Entscheidungshilfe Verstärker bis ca. 500EUR

+A -A
Autor
Beitrag
deornoth
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Mrz 2004, 16:13
Ich habe bisher den Marantz PM 7200, den Rotel RA-01, den Harman Kardon HK670 (bzw. 675)und den Sony TA-FB 940 im Auge.
Ich werde nicht alle antesten können, deswegen wollte ich fragen, welchen verstärker ihr mir in Kombination mit meinen Phonar P30 empfehlen könntet.8)
Musikalisch liegt mein Schwerpunkt eher im rockigen Bereich. Der Verstärker sollte also nicht zu "kalt" spielen.
Mephisto
Stammgast
#2 erstellt: 21. Mrz 2004, 16:20
NAD 320BEE oder C 352.
ThirdEye
Stammgast
#3 erstellt: 21. Mrz 2004, 20:44
kann den teac a-1d empfehlen. relativ unbekannt, ich konnte ihn deswegen sehr günstig bei ebay bekommen. bei hifi-regler kostet er 510EUR afair, obwohl die uvp bei 449EUR (auch afair) liegt. Ist mit 50W an 8 Ohm angegeben und bringt diese Leistung auch. Der Kühlkörper wird selbst unter Dauerlast höchstens handwarm. Klanglich sehr angenehm, mir gefällt besonders die Stimmwiedergabe. Der Verstärker ist auch für rockige Sachen geeignet, ich höre z.b. nur metal und rock - durch die hohen kraftreserven hört sich besonders auch das schlagzeug sehr gut an, worauf du ja (verständlicherweise) wert legst. als i-tüpfelchen ist dann noch das klare design mit 10mm starker alu-frontplatte zu nennen.
klingtgut
Inventar
#4 erstellt: 21. Mrz 2004, 21:33
Hallo dernoth,

wie wäre es mit dem Cambridge Azur 540 oder 640 A ?

Klanglich top,sehr gute Verarbeitung und sehr gutes Preis Leistungsverhältnis.

Viele Grüsse

Volker
Dragonsage
Inventar
#5 erstellt: 21. Mrz 2004, 21:38
Für mich nach wie vor ein Hammer, gerade wenn man einen tonal runden Verstärker sucht: Atoll IN 50.

Kann ich Dir absolut empfehlen, weil toller Klang, tolle Verarbeitung und super Preis/Leistungsverhältnis.

Am Besten: einfach mal hören...

Gruß DS


[Beitrag von Dragonsage am 21. Mrz 2004, 21:39 bearbeitet]
MusicFreak-HH
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 21. Mrz 2004, 23:35
Hallo!
Ich will mir in der gleichen Preislage einen Verstärker kaufen und tendiere stark zu Marantz. Ist eigentlich der 8200 hochwertiger als der 7200? Beide sind mir auf dem Gebrauchtmarkt für etwa gleiches Geld begegnet. Bin über jede Info dankbar.
deornoth
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 21. Mrz 2004, 23:51
Ich bekomme leider weder Cambridge noch Atoll in meiner Gegend, somit scheidet das anhören der beiden aus. Der Azur scheint ganz nett zu sein. Morgend heißt es für mich erst mal Rotel und Marantz anhören. Vieleicht entdecke ich noch irgendwo einen kleinen Hifi Laden, der mehr führt.
klingtgut
Inventar
#8 erstellt: 21. Mrz 2004, 23:53

Ich bekomme leider weder Cambridge noch Atoll in meiner Gegend, somit scheidet das anhören der beiden aus. Der Azur scheint ganz nett zu sein. Morgend heißt es für mich erst mal Rotel und Marantz anhören. Vieleicht entdecke ich noch irgendwo einen kleinen Hifi Laden, der mehr führt.



Hallo dernoth,

wo kommst Du denn her ?

Viele Grüsse

Volker
deornoth
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 22. Mrz 2004, 00:07
Ich komme aus Straelen. Das liegt so zwischen Krefeld und Venlo. Hab gerade noch Stassen in Venlo gefunden. Die haben ein recht "erlesenes" Sortiment. Dort werde ich wohl auch mal reinschauen. Laut Preisliste führen die Arcam, Cambridge, Marantz, Rotel, T+A, Vincent und viele mehr!
klingtgut
Inventar
#10 erstellt: 22. Mrz 2004, 00:11
Hallo dernoth,

ich kenne die Ecke ganz gut.Habe als Jugendlicher in Oberhausen gelebt und bin sehr oft nach Venlo rübergefahren....das Studentenfutter da drüben war hervorragend und preisgünstig...das ist allerdings auch schon bald 20 Jahre her...

Viele Grüsse

Volker
DerOlli
Inventar
#11 erstellt: 22. Mrz 2004, 02:16
Hi Michael,

meine Empfehlung für die von dir gelisteten
Verstärker in Verbindung mit Rockmusik:

HK 670 (675)
und
Rotel RA-01, bzw. 02
oder
mit Glück einen Rotel RA-1060!

NAD kannst du dir ja mal anhören, würde ich aber
imho schnell vergessen, da diese höchstwahrscheinlich
dein Kriterium "nicht kalt" nicht nachkommen werden.

Den HK 670 habe ich selbst und höre neben anderen
Musikrichtungen auch hin und wieder mal Rock, etc.
Der Verstärker spielt sehr gutmütig und geht mit
ordentlich Kraft zur Sache. Manchmal macht er
alles allerdings etwas zu gerne.
Auf jeden Fall ein sehr guter Verstärker für gutes
Geld. Schliesslich geht er schon für 300 Eur über den
Tisch. Feines Gerät!

Rotel ebenfalls sehr gut. Sehr ähnliche Klangcharakteristik
wie der HK! (imho) Allerdings etwas feiner und musikalischer. Besonders beim RA-1060

Marantz ist evtl. auch noch eine gute Wahl, musst du
auch mal anhören. Ich empfand ihn damals allerdings als
müde im Gegensatz zu meinem HK 670. Der PM 7200 KI
spielt ja leider nicht mehr mit in deinem Preissegment.
Sonst imho auch ein guter Hörkandidat. Bin ebenfalls gespannt.

Hör die auf jeden Fall alle Verstärker deiner Wahl,bzw.
nach deinem Wunsche an. Im Idealfalle auch zu Hause,
in deinen eigenen, vier Wänden.
deornoth
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 22. Mrz 2004, 16:41
So, habe heute schon mal den RA-01 und den PM 7200 gehört. Zwischen den beiden fällt meine Wahl eindeutig auf den Rotel, da mir der Marantz auch in Class A Schaltung zu dünn klang. Der Rotel versetzte mich mitten ins Geschehen, so dass ich dachte, Pink Floyd stünden direkt vor mir
Da der Preis des Rotel auch stimmt, überleg ich noch, ob ich mir morgen überhaupt noch den Cambridge anhören soll...
Dragonsage
Inventar
#13 erstellt: 22. Mrz 2004, 17:02

Ich komme aus Straelen. Das liegt so zwischen Krefeld und Venlo.


Ich meine in Rheinberg, Essen und Oberhausen gäb es Händler, der Atoll führen... ist das nicht in Deiner Nähe??? Bestimmt kaum weiter als Venlo oder Krefeld...

Atoll wird meines Wissens nach über Visonik vertrieben und die haben überall in Deutschland Ihre Händler...

Gruß DS
deornoth
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 22. Mrz 2004, 17:34
Mist, in OB war ich vorhin noch
Rheinberg ist ok, aber ca. 40km entfernt, Duisburg ebenso. Venlo ist nur 8km weg. Straelen liegt direkt daneben

Fahr gleich eventuell mal nach Willich und höre mir den NAD C 320 BEE und den C 352 im Vergleich zum Rotel an. Die machen gute Preise. Vieleicht werde ich ja dort auch schon fündig. Ansonsten schau ich dann mal in Rheinberg.
deornoth
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 22. Mrz 2004, 23:12
Ok, vielen Dank für eure Hilfe!!!
Ich habe mir soeben nach ausgiebigem Probehören einen Rotel RA-01 und dazu klanglich passend einen Marantz CD 6000 OSE LE gekauft. Beides zusammen kostet mich nun 729 EUR. Das war einfach ein sehr gutes Angebot. Und der Rotel überzeugte auch hier im Vergleich zum Maratz, NAD und Harman Kardon. Mit diesem Verstärker in Verbindung mit dem Player hab ich zum ersten mal Details wahrgenommen, die ich zuvor noch nie entdeckt hatte
Sorry, aber ich schwebe gerade immer noch vor Begeisterung
DerOlli
Inventar
#16 erstellt: 22. Mrz 2004, 23:40
Hi,

herzlichen Glückwunsch zu deiner Anlage!
Freut mich das es alles so gut geklappt hat.
Hast du den HK 670 eigentlich auch zur Probe
gehört? War nicht so ersichtlich in deinen
Postings? Besitze den HK wie schon geschrieben
selbst und habe ebenfalls den CD 6000 OSE LE.
Eine Kombi, die imho verdammt gut klingt.

Was für Lautsprecher besitzt du eigentlich?
Abschliessend kann ich nur sagen:

Viel Spass mit deiner neuen Anlage.
deornoth
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 23. Mrz 2004, 00:04
Lautsprecher siehe oben
Hab ihn auch gehört. Lag für mich mit dem NAD C 352 auf Platz 2, anders, aber nicht schlechter. Kann den nicht genau beschreiben8)
Bin bei dem CD-Player immer noch ein wenig skeptisch, weil der nur einen 1-Bit Wandler hat, aber er klang einfach gut an dem Verstärker. Und ich glaube, dass von derPreis/Leistungsseite her sehr gut ist.
DerOlli
Inventar
#18 erstellt: 23. Mrz 2004, 00:12
Hi,

sorry, glatt vergessen...
Imho sehr gute Lautsprecher. Da macht das ja
gleich doppelt Spass.

Der CDP ist imho überall klanglich einfach gut.
Besonders für das Geld, für welches er z. Zt.
angeboten wird. Das wohl leider nicht mehr lange.
Der Player hat einen tollen Klang, eine tolle haptik
und ein tolles Design. Lass dich nicht zu sehr von
technischen Details ablenken. Solange es für DEINE
Ohren gut klingt ist alles in Ordnung.

Preis/Leistung ist bei dem Player imho überragend.
Ich hätte auch den UVP bezahlt für den Player.
Dragonsage
Inventar
#19 erstellt: 23. Mrz 2004, 21:45

Bin bei dem CD-Player immer noch ein wenig skeptisch, weil der nur einen 1-Bit Wandler hat, aber er klang einfach gut an dem Verstärker. Und ich glaube, dass von derPreis/Leistungsseite her sehr gut ist.

Haste aber keinen Fehler mit gemacht. Ich selber habe ein Vorgängermodell, was ich auch irgendwann mal hab tunen lassen und damit bin ich 100% zufrieden. Besser ist gleich wesentlich teuerer...
melvin77
Neuling
#20 erstellt: 02. Apr 2004, 21:00
Hallo Ihrs und besonders Olli,

sorry, aber den HK 670 als gutmütigen Verstärker zu bezeichnen ist etwas gewagt. Ich hatte das Ding und ehrlich: er klingt sehr analytisch, aber auch sehr hart, er stellt Dinge schroffer dar, als sie womöglich (imho) sind. Ich war absolut unzufrieden und habe ihn gegen den Marantz PM 7200 ausgetauscht. O.K.. der klingt vielleicht ZU weich, aber deutlich angenehmer und wärmer.

----Das alles gilt zumindest in meiner Kombi mit etwas wirkungsgradarmen Boxen

Gruss

melvin
DerOlli
Inventar
#21 erstellt: 03. Apr 2004, 18:27
Hi melvin,

wieso ist das gewagt?
Ich unterstreiche damit halt nur meine Meinung
und die Hörerfahrung die meine Ohren gemacht haben.
Geschmäcker und Empfindungen sind unterschiedlich.
Ich finde ihn gutmütig, weil er alles ziemlich
gerne macht, für den einen wohl zu gerne.

Allerdings die Aussage das er anaylitsich klingt
und hart ist für mich neu. Dann hör die mal NAD
an. Da bin ich gespannt was du dazu sagt.
Und wieder einmal wurde bewiesen das jeder
unterschiedlich hört.

Dagegen empfand ich den Marantz als schläfrig und
zu lahm.
deornoth
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 03. Apr 2004, 20:21
Also ich empfand den Marantz als eher kalt und leblos. Da hatte der NAD C 352 schon mehr zu bieten. Der wirkte auf mich wärmer und vor allem auch dynamischer.
Natürlich war das für mich nichts im vergleich zum Rotel

Und nachdem ich ihn nun knapp 2 Wochen an meinen Phonar hängen habe bin ich immer noch begeistert von diesem Klang. Gerade wo er mir an den Phonar noch besser gefällt als an den Boxen im Studio!


[Beitrag von deornoth am 03. Apr 2004, 20:22 bearbeitet]
DerOlli
Inventar
#23 erstellt: 03. Apr 2004, 22:06
Hi,

hier weiss ich leider nicht mehr weiter.
Marantz als kalt? Leblos vielleicht, kam mir gegenüber
meinem HK auch so vor. Aber kalt. An welchen Lautsprechern
hast du denn den Marantz gehört?
Das der NAD dynamischer wirkt kann ich unterschreiben,
wärmer allerdings nicht.

Wieder ein Klasse Beispiel wie unterschiedlich die Höreindrücke sind.
Azimuth
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 04. Apr 2004, 12:14
Ich habe mir gestern den Atoll IN50 gekauft. Ich habe ihn gegen den HK 670 und den NAD 350 probegehört.

Für meinen persönlichen Geschmack klang der HK etwas zu stumpf und basslastig, der NAD gefiel mir etwas besser, allerdings lässt er imho etwas an Spritzigkeit zu wünschen übrig.

Der Atoll überzeugte mich vollends in Punkto Dynamik, Spielfreude und Auflösung. Ausserdem finde ich die Verarbeitung und Design grandios.

Inkl. FB und ext. Phonoteil (Pro-ject) hab ich 580 EUR abgelegt, was durchaus in Ordnung ist.

Ist zwar etwas mehr als deine 500 EUR, aber evtl. brauchst du ja kein Phonoteil und/oder FB.
DerOlli
Inventar
#25 erstellt: 04. Apr 2004, 13:18
Hi,

herzlichen Glückwunsch zum erworbenen Verstärker
und viel Spass damit.
deornoth
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 04. Apr 2004, 13:57
Dem Marantz fehlte einfach etwas im unteren Mittenbereich. Das klang für mich "kalt", egal ob normal oder in Class A Schaltung. Das die NAD nicht so spritzig sind hab ich schon des öfteren gehört, konnte es selber aber nicht so feststellen. Für mich ist halt der Rotel das Non-Plus-Ultra - zumindest in der Preisklasse. Der Atoll fiel da ja leider raus. Mehr Geld war bei mir nicht drin
DerOlli
Inventar
#27 erstellt: 04. Apr 2004, 13:59
Hi,

mit dem Rotel hast du imho absolut nichts
falsch gemacht. Entwickelt sich bei mir
immer mehr zur Lieblingsmarke habe ich das
Gefühl...
Dragonsage
Inventar
#28 erstellt: 06. Apr 2004, 20:55

Ich habe mir gestern den Atoll IN50 gekauft. (...)
Der Atoll überzeugte mich vollends in Punkto Dynamik, Spielfreude und Auflösung. Ausserdem finde ich die Verarbeitung und Design grandios.(...)

Ja, kann ich absolut nachvollziehen. Lediglich die Einspielzeit fand ich nervig, aber das geht auch vorbei!

Und @deornoth:
Die Ausgangsbasis war schon sehr gut und egal, welchen Verstärker Du genommen hättest, ein schlechter war nicht dabei. Nun hast Du Deinen Besten gefunden! Prima!

Gruß DS


[Beitrag von Dragonsage am 06. Apr 2004, 20:57 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Entscheidungshilfe
Pandur am 12.12.2002  –  Letzte Antwort am 24.11.2003  –  4 Beiträge
Entscheidungshilfe, Neuer Verstärker
hicki86 am 20.12.2010  –  Letzte Antwort am 21.12.2010  –  2 Beiträge
500eur anlage
Micha02997 am 01.02.2004  –  Letzte Antwort am 02.02.2004  –  4 Beiträge
Entscheidungshilfe Hifi Anlage bis ca. 600 Euro
BigFlow am 01.12.2009  –  Letzte Antwort am 01.12.2009  –  6 Beiträge
Kaufberatung: Standlautsprecher + Verstärker <500EUR
norc am 08.01.2007  –  Letzte Antwort am 18.01.2007  –  16 Beiträge
Entscheidungshilfe beim Verstärkerkauf bis 250?
zuckerfürsohr am 14.05.2016  –  Letzte Antwort am 17.05.2016  –  26 Beiträge
neukauf anlage musik only bis ca 500EUR
the1max am 04.01.2004  –  Letzte Antwort am 05.06.2005  –  4 Beiträge
Verstärker für KEF Q7 (bis 500Eur)
Domi30 am 10.01.2006  –  Letzte Antwort am 11.01.2006  –  7 Beiträge
Endstufe um 500EUR
lennart am 22.02.2004  –  Letzte Antwort am 23.02.2004  –  10 Beiträge
Bitte Entscheidungshilfe!
JohannS1310 am 24.09.2013  –  Letzte Antwort am 24.09.2013  –  8 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Marantz
  • Harman-Kardon
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder818.052 ( Heute: 26 )
  • Neuestes Mitglieddocfriebe
  • Gesamtzahl an Themen1.365.440
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.006.268