Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Elac FS 247 + Denon PMA 1500 ein gutes Paar? Alternativen (billiger?)

+A -A
Autor
Beitrag
leadtodeath
Stammgast
#1 erstellt: 18. Aug 2008, 10:34
Tja, jetzt muss ich mich leider noch einmal melden. Ich habe mir ja vor kurzem die Onkyo CSC-E715 besorgt, deren Elac Boxen sich wirklich mühe geben. Gestern konnte ich jedoch noch einmal eine wahre Hifi-Anlage probehören und musste feststellen, dass der Unterschied mehr als eklatant ist. Es lässt sich am besten mit "im Konzertsaal sitzen" (große Magnat Anlage) und "einfach Stereo-Musikhören" (Onkyo Mini) beschreiben... man fühlt einfach ständig das fehlende Volumen. Hinzu kommen ein paar doch nervende Unzulänglichkeiten der kleinen Anlage (speichert Einstellungen nicht, schaltet sich ohne Grund mit einem lauten Klack aus, verzerrt Tiefen und liefert bei niedrigen Lautstärken kaum mehr Bass,...)

Die Anfangsbegeisterung vergeht nun allmählich und in mir wächst der Wunsch nach einer wirklich guten Lösung, die mir auch in den nächsten Jahren noch Freude bereitet.

Der Grund warum ich bei Elac bleiben möchte, ist der Jet-Hochtöner, dessen Kristallklaren und durchdringenden Klang ich jetzt schon an den FS 133 liebe und nicht mehr missen möchte. Im direkten Vergleich dazu mussten sich selbst hochwertigere Boxen aus anderen Lagern geschlagen geben. Für Denon spricht der Verstärker (ein uralt-Modell, wohl 20 Jahre) den ich vor mir habe und als Vergleich nehmen kann. Etwas in die Jahre gekommen, aber keineswegs gealtert.

Nun gut - soviel zur Erklärung zum Warum. Ich habe mich nur ein wenig umgesehen, durchgelesen und bin schlussendlich bei obiger Konstellation gelandet - FS 247 an Denon PMA 1500. Ich höre zum Großteil Klassik (vorzüglich Symphonien, Streich-, sowie Klavierkonzerte), daneben allenfalls Electronic. Laut Testberichten sollte der Denon klar in den Höhen und relativ bassstark sein. Hört sich für mich doch vernünftig an.

Die Aufstellung möchte ich wie gehabt in meinen vier Wänden (30m Zimmer) vornehmen: X = LS, O = Hörer, === = Tür, + = Fenster;

-====--------------===--
------ X----------- X ------
------------------------- +
------------------------- +
--------------------------
--------------------------
------------------------- +
------------------------- +
------------ O-------------
--------------------------

Nun beschäftigt mich natürlich die Frage, ob ich die gleiche Leistung (Klanglich) auch billiger bekommen kann und wenn ja - was stellt ihr euch vor? Oder ob ihr der Meinung seid, das System ist mehr als ausreichend bzw. gut zusammengestellt.

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe.


[Beitrag von leadtodeath am 18. Aug 2008, 10:37 bearbeitet]
PhilFS
Stammgast
#2 erstellt: 18. Aug 2008, 10:51
Hallo,

ersteinmal grundsätzlich kann man nicht unbedingt von einem Lautsprecher direkt auf einen anderen der selben Firma schließen, auch wenn der Hochtöner der Selbe ist.

Leider ist mir eine Elac FS 133 völlig unbekannt, meinst du die BS 133 oder die FS 137?

Wenn du von dem alten Denon den Typ angibst kann sicherlich der ein oder andere etwas dazu sagen,vielleicht bedarf es ja auch keinen neuen Verstärker.

Aber bitte nichts einfach kaufen, nur weil es auf dem Papier gut aussieht, immer probehören.

Gerade in der Preisklasse gibt es sehr viele Alternativen, ich schätze das Budget von den Komponenten her mal auf etwa 2500-3000€ oder liege ich damit falsch?

In ähnlicher Preislage - ich hoffeich täusche mich nicht - gibt es bei Elac auch noch die FS 210 Anniversary Edition, mit dem X-Jet und auch sonst ist sie eher ein ausgewachsener Lautsprecher als die 247.

Wie groß ist denn der Raum?

Grüße
leadtodeath
Stammgast
#3 erstellt: 18. Aug 2008, 11:08
Entschuldigung, habe vor lauter FS-LS Testleserei glatt meine BS 133 umbenannt. Es handelt sich also um BS 133 (Anniv. Edition).

Der Verstärker ist ein Denon PMA-520A (aus dem Jahre Schnee), noch für MD/Phono. Übernehmen kann ich ihn nicht, da er nicht mir gehört =).

Die FS 210 lesen sich hervorragend, jedoch habe ich keine Chance sie Probe zu hören - ich habe nach wie vor keinen Laden in meiner nähe, der die Geräte führt. Sofern die Klangcharakteristik den FS 247 gleicht, kann ich mir ein Bild machen, die stehen beim Mediamarkt im HiFi-Raum. Welcher Verstärker würde sich bei 2500€ als Budget-Limit anbieten?

Das Budget um die 2500€ ist mein Limit - je weniger bei gleichem Klang, desto besser. Wie gesagt ist mir Qualität wichtiger als der Preis. Wenn die Anlage mich die nächsten 10 Jahre (wovon ich ausgehe) glücklich macht, dann rechnet sich auch eine große Investition. Wichtig ist mir, dass sie eventuell Reserven hat, falls ich in den nächsten Jahre einen Wohnungswechsel mache.

Meine derzeitige Wohnung hat in etwa 30 Quadratmeter, der Grundriss ist rechteckig (ca. 2:3) und die LS stünden an der Längsseite, direkt gegenüber die Couch. Die Raumhöhe beträgt in etwa 3m.
leadtodeath
Stammgast
#4 erstellt: 18. Aug 2008, 11:26
Die FS 210A kann ich wohl ausschließen, da kostet 1 Stk schon 2100€... - überschreitet mein Budget also bei weitem. Schade.
Spreeaudio
Stammgast
#5 erstellt: 18. Aug 2008, 13:03
Hallo,
wenn ich das jetzt richtig herausgelesen habe wird für die Elac BS133 ein neuer Verstärker gesucht?

Also für 30qm ist ein Kompaktlautsprecher schon ein wenig dünn, aber ist auch Geschmackssache. (Eine Monitor Audio GS10 füllt den Raum ja auch recht ordentlich aus, warum nicht auch eine Elac?)

Als Verstärker in diesem Budget gibt es einiges

Vollverstärker
- Vincent SV-234
- audiolab 8000S
- CEC Amp 6300 (liegt bei unter 3000, aber sehr gut)

Vor- Endstufenkombi
- audiolab 8000Q & 8000P
- Astintrew AT1000 & AT5000

Gruß aus Berlin
Uwe


[Beitrag von Spreeaudio am 18. Aug 2008, 13:05 bearbeitet]
PhilFS
Stammgast
#6 erstellt: 18. Aug 2008, 13:15
Hallo,
er sucht schon Lautsprecher und Verstärker

Bei den 210er schade, da kam wohl wieder das übliche Stück-/Paarpreis-Problem zu zuge.

Grüße
leadtodeath
Stammgast
#7 erstellt: 18. Aug 2008, 13:43
Wie sieht es denn mit den 208 A, 209 A aus? Die haben soweit ich das sehe ebenfalls je 2x18cm sowie JET III? Kosten 1800/Paar
leadtodeath
Stammgast
#8 erstellt: 18. Aug 2008, 15:53
Weiß jemand vielleicht wo man günstig an Elacs ran kommen könnte? Die Preise hier im Internet sind ja praktisch die UVP's
PhilFS
Stammgast
#9 erstellt: 18. Aug 2008, 18:21
Hallo,

das sind aber alles andere Lautsprecher die auch ein wenig anders klingen werden. Die 209 A hat zum Beispiel noch eine 37mm Kalotte die zwischen 1000 und 3200 spielt und danach erst der JetIII. Da ich sie noch nicht gehört habe, kann ich leider nicht sagen ob dies vorteilhaft ist oder eher weniger. Die 208 A scheint ja eine normale 208.2 zu sein.
Ja im Internet gibt es meist die UVP, da kannst du höchstens bei Anbietern mal anfragen ob sie nicht einen anderen Preis machen, dazu solltest du dann aber schon wissen was du möchtest (Tipp per PN).
Elac ist aber auch gut in den Elektronikmärkten vertreten. Die FS210A habe ich vorhin beim durchflitzen gesehen, 1700€ das Stück. sind ja dann schon 500 unter UVP, denke dass dies bei den anderen auch nicht anders aussehen wird, sofern sie im Laden stehen.

Das ist jetzt eine technisch sicherlich unbegründete und subjektive Meinung von mir, aber ich traue den 15er Chassis nicht bei so großen Räumen, als Mitteltöner sehr gern. Aber für den Bass sollte es schon etwas mehr Membranfläche sein um auch den nötigen Druck zu erzeugen, ohne dass die Membran gleich kurz vor der maximalen Auslenkung ist.

Grüße
leadtodeath
Stammgast
#10 erstellt: 18. Aug 2008, 19:01
Also die 210A wären vermutlich mein Traum, aber einfach völlig unleistbar ... ;/ Mitteltöner wäre mir schon wichtig, aber den hat ja so gut wie keine Box unter 1200€ (also echte 3-Wege)
Spreeaudio
Stammgast
#11 erstellt: 18. Aug 2008, 19:14
Elac gibt es doch in jedem Media und Saturn. Ich habe leider kein Elac im programm, kann aber mit Monitor Audio, PSB und anderen schönen Sachen dienen...

Gruß aus Berlin
Uwe
leadtodeath
Stammgast
#12 erstellt: 18. Aug 2008, 19:56
Was in der Klasse einer 210/209 A oder so würdest du mir denn empfehlen? Wichtig sind mir klare Höhen, differenzierbare Mitten und nicht all zu satte Bässe... also alles was eine gute 2 1/2 bis 3-Wege-Box ermöglicht.
Spreeaudio
Stammgast
#13 erstellt: 18. Aug 2008, 20:15
Wenn ich richtig mitbekommen habe, liegt die FS209 so bei 3200EUR/Paar gem. Hifi Regler. Als Alternative dazu kann ich bestens die Monitor Audio GS60 empfehlen. Hat beste Referenzen bei Areadvd, bitte mal nachlesen. Ist dort die Referenz. Aber auch hier im Forum gern empfohlener Lautsprecher...




Gruß aus Berlin
Uwe

P.S.: Haben wir natürlich standardmäßig vorführbereit


[Beitrag von Spreeaudio am 18. Aug 2008, 20:17 bearbeitet]
leadtodeath
Stammgast
#14 erstellt: 18. Aug 2008, 21:20
Hmm danke schonmal. Und etwas in der Gegend von >1000€/Stk wäre?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Passender Vollverstörker für Elac FS 247
skalar25 am 27.01.2011  –  Letzte Antwort am 28.01.2011  –  3 Beiträge
.Antrieb für Elac FS 247 ?
Pilot74 am 22.11.2010  –  Letzte Antwort am 09.12.2010  –  19 Beiträge
Welcher Verstärker an Elac FS 247
Neuling? am 18.02.2012  –  Letzte Antwort am 03.07.2012  –  28 Beiträge
Denon PMA 1500 AE
blacksaint am 13.03.2014  –  Letzte Antwort am 13.03.2014  –  6 Beiträge
Vollverstärker für Elac FS 247 LE
principia45 am 16.11.2012  –  Letzte Antwort am 17.11.2012  –  9 Beiträge
Elac FS 187 gutes Angebot?
Alec84 am 12.11.2013  –  Letzte Antwort am 13.11.2013  –  2 Beiträge
Suche alternative zu Elac FS 247 mit Yamaha AS-700
Plantard am 21.09.2011  –  Letzte Antwort am 21.09.2011  –  3 Beiträge
Elac FS 247 mit Marantz , Harman Kardon oder Yamaha?
DerGulp am 14.04.2010  –  Letzte Antwort am 16.04.2010  –  7 Beiträge
Kaufberatung: Atoll IN 100se mit FS 247 Black Edition
Schmitze_Jupp am 08.01.2012  –  Letzte Antwort am 31.01.2012  –  10 Beiträge
Welcher Verstärker für ELAC FS 247 BE
xSkeletor666x am 27.08.2015  –  Letzte Antwort am 27.08.2015  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac
  • Audiolab
  • Vincent
  • Monitor Audio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedhönning
  • Gesamtzahl an Themen1.345.794
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.148