Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Geringer Abstand der LS zueinandern: Stand oder Kompakt LS?

+A -A
Autor
Beitrag
rhianos90
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Nov 2008, 18:59
Hallo,

folgenden situation:

Sitzabstand ca. 3m
Wandabstand der LS: seite/hinten ca 20-30cm
Abstand der LS zueinander: gut 1m
(Beschallungs)Raumgröße: (15-17qm)30qm

wären bei den aufstellungsmöglichkeiten KompaktLS StandLS(mit sub)vorzuziehen oder bleibt sich das gleich?
zuyvox
Inventar
#2 erstellt: 03. Nov 2008, 19:21
Hallo,

wenn du nur 15-17m² beschallen möchtest, dann reichen auch Kompakt LS. Jedoch werden auch die bei einem Meter Abstand zueinander kein gutes Stereo Abbild erzeugen können. Es sei denn du rutschst näher heran, was bei einigen Kompakt LS durchaus möglich ist.

Wie viel darf das alles denn kosten und was hörst du so für Musik?

lG Zuy
rhianos90
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 03. Nov 2008, 19:29
musik ist "leider" von Metal (Inflames,Nightwish) über Blues( Clapton) bis hin zu Klassik( va. Klavier und Gesang).
wobei warsch. der Klassik und Pop/blues anteil überwiegt.

Da ich CD player(warsch.,muss ich erst gegen meinen DVD player probe hören),verstärker(wird wohl NAD C315 werden) und LS kaufen muss bzw will sollten die LS ned mehr als 400/Paar kosten. ist meine erste richtige Stereoanlage,deswegen will ich mich erstmal orientieren und erfahrung sammeln bevor ich wirklich viel geld ausgebe.
zuyvox
Inventar
#4 erstellt: 03. Nov 2008, 19:39
Ja das Problem kenne ich. Das gute an wenig Geld ist, man vermeidet spontane (fehl)käufe und im Kompaktboxen Segment gibt es für 400€ das Paar schon ordentlich was auf die Ohren.

Ich höre auch alles Queerbeet, wobei bei mir die Metal Schiene wegfällt.
Ein einfacher CD Player klingt schon deutlich besser als ein DVD Player, es sei denn es handelt sich um ein DVD Gerät um 1000€ oder mehr.

Ich finde, dass die Canton GLE Serie gute Allroundlautsprecher bietet. Auch kannst du dir Quadral Lautsprecher mal anhören, die können sowohl bei Klassik als auch bei Blues so richtig loslegen. Einfach mal durchs Regal eines Elektromarktes hören, ist nicht verkehrt.

lG Zuy
rhianos90
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 03. Nov 2008, 20:06
Die Canton machen einen sehr guten Eindruck.

Du hast gesagt Kompakt LS reichen,vom Klang her werden aber StandLS durch den geringeren Abstand nicht schlechter oder?

Hintergrund ist folgender,ich hab bei einem Freund schonmal probegehört.er hat 2 "Kompakt" LS (riesen dinger eigentlich) von Klipsch und selbst da fehlte bei etwas härtere Musik ganz ordentlich der Bass.(etwas gleicher hörraum,aber kleinerer gesamtraum sogar)Bei so kleinen käme ich also um nen Sub wohl nicht herum,weswegen mir Stand LS lieber wären.


[Beitrag von rhianos90 am 03. Nov 2008, 20:10 bearbeitet]
zuyvox
Inventar
#6 erstellt: 03. Nov 2008, 20:10
hm, du kannst doch Kompakt LS und einen Subwoofer nehmen...
lG zuy
Hifi-Tom
Inventar
#7 erstellt: 03. Nov 2008, 20:46

Hallo, folgenden situation: Sitzabstand ca. 3m
Wandabstand der LS: seite/hinten ca 20-30cm Abstand der LS zueinander: gut 1m (Beschallungs)Raumgröße: (15-17qm)30qm


Also die Aufstellung ist sicherlich eher der Supergau, soll heißen mehr als schlecht. Du solltst ein Stereodreieck anstreben u. es auf jeden Fall mit Kompakten versuchen. Und wenn es bei der beschriebenen Aufstellung bleibt, dann investiere nicht viel Geld.
Katanga
Stammgast
#8 erstellt: 03. Nov 2008, 20:51
hallo,

wenn schon cantons bis 400€/paar im gespräch sind würde ich mir einmal die gle403 (kompakt) und die gle407 (stand) ansehen bzw. anhören.

die von zuyvox erwähnte variante (kompakte + subwoofer) habe ich im einsatz. zwei canton gle403 + ein nubert nubox aw-441. clapton klingt, seit der woofer dranhängt, deutlich dynamischer. bei klassik hat sich kaum etwas geändert.

die frage, die sich allerdings stellt: wenn die boxen nur etwa einen meter voneinander entfernt sind klingt das irgendwie nach platzproblem. wohin dann aber mit dem subwoofer?


- katanga
rhianos90
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 04. Nov 2008, 09:29
AALSO:

so schauts jetzt aus:



ich könnte natürlich die LS an der Dachschräge aufhängen.
Nach ersten Klopftests hört sich das aber sehr stark nach dünner Gipswand an,keine ahnung ob die die LS aushalten^^
(das Foto wurde btw von hinter der Couch geschossen,also der sitzplatz ist ungefähr da,etwas näher und etwas tiefer.
Katanga
Stammgast
#10 erstellt: 04. Nov 2008, 21:29
hm, schwierige situation ...


ich könnte natürlich die LS an der Dachschräge aufhängen

das ist sowohl akustisch als auch statisch die schlechtestmögliche variante.

die genauen maße kenne ich zwar nicht, wenn aber links und rechts vom fernseher noch ca. 25cm platz sind, ist die beste lösung: her mit kompaktboxen und weg mit den büchern .

die nubert nubox 381 dürften für die raumsituation eine gute wahl sein. einen subwoofer kannst du später auch noch dazukaufen. jedenfalls ist zu beachten das die impendanz der boxen zu der des receivers passt.

- k
rhianos90
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 04. Nov 2008, 23:17
Hab die Bücher erst seit gestern da,aber wow das bringt einfach mal so unglaublich viel wenn die boxen auf Ohrhöhe stehen.

ja der fernseher kommt warsch. wegen quasi nichtnutzung in den letzten 1-2 monaten eh zu meiner schwester,da is dann also schon platz.
kann man an jeden normalen stereo reciever auch einen subwoofer anschließen?
Katanga
Stammgast
#12 erstellt: 05. Nov 2008, 09:16
nein, nicht jeder receiver hat einen subwoofer-anschluss. ich habe den rx-497 von yamaha mit "output subwoofer". dessen kleinerer bruder rx-397 hat zb keinen entsprechenden anschluss.

das mit den boxen auf ohrhöhe kenne ich. ich musste extra deswegen boxenständer basteln. vielleicht hätte ich doch besser gleich in standboxen investieren sollen. aber das kann ja noch werden ...

- k
Hifi-Tom
Inventar
#13 erstellt: 05. Nov 2008, 11:05
Hallo,

unter diesen Vorraussetzungen macht es nicht viel Sinn, viel Geld zu investieren. Warte lieber noch ein wenig, bis sich die Räumlichkeiten so verbessern, daß Du eine vernünftige Aufstellung realisieren kannst.
JohKraus
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 05. Nov 2008, 12:14
huhu, ich glaube, ich würde umbauen und den schreibtisch in die ecke stellen, wo jetzt der fernseher ist. dann kannste die anlage sicher besser stellen. doof ist natürlich die schräge...hehe
baerchen.aus.hl
Inventar
#15 erstellt: 05. Nov 2008, 13:02
Hallo,

also für die Befestigung von Einrichtungsgegenständen an Gipskartonwände oder Decken gibt es spezielle Gibskartondübel. Vorausgesetzt die Gipskartonwand/decke wurde Fachgerecht ausgeführt, können an solche Dübel ohne Probleme ca 10-12 kg angehängt werden.

Boxenständer kann man sich mit wenig finanziellen Aufwand, fast ohne Werkzeug aus MDF-Platte selbst zusammenschustern. Eine Anleitung gibt es bei Interesse via PM bei mir.

Dein Foto spiegelt nicht dein ganzes Zimmer wieder, guck mal ob Du eine Grundrissskizze (incl. Möbel) hier eingestellt bekommst. Ich denke, da können wir dann bessere Aufstellungstipps geben.

Für einen Subwoofer braucht man am Verstärker nicht unbedingt einen speziellen Subwooferausgang. Viele aktuelle aktive Subwoofer haben auch einen so genannten High-Level-Eingang. Über diesen kann man den Subwoofer auch über die Lautsprecherkabel einschleifen. Aber für dein Zimmer brauchst Du nicht unbedingt einen Subwoofer

Ich würde auch nicht zu basskräftige Boxen in das Zimmer stellen, um dröhnen zu vermeiden. Nubert ist da imho wegen des recht kräftigen Basses zumindest grenzwertig.

Fürs Budget von 400 Euro fällt mir da z.B. die Phonar Ethos R100 oder die Kef iQ1ein letztere ist ein Auslaufmodell deren Restbestände derzeit günstig zu haben sind.

Gruß
Bärchen
rhianos90
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 05. Nov 2008, 16:20
Den Schreibtisch würde ich sehr ungerne umstellen,der steht eigentlich absolut perfekt so wie er ist.
- Auf die seite mit dem PC scheint Sonne normal ned direkt hin--->keine Spiegelung
- Die "analoge" Seite steht schön unterm Fenster,so dass da Licht draufscheint.



(ist nicht 100% maßstäblich,die 6m Wand müsste kürzer sein,also es is alles bissal enger zusammen in der Vertikalen)
Wenn ich wirklich umräumen würde,dann könnte ich mir in der Ecke mit den 2 Regalen und dem Klavier(das Klavier dann zb dahin wo jetzt der TV steht) einen recht ordentlichen Hörbereich schaffen,aber das is halt schon sehr viel Rumräumerei
Prince_Yammie
Stammgast
#17 erstellt: 05. Nov 2008, 18:12
Wie wäre es denn mit den Boxen links + rechts vom Fenster? Denn dann hättest du am Schreibtisch ein optimales Stereo Drei Eck. Das Sofa auf die delbe Linie gebracht und du schlägst 2 Fliegen mit einer Klappe.
Kompakt Boxen sind schon die richtige Denke. KEF IQ 3 sollen super sein. Ich mag auch die kleinen Tannoy Revolution DC 4. Irgendwann dann mal nen Subwoofer unter dem Schreibtsich und es klappt auch mit dem Bass.
Du brauchst auf Jeden Fall gute Ständer.
Mikrofon Stative sind dafür z.B. gut geeignet, Vorausgestezt man hat dafür ein passendes Gewinde.


[Beitrag von Prince_Yammie am 05. Nov 2008, 18:13 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#18 erstellt: 05. Nov 2008, 19:19
Ja, gute Idee, die Couch neben den Schreibtisch stellen, das Klavier dorthin wo das TV jetzt steht, das TV an die Längswand und die Boxen recht und links daneben
rhianos90
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 06. Nov 2008, 00:29
Hm ne sry,aber wie schautn das aus wenn der fernseher so komisch "im Raum" steht und halbhoch vorm fenster rausragt?
und die Couch steht dann auch sehr sehr komisch im raum.
ne die möbel stehen,leider,ziemlich perfekt so wie sie jetzt stehen,nur für boxen ist halt kein guter platz vorhanden : (

vll mal über gute kopfhörer nachdenken...
Gelscht
Gelöscht
#20 erstellt: 06. Nov 2008, 01:05

@ rhianos90 = vll mal über gute kopfhörer nachdenken...


Ist wohl die beste Lösung . Und wenn du kein Brillenträger bist umso mehr !
Prince_Yammie
Stammgast
#21 erstellt: 06. Nov 2008, 02:22

rhianos90 schrieb:
Hm ne sry,aber wie schautn das aus wenn der fernseher so komisch "im Raum" steht und halbhoch vorm fenster rausragt?
und die Couch steht dann auch sehr sehr komisch im raum.
ne die möbel stehen,leider,ziemlich perfekt so wie sie jetzt stehen,nur für boxen ist halt kein guter platz vorhanden : (

vll mal über gute kopfhörer nachdenken...


Der Fernseher sollte sowieso nicht zwischen den Boxen stehen. Ich bleib dabei. Der einzige Ort, wo die Boxen wirklich gut stehen könnten wäre neben dem Fenster. Ob du das Sofa dann quer stellst oder sonstwas musst du selber wissen. Der Klang wird dich (wenn er denn stimmt) schon motivieren äusserst eigenwillige Möbel Platzierungen vorzunehemn....
Bei mir z.B. steht der Schreibtisch direkt vor'm Fenster und der Heizung, wegen winter - (sonst steht da das Sofa) - Hinter mir mitten im Raum ist zur Zeit das Riesen Antik Leder Sofa und links davon auf nem alten Stereo Schrank steht der Fernseher. Das kommt besser als ich dachte und ist sogar praktisch. Wenn ich auf dem Sofa liege höre ich den Sound vom Fernseher von lder Seite ( rechts ) und das Bild ist von vorne-harmoniert prächtig und im Moment höre ich Led Zeppelin's "Your Time Is Gonna Come "aus ca 4.50 meter Entfernung von hinten in feinstem Stereo Winkel und mit rechts kann ich mir die nackten ollen im Sport TV angucken..muss wohl mal umschaltem..
Die anlage selber steht an der hinteren Wand, neben der Tür und ddie Boxen etwa 1,20 von der hinteren Wand entfernt 2 meter von-einande entfernt - zwekcs großer "Bühne" Stereo Panorama- Super !
Ich kann schon gar nicht mehr zählen wie oft ich meine Bude im letzten Jahr umgeräumt habe- Wenn die Mucke super klint, nix im Weg steht und alle Kabel unter Kontrolle sind ist alles in Butter finde ich.. Mehr Mut ... Yes We Can...


[Beitrag von Prince_Yammie am 06. Nov 2008, 02:27 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#22 erstellt: 06. Nov 2008, 10:20
Tja, der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Istzustände aufzugeben fällt ihm schwer....

Was man machen könnte, wäre eine Box auf einem Ständer in die Ecke neben den Fernseher und die andere auf den Schreibtisch neben den Drucker zu stellen. Ist zwar auch alles andere als optimal aber besser als die Boxen unten in der Fernsehecke einzuklemmen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 06. Nov 2008, 10:21 bearbeitet]
rhianos90
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 06. Nov 2008, 10:57
@ Prince

aber stört es dich nicht wenn der Sound von hinten kommt?
was nützt dir da deine schöne große Stereo Bühne wenn du das Gefühl hast von der Bühne wegzuschauen? Ich finde das furchtbar.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stand- oder Kompakt-LS?
poki_ am 07.03.2007  –  Letzte Antwort am 07.03.2007  –  2 Beiträge
Stand oder Kompakt-LS?
rudibmw am 19.10.2005  –  Letzte Antwort am 19.10.2005  –  9 Beiträge
Standboxen oder Kompakt-LS
gasr64 am 11.11.2006  –  Letzte Antwort am 11.11.2006  –  6 Beiträge
entscheidung zwischen stand ls oder kompakt ls
ohrenbär1981 am 29.05.2007  –  Letzte Antwort am 03.06.2007  –  8 Beiträge
Stand oder Kompakt LS
ABI am 25.01.2006  –  Letzte Antwort am 16.02.2006  –  9 Beiträge
Stand- oder Kompakt-LS
jh86 am 23.12.2009  –  Letzte Antwort am 23.12.2009  –  22 Beiträge
Aufstellungsunkritische LS (kompakt/Stand)
Scopio am 01.12.2004  –  Letzte Antwort am 02.12.2004  –  5 Beiträge
Stand-LS oder Kompakt mit subwoofer
ithinkm0/ am 26.01.2012  –  Letzte Antwort am 01.02.2012  –  19 Beiträge
Raumbezogene LS Beratung. Kompakt oder Stand!
Örny am 15.03.2010  –  Letzte Antwort am 19.03.2010  –  27 Beiträge
Stand-LS oder Kompakt-LS+Sub in kleinem Zimmer?
el_pro am 15.11.2006  –  Letzte Antwort am 18.11.2006  –  25 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • KEF
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.822