Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neue Konpaktanlage oder Komponenten?

+A -A
Autor
Beitrag
dli
Neuling
#1 erstellt: 09. Jul 2009, 22:31
Für mein knapp 30 m2 grosses Wohnzimmer bin ich auf der Suche nach einer Stereoanlage. Was Musik betrifft so höre ich von Klassik (auch viel Piano solo) über Oper bis Hard Rock (Rush) und Country ein breites Stilspektrum. In die Anlage soll aber auch ein Fernseher integriert werden und ich plane die Zuspielung mittelfristig grösstenteils auf einen HTPC umzustellen (mit FLAG verlustfrei komprimierte CD Images). Vor diesem Hintergrund bin ich auch an digitaler Zuspielung über SPDIF interessiert möchte aber grundsätzlich auf eine Surround-Lösung (5.1 o.ae.) verzichten, da der Musikgenuss im Vordergrund steht.

Mein Budgetrahmen bewegt sich bis maximal etwa EUR 1300.

Aufgrund der guten Rezensionen bin ich bei meiner Recherche zunächst auf die Yamaha Pianocraft Kompaktanlagen aufmerksam geworden, insbesondere die E730, da sie als einzige aus der Reihe für ihre Videofunktionalität einen zeitgemässen HDMI Ausgang mitbringt.

Angesichts meiner Raumgrösse (knapp 30 m2) und der vergleichsweise geringen Leistung der E730 von 2 x 30W RMS weiss ich allerdings nicht, ob diese adäquat wäre.

Vor dem Hintergrund meiner Pläne die Medienzuspielung mittelfristig vollständig an einen noch zu bauenden HTPC zu delegieren, sind mir in der Folge einige leistungsfähigere Receiver aufgefallen. Kombinieren würde ich diese gerne mit einem Paar PSB Alpha B1 Lautsprechern, die ich vor einiger Zeit einmal bei einem Bekannten probehören konnte. Als Laie ist mir allerdings nicht klar, inwiefern diese potentiellen Kombinationen von der Leistung her harmonieren würden.

- Yamaha RX 497 - Hifi Stereo Receiver

- Harman/Kardon HK 3490, 2-Kanal Stereo Receiver

Am HK reizt mich insbesondere die Tatsache, dass er einen DAC eingabaut hat und damit SPDIF Eingänge besitzt. Mein zukünftiger HTPC könnten diesen damit digital beliefern, womit sich die Investition in eine angesichts der üblicherweise minderwertigen Qualität analoger Mainboard-Ausgänge ansonsten erforderliche hochwertige Soundkarte (Asus Xonar DX2 o.ä.) erübrigen würde.

- Yamaha RX-V465

Zwar ein 5.1 AVR-Receiver und damit overkill, da ich nur ein Stereo-System aufbauen möchte. Das Gerät scheint aber mit dem RX 497 vergleichbare Leistungsmerkmale aufzuweisen und verfügt wie der HK 3490 ebenfalls über einen digitalen Eingang. Ist bei diesem Gerät wirklich mit einer signifikant schlechteren Klangqualität im Verlgeich zm RX 497 zu rechnen? Verschiedentlich bin ich über derartige Behauptungen bezüglich AV-Receivern gestossen.

Falls meine laienhaften Vorstellungen keinen Sinn machen sollten, lasst mich das bitte wissen. Auch um Alternativvorschläge wäre ich sehr dankbar.
Luke66
Stammgast
#2 erstellt: 10. Jul 2009, 06:07
Hallo,
also einen Surround-Receiver würde ich Dir nicht empfehlen, wenn Du keinen Surround-Sound benötigst.
Du bezahlst die "mehr"-Technik irgendwie immer mit.
Stereo-Receiver haben da schon mehr zu bieten.
Der Yamaha RX-497 ist sicherlich nicht verkehrt, auch wenn er optisch für meinen Geschmack nicht sehr hochwertig aussieht.
Der Harman ist da optisch natürlich schon ein anderes Kaliber, aber leider mangelt es denen in den letzten Jahren deutlich an Qualität...
Mein Geheimtipp: Schau Dir mal den Sherwood RX-772 (wichtig, "RX", nicht "R") an.
Bezüglich analoger oder digitaler Eingänge:
Ich bin mir ziemlich sicher, dass Du mit einer hochwertigen Soundkarte immer besser fahren wirst, da die Qualität der in Receivern dieser Preisklasse verbauten D/A-Wandler immer hinter denen einer guten Soundkarte zurückstehen wird.
Guck' aber nicht bei Asus oder Creative. Schau Dich mal bei Studiosoundkarten von Firmen wie MAudio, ESI oder Audiotrak um.
Die verbauen D/A-Wandler, die Du im Hifi-Sektor nur in High-End-Komponenten findest.
dli
Neuling
#3 erstellt: 10. Jul 2009, 09:14
Vielen Dank für den Hinweis zum Sherwood RX-772. Sollte dieser tatsächlich klanglich und leistungsmässig mit dem Yamaha und HK mithalten, dann ist das wahrlich ein Schnäppchen bei halbem Preis.

Bezüglich mangelnder Qualität des HK: Bezieht sich das auf die Verarbeitungsqualität/Langlebigkeit oder die klanglichen Eigenschaften?

Auf Asus Xonar bin ich gerade wegen der hochwertigen DACs
(Burr Brown 1792A) gestossen. Dazu scheint sie eine solide EMI Abschirmung zu haben. Eine Creative würde ich für diesen Anwendungszweck (Resampling Problematik) sowieso nicht ins Auge fassen.
Luke66
Stammgast
#4 erstellt: 10. Jul 2009, 09:28
Die HKs leiden ziemlich unter Qualitätsschwankungen.
Offensichtlich ist die Endkontrolle nicht der Brüller.
Ich hatte selbst einen HK 970 und war absolut unzufrieden mit dem Teil.
Übersprechen auf ALLEN Eingängen, Fernbedienung mit Befehlsverweigerung, kein Einstellungsspeicher bei fehlendem Netzstrom, Hochtonbereich total verwaschen, Bässe schwammig, kurzum, der schlechteste Verstärker, den ich je in den Händen hatte.
Viele andere hier um Forum haben leider Ähnliches zu berichten.
Der Sherwood liegt auf jeden Fall über den genannten.
Ich würde ihn sogar über dem RX-797 einordnen.
Das Teil ist schon ein Bolide und musste sich bei mir zu Hause gegen einen Onkyo A-9555 durchsetzen (was nicht einfach war).
Ich hatte selbst einige Yamahas im Test. Ich fand die Teile nicht schlecht, aber eben auch nicht besonders faszinierend.
Ich hätte mich für keinen Yamaha von meinem Onkyo getrennt.
Der Sherwood hat mich letzten Endes überzeugt, weil eben alles stimmt, Leistung, Klang Haptik, Optik, usw.
Er leistet sich scheinbar keine Schwächen.
Auf jeden Fall mein momentaner Stereo-Receiver Top-Tipp.
Falls Du Dich für das Teil entscheiden solltest:
Ich habe zu Hause noch einen zweiten übrig (Neu, OVP).
Guck einfach mal im Biete-Bereich...

Die Asus Xonar hinterlässt bei mir so einige Zweifel.
Man hört viel Negatives darüber, und Asus ist ja noch nicht sehr lange im Soundkartengeschäft.
Bei Studioherstellern erhälst Du auf jeden Fall ausgereifte Produkte mit höchsten klanglichen Eigenschaften.
Und gerade auf Musik sind die Dinger ja ausgelegt.

Schau mal hier rein:
http://www.soundkart...a62fe3c85558bac33be1
dli
Neuling
#5 erstellt: 10. Jul 2009, 10:50
Herzlichen Dank für den Hinweis. Die folgenden beiden Karten scheinen mir da eine interessante Alternative zur Asus Xonar zu sein:

- M-Audio Soundkarte Delta Audiophile 2496 PCI

- ESI Juli@, 24-bit/192kHz Referenz Audiokarte

Insbesondere die M-Audio ist mir sympathisch, da sie sich auch auf die Features beschränkt, welche für mich wichtig sind.
Luke66
Stammgast
#6 erstellt: 10. Jul 2009, 11:03
Da hast Du Dir intuitiv direkt 2 Karten rausgesucht, die meist empfohlen werden, gute Wahl.
Ich habe selbst die ESI Maya und bin mit dem Teil wirklich sehr zufrieden.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hifi Upgrade - Neue komponenten beratung
eftilon am 05.09.2012  –  Letzte Antwort am 17.09.2012  –  12 Beiträge
Denon Komponenten oder Pianocraft E410?
snape1234 am 02.01.2007  –  Letzte Antwort am 03.01.2007  –  12 Beiträge
Neue Boxen oder völlig neue Anlage?
beratungsuch am 22.03.2004  –  Letzte Antwort am 27.03.2004  –  22 Beiträge
Neue Stereo-Komponenten
Krackdog am 05.02.2006  –  Letzte Antwort am 05.02.2006  –  2 Beiträge
Alte Komponenten + neue Boxen
Jones1 am 27.01.2008  –  Letzte Antwort am 28.01.2008  –  5 Beiträge
Neue Komponenten für ~ 1.500 ?
net-simon88 am 21.04.2008  –  Letzte Antwort am 13.05.2008  –  34 Beiträge
Beratung für Neue Komponenten
baronrittl am 07.01.2010  –  Letzte Antwort am 08.01.2010  –  5 Beiträge
Hilfe! brauche neue Komponenten
Andily am 08.12.2010  –  Letzte Antwort am 09.12.2010  –  4 Beiträge
Gute Kompaktanlage oder doch einzelne Komponenten
mr.quickly am 19.10.2008  –  Letzte Antwort am 19.10.2008  –  3 Beiträge
Welche Komponenten sind nötig ?
MichiB am 05.05.2004  –  Letzte Antwort am 05.05.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Sherwood
  • Harman-Kardon
  • Onkyo
  • PSB

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 72 )
  • Neuestes Mitglied/Benjamin/
  • Gesamtzahl an Themen1.345.973
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.906