Computeraudio Loesung fuer Studentenbude, 1500-2000 Euro

+A -A
Autor
Beitrag
TSHM
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Sep 2009, 21:54
Hallo..
Ich wohne seit einem Jahr in einer Studentenbude in Zuerich, und moechte mich mit einem komplett neuen Soundsystem eindecken. Dazu gehoert Netzwerkplayer, Verstaerker und Lautsprecher.

Das Zimmer ist 16m^2 gross, und recht trocken (Tepichboden etc.). Leider ist mir beim genaueren Tests eine etwas metalische reflexion aufgefallen, deren Ursprung ich bisher nicht lokalisieren konnte. Das im Prinzip identische Zimmer meines WG-Kollegen gegenueber ist komplett frei davon. Im grossen und ganzen wuerde ich die Akkustik aber als noch ausgewogen bezeichnen.

Ich wuerde das neue System zu 55% fuer Musik, 35% fuer Filme\Serien allein oder zu zweit und 10% fuer einen Filmeabend mit ein paar Kollegen nuetzen, d.h. 90% im Nahfeld bis zwei Meter. Das Audiosignal soll dabei sowohl digital per USB oder Ethernet vom PC fuer Filme als auch von der externen Festplatte, wo meine flac-rips liegen, gestream werden koennen. Der Logitech Transporter hoert sich gut an, allerdings wuerde ich lieber mehr Geld in die Lautsprecher stecken. Weiters kenne ich noch die Sonos Box, mit der es ueber Ethernet funktionieren sollte. Irgendwelche Empfehlungen in dieser Hinsicht?

Bezueglich Lautsprecher: Urspruenglich wollte ich sie mir wie frueher immer selbst bauen, aber mangels geeigneter Werkstaette in Zuerich habe ich diese Vorstellung nach einem Jahr nun aufgegeben, obwohl in meinen Zimmer immer noch die Teile fuer ein Paar CT 231 liegen. Mit dem Geld das ich investieren will bekomme ich denke ich mal aber ohnehin was besseres. Kennt ihr ein paar HIFI-Shops in Zuerich, wo ich mir mal ein paar Lautsprecher ausleihen kann? Ich habe noch einen selbst gebauten ELV Class-D Amp, den ich dafuer betreiben koennte. Leider ist der Line Ausgang vom meinem Notebook bestenfalls miserabel. Wie koennte ich Boxen dann am besten testen?

Dazu kommt im passiven fall noch eine Endstufe, von dem ich mir, passend zu den Lautsprechern, moeglichst neutralen Sound und ausreichender Leistung erwarte.

Lg, Matthias
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 17. Sep 2009, 22:45
Hi

Mein Tipp:
http://www.audiopro.de/live/jbl_34011_DEU_AP.html

Preis:
http://www.thomann.de/de/jbl_lsr_4328pak.htm

Das komplette Audiosystem, klanglich allererste Sahne in jedem Raum (subjektiv) und das nicht nur im Nahfeld!
Näher ansehen und ein ausgiebiges Probehören lohnt in jedem Fall, gibt es auch noch ne Nummer kleiner!

http://www.audiopro.de/live/jbl_33215_DEU_AP.html



[Beitrag von GlennFresh am 17. Sep 2009, 22:46 bearbeitet]
TSHM
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Sep 2009, 17:05
Die Daten lesen sich nicht schlecht.
Kennst du einen guten Shop in der Naehe von Zuerich wo ich probehoeren koennte?

/EDIT: Hab grad diesen Thread gefunden:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-32-2533.html

Lg, Matthias


[Beitrag von TSHM am 18. Sep 2009, 17:06 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 18. Sep 2009, 17:23
Hi

Nicht nur die Daten lesen sich nicht schlecht, die Lsp. sind wirklich höhrenswert.
Leider kenne ich mich in der Schweiz nicht wirklich aus und kann Dir daher keinen Shop empfehlen.
Thomann bietet ein 30 tägiges Rückgaberecht an, ob das auch für die Schweiz gilt und ein Versand dahin möglich ist, entzieht sich meiner Kenntnis.
Aber frag doch mal nach, das Geschäft operiert meines wissens Europaweit und die Verkäufer sind eigentlich immer freundlich.

TSHM
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 18. Sep 2009, 19:52
Es gibt nur eine deutsche und oesterreichische Website, allso glaub ich faellt die Schweiz flach... aber man kann ja mal fragen.
Ein weiteres (gedankliches) Problem das ich habe:
Auch wenn sie wirklich gut klingen (was sie wahrscheinlich werden), habe ich keine wirkliche Referenz in dieser Klasse von Lautsprechern, besonders in meinem neuen Zimmer. Mir waers also am liebsten ich koennte 3 verschiedene Sets mal probehoeren und mich dann auf eins festlegen.

Ansonsten .. das Gesamtpaket scheint stimmig, auch die 96 Khz kann sicher fuer High-Res Digital-Material nicht schaden.

Uebrigens habe ich die Ursache fuer mein Akkustikproblem herausgefunden.

Danke fuer den Tipp soweit!

Lg, Matthias


[Beitrag von TSHM am 18. Sep 2009, 19:55 bearbeitet]
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 18. Sep 2009, 21:40
Hallo Matthias,

JBL Monitore bekommst du bei moving.ch in St. Gallen oder Adam Monitore bei Audio-Partner GmbH in Zürich.

Offensichtlich größere Markenauswahl (wegen "Vergleichshören" ) gibt es bei Musik-Produktiv in Niederlenz, die haben z.B. mit Dynaudio, Genelec oder KS Digital (C55 oder C88) interessante Offerten in deiner Preislage.

HiFi-Läden sind hier mal außen vor, die hast du ja bereits in einem anderen Thread aufgeschnappt.

Gruß
Robert
TSHM
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 20. Sep 2009, 16:22
Hallo..

Ich war gestern bei Cuel-Audio.
Empfohlen wurde mir die Sonos-Box mit einem paar Piega Kompaktlautsprecher (TP3 glaub ich). Testhoeren konnte ich sie noch nicht, da erst kurz vor Ladenschluss kommen konnte.
Die Daten lesen sich gut, aber von Piega habe ich noch nie was gehoert. Was meint ihr?

Lg, Matthias
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 20. Sep 2009, 16:57
Hi

Schweizer empfehlen ein Schweizer Produkt, das nenn ich mal Heimatverbundenheit!

Sonos halte ich für eine intressante Variante, wenn man eine komfortable und umfangreiche Multiroomlösung sucht.
Ich spreche da aus eigener Erfahrung, ich bin Besitzer der Sonos Geräte und daher sieht meine Meinung wie folgt aus:
- Für den Multiroomeinsatz oder den Zweitraum, ein ganz klares ja!
- Für Eure Zwecke gibt es meiner Meinung nach passendere Geräte und daher ein jein!

Piega ist ein Boxenhersteller aus der Schweiz, geboten werden hochwertige Lsp. mit Bändchenhochtöner und Alulook!
Meiner Meinung nach gute, aber teure Lsp. (PLV) die nicht wirklich für den Nahfeldbereich geeignet sind.
Die TP 3 hat größen bedingt relativ wenig Bassleistung und ist daher ohne Subwoofer nur bedingt geeignet.
Im Nahfeldbereich rechne ich durch das Bändchen mit überpräsenten oder sogar spitzen Höhen (je nach Akustik) und wenig Tiefgang.

Für mich keine Alternative zu der JBL die mit Ihrem DSP zur Raumeinmessung und den Daten (Messwerte) wie eine große Standbox aufwarten.
Aber Dir muss es gefallen, also ist Probehören und vergleichen angesagt, aber wenn möglich in den eigenen 4 Wänden.

TSHM
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 21. Sep 2009, 13:42
Hmm ... im Moment bin weiss ich nicht, was genau in tun soll.
Auf jeden Fall will ich den besten Sound den ich fuer mein Geld haben kann, gerne bezahle ich dann auch ein bisschen mehr.
Das Problem das ich mit Sonos habe, ist das es ein Multimedia-Geraet erstens und nur nebenbei noch ein DAC ist.
So kann er, soweit ich das im Prospekt verstanden habe, nur mit 44.1/16 Bit nativ umgehen, 48 KHz wird gewandelt, und 24 Bit (BluRay, HighRes Downloads) fehlt vollends.
Wenn ich einen extra-Netzwerkplayer kaufe, dann soll das eher ein Geraet wie der NAIM DAC sein, das in erster Linie ein guter DAC sein will.
Gibt es keinen JBL Haendler in Zuerich?
\EDIT: laut der Website offizielle Haendler sind:
DJ-DISCOUNT, W. ZOLLINGER und AZONE.CH
kennt ihr diese?

Lg, Matthias


[Beitrag von TSHM am 21. Sep 2009, 13:56 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 21. Sep 2009, 13:51
Hi

Leider kenne ich wie gesagt keinen JBL Händler in deiner Nähe, schade, das System 4300 wäre für deine Vorraussetzungen quasi perfekt!
Aber Du hast natürlich recht, es muss vor allem Dir klanglich gefallen, um die Raumakustik mache ich mir da weit aus weniger Sorgen.

Falls es Dir noch um einen separaten Netzwerkplayer geht und der Computer das nicht übernehmen soll, gäbe es da noch die Logitech Squeezebox:
http://www.logitech....ic_systems/&cl=de,de

Die Geräte kommen ja, soweit ich weiss, auch aus der Schweiz!

TSHM
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 22. Sep 2009, 07:37
Hallo nochmal...
Ich bin immer noch auf einer Suche nach einem JBL Haendler. Bei den von mir oben genannten Shops gibts diese JBL gar nicht (oder gar keine), und bei moving.ch in St. Gallen kosten sie umgerechnet 2.065 Euro (Plus Versand oder Bahn-Ticket)
Jemand eine Idee?
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 22. Sep 2009, 21:05
Hi,

House of Sound in Basel führt auch JBL-Monitore (und viele andere Marken ;) ).

Das JBL 4328 Komplettpaket kostet da 2300 Franken, das kleinere 4326 Komplettpaket 1650 Franken.

Übrigens qulitativ (Neutralität, gleichmäßiges Abstrahlverhalten, etc.) ähnlich dem großen, nur etwas weniger Bass, siehe Test hier.

(In Zürich hab ich nix gefunden ... )

Gruß
Robert
TSHM
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 23. Sep 2009, 08:05
Danke Robert..

Ich denke, im Endeffekt werde ich sie bei Thomann oder einem aehnlichen guenstigen Haendler kaufen, notfalls ueber unwege von Oesterreich (zuhause zuhause).
Um diesen (immer noch deutlichen) Preisunterschied kaufe ich mir lieber z.B. ein paar Noise-Canceling Kopfhoerer.

Lg, Matthias
TSHM
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 24. Sep 2009, 13:37
Hallo,

Thomann hat sich gemeldet. Der Versand in die Schweiz ist moeglich, fraglich ist nur noch der Zoll. Dafuer entfaellt aber die deutsche Mehrwertsteuer, und die Schweizer ist deutlich niedriger (7%).
Gibts noch alternativen?

Lg, Matthias
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 24. Sep 2009, 21:05
In Ebay steht zur Zeit ein Paar JBL 4328 für 1050 €, allerdings ohne Mess-Kit.

Falls Interesse siehe hier.

Gruß
Robert
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 24. Sep 2009, 21:44

Schwurbelpeter schrieb:
In Ebay steht zur Zeit ein Paar JBL 4328 für 1050 €, allerdings ohne Mess-Kit.

Falls Interesse siehe hier.

Gruß
Robert


Die JBL sind geile Boxen (subjektiv), die aber erst komplett sind, wenn das vollständige Equipment (PAK) dabei ist.
Ausserdem sind Lsp. nun wirklich eine Frage des Geschmacks und da würde ich mir das Hintertürchen "Rückgabe" offen halten wollen.
Das wäre mir eine etwas teurere und neue Box absolut wert, wer setzt schon gerne über 1000 Tacken in den Sand?

TSHM
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 25. Sep 2009, 11:10
ich bin kein freund von ebay, nebenbei ist der preis nicht viel teurer als bei thomann.

Lg, Matthias
TSHM
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 25. Sep 2009, 13:14
Azone will mir noch ein besseres Angebot machen, also wart ich ersmal ab.

Lg, Matthias
TSHM
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 26. Sep 2009, 17:09
Hallo nochmal, ich war jetzt das Set Sonos Box und Piega TP3 testhoeren.
Zur Sonos Box ... in einem Wort: Katastrophe. Nicht nur, das die Musik nur mit dem eigenen Player abgespiet werden kann (was den Filmton ausschliesst), und das 24 Bit wiedergabe komplett fehlt, auch der Sound vom PC war extrem mau (selbst mit externem Verstaerker). Das haben schliesslich auch die Leute bei Cuel Hifi gemerkt und haben kurzerhand einen High End USB-DAC angehaengt. Das Geraet wurde unter Windows7 sofort erkannt und ich konnte ohne zutun 24 bit mit FooBar2000 abspielen. Das Setup klang dann deutlich besser, auch wenn der Verstaerker immer noch spuerbar unterdimensioniert war. Leider kam es hin und wieder zu leichten aussetzern, was wahrcheinlich entweder an der falschen Buffergroesse oder an der HDD liegt.

Im grossen und ganzen klangen die Piegas jedoch ganz gut, vor allem der Bassbereich hat mich positiv uerberascht. Naechstes mal gibts die Piegas an einem ordentlichem USB Vollverstaerker incl. DAC (Wahrscheinlich Belcanto Design S300i) zu hoeren. Das ist zwar vermutlich etwas Overkill fuer die Piegas, aber dann weiss ich zumindest wirklich, was die Teile so alles hergeben..

Bezueglich der Monitore kam ich auch zu sprechen. Die Leute vom Piega sind von diesen Geraeten generell nicht so begeistert, sie sind ihnen zu wenig musikalisch, fast schon anstrengend.

Auf jeden Fall weiss ich einmal mehr, wie wichtig es ist, vor dem Kauf wirklich Probe zu hoeren.

Lg,
Matthias


[Beitrag von TSHM am 26. Sep 2009, 17:10 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 26. Sep 2009, 18:18

TSHM schrieb:

Hallo nochmal, ich war jetzt das Set Sonos Box und Piega TP3 testhoeren.
Zur Sonos Box ... in einem Wort: Katastrophe. Nicht nur, das die Musik nur mit dem eigenen Player abgespiet werden kann (was den Filmton ausschliesst), und das 24 Bit wiedergabe komplett fehlt, auch der Sound vom PC war extrem mau (selbst mit externem Verstaerker). Das haben schliesslich auch die Leute bei Cuel Hifi gemerkt und haben kurzerhand einen High End USB-DAC angehaengt. Das Geraet wurde unter Windows7 sofort erkannt und ich konnte ohne zutun 24 bit mit FooBar2000 abspielen. Das Setup klang dann deutlich besser, auch wenn der Verstaerker immer noch spuerbar unterdimensioniert war. Leider kam es hin und wieder zu leichten aussetzern, was wahrcheinlich entweder an der falschen Buffergroesse oder an der HDD liegt.


Das kann ich so nicht bestätigen, ich bin von der Performance des Sonos Multiroomsystems nach wie vor bei mir überzeugt.
Allerdings setze ich es auch als dieses ein, nicht mehr und nicht weniger, aber Dein Urteil zählt hier natürlich.


TSHM schrieb:

Im grossen und ganzen klangen die Piegas jedoch ganz gut, vor allem der Bassbereich hat mich positiv uerberascht. Naechstes mal gibts die Piegas an einem ordentlichem USB Vollverstaerker incl. DAC (Wahrscheinlich Belcanto Design S300i) zu hoeren. Das ist zwar vermutlich etwas Overkill fuer die Piegas, aber dann weiss ich zumindest wirklich, was die Teile so alles hergeben..


Alles schön und gut, aber mit Deinem Budget, kommst Du da sicher nicht mehr hin, als hinkt dieser Vergleich für mich!


TSHM schrieb:

Bezueglich der Monitore kam ich auch zu sprechen. Die Leute vom Piega sind von diesen Geraeten generell nicht so begeistert, sie sind ihnen zu wenig musikalisch, fast schon anstrengend.


Was hast Du erwartet, das Sie sagen, kauf keine Piega, die Monitore sind die bessere Wahl, die Erfahrung musst Du schon selbst machen.
Wenn Monitore so wenig musikalisch sind, warum werden diese dann meist von Tonstudios usw. benutzt, um Musik abzumischen?
Allerdings kann man von manchen Monitoren behaupten, das sie zu ehrlich klingen und Musik absolut neutral wiedergeben.
Das kann für manchen Musikgeniesser auf Dauer anstrengend werden, weil weichgespülte und geschönte Musikwiedergabe, je nach Aufnahme erträglicher ist.
Mit den JBL Monitoren sieht das auf Wunsch aber anders aus, hier stehen dem Anwender, DSP sei dank, individuelle Alternativen offen.


TSHM schrieb:

Auf jeden Fall weiss ich einmal mehr, wie wichtig es ist, vor dem Kauf wirklich Probe zu hoeren.


Das ist natürlich richtig und wird von den meisten Usern hier auch immer betont.
Aber der Hörcheck in einem Hifistudio kann nur als erster Eindruck gelten, weil zu Hause spielt die Musik.
Daher nutzt es auch nichts, überteuerte Verstärker, Quellen usw. an einer Box zu hören, die noch dazu in einer vollkommen anderer Umgebung aufspielen.

Aber, überzeuge Dich selbst, Du musst später mit dem Ergebnis zufrieden sein!

TSHM
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 28. Sep 2009, 08:30
Gruesse nochmal,
Die JBLs will ich natuerlich auch probehoeren, bevor ich irgendetwas anderes kaufe. Ich bin eigentlich auch ein Purist, und will alles hoeren (dh. nicht weichgespuelt). Ich habe nur noch keine Location gefunden wo ich testhoeren koennte und ich den Laden nicht nur ausnuetze. Ich versuch mal mich beim Vertrieb in der Schweiz zu melden.
In der zwischenzeit kann man ja alternativen hoeren...

Matthias
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 28. Sep 2009, 09:45

TSHM schrieb:
Gruesse nochmal,
Die JBLs will ich natuerlich auch probehoeren, bevor ich irgendetwas anderes kaufe. Ich bin eigentlich auch ein Purist, und will alles hoeren (dh. nicht weichgespuelt). Ich habe nur noch keine Location gefunden wo ich testhoeren koennte und ich den Laden nicht nur ausnuetze. Ich versuch mal mich beim Vertrieb in der Schweiz zu melden.
In der zwischenzeit kann man ja alternativen hoeren...

Matthias


Ebenfalls die besten Grüße von mir...


Du hast meine Antworten wohl falsch verstanden, ich habe nur Stellung genommen und will Dich keinesfalls auf die JBL drängen.
Letzendlich musst Du damit glücklich werden und das in Deinem Hörraum und dies solltest Du nicht aussen vor lassen.

Ich möchte Dir nur aufzeigen, das die Lösung von Piega (Boxen, Amp und DAC), Dein Budget wohl übersteigt.
Ausserdem ist der Abhörraum bei dem Piegahändler nicht mit deinen eigenen 4 Wänden zu vergleichen und das Ergebnis somit verzerrt.
Weiterhin wird ein Verkäufer sein Produkt immer hervorheben und versuchen, die Konkurenz weniger gut wegkommen zu lassen.

Aber Du hast den richtigen Weg eingeschlagen, zwischenzeitlich Alternativen anhören, ist auf jeden Fall zielführend.

TSHM
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 28. Sep 2009, 10:45
Die vom Vertrieb waren nett und informativ.
Es gibt u.a. Promusig direkt in Zuerich, die sollten die lagernd haben: http://www.promusig.ch/ . Ich hoffe, ich kann moeglichst bald probehoeren.
Der DAC bei den Piegas ist zugleich ein Class-D 300W Mono Amp. Der Preis ist jedoch trotzdem (oder gerade deswegen) grenzwertig.

Matthias
TSHM
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 28. Sep 2009, 13:25
Noch eine Frage, wo ich mir nicht ganz sicher bin:
Koennen die JBL auch Daten (also nicht nur Kontrolle) ueber die USB\Ethernet Eingaenge empfangen?

Matthias
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 29. Sep 2009, 22:13

TSHM schrieb:
Noch eine Frage, wo ich mir nicht ganz sicher bin:
Koennen die JBL auch Daten (also nicht nur Kontrolle) ueber die USB\Ethernet Eingaenge empfangen?

Matthias

Die möglichen Anwendungen/Funktionen sind in der Sound&Recording 2/2007 beschrieben, ich zitier mal:

"Der Bedienkomfort steigert sich erheblich, wenn man die Netzwerkfähigkeit der LRSs ausnutzt und alle Lautsprecher eines Sets – maximal acht Satelliten und zwei Subwoofer – über das Harman HiQnet-Netzwerk verbindet.

Selbiges geschieht in einfacher Weise mit den mitgelieferten Standard CAT.5-Netzwerkkabeln, mit denen von Box zu Box durchgelinkt wird. Für die erste und letzte Box in der Kette wird dann noch für die jeweils offene Netzwerkbuchse ein Abschlussstecker benötigt, der ebenfalls
zum Lieferumfang gehört. Abschließend ist über Dip-Switches an der Rückwand noch die Position der Box im Raum bzw. im Set (left, center, right ...) zu definieren. Die linke Front-Box agiert dabei immer als Master, an dem die Bedienung erfolgt. Bei Benutzung der IR-Remote oder vom PC aus dient die linke Box auch als Schnittstelle für das komplette Set.Werden die LSRs ohne Netzwerk betrieben, dann müssen alle Lautsprecher als „Left” definiert und einzeln eingestellt werden.

Die mit Sicherheit komfortabelste und übersichtlichste Methode zur Konfiguration eines LSR-Sets dürfte in der Benutzung der Control-Center-Software liegen.

Dazu wird die linke Box via USB-Schnittstelle mit einem PC verbunden, woraufhin die Software beim Start das LSR-Netzwerk scannt und direkt ein anschauliches Abbild des Setups zeigt. Auf der Softwareoberfläche gibt es für jeden Lautsprecher eine fein aufgelöste Aussteuerungsanzeige sowie eine Solo- und eine Mute-Taste. Im unteren Teil des Bildschirms kann ein Bedienfeld eingeblendet werden, von dem aus alle Filter einzustellen sind, der Eingang ausgewählt werden kann und auch das RMC-Einmessverfahren gestartet wird. Die zugehörigen Filterkurven werden in kleinen Grafiken dargestellt."

Gruß
Robert
TSHM
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 30. Sep 2009, 17:57
Hallo nochmal..

Promusig hat nur die 2300er Serie (ohne USB/Ethernet), und laut Vertrieb gibts die 4328P laut Vertrieb sogar ueberhaupt nirgends im grossgraum zuerich lagernd.
Ich hab mal wegen anderen Lsp'rn der 4300er Serie nachgefragt, aber es schaut nicht gerade rosig aus.

Damit! Ich haette mir gewuenscht das geht schneller

Bei dem Preisniveau kaufe ich ungern ohne probiert zu haben.
Hat jemand von euch gute Erfahrungen mit dem Ruecksenden gemacht? Wie schauts aus, wenn das Verpackungsmaterial leicht beschaedigt ist?

Gruesse, Matthias


[Beitrag von TSHM am 30. Sep 2009, 17:58 bearbeitet]
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 01. Okt 2009, 20:35
Hi,

meine Erfahrungen mit Versand und Rückversand einschließlich Reparaturabwicklung sind weitgehend positiv.
Nur in einem Fall hatte der Paketdienst meinen Receiver in Zwischendepots lagernd und letzlich erst nach 2-3 Wochen zugestellt.

Möchte noch erwähnen dass es neben Piega Klangskulpturen oder JBL Monitoren auch andere Offerten gibt.
Ein Paket wie von JBL ist z.B. auch von KRK und bei promusig erhältlich:
VXT-8 oder VXT-6
Audio-Controller

Gruß
Robert
TSHM
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 02. Okt 2009, 19:50
Hallo Robert,

danke fuer den Tipp der KRK VTX.
Vorteil ist, das ich sie recht einfach probehoeren kann. Nachteil ist jedoch, das ich keine passenden digitale Anschluesse habe.

Ich glaube ich mach jetzt so: Morgen versuche ich die KRKs zu testen. Dann werde ich werde die JBL 4300er bei Thomann bestellen. Wenn der Sound mich ueberzeugt, dh. hoerbar besser als die KRK oder Piega, behalte ich sie.
Sonst leihe ich mir die anderen aus, und mache einen Vergleichstest (falls moeglich ABX) direkt im Zimmer.

More to follow...

Lg, Matt
TSHM
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 14. Okt 2009, 18:32
Gruesse. Nach weiteren Studen probehoeren habe ich mich fuer ein paar Dynaudio (BM12A) und einen EMU 0404 USB entschieden.
Mit Zubehoer bin ich mindestens 330 Euro billiger ist als das guenstige Angebot im Internet geblieben,
also ein faires Angebot besonders wenn man tollen Service - zb kostenloses Leihgeraet bis zum eintreffen des emu - bei Promusig mit berucksichtigt.

Lg, Matt


[Beitrag von TSHM am 14. Okt 2009, 18:33 bearbeitet]
Schwurbelpeter
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 19. Okt 2009, 22:15
Gute Wahl!
Viel Spass damit.

Gruß
Robert
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
1500 - 2000 Euro, nur was ?
maximum89 am 10.10.2004  –  Letzte Antwort am 11.10.2004  –  19 Beiträge
"Discoanlage" um 1500-2000 euro
u_will_Cry am 06.06.2004  –  Letzte Antwort am 10.06.2004  –  17 Beiträge
Stereo-Kaufberatung: 1500-2000 Euro
elli32 am 11.12.2013  –  Letzte Antwort am 11.12.2013  –  3 Beiträge
Kaufberatung Stereoanlage 1500-2000 Euro (NAD)
7seven am 27.07.2007  –  Letzte Antwort am 21.03.2008  –  50 Beiträge
neue Stereo-Anlage 1500-2000 Euro--Help
Griff1 am 07.09.2008  –  Letzte Antwort am 11.09.2008  –  24 Beiträge
(Transistor)Verstärker in der Liga 1500 - 2000 Euro gesucht!
Schwarzwald am 08.08.2005  –  Letzte Antwort am 09.08.2005  –  2 Beiträge
Welche HiFi-Ausruestung fuer die Studentenbude?
yamcanadian am 05.06.2006  –  Letzte Antwort am 05.06.2006  –  8 Beiträge
Stereo-Anlage 1500-2000?
Doc_Holliday89 am 18.01.2007  –  Letzte Antwort am 21.01.2007  –  23 Beiträge
Anlage für 1500-2000
Holzfäller93 am 13.12.2007  –  Letzte Antwort am 16.12.2007  –  3 Beiträge
2.0 LS um 1500 Euro excl. Verstärker
rblackmore am 27.09.2015  –  Letzte Antwort am 27.09.2015  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Piega
  • Phonocar
  • Logitech
  • Kicker
  • JBL

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder819.618 ( Heute: 19 )
  • Neuestes Mitgliedhedrahelix
  • Gesamtzahl an Themen1.368.483
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.064.831