letzte Antwort am 29.06.2008  –  3 Beiträge
kaufberatung
baum231 am 14.08.2014  –  Letzte Antwort am 15.08.2014  –  9 Beiträge
Kaufberatung
Mischa121 am 12.11.2014  –  Letzte Antwort am 14.11.2014  –  10 Beiträge
Accuphase E-305 - Suche Lautsprecher
sorosch am 25.12.2015  –  Letzte Antwort am 29.12.2015  –  15 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher
charlie2012 am 07.12.2011  –  Letzte Antwort am 07.12.2011  –  3 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher
Haubitze29 am 29.06.2009  –  Letzte Antwort am 29.06.2009  –  6 Beiträge
Kaufberatung (Lautsprecher)
letthereverock am 14.10.2010  –  Letzte Antwort am 14.10.2010  –  2 Beiträge
Lautsprecher Kaufberatung
FAntaaa am 15.01.2011  –  Letzte Antwort am 15.01.2011  –  26 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher
Plattenklaus am 28.05.2014  –  Letzte Antwort am 13.06.2014  –  55 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • T+A
  • Classé Audio
  • Accuphase
  • McIntosh
  • Audionet

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 98 )
  • Neuestes MitgliedGabiDN
  • Gesamtzahl an Themen1.345.901
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.571