Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche (Regal) Lautsprecher, bis ca. 1000€, pma 1500ae vorhanden

+A -A
Autor
Beitrag
denontobby
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Feb 2009, 15:03
Hallo Community!

Meine Lautsprecher (Heco Aleva Stand) sind mir letztes Jahr in einem Hochwasser abgesoffen und vollständig vollgelaufen/aufgequollen. Meine Elektronik (Denon 1500er Serie) stand teilweise hoch genug um den Wasserstand zu überleben, Verstärker und Tuner habens überlebt, CDP is mit abgesoffen.
Nun möchte ich mir wieder neue LS kaufen.

Das Budget sollte 1000€/Paar nicht übersteigen. Raumgröße 28qm.
Verwendungszweck: Primär Musik, teilweise auch mal Film und TV

1. Frage: StandLS oder Regal?
Regallautsprecher würden bei mir auf dem Schreibtisch platziert werden, der vor dem Fenster steht. Wirken sich die Fenster akustisch negativ aus? (zb Bassverlust bei Bassreflexkonstrutktion)

2. Frage: welche LS könnt ihr mir empfehlen? Meine Ansprüche:
- Präziser schneller kräftiger Bass, da ich viel Death, Trash, Black Metal höre, und die Doublebass nicht zu nem undefinierbaren Bassgewummer mutiert...
- Nicht zu agressiver Hochtonbereich, meine Alevas waren mir bei höheren Lautstärken zu agressiv, tat schon fast weh in den Ohren

Ich weiß, es geht nichts über probehören, aber eventuell kann ich so meine Auswahl schon ein mal eingrenzen und erspar mir ne Menge Zeit und Kilometer (Hifi Läden sind in meiner Gegend Mangelware)

Ich habe mir bereits die Dynaudio Excite X16 angehört, allerdings im Laden und nicht mit meiner eigenen Musik, die hat mich bis jetzt schon mal begeistert, die werde ich auf jeden Fall mal mit eigener Musik zuhause probehören, und hoffen dass sie mir immer noch so gut gefällt. Ansonsten habe ich noch nichts angehört.

Grüße
Tobby

Edit: Würden vielleicht auch Monitore sinn machen? Kenne mich da leider nich genauer aus...


[Beitrag von denontobby am 06. Feb 2009, 15:19 bearbeitet]
zuyvox
Inventar
#2 erstellt: 06. Feb 2009, 15:15
In deiner Signatur steht, du hast einen PMA 1500AE. Was denn nun?

Nun für 1000€ bekommt man sehr hochwertige Regallautsprecher aber auch gute Standboxen. Bei 28m² würde ich definitiv zu Standboxen raten.

Elac spielt seidig fein aber bei Bedaraf auch abgrundtief:
hier

Ein Paar Canton Vento 820 wäre sicher auch ne Gute Wahl, auch wenn ich bei Canton auf eine der früheren Serien zurückgreifen würde, da einem diese quasi hinterher geworfen werden.
Eine schön schlanke Canton Karat 709, für deinen Musikgeschmack vielleicht zu schlank, klingt für 450€ das Stück aber auch nicht übel. (und hat mal fast das doppelte gekostet)

Gruß
Zuy
denontobby
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 06. Feb 2009, 15:19
Ups sorry
1500 natürlich
denontobby
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 11. Feb 2009, 20:42
Gibts sonst keine Meinungen?
Wer hat denn Erfahrung mit der Dynaudio Excite X16?
Peterb4008
Inventar
#5 erstellt: 11. Feb 2009, 20:54
Hey

also bei deiner Musikrichtung
würde ich auch mal Klipsch testen.

http://hifi-alt.de/index.php?page=home

Gruß

Peter
baerchen.aus.hl
Inventar
#6 erstellt: 11. Feb 2009, 23:09
Standbox ca 1000 Euro mit schnellen, präzisem Bass? Triangle oder Rega! http://www.hifisound...LE-ESPRIT--ALTEA-EX/
http://shop.strato.d...bProducts/Ahorn-0001
denontobby
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 12. Feb 2009, 21:35
Also, ich war heute beim Händler und habe mir die Dynaudio Excite X16 angehört, die alte Contour 1.1 mit Mordaunt Short Alumni 9 Subwoofer, und einen Mordaunt Short Avant 906i Stand LS. Anschließend eine kompakte Naim (unglaublich präzise) Außerdem noch einen Martin Logan Purity

Naja auf jeden Fall habe ich verschiedene CDs gehört, wobei so ziemlich alle Metal CDs durchgefallen sind (z.B. Eluveitie)
Der Händler meinte, es läge an der Signalquelle, so in etwa aus der Musik is einfach nichts mehr zu machen.
Dagegen Stimulators (Blues, Ska, Latin, Rock) klang auf den Dynaudios ziemlich geil.

Der Martin Logan steht ausser Konkurrenz, leider aber auch außerhalb des Budgets....

Ich weiß nicht ob das wirklich für einen Lautsprecher spricht, wenn er nur von perfekten Signalquellen und bestimmten Genres wirklich saubere Leistung bringt, dagegen bei anderen Genres einfach nur beknackt klingt....


//edit: Die Preise:
Excite X16: 1100
gebrauchte Contour 1.1 mit Sub: 900
MS Avant weiß ich nich mehr
Naim: 1000 (allerdings braucht man dafür fast nen Sub)


[Beitrag von denontobby am 12. Feb 2009, 21:39 bearbeitet]
Hifi-Tom
Inventar
#8 erstellt: 12. Feb 2009, 21:51
Hallo,

je besser die Lautsprecher umso ehrlicher werden sie auch. Wenn die Quelle, sprich die Aufnahme bescheiden ist, dann kanns auch nicht gut klingen. Wenn Du sehr viele schlecht aufgenommene CD`s hast solltest Du eventuell darüber nachdenken ob Du nicht ETWAS gesoundete Lautsprecher sprich wärmer abgestimmte Probanden hören solltest. Bei guten Aufnahmen können die dann aber den Hörspaß rauben, wie immer ein Dilemma. Eine weitere Möglichkeit wäre ein guter EQ.
zuyvox
Inventar
#9 erstellt: 12. Feb 2009, 23:09
Ich höre zwar kein Metal und generell kaum Rock, aber das Problem mit schweren Aufnahmen kenne ich auch und das ist der Grund weshalb ich mich von Canton, Dynaudio oder Elac entfernt habe.

Neutral klingt nach wie vor Quadral.
Aber ich würde mir an deiner Stelle einmal Lautsprecher von Heco anhören. Die etwas ältere Heco Celan (der heutige Nachfolger heißt Celan XT) ist sehr günstig zu haben und auch die Celan XT ist nicht gerade teuer.

Die klingen etwas molliger, irgenwie sehr analog und verzeihen so ziemlich jeden Fehler in einer Aufnahme und klingen trotzdem nach High End.

Würde ich mir mal anhören!

Gruß
Zuy
denontobby
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 13. Feb 2009, 18:02
Hab jetzt auch mal was von Nubert gehört, die NuBox 681 soll ebenfalls ganz gut sein, kann da auch jemand näheres dazu sagen?
Hifi-Tom
Inventar
#11 erstellt: 13. Feb 2009, 20:48
Die Nubis sind relativ neutral u. linear u. werden Deine schlecht aufgenomenen Rockscheiben mit wenig Spaßfaktor präsentieren, aber hör selber. Es ist ja grundsätzlich möglich, sich die Dinger mit 4 Wochen Rückgaberecht nach Hause kommen zu lassen.
Cassini
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 13. Feb 2009, 21:23
Wenn der Bass nicht "wummern" soll, sollte man da die Finger von Bassreflex- oder Transmissionslineboxen lassen? - Sonst könnte ich ein paar T+A Criterion 25 Jub. anbieten, die sind aber denke ich zu aufstellungskritisch.

Ein äußerst präzises Klangbild gibt es durchaus von Monitoren, aktive von JBL etc. Die Boxen sind zwar kleiner, aber durch das Aktivprinzip (Verstärker eingebaut) haben die guten und sehr sehr präzisen Bass.

Cassini
BeastyBoy
Inventar
#13 erstellt: 14. Feb 2009, 11:16
Nubert könnte ganz gut passen. Ich mochte die bei Rock und Ska. Wenn es dann etwas mehr Bass sein soll kannst du immer noch elektronisch mit den Nubert Geräten nachlegen.
Heule
Inventar
#14 erstellt: 14. Feb 2009, 13:29
Hier werden im Forum ein paar Harbeth Kompakt-
lautsprecher angeboten. Er will etwas unter 1000,-
Euro dafür (NP ca. 1800 Euro). Die Dinger sind
so etwas von gut, und da sollte deine Musik
auch sehr gut klingen. Habe selber die M20
von Harbeth, und da macht Musik wieder Spaß.
Kannst ja mal Googeln nach den Harbeth. Die
werden dich nicht enttäuschen.
Gruß Oliver.
Hifi-Tom
Inventar
#15 erstellt: 14. Feb 2009, 15:41

Cassini schrieb:
Wenn der Bass nicht "wummern" soll, sollte man da die Finger von Bassreflex- oder Transmissionslineboxen lassen? - Sonst könnte ich ein paar T+A Criterion 25 Jub. anbieten, die sind aber denke ich zu aufstellungskritisch.

Ein äußerst präzises Klangbild gibt es durchaus von Monitoren, aktive von JBL etc. Die Boxen sind zwar kleiner, aber durch das Aktivprinzip (Verstärker eingebaut) haben die guten und sehr sehr präzisen Bass.

Cassini


Das hat nichts, od. nur wenig mit Bassreflex od. Transmissionline zu tuen, sondern mit der Abstimmung der Boxen, also wie linear sie im Bassbereich sind. Es gibt sowohl Transmissionline wie auch Bassreflexboxen, die überhaupt nicht wummern. Das Wummern sind sehr oft Raumprobleme, stehende Wellen od. auch Raummoden genannt, oder ist auch einer schlechten Aufstellung geschuldet.
Cassini
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 14. Feb 2009, 23:32
ja, eben, Bassreflex und Transmissionline erhöhen den Tiefbass-Bereich (ob linear oder nicht-linear). 33 Hz haben eine Wellenlänge von 10 m also kann eine stehende Welle von lambda/2 bei 5 m Wohnzimmertiefe auftreten.
Das könnte also die Chance erhöhen, ungewünschte Bassresonanzen zu erzeugen - ist aber für den Thread nicht weiter wichtig -
Cassini
Hifi-Tom
Inventar
#17 erstellt: 15. Feb 2009, 12:44
Stehende Wellen treten in jedem Raum auf, natürlich auch mit geschlossenen Lautsprechern! Und auch geschlossenen Lautsprecher können Tiefbass. Hier kommte es mehr auf das Volumen u. die Chassisgröße des Lautsprechers sowie dessen Abstimmung an. es geht hier, wenn überhaupt, um den Bereich von 30/40 Hz. Wenn hier eine Raummode/Überhöhung sitzt, so macht die sich weniger stark bemerkbar, wenn der Lautsprecher hier schon einen deutl. Abfall zu verzeichnen hat. Das kann u. ist bei vielen Lautsprechern, egal ob geschlossen od. offen so.
denontobby
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 16. Feb 2009, 18:51
Was sagt ihr zu Nubert NuBox 511 mit ABL Modul?
Und wo bekommt man noch Celans (ohne XT)? Habe alle MMs, Saturns, Experts in der Gegend abgeklappert, nirgends was gescheites da. Und nen Händler scheints in meiner Gegend auch net zu geben....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompaktsystem bis 1000?
nikoh am 29.12.2008  –  Letzte Antwort am 29.12.2008  –  3 Beiträge
Suche Standlautsprecher bis 1000?
bossaboom am 06.02.2010  –  Letzte Antwort am 20.02.2010  –  15 Beiträge
Suche Subwoofer für 2.1 bis 1000?
m!chA am 28.08.2015  –  Letzte Antwort am 30.08.2015  –  13 Beiträge
Regal-Lautsprecher für 4000?
gärtner65 am 17.09.2011  –  Letzte Antwort am 19.12.2011  –  18 Beiträge
Suche Lautsprecher ca 1000?
--NataS-- am 30.10.2016  –  Letzte Antwort am 30.10.2016  –  11 Beiträge
Stereoberatung bis ca 1000 Euro.
256bit am 14.08.2011  –  Letzte Antwort am 30.08.2011  –  6 Beiträge
Suche analytisch spielende Lautsprecher bis ca. 1000 - 1200 Eur
parzeval23 am 26.01.2010  –  Letzte Antwort am 27.01.2010  –  17 Beiträge
Suche: Lautsprecher bis ca.1000? für Wohnzimmer zur Musikwiedergabe
j0lle am 13.02.2012  –  Letzte Antwort am 20.02.2012  –  14 Beiträge
Suche neutrale Aktivlautsprecher für Regal bis ca 1300
evilyn am 31.03.2015  –  Letzte Antwort am 04.04.2015  –  16 Beiträge
Denon: PMA-1500AE und DCD-1500AE
Werner3 am 24.04.2006  –  Letzte Antwort am 25.04.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Elac
  • Canton
  • Mordaunt Short
  • Dynaudio
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 73 )
  • Neuestes Mitgliedbugsbunny415de
  • Gesamtzahl an Themen1.345.270
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.250