Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


gebrauchter Vollverstärker 200EUR...

+A -A
Autor
Beitrag
Tischkante
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 20. Feb 2004, 12:42
Hallo an alle,
ich suchen schon seid ein weilchen einen Vollverstärker,
hatte auch schon einen thread aufgemacht
und mich soweit für den Yamaha ax-396 (200EUR neu, ca.120EUR gebraucht) entschieden,
allerdings bräuchte ich einen (oder mehr) vergleichspartner,
da würde ich gerne in den gebraucht markt gehen,
es sollten vielleicht nicht sehr alte verstärker sein,
ich weiss es werden oft verstärker aus den 70er empfohlen
aber ich bin kein freund von so sehr alten geräten,
wer weiss was in den letzten 30 jahren alles mit dem verstärker passiert ist?

so allerdings hab ich überhaupt keinen plan welche modelle in frage kommen (sagen wir mal die letzten 10 jahre)
sehr gefallen würden mir verstärker von harman&kardon und in betracht kommt auch nad 320),
aber da gibs ja so viele modelle,

preis ca.200EUR
raum:l*b*h 4*3*2,40 viele möbel, teppich, dachschräge, 2 fenster
musik:hiphop, reggae (zimmerlautstärke, als hintergrund, soll den ganzen tag laufen)
boxen:
nächstes problem,
werden passend dazu gekauft (im bereich nubert nubox 380, canton le 103, vielleicht habt ihr noch nen vorschlag zum probehören (ca. 200 stückpreis)

leider gibs bei mir in der nähe keine hifi-fachgeschäfte,
falls doch sagt mir wo (Frankfurt (Oder)),
sonst muss ich halt nach berlin und da würde ich gerne einen überblick haben was ich mir unbedingt anhören muss (hier vielleicht auch einen tipp zu welchem händler der nicht so schwer zu finden/erreichen ist)!

mfg
Stefan
Putenbraten
Gesperrt
#2 erstellt: 20. Feb 2004, 13:50
Kauf eine Rotel oder Arcam.

Die sind viel besser als ein Yamaha etc.
Tischkante
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 20. Feb 2004, 14:02
Hallo
dazu bin ich ja bereit und die marke ist mir erstmal egal,
aber genauere modell bezeichnung wären praktisch,
ich will ja von euch nicht das ihr stundenlang im netz rumsucht,
das schaff ich hoffentlich selber
aber es gibt halt nicht nur einen rotel oder einen arcam,
aber trotzdem schonmal danke
und wenn nichts an 70er verstärker vorbei geht dann,
kann der eine oder andere bei euren empfehlungen dabei sein,

ich möchte ja selber entscheiden was mir gefällt,
da ich schlechte vergleichsmöglichkeiten habe speziell was das zuhause anhören betrifft,
muss ich meine auswahl eingrenzen,
bisher habe ich es so vor
yamha ax-396+nubox380 bei nubert bestellen,
dazu evnt. ein händler modell
und ein gebraucht gekauftes (dieses sollte die referenz sein da ich es nur wiederverkaufen könnte)
+probe boxen ala canton le 103 aus nem makromarkt oder so
dafür habe ich dann 2 wochen zeit (zwecks rückgaberecht)
es werden zusatz kosten auf mich hinzukommen,
die ich so gering wie möglich halten möchte
Putenbraten
Gesperrt
#4 erstellt: 20. Feb 2004, 14:35
Tischkante
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Feb 2004, 17:38
@Putenbraten
danke das du deine bsp. noch konkretisiert hast

also was ich bis jetzt gelesen habe (und das war nicht wenig)
musste ich festststellen ROTEL kommt anscheinend meinen bedürfnissen sehr nahe,
aber das muss ICH eh HÖREN,
da meinungen immer ein wenig auseinander liegen,
oder sich sogar zu wiedersprechen scheinen(von analytisch, klar, bis warm, mit trockenem bass oder wenig bass...)

naja so werden meine bedürfnisse immer stärker endlich mal mehr zu hören
deswegen nochmal die frage nach einem berliner händler, der gut für nicht berliner zu finden ist und rotel im aufgebot hat, auch sollte es kein high-end laden sein,
da ich nicht high-end suche
und dann werd ich mich ende nächster woche mal auf den weg machen

gibt es aber trotz alledem nicht noch andere konkrete modelle anderer hersteller
Putenbraten
Gesperrt
#6 erstellt: 20. Feb 2004, 19:00
Höre dir auf jeden Arcam an.

Die sind noch besser als Rotel.

Prost
hififreak1204
Stammgast
#7 erstellt: 20. Feb 2004, 19:34
Hallo!

Also das mit Yamaha kann ich nicht bestätigen!
Also ich hab die Kombi 1070 mit C2a und da kommt Rotel und Arcam nicht so leicht ran!Habe einiges getestet!
Also würde dir den 596 oder einen 900 von Yamaha empfehlen!
Die sind auch recht ordendlich und eine Rotel 840 ist Spielzeug dagegen!

Gruss Stefan
Tischkante
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 20. Feb 2004, 20:07
naja spielzeug wie du sagst kann relativ sein,
so sind die yamaha ganz schöne boliden,
aber an nubert380 auf 12qm mit vielen möbeln

und wie gesagt ich will eher gemütlich hören und nicht laut
hififreak1204
Stammgast
#9 erstellt: 20. Feb 2004, 20:11
Hallo!

Also da mach dir mal keine Sorgen!Mir kommt es ja auch auf klang an ,aber so ein AX 900 oder 700 hören sich schon schön an!
Aber ein 596 ist auch super!
Auch wenn Du leise hörst!

MFG
Stefan
Putenbraten
Gesperrt
#10 erstellt: 21. Feb 2004, 11:05

Die sind auch recht ordendlich und eine Rotel 840 ist Spielzeug dagegen!


Naja.Der Yamaha hat sicher einen rieeeeesen Netzteil

aber das wars dann auch schon.Yamaha baut für mich

zusammen mit Pioneer und Technics die schlechteste

Elektronic überhaupt.

Die guten Zeiten bei denen sind eben vorbei.

Aber das muß jeder selber testen.
olibar
Stammgast
#11 erstellt: 21. Feb 2004, 13:47
Hallo Tischkante:

an Gebrauchten würde ich mal hier schauen:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3275225611&category=23325&sspagename=STRK%3AMESSE%3AIT&rd=1

oder hier:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3274616316&category=23325&sspagename=STRK%3AMEBWA%3AIT&rd=1

Bei diesen Geräten kann ich mich Markus_P anschließen, absolut klasse Geräte, zumindest der Nakamichi. Hab ihn selbst gehört, klingt einfach super, die Bässe aber eher zurückhaltend, dafür warm, detailliert und saubere Höhen und Mitten. Der Harman Kardon HK 1400 soll baugleich sein. Absolut geeignet zum Hören bei leiser und Zimmerlautsärke. Können aber auch mächtig Druck machen.

Ansonsten:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3274806177&category=22509

Die Harman-Geräte klingen recht ausgewogen, aber nicht so brillant wie z.B. Rotel. Mein Lokal-Dealer meinte, Rotel beginnt da, wo Harman aufhört. Stehe selbst grad vor der Rotel-Entscheidung, RA 02 oder RA 1062, evtl. Marantz PM 7200 KI. Bei Marantz hab ich nur noch keinen Händler gefunden, der die Dinger vorrätig und zum Verleihen hat - nur auf Bestellung. Wichtig ist Dein Geschmack. Ich würde Harman so beschreiben: Knackige, trockene Bässe, fein auflösende, nicht nervige Höhen und Mitten. Rotel klingt hier m.E. noch etwas detaillerter, lebendiger. Die Instrumente klingen länger nach, sind räumlicher getrennt etc. Rotel ist der Langstreckenläufer, während Harman auch mal schneller kann, dafür aber eher aus der Puste kommt. Oder ein anderer Vergleich: Harman ist typisch amerikanisch, der großvolumige blubbernde V-8 Small Block (was die Amis alles als Small bezeichnen ) während Rotel der seidenweiche 6-Zylinder ist, nicht ganz so stark aber ausgewogener.

Sehr guter Händler in Berlin: www.hifi-im-hinterhof.de Nimm Dir aber Zeit mit, unter 90 min ist da nichts zu machen. Du hast jede Menge Zeit, probezuhören, die Leute beeinflussen Dich nicht zu aufdringlich, will sagen, Du machst Dir Deine eigene Meinung, erst, wenn den Leuten Dein Musikgeschmack ergründlich ist, werden sie Dir die entsprechenden Geräte auch genauer vorstellen. Gesehen habe ich Naim, Nad, Harman, Rotel, jede Menge Röhren-Amps und viele Marken, die ich nicht so kannte. Sehr empfehlenswerter Laden.

Viel Spaß bei der Entscheidung

Gruß

Oliver


[Beitrag von olibar am 21. Feb 2004, 13:54 bearbeitet]
Tischkante
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 21. Feb 2004, 15:57
Hallo Oliver,
das ist doch mal nen schöner vergleich,
falls ich deinen höreindruck bestätigen kann,
spricht mich harman eher an (v8 blubbern und hiphop passen sehr gut zusammen )
aber gegen detailreichtum habe ich auch nichts,
gerade bei kopfhörern liebe ich es wenn sie sehr detailreich sind),

naja zeigt mir nur eins,
ich muss endlich probehören,
um mir einen eindruck zu machen,
vielleicht veschiebt sich mein budget noch etwas nach oben

ich werde sehr wahrscheinlich zu hifi im hinterhof fahren,
da ich sehr viel positives gefunden habe
ruf da gleich mal montag an was sie so im bereich 500EUR-1000EUR haben,
ich hoffe mich hauen die sachen über 1000EUR nicht so stark vom hocker,
dass ich mein budget noch höher schrauben muss,
hätt ich doch einfach den yamaha+nubert bestellt dann wär ich damit bestimmt auch glücklich gewesen

mfg
Stefan
Zidane
Inventar
#13 erstellt: 21. Feb 2004, 16:16
Hi..

Wie wärs den mit denen !

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3274274294&category=23325

Ich selber habe den AM-95 von Akai gebauter größter Verstärker und mit dem sehr zufrieden und harmoniert mit den LS und den restlichen Sachen ganz gut.

Für 20-30 Jahren Hifi-Highender vielleicht mal hier gucken

->

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3275639359&category=23325

Pioneer SA-9900 !

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3274670835&category=21986

Pioneer SA-9800 !

Oder eine Legende aus den 70er hatte 2x200 Sinus 4 Ohm und als Sonderedition 2 blaue VU-Meter weiß aber dessen Typ nicht mehr.

Kann mir kaum vorstellen das das Schrott sein soll, weil man meist nur Rotel, Accuphase u.s.w hört die in heutigen Preissegmenten sehr teuer sind, aber andere Marken hört man hier gar nicht.
Tischkante
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 21. Feb 2004, 16:28
hi,
die pioneer sehen echt gut aus,
allerdings dürfte es schwierig sein diese probezuhören
und wie gesagt ich schrecke etwas zurück einen über 20 jahre alten verstärker zu kaufen!
mfg
olibar
Stammgast
#15 erstellt: 21. Feb 2004, 16:38
Hallo nochmal,

also wenn Du auch Kopfhörer hörst, dann dürften der Nakamichi und der HK 1400 ausfallen, falls Dein CD-Player keinen regelbaren Kopfhörerausgang hat, denn die beiden Amps haben derlei "klangverzerrenden Schnickschnack" nicht

Wenn Du in den Hinterhof fährst, nimm Dir ein paar Deiner Lieblings-CDs mit und hör Dir auf jeden Fall den Harman Kardon HK 670 an. Die Bässe sind bei dem ziemlich trocken und kurz, das dürfte ganz gut zum HipHop passen. Wichtig ist auch, daß Du denen sagst, was Du für Lautsprecher hast, damit sie aus ihrem Fundus ähnlich klingende 'raussuchen können.

Na denn viel Spaß noch,

lass hören, wofür Du Dich entschieden hast.

Gruß

Oliver

(der grad aus dem Hinterhof kommt und sich den Rotel RA 1062 zum probehören ausgeliehen hat. Klingt phantastisch!)
Tischkante
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 21. Feb 2004, 16:55
hi
also kopfhörer anschluss ist sehr wichtig,
da ich gerne über kopfhörer höre
wobei ich mittlerweille stark vermute,
dass 200EUR für einen vollverstärker zu gering ist,
da die klasse 300-400 (neupreis),
sehr viel stärker umkämpft ist,
bis jetzt bin ich sehr neugierig auf die unterschiede zwischen

nad 320 bee
hk 670
rotel ra 01

(haben die alle einen kopfhörerausgang?)

die boxen wähle ich ja passend dazu erstmal aus,
ich freu mich schon auf nächste woche


mfg
xenokles
Stammgast
#17 erstellt: 21. Feb 2004, 18:18
Bei Verstärkern aus den 80ern hast Du in der Regel eine bessere Verarbeitungsqualität, mehr Materialeinsatz - allerdings auch schon eher das Risiko oxydierender Potis, knackender Relais oder alternder Kondensatoren. Kann, muß aber nicht. Ein Yamaha aus der 500er Serie läuft bei mir seit 14 Jahren ohne Probleme. Bei älteren harman/kardon sollte Dir keiner mit den damaligen UVP's kommen, ich habe einen HK680, der 1997 mit 2.000,-- DM in der Liste stand (ohne Phono), die er definitiv nicht wert war. Ich habe ihn gebraucht für 200 EUR gekauft, das ist ein fairer Preis. Der aktuelle HK670 hat aber einen angemessenen Neupreis, auch wenn ich das Design eher fragwürdig finde...
Tischkante
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 21. Feb 2004, 18:53
Hallo mal wieder,
ja also die harman geräte gefallen mir echt gut.
speziell hk 1400 und hk 680
diese sind dazu im gebrauchtbereich relativ günstig zu bekommen (unter 200 EUR),
was halt keine untergeordnete rolle spielt
schwierig wirds allerdings,
diese zu testen
mit dem kopfhörer ausgang,
ist doch nicht das problem,
da ich einen md/cd player habe (lifetec aldi )
mit phono ausgang (mit lautstärke regler),
so bleibt die tür offen für diese geräte,
für ein neu gerät wär ich halt bereit das doppelte auszugeben,
wobei ich nun nicht mehr weiss
ob die nubox380 die aussreichenden spiel partner sein werden,
na mal sehen was hifi-im-hinterhof,
mir da so anbietet
mfg
Schili
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 21. Feb 2004, 19:38
Hi aus Kölle,

verstehe ja durchaus, dass jeder hier im Forum in seinem Gerät "State of the Art" sieht.

Also was hier allgemein über die Yamaha Receiver/Amps gesagt wird, kann ich nicht ganz bestätigen.

Meine T+A LS klingen an meinem 730 RDS wirklich alles Andere als Schlecht - und ich hatte vorher auch schon nen Harman/Kardon dran...

Habe vor Kurzem einem Forum-User meinen "alten" Yamaha 496 RDS für 100,-EUR veräußert - der hat sich in nem Feedback ganz begeistert zu dem Gerät geäußert, was den Strereoklang angeht.

Ohne Wenn und Aber gibt es (auch weitaus) bessere Geräte als die Yamahas.

Die sind in der Regel aber als Gebrauchte sehr viel teurer(die freie Marktwirtschaft wird halt immer noch von Angebot und Nachfrage regiert..).

Die "Kleinen" gebrauchten Yamahas sind halt zahlenmäßig stärker vertreten als Arcams oder Rotels - ob sie, im Preis/Leistungs-Verhältnis gesehen, tatsächlich zu bevorzugen sind, sollte für Leute mit eher kleinem Budget wohl überlegt sein...

Gruß, Schili
MettDilln
Neuling
#20 erstellt: 22. Feb 2004, 00:05
Tach auch...,

ich kann dir bei der Musik die Du gerne hörst und für Deinen Raum einen Luxman L-190 empfehlen...is zwar schon etwas älter - paßt aber wunderbar dazu...etwas neuer sind die LV-90 oder LV-100...
als Lautsprecher passen da wunderbar Infinity Reference 31i oder die Nachfolger MK II...

die Luxi-Verstärker sind bekannt für ihren warmen röhrenähnlichen sound...und die infinity´s halten sich da auch nicht gerade zurück...

rotel verstärker sind im allgemeinen eher analytisch...hmmm...zurückhaltender...

zu harman/kardon kann ich auch nur positives sagen...ich hatte bestimmt so 15 jahre einen PM 635...der hat nie mucken gemacht und hatte ein sehr schönes offenes klangbild...:)

ach ja...mit nem verstärker und boxen biste so ca mit 300 euronen dabei schätze ich mal...

atl boxen wären vielleicht auch ne alternative...abba gezz is gut, sonst weißte wieder nicht wofür du dich entscheiden sollst...

viel spaß beim hören...:)
Zidane
Inventar
#21 erstellt: 22. Feb 2004, 14:45
Hi..

Habe allerdings hier einen Verstärker den ich dir zum Verkauf anbieten kann, das Teil ist in einem sehr guten Zustand keine kratzenden Potis etc obwohl dieser oft lief und läuft ohne Probleme mit FB, Org-Karton und Handbüchern und Kabel da eben dieser über ist.

Ist ohne Garantie, BJ. 1998

Es handelt sich hierbei um einen Sony TA-FB 740R QS-Serie. Und hat an 4Ohm 2x100 Watt Sinus.

Tech. Daten

Phono-MM Eingang, 2 geschaltete Netzausgänge max 100Watt, MOS-FET Endstufe, Ringkerntrafo, Kopfhöheranschluß der gut klingt, EON-Eingang, Gehäuse Farbe Schwarz. u.s.w

100 Euro + Versand bei Interesse. Falls weitere Techn. Daten benötigt werden schreibe ich die hier noch hin.

Für deine Lautsprecher auf jedenfall schon leicht überdimensoniert, was nicht weiter schlimm ist.


[Beitrag von Zidane am 22. Feb 2004, 15:08 bearbeitet]
Tischkante
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 26. Feb 2004, 20:00
Hallo,
endlich habe ich es geschafft,
ich war in berlin um endlich mal höreindrücke zu sammeln
gehört habe ich:
KEF Q 1/3
B&W 601/604 S3
Monitor AudioSilver S1/S6
+aktiv Subwoofer (400EUR name vergessen )

alles an rotel ra 02/rcd 02
was soll ich sagen erstmal toller laden,
freundlich kompetent, nehmen sich viel zeit,
ehrliche meinung,toller laden

zu den kombinationen,
um es kurz zu machen am besten haben mir die Monitor s1 bzw. s6 gefallen,
ABER ich werde sie nicht kaufen,
anscheinend ist mein geschmack nicht kompatibel mit meinen preisvorstellungen,
dazu war der hörraum nicht optimal (in bezug auf meinen raum)
zu gross, zu nackt:
dadurch fehlte allen kombinationen der grundton,
sie gingen nicht tief genung,
der sub hat dazu zwar sein bestes gegeben,
aber der bass war insgesamt zu "schwamig" und "rollte" nach,
desweiteren höre ich gerne und viel musik mit schlechter qualität,
internet radio, mp3´s etc (komprimierte sch... halt)
bei guten aufnahmen konnten die boxen mehr glänzen,
aber leide höre ich nicht so oft gute aufnahmen

Fazit:
ohne zu hause zu hören werde ich nichts kaufen (sollte sicherlich immer so sein),
da das sehr schwierig ist
und ich nicht sicher bin wie lange ich noch zu hause wohne,
sind mir die 1500EUR zu viel geld,
ohne aha effekt
vielleicht kriegen meine jetzigen boxen nen ständer und ne bessere verkablung,
aber erstmal ist der anlagfenkauf auf ungewisse zeit verschoben
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker bis 200eur
bob_der_bassist am 06.12.2005  –  Letzte Antwort am 23.12.2005  –  44 Beiträge
Welchen Vollverstärker bis ~250EUR gebraucht?
dforce am 09.07.2006  –  Letzte Antwort am 11.07.2006  –  11 Beiträge
Vollverstärker- gebraucht+++Unter 200 Euro?
matzethachillah am 01.03.2009  –  Letzte Antwort am 02.03.2009  –  23 Beiträge
Vollverstärker Neukauf, oder gebraucht?
Nessix am 02.01.2015  –  Letzte Antwort am 04.01.2015  –  8 Beiträge
Verstärker (max. 200EUR) gesucht
MC-FAME-FLAME am 10.05.2004  –  Letzte Antwort am 11.05.2004  –  5 Beiträge
Alternative zum AX 396 von Yamaha?
slex am 07.10.2003  –  Letzte Antwort am 11.10.2003  –  6 Beiträge
Übersicht Vollverstärker: was bekomme ich für 200€ (auch gebraucht)?
RaraRasputin am 12.09.2009  –  Letzte Antwort am 12.09.2009  –  2 Beiträge
Vollverstärker und Lautsprecher - neu oder gebraucht
Thatic am 15.07.2016  –  Letzte Antwort am 17.07.2016  –  6 Beiträge
Vollverstärker
inosantoka am 06.10.2014  –  Letzte Antwort am 26.10.2014  –  12 Beiträge
Vollverstärker
MWeb am 12.09.2011  –  Letzte Antwort am 14.09.2011  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon
  • Canton
  • Marantz
  • Rotel
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitgliedbluteu771722
  • Gesamtzahl an Themen1.345.715
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.549