Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neue Stereo-Anlage (Hybrit)

+A -A
Autor
Beitrag
Tobias_Gl
Stammgast
#1 erstellt: 29. Okt 2009, 12:56
Hallo,
ich habe mich entschlossen meinen alten Schneider-Rack aufzugeben und mir endlich eine schöne Stereoanlage anzuschaffen.

Ich habe mir einen Yaqin VX-2100 Hybrit-Verstärker gekauft.
Als Plattenspieler verwende ich derzeit einen Dual CS 502-4
mit Tonabnehmersystem Akai PC-90.
Nun fehlen mir noch die anderen Elemente wie Phonovorverstärker, CD-Player und W-Lan Tuner.

Ich habe da an folgede Bestandteile gedacht

Einen Cambridge Audio 540P MM Phono-Vorverstärker
Sheng Ya CDS-10 Hybrit CD Player

Bei den Tuner, welcher nach möglichkeit auch die möglichkeit bieten sollte InternetRadio zu empfangen bzw. Musik von einer Externen Festplatte abzuspielen bin ich noch auf der Suche und habe gar keine Idee.

Nun zu meinen Fragen
Was haltet Ihr von meiner Zusammenstellung?
Kennt ihr einen guten W-Lan Tuner welcher gut aussieht :)?

Vielen Dank für eure Ideen

Grüße Tobias
hart44
Stammgast
#2 erstellt: 29. Okt 2009, 13:09
Hallo,
was für Boxen spielen in deiner Anlage?



Grüße
H.
Tobias_Gl
Stammgast
#3 erstellt: 29. Okt 2009, 13:19
Die Boxen sind absolut zu vernachlässigen. Es sind ganz einfache, ggf. werde ich meine alten Heco Victa dort betreiben. Das ganz große Problem ist, dass in den Raum sehr große Temperaturschwankungen sind (zwischen 5 und 35°C). Zudem steht eine Box nur 2m von meinen Kamin entfernt und es ist nicht möglich sie wo anders unterzubringen.
Die Anlage ist in einen Schrank unter gebracht wo die Wärme nicht solche Ausmaße hat (Hinter Glas etc.).
Würde mir gerne einfach eine Anlage (Verstärker, CD, Phono etc.) anschaffen welche die nächste Zeit meinen Ansprüchen genügt und zudem gut aussieht :).

Falls sich irgendeine Möglichkeit ergibt den Raum anders zu gestallten werde ich wohl auf B&W Lautsprecher umsteigen oder mir welche Selber bauen. Aber das ist noch in ferner Zukunft


[Beitrag von Tobias_Gl am 29. Okt 2009, 13:21 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 29. Okt 2009, 17:31
Hallo,

der Verstärker ist wohl der Yaqin VK 2100.

Dem tust du dann ne Heco Victa an??
Na ja,wenn du meinst.

Wenn du mal Geld für Lautsprecher übrig hast kannst du ja dem Verstärker einen würdigen Partner zur Seite stellen.

Gruss
Tobias_Gl
Stammgast
#5 erstellt: 29. Okt 2009, 17:40
Oh sorry ja meinte die VK.
Wie schon erwähnt ist es mit den lautsprecher kompliziert. Ich müsste erst umbauen / renovieren und das ist in Planung für nächstes Jahr. Jedoch würde ich gerne jetzt schon den rest meiner Anlage auf ein höheres Niveau anheben :).

Als Lautsprecher für die Anlage stelle ich mir die B&W 684 vor
weimaraner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 29. Okt 2009, 17:50
Hallo,

natürlich kannst du deine Anlage aufwerten,keine Frage.

Auch sind die genannten Komponenten auf jeden Fall würdig für bessere Lautsprecher,
auch wenns wieder nur B&W werden

Gruss
Tobias_Gl
Stammgast
#7 erstellt: 09. Nov 2009, 22:39
Der Yaqin VK-2100 ist heute eingetroffen und den Sheng Ya CD-S10 hatte ich am Freitag abgeholt. Ich bin sehr überrascht von den Klag welche meine sehr bescheidenen Lautsprecher von sich geben.

Nun bin ich noch auf der Suche nach einen passenden Phonovorverstärker für meinen Dual CS-502. Alleine von der Röhrenoptik tendiere ich zu dem Dynavox Sound Converter TPR-2, zumal er auch einen Line-In hat und ich mir so erhoffe ein besseres Klangergebniss wenn ich per Notebook bzw. MP3 Player musik höre.
Jedoch habe ich sehr wenig über ihn erfahrung bringen können und der Vergleich zum NAD PP2 fehlt mir.

Könnt ihr mir da weiter Helfen?

Grüße Tobias
Tobias_Gl
Stammgast
#8 erstellt: 26. Nov 2009, 13:56
Hallo ich war heute bei uns im Hifi-Fachhandel und habe mich über Kompakt Lautsprecher schlau gemacht.
Dabei wurde mir ein Angebot gemacht. Es stehen derzeit 1 Paar Bonsai Primus Lautsprecher zum verkauf welche dort in Zahlung genommen wurden (4 Jahre alt) für 300€ - Neupreis war Angeblich ca. 1000€.
Nächste Woche will ich diese Probehören im Vergleich zu KEF IQ30 und Warfendale Dia. 9.1.

Hat jemand von euch Informationen über die Bonsai Primus - nicht das ich so ganz blauäugig dort erscheine :).
Bei google habe ich leider nur ein Ergebnis von audio.de gefunden wo sie mit 68 Punkten in de Ausgabe 9/97 bewertet wurden.(genauso wie Canton Ergo 300, besser wie die B&W CDM1 welche auch 1000€ kosten)
Wilke
Inventar
#9 erstellt: 13. Dez 2009, 18:28
s
die boxen kannst Du gerne kaufen. sind gut, wo hast
du denn den tollen verstärker und cd-player bestellt?




1
Spreeaudio
Stammgast
#10 erstellt: 13. Dez 2009, 21:57
Hallo,
die neuen Wharfedale Diamond 10.1 sind wirklich gut, solltest du dir anhören. Die erwähnten 9.1 ist die alte Serie, sind im Hochton ein wenig schwächer, weil vom alten Entwickler anders abgestimmt.

Alternativ in dieser Preisklasse solltest du dir mal die kompakten B1 aus der PSB Alpha Serie sowie Monitor Audio BR1 /BR2 anhören.

Grüße aus Berlin
Uwe
Tobias_Gl
Stammgast
#11 erstellt: 13. Dez 2009, 23:16

Wilke schrieb:
s
die boxen kannst Du gerne kaufen. sind gut, wo hast
du denn den tollen verstärker und cd-player bestellt?


Das tut gut mal so einen Betrag von einen erfahrenen Mitglied zu lesen.

Den CD-Player und auch den Verstärker habe ich hier über das Forum gekauft. Bei 2 Unterschiedlichen Personen insg. habe ich 700 bezahlt.
Bei den Lautsprechern habe ich mir recht schwer getan und die Wharfedale standen in der engen Auswahl. Ich habe bei den Händler 2 gebrauchte Bonsai Primus gehört und mich in Sie gerliebt diese stehen nun bei mir auf meinem Regal - Kaufpreis 300€ / 4 Jahre alt.
Um die Anlage komplett zu machen habe ich meinen Dual Plattenspieler ein neues Tonabnehmer System spendiert - Ortofon VinylMaster 10 White und das standart Kabel durch ein neues ersetzten lassen (Bessere Abschirmung, Vergoldete Kontakte, Seperates Massekabel). Der Anschluss erfolg über einen NAD PP2 Phonovorverstärker und alles im allem ist es mit Inakustik und Profigoldkabel verkabelts (ca. 300€)

Nur die Kabel zum Lautsprecher sind 08/15 die werden wohl in 1 oder 2 Monaten umgetauscht gegen Inakustik oder Oehlbachkabel.

Derzeit bin ich absolut zufrieden und ich denke zu den Preisen sind das schon ein paar schöne Schnäppchen gewesen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
[Kaufberatung] Stereo-Hifi-Komponenten - Verstärker, CD-Player und Standlautsprecher
der_obi am 30.12.2013  –  Letzte Antwort am 01.01.2014  –  5 Beiträge
Yamaha AS 2100 / CD 2100 / Elac FS 509 VX
Sillz am 22.08.2016  –  Letzte Antwort am 11.10.2016  –  8 Beiträge
Kaufberatung Anlage (Verstärker, CD Player und Internet-Tuner)
irre88 am 27.02.2014  –  Letzte Antwort am 27.02.2014  –  3 Beiträge
CD-Player und Kopfhörer
chisbert am 04.01.2006  –  Letzte Antwort am 05.01.2006  –  7 Beiträge
Kompaktboxen + Verstärker + CD Player
hummer2000 am 03.02.2009  –  Letzte Antwort am 03.02.2009  –  4 Beiträge
Sheng ya besser als Vincent???
moresound am 02.03.2004  –  Letzte Antwort am 04.05.2004  –  24 Beiträge
brauche ich einen cd-player??
botika77 am 03.12.2005  –  Letzte Antwort am 03.12.2005  –  7 Beiträge
Welchen CD-(DVD?)-Player und Verstärker?
moe am 27.07.2003  –  Letzte Antwort am 29.07.2003  –  12 Beiträge
Fitnessraum: Verstärker + CD-Player
XorLophaX am 05.07.2011  –  Letzte Antwort am 20.07.2011  –  23 Beiträge
CD-Player und Verstärker
S42486 am 07.07.2004  –  Letzte Antwort am 09.07.2004  –  8 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Dynavox
  • Wharfedale
  • Bonsai
  • Bowers&Wilkins
  • Megakick

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 75 )
  • Neuestes MitgliedMORNLP
  • Gesamtzahl an Themen1.345.423
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.197