Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kompaktanlage oder Komponentensystem und wenn mit welchen LS?

+A -A
Autor
Beitrag
dive-dani
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 10. Nov 2008, 00:47
Hallo Leute, ist zwar schon ewig durchgekaut hier im Forum, aber ich stehe trotzdem vor einem Problem:

Habe ein schönes Zimmer, dass ich entsprechend beschalen möchte, ist ca. 25 m² groß mit Parkettboden und vielen Holzmöbeln.

Habe mir von einem Freund eine Yamaha Piano Craft Kompaktanlage ausgeliehen, mit der ich den Großteil meiner Musik (Gitarrenlastigen Pop/Rock, Indie, Gesang...) gut wiedergeben konnte. Erst als meine Dub/Hip Hop CDs in Einsatz kamen ging sie bei den tieferen Frequenzen etwas in die Knie, sprich ich hatte den Eindruck, dass die schönen feinen Unterschiede, die vorher bei den Gitarrenlastigen Stücken so glasklar bei mir ankamen irgendwie verschwommenener waren und dass die ganz tiefen Bässe nicht mehr ohne klirren und rauschen aus der Box kamen.

Da mein Budget relativ begrenzt ist wäre das ein Manko, mit dem ich leben könnte, falls es jedoch die Möglichkeit gäbe die Klangqualität bei Basslastigeren Stücken zu steigern ohne an Klarheit und Raumfülle im Klang einzubüßen, auch bei ruhigeren Stücken, indem ich ein- zweihundert Euro mehr in eine Komponentenanlage investiere, würde ich das natürlich vorziehen.

Ich hätte da beispielsweise an eine Yamaha ax 497 mit CD-Player und dazu passende Lautsprecher gedacht. Sollte ich denn da eher zu Kompaktlautsprechern greifen (Nubert oder Canton z.B.) Oder lieber gleich Standlautsprecher? Welche Möglichkeit harmoniert denn am besten mit dem genannten Verstärker, v.a. hinsichtlich eines schönen vollen und klaren Kangs?

Ich muss noch hinzufügen, dass mein Budget leider bei ca. 600 Euro endet. Je mehr es wird, desto länger muss ich dafür arbeiten und desto später kann ich mir das Ding natürlich auch kaufen.

Vielen Dank für euro Antworten.

MFG Daniel
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 10. Nov 2008, 09:25
Hallo,

ich denke, es handelt sich bei deinem Hörveruch mit der Pianocraft nicht um ein ELektronikproblem sondern um ein Lautsprecherproblem.

Am besten gehst Du mal durch die Läden und hörst dir einiges an, um festzustellen, welche LS-Ausrichtung dir gefallen könnte. Dann können wir dir mit konkreten Tipps weiterhelfen...

Gruß
Bärchen
ruedi01
Gesperrt
#3 erstellt: 10. Nov 2008, 10:51
Mit kleinen Kompaktboxen ist die Bassgewalt natürlich immer ein wenig eingeschränkt.

Aber gerade die PianoCraft bietet mit ihrem Subwoofer Vorverstärkerausgang da eine gute Lösung.

Ein ordentlicher aktiver Subwoofer, Kostenpunkt ca. 300 €, erweitert das Frequenzspektrum deutlich nach unten und erhöht den Bassdruck.

Die andere Alternative wären natürlich ausgewachsene Standboxen. Allerdings müsste man dann die von Yamaha mitgelieferten Kompaktboxen ausrangieren und durch die neuen Boxen ersetzen. Das geht zwar grundsätzlich, wäre aber sicher teurer, denn ein Paar gute Standboxen kosten mindestens 600 €, eher 800 €.

Als gute Alternative zu den PianoCrafts gibt es die Minikomponenten von Teac. Die spielen auf ähnlich hohem Niveau wie die kleinen Yamahas und werden ohne zugehörige Lautsprecher geliefert, da wäre man bei der Wahl der Lautsprecher also vollkommen frei.

Als Beispiel folgende Komponenten:

Receiver: Teac AG-H300mkIII
CD-Spieler: Teac PD-H300mkIII

Allerdings verzichtet der Teac-Receiver auf den Subwoofer Vorverstärkerausgang. Der Anschluss eines aktiven Subwoofers wird damit allerdings nicht unmöglich, denn die meisten Subwoofer bieten auch die Möglichkeit diese an einen normalen Lautsprecheranschluss anzuklemmen. In jedem Fall bieten die Teacs sehr hohe Qualität.

Aber ehrlich gesagt würde ich, wenn es eben möglich ist, in 'ausgewachsene' Komponenten investieren. Das mit Abstand beste P/L-Verhältnis bieten klassische Hifi-Bausteine, in ihrem Preisbereich absolut unschlagbar sind:

Receiver: Yamaha RX-497 (rund 250 - 280 € Straßenpreis)
CD-Spieler: Yamaha CDX-397MK2 (knapp 200 € Straßenpreis)

Dazu ein Paar kleine Standboxen, ideal für Deine 25 m². Beispiele:

Nubert NuBox 481:

http://www.nubert.de...D_{EOL}&categoryId=1

Canton GLE 470:

http://www.hifi-regler.de/shop/canton/canton_gle_470.php

Heco Victa 500 oder 700:

http://www.hifi-regler.de/shop/heco/heco_victa_500.php
http://www.hifi-regler.de/shop/heco/heco_victa_700.php

KEF iQ50:

http://www.hifi-regler.de/shop/kef/kef_iq_50.php

Mordaunt-Short MS 904 Ai:

http://www.hifi-regl...-short_ms_904_ai.php

Die genannten Lautsprecher verstehen sich natürlich nur als Vorschläge. Weitere gute Empfehlungen in diesem Forum hört man u.a. auch noch von Whardale.

Es hängt letztlich alles von Deinem persönlichen Geschmack ab. Du kommst um ein Probehören nicht herum. Im Gegensatz zur Elektronik kann man zu Lautsprechern nun mal keine absolute Empfehlung aussprechen. Zu den genannten Yamahas passen grundsätzlich Lautsprecher zu Paarpreisen von 350 bis 800 € sehr gut.

Gruß

RD


[Beitrag von ruedi01 am 10. Nov 2008, 17:40 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompaktanlage
Exilzebra am 15.07.2010  –  Letzte Antwort am 24.07.2010  –  7 Beiträge
Kompaktanlage
Propagandhii am 16.05.2012  –  Letzte Antwort am 16.05.2012  –  2 Beiträge
Welchen LS würdet ihr nehmen ???
ZweiKanal-Fetischist am 31.01.2006  –  Letzte Antwort am 06.02.2006  –  60 Beiträge
Kompaktanlage bis 700? mit Tuner, Reagl-LS
newbiethom am 18.09.2011  –  Letzte Antwort am 20.09.2011  –  3 Beiträge
! kompaktanlage oder verstärker + boxen !
chappo am 16.02.2009  –  Letzte Antwort am 18.02.2009  –  9 Beiträge
Kompaktanlage PIONEER oder DENON?
Mightiac am 23.04.2013  –  Letzte Antwort am 24.04.2013  –  9 Beiträge
Kompaktanlage mit geringer Bauhöhe
Moebius2007 am 14.10.2007  –  Letzte Antwort am 16.10.2007  –  6 Beiträge
Kompaktanlage mit TDA7498
frischi am 26.02.2014  –  Letzte Antwort am 27.02.2014  –  5 Beiträge
Kompaktanlage mit Optical IN
#johnny# am 30.03.2013  –  Letzte Antwort am 31.03.2013  –  4 Beiträge
Bräuchte bitte schnelle hilfe. Kompaktanlage mit USB und LS abklemmbar
**Michael86** am 22.03.2009  –  Letzte Antwort am 23.03.2009  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Heco
  • Yamaha
  • Mordaunt Short
  • Nubert
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 109 )
  • Neuestes Mitgliedschulz3633
  • Gesamtzahl an Themen1.345.316
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.076