Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

stereo oder 5.1

+A -A
Autor
Beitrag
lordwurst
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Dez 2008, 14:57
moin moin möchte mir ne neue musikanlage zulegen.

da mein zimmer momentan eh zu klein ist um ein heimkni darin einzurichten, brauch ich die anlage nur um musik zu hören.

da bin ich auf die frage gestoßen ob dafür eher ein stereo system oder ein soround system wie z.b. 5.1 besser geeignet ist.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 14. Dez 2008, 15:14


Wenn Dein Zimmer zu klein ist für ein Heimkino, was soll die Frage, was besser ist, Stereo oder 5.1!!!!

Wie groß ist denn Dein Zimmer und wieviel Platz hast Du zum stellen von Lautsprechern und eventuell einem Subwoofer?

Was hörst Du, mehr CD oder DVD, was ist mit TV? Ein wenig mehr Infos wären nicht schlecht um Dir eine vernünftige Antwort zu geben!
lordwurst
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 14. Dez 2008, 15:19
also....

meon zimmer ist im moment ca 14 qm. ich höre hauptsächlch cd und mp3. nun sieht es aber so aus....

ich habe gehört, das stereo esser sein soll wenn man nur musik hören möchte. sollte es so sein, würde ich gerne 2 standboxen nehmen (vor allem aus optischen gründen). was nen extra subwoofer angeht sieht es momentan plaztechnischen ungünstig aus. aber es ist so, das ich vermutlich nicht mehr allzu lange hier wohnen bleibe. daher sollte die anlage auf jeden fall erweiterbar sein.

ist ansatzweiße klar geworden was ich meine ????

würd mich über eure meinung freuen....
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 14. Dez 2008, 15:30
Was möchtest Du max. investieren?

Welche Geräte sind vorhanden und welche Musikrichtung hörst Du?

Wenn Du später auf jeden Fall aufrüsten willst, solltest Du darauf achten, das der Center von der gleichen Serie ist wie die Frontlsp., sonst gibts Propleme mit der Homogenität!

Wenn Du Dich also jetzt für einen Lautsprecher (vielleicht ein Auslaufmodell wegen des Preises), dann solltest Du sicherstellen, das in absehbarer Zeit noch der passende Center lieferbar ist!
lordwurst
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 14. Dez 2008, 15:37
investieren möchte ich so zwischen 500 und 700 € musik hör ich relativ unterschiedlch. von rock , pop, hip-hop bis hin zu techno. das einzige was nich dabei ist ist jazz, classic o.ä.

achja... bis her ist nichts vorhanden, bzw ein komplet system vm sony was aber ersten die besten tage hinter sich hat und zweitens schon zu eiten als es noch frisch war nicht besonders gut geklungen hat. daher müsste wohl alles neu


[Beitrag von lordwurst am 14. Dez 2008, 15:39 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 14. Dez 2008, 15:44
Also wenn ich das richtig verstehe, 500-700€ für Verstärker und Lautsprecher, oder soll es schon ein AV-Receiver sein?
lordwurst
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 14. Dez 2008, 15:49
entschuldige meine unwissenheit aber wo ist da genau der unterschied??
Dirk_27
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 14. Dez 2008, 15:52
Also ob 5.1 oder 2.0 hängt davon ab, ob Du häufiger Stereo-Filme (analoges TV) und Stereo-Musik (CD, MP3, Radio) hörst oder häufiger Mehrkanal-Filme (z.T. digitales TV, DVD, Blu-ray) und Mehrkanal-Musik (DVD-Audio, SACD, Video-DVD mit Musik, Blu-ray mit Musik).

Warte doch noch bis zu Deinem Umzug, dann kannst Du besser planen was Du wirklich vor hast.

Wenn Du nur Stereomusik hörst, so wie ich das jetzt verstanden habe, wäre ein Mehrkanalsystem schwachsinnig, da wundert mich schon die Frage. Für was sechs Lautsprecher kaufen, von denen vier stumm bleiben?
Dirk_27
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 14. Dez 2008, 15:54

lordwurst schrieb:
entschuldige meine unwissenheit aber wo ist da genau der unterschied??

An den AV-Receiver kannst Du mindestens sechs Lautsprecher anschließen, an den Stereo-Verstärker nur zwei.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 14. Dez 2008, 15:59
Der Vollverstärker ist für zwei Lsp. in Stereo und noch zum Anschluss eines Subwoofer gerüstet!
Wenn Du aber später auf 5.1 (Surround) möchtest, brauchst Du einen AV-Receiver, der betreibt 5-7 Lsp., hat einen Anschluss für den Subwoofer und noch ein eingebautes Radio!

Das dient als kurze Erklärung, wenn Du genaueres wissen willst, must Du googeln oder zum Händler gehen! Entschuldigung, aber ich schreibe hier normalerweise keine Romane!

Also, Verstärker ist besser für Stereo, kann aber später kein Surround (5.1 oder 7.1)! Der AV-Receiver kann alles, aber in Stereo nicht ganz so gut als der Verstärker! Was wäre für Dich nun Intressant?
lordwurst
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 14. Dez 2008, 16:00
kann ein av-verstärker die gleiche sleistung im stereo bereich bringen wenn nur die beiden frontspeaker angestellt sind??? wenn ja würde ein AV verstärker sinn machen da ich dann, sollteich die anlage erweitern nicht nen neuen verstärker kaufen bräuchte.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 14. Dez 2008, 16:04
Das kommt auf die Qualität und Größe des AV-Receiver an!
Dieser kann sogar durchaus mehr Leistung im Stereobetrieb zur Verfügung stellen, da das Netzteil eigentlich für 5-7 Lsp. ausgelegt ist!
Dirk_27
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 14. Dez 2008, 16:04
Für den selben Preis kann der AV-Receiver im Stereo-Betrieb weit weniger Leistung bringen als ein Stereo-Verstärker. Du musst also schon mit einem preislich 3-mal so teuren AV-Receiver rechnen, um die selbe Stereo-Leistung zu erhalten oder Dich mit weniger zufrieden geben.
lordwurst
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 14. Dez 2008, 16:05
av-äer auf jeden fall erst mal intressant. was meinste was man fü nen ernünftigen verstärker hinblätern müsste?
Dirk_27
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 14. Dez 2008, 16:10
Also nur mal zum Vergleich, ich habe einen AVR für 2.400 Euro gekauft (im Mehrkanalbetrieb 7 mal 85 Watt, im Stereobetrieb 2 mal 100 Watt) und einen Stereoverstärker für 430 Euro (2 mal 120 Watt). Das zeigt doch mal schön wieviel man für sein Geld bekommt.
lordwurst
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 14. Dez 2008, 16:13
ok wenn die im stereo betrieb tatsächlich gleichwertig sind sollten wir erstmal bei nem stereo verstärker bleiben...
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 14. Dez 2008, 16:22

Dirk_27 schrieb:
Für den selben Preis kann der AV-Receiver im Stereo-Betrieb weit weniger Leistung bringen als ein Stereo-Verstärker. Du musst also schon mit einem preislich 3-mal so teuren AV-Receiver rechnen, um die selbe Stereo-Leistung zu erhalten oder Dich mit weniger zufrieden geben.


Diese Aussage würde ich so nicht unterstützen!

Meine Vorschläge bis ca. 700€

AV-Receiver
1. Onkyo TX-SR 506 (ca.230€)
2. Onkyo TX-SR 5766 (ca.275€) Bi-Amping möglich
3. Denon AVR 1509 (ca.290€)
4. Onkyo TX-SR 606 (ca. 370€) Top Ausstattung , inkl. Bi-Amping

Lautsprecher
1. Heco Metas 500 (ca.170€/Stk.)
2. Heco Metas 700 (ca.220€/Stk.)
3. Canton GLE 409 (ca.200€/Stk.)
4. Infinity Beta 40 (ca.200€/Stk.)

Hierbei handelt es sich nur um Vorschläge, was für Dich am besten passt, musst Du durch Hörtests selbst in Erfahrung bringen!
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 14. Dez 2008, 16:29

Dirk_27 schrieb:
Also nur mal zum Vergleich, ich habe einen AVR für 2.400 Euro gekauft (im Mehrkanalbetrieb 7 mal 85 Watt, im Stereobetrieb 2 mal 100 Watt) und einen Stereoverstärker für 430 Euro (2 mal 120 Watt). Das zeigt doch mal schön wieviel man für sein Geld bekommt.


Das ist naürlich ein krasses Beispiel zu Gunsten des Stereo Verstärkers! Ich kann das auch mal anders rechnen:

Onkyo TX-SR 576 (275€) mit Bi-Amping 4x130W und Onkyo Verstärker A-9335 (360€) 2x70Watt!

Ob man die angegebene Leistung braucht, sei mal dahingestellt und kommt auch viel auf den/die angeschlossenen Lsp. an!


[Beitrag von GlennFresh am 14. Dez 2008, 16:31 bearbeitet]
lordwurst
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 14. Dez 2008, 16:30
danke... auf die heco boxen bin ich auchs chon gestoßen... würde gern nochmal ne meinung zu folgenden boxen haben:

heco celan reihe
heco victa reihe
magnat monitor supreme 1000
magnat quantum 507
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 14. Dez 2008, 16:39

lordwurst schrieb:
danke... auf die heco boxen bin ich auchs chon gestoßen... würde gern nochmal ne meinung zu folgenden boxen haben:

heco celan reihe
heco victa reihe
magnat monitor supreme 1000
magnat quantum 507


Die Heco Celan Serie ist hochwertiger, aber auch teurer!
Die Magnat Victa ist etwas für den ganz schmalen Geldbeutel und leider nicht mein Fall!
Die beiden Magnat Serien kenne ich nicht, vom Gefühl sollte die Quantum aber etwas unter dem Niveau der Heco Metas Serie liegen! Kann mich aber auch täuschen!

Teste doch mal selbst, da Geschmäcker sehr verschieden sein können!
lordwurst
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 14. Dez 2008, 16:48
danke für deine hilfe werde mich sie mir auf jeden fall mal anhören
Green31
Stammgast
#22 erstellt: 14. Dez 2008, 20:32
Heco Metas 500 kenn ich sehr empfehlen...

obwohl ich vor 2 Wochen mehr als 170 Euro das Stück gezahlt habe...

Läuft bei mir an nem Denon PMA-700 AE (299€) und hört sich bei Musik wirklich großartig an. Verstärker hat mit 85 Watt auch genug Reserven und passt von der Abstimmung her genial zu den Hecos (Meine Meinung)

Gruß
Green
lordwurst
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 15. Dez 2008, 14:35
hab mir mal die onkyo verstärker angeschaut. hab gelesen, die sein für speaker mit impedanzen von 4-16 oder 6-16 ohm. sämtliche lautsprecher die ich mir bisher angeschaut habe haben aber nur 4-8 ohm impedanzen. ist das von beudeutungß? worauf muss ich da achten??
Green31
Stammgast
#24 erstellt: 15. Dez 2008, 18:15
Herrgott das wurde doch schon mal deutlich gesagt.

Ist mir schon klar das es für einen Neueinsteiger verwirrend ist, aber ein Verstärker mit 6-16 ohm z.b Spielt mit jeder 4-8 Ohm Box.

Die Box mit 4-8 Ohm kann als an einem Verstärker für 4,5,6,7 und 8 Ohm Betrieben werden. An einem Verstärker mit 4 Ohm z.B kann man eine Box mit 4-8 Ohm anhängen.

Aber normalerweise passen alle gänigen Verstärker/Reciever zu den gängigen Boxen, müsstest da schon was sehr spezielles rauspicken das das net klappt.

Wenn dir die Metas 500 gefallen, kann ich dir subjektiv den Denon PMA-700AE für den Hammerpreis sehr ans Herz legen. Klasse Verarbeitung und super Leistung für den Preis. Klanglich finde ich perfekte Abstimmung für die Hecos.

Kann dir auch gern mal Bilder von Boxen oder Verstärker im Normalgebrauch zukommen lassen wenn du willst.

Gruß
Green
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 15. Dez 2008, 18:23

Green31 schrieb:
Herrgott das wurde doch schon mal deutlich gesagt.

Ist mir schon klar das es für einen Neueinsteiger verwirrend ist, aber ein Verstärker mit 6-16 ohm z.b Spielt mit jeder 4-8 Ohm Box.

Die Box mit 4-8 Ohm kann als an einem Verstärker für 4,5,6,7 und 8 Ohm Betrieben werden. An einem Verstärker mit 4 Ohm z.B kann man eine Box mit 4-8 Ohm anhängen.

Aber normalerweise passen alle gänigen Verstärker/Reciever zu den gängigen Boxen, müsstest da schon was sehr spezielles rauspicken das das net klappt.

Wenn dir die Metas 500 gefallen, kann ich dir subjektiv den Denon PMA-700AE für den Hammerpreis sehr ans Herz legen. Klasse Verarbeitung und super Leistung für den Preis. Klanglich finde ich perfekte Abstimmung für die Hecos.

Kann dir auch gern mal Bilder von Boxen oder Verstärker im Normalgebrauch zukommen lassen wenn du willst.

Gruß
Green





[Beitrag von GlennFresh am 15. Dez 2008, 18:23 bearbeitet]
lordwurst
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 15. Dez 2008, 21:27
hab mich mal weiter umgehört und fast jeder sagt mir nun, das die av verstärker im stereo bereich wesendlich schlechter sind... as nun auch immer stimmen mag. habt ihr im bereicht stereo vollverstärker auch nen tipp??
Dirk_27
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 15. Dez 2008, 21:42
Genau! Entspricht es nicht auch irgendwie dem gesunden Menschenverstand, dass ein Gerät in dem nur zwei Vor- und zwei Endstufen integriert sind im Vergleich zu einem Gerät mit sieben Vor- und sieben Endstufen, beim selben Preis besser ist? Das selbe gilt für Lautsprecher: Wenn Du Dir ein 5.1-Set und ein 2.0-Set für den selben Preis kaufst und beide für Stereo benutzt, dann sollte doch auch das 2.0-Set besser sein.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 15. Dez 2008, 21:51
Ob man das in dieser Preisklasse so extrem heraus hört, wage ich zu bezweifeln! Hier wird über Nuancen geredet, nur der Threadersteller muss sich einfach mal im klaren werden, was er letztendlich will!

STEREO oder doch später mal MEHRKANAL!

Wenn es auch in Zukunft bei Stereo bleibt, ist natürlich ein V V gegenüber einem AVR vorzuziehen! Mit dem AVR hält man sich die Zukunft offen, ohne gleich ein zweites oder neues Gerät kaufen zu müssen!
Green31
Stammgast
#29 erstellt: 15. Dez 2008, 22:22
sag ma red ich gegen ne Wand?

Hab dir doch schon den DENON PMA-700 AE empfohlen (299) oder den DENON PMA-500 AE (199) sehr gutes P/L Verhältnis.

Yamaha, Pioneer usw. haben aber auch gute Modelle aber wie gesagt bin Denon-Fan und von den Geräten relativ überzeugt.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 15. Dez 2008, 22:25
Der Junge weiss doch noch gar nicht was er genau will!!!
Green31
Stammgast
#31 erstellt: 15. Dez 2008, 22:27
Ich glaube auch, dass unsere Tipps ihn gar nicht erreichen...
lordwurst
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 15. Dez 2008, 22:49
hey sry aber mir wurde heute grad erählt (in einem vermeindlchem fachgeschäft) das ein AV-reciever der eine gute Leistung im stereo bereich bietet erst ab 2000€ zu haben ist.

was sol ich nun glauben??
Dirk_27
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 15. Dez 2008, 22:52

GlennFresh schrieb:
Ob man das in dieser Preisklasse so extrem heraus hört, wage ich zu bezweifeln! Hier wird über Nuancen geredet, nur der Threadersteller muss sich einfach mal im klaren werden, was er letztendlich will!

Mag sein, dass das für Dich Nuancen sind. Dann hörst Du aber auch keinen Unterschied zwischen einem 200 Euro Stereoverstärker und einem 1000 Euro Stereoverstärker.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 15. Dez 2008, 22:56
Aber doch nicht bei Lsp. in Deinem Preisbereich! Mach doch mal den Test, hol Dir z.B. den V V Denon PMA 700 AE und einen AVR Denon 1509! Beide haben ungefähr den selben Preis!
Du hörst beide an dem selben Lsp., z.B. der Heco Metas 500!

Wenn Du einen großen Unterschied hörst, gebe ich einen aus!
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 15. Dez 2008, 23:01

Dirk_27 schrieb:

GlennFresh schrieb:
Ob man das in dieser Preisklasse so extrem heraus hört, wage ich zu bezweifeln! Hier wird über Nuancen geredet, nur der Threadersteller muss sich einfach mal im klaren werden, was er letztendlich will!

Mag sein, dass das für Dich Nuancen sind. Dann hörst Du aber auch keinen Unterschied zwischen einem 200 Euro Stereoverstärker und einem 1000 Euro Stereoverstärker.


Das kommt immer auf das Verhältnis Lsp., Verstärker und Raumakustik an, mein Freund!
Wenn ich für 400€ das Paar Lsp. kaufe, brauche ich keine 1000€ für einen V V ausgeben!
A steht das nicht im Verhältnis und B wird der klangliche Zugewinn nicht gravierent sein!
Haiopai
Inventar
#36 erstellt: 15. Dez 2008, 23:06

lordwurst schrieb:
hey sry aber mir wurde heute grad erählt (in einem vermeindlchem fachgeschäft) das ein AV-reciever der eine gute Leistung im stereo bereich bietet erst ab 2000€ zu haben ist.

was sol ich nun glauben??



Hi ,was ist eine gute Leistung ,was ist damit überhaupt gemeint und inwieweit brauche ich das persönlich .

Das sind die Fragen die DU für DICH definieren solltest .

Gehen wir mal von einem wirklichen Fachgeschäft aus ,dann werden langjährige Mitarbeiter gut sicher ganz anders definieren als du es vielleicht tust ,auch wenn ihre Maßstäbe immer vorausgesetzt es handelt sich um korrekte Verkäufer nicht die entscheidende Rolle spielen sollten .

Von daher halte ich solche pauschalen Sprüche ,auch und gerade von Verkäufern für Bullshit ,sorry die Ausdrucksweise .
Ein guter Verkäufer lotet das "GUT" des Kunden aus und berät dich dementsprechend und DEIN gut muss eben nicht zwingend 2000 Euro kosten.

Ebenso wenig wie dir zwingend ein entscheidender Unterschied zwischen einem 500 AV Receiver und einem 500 Euro Stereo Verstärker auffallen muss , es kann passieren muss aber nicht .

Die Kombination mit den Lautsprechern und der Raum in dem es sich abspielt sind Faktoren ,welche in Punkto hörbare Unterschiede die Differenzen zweier vernünftig konstruierter Verstärker bei weitem übersteigen .

Mein Tipp wäre daher ,lass dich nicht verrückt machen und gehe es locker an ,das EINZIGE was wirklich zählt ist das DIR das Ergebnis gefällt ,ob das für Andere nun Müll oder das Himmelreich ist ,muss dich nicht ein Stück interessieren .

Gruß Haiopai
daniel023
Inventar
#37 erstellt: 15. Dez 2008, 23:12
hallo lordwurst!

wenn du bisher noch keine wirklich höherwertige große anlage hattest, wirst du mit einem günstigen av-reciever ala onkyo 506 im stereobetrieb garantiert zufrieden sein. ich selbst betreibe den onkyo tx sr 674 und bin damit in stereo auch sehr zufrieden. da macht die boxenaufstellung und deine raumakustik schon deutlich mehr unterschied im endergebnis. den 506 hab ich erst vorige woche bei einem freund verbaut, die qualität passt allemal. daran kannst du später ein 5.1 oder 7.1 system betreiben, und sollte dir dann die leistung oder der klang irgendwann nicht mehr ausreichend vorkommen, hast auch länger zeit um auf nen hochwertigen reciever umzusteigen. Aber jetzt ein Stereo-Teil zu kaufen, wo du vielleicht bald umziehst und dort in erwägung ziehst, ein heimkino einzurichten, halt ich eher für unangebracht.



grüße
Daniel
Dirk_27
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 15. Dez 2008, 23:19

GlennFresh schrieb:
Aber doch nicht bei Lsp. in Deinem Preisbereich! Mach doch mal den Test, hol Dir z.B. den V V Denon PMA 700 AE und einen AVR Denon 1509! Beide haben ungefähr den selben Preis!
Du hörst beide an dem selben Lsp., z.B. der Heco Metas 500!

Wenn Du einen großen Unterschied hörst, gebe ich einen aus!

Ich habe 2.400 Euro für den AVR und 3.700 Euro für die Boxen ausgegeben, das steht wie ich finde in einem gesunden Verhältnis. Ich hatte auch andere Verstärker getestet und der gefiel mir eindeutig am besten.

Natürlich sollte alles in einer gewissen Relation stehen: Man darf nur einen Fehler nicht machen: Wenn man beispielsweise halb so viel für den Verstärker wie für die Lautsprecher ausgeben will, dann muss man im Falle von Stereolautsprechern (z.B. dein Beispiel mit 400 Euro Paar) entweder einen Stereoverstärker für diesen halben Preis kaufen (200 Euro) oder aber einen wesentlich teureren AVR kaufen (z.B. 600 Euro), ansonsten steht die Elektronik bei näherem Hinsehen gerade nicht mehr im Verhältnis zu den Lautsprechern.


[Beitrag von Dirk_27 am 15. Dez 2008, 23:22 bearbeitet]
Haiopai
Inventar
#39 erstellt: 15. Dez 2008, 23:31
Wenn du mit deiner Anlage zufrieden bist Dirk ,dann ist diese Methode für DICH völlig okay ,nur versuche da bitte keine Regeln draus zu machen oder es zu generalisieren .

Ein AV Receiver MUSS NICHT zwangsläufig das vielfache eines Stereo Verstärkers kosten um seinem Besitzer im Stereo Betrieb genauso gut zu gefallen .
Sowas generell zu behaupten ist realitätsfern .

Subjektives Empfinden in Regeln pressen zu wollen geht immer schief .

Gruß Haiopai
Green31
Stammgast
#40 erstellt: 15. Dez 2008, 23:32
Ich weiß nicht ob ihr hier nicht etwas eure Mühen verschwendet.

Mal ganz ehrlich lordwurst

willst du überhaupt, dass wir dir helfen.

Ich meine, für mich sieht das so aus als ob unsere Ratschläge und Tipps einfach an dir vorbei gehn und du eine Frage nach der anderen einfach in den Raum wirfst...

Ich kann nur GlennFresh recht geben. Nimm dir was mit Heim, hörs dir an und bilde dir ein Urteil.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#41 erstellt: 15. Dez 2008, 23:32

Dirk_27 schrieb:

GlennFresh schrieb:
Aber doch nicht bei Lsp. in Deinem Preisbereich! Mach doch mal den Test, hol Dir z.B. den V V Denon PMA 700 AE und einen AVR Denon 1509! Beide haben ungefähr den selben Preis!
Du hörst beide an dem selben Lsp., z.B. der Heco Metas 500!

Wenn Du einen großen Unterschied hörst, gebe ich einen aus!

Ich habe 2.400 Euro für den AVR und 3.700 Euro für die Boxen ausgegeben, das steht wie ich finde in einem gesunden Verhältnis. Ich hatte auch andere Verstärker getestet und der gefiel mir eindeutig am besten.

Das freut mich für Dich

Natürlich sollte alles in einer gewissen Relation stehen: Man darf nur einen Fehler nicht machen: Wenn man beispielsweise halb so viel für den Verstärker wie für die Lautsprecher ausgeben will, dann muss man im Falle von Stereolautsprechern entweder einen Stereoverstärker für diesen halben Preis kaufen oder aber einen wesentlich teureren AVR kaufen, ansonsten steht die Elektronik bei näherem Hinsehen gerade nicht mehr im Verhältnis zu den Lautsprechern.


Wir diskutieren hier leider ein anderes Preisniveau und wenn Du Dir die letzten Beiträge mal aufmerksam durchliest, siehst Du, das ich mit meiner Meinung nicht alleine da stehe!

Aber egal, jeder muss das sowieso für sich selbst entscheiden, weil er später mit seiner Entscheidung glücklich werden muss!

Nichts für ungut, jeder hat eben seine Ansichten und die Geschmäcker (auch Ohren) sind halt verschieden!

GlennFresh
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 15. Dez 2008, 23:38
Ich finde die Grundsatzdiskusion im Moment aber doch sehr Intressant! Was den Threadersteller betrifft, gebe ich Dir allerdings voll und ganz Recht!

@Green31

lordwurst
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 18. Dez 2008, 16:43
klar intressiert es mich noch... aber die erste intention die ich hatte war zwischen stereo oder 5.1 zu entscheiden (s.titel) da ist es doch wohl kaum verwunderlch das ich mich auchnach nem vorschlag für nen stereo verstärker intressiere oder nicht??
Green31
Stammgast
#44 erstellt: 18. Dez 2008, 17:31
Hab auch nie gesagt das, dass nicht normal ist.

Ich wundere mich nur, wir geben Ratschläge und wollen helfen und du frägst eine teilweise schon beantwortete Frage nach der anderen ohne auf uns ein zu gehen...

sorry aber kam bei mir ein bisschen komisch rüber...
Peter1
Stammgast
#45 erstellt: 18. Dez 2008, 19:35
Hi lordwurst,

Wenn bei Dir in nächster Zeit tatsächlich ein Domizilwechsel ansteht, dann tust Du gut daran, Dir das Argument von daniel0123 in Post #37 zu Herzen zu nehmen:

da macht die boxenaufstellung und deine raumakustik schon deutlich mehr unterschied im endergebnis.


Im Feuereifer des Evaluationsprozesses, wenn einem die Kohle in den Händen brennt, wird der Stellenwert der Raumakustik gewaltig unterschätzt, ganz speziell wenn man noch keine grosse Erfahrung hat.

Da Du Deine künftige Bude noch nicht kennst, hast Du auch keine blasse Ahnung, welche Akustik Dich dort erwartet! Da könntest Du selbst mit einer "guten" Anlage (ob Stereo oder Surround) eine Enttäuschung einfahren.

Gruss Peter
lordwurst
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 19. Dez 2008, 13:15
hab gestern grad die Heco metas im vergleich mit den canton GLE 490er gehört (standen zufällig nebeneinander) da die canon im angebot waren haben sie beinahe das gleiche gekostet aber die canton haben sich um einiges besser angehört. beide waren an einem oben schon vorgeschlagenem denon-verstärker angeschloßen.

nu war ich wieder zu hause gleich im i-net geguckt was die denn da so kosten sollen und da war es nun so das die canton-LS, da grade im angbot, im internet nicht viel billiger waren die metas aber schon. so gibt es die Metas 500er ab 170€ die 700er ab 220€. die canton fangen leider erst bei 300€ an. allerdings bin ich dann auf die Canton 409er gestoßen. (sie sehen nahezu identisch aus. habe es sogar vorerst für nen tipfehler des anbieters gehalten.) später habe ich herausgefunden, das es die vorgänger der 490er sind. wie gesagt sie sind optisch identisch und auch von den techischen angaben sind sie 100% gleich. großer unterschied, ich hab die 409er schon ab 199€ gesehen.

meine frage daher, hat einer von euch den vergleich?? sind die "alten" 409er wirklich soviel schlechter oder nur so sau billig weil sie "alt" sind?


[Beitrag von lordwurst am 19. Dez 2008, 13:19 bearbeitet]
Green31
Stammgast
#47 erstellt: 19. Dez 2008, 14:02
Hallo,

Interessant deine Erfahrungen, habe das in meinem Markt auch genau in der Kombi gegeneinander gehört - für mich waren die Metas die eindeutigen Sieger - Aber Soundempfinden ist ja Subjektiv.

Den Cantonvergleich kann ich leider nicht beantworten, weil ich kein Canton fan bin

Aber ne Frage hab ich mal, wo hast du denn die Metas 700 für 220€ gefunden... klingt nähmlichs ehr interessant für mich...
lordwurst
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 19. Dez 2008, 14:05
bei hirsch-ille:

http://www.hirschill...ds=metas+700&x=0&y=0

genau genommen waren es 222 €;) kommt aber noch versadt druaf... das hab ich üebrsehen, weil bei den canton bei hirsch ille die es ab 197€ gibt kein versadt druaf kommt (komisch aber event kannste verhandeln)


[Beitrag von lordwurst am 19. Dez 2008, 14:07 bearbeitet]
Lord-Senfgurke
Inventar
#49 erstellt: 19. Dez 2008, 14:23

lordwurst schrieb:
hab gestern grad die Heco metas im vergleich mit den canton GLE 490er gehört (standen zufällig nebeneinander) da die canon im angebot waren haben sie beinahe das gleiche gekostet aber die canton haben sich um einiges besser angehört. beide waren an einem oben schon vorgeschlagenem denon-verstärker angeschloßen.

nu war ich wieder zu hause gleich im i-net geguckt was die denn da so kosten sollen und da war es nun so das die canton-LS, da grade im angbot, im internet nicht viel billiger waren die metas aber schon. so gibt es die Metas 500er ab 170€ die 700er ab 220€. die canton fangen leider erst bei 300€ an. allerdings bin ich dann auf die Canton 409er gestoßen. (sie sehen nahezu identisch aus. habe es sogar vorerst für nen tipfehler des anbieters gehalten.) später habe ich herausgefunden, das es die vorgänger der 490er sind. wie gesagt sie sind optisch identisch und auch von den techischen angaben sind sie 100% gleich. großer unterschied, ich hab die 409er schon ab 199€ gesehen.

meine frage daher, hat einer von euch den vergleich?? sind die "alten" 409er wirklich soviel schlechter oder nur so sau billig weil sie "alt" sind?


Nein, bei einem Lautsprecher spricht man von "alt" vielleicht ab 25 - 30 Jahren. Die Canton GLE´s unterscheiden sich kaum zu den "neuen" das war mehr ein "Facelift" von Canton.

Ich hab mir erst vor einem Monat zwei Canton Ergo 91 DC geschossen bei eBay, die LS sind Baujahr ~ 99 also fast 10 Jahre alt, trotzdem können die "aktuellen" GLE z.B. nicht annähernd da mithalten, ich gehe sogar soweit zu behaupten das die gut 10 Jahre alten LS besser klingen wie die aktuellen Ergos von Canton, das ist aber sehr subjektiv.

Damit wollte ich dir nur sagen, mach dir ums alter keine Sorgen! Kaufe das was dir am besten gefällt.

Zu dem Vergleich Heco vs. Canton: Tja ich habs hier bei mir zuhause gemacht und sie gegeneinander antreten lassen (an nem Yamaha RX-V1800) mich konnten die Hecos nicht vom Stuhl hauen, ich finde Yamaha/Heco ist keine gute Kombination.

Auf der anderen Seite, das selbe bei mir zuhause mit dem Onkyo von dem Heco Besitzer getestet (606), da empfand ich die Cantons als ein wenig "laff" und die Hecos haben mich im Stereo Betrieb da wiederum, wenn auch nur einen kleinen ticken, mehr überzeugen können!


Es ist also immer gute verschiedene Kombis sich einfach durchzuhören, bestenfalls natürlich bei sich zuhause.




Gruß Philipp
lordwurst
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 20. Dez 2008, 12:41
moin... also hab mich jetzt wie es ausschaut für die canton gle 409 mit nem denon pma 700 entschieden, nur hab ich noch eine klitzekleine frage

und zwar hab ich irgendwo mal gelesen, das der verstärker möglichst eine größere Leistungs haben soll als die chassis aufnehmen können, damit er noch genügend reserven hat und die boxen auch voll nutzen kann. bei kleineren verstärkern drohen sich frequenzen uner volllast zu verschieben und damit zu überlagern? stimmt das?? wenn ja so könne die LS maximal eine Leistung von 150/320 Watt aufnehmen (warum zwei angaben??) der Verstärker gibt aber nur 85W ab??

ist das gut oder nicht??
daniel023
Inventar
#51 erstellt: 20. Dez 2008, 18:02
ja bei 90 db wirkungsgrad passt das schon. die leistungsangaben sind nenn/musik-leistung.
lg
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
2 Boxen Stereo oder 5.1 System?
am 06.06.2009  –  Letzte Antwort am 06.06.2009  –  2 Beiträge
Hifi Stereo oder 5.1 - Kauftipp?
BigBirdBibo am 27.07.2014  –  Letzte Antwort am 01.10.2014  –  61 Beiträge
5.1 oder stereo?
luego am 22.08.2008  –  Letzte Antwort am 22.08.2008  –  4 Beiträge
Neue Anlage mit Stereo 2.0 oder besser 5.1/7.1?
Astronom am 17.09.2013  –  Letzte Antwort am 23.09.2013  –  58 Beiträge
Denon Anlage: Stereo oder 5.1 ?
stefan_ue am 17.05.2011  –  Letzte Antwort am 18.05.2011  –  5 Beiträge
Stereo + 5.1
xeroftw am 07.07.2012  –  Letzte Antwort am 08.07.2012  –  23 Beiträge
Stereo-System auf 5.1 aufrüsten
rabiatorDLX am 27.06.2010  –  Letzte Antwort am 27.06.2010  –  4 Beiträge
Stereo oder Heimkino? Ich will nur anständig Musik hören
ZeroCool26 am 04.06.2012  –  Letzte Antwort am 05.06.2012  –  10 Beiträge
2.1 System für Stereo und Film
soultrain am 14.11.2011  –  Letzte Antwort am 17.11.2011  –  5 Beiträge
low budget stereo system
luke2kk am 12.03.2007  –  Letzte Antwort am 12.03.2007  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Magnat
  • Canton
  • Infinity
  • Yamaha
  • Denon
  • Conrad

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedcenocuecue
  • Gesamtzahl an Themen1.345.931
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.951