Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welcher Verstärker für B&W Matrix 804?

+A -A
Autor
Beitrag
rumpel3
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Mrz 2004, 16:18
Hallo zusammen,
ich bin auf der Suche nach einem bezahlbaren Verstärker für meine oben erwähnten B&W Matrix 804 Lautsprecher.
Was ich jetzt habe: Grundig FineArts V11 Verstärker, Rotel RCD975 (?) Cd-Spieler, Kimber 4 irgendwas Lautsprecherkabel.
Mein Buget ist leider etwas gering bemessen so das ich mich auf dem Gebrauchtmarkt umsehen muß
Die Lautsprecher gelten ja wohl als "schwierig", was immer das heißen mag.... Also, was könnt ihr mir als Verbesserung empfehlen?
Vielen Dank schon mal vorab!!
lg
Martin
EWU
Inventar
#2 erstellt: 22. Mrz 2004, 17:47
Hallo Martin,
je kräftiger der Verstärker ist, umso besser klingen Deine 804.Selbstverständlich spielen die LS schon bei 2x 20 Watt Verstärkern, die ein 100 VA Netzteil haben.Aber ob´s gut klingt, das bezweifle ich.Du solltest also nach Verstärkern Ausschau halten, die recht kräftig sind, wie da wären:
NAD, Rotel, Myrad, AVM, Atoll,ASR,Symphonic Line, Lua,Advantage, Classe`, Bryston, Primare, Accuphas, Mc Intosh, Krell und noch viele andere.
Gruß Uwe
hammermeister55
Stammgast
#3 erstellt: 22. Mrz 2004, 18:50
Hallo Rumpel3,
was gefällt dir denn an deinem Grundig nicht ist doch ein kräftiger, und guter Verstärker ich denke damit du eine wesentliche Verbesserung erhälst musst du schon tief ins Portemoney greifen, ansonsten passt Rotel sehr gut zu B&W vielleicht der gebrauchte RA 870 BX oder RA 980.
rumpel3
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 22. Mrz 2004, 20:17
Danke ihr beiden....
Eigentlich war ich auch mit meinem Verstärker zufrieden.... bis ich hier in Hannover die B&W CDM2 mit dem Rotel 1060 und 1070 gehört habe... Da war in der Musik nicht nur links und rechts, sondern auch noch vorn und hinten und oben und unten zu unterscheiden.. Wahnsinn!
Seitdem versuche ich dieses Klangerlebniss bei mir herzustellen. Hab die Lautsprecher mit besseren Kabeln versehen, von der Wand abgerückt und frei im Raum aufgestellt, auf Spikes gestellt, bessere Chinch-Kabel verwendet, die Netzstecker "richtig" rum in eine! Steckdosenleiste gesteckt, und und ....
Gebrachts hats 'ne ganze Menge! Aber noch lange nicht das was ich gehört habe.
Und nach dem Händler der mir (natürlich) einen neuen Verstärker verkaufen will ist das ausbremsende Moment mein guter alter Grundig! Und darum die Suche nach was besserem. Hätte ich eigentlich auch gleich schreiben können..
Ach ja, ich hab mich so an eine Fernbedienung gewöhnt *schäm*. Der neue sollte dann auch schon eine haben...
Habt ihr noch detailierter Vorschläge??
lg
Martin
EWU
Inventar
#5 erstellt: 22. Mrz 2004, 23:18
Hallo Martin,
wenn Dir der Klang der Rotels so gut gefallen hat, dann geh doch einfach mal zu einem Händler und leih sie Dir mal aus.
Mit Kabeln, Spikes, Netzsteckern und ähnlichem wirst Du nie eine solche Klangverbesserung erreichen können, wie mit einem neuen, besserem Verstärker.Du kannst damit vielleicht einige Nuancen ändern aber keinen grundlegenden Klang.

Gruß Uwe
*Volkmar*
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 22. Mrz 2004, 23:24
Hallo,

ich kann EWU nur recht geben. Meine Nautilus 804 hängen an einem Mark Levinson 383 - und klingen wohl so gut wie sie nur können. Jedenfalls nach meiner unmaßgeblichen und der Meinung des Händlers, der bei mir vor Ort war. Sie werden einen starken (=stromstabilen) Verstärker mit super Klang belohnen.

Gruß Volkmar
rumpel3
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 23. Mrz 2004, 08:52

wenn Dir der Klang der Rotels so gut gefallen hat, dann geh doch einfach mal zu einem Händler und leih sie Dir mal aus.

.......

Wenn ich das mache hab ich wahrscheinlich ein Problem. Ich geb den Rotel dann nicht wieder her Aber er ist definitiv zu teuer!
Darum meine Frage nach einen anderen, passenden aber günstigeren Verstärker.
Was ist z.B. mit dem Harmann HK3370? Der ist günstig zu bekommen und nach meiner kurzen Recherche hier auch gar nicht so schlecht. Aber ist er besser als mein Grundig? und paßt er zu meinen LS?
lg
Martin


[Beitrag von rumpel3 am 23. Mrz 2004, 09:00 bearbeitet]
EWU
Inventar
#8 erstellt: 23. Mrz 2004, 18:46
mit dem HK wirst Du nichts gewinnen.Dann lass es lieber, wie es ist.
rumpel3
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 23. Mrz 2004, 19:06
ja, ist mir heute auch schon aufgegangen. nur billig ist nicht wirklich die lösung
ich hab mir heute mal den Cambridge 640A angehört und war schon begeistert. aber der preis.......
gruß
Martin
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für B&W 804 ?
mgv410 am 16.05.2007  –  Letzte Antwort am 21.05.2007  –  7 Beiträge
Empfehlung Verstärker für B&W 804 Diamond
TT_Fred am 21.11.2014  –  Letzte Antwort am 19.12.2014  –  18 Beiträge
B&W 804 Diamond - Welcher Verstärker und CD-Player?
Arsantik am 23.07.2011  –  Letzte Antwort am 23.07.2011  –  3 Beiträge
B&W 804 Nautilus Verstärker?
Psycho238 am 19.02.2015  –  Letzte Antwort am 09.04.2015  –  51 Beiträge
Verstärker für B&W Matrix 3 Series 2
Woellnick am 09.03.2015  –  Letzte Antwort am 11.03.2015  –  5 Beiträge
B&W 804 s - aber womit befeuern?
Yaso-Kuul am 13.03.2011  –  Letzte Antwort am 21.03.2011  –  57 Beiträge
B&W 803 - Welcher Verstärker?
Blue23 am 20.08.2004  –  Letzte Antwort am 21.08.2004  –  8 Beiträge
Welcher Verstärker für B&W 802D
mauriceunger am 20.07.2008  –  Letzte Antwort am 12.02.2011  –  14 Beiträge
Welcher Verstärker für B&W 685?
blusi am 24.08.2009  –  Letzte Antwort am 25.08.2009  –  10 Beiträge
Welcher Verstärker für B&W 684
oekode am 19.12.2010  –  Letzte Antwort am 21.12.2010  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel
  • Bowers&Wilkins
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedhönning
  • Gesamtzahl an Themen1.345.795
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.162