Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Auf die Klassik gekommen!

+A -A
Autor
Beitrag
Tomading
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Aug 2008, 00:21
Hallo!

Seit Stunden (man schaue auf die Uhr) beweg ich mich nunmal wieder durch das Forum. Habe mich eignetlich wegen einer Car-Hifi Anlage hier angemeldet, jetzt hat sich das aber alles gedreht. Mein neuer Musikgeschmack ist die Klassik. Dabei höre ich vor allem gerne Wagner, Rossini und Verdi (falls das relevant sein sollte)
Da ich in kürze auch umziehen werde (Studentenbude Raumgröße ~20qm), habe ich über eine Umrüstung meiner Anlage nachgedacht.

Im Moment nutze ich meinen PC zum Musik hören, würde ich auch gerne beibehalten. An einer X-Fi Soundkarte läuft ein Teufel Concept E. An sich ist der Klang nicht verkehrt, nur bei Klassik fehlt halt doch irgendwas, die kleinen Lautsprecher sind da wohl nicht so ganz der Brüller.

Jetzt dazu meine Frage:
Was würde mich denn ein relativ günstiges Soundsystem für Klassik kosten, das ich an den PC anschließe? Gebrauchte Teile werden bevorzugt, habe bei Käufen übers Forum nur positive Erfahrung mit solchen Artikeln gemacht.
Wie gesagt, ich habe keinen fixen maximal Betrag. Es sollte so teuer wie nötig und so gut wie möglich sein


(Behringer Aktivboxen- Eine Wahlmöglichkeit?) Ich versteh einfach nix von der ganzen Sache

Vielen Dank schonmal für die Hilfe

Grüße!
TheGhost31.08
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 04. Aug 2008, 01:40
Verstehe auch nicht ganz so viel von der Materie selbst, aber bei solcher Klassik kommt es eben nur wenig auf die Tiefen drauf an, wo wohl der Sub des Concept E Punkten würde. Aber hier ist nun mal eine gute "Absprache" im Hoch und Mittelton Bereich wichtig.
Und was passendes bin ich auch auch grade am suchen. Nahfeldmonitore alias z.b. die ESI Near05 wurden mir empfohlen. Was ist denn für dich günstig? Für manche hier ist ja alles unter 1000€ schon billig/No name ^^
Eminenz
Inventar
#3 erstellt: 04. Aug 2008, 05:49
Hallo lieber (bald) Komilitone!

Eigentlich genießt man Klassik am besten über eine Scheibe und weniger über mp3, sofern du nicht das CD-Laufwerk als Player benutzt.

Die zweifellos günstigste Lösung wären die Behringer Aktivlautsprecher, finde die aber als Klassiklautsprecher weniger angebracht.

Ich persönlich würde mal einen Gang zum Hifi-Händler gehen und mal etwas probezuhören. Am besten du nimmst die KlassikCD mit, die dir am meisten zusagt bzw. die du am besten kennst.

Gerade bei dir, wo du noch nicht so die Ahnung hast, gilt es, sich ein "Ohr" von der Materie zu machen. Suche 1-2 Händler in deiner Nähe und hör mal alles mögliche Probe. Für Klassik empfehle ich dir auf jeden Fall schon einmal Monitor Audio oder Dynaudio Lautsprecher, aber du kannst natürlich auch mal alles andere hören.

Wenn du das hinter dir hast, dann schilder einfach mal deine Erfahrungen. Und hör auch mal eine Kombination an, die du dir nicht leisten kannst, um auch mal ein Gefühl zu bekommen wie viel "Klang" man fürs Geld bekommen kann.
Hüb'
Inventar
#4 erstellt: 04. Aug 2008, 05:55
Hi!

Wenn der PC als Quelle dienen soll, und klassische Musik die präferierte Musikrichtung ist, dann würde ich unbedingt aktive Monitore in die Überlegungen mit einbeziehen, da meiner Erfahrung nach eine möglichst klangneutrale Reproduktion dem Genuss klassischer Musik sehr zu gute kommen kann.

Die Frage nach der Budgethöhe wäre die vordringlich zu klärende.

Grüße

Frank
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 04. Aug 2008, 06:19
Die Aktive Version der Behringer kannst du direkt an den PC hängen - und klanglich machst du auch nichts falsch.
Tomading
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 04. Aug 2008, 09:31
Danke für die Tips, ich werd mal schauen wo ich Probe hören kann. Was sind Monitore? Und sollte ich eher nach aktiven Lautsprechern schauen oder nach LS + Amp?

Mein Budget liegt bei maximalen 500... Ab dann muss ich bis Weihnachten warten mit dem Aufrüsten der Anlage
Hüb'
Inventar
#7 erstellt: 04. Aug 2008, 09:44

Tomading schrieb:
Was sind Monitore?

Bezogen auf Deine Preisklasse sind das (tendenziell neutral klingende) Abhörlautsprecher aus dem Bereich der semiprofessionellen Musikproduktion.

Beispiele, die ein Anhören wert sein könnten:
http://www.thomann.de/de/emes_kobalt.htm
http://www.thomann.de/de/yamaha_hs80m.htm
http://www.thomann.de/de/krk_rp8_rokit_g2.htm

Allerdings lohnt sich IMHO warten und sparen.

Sind die 500,- € das reine Lautsprecherbudget?
Oder die Gesamtsumme für LS und Verstärker?

Aus dem Hifi-Lager:
http://www.nubert.de...D_{EOL}&categoryId=1
(plus gebrauchtem Markenvollverstärker)

Grüße

Frank


[Beitrag von Hüb' am 04. Aug 2008, 09:44 bearbeitet]
Tomading
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 04. Aug 2008, 12:20
Das ist wirklich das maximal Budget...

Danke für die Links, ich schau mal durch!
Eminenz
Inventar
#9 erstellt: 04. Aug 2008, 12:23
Denke bei den 500.- biste mit aktiven Monitoren wohl am besten bedient.
Tomading
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 04. Aug 2008, 12:33
Welche Behringer Monitore sind denn empfehlenswert? Schaue da schon ein wenig rum, die haben ja doch einige...

Truth B2031
MS 40
MS 20
Truth B2031A

Achso, schließ ich da eigentlich die beiden Monitore und meinen Subwoofer an? Oder reichen die Monitore?


[Beitrag von Tomading am 04. Aug 2008, 12:35 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#11 erstellt: 04. Aug 2008, 12:36

Tomading schrieb:
Welche Behringer Monitore sind denn empfehlenswert? Schaue da schon ein wenig rum, die haben ja doch einige...

Truth B2031
MS 40
MS 20
Truth B2031A

Achso, schließ ich da eigentlich die beiden Monitore und meinen Subwoofer an? Oder reichen die Monitore?


Im Zweifelsfalle die, die deinen Ohren am meisten zusagen.

Subwoofer? Für was brauchst du bei Klassik nen Sub?
Hüb'
Inventar
#12 erstellt: 04. Aug 2008, 12:37
Es reichen die Monitore.
Den doch sehr einfachen Teufelsub würde ich abklemmen.

Wenn Du klassische Musik in guter Qualität hören möchtest, würde ich nicht weniger ausgeben, als für die 2031 verlangt wird - und das ist schon eine sehr (!) niedrige Preisklasse.

Grüße

Frank
Hüb'
Inventar
#13 erstellt: 04. Aug 2008, 12:48
Hier im Forum werden die Yamaha gerade angeboten:
http://www.hifi-foru...m_id=171&thread=2996
Am Preis kann man bestimmt noch was machen.
IMHO den Behringer auf jeden Fall vorzuziehen!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher für Klassik - ca.3000?
aLexXx` am 19.09.2012  –  Letzte Antwort am 21.09.2012  –  19 Beiträge
Verstärker für Klassik?
Nixwisserin am 17.10.2004  –  Letzte Antwort am 18.10.2004  –  14 Beiträge
Stereoanlage für Klassik?
Stereofanatiker am 07.10.2003  –  Letzte Antwort am 15.03.2005  –  45 Beiträge
Anlage für Klassik
nimmdenbus am 03.01.2007  –  Letzte Antwort am 14.01.2007  –  48 Beiträge
Kompakt-LS für Klassik/Orchester?
Avila am 18.04.2013  –  Letzte Antwort am 07.08.2013  –  18 Beiträge
In die Jahre gekommen?
itzenblitz am 13.08.2006  –  Letzte Antwort am 13.08.2006  –  2 Beiträge
Hilfe für Einsteiger - Überwiegend Klassik/Orchester/Filmmusik
philipsz am 05.07.2016  –  Letzte Antwort am 05.07.2016  –  3 Beiträge
Klassik-LS?
Gizmooo am 02.04.2009  –  Letzte Antwort am 15.04.2009  –  12 Beiträge
Stereo Neukauf für Schlafzimmer KEF Q300 / Zensor 3 / Klipsch RP-160 ?[ Jazz und Klassik bevorzugt ]
HeimkinoMaxi am 18.10.2016  –  Letzte Antwort am 19.10.2016  –  7 Beiträge
Kompaktanlage für Klassik und Bumm-Tscheck
Martina am 07.12.2011  –  Letzte Antwort am 07.12.2011  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Behringer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 76 )
  • Neuestes MitgliedHiFiLaie90
  • Gesamtzahl an Themen1.346.164
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.680