Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Stand- oder Kompaktlautsprecher bis ca. 700,-

+A -A
Autor
Beitrag
marritn
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Dez 2015, 10:24
Hallo zusammen,
so, komm jetzt gerade nicht so weiter wie ich mir das vorstelle. Also ich such Lautsprecher für meinen Yamaha RX S601 hauptsächlich für Musik, also Stereo (werde das dann mit einem Center erweitern, damit der TV auch besser klingt...).

Musik höre ich eigentlich alles, muss nicht Party-tauglich sein, aber bisschen lauter sollte schon mal gehen.
Hatte bisher die Zensor 1 mit Canton AS 85.2 Sub (und Zensor Vokal), war ganz gut, aber Musikmäßig hat mir da schon etwas gefehlt (Volumen/Details).

Leider kann ich meine LS nicht ganz optimal aufstellen, wird sehr Wandnah werden (siehe Bild).
Jetzt habe ich mir die Heco Aleva GT 602 bestellt (550 €), vom Klang gefallen sie mir gut, allerdings finde ich sie etwas wuchtig (35 cm tief und recht hoch). Kann daher jetzt nicht sagen dass ich 100% zufrieden mit den Heco bin, auch weil sie wohl nicht besonders gut stehen (eine steht links neben dem TV und eine unten rechts, siehe Bild).

Jetzt bin ich am Überlegen mir entweder etwas „dezentere“ Standlautsprecher zu kaufen oder doch wieder Regal LS...

Könnt ihr mir bitte paar Tipps geben?

Was meint ihr zu gebrauchten Elac BS 208.2 für 650,-? Sind etwas kleiner, und die Höhen (Jet) haben mir bei den Elac's immer sehr gut gefallen. Habe die Jet Hochtöner immer wieder mal in den Läden gehört. Dazu ein Elac CC 51.2 als Center?!

Allerdings ist halt gebraucht schon riskanter, kann ich bei nicht gefallen nicht einfach zurück schicken.

Oder gibt es Kompakt LS die ich evtl. dann auch oben rechts (siehe Bild) positionieren kann? Sollten halt dann schon auch auf dem Niveau eines Stand-LS spielen. Evtl. gebrauchte Elac BS 244.2 suchen, könnte man evtl. auch für ca. 650,- bekommen denke ich.

Habt ihr Empfehlungen für mich? Wollte nicht mehr als 900,- für das Paar inkl. Center ausgeben. Der Center spielt jetzt für mich nicht die ganz große Rolle, sollte aber schon vorhanden sein.

Bin momentan etwas ratlos. Habe Euch mal ein Bild gebastelt von meinem Raum.

VG Martin

WZ
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 14. Dez 2015, 16:21
Hallo Martin,

bei der Aufstellung ist "richtiges" Stereo nicht möglich, da würdest du auch keinen Center vermissen, aber so glaube ich dir das du den möchtest.

Mein Hörtipp:

ASW Opus C14

ASW Opus L14

Am besten direkt bei MD-Sound anrufen und nach einem Paketpreis fragen
LG
marritn
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 14. Dez 2015, 16:50
Danke für den Tipp!
Von den Maßen her wären die natürlich schon interessant. Aber die müsste ich mir wohl schicken lassen zum anhören.
Da mir die Canton GLE 490 auch schon immer gefallen hat bin ich jetzt auf die Chrono SL 380 und die Chrono 509 gestoßen. Sind von den Maßen auch relativ klein und die könnte ich mir mal im MediaMarkt anhören.
Wie spielen denn die ASW Opus L14 im vergleich zu den Canton bzw. den Heco GT 602?

VG Martin
dktr_faust
Inventar
#4 erstellt: 14. Dez 2015, 17:41

marritn (Beitrag #1) schrieb:

Hatte bisher die Zensor 1 mit Canton AS 85.2 Sub (und Zensor Vokal), war ganz gut, aber Musikmäßig hat mir da schon etwas gefehlt (Volumen/Details).


Das was Du Dir erhoffst wirst Du mit neuen Lautsprechern auch nicht bekommen solange Du an der Aufstellung nichts ändern kannst.

Besser wäre in jedem Fall Option 2 - dafür den linken Lautsprecher aber nach vorne holen, Hörplatz wird damit Sofa 1.

Anhören im Mediamarkt kannst Du knicken, die Akustik ist - selbst in den sog. Vorführräumen - dermaßen desaströs - da kaufst Du verlässlicher nach Münzwurf und Lackfarbe.

Grüße
marritn
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 14. Dez 2015, 21:04
Echt schwierig. Ich glaub ich muss wieder auf Kompakte zurück. Die Heco sind mir einfach zu wuchtig bei meinen Aufstellungsmöglichkeiten. Was wäre denn quasi das "next Level" zu den Zebsor 1?
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 14. Dez 2015, 21:33
JBL Studio 220 - braucht aber auch etwas mehr Platz der next Level.
Fanta4ever
Inventar
#7 erstellt: 15. Dez 2015, 08:58
Im Media Markt kann ein Lautsprecher vollkommen anders klingen als bei dir zu Hause.

Aber die müsste ich mir wohl schicken lassen zum anhören

genau, ohnehin mMn die vernünftigste Möglichkeit.

LG
marritn
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 15. Dez 2015, 12:22
So, jetzt hab ich mir doch nochmal Standlautsprecher bestellt. Die Kompakten brauchen ja im Prinzip genau so viel Platz wenn man sie nicht ins Regal stellen kann.
Da mir die Canton GLE 490.2 damal ganz gut gefallen haben, habe ich mir jetzt nochmal Canton bestellt. Aber die etwas kleineren GLE 476. Hab zwar schon gelesen dass die relativ nah an der Wand schwierig werden könnten, aber ich versuch es jetzt mal, haben mir in Nussbaum/schwarz gut gefallen.
Außerdem habe ich mir jetzt zum Vergleich die Teufel Ultima 40 MK2 bestellt. Interessiert mich einfach mal, die meisten sind ja von denen begeistert.
Wenn da dann immer noch nichts dabei ist lass bestell ich mal die ASW Opus L14. Wie klingen die im Vergleich zu den Canton?
Fanta4ever
Inventar
#9 erstellt: 15. Dez 2015, 13:29

marritn (Beitrag #8) schrieb:
Wie klingen die im Vergleich zu den Canton?

Richtig gut

LG
marritn
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 18. Dez 2015, 10:42
Bin jetzt noch am testen. Denke aber dass ich die ASW noch hören und sehen möchte. Jetzt ist mir nur aufgefallen, dass es bei MD-Sound auch noch die ASW L/06 gibt. Sieht ähnlich aus. Kann mir jemand sagen wo er unterschied zu den ASW L14 ist? Welche sind besser? Den Bildern nach gefällt mir eigentlich die L/06 bisschen besser....
Fanta4ever
Inventar
#11 erstellt: 18. Dez 2015, 10:48
Hallo,

die ASW L14 ist das Nachfolgemodell der L/06, welche dir besser gefallen wirst du nur selbst heraus finden können.

LG
Ingo_H.
Inventar
#12 erstellt: 18. Dez 2015, 11:00
Hätte deine Zensor und den Subwoofer behalten. Richtig eingestellt hat das bestimmt bei deinen Aufstellmöglichkeiten besser geklungen als das was Du jetzt mit den Standlautsprechern vorhast.
marritn
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 18. Dez 2015, 11:56
Ich hatte ja jetzt schon einige Standlautsprecher da, bzw. hatte ich auch vor den Zensor welche. Jede Standbox hat mir bisher besser gefallen als die Zensor. Und Einstellmöglichkeiten denke ich sind hier sehr begrenzt. Die Zensor 1 sind schon gut, aber halt nur für Ihre Größe wie ich finde und hinstellen kann ich sie auch nicht besser als die Standlautsprecher...
Fanta4ever
Inventar
#14 erstellt: 18. Dez 2015, 13:02
Ich hatte die Zensor 1 auch schon (wer eigentlich nicht ) und die ASW Opus M14 sind in meinem Besitz, das sind für mich ganz klar die deutlich besseren Lautsprecher.

Die angedachten ASW L/06 sind sehr schlanke Standlautsprecher die einfacher in der Aufstellung sind als viele Kompakte, hör es dir an und bilde dir dein eigenes Urteil, die kann man auch später noch mit einem Sub unterstützen

Leider hat die Fa. ASW dicht gemacht, deshalb bekommt man hier im Abverkauf mMn Lautsprecher die ihren Preis mehr als wert sind.

LG
marritn
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 19. Dez 2015, 18:37
So. Habe jetzt mal den ersten Schwung getestet.
Am besten gefällt mit im Moment die nuBox 483, kommt der Heco Aleva GT 602 am nächsten. Dröhnt nicht bei meiner unvorteilhaften Aufstellung und spiel klar und detailreich. Auch die Maße sind optimal (unter 90 cm hoch).
Getestet habe ich auch noch die Teufel Ultimate 40 MK2 und die Canton GLE 476 beide sind bei der stimmwiedergabe nicht so klar und der Bass ist zu aufdringlich bzw dröhnt bei mir.
Eigentlich bin ich schon sehr zufrieden. Allerdings interessieren mir die AWS L14 schon noch bzw ist meine Freundin jetzt auch von den Farbvarianten der nuBox 483 nicht so begeistert.
Werde wohl daher nochmal zum Vergleich die ASW L14 in Kirsche sowie die nuLine 84 in Kirsche bestellen. Sind halt schon auch etwas teurer, mal sehen ob der Aufpreis für mich auch hörbar ist (vorallem bei den nuLine).

Eskaliert ganz schön die Aktion
Fanta4ever
Inventar
#16 erstellt: 19. Dez 2015, 19:06

marritn (Beitrag #15) schrieb:
Eskaliert ganz schön die Aktion ;)

So ist das fast immer
LG
kc853
Neuling
#17 erstellt: 24. Feb 2016, 11:38
@ marritn
konntest Du die L14 schon in Empfang nehmen?

Gruß Andreas.
Dadof3
Inventar
#18 erstellt: 24. Feb 2016, 15:45
Sofern noch relevant, würde ich mir einmal ein Paar der Saxx coolSound bestellen. Aus meiner Sicht sind Nubert und Teufel dagegen chancenlos...
Panzerballerino
Inventar
#19 erstellt: 29. Feb 2016, 17:26

Dadof3 (Beitrag #18) schrieb:
. Aus meiner Sicht sind Nubert und Teufel dagegen chancenlos...


Sehr unwahrscheinlich, da die Nubert auch noch gute Messwerte vorweisen kann.

nubert


[Beitrag von Panzerballerino am 29. Feb 2016, 20:25 bearbeitet]
Dadof3
Inventar
#20 erstellt: 29. Feb 2016, 17:36
Was den Frequenzgang anbetrifft, ja. Und dennoch haben mich die passiven noch nie mitgerissen, außer den großen nuVeros vielleicht, und damit stehe ich nicht alleine, wenn man sich hier im Forum so umhört.

Natürlich ist das immer Geschmackssache.
Tywin
Inventar
#21 erstellt: 29. Feb 2016, 18:40
Wenn man Lautsprecher nach einem Frequenzgangdiagramm aussuchen könnte, wäre das ein sehr einfaches Unterfangen. Frequenzgänge zeigen mir aber schon mal eine grundsätzlich Ausrichtung, die mich bei einer Vorauswahl unterstützen kann.

Mir gefallen z.B. nuBox und nuLine klanglich überhaupt nicht. Da würde ich eher mit den Ultima hören wollen obwohl ich das nicht gerne machen würde. Die Saxx clearSound und besser die coolSound gefallen mir klanglich deutlich besser. Es ist halt sehr individuell was gefällt und was nicht.


[Beitrag von Tywin am 29. Feb 2016, 18:42 bearbeitet]
Panzerballerino
Inventar
#22 erstellt: 29. Feb 2016, 20:31
Ein tendenziell gerader Frequenzgang steht für fehlende Klangverfärbungen. Im Sinne von Hifi sollte das wünschenswert sein. Was euch subjektiv gefällt, ist schön und gut, aber für eine Kaufberatung doch wenig zielführend. Vor allem vermisse ich, was genau am Klang nicht gefällt. Kraftausdrücke wie 'war chancenlos', 'wurde deklassiert', 'machte keinen Stich', 'lagen Welten dazwischen', 'um Klassen besser' sind albern und unseriös. Man kann zumindest mal eine Beschreibung der Klangunterschiede, des Musikmaterials und der Hörbedingungen erwarten.


[Beitrag von Panzerballerino am 29. Feb 2016, 20:39 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#23 erstellt: 29. Feb 2016, 20:39

Vor allem vermisse ich, was genau am Klang nicht gefällt.


Auf Anhieb fällt mir dazu leblos, steril, unschön, unangenehm, langweilig ein.

Ich vergleiche Lautsprecher mit bekannter Livemusik und mit reichlich vielen anderen bekannten Lautsprechern und bilde mir auf dieser Basis "für mich" ein Urteil über den Klang von Lautsprechern und dann schaue/höre ich mir an, was es in der jeweiligen Preislage für meinen Geschmack an - womöglich besser klingenden - Alternativen gibt.

Da mag aber jeder seinen eigenen Maßstab anlegen. Die nächst schlechter klingenden Boxen als Maßstab zu verwenden, halte ich aber nicht für eine gute Idee.


[Beitrag von Tywin am 29. Feb 2016, 20:43 bearbeitet]
Panzerballerino
Inventar
#24 erstellt: 29. Feb 2016, 20:47
Das ist doch schonmal eine Aussage. Allerdings noch recht unpräzise Attribute. Was ist mit präziser Abbildung der Phantomschallquellen, Wiedergabe der einzelnen Frequenzbereiche, Räumlichkeit? Welche Musikrichtungen wurden getestet? Ein Klassikhörer setzt andere Schwerpunkte als der Metalfan. Ein lebloses Klangbild kann auch auf einen überdämpften Raum hindeuten. .
Dadof3
Inventar
#25 erstellt: 29. Feb 2016, 21:03
Es gibt zahlreiche äußerst neutrale Lautsprecher, die mir gut gefallen. Sonst hätte ich mir zum Beispiel keine Neumann KH310 gekauft, denn noch linearer geht's eigentlich nicht:
Frequenzgang Neumann KH310
Isobarendiagramm Neumann KH310

Doch erschienen mir die preiswerten Serien von Nubert stets etwas kraftlos, überfordert, ohne Dynamik, zu weit weg vom (vermeintlichen) Original.
Die aktiven nuPros leiden übrigens nicht darunter! Die gefallen mir alle gut.

Bei günstigen Lautsprechern, die Probleme mit der Dynamik und Auflösung haben, finde ich Linearität auch suboptimal. Da kann ein bisschen Sounding auch von den Schwächen ablenken. Nubert macht das nicht - das ist im Sinne der High Fidelity ehrenwert, aber meiner Erfahrung nach etwas am Markt vorbei.

Bei dynamischen Lautsprechern, die in der Lage sind, dem Tonsignal gelassen zu folgen, mag ich so ein Sounding hingegen gar nicht.

Ich würde niemals Ketchup auf ein gutes Steak tun, aber eine fade Bulette kann dadurch schon schmackhafter werden.

Das ist ja (vermutlich) auch der Grund, warum bei einigen Herstellern die Lautsprecher mit steigender Preisklasse immer linearer werden.
Tywin
Inventar
#26 erstellt: 29. Feb 2016, 21:05
Hallo,


Allerdings noch recht unpräzise Attribute.


mir geht es um schönes angenehmes Musikhören und das ist Geschmackssache und hat nach meiner Meinung mit Präzision - schon gar nicht in üblichen Hörräumen - nichts zu tun. Du magst da aber sehr gerne ganz andere eigene Maßstäbe anlegen.


Was ist mit präziser Abbildung der Phantomschallquellen, Wiedergabe der einzelnen Frequenzbereiche, Räumlichkeit?


Räumlichkeit hat nach meinen Erfahrungen nichts mit den Boxen zu tun. Dafür sind nmM die Musikkonserve, ein passendes Stereodreieck, gute Positionierung von Boxen und Hörplatz, akustische Symmetrie und auch eine brauchbare Raumakustik maßgeblich.

Phantomschallquellen ... es kommt darauf an was man hört, einzelne/wenige Instrumente/Stimmen können nmE oft schon von kleinen Lautsprechern gut reproduziert werden. Ansonsten sind gute größere Boxen mit mehr Chassis womöglich im Vorteil.

Ob Frequenzbereiche am Hörplatz stimmig klingen kann man ggf. gut feststellen wenn der Klang natürlicher Instrumente und Stimmen gut bekannt ist.


Welche Musikrichtungen wurden getestet? Ein Klassikhörer setzt andere Schwerpunkte als der Metalfan.


Richtig. Ich höre z.B. kaum Musik mit Tiefton. So lange die Wiedergabe tiefer Töne nicht stört bin ich damit schon glücklich und zufrieden. Ich zähle aber Tieftongetöse und BumBum auch nicht als Musik.


Ein lebloses Klangbild kann auch auf einen überdämpften Raum hindeuten. .


Hinsichtlich HiFi kann ich mir keinen überdämpften Wohn-Raum vorstellen. Leider sind heutige Wohn- + Hörräume zumeist unterdämpft und "glänzen" mit HiFi-untauglichen Nachhallzeiten.

Das soll es aber dazu von mir gewesen sein. Wenn Dir meine Meinung zu den nuBox/nuLine nicht gefällt, musst Du damit leben.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 29. Feb 2016, 21:20 bearbeitet]
Panzerballerino
Inventar
#27 erstellt: 29. Feb 2016, 21:17
Danke fúr die ausführliche Antworten. Mir persönlich ist Nubert völlig egal. Es geht doch darum, dem TE weiterzuhelfen...
Die überdämpften Räume habe ich bisher auch nur bei Händlern angetroffen, aber dort wird ja oft probegehört.


[Beitrag von Panzerballerino am 29. Feb 2016, 21:23 bearbeitet]
Corynebacterium
Stammgast
#28 erstellt: 29. Feb 2016, 22:26

Plasmatic (Beitrag #27) schrieb:
Danke fúr die ausführliche Antworten. Mir persönlich ist Nubert völlig egal.


Wer oder was ist Nubert?

Plasmatic, Spaß beiseite, aber ich habe vor Jahren mal gedacht, ich müsste eine NuVero 14 mal testen - tolle Testberichte usw.!

Nun ja, gingen nach 24h direkt zurück, da mein Octave V80 nicht in der Lage war, diese anzutreiben. Ich musste bis 14 Uhr aufdrehen, um einen Mix aus Lautstärke und Schrebbeln zu erhalten.

Simple Antwort des Nubert Supports: Verstärker zu schwach. Ein Octave V80 zu schwach

Seit dem...NIE WIEDER! Der Hype um diese Firma wird sich mir (hoffentlich) nie erschließen.

Coryne
Rockzipfel
Stammgast
#29 erstellt: 29. Feb 2016, 22:38

Corynebacterium (Beitrag #28) schrieb:
... Spaß beiseite, aber ich habe vor Jahren mal gedacht, ich müsste eine NuVero 14 mal testen - tolle Testberichte usw.!
Nun ja, gingen nach 24h direkt zurück, da mein Octave V80 nicht in der Lage war, diese anzutreiben. Ich musste bis 14 Uhr aufdrehen, um einen Mix aus Lautstärke und Schrebbeln zu erhalten.
Simple Antwort des Nubert Supports: Verstärker zu schwach. Ein Octave V80 zu schwach
Seit dem...NIE WIEDER! Der Hype um diese Firma wird sich mir (hoffentlich) nie erschließen.

.... oooha, da bin ich ausnahmsweise mal voll bei Nubi-Güni
denn ein hifi-bewanderter Interessent, der mit relativ hochpreisigen Boxen liebäugelt, sollte sich idR bereits vorab bzgl. "Last-Konformität"
schlau gemacht haben, falls ich nicht irre
Fanta4ever
Inventar
#30 erstellt: 29. Feb 2016, 22:46
@Rockzipfel, dein Avatar ist echt zu geil

Sorry für OT

LG
Rockzipfel
Stammgast
#31 erstellt: 29. Feb 2016, 22:52

Fanta4ever (Beitrag #30) schrieb:
@Rockzipfel, dein Avatar ist echt zu geil

.... was soll das heissen, dass ich "in der Sache" neben der Kappe stehe oder gar inkompetent sei
schliesslich bin ich nicht blöde Erklärungsnote anheimgestellt
Fanta4ever
Inventar
#32 erstellt: 29. Feb 2016, 22:58

Rockzipfel (Beitrag #31) schrieb:
.... was soll das heissen

einfach das es mir gefällt, sonst nix.

LG
Corynebacterium
Stammgast
#33 erstellt: 29. Feb 2016, 22:59
Zitat: ".... oooha, da bin ich ausnahmsweise mal voll bei Nubi-Güni
denn ein hifi-bewanderter Interessent, der mit relativ hochpreisigen Boxen liebäugelt, sollte sich idR bereits vorab bzgl. "Last-Konformität"
schlau gemacht haben, falls ich nicht irre"


Ich finde die NuVero nicht hochpreisig; aber ein LS, der am V80 nicht zum Leben erweckt wird, ist für mich eine Fehlkonstruktion. Aber egal, Nubert weiß, wie es mit dem Sponsoring geht und von daher werden die Testberichte auch so ausfallen, wie es Nubert gerne hätte. Somit weiterhin erfolgreich.

Im Übrigen testete ich die NuVero dann noch an einem ordentlichen Transistor im Vgl. zu den Signatur-Lautsprechern...nun ja, emotionsloser als der UPS-Mann, der sie am nächsten Tag abholte.

Dennoch ist dein Avatar g...

Coryne


[Beitrag von Corynebacterium am 29. Feb 2016, 23:03 bearbeitet]
Rockzipfel
Stammgast
#34 erstellt: 29. Feb 2016, 23:24

Fanta4ever (Beitrag #32) schrieb:
einfach das es mir gefällt, sonst nix.
LG

... nun denn, Kategorie "Kurve nochmal gekriegt", sag ich mal und Danke für die (glaubhaften) Blumen,
mein Avatar sei eine gefällige Erscheinung dafür hättest dir sogar ein "Like" verdient
LG back
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompaktlautsprecher bis ?700.-
MatKat10 am 14.03.2016  –  Letzte Antwort am 14.03.2016  –  10 Beiträge
suche lautsprecher bis ~700?
le_tmp am 30.09.2007  –  Letzte Antwort am 01.10.2007  –  7 Beiträge
Suche gebrauchte Kompaktlautsprecher bis 700 Euro
xXxDavexXx am 27.03.2012  –  Letzte Antwort am 28.03.2012  –  14 Beiträge
Stand- oder Kompaktlautsprecher für 300?
Peter_Pan am 15.06.2003  –  Letzte Antwort am 24.06.2003  –  64 Beiträge
Suche Kompaktlautsprecher bis 3000,-
puyan am 06.03.2010  –  Letzte Antwort am 10.03.2010  –  29 Beiträge
Stand oder Kompaktlautsprecher
ZHREAPPER am 21.01.2015  –  Letzte Antwort am 21.01.2015  –  3 Beiträge
Kompaktlautsprecher bis max 1.000,-
Penntaxx am 08.04.2009  –  Letzte Antwort am 18.05.2009  –  19 Beiträge
Kompaktlautsprecher bis ca. 800?
Gerhard3270 am 03.04.2009  –  Letzte Antwort am 06.04.2009  –  8 Beiträge
Stand-LS bis 700? für kleinen Raum ca.10qm
eagel_one am 16.12.2009  –  Letzte Antwort am 17.12.2009  –  11 Beiträge
Stereo Kompaktlautsprecher für ca 400?
Andi7737 am 17.12.2013  –  Letzte Antwort am 19.12.2013  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2015
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Dali
  • Canton
  • Yamaha
  • Nubert
  • JBL
  • Teufel
  • Elac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 97 )
  • Neuestes MitgliedDamager1911
  • Gesamtzahl an Themen1.345.296
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.738