Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo-System: Onkyo Vollverstärker/Nubert Nubox

+A -A
Autor
Beitrag
6a756e6b
Neuling
#1 erstellt: 28. Jun 2008, 10:09
Hallo,

ich möchte mir einen Vollverstärker und passende Boxen zulegen. Mein Musikgeschmack ist relativ vielfältig mit Schwerpunkt auf Rock/Metal.

Bisher lagen meine Favoriten aufgrund von vielen Meinungsäußerungen bei folgendem:

Vollverstärker: Onkyo A-9155 (ca. 180€)

Boxen: Nubert NuBox 311 (139€ pro Stück)

Mir erscheinen die Boxen allerdings preislich sehr teuer im vergleich zu dem Verstärker. Sind sie vielleicht 'zu hoch gegriffen' für diesen? Wäre nett wenn ihr mir vielleicht gerade bei den Boxen alternativen nennen könntet.
Ebenfalls dachte ich vielleicht doch den Vollverstärker Onkyo A-9355 (ca. 270€) anzuschaffen - lohnt sich dieses 'upgrade' klanglich wirklich?

Ich kam vor kurzem zu dem Vergnügen die Sennheiser HD595 hören zu können und war hellauf begeistert. Kann man diese (oder vielleicht auch etwas höherklassigerere wie den HD650) an diesem Verstärker vernünftig betreiben?

Grundsätzlich neige ich eher dazu meine Boxen zur 'normalen' Musikhintermalung zu nutzen und eher mit meinen Kopfhörern aktiv Musik zu geniessen - daher erscheinen mir vielleicht billigerere Boxen sinnvoller?


[Beitrag von 6a756e6b am 28. Jun 2008, 10:10 bearbeitet]
Bocksi
Neuling
#2 erstellt: 28. Jun 2008, 16:36
Hallo "6a756e6b" (netter Nickname),

also ich kann dir nur zu den 311er Nubi´s raten !
Boxen für 139 Euronen sind bestimmt nicht zu viel für deinen Verstärker. Ich hatte auch (für mein Esszimmer) Billigheimer-Boxen und habe jetzt die 311er .
Ich sage dir es ist ein riesen Unterschied, die einen klingen und fühlen sich an wie Schuhschachteln, und die anderen sind schwere, Qualitativ und klanglich hochwertige Boxen. Wenn du ein wenig lauter machst scheppern die billigen und die Nubi´s verkraften bis zu 100 Watt (Sinus) und haben sogar an der Rückwand einen Schalter um das Klangbild in den Höhen anzupassen.

Also mein Tipp für einen Verstärker dieser Klasse würde ich mindestens die 311er Nubi´s nehmen - die sind bestimmt nicht zu teuer.
Eminenz
Inventar
#3 erstellt: 28. Jun 2008, 16:39
Du bist da aufm falschen Dampfer. Nicht der Verstärker, sondern die Lautsprecher übernehmen die Musikwiedergabe. Dir nützt der beste Verstärker nichts, wenn die Lautsprecher in ihrem Potential begrenzt sind.

Ich rate dir zu der 1/3 - 2/3 Daumenregel. 1/3 des Gesamtbudgets steckst du in den Verstärker und 2/3 in die Lautsprecher.
Moosman
Stammgast
#4 erstellt: 28. Jun 2008, 19:33
Wie viel kannst denn ausgeben?

Ich stimme Ihrer Eminenz zu und sage: Boxen, Raum und wie die Boxen im Raum aufgestellt sind, sind das A und O.
Wenn ein Verstärker gut konstruiert ist (also auch nicht "klangverbogen") und genug Leistung liefern kann (wie z. B. der von dir verlinkte kleine Onkyo), gibt's in dem Bereich nur noch wenig klanglichen Verbeserungsspielraum.

Also, Budget, Raum (Größe, Beschaffenheit) und Designpräferenz bitte noch
6a756e6b
Neuling
#5 erstellt: 29. Jun 2008, 11:12
Erstmal danke für die guten Rückmeldungen!


Also wenn ich euch richtig verstanden habe reicht der 'kleine' Onkyo A-9155 für die Boxen völlig aus?

Mein Budget reicht bis ~500€. Der derzeitige Raum ist ca. 3*6 Meter groß. Allerdings wird das wohl nächstes Jahr in einen größeren Raum mit L-Form (dann insgesammt ca. doppelte Größe) umziehen.

Wie sind denn Boxen am besten im Raum aufgestellt? Direkt gegenüber der Sitzmöglichkeiten?

Designpräferenz: möglichst schlicht
Eminenz
Inventar
#6 erstellt: 29. Jun 2008, 11:52

6a756e6b schrieb:
Erstmal danke für die guten Rückmeldungen!


Also wenn ich euch richtig verstanden habe reicht der 'kleine' Onkyo A-9155 für die Boxen völlig aus?

Mein Budget reicht bis ~500€. Der derzeitige Raum ist ca. 3*6 Meter groß. Allerdings wird das wohl nächstes Jahr in einen größeren Raum mit L-Form (dann insgesammt ca. doppelte Größe) umziehen.

Wie sind denn Boxen am besten im Raum aufgestellt? Direkt gegenüber der Sitzmöglichkeiten?

Designpräferenz: möglichst schlicht ;)


Für die 18m² des jetzigen Raumes mögen die 311er grad so reichen, aber für 36m² sind die vieeeeeel zu klein. Besser du Investierst mehr Geld in gute Standlautsprecher.

Verstärker reicht auch ein gebrauchter Bolide aus den 90ern völlig aus. Die sind teilweise klanglich noch besser als die neuen Einsteigergeräte.
furvus
Inventar
#7 erstellt: 29. Jun 2008, 13:18
Hallo,

also ich würde prinzipell auch vorschlagen das Budget im Hinblick auf den neuen größeren Raum etwas zu erhöhen. Wenn nicht der ganze Raum beschallt werden muss reichen auch kräftige Kompakte. Aber natürlich sind Standboxen dann wohl die bessere Wahl, zum Beispiel als Alternative zu den verlinkten ein Pärchen KEF Q5 oder Nubert Nubox 481.

Wenn dein Budget derart begrenzt ist, würde ich in der Tat auch lieber zu einem Gebrauchten greifen, denn wie schon gesagt wurde, die Boxen geben den Ton an. Gebrauchte Onkyo, Yamaha etc. Vollverstärker gibts, wie Sand am Meer und das nicht schlecht.

Allerdings hattest du gemeint, du würdest nur über KH wirklich intensiv hören und sonst eher beiläufig. Da liegt in der Tat die Überlegung nahe auf besonders hochwertige Boxen + Verstärker zu verzichten.
Bei wirklich hochklassigen/-preisigen KH-Modellen ála Beyerdynamic DT880, AKG K701 oder Sennheiser HD650 empfiehlt sich in der Regel ein zusätzlicher Kopfhörerverstärker um deren Potential ausreizen zu können. Natürlich kann man auch mehr oder weniger gut am Eingang des Vollverstärkers hören aber optimal ist das wohl nicht.

Ich denke du musst dich bei deinen Budgetvorstellungen entscheiden, beides geht wohl nicht. Bei der KH-Lösung bekommst du im Bereich bis 500 Eur imho mehr Klang fürs Geld. Aber es ist eben keine Wohnraumbeschallung sondern nur für (d)einen Kopf.

Besten Gruß vom Chris
Bocksi
Neuling
#8 erstellt: 29. Jun 2008, 16:08
Hallo,

deine Frage zum richtigen Standort der Lautsprecher wurde noch nicht beantwortet: Also wenn möglich, sollten die Boxen und dein Sitzplatz ein Dreieck bilden (du in der Mitte). Kleine Boxen können ruhig Wandnah aufgestellt werden, damit die Bässe etwas mehr betont werden, größere Boxen eher freistehend, damit´s nicht wummert und dröhnt. Aber da muss man je nach Raum einfach etwas herumprobieren.
6a756e6b
Neuling
#9 erstellt: 02. Jul 2008, 09:05
danke dafür!

ich hab mich jetzt erstmal für die variante KHV/KH entschieden und werde mich dort nun erstmal etwas informieren - ergibt wohl mehr sinn für mich
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für Nubert nuBox 313
Zeppelin03 am 18.06.2014  –  Letzte Antwort am 21.06.2014  –  19 Beiträge
Suche Verstärker/AVR für 2.1 System - Boxen Nubert Nubox 511
LanMandragoran am 08.09.2013  –  Letzte Antwort am 23.09.2013  –  20 Beiträge
Stereo Vollverstärker
Filt0r am 12.08.2004  –  Letzte Antwort am 19.08.2004  –  16 Beiträge
Audio - System 1000?; Nubert Nubox 511
*Mic#Train* am 06.03.2009  –  Letzte Antwort am 07.03.2009  –  7 Beiträge
Stereo- /Surround-Receiver an Nubert NuBox 311
Blatsound am 26.09.2009  –  Letzte Antwort am 27.09.2009  –  5 Beiträge
Stereo Vollverstärker für NuBox 481/511 gesucht!
gartensalat am 10.10.2011  –  Letzte Antwort am 11.10.2011  –  9 Beiträge
Stereo-Vollverstärker für nubert LS gesucht!
Flo6844 am 09.02.2009  –  Letzte Antwort am 09.02.2009  –  2 Beiträge
Verstärker für Nubert NuBox 681
Schnelly68 am 21.03.2009  –  Letzte Antwort am 21.03.2009  –  2 Beiträge
ONKYO TX 8222 + DX-C390; 2 NUBERT nuBox 310
Raysgirl am 08.08.2006  –  Letzte Antwort am 08.08.2006  –  2 Beiträge
200? 5.1 Reciever VS. Stereo Vollverstärker bei Nubox 481 Standboxen
Dark_Thunder am 11.01.2010  –  Letzte Antwort am 13.01.2010  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • AKG
  • Elac
  • Nubert
  • KEF
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 45 )
  • Neuestes Mitgliedred_horse_man
  • Gesamtzahl an Themen1.345.227
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.571