Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker + Kompaktlautsprecher um 700€ (Schwermetaller)

+A -A
Autor
Beitrag
Cross
Stammgast
#1 erstellt: 14. Jul 2009, 16:28
Hallo zusammen,

bin aus dem Klipsch Thread mal hierher geflüchtet um allgemeinen Rat einzuholen ;-)
Nach Mehreren Jahren mit der eher peinlichen Kombination:
Pioneer VSX-D814 + Teufel Concept E Magnum (Mein Studentenbudget gab nicht mehr her und eigentlich war ich doch recht zufrieden damit) habe ich nun mal wieder vor wirklich vernünftig Musik zu hören. Ergo: Weg mit dem Surround-Tischhupen-Set und Stereo muss her!

So zunächst zu meinem Musikgeschmack:
-Power Metal
-Progressive Metal
-Melodic Death Metal
-Pagan Metal
-Hard Rock

Hier noch ein Bild meines Raumes: (Ja ich höre am Schreibtisch Musik) Hörabstand zum Lautsprecher: 1m!


Bei meinem Tischhupen Set fehlt mir etwas beim Musik hören was man wohl recht schnell auf den Punkt bringen kann: Mitten! Wo sind die Gitarren, die so richtig schön Knallen? Gibts nicht - kein Wunder bei Sub-Sat Systemen. (Bassfundament sollte aber auch ausreichend vorhanden sein. Was ist schon Metal ohne DoubleBass)

Budget:
Lautsprecher (Kompakte) - bis 500€
Verstärker - bis 200€

Was erwarte ich von den Lautsprechern?
-Pegelfestigkeit! (Mann muss sich bei Bedarf mal so richtig austoben können)
-Ausgeprägten/satten/saftigen/fetten/bratenden/knackigen Sound (Starker Grundtonbereich, ordentliche Mitten)

Ich hoffe ich erwarte nicht zuviel von Kompaktlautsprechern. Standlautsprecher kann ich unmöglich aufstellen und ein Subwoofer kommt nicht in Frage.

Ausgeguckt habe ich mir bisher:
Nubert Nubox381 + ABL381
Klipsch RB-81

Habt ihr weitere Vorschläge für mich? Der Verstärker ist erstmal nebensächlich. Habe mehrere alte zur Auswahl die ich vorübergehend benutzen kann.

Ciao
Matthias
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 14. Jul 2009, 16:53
Hola Matthias

Nach einem Stereodreieck sieht mir das aber nicht aus!

Eigentlich würde ich Dir klar zu den RB81 raten, aber nicht bei der Aufstellung und dem Sitzabstand.
Von den Nubert würde ich ebenso Abstand nehmen, mit Modul sinkt die Pegelfestigkeit und der Verstärker wird stärker belastet.
Ausserdem gilt für die Nubi das gleiche Problem bei der Aufstellung.

Wenn die Skizze stimmt und Du nichts an der Situation verändern kannst (möchtest), rate ich Dir zu Nahfeldmonitoren, eventl. in aktiver Form.
Was benutzt Du als Quellengerät für deine Musik?

Mfg

Cross
Stammgast
#3 erstellt: 14. Jul 2009, 17:00
Tjoa... Nahfeld wäre wohl angebrachter, wurde mir grade an anderer Stelle auch schon empfohlen. Zusammen mit einem 8" Sub für den entsprechenden Tiefgang...
Sollte ich den Subwoofer wohl doch nicht ganz aussen vor lassen bei meinem vorhaben. Der CEM Sub ist aber auf jeden Fall zu träge für Doublebass-Passagen und schaltet ausserdem nach einigen Minuten hoher Lautstärke automatisch ab.

Zuspieler ist in den meisten Fällen mein PC. Material ist bunt gemischt (MP3 256-320 kbit, FLAC) hin und wieder auch CD.

Gruß
Matthias
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 14. Jul 2009, 17:15
Na dann, schau mal hier rein:

http://www.thomann.d...hfeldmonitore&oa=pra

Passiv gibt es das ganze auch:

http://www.thomann.d...hfeldmonitore&oa=pra

und um bei der Studiotechnik zu bleiben, die aktiven Subwoofer:

http://www.thomann.d...ive+Subwoofer&oa=pra

Mfg



[Beitrag von GlennFresh am 14. Jul 2009, 17:17 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 14. Jul 2009, 17:19
Hallo,

einige aktive zum eventuellen Probehören.

Dynaudio BM 5A,
JBL LSR 2328P,
Fostex PM2 MK II
Mackie MR 8.

Ansonsten gehe ich mit Glenn konform,
die Klipsch RB 81 ist für dieses Zimmer eh too much,
höchstens mal die RB 61 ,aber nicht ohne ausprobieren!!

Gruss
Cross
Stammgast
#6 erstellt: 15. Jul 2009, 07:32
Hallo nochmals.

Nach Stundenlangem lesen/stöbern/suchen im Forum hab ich mich nun auf was neues eingeschossen:

2x Nubox 381 + Nubox AW-441 Subwoofer

Liegt zwar über meinem Budget, dafür ist aber ein problemloser Finanzkauf möglich.
Hat jemand Erfahrungen im Nahfeld mit dieser Kombination?

Gruß
Matthias
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 15. Jul 2009, 08:12
Moin

Ich habe meine Meinung schon zu der Nubert und deren Nahfeldqualitäten geäußert.
Meine Sache ist das nicht mit dem Finanzkauf, aber die Entscheidung liegt bei Dir.
Allerdings ist das Risiko relativ gering, da Nubert ein 4 Wöchiges Rückgaberecht anbietet, wenn die Kombi Dir nicht gefallen sollte.

Meine Lösung wäre, ein aktiver Nahfeldmonitor gewesen, den Du direkt ansteuerst, oder mit einer kleinen und feinen Vorstufe verbindest.
Wenn Dir der Bass nicht ausreichen sollte, was ich nicht glaube, kannst Du später immer noch aufrüsten.
Ein Aktivbox bietet viele Vorteile unter anderem eine Raum und Bassanpassung.

Hier nochmal der Link:

http://www.thomann.d...hfeldmonitore&oa=pra

Thomann hat ebenfalls ein 30 Tägiges Rückgaberecht!


Hier Alternativ eine passende Vorstufe, die aber nicht zwingend erforderlich ist, bei Verwendung einer guten Soundkarte:

http://www.idealo.de...re-box-pro-ject.html


Mfg

Cross
Stammgast
#8 erstellt: 15. Jul 2009, 08:53
Hi GlennFresh

Danke nochmal für deine Ausführungen.
Was mich eben bei diesen aktiven Nahfeld-Monitoren etwas stört ist die Erweiterbarkeit/Aufrüstbarkeit mit Blick in die Zukunft. Sollte mich mit kompakten passiv LS mal wieder die Surround-Wut packen, oder ich in größere Räumlichkeiten umziehen, schliesse ich sie einfach als Rearspeaker an meinen AV-Receiver an und besorge mir für vorne noch zwei Standlautsprecher und einen Center, usw. usf.

Des weiteren scheinen mir die Ausmaße und Daten der Monitore nicht zu meinem gewünschten Soundbild zu passen, ich zitiere mich mal grade selbst:

Was erwarte ich von den Lautsprechern?
-Pegelfestigkeit! (Mann muss sich bei Bedarf mal so richtig austoben können)
-Ausgeprägten/satten/saftigen/fetten/bratenden/knackigen Sound (Starker Grundtonbereich, ordentliche Mitten)


Schwierig, schwierig... vielleicht sollte ich was ganz anderes anpeilen und auf Kopfhörer gehen ;-) Ein HD650 mit ordentlichem KHV wäre für das Budget ja auch locker drin...

Gruß
Matthias
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 15. Jul 2009, 09:07
Hi Matthias

Du wirst Dich wundern, zu was ein aktiver Monitor zu leisten im Stande ist, das erreichen viele Standlsp. nicht.
Wenn die aktive Variante nicht dein Ding ist, gibt es solche Lsp. auch in passiver Ausführung, nur benötigst Du dann noch einen Verstärker.

Aber Deine Entscheidung, Du musst damit glücklich werden, nur wenn Du nicht versch. Modelle zur Probe hörst, wirst Du den Unterschied nie erfahren.

Ich selbst besitze den HD650, sehr gutes Teil, aber meine Lsp. kann er nicht ersetzen, sonder allen falls ergänzen.
Die Musik auch körperlich zu fühlen, ist mit einem KH leider nicht möglich und genau das geniesse ich beim Musik hören.

Überlege gut und ohne zu vergleichen, wird Dein Vorhaben, nicht deine Erwartungen erfüllen.

Mfg

Cross
Stammgast
#10 erstellt: 15. Jul 2009, 09:53
Huhu,

Verstärkertechnisch hätte ich hier Zugriff auf:
-Kenwood 5010 (Stereo-Dickschiff aus den 90ern?)
-Pioneer VSX-D814 (Surround Receiver von 2004, wird wahrscheinlich verglichen mit echten Stereo Verstärkern im Surround Betrieb untergehen)

Ich denke mal ich werde mir beide Sets holen und vergleichen... nur dann muss ich noch ein wenig wirtschaften, denn das ist ja doch etwas viel Geld auf einmal ;-)

Bei den Aktiven Monitoren habe ich mir mal folgende ausgeguckt:
http://www.thomann.de/de/behringer_b3031a_truth.htm
Dazu könnte ich ein Paar Nubox381 bestellen, das liesse sich Budgetmäßig eventuell realisieren.

Gruß
Matthias
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 15. Jul 2009, 12:01
Auch huhu

Wenn Du natürlich schon einen Verstärker und AVR besitzt, macht der Kauf eines Aktiven Monitors wenig Sinn.

Der Behringer ist meiner Meinung nach eine gute Wahl und das PLV stimmt ebenfalls.
Ich denke das ist der richtige Weg, bei einem Vergleich zu Hause, kannst Du feststellen, welcher Lsp. für Dich am besten geeignet ist.

Der Raum, die Aufstellung und die Akustik, können schnell bis zu 50% des Klanges ausmachen und deshalb ist der Test in den eigenen 4 Wänden immer am vorzuziehen.

Also, ich wünsche Dir viel Spaß beim ausprobieren und testen, wäre schön, wenn Du mal von dem Ergebnis berichten würdest!

Glenn

weimaraner
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 15. Jul 2009, 17:18
Hallo,

der einzige Kompaktlautsprecher welcher mich in Sachen Pegelfestigkeit und Tiefgang in Verbindung mit Druck überzeugen konnte war ein,
rate mal,
Aktiver!

Nur mal dazu bemerkt.


Desweiteren hast du dir einen LS mit Bändchenhochtöner ausgesucht,
ich weiss ja nicht wie der überwacht/geschützt wird,

aber bei höheren Pegeln hab ich auch schon den Einen oder Anderen zerschossen.

Für dich sollte jetzt gelten,
Probieren geht über studieren.

Gruss
Cross
Stammgast
#13 erstellt: 16. Jul 2009, 06:31
Moinsen ;-)

Stimmt! Das mit dem Bändchenhochtöner hab ich nicht beachtet.
Ich fahre zwischenzeitlich wirklich Pegel jenseits von gut und böse, ich denke da ist das dann doch nicht die richtige Wahl. Gerade bei Metal Musik mit HiHats und Schrillen Gitarren Passagen kann da ja bei extremsten Lautstärken doch mal schnell was passieren.
Denke werde noch ein wenig warten und mir dann das Nubert Set erstmal zum testen nach Hause holen. Sollte ich dann nicht zufrieden sein gehen sie halt einfach zurück.

Gruß
Matthias
weimaraner
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 16. Jul 2009, 17:36
Hallo,
will dir ja nicht zu Nahe treten,
kennst du eigentlich Einrichtungen wie das Tinnituszentrum in Heidelberg??

Bei deinen Beschreibungen solltest du dich schon mal mit sowas auseinandersetzen.

Ist keinesfalls böse gemeint,
ich weiss wovon ich spreche

Gruss
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompaktlautsprecher
El-Q am 17.08.2008  –  Letzte Antwort am 18.08.2008  –  9 Beiträge
Suche Kompaktlautsprecher, Verstärker schon vorhanden
boutade am 13.02.2016  –  Letzte Antwort am 14.02.2016  –  13 Beiträge
Kompaktlautsprecher bis ?700.-
MatKat10 am 14.03.2016  –  Letzte Antwort am 14.03.2016  –  10 Beiträge
Kompaktlautsprecher + Verstärker
Julian007 am 25.11.2009  –  Letzte Antwort am 25.11.2009  –  3 Beiträge
Lautsprecher + Verstärker + Player ~700?
Het am 24.09.2012  –  Letzte Antwort am 30.09.2012  –  10 Beiträge
Lautsprecher + Verstärker (700? Budget)
Lichten am 02.07.2010  –  Letzte Antwort am 06.07.2010  –  10 Beiträge
informierter Neuling bittet um Kaufvorschläge für Erstkauf (Kompaktlautsprecher, Verstärker.)
Boergla am 29.03.2013  –  Letzte Antwort am 30.03.2013  –  4 Beiträge
Kompaktlautsprecher für wandnahe Aufstellung
Lümmel18 am 05.08.2008  –  Letzte Antwort am 05.08.2008  –  3 Beiträge
Suche Kompaktlautsprecher bis 300?
xforce am 03.08.2010  –  Letzte Antwort am 03.08.2010  –  4 Beiträge
Kompaktlautsprecher bis 400 Euro
tankpusher am 02.10.2008  –  Letzte Antwort am 06.10.2008  –  26 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pro-Ject
  • Klipsch
  • Nubert
  • Chips And More

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 71 )
  • Neuestes MitgliedHifinik
  • Gesamtzahl an Themen1.346.155
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.562