Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Hifi Stereo oder 5.1 - Kauftipp?

+A -A
Autor
Beitrag
BigBirdBibo
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Jul 2014, 18:09
Hallo....

sicherlich wurde dieses Thema schon häufig diskutiert...

Ich möchte mir ein neues Sound-System im neuen Haus zulegen....

Die Frage:

Die Kabelverlegung für normal Stereo oder 5.1??

In der Regel wird viel Musik gehört....TV eher zu vernachlässigen....

Welchen Verstärker kann man empfehlen und welche Boxen....meine Favoriten sind Yamaha und KEF/Teufel....mein Budget ca. 2500 - 3000 €!

Bitte Euch um Eure kompetente Meinung, da ich eher wenig Insiderwissen habe!!

Danke schon mal für die Hilfe....

Gruß an alle....
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 27. Jul 2014, 18:13

BigBirdBibo (Beitrag #1) schrieb:
Hallo....

sicherlich wurde dieses Thema schon häufig diskutiert...


Stimmt! Daher findest du massenhaft vergleichbare Threads über die Suchfuntion
RocknRollCowboy
Inventar
#3 erstellt: 27. Jul 2014, 18:16
Wenn TV und Filme zu vernachlässigen sind: Eindeutig Stereo.

Kannst Du ein 5.1 Set überhaupt vernünftig aufstellen?
Was ich hier im Forum manchmal für Bilder sehe, ist es für viele schon ein Problem Stereo vernünftig aufzustellen, geschweige denn 5.1.

Gruß
Georg
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 27. Jul 2014, 18:19
KEF und teufel zusammen zu bringen

KEF kann ich empfehlen, teufel nicht.

das wäre gut um paar tipps zu geben.
http://www.hifi-foru...m_id=32&thread=55865
BigBirdBibo
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 27. Jul 2014, 18:50
Stimmt...ausreichend gesucht habe ich hier leider noch nicht....(Zeitproblem),
habe aber die Hoffnung, das jemand mir ein z. zt. supergeiles Angebot einiger Komponenten sagen kann....

Es sollen zwei Standlautsprecher sein...ca. 100 cm Höhe...

Was ist gg Teufel so negatives zu sagen....?
Dayman
Inventar
#6 erstellt: 27. Jul 2014, 18:56
Ok - also ich würde mal vorschlagen, wenn es um so viel Geld geht,
investiere so viel Zeit, wie du erübrigen kannst und informiere dich,
geh in ein paar lokale Hifi-Shops, hör dir an, was es in der Preisklasse gibt,
hilf vielleicht auch hier, indem du eine Raumskizze hochlädst und/oder Bilder von deinem Raum zeigst,
denn alles steht und fällt mit der Aufstellung.

Zu Teufel - ich kenne nicht alle Systeme, aber was ich bisher gehört hat,
hat mich nicht sonderlich überzeugt.
Es sind idR solide Systeme, aber nicht unbedingt Vorreiter in ihrem Preissegment.
Eminenz
Inventar
#7 erstellt: 27. Jul 2014, 19:02

BigBirdBibo (Beitrag #5) schrieb:
Was ist gg Teufel so negatives zu sagen....?


Das steht u.a. auch in der Suchfunktion.

Einen Tipp im Sinne von "Nimm Lautsprecher A mit Verstärker X" ist Blödsinn, da absolut nichts bekannt ist über Raum, Hörgewohnheiten, Aufstelllung, Musik, Geschmack usw usf.

Und auch die Frage, ob Surround oder Stereo musst du entscheiden anhand von Aufstellungsmöglichkeiten, Hörgewohnheiten und persönlichem Gusto. Das Budget reicht für beides.


[Beitrag von Eminenz am 27. Jul 2014, 19:03 bearbeitet]
BigBirdBibo
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 31. Jul 2014, 06:24
Skizze

Ok, habe mal schnell die Räume aufgezeichnet....

Hoffe, es hilft.....

Wäre schon sehr dankbar für Kauftipps....ist der Punkt Bluetooth für eine Neuanschaffung ein sehr wichtig....?
Eminenz
Inventar
#9 erstellt: 31. Jul 2014, 08:44
Sieht an sich gut aus, bis auf die Eckenaufstellung der vorderen beiden Lautsprecher. Du solltest versuchen, die Lautsprecher möglichst weit aus der Ecke aufzustellen, ohne dabei das Stereodreieck (--> Google) zu vernachlässigen.

Prinzipiell ist also Stereo, wie auch Surround gut möglich, sowohl mit (kleinen) Standlautsprechern wie auch mit Kompaktlautsprechern.
Tywin
Inventar
#10 erstellt: 31. Jul 2014, 13:40
Hallo,

Du hast ein ordentliches Budget und offensichtlich genügend Platz für eine gute Lautsprecher-Aufstellung.


Wäre schon sehr dankbar für Kauftipps..

Als AVR empfehle ich Dir den Denon AVR X-4000 für etwa 700 Euro. Dazu als Preis-Klang-Tip ein Paar recht neutral klingende Dynavoice Definition DF-8 (800€) oder - in meinen Ohren - vergleichbar gut, ein Paar Wharfedale Jade 5 oder 7, die sowohl optisch und haptisch und insbesondere mit einem seidig warmen, aber trotzdem detaillierten Klang überzeugen können.


..ist der Punkt Bluetooth für eine Neuanschaffung ein sehr wichtig....?


Das habe ich nicht verstanden.

VG Tywin
Eminenz
Inventar
#11 erstellt: 31. Jul 2014, 14:39
Wobei die DF 6 ecken-nah sicherlich gut genug wären.
Tywin
Inventar
#12 erstellt: 31. Jul 2014, 14:45
Nein, auf gar keinen Fall!

Da hast Du aber schon vorgearbeitet, deswegen habe ich das nicht nochmal erwähnt. Ansonsten merkt der BigBirdBibo schon, dass Raumeckpositionierungen GROßER KÄSE sind

Hier Infos:

http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html


[Beitrag von Tywin am 31. Jul 2014, 14:47 bearbeitet]
BigBirdBibo
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 31. Jul 2014, 18:29
OK, also die LS sollten eher raus aus den Ecken....habe ich verstanden....
Eher bekannt, als die von Euch genannten, sind mir Firmen, wie HECO, KEF, Magnat, JBL usw....welche ja auch in bekannten Märkten vertrieben werden...

Ein Probehören von Dynavoice und Wharfedale ist mir hier in der Region, glaube ich, nicht möglich.... ....

Was ich noch nicht erwähnte, optisch würden über 100 cm große LS eher unschön aussehen....schließlich muss das Ganze ja auch mit der Frau harmonieren.... - aber schon mal Danke....

Gruß
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 31. Jul 2014, 18:37
hast du so eine kleine frau?
BigBirdBibo
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 31. Jul 2014, 18:38
Genau....und die Kinder erst....!
Tywin
Inventar
#16 erstellt: 31. Jul 2014, 19:28

Was ich noch nicht erwähnte, optisch würden über 100 cm große LS eher unschön aussehen....schließlich muss das Ganze ja auch mit der Frau harmonieren.... - aber schon mal Danke....


Es gibt Alternativen, die nicht so toll klingen wie die o.g. LS, teurer sind, aber einen sehr hohen WAF

http://de.wikipedia.org/wiki/Woman_acceptance_factor

haben und dafür ein gutes Ergebnis liefern können:

http://cabasse-audio.de/cabasse_io.html
BigBirdBibo
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 01. Aug 2014, 18:55
OK...aber was ist eigentlich mit den berühmten Bose - Systemen....kann man die denn empfehlen....?

ich meine hier nicht die 5.1 Version...
BigBirdBibo
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 01. Aug 2014, 18:56
WAF - Faktor....genial....mein Beitrag war eher zum schmunzeln gedacht...aber jetzt sehe ich das ganz anders.....
RocknRollCowboy
Inventar
#19 erstellt: 01. Aug 2014, 19:13

OK...aber was ist eigentlich mit den berühmten Bose - Systemen....kann man die denn empfehlen....?

Nein, das ist kein HiFi.

Du musst Dir nun halt darüber im Klaren werden, ob es ein Surround- oder Stereosystem werden soll.

Surround macht bei hauptsächlich Musik wenig Sinn.
Ein Surround System ist vor allem bei Filmen toll. Action-Filme ganz besonders.
Das meiste Musikmaterial liegt aber in Stereo vor.

Gruß
Georg
Tywin
Inventar
#20 erstellt: 01. Aug 2014, 19:22
Das Cabasse IO System ist schon ein ernst gemeinter Rat gewesen.

http://cabasse-audio.de/cabasse_io.html

Ich hatte selbst ein 5.1 System dieser Art, wovon noch 2.1 fürs Schlafzimmer übrig sind, da der Klang für solche kompakten Systeme zwar "sehr gut" ist, aber mit guten vollwertigen Lautsprechern klanglich nicht mithalten kann.
Eminenz
Inventar
#21 erstellt: 02. Aug 2014, 05:22
Vielleicht ist die Quadral Chromium Style Serie ein gute Kompromiss aus gescheitem Lautsprecher und WAF?
BigBirdBibo
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 02. Aug 2014, 18:07
Das cabasse-System scheidet für mich aus...gefällt mir optisch so gar nicht....

die dynavoice df-8 sind für mich doch sehr interessant....leider kann ich diese nirgendswo Probehören...schade...

Auch vom Preis sind diese noch i. O.!

Bestellen und einige Tage probieren, bei nichtgefallen (wie bei Teufel) geht nicht zufällig?

Gibt es denn noch gute Alternativen zum Denon avr-x4000?
Tywin
Inventar
#23 erstellt: 02. Aug 2014, 18:15

Das cabasse-System scheidet für mich aus...gefällt mir optisch so gar nicht....


Das sollte ja deiner Frau gefallen und die Sockelversionen lassen sich nahezu unsichtbar an jedem Ort positionieren. Das sind übrigens extrem leistungsfähige und wirkungsgradstarke - sehr räumlich abstrahlende - 2-Wege Coaxiallautsprecher. Der Preis ist leider heftig.


die dynavoice df-8 sind für mich doch sehr interessant....leider kann ich diese nirgendswo Probehören...schade...


Das geht nach Rücksprache beim Importeur nahe Hannover, oder es lässt Dich ein DF-8 Besitzer mal hören. Am besten im Dynavoice Thema nachfragen.


Bestellen und einige Tage probieren, bei nichtgefallen (wie bei Teufel) geht nicht zufällig?


Natürlich geht das. In Deutschland gilt bei Fernabsatz das Rücktrittsrecht. Du solltest nur mit dem Händler/Importeur klären, ob er die Kosten für den eventuellen Rückversand übernimmt oder Du die Kosten potentiell tragen musst.


Gibt es denn noch gute Alternativen zum Denon avr-x4000?


Die DF-8 läuft mit heißer Luft. Also auch an sehr leistungsschwachen Geräten. Z.B. auch an kleinen billigen Kompaktanlagen und schwachbrüstigsten Röhren- und D/T-Amps. Ein kräftiger Verstärker schadet aber auch nicht, außer deinem Geldbeutel.


[Beitrag von Tywin am 02. Aug 2014, 18:24 bearbeitet]
avh0
Inventar
#24 erstellt: 02. Aug 2014, 20:06
Hast Du schon mal über aktive Boxen wie Geithain, Adam o.ä. nachgedacht?
BigBirdBibo
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 03. Aug 2014, 17:28
Die beiden kenne ich leider gar nicht...werde sie mir mal im i-net ansehen....

Danke...
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 03. Aug 2014, 17:36
BigBirdBibo
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 03. Aug 2014, 17:41
das glaube ich gerne....die machen ja recht kleine aber teure sachen....;)

denke mal, dass auch bei diesen ls keine möglichkeit des probehörens besteht....
BigBirdBibo
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 03. Aug 2014, 17:43
Was ist so zu diesen zu sagen:

KLIPSCH R-26F STAND-LAUTSPRECHER???
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 03. Aug 2014, 17:50

BigBirdBibo (Beitrag #27) schrieb:
das glaube ich gerne....die machen ja recht kleine aber teure sachen....;)

denke mal, dass auch bei diesen ls keine möglichkeit des probehörens besteht....


sie machen nicht nur kleine sachen.
hier sind paar händler
http://www.me-geitha.../haendlerverzeichnis

ich würde mir eher eine geithain als eine klipsch anhören
avh0
Inventar
#30 erstellt: 03. Aug 2014, 18:22
Man darf auch nicht vergessen, dass man sich den Endverstärker spart, da es Aktivboxen sind.
BigBirdBibo
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 05. Aug 2014, 18:51
Ja, dass verstehe ich!...Ich möchte aber gerne eine Anlage mit Verstärker....

...was ist denn mit den Marken Marantz, Yamaha, Pioneer....gibt es hier denn eine Preis/Leistungs-Alternative zum Denon?
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 05. Aug 2014, 19:14
in den gleichen preisklassen gibt es keine großen unterschiede, schau dir die ausstatung und die optik an.

was möchtest du alles an den verstärker anschließen? und wie teuer darf er sein?


[Beitrag von Soulbasta am 05. Aug 2014, 19:15 bearbeitet]
BigBirdBibo
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 06. Aug 2014, 18:32
Als LS favorisiere ich im Moment die DF-8....ein passender Verstärker sollte TV, Musik, DVD, CD und Radio abspielen...wie doch sicherlich bei den meisten.....das meiste natürlich per HDMI!

So neue Sachen, wie i-phone usw. eher weniger....aber wer weiß schon wie das in nächster Zeit aussieht...
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 06. Aug 2014, 19:12
mit hdmi läuft es doch auf einen AVR receiver aus.
such dir einen aus
http://www.redcoon.de/c10030100-AV-Receiver
Dadof3
Inventar
#35 erstellt: 06. Aug 2014, 19:50
Also zunächst einmal würde ich AUF JEDEN FALL eine Verkabelung oder Leerrohre für 5.1 vorsehen, auch wenn du es erst einmal nicht brauchst. Das kostet beim Bau kaum mehr, und wenn du oder deine Frau oder deine Kinder das irgendwann doch mal wollen, wirst du dich ärgern, es nicht gemacht zu haben. Die Räumlichkeiten sind grundsätzlich schon einmal sehr gut geeignet für so etwas.

Wo wohnst du denn ungefähr? Dann kan mann dir auch eher sagen, was du in deiner Nähe anhören kannst. Außerdem: Welche Musik möchtest du hauptsächlich hören? Wie laut?


RocknRollCowboy (Beitrag #19) schrieb:
Surround macht bei hauptsächlich Musik wenig Sinn.

Das ist Geschmackssache und hängt zudem davon ab, was man hören will. Konzert-DVDs zum Beispiel kommen in 5.1 besser, und die aktuellen Stereo-Upmix-Systeme wie DTS Neo:X Music erzeugen mittlerweile bei vielerlei Musik verdammt gute Surroundmischungen, die für mich oft besser klingen als Stereo.

Meine Kommentare zu einigen hier gemachten Vorschlägen:

Bose: Ganz schnell wieder vergessen!
Teufel: Für Heimkino i. O., aber heutzutage auch nicht mehr der Brüller, für Musik generell wenig geeignet.
Klipsch: Sehr polarisierend, viel Druck und Raum, für laute Spaßmusik wirklich gut, aber auf Dauer wollte ich das nicht haben.Sind zudem in Natura ziemlich hässlich.
Geithain: Sehr feine Dinger, wären sie etwas billiger, eine tolle Sache.

Zusätzliche Tipps:

  • Heco Celan GT: Wird von vielen hier geliebt und empfohlen, sehr schön klar und transparente Höhen und Mitten, aber für meinen Geschmack ein etwas unpräziser Bass und wenig Räumlichkeit.
  • KEF R-Serie: Mehr Räumlichkeit als die Celan GT, dafür etwas weniger transparent/hell, Bass aber recht ähnlich.
  • Focal Aria - mein absoluter Favorit in dieser Preisklasse! Hier stimmt m. E. fast alles.


Aber letztlich hilft nur hören, hören, hören! Lautsprecher aufgrund von Empfehlungen oder Tests zu kaufen ist, als ob man jemand anderen das Gericht von der Speisekarte wählen lässt. Nee, eigentlich noch viel schlimmer. Man kann dir ein paar Tipps geben, was in Frage kommt und was gar nicht, aber was das beste ist, ist einfach Geschmackssache.
BigBirdBibo
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 09. Aug 2014, 18:22
schöner Beitrag, Danke.

Alles auch für mich sehr verständlich... - Bin mir immer noch nicht sicher, was es denn werden soll....

Bei Dolby tendiere ich dann doch zu kleineren Würfeln, bei HIFI eher zu zwei größeren Stand LS...

Die meisten hier vorgeschlagenen LS sind dann doch etwas größer.

Ich wohne im PLZ-Bereich 26, Probehören eher schlecht....Musik, viele ältere Rock- und Hardrocksachen - aber nätürlich auch viel aktuelles...

Welches LS-System für Dolby wäre denn Top - dann aber die etwas kleineren mit Wandmontage...
RocknRollCowboy
Inventar
#37 erstellt: 09. Aug 2014, 18:35
Wie wär es mit Standboxen als Fronts und kleinen, günstigeren Satelliten als Rears?


In der Regel wird viel Musik gehört....TV eher zu vernachlässigen....

Immer vorausgesetzt, dass Stereo der Hauptaugenmerk ist.

Gruß
Georg
Dadof3
Inventar
#38 erstellt: 09. Aug 2014, 19:11

BigBirdBibo (Beitrag #36) schrieb:
Ich wohne im PLZ-Bereich 26, Probehören eher schlecht....

Na, da könntest du zum Beispiel zu Hifi+Hifi in Oldenburg fahren, davon habe ich hier letztens zumindest einmal etwas positives gehört, und mit KEF und Focal sind dort gleich zwei der Marken vertreten, die dich dir genannt habe. (Allerdings auch Bose - das spricht nicht gerade für Ehrlichkeit und Objektivität ...)


BigBirdBibo (Beitrag #36) schrieb:
Welches LS-System für Dolby wäre denn Top - dann aber die etwas kleineren mit Wandmontage...

Wenn dein Focus ganz klar auf Musik/Stereo liegt, würde ich mich nicht für ein Surround-Komplettsystem entsheiden, sondern mich erst einmal darauf konzentrieren, zwei gute Stand-LS zu finden, nur mit der Einschränkung, dass es für diese auch einen tonal passenden Center gibt - er muss nicht aus derselben Reihe sein, aber klanglich passen. Oft passt ein Center einer preiswerteren Serie desselben Herstellers.

Für die Rears kannst du dann zwei kleine Satelliten kaufen, hier ruhig auch von einem anderen Hersteller. Das ist nicht ideal, aber auch nicht so schlimm, dass es sich garstig anhören würde. Der Händler wird dir da sicher ein brauchbare Empfehlung geben können. Sie sollten halt eine einigermaßen ähnliche Klangcharakteristik haben.
RocknRollCowboy
Inventar
#39 erstellt: 09. Aug 2014, 21:50
Das sehe ich auch so wie Dadof.

Mein Haupteinsatzgebiet liegt auch bei Stereo.
Ich habe hier bei mir auch ein, meiner Meinung nach, einigermaßen wertiges Stereosystem, das ich mit günstigen Rears von Canton ergänzt habe.
Das reicht mir vollkommen aus um auch Filme in guter Qualität zu schauen.
Bei Actionfilmen die Querschläger hinten pfeifen zu hören macht schon Spaß.
Dazu genügen aber auch günstige Lautsprecher.

Jedoch muss ich auch sagen, dass mit meinen zusammengewürfelten Lautsprechern auch nicht so ein gutes homogenes Klangbild zu erreichen ist, als mit einem passenden System.
Ich hab das bei Bekannten mal mit einem älteren Teufel 2 System gehört, da war die Räumlichkeit weit besser (bei Film).
Mir reicht meine Zusammenstellung aber locker aus.
Kommt eben auf den Anspruch drauf an.

Im Stereomodus hätte ich aber nicht mit Ihnen tauschen wollen, da liegen meine 2 Hauptlautsprecher deutlich vorne.

Es kommt halt darauf an, auf was Dein Hauptaugenmerk liegt.

Gruß
Georg
Tywin
Inventar
#40 erstellt: 09. Aug 2014, 21:58
Ich habe vorne große Dynavoice Definition DF-8 und hinten nutze ich ein Paar recht kleine Denon SC-M39 für etwa 100€, die grundsätzlich ähnlich wie die DF-8 abgestimmt sind und vom AVR bei der Einmessung als große Vollbereichs-Lautsprecher erkannt werden.

Ich bin mit dieser 4.0 Lösung - entgegen der Schulmeinung - vollkommen zufrieden.


[Beitrag von Tywin am 09. Aug 2014, 22:02 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#41 erstellt: 09. Aug 2014, 22:03
Ja Tywin, das sehe ich auch so, wenn der Hauptaugenmerk auf Stereo liegt.

Auch ist ein 4.0 oder 4.1 System oftmals besser als ein willkürlich zusammengestelltes Frontpaar mit Center, soweit man mittig vor dem TV sitzt.

Gruß
Georg
BigBirdBibo
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 10. Aug 2014, 11:34
OK, Danke!

Ich muß dann nochmal in Ruhe schauen, hören und vll in Oldenburg den Laden suchen...

So, wie ich euch vertstehe, werde ich mir dann wohl noch Lehrrohre einarbeiten und erstmal zwei schöne Stand-LS, welche auch immer....

Beim Stöbern im I-Net bin ich auch auf das Modell gestoßen: Heco Celan XT 701

Was ist denn mit diesen, gute Kritiken, günstiger Preis....

@ dadof3......und mal ganz leise gefragt: Warum ist Bose so schlecht oder besser gesagt, wird nicht empfohlen...war doch früher immer die Marke....?
Tywin
Inventar
#43 erstellt: 10. Aug 2014, 11:45

@ dadof3......und mal ganz leise gefragt: Warum ist Bose so schlecht oder besser gesagt, wird nicht empfohlen...war doch früher immer die Marke....?



war doch früher immer die Marke....?


Wie kommst Du darauf?

Hat Bose Produkte gebaut, die Dir nach ausgiebigen Vergleichen mit den Produkten von Mitwettbewerbern - unter Berücksichtigung des Preises - außergewöhnlich gut gefallen haben?

Oder ist das auf die Wirkung von massiver Werbung und Marketing zurück zu führen?

Ich kann mich an brauchbare Bühnentechnik und überteuerten Plastikkram für möglichst unsichtbares Hintergrunddudeln erinnern.


[Beitrag von Tywin am 10. Aug 2014, 12:27 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 10. Aug 2014, 12:23

BigBirdBibo (Beitrag #42) schrieb:
...war doch früher immer die Marke....?



ist immer noch, für leute die keine ahnung haben
BigBirdBibo
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 10. Aug 2014, 18:59
@Tyrin:
Stimmt, du hast Recht....man kennt Bose i. d. R. nur aus den Geschäften und den darin aufgebauten Präsentationen....ich bin ja nur ein Laie....daher spricht mich diese Masche auch an....(Zielgruppenwerbung).

Ich lasse mich natürlich immer gerne von Leuten die Ahnung haben belehren und aufklären....

Tywin
Inventar
#46 erstellt: 10. Aug 2014, 19:07
Wenn ich an Leute wie meine Eltern oder die Eltern meiner besten Freundin denke, die "tatsächlich" keinen Anspruch an das Hören haben und ein kompaktes - möglichst unsichtbares - Gerät mit genau so unsichtbaren Lautsprechern suchen und genügend Kleingeld haben, dann ist das z.B. eine Zielgruppe für Produkte von Bose.

Vielleicht willst Du Dir doch mal die Cabasse IO oder die kleinere/günstigeren Eole bei einem Händler ansehen/anhören? Ich verspreche Dir ein AHA-Erlebnis!


[Beitrag von Tywin am 10. Aug 2014, 19:08 bearbeitet]
BigBirdBibo
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 10. Aug 2014, 19:18
Das will ich gerne mal machen....ich habe hier nun schon einige Hersteller von LS kennnen gelernt, von denen ich noch nie gehört habe.....ich muß auch wohl akzeptieren, dass ein Probehören wohl unumgänglich ist....

...bin aber für weitere Tipps und Infos und Erfahrungsberichte (natürlich ehrliche ;-)) immer dankbar....

Gruß an alle...
Dadof3
Inventar
#48 erstellt: 10. Aug 2014, 21:35
Bose ist ein geeignetes System, wenn man viel Geld für ein schick aussehendes, aber technisch billig hergestelltes Lifestyleprodukt ausgeben möchte, das einen für die Hintergrundberieselung angenehmen Klangbrei erzeugt.

In den separat von allen anderen Herstellern akustisch optimierten Verkaufsräumen wird dort von Bose speziell für diese Anlagen aufbereitetes Demomaterial abgespielt, das dann auch in der Tat für jemenden, der Musik sonst nur vom Autoradio und der als Student angeschafften Kompaktanlage kennt, wirklich beeindruckend klingt. Und weil das so beeindruckend ist, legt man dann halt auch mal 3000 € auf den Tisch. Mach dir mal den Spaß und frag den Verkäufer dort, ob du mal deine eigene Musik einlegen dürftest. Oder es gar im Vergleich mit anderen Lautsprechern hören ...

Wenn man diese Bose-Anlage nämlich einmal mit ganz normaler Musik von eigenen CDs in einem ganz normalen Wohnraum mit anderen Anlagen dieser Preiskategorie vergleicht, dann muss man keine besonders geschulten Ohren haben, um herauszufinden, dass Bose einfach nur extrem vordergründig tiefe, warme Bässe über mittelmäßig auflösende Höhen legt, was dann bei flüchtigem Hinhören einen akustisch angenehmen Klangteppich ausbreitet, sich aber nicht wirklich zum vernünftigen Musikhören eignet. Etwa so, wie ein Fertiggerichthersteller kräftig Aromen und Glutamat ins Essen reinmischt, um die mangelnde Frische und Qualität der Zutaten zu überdecken. Das schmeckt dann beim flüchtigen Essen auch ganz gut, aber wer das einmal bewusst mit wirklich gutem Essen vergleicht, merkt schnell, dass es nur künstlicher Einheitsbrei ist - der von Bose aber zum Preis eines Menüs im Sternerestaurant verkauft wird.
BigBirdBibo
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 15. Aug 2014, 06:47
Habe beim herumstöbern noch die Magnat Quantum Serie, hier evtl. die 657er, gefunden.

Was haltet ihr denn so von dieser Serie?

Habe allerdings noch nicht "Probe gehört"....

Gruß
Eminenz
Inventar
#50 erstellt: 15. Aug 2014, 07:13
Sind akzeptable Lautsprecher fürs Geld. Besseres Preisleistungsverhältnis hat imho die Magnat Vector Serie.
BigBirdBibo
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 21. Sep 2014, 09:27
Hallo zusammen....

möchte mein Anliegen noch einmal nach oben holen....vielen Dank schon einmal für die vielen Tipps und Anregungen...

Da ich jüngst extrem wenig Zeit hatte, war es mir nicht möglich diese LS Probezuhören....

Aber ich möchte nun welche kaufen und hier bei mir zu Hause testen.

Ich bin nach vielem Lesen hier im Forum bei zwei Favoriten hängen geblieben:

DF8 Dynavoice und KEF Q500.

Was meint Ihr....

(könnte man die KEF evtl. etwas näher an die Wand stellen, da ohne Öffnung an der Hinterseite??)

Danke und Gruß
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Kauftipp
Benjamin1 am 03.10.2006  –  Letzte Antwort am 05.10.2006  –  3 Beiträge
Kauftipp Receiver für 2.1
wdkpaul am 27.09.2016  –  Letzte Antwort am 29.09.2016  –  22 Beiträge
5.1 oder stereo?
luego am 22.08.2008  –  Letzte Antwort am 22.08.2008  –  4 Beiträge
Kauftipp: Onkyo vs. Yahama
Inter_Essierter am 29.05.2008  –  Letzte Antwort am 30.07.2008  –  5 Beiträge
Grundsätzliche Entscheidung: Stereo oder 5.1
Alois24 am 01.01.2008  –  Letzte Antwort am 04.01.2008  –  20 Beiträge
Denon Anlage: Stereo oder 5.1 ?
stefan_ue am 17.05.2011  –  Letzte Antwort am 18.05.2011  –  5 Beiträge
Verstärker-Kauftipp
Heartagram am 24.11.2005  –  Letzte Antwort am 10.04.2006  –  182 Beiträge
Kauftipp Vorverstärker
Cpt_Chaos1978 am 06.11.2006  –  Letzte Antwort am 09.11.2006  –  6 Beiträge
Suche Kauftipp
ludwigpaul am 20.06.2004  –  Letzte Antwort am 21.06.2004  –  2 Beiträge
Kauftipp Accuphase
HamburgerNeu am 01.12.2011  –  Letzte Antwort am 03.12.2011  –  10 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Klipsch
  • KEF
  • Denon
  • Wharfedale
  • Nu Force

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.774