Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Geräte von Audio Consequent

+A -A
Autor
Beitrag
*sonus*
Neuling
#1 erstellt: 08. Okt 2009, 16:45
Wer hat Erfahrungen mit den Geräten von "Audio Consequent"?
Diese kleine Firma aus Bad Hersfeld macht auf ihrer Web-Seite einen sehr kompetenten Eindruck mit einer breiten Palette interessanter und günstiger High-End Geräte.
Wer kann etwas berichten??


[Beitrag von *sonus* am 09. Okt 2009, 11:30 bearbeitet]
Hifi-Tom
Inventar
#2 erstellt: 08. Okt 2009, 17:46
Hallo,

auf der Webseite von Consequent Audio,

www.audio-consequent.de
gibt es auch eine Händlerliste. Das beste wird sein, Du nimmst die Geräte selber in Augen u. Ohrenschein u. bildest Dir Deine eigene Meinung, auf dem Papier schaut das alles recht vielversprechend aus.


[Beitrag von Hifi-Tom am 08. Okt 2009, 17:47 bearbeitet]
buck72
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 10. Okt 2009, 09:12
Hallo Sonus,

habe den Vollverstärker Probus und die Lautsprecher Mirus von Audio Consequent. Bin sehr zufrieden. Besonders der Vollverstärker ist in seiner Preisklasse schwer zu schlagen und spielt an vielen Lautsprechern hervorragend. Die Lautsprecher habe ich vor allem an meiner eigenen Elektronik gehört. Die Lautsprecher klangen aber auch an AVM Monos (eigentlich nicht mein Geschmack) super. Wenn Du mehr wissen willst, nur gefragt :-))

Gruß Buck72
Hifi-Tom
Inventar
#4 erstellt: 10. Okt 2009, 13:18

habe den Vollverstärker Probus und die Lautsprecher Mirus von Audio Consequent. Bin sehr zufrieden. Besonders der Vollverstärker ist in seiner Preisklasse schwer zu schlagen und spielt an vielen Lautsprechern hervorragend.


Das ist doch wohl eine sehr subjektive und gewagte Aussage, wie gesagt nichts gegen Audio Consequent, aber es gibt viele Vollverstärker, die mit vielen Lautsprechern sehr gut zurecht kommen u. eventuelle für den einen od. anderen sogar besser als der Probus u. deutl. günstiger!

Der Probus kostet in der Basisversion 2.798€ ohne FB(!), die schlägt nochmal mit 349€ zu Buche, Update auf neue Version mit "ohne Überalles-Gegenkopplung nochmal 300€, das ist ne Menge Holz! Ohne den Probus jetzt näher zu kennen u. beurteilen zu wollen, fallen mir da einige Candidaten ein, die für die Hälfte od. eines Drittels seines Preise entsprechende Features u. Leistungsdaten bieten.

Daher gilt, selber anschauen u. anhören u. mit anderen Kandidaten vergleichen!
buck72
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 10. Okt 2009, 13:36
Daher gilt, selber anschauen u. anhören u. mit anderen Kandidaten vergleichen!

Mit dieser Aussage hat man zugegebenermaßen immer recht. Die eigenen Ohren sollen entscheiden. Ich wollte damit nur gesagt haben, es lohnt sich den Probus probezuhören.
Ein Ausstattungswunder ist der Verstärker zugegebenermaßen nicht. Falsch ist aber, dass 300 EUR für das Upgrade auf "ohne Überalles-Gegenkopplung" fällig sind. Die 300 EUR beziehen sich auf ältere Geräte, die auf den neusten Stand gebracht werden sollen.

@tom:
vom Niveau würde ich den Probus mit dem TUCANA von Leema vergleichen, der Dir bekannt sein müßte.
Hifi-Tom
Inventar
#6 erstellt: 10. Okt 2009, 14:00
Hallo Buck,

Fakt ist, der Amp kostet in der Basisversion mit FB über 3000€. Der Tucana hat ganz andere, aber ganz andere Leistungsreserven als ein Probus, von der Ausstattung spechen wir hier erst gar nicht, kann man also überhaupt nicht miteinander vergleichen.

Will ich hier auch gar nicht, weil ich den Probus noch nicht gehört habe. Aber der Aufwand, der im Probus im Innenaufbau realisiert wird, kostet bei einigen Amps, die ich kenne, deutl. weniger, bis hin zu einem Drittel. Deshalb muß man sich die entsprechenden Probanden natürl. trotzdem selber anhören u. beurteilen. Nur Deine Aussage, der Probus wäre in seiner Preisklasse schwer zu schlagen, finde ich gerade hinsichtl. des aufgerufenen Preises doch schon mehr als gewagt. Da gibt es in der 1000 - 1700€ Klasse allemal lohnes bzw. hörenswerte Alternativen.


[Beitrag von Hifi-Tom am 10. Okt 2009, 14:03 bearbeitet]
buck72
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 10. Okt 2009, 14:11
Hallo Tom,

Leistung ist an manchen Lautsprechern wirklich erforderlich, an anderen nicht.

Wichtig ist für Sonus bestimmt, ob ein etwaig neues Gerät zu der Kette passt, die er bereits betreibt. Aber die Kette kennen wir (noch) nicht ...
Hifi-Tom
Inventar
#8 erstellt: 10. Okt 2009, 14:19
Ja, korrekt, wenn er da etwas mehr schreiben würde, könnte man ihm sicherl. auch konkrete Tipps geben.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Digitale Audio Recorder gibt es ? Keine Mobile Geräte!
wegner016 am 07.07.2011  –  Letzte Antwort am 16.07.2011  –  15 Beiträge
Cambridge Audio
petercz am 18.09.2009  –  Letzte Antwort am 18.09.2009  –  2 Beiträge
Klang verbessern, paar Geräte vorhanden
Pistentiger am 20.02.2011  –  Letzte Antwort am 22.02.2011  –  26 Beiträge
ARCAM oder CAMBRIDGE AUDIO ?
exxtatic am 03.01.2005  –  Letzte Antwort am 03.01.2005  –  2 Beiträge
Geräte von Audionet
Rocki am 19.10.2003  –  Letzte Antwort am 20.10.2003  –  13 Beiträge
Geräte von Micromega
Mephisto am 07.01.2004  –  Letzte Antwort am 07.01.2004  –  4 Beiträge
Audio Agile Step-Komponenten
sakhmet am 15.01.2006  –  Letzte Antwort am 19.04.2006  –  8 Beiträge
Cambridge Audio - CD Player
Zeppelin03 am 27.11.2008  –  Letzte Antwort am 27.11.2008  –  2 Beiträge
Wireless Audio Übertragung
Zoker am 01.06.2014  –  Letzte Antwort am 03.06.2014  –  17 Beiträge
Audio-Cassette => CD-Brenner
stesa60 am 09.01.2006  –  Letzte Antwort am 11.01.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 48 )
  • Neuestes MitgliedLilaLola46
  • Gesamtzahl an Themen1.345.393
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.602