Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche Musikanlage fürs Schlafzimmer um die 600 Euro!

+A -A
Autor
Beitrag
tali74
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Jun 2009, 08:31
Hi Leute,

schönen Forum habt ihr hier mit vielen interessanten Themen, vor allem mit dem Thema LS selber bauen! Voll genial was man so alles für wenig Geld bauen kann!!!

Da ich mir aber Selbstbau leider nicht zutraue, wie gern ich das auch wünschte, wollte ich erst mal nur eine schlichte Kaufberatung haben.

Ich überlege mir eine kleine(wenn sie einbißchen größer ist, ist auch nicht schlimm) aber feine Musikanlage für Schlafzimmer(35 m²) zu zulegen weiß aber nicht was besser ist. Eine kleine Fertige wie Pianocraft oder Onkyo oder vllt so eine Kombination wie KEF iQ1 + MARANTZ CR502. Bei letzteren währe man dann auch schon bei 600 Euro, was ich auch dann bereit währe auszugeben für eine Anlage. 100-200 Euro mehr oder weniger (besser weniger )würde auch gehen. Hauptsache die Anlage muss gut klingen und irgendwie reizt mich mehr, ein zusammengewürfelter Kombi als eine fertige Minianlage aus Plastik. Was könnte man, eure Meinung nach, Gutes für dieses Geld zusammenstellen?! was denkt ihr, und könnt ihr mir raten? Ein Händler meines Vertrauens kenne ich keinen bei dem ich was hören könnte. Am Ende würde ich mir vllt ein suchen aber vorher möchte ich eure Vorschläge, bzw. Empfehlungen hören. Noch ein Info, wegen der Schräge im Schlafzimmer können bei mir da Boxen bis 1m Höhe reinpassen.

Danke schon mal...
Highente
Inventar
#2 erstellt: 25. Jun 2009, 09:15
Hallo,

mit welchen Quellen willst du denn Musik hören? Reicht ein CD Player oder sollen auch andere Geräte angeschlossen werden?

Gruß Highente


[Beitrag von Highente am 25. Jun 2009, 09:15 bearbeitet]
tali74
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 25. Jun 2009, 11:28
cd's(selbstgebrante ebenfalss) und mp3 mit usb in erster linie! währe natürlich cool wenn sie noch selbstgebrante dvds lesen kann, muss aber nicht...
Childerich
Stammgast
#4 erstellt: 25. Jun 2009, 12:18
Hi,

ich bin im Moment auf der selben Suche, allerdings fürs Esszimmer ;-)

Für mich gibts grade 3 Alternativen:

Pianocraft 410 für ~400 Euro
Denon F-102 für ~600 Euro
Cambridge Azur 340 (Amp und CD) + Cambridge S30 für ~700 Euro

Die Pianocraft habe ich bereits im Schlafzimmer (ca. 25m²) und bin voll zufrieden. Die Anlage hat einen tollen Klang für die Größe und bei meinem Hörverhalten (im Schlafzimmer) reicht etwa 1/3 der Lautstärke aus.

Die anderen beiden werde ich im Laufe der nächsten Tage anhören. Die kleine Denon kenne ich überhaupt nicht und von Cambridge nur die 640er Serie, allerdings habe ich diese bisher auch nie an den S30 gehört.

Wenn ich mich entschieden habe, (d.h. wenn ich die anderen gehört habe) poste ich mal Eindrücke, die Dir vielleicht helfen...


***************

edit: grade habe ich gelesen, dass Du mp3-CDs hören willst, dann fliegt die Cambridge Anlage raus. Die Pianocraft macht das ohne Probleme und wenn Du Dich für die 810 (etwa 50 Euro teurer) entscheidest, dann hast Du sogar einen DVD-Player dabei (der allerdings nur über TV gut zu bedienen ist)


[Beitrag von Childerich am 25. Jun 2009, 12:21 bearbeitet]
Xeron02
Stammgast
#5 erstellt: 25. Jun 2009, 13:10
Servus.

Ich bin generell eher für eine kombi aus Amp + Ls (Stand oder Regal).

Nun die Fragen!
Sollte es Neu sein? oder kann es auch gebraucht sein und dadurch ein besseres P/L verhältniss erziehlen?

hast du ein Regal, Komode etz. wo du Kompacktlautsprecher auf einer höhe 60-110cm unterbringen könntest?


Da ich mal davon ausgehen, dass die Anlage für eine gemüdliche Kuschel-Rock stimmung sorgen soll, wirst du nicht eine extreme Lautsärke ansteuern. richtig?


Paar empfehlungen von mir.

Kompackt LS
- Nubox 311, 381
- Canton GLE 420
- Heco Metas 300

Stand LS
-B&W 6xx
-Jamo S 606 <-- beeindruckendes P/L (1,08m)
-Heco Victa, Metas

mit diesen Geräten hab ich immer mehr als zufrieden gewesen!

Amp´s:

mit den neuen Amp´s kann man sogut wie mit jedem alles mögliche machen. Hier wie immer diese selben Marke als Kaufempfehlung

- Marantz
- Denon
- Yamaha
- Harman/Kardon
etz.

wichtig ist auch, ob du nur ein Verstärker oder Reciver haben willst (also mit oder ohne Radio).

Wie immer! Am besten mal bei einem Fachhändler Probehören gehen und dort erst mal nach den passenden LS ausschauhalten!
Man sagt die LS machen bei der quali ca. 80% und Amp 20% aus!
Daher auch in die LS mehr investieren, wie in den Amp.
Also 400 Eurso LS 200 Euro Amp ....

mfg
Manni
Highente
Inventar
#6 erstellt: 25. Jun 2009, 13:16
Dann reicht dir ja evtl. ein normaler DVD Player an den du Aktivboxen anschließt.

Mein Tipp Adam Audio A5 und DVD Player

www.adam-audio.de

Gruß Highente
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 25. Jun 2009, 16:47
Hallo Highente,
wie regelst du dann die Lautstärke???

Gruss
o_OLLi
Inventar
#8 erstellt: 25. Jun 2009, 17:45
am einfachsten, wenn auch nicht die High-End Lösung wäre wohl direkt am Player über einen regelbaren Ausgang.
Da wird man sicherlich irgendwo was finden.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 25. Jun 2009, 17:59
Ja das geht,

ein "normaler" Player hat diesen regelbaren Ausgang aber nicht zwangsläufig.

Gruss
Xeron02
Stammgast
#10 erstellt: 25. Jun 2009, 19:17
aber ein bischen quali wollt er ja schon haben
Highente
Inventar
#11 erstellt: 25. Jun 2009, 19:29

weimaraner schrieb:
Hallo Highente,
wie regelst du dann die Lautstärke???

Gruss
:prost


Das geniale an der A5 ist die in den Boxen eingebaute Lautstärkeregelung . Man kann beide Boxen getrennt regeln oder eine Box als "Slave" Box nutzen und die Lautstärke an der "Master" Box regeln.

Hat man einen Vorverstärker stellt man beide Pegelsteller auf Mittelstellung und regelt dann die Lautstärke wie gewohnt über den Vorverstärker.

Gruß Highente


[Beitrag von Highente am 25. Jun 2009, 19:32 bearbeitet]
o_OLLi
Inventar
#12 erstellt: 25. Jun 2009, 19:49

Das geniale an der A5 ist die in den Boxen eingebaute Lautstärkeregelung . Man kann beide Boxen getrennt regeln oder eine Box als "Slave" Box nutzen und die Lautstärke an der "Master" Box regeln.


Ich meinte das gelesen zu haben, war mir aber nicht mehr sicher Aber denn! Garkein Problem!
tali74
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 25. Jun 2009, 22:19
So, danke erst mal an alle für zahlreiche Antworten, muss ich mir genau alles erst mal anschauen.

Um paar Fragen zu beantworten. Also neu muss es auch nicht sein wenn es möglich ist bessres P/L Verhältnis zu erzielen, aber da ich von der Materie wenig Ahnung habe, bräuchte ich dann ganz konkrete Vorschläge. Ich habe die Möglichkeit die Lautsprecher rechts und links vom Bett gegen die Wand entweder auf den Fussboden aufzustellen oder halt auf kleine Boxenregale, die ich dann gegen die Wand schrauben kann. Bis zu der Schräge an der Wand habe ich ca. 1,10m Höhe.

Was Adam Lautsprecher angeht, so mein erster Eindruck, dass man da mehr für den Namen bezahlt?! Wobei die Vorschläge von Xeron eher so meine Vorstellungsrichtung ist.

Was ich noch vergessen habe zu sagen, mich reizen auch die LS die über 20.000Hz Grenze gehen. Da würden dann zB Jamo S 606 ausfahlen, obwohl sie wirklich ganz schön verlockendes P/L Verhältnis haben.

Heco Victa 700 für 149 Euro pro Box scheinen nicht schlecht zu sein, scheinen aber im Bassbereich leicht zu schwächeln laut Test.

So Rest muss sich mir noch genauer anschauen...
Highente
Inventar
#14 erstellt: 26. Jun 2009, 05:32

tali74 schrieb:



Was Adam Lautsprecher angeht, so mein erster Eindruck, dass man da mehr für den Namen bezahlt?!


Da hst du wohl schon etwas zuviel hier im Forum gelesen.

Den Namen bezahlst du bei jeder "Marke" und die Kritk bei Adam richtet sich wohl eher gegen Lautsprecher der Tensor
Baureihe.

Gruß Highente
o_OLLi
Inventar
#15 erstellt: 26. Jun 2009, 07:02
Also du schmeisst da offensichtlich einiges durcheinander.
Letzendlich kannst du natürlich tun was du willst, aber man kann die Aussage bez. Adam nicht so im Raum stehen lassen.

1)
Was Adam Lautsprecher angeht, so mein erster Eindruck, dass man da mehr für den Namen bezahlt?! Wobei die Vorschläge von Xeron eher so meine Vorstellungsrichtung ist.


- Die A5 ist wahrscheinlich eine der besten Preis/Leistungsboxen auf dem Markt. Was hier für 570 Euro/Paar angeboten wird ist schon enorm. Man darf ja nicht vergessen, dass es sich um aktive LS handelt. Die Endstufen sind also bereits im Preis mit drinn.
Ob man die Qualität im Schlafzimmer braucht ist zweifelsfrei eine andere Frage. Wenn man nur Hintergrundbeschallung anstrebt würde ich auch zu günstigen, gebrauchten passiven Lösungen greifen. Aber da du von einer "feinen" Anlage gesprochen hast, sind die Adam sicherlich eine gute Wahl.

2)
Was ich noch vergessen habe zu sagen, mich reizen auch die LS die über 20.000Hz Grenze gehen


- Aufgrund des A.R.T. Hochtöners gehen die Adam bis 35kHz, Konuslautsprecher können das nicht leisten. Ob man es braucht ist eine andere Frage.... Ich halt es für völlig unnütz, aber da du es explizit angesprochen hast hab ich es mal erwähnt.

Natürlich kann man von der Adam keine Basswunder erwarten. Aber 55 Hz sind ja schonmal ordentlich. Tiefer kommen passive Kompakte in dieser Preisklasse auch nicht. Hier wird fürs Geld auf jeden Fall ein exzellenter Lautsprecher geboten, den man sich zumindest mal anhören sollte.


[Beitrag von o_OLLi am 26. Jun 2009, 07:03 bearbeitet]
DJBJ
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 26. Jun 2009, 07:19
Hallo
Würde die Pianocraft nehmen-hat einen "Sub-out"
mit einem kleinen Aktivsub spielt das sehr fein.

mfg Mario
tali74
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 26. Jun 2009, 08:33
Alles nicht so einfach, immer diese Quall der Wahl *g*

Ich wollte Adam boxen auch nicht kritisieren, es ist wahrscheinlich mein laienhaftes Verständnis der Materie, dass bei mir alles sich dagegen sträubt für superwenig Material, viel Geld zu bezahlen. Aus diesem Grunde würde ich auch wahrscheinlich niemals Bosse kaufen die auch kleine Knopflautsprecher für den Preis einer Stand LS verkaufen... Ich weiß, voll bescheuert, aber ist halt bei mir so, es muss halt AUCH nach etwas aussehen. Aber danke trotzdem für den Rat, habe ich auf jeden Fall was dazu gelernt.

Außerdem würden Adam-ls doch einbißchen mein Preisrahmen sprengen, 600 Euro für LS, dann bräuchte ich immer noch was zum CD/DVD abspielen und etwas (ein Receiver ?!)mit Radiofunktion. ODER, es sei den, man könnte an die Adam LS so ein Multimedia Teil anschließen mit W-Lan usw. Funktionen?! Dann würde das ganze interessant werden. Sorry auch an dieser Stelle, dass ich vergessen haben explizit Radio zu erwähnen, ich habe das einfach für selbstverständlich gehalten, dass ein Radio immer dabei ist.
Was Pianocraft angeht, werde ich es wahrscheinlich auch holen wenn andere Kombinationen versagen und wie ich es schon sagte, ein zusammengewürfelter Kombi der nach etwas aussieht und gut kling würde mich schon eher reizen.

Zurück zu Heco Victa 700, die gefallen mir von der Optik sehr und gehen bis 38.000Hz und haben auch gute Klangquali laut Berichten vieler User. Rein hypothetisch, wenn ich mich für die entscheiden würde, welchen günstigen Verstärker mit Radio und CD Player würde gut dazu passen? Kann auch gebraucht sein um den Preis zu drücken.
o_OLLi
Inventar
#18 erstellt: 26. Jun 2009, 08:43
Ok wenns auch noch Radio sein soll dann wird es wohl ein wenig teurer.


urück zu Heco Victa 700, die gefallen mir von der Optik sehr und gehen bis 38.000Hz und haben auch gute Klangquali laut Berichten vieler User.


Das halte allerdings für Unsinn, auch wenn das vll auf irgendeinem Werbeblättchen steht. Mit einem normelen Hochtöner auf 38 000 Hz zu kommen ist in der Regel unmöglich. Da kommt dann unter Umständen nochwas raus, aber linear wird das wohl nicht mehr sein.
Aber wie gesagt. Das ist eigentlich auch ******egal, weil das kein Mensch wahrnehmen kann


[Beitrag von o_OLLi am 26. Jun 2009, 08:45 bearbeitet]
Highente
Inventar
#19 erstellt: 26. Jun 2009, 15:13

tali74 schrieb:

Ich wollte Adam boxen auch nicht kritisieren, es ist wahrscheinlich mein laienhaftes Verständnis der Materie, dass bei mir alles sich dagegen sträubt für superwenig Material, viel Geld zu bezahlen. Aus diesem Grunde würde ich auch wahrscheinlich niemals Bosse kaufen die auch kleine Knopflautsprecher für den Preis einer Stand LS verkaufen... Ich weiß, voll bescheuert, aber ist halt bei mir so, es muss halt AUCH nach etwas aussehen. Aber danke trotzdem für den Rat, habe ich auf jeden Fall was dazu gelernt.

.


Soll heißen du würdest eher einen großen Sack Kohle kaufen anstatt eines kleinen Diamanten. Beides aus Kohlenstoff, der große Sack Kohle besteht natürlich aus viel mehr Material als so ein kleiner Diamant und ist damit viel wertvoller?

Nur in Sibirien wenn du keine Heizung hast!!

Gruß Highente
weimaraner
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 26. Jun 2009, 16:01

Highente schrieb:

weimaraner schrieb:
Hallo Highente,
wie regelst du dann die Lautstärke???

Gruss
:prost


Das geniale an der A5 ist die in den Boxen eingebaute Lautstärkeregelung . Man kann beide Boxen getrennt regeln oder eine Box als "Slave" Box nutzen und die Lautstärke an der "Master" Box regeln.

Hat man einen Vorverstärker stellt man beide Pegelsteller auf Mittelstellung und regelt dann die Lautstärke wie gewohnt über den Vorverstärker.

Gruß Highente



Das mit dem Vorverstärker ist schon klar,
nur hast du diesen nicht erwähnt.

Sonst denkt der TE nämlich vllt das man keinen braucht.
Nur mit nem CDP gehts eben nur wenn dieser einen regelbaren Ausgang besitzt.
Gruss
o_OLLi
Inventar
#21 erstellt: 26. Jun 2009, 16:07


Sonst denkt der TE nämlich vllt das man keinen braucht.
Nur mit nem CDP gehts eben nur wenn dieser einen regelbaren Ausgang besitzt.


Oder eben wie er erwähnt hat vorne an der Box manuell. Als Master-Slave Konstruktion muss man dann auch nur an einer drehen
weimaraner
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 26. Jun 2009, 21:09

tali74 schrieb:
Was ich noch vergessen habe zu sagen, mich reizen auch die LS die über 20.000Hz Grenze gehen.


Weswegen???
Glaubst du an Ausnahmeleistungen deines Gehörs??
Mach den Test mal,
http://www.tvoon.de/soundcheck/test/.

Die Obergrenze von Lautsprechern sind in der Regel irrelevant.



o_OLLi schrieb:
Oder eben wie er erwähnt hat vorne an der Box manuell. Als Master-Slave Konstruktion muss man dann auch nur an einer drehen :)


Dann musst du dich ja aus dem Bett wälzen,
wie unromantisch .

Gruss
tali74
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 27. Jun 2009, 10:00
ok, ich sehen, günstig was Gutes zubekommen ist gar nicht so einfach ^^ Wobei meine Vorliebe zum Sack Kohle wohl daher kommt, weil ich von einem Dorf stamme und da haben wir mit Kohle immer geheizt *g* Aber ich werde mal die Adam Ls bei Gelegenheit anhören, falls ich sie im Geschäft irgendwo finde...

Mal andere Frage. Hat sich jetzt spontan ergeben. Habe von dieser Seite meinem Arbeitskollegen erzählt, er war auch so begeistert, dass man super gute LS selber bauen kann, dass wir jetzt doch probieren wollen was zu bauen. Er will in paar Wochen nach Polen fahren und da bei einem Schreiner die Preise für die Arbeit und Holz erfragen und falls es relativ günstig ist gleich bestellen. Wir dachten so an 2 Projekte. So bis 50 Euro LS für PC bzw. Schlafzimmer und 100-150 Euro LS für Wohnzimmer. Was könntet ihr da gutes zum selber bauen empfehlen? Er nimmt dann die Zeichnungen mit und lässt von einem Schreiner Angebot machen. Ich denke, es würde auch andere Leute hier im Forum interessieren ob der Zuschnitt in Polen günstiger ist oder nicht?!

Und was hat es mit diesen Hörnern auf sich, über die ich hier oft in diesem Forum lese? Vllt mal gleich diese machen?! ^^
weimaraner
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 27. Jun 2009, 10:15
Hallo ,
beim hiesigen Schreiner oder Baumarkt bekommt man das auch zugeschnitten,
garantiert billiger als der Sprit nach Polen und zurück(Grenznähe ausgenommen).

Wenn ihr aber nach Russland fahrt,
da ist es dann wirklich günstiger,
von denen lassen die Polen auch alles machen.

Gruss
tali74
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 27. Jun 2009, 12:49
ich fahre nirgendwohin, der Arbeitskollege fährt sowieso dahin weil er da Urlaub machen will, insofern zählen Spritkosten nicht und ich bezweifle, dass im Baumarkt die mir die perfekte Löcher für Speaker reinfresen werden, oder etwa doch?! also was könnt ihr da gutes emphelen?!
o_OLLi
Inventar
#26 erstellt: 27. Jun 2009, 12:54
Da fragst du am besten im Do it Yourself (DIY) Teil des Forums mal nach. Da wird man dir sicher unter berücksichtigung von Budget etc. ein Paar Vorschläge machen können.
Zarak
Inventar
#27 erstellt: 27. Jun 2009, 13:02
Mein Tip für's Schlafzimmer:

hier !

(da is nix billig und nix Kunststoff)

Die LS am besten auf Ständer.


mfg

Zarak
tali74
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 27. Jun 2009, 14:10
Danke Zarak für den coolen Tipp, ich habe sogar schon selber überlegt Onkyo mit anderen LS zu kombinieren und da wird schon genau das Angeboten :), leider der Preis von 1000 Euro voll zu hoch
Zarak
Inventar
#29 erstellt: 27. Jun 2009, 18:09

tali74 schrieb:
Danke Zarak für den coolen Tipp, ich habe sogar schon selber überlegt Onkyo mit anderen LS zu kombinieren und da wird schon genau das Angeboten :), leider der Preis von 1000 Euro voll zu hoch :(



Is ja ne UVP !

Zudem tauchen die Teile (einzeln und als Set) ab und zu gebraucht in der Bucht auf und da kommst du dann mit 600 Mäusen locker hin.

Das komplette System ging zuletzt bei ebay immer zw. 500 und 600 Teuronen weg.

Viel. ist der Preis sogar neu drin, bei Ausstellern oder so.

mfg

Zarak


[Beitrag von Zarak am 27. Jun 2009, 18:12 bearbeitet]
tali74
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 27. Jun 2009, 21:33
weiss du zufählig wie man Onkyo anlage ohne ls bekommen kann?!
Zarak
Inventar
#31 erstellt: 28. Jun 2009, 08:53

tali74 schrieb:
weiss du zufählig wie man Onkyo anlage ohne ls bekommen kann?!


Fällt mir spontan nur der Gebrauchtmarkt (hauptsächlich die Bucht) ein.

Ab und zu werden da die Amps einzeln verkauft, mit viel Glück sogar neu. (ist aber wirklich selten)

Kannst Onkyo auch mal direkt anschreiben, ob's da noch ne andere Möglichkeit gibt.

btw

Falls du den Nachfolger (die 725) entdeckst, kannst du die nat. auch nehmen - ist prakt. das Gleiche.


mfg

Zarak


p.s.

Hab grad mal gesucht:

look
tali74
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 28. Jun 2009, 09:31
ahh danke, habe die auf eBay nicht gesehen, weil ich mehr nach Onkyo 525 gesucht habe wegen USB anschluss^^

werde mir dann wahscheinlich Onkyo 525 holen, auch mit ls wenn es sein muss, und ls dann etweder kaufen oder bauen...

mfg und danke an alle für die zahlreiche tipps
Zarak
Inventar
#33 erstellt: 28. Jun 2009, 10:18
Hmm, also für 35m² find ich die 525 schon recht klein (bezügl. der Leistung)... aber wenn du eh in andere LS investieren willst, sicher kein Problem.

Hab meine 525 damals für 220€ bei "H+I" abgestaubt, mittlerweile sind die Preise wieder leicht angezogen, mußt mal schauen.


mfg

Zarak
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Standlautsprecher fürs Schlafzimmer???
Achim23 am 09.10.2011  –  Letzte Antwort am 18.10.2011  –  16 Beiträge
Welche Musikanlage für Trapmusic ?
Blackbread1 am 07.08.2015  –  Letzte Antwort am 09.08.2015  –  8 Beiträge
Neue Musikanlage fürs Wohnzimmer
TechnikNerd am 20.11.2012  –  Letzte Antwort am 12.12.2012  –  24 Beiträge
Musikanlage für das Schlafzimmer
DRECKIGERSOCKEN am 17.03.2014  –  Letzte Antwort am 17.03.2014  –  2 Beiträge
Welche Boxen bis 600 Euro?
OrtAeonFluxx am 20.02.2012  –  Letzte Antwort am 21.02.2012  –  8 Beiträge
Anlage fürs Wohnzimmer 600-max 800 euro
Elliz am 09.11.2008  –  Letzte Antwort am 15.11.2008  –  15 Beiträge
Musikanlage Aufwerten
Wolfmania am 19.04.2004  –  Letzte Antwort am 26.04.2004  –  7 Beiträge
LS fürs Schlafzimmer
BMWDaniel am 22.05.2005  –  Letzte Antwort am 30.05.2005  –  13 Beiträge
suche Verstärker fürs Schlafzimmer
hutzi20 am 13.05.2011  –  Letzte Antwort am 13.05.2011  –  6 Beiträge
Kompaktanlage fürs Schlafzimmer gesucht
buffy76 am 19.03.2013  –  Letzte Antwort am 20.03.2013  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Canton
  • Nubert
  • Jamo
  • KEF
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 34 )
  • Neuestes Mitgliedcryjackel2
  • Gesamtzahl an Themen1.345.023
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.582