Passende Lautsprecher für Anlage, wo keine mehr vorhanden sind.

+A -A
Autor
Beitrag
hundebrille
Neuling
#1 erstellt: 22. Dez 2008, 23:58
hallo ich bin neu hier und habe auch kein thema gefunden was mit helfen könnte.....

es geht darum, ich habe noch eine alte sony anlage also sone kompaktanlage nix besonderes aber ohne lautsprecher, sind wohl mal weggekommen oder so.
in der anleitung steht nur:

Verstärker-Teil
DIN Ausgangsleistung
(Nennleistung): 40 + 40 W (6 Ohm bei 1 kHz, DIN)

Sinus-Dauertonleistung (Referenz):
50 + 50 W (6 Ohm bei 1 kHz, 10 % Gesammtklirrfaktor)

Musikleistung (Referenz):
50 + 50 W (6 Ohm bei 1 kHz, 10 % Gesammtklirrfaktor)

und ich kenne mich nicht so aus..... ich weiss nicht auf welche daten ich achten muss damit ich die richtigen lautsprecher kaufe.
könnt ihr mir helfen?
vielen dank im vorraus
roedert
Stammgast
#2 erstellt: 23. Dez 2008, 09:54
...eigentlich auf nichts - prinzipiell geht da jeder gebräuchliche Lautsprecher. Die Watt-Angaben sind nur Anhaltspunkte - soviel sagen die auch nicht aus. Da dein Verstärker mit 40W angegeben ist - also relativ klein - solltest du auch keine allzugroßen Lautsprecher nehmen - wenn sie zu laut aufgedreht werden schafft es der Verstärker nicht mehr und es kommt zu Clipping was den Lautsprechern ganz und gar nicht gefällt. Die Suche im Forum erklärt dir das alles.
Ich weiß ja auch nicht in welcher Lautstärke du hören willst.

Die normalen Lautsprecher liegen fast alle zwischen 4 und 8 Ohm - auch dies ist alles passend.

Sag doch mal dein angedachtes Budget, Musikrichtung und Raumgröße - dann kommen bestimmt auch einige Tipps.

Gruß Tilo
_axel_
Inventar
#3 erstellt: 23. Dez 2008, 11:13
Ich stimme Tilo zu, aber vergiss die Watt komplett.

roedert schrieb:
solltest du auch keine allzugroßen Lautsprecher nehmen

Na, die Größe (Gehäusemaße) ist egal.
Bezogen auf die Belastbarkeit (Watt-Angabe beim LS) wäre das theoretisch richtig ... aber gibt es denn einen nennenswerte Auswahl ernstzunehmender LS mit deutlich weniger als 40W max. Belastbarkeit? Ich glaube kaum.
Daher ist das im vorliegenden Fall auch zu vernachlässigen.

Es bleibt: praktisch alle LS passen.

Wenn Du gerne etwas lauter hörst, achte, wenn möglich, auf einen hohen Kennschalldruck der LS (angegeben in dB pro Watt in 1m Abstand, z.B. "89dB/W" o.ä.). Je höher der Wert, desto besser, 90dB sind schon recht gut, 85 eher mäßig.

Gruß


[Beitrag von _axel_ am 23. Dez 2008, 11:17 bearbeitet]
hundebrille
Neuling
#4 erstellt: 23. Dez 2008, 17:27
hey danke für die antworten..... also ja so 180€ währen drinn, die anlage war ja eh nicht so teuer.....

aber ich habe auch gelesen also wenn man lautsprecher drann hengt, die mehr ohm haben als der verstärker ist das ok aber sind halt leiser, und wenn es umgekehrt ist soll das garnicht gut für den verstärker sein?

1. und ist das so also auch koreckt mit den voll aufdrehn:

kleinerer verstärker mit größeren boxen, kann clipping
entstehen und als erstes die hochtöner durch brennen lassen?

großer verstärker mit kleineren boxen muss man aufpassen das man nicht so weit aufdreht weil dann die LS auch kapput gehen können?

heist das also das es am besten ist lautsprecher zu kaufen mit der gleichen watt angabe wie der verstärker, und dann kann man voll aufdrehn?
_axel_
Inventar
#5 erstellt: 23. Dez 2008, 19:51

hundebrille schrieb:
lautsprecher zu kaufen mit der gleichen watt angabe wie der verstärker, und dann kann man voll aufdrehn?

Nochmal: Vergiss die Watt!
Und nein, "voll aufdrehn" ist fast immer schlecht. Das geht nur bei sehr leisen Quellen/Aufnahmen (was praktisch kaum vorkommt). Ist jedenfalls unabhängig vom LS.
hundebrille
Neuling
#6 erstellt: 24. Dez 2008, 00:44
okle ich bedanke mich an dieser stelle habt mir echt weiter geholfen werde dann mal nach passenden LS schauen. bekomme ich auch sowas gut beim grossen M oder S? also für die klein anforderungen, weil die da immer nur so dicke monster stehn haben.

Frage 1:
und eins noch;) wie siht das den mit hifi kophörer aus:
also eine JVC anlage von mir steht:
Ausgangsimpedanz
PHONES: 800 mV/32 Ω

bei der sony:
Phones (Stereo-Minibuchse): Für Kopfhörer mit einer Impendanz von 8 Ohm oder mehr.

heist das das ich bei den beiden nicht einfach alle hifi kopfhörer anschliesssen darf?
weil bei der jvz zb nur 32 ohm und manche kopfhörer haben aber auch 64 ohm?

Frage 2:
und im allgemein gillt für lausprecher und kopfhörer, man darf so weit aufdrehn das es nicht verzerrt richtig?

Frage 3:
und wie ist das den mit älteren analogen aufnahmen die durch die alterung schlechten krazigen ton bekommen haben wie zvb meine we are the wolrd aufnahme von usa for africa da verzert das schon bei leiser laustärke ist das dan genau das selbe wie wenn es bei einer cd bei zu hoher laustärke verzerrt? oder ist das nur im ton und man kann ruhig aufdrehn?
das selbe bei meiner cd von bill withers: ain't no sunshine da ist wegen dem alter auch an manchen stellen krazig trotz original cd ja wurde halt irgendwann man für den markt digitalisirt......? also es ist nur im tohn und nicht durch die anlage?

naja alles ganz schön komplizirt, währe nett wenn ihr noch einmal antworten würdet:)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Passende Lautsprecher für alte Anlage gesucht
Turboplasma am 03.05.2010  –  Letzte Antwort am 19.06.2011  –  13 Beiträge
Passende Lautsprecher?
Mr.Jingles2 am 25.04.2011  –  Letzte Antwort am 17.05.2011  –  7 Beiträge
Passende Anlage für mich?
CH[geb] am 01.01.2004  –  Letzte Antwort am 04.01.2004  –  14 Beiträge
Benötige Tips für passende Lautsprecher
häni123 am 12.12.2004  –  Letzte Antwort am 16.03.2005  –  49 Beiträge
passende Lautsprecher zu Technics
Risa am 18.03.2008  –  Letzte Antwort am 19.03.2008  –  5 Beiträge
Passende lautsprecher gesucht
DeAndi am 12.06.2011  –  Letzte Antwort am 12.06.2011  –  13 Beiträge
Passende Lautsprecher
Yami700 am 15.06.2009  –  Letzte Antwort am 18.06.2009  –  10 Beiträge
Passende Lautsprecher
as15 am 25.12.2008  –  Letzte Antwort am 28.12.2008  –  4 Beiträge
Passende Anlage für Plattenspieler
jonny-en am 04.07.2016  –  Letzte Antwort am 06.07.2016  –  15 Beiträge
Suche Passende Lautsprecher für meine HI-Fi Anlage
AccuphaseP-3000 am 25.09.2006  –  Letzte Antwort am 26.09.2006  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder825.612 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliedmileheao
  • Gesamtzahl an Themen1.380.038
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.286.583

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen