Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Statt Receiver für Teufel 5.1 nun Umstieg auf Stereo

+A -A
Autor
Beitrag
dalishuz
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Nov 2009, 07:05
Hallo zusammen,

ich heiße Benjamin und hatte schon eine kurze Anfrage im Surround-Bereich gestellt. Status Quo ist, dass ich ein Teufel Concept E Magnum habe (ehemals mein PC-System) und dies nun ins Wohnzimmer (Umzug) verfrachtet habe. Dort ist es derzeit an meinem Samsung LE37B650 angeschlossen. Da ich sehr gerne Musik höre (von A bis Z; gerne anspruchsvolle Sachen wie Clapton, Bublé, aber auch mal House oder Rap), habe ich bisher den USB-Port des TV missbraucht oder DeluxeMusic eingeschaltet.

Mein morgendliches Radio fehlt mir allerdings und abends würde ich mich gerne auf die Couch setzen und einfach nur Musik hören. Deshalb hatte ich eigentlich einen 5.1-Receiver im Blick. Nach längerem Überlegen (und meine CarHifi-Vergangenheit), kam dann aber der Entschluss, dass 2(.1) "ausreichen" sollte und meine Bedürfnisse "befriedigt". Das 5.1 bleibt nun direkt am TV und wird bei Bedarf eingesteckt.

Nun zu meinen Fragen (basierend auf euren FAQs):

1) Warum ist es im Stereo-Bereich eher unüblich einen Receiver zu kaufen? Das wäre mir am liebsten. Einen meiner 5.1-Favoriten gebrückt auf 2 Kanäle?
2) Braucht es zwingend einen Subwoofer?

Nun zu den FAQ-Fragen:

a) Welche Medien will ich hören? (Plattenspieler? CD? Kasette? Computer? etc.)
--> Als Quelle wird wahrscheinlich hauptsächlich USB und CD (DVD-Player vorhanden) genutzt. In naher Zukunft vielleicht ein Medienserver.

b) Wie sieht mein Raum aus?
--> http://img249.imageshack.us/img249/472/raumr.jpg Das rote sind die Aufhängepunkte für die LSP. Das schwarze sind französische Fenster (mit Vorhängen)
--> Es liegt Parkett

c) Wie kann ich die Anlage aufstellen?
--> 60x30cm an der Wand, siehe Skizze

d) Will ich Standlautsprecher oder Kompaktlautsprecher? (Bei einem Budget von 500€ sind Kompakt-LS zu empfehlen)
--> KompaktLS, wenn damit nicht zuviel Qualität eingebüßt wird.

e) Kann/will ich Lautsprecher selber bauen? (<-mein Tipp!)
--> Können (bauen lassen) grundsätzlich schon.

Ich weiß, dass Empfehlungen vielen ein Dorn im Auge sind. Leider habe ich wirklich nicht die Zeit (und wohl auch die Lust dazu, mir das optimale für mein Budget zusammenzuhören), weshalb ich u.a. eure Hilfe/Kaufberatung benötige. Da wären wir auch schon beim Budget. Für den 5.1-Receiver hätte ich 350€ bereitgestellt. Das wird für Stereo wahrscheinlich zu wenig sein. Maximum sollten trotzdem 500€ sein.

Danke für eure Hilfe.
dalishuz
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 05. Nov 2009, 21:04
Ihr seid bestimmt noch am Ausarbeiten eurer Antworten.

Da es ja so scheint, dass man im Stereo-Bereich grundsätzlich einen Vollverstärker nimmt, wäre für mich interessant, welcher 5.1-Receiver gut im Stereo-Betrieb ist:

- Pioneer VSX-819
- Onkyo 307
- Yamaha RX-V365 bzw. Yamaha RX-V465
weimaraner
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 07. Nov 2009, 14:12
Hallo,

etwas undurchsichtig und komplex das Ganze, deswegen ist keine große Begeisterung beim Beantworten zu erwarten.

zu1. Bei Stereo ist eben nur ein Stereoverstärker nötig,
alles andere kostet unnötig Geld, ist eine mögliche Störquelle,und klingt unter Umständen eher Bescheiden.

zu2. Subwoofer ja/nein,
kannst nur du entscheiden.
Wenn du hier mit Kompaktlautsprechern hantieren möchtest und du aber auch auf tiefe Frequenzen stehst(vllt durch deine Car-Hifi Vergangenheit),dann wirst du an Subwoofern kaum vorbei kommen.
Ansonsten gibt es viele die mit Standlautsprechern ohne Sub zufrieden sind.

a. Vllt etwas wie der hifidelio Pro?
b. Mäßig, google mal nach Stereodreieck zwecks Lautsprecherplatzierung,
denke ohne Möbelrücken fällt das Ergebnis eher dürftig aus.
c.Weiss jetz nicht was du meinst um ehrlich zu sein.
d.Ich weiss nicht was du willst,woher auch.
Es gibt sehr viele Kompakte welche klanglich Standlautsprechern pervers überlegen sind.
e.Keine Ahnung ob du selber bauen willst.

Bedenke das Selbstbauer oft neue Projekte in Angriff nehmen,
wird wohl seinen Grund haben.

Was jetzt in deinem Gesamtbudget enthalten sein soll bzw. was du überhaupt alles neu suchst wird aus deinem letzten Satz auch nicht klar.

Gruss
dalishuz
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 07. Nov 2009, 18:48
Danke für deine Antwort!

@1: Wunderbar. Welcher mit integriertem Receiver und USB ist
ok (und wirklich "nur" ok)?
@2: Es gibt doch sicherlich 2.1-Verstärker, oder?

@a: Way out of budget
@b: Möbelrücken ist leider nicht möglich. LS-Abstand zueinandern wären ca. 1,5m. Hörabstand ca. 3m.
@c: Habe mich an eure FAQs gehalten, daher die Frage und meine Antwort hierzu
@d: Habe mich an eure FAQs gehalten, daher die Frage und meine Antwort hierzu
@e: Habe mich an eure FAQs gehalten, daher die Frage und meine Antwort hierzu

Summa summarum suche ich einen Verstärker mit Receiver (und am besten noch USB) und zwei Kompaktboxen. Budget max. 500, eher 350€.



[Beitrag von dalishuz am 07. Nov 2009, 21:58 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 07. Nov 2009, 19:29
Hallo,

Stereoreceiver mit USB für kleines Geld??
In normaler Grösse eher selten oder zu teuer.

Vllt wäre ja eine Yamaha Pianocraft das für dich passende Instrument.

Nur als Lautsprecher hätte ich mal an die Canton GLE 420/430 gedacht.

Gruss
dalishuz
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 07. Nov 2009, 21:32
USB ist kein absolutes Must-Have. Zur Not kaufe ich später noch einen CD-Player mit USB-Port hinzu. Oder so eine Squeezbox. Die Kompakt-Receiver sind da glaube ich nicht wirklich was.

Ich hatte so an den Yamaha RX 497 oder so gedacht.

Was mich so irritiert ist, dass 5.1-Receiver für mein Budget locker zu haben sind. Bei Stereo aber nicht. Warum?


[Beitrag von dalishuz am 07. Nov 2009, 21:39 bearbeitet]
Skantz
Stammgast
#7 erstellt: 07. Nov 2009, 22:23
M.E. ist es so, dass seit der Heimkinowelle Stereo aus den Portfolios vieler Hersteller verschwunden ist, oder eher in den "Enthusiasten-Bereich" verschoben wurde - daher sieht's im unteren Preisbereich für Stereo eher mau aus.

Gutes Heimkino hat ja im übrigen auch seinen Preis...

Wenn Gebrauchtkauf eine Option ist, kriegts du massenhaft Stereoreceiver auf eBay und sonstwo.

Ansonsten gibt's schon auch neu noch was (nur Vollverstärker), z.B. von Onkyo oder Yamaha + vlt. ein Paar billige/günstige kompakte von Nubert o.ä. - 500 ist natürlich trotzdem knapp.

Schonmal an aktive Lautsprecher gedacht (der Tip kommt immer von mir )?
Da ist für 400 EUR/Paar was zu kriegen, gebrauchter Vorverstärker (für 50, 60 EUR geht auch da was) und externe Soundkarte (geht auch gebraucht) davor und gut is.

Ich bin aber jetzt davon ausgegangen, dass Du an das Zeug keine Heimkinomaßstäbe anlegst (vor allem was den "Wumms" im Bass angeht), sondern einfach annehmbar Musik hören willst.


[Beitrag von Skantz am 07. Nov 2009, 22:25 bearbeitet]
dalishuz
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 07. Nov 2009, 22:42
Gebrauchtkauf ist keine Option. Falls dann ein Kondensator doch schlapp macht, hab ich keine Ahnung, wie ich das Teil austausche. Weiterhin ist gerade für mich als Einstieger schwierig die ganzen Angebote zu bewerten...

Vollverstärker ist ebenso nicht wirklich Option. Receiver ist ein Muss, da ich morgens immer Radio höre und dafür nicht zwei Geräte anschalten möchte (auch wenn wir Ökostrom haben ).

Somit fallen auch die Aktivboxen raus.

Ansonsten hol ich mir einfach den Pioneer VSX-819 und schließ nur zwei Lautsprecher an (falls Brücken im Heimbereich nicht funktoniert). Genug Leistung hat er ja. Und klanglich sicherlich besser als jede Kompaktanlage...

Wenn ich dann WUMMS will, schalt ich den TV an und lass die Teufel spielen. Passt schon.

EDIT sagt: Standlautsprecher bis max. 1m Höhe könnte ich auch noch an die Wand pappen...


P.S.: Danke übrigens, dass der Thread noch an Fahrt gewinnt.


[Beitrag von dalishuz am 07. Nov 2009, 23:10 bearbeitet]
Skantz
Stammgast
#9 erstellt: 07. Nov 2009, 23:42

Somit fallen auch die Aktivboxen raus.


Nö, gibt auch Preceiver (also Vorverstärker mit Tunerteil).

Aber egal, ich hör' schon auf ...

Der Pioneer kostet um die 300,-? Da bleibt aber sehr wenig für die Lautsprecher übrig, irgendwas neues halbanständiges wird für 200 EUR wirklich schwer. Weiß natürlich nicht wie Deine Ansprüche sind, aber Standlautsprecher würde ich da in jedem Fall streichen.

EDIT:

Ich glaub irgendwie hab ich Deine Frage noch nicht ganz verstanden - Du bist doch mit Deinem Teufel anscheinend zufrieden und es geht doch um denselben Raum, oder?

Wieso kaufst Du dann nicht einen Receiver mit den entsprechenden Anshlüssen für die 500 EUR und sparst Dir den Krampf, da noch "Stereo-Lautsprecher" ins Budget zwängen zu müssen? Verlierst Du da irgendeine Funktionalität?


[Beitrag von Skantz am 08. Nov 2009, 00:05 bearbeitet]
Detektordeibel
Inventar
#10 erstellt: 08. Nov 2009, 04:26

2) Braucht es zwingend einen Subwoofer?


Nur wenn du drauf stehst. Und du für House&Rap einen haben willst.


Und klanglich sicherlich besser als jede Kompaktanlage...


Wenn da kleine Plastikbrüllwürfel von Teufel also Stereoquellen dranhängen garantiert nicht.
Die können nichtmal mit nem 60er Jahre Kofferradio mithalten.

Ist leider so.


[Beitrag von Detektordeibel am 08. Nov 2009, 04:27 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 08. Nov 2009, 09:30
dalishuz
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 08. Nov 2009, 11:01

Skantz schrieb:
Ich glaub irgendwie hab ich Deine Frage noch nicht ganz verstanden - Du bist doch mit Deinem Teufel anscheinend zufrieden und es geht doch um denselben Raum, oder?

Wieso kaufst Du dann nicht einen Receiver mit den entsprechenden Anshlüssen für die 500 EUR und sparst Dir den Krampf, da noch "Stereo-Lautsprecher" ins Budget zwängen zu müssen? Verlierst Du da irgendeine Funktionalität?


Nein. Aber da ich immer höre "vergiss die Teufel zum Musikhören" und auch selbst merke, dass sie vom Klangbild nicht mit denen im Auto mithalten können, soll halt noch Stereo dazu. Den Pioneer hätte ich anfänglich mit den Teufel betrieben (damit ich endlich mal Radio hören kann, ohne den TV anzuschalten) und bei Bedarf eben mit StereoLS upgegradet. Wenn das denn möglich und sinnvoll ist


Detektordeibel schrieb:
Wenn da kleine Plastikbrüllwürfel von Teufel also Stereoquellen dranhängen garantiert nicht.
Die können nichtmal mit nem 60er Jahre Kofferradio mithalten.

Ist leider so.

Die bleiben 5.1. Wenn Stereo, dann mit StereoLS.


weimaraner schrieb:
http://www.preis.de/produkte/Denon-DRA-500-AE/164680.html
http://www.guenstiger.de/gt/main.asp?produkt=795221
http://www.justhifi.de/Marantz-SR5023_a1104.html
http://www.idealo.de..._-rx-497-yamaha.html

Dazu Lautsprecher wie diese:
http://www.idealo.de...-gle-403-canton.html

Gruss
:prost


I'll have a look.


[Beitrag von dalishuz am 08. Nov 2009, 11:02 bearbeitet]
Skantz
Stammgast
#13 erstellt: 08. Nov 2009, 11:41
Hoppla, da schau' ich schon bei Onkyo und übersehe den TX-8255 - ich nehme alles zurück.

Die Cantons sollen ja fürs schmale Geld recht gut sein. Gehört hab ich die aber noch nicht.
Ich schmeiß mal noch die Mission M30i in die Runde. Die kenne ich und finde sie in der Preisklasse sehr in Ordnung - hohe Pegel sind natürlich nicht zu erwarten.

Wenn ich Deine Auftstellungssituation richtig sehe, ist es vielleicht generell von Vorteil Lautsprecher zu kaufen, die die Bassreflexöffnung an der Vorderseite haben. Die Teile sollen doch direkt an die Wand, oder?

Hier werden die Missions regelrecht verramscht, sind aber sonst nicht viel teurer als die Cantons.

Die Anordnung mit dem Schrank direkt neben dem linken Lautsprecher ist übrigens echt nicht von Vorteil...


[Beitrag von Skantz am 08. Nov 2009, 11:41 bearbeitet]
dalishuz
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 08. Nov 2009, 18:28

Skantz schrieb:
Wenn ich Deine Auftstellungssituation richtig sehe, ist es vielleicht generell von Vorteil Lautsprecher zu kaufen, die die Bassreflexöffnung an der Vorderseite haben. Die Teile sollen doch direkt an die Wand, oder?

...

Die Anordnung mit dem Schrank direkt neben dem linken Lautsprecher ist übrigens echt nicht von Vorteil...


Die sollen an die Wand, korrekt.

Der Schrank muss dort leider stehen bleiben. Allerdings sitzt links vom Lot niemand. Oder können hier extra starke Störreflexionen auftreten?

Noch was sollte ich hinzufügen: Wenn die Sachen beim MM oder Saturn kaufbar wären, könnte ich das Budget noch etwas anheben (die haben ja gerade die 0%-Finanzierung).
dalishuz
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 09. Nov 2009, 20:10
Habe heute Yamaha 497 und Elac FS 67 probegehört. Sehr lecker. Komplett für 650€.

Einwände?

Ebenso eine Canton Kompaktbox. War mir aber zu vorlaut im Hochtonbereich.


[Beitrag von dalishuz am 09. Nov 2009, 20:22 bearbeitet]
dalishuz
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 11. Nov 2009, 23:53
Kurze Frage zu dem Zonenkonzept:

Kann ich folgendes machen:

- TV an Yamaha 497
- Vom 497 zum Teufel 5.1
- Vom 497 zu den StereoLS

Wenn ich nun Zone1 einschalte, spielen die StereoLS und wenn ich Zone2 einschalte, spielt das Teufel-System (der 497 schleift das Audiosignal also einfach durch). Korrekt????
SonicSL
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 12. Nov 2009, 00:18

weimaraner schrieb:
...Bedenke das Selbstbauer oft neue Projekte in Angriff nehmen, wird wohl seinen Grund haben...

Dass der gemeine DIY-ler ständig was neues baut, liegt nur an 2 Dingen:

- dem ständigen Drang, der Bastelsucht - ja, es ist eine Sucht - nachzugeben

- der Versuchung, aus möglichst wenig das Beste herauszuholen

Die (bezahlbare) eierlegende Wollmilchsau ist mir da allerdings noch nicht untergekommen.

Gute erprobte Bausätze, die sowohl pegelfest, als auch musikalisch sind, bekommt man aber durchaus schon innerhalb des Budgets.

Gruß

Sascha aka. SonicSL
weimaraner
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 12. Nov 2009, 18:58

SonicSL schrieb:

weimaraner schrieb:
...Bedenke das Selbstbauer oft neue Projekte in Angriff nehmen, wird wohl seinen Grund haben...

Dass der gemeine DIY-ler ständig was neues baut, liegt nur an 2 Dingen:

- dem ständigen Drang, der Bastelsucht - ja, es ist eine Sucht - nachzugeben

- der Versuchung, aus möglichst wenig das Beste herauszuholen


Eins hast du noch vergessen,
da die "Erstprojekte" öfter mal den Ansprüchen nicht gerecht werden,
egal ob optisch,klanglich oder beides,
bleiben Selbstbauer meist nicht bei einem Projekt.

Dies nennt man auch "Lehrgeld zahlen".

Gruss
dalishuz
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 12. Nov 2009, 21:32
Selbstbau ist kein Thema mehr

Hat jemand ne Antwort auf meine Frage
dalishuz
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 16. Nov 2009, 21:52
Hullu
dalishuz
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 28. Nov 2009, 15:24
Nachdem ich nun etwas umgestellt habe, könnte ich ein 3m-Stereodreieck realisieren. Gute Voraussetzung für die FS67?
dalishuz
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 09. Jan 2010, 14:48
--- CLOSED ---

Bin nun mit ein Päarchen Elac FS67 und einem Yamaha RX-497 glücklich.

DANKE
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
[Kaufberatung] Umstieg von 5.1 Teufel Brüllwürfen auf Stereo 3.0
ToonLink. am 16.07.2015  –  Letzte Antwort am 22.07.2015  –  20 Beiträge
Umstieg von 5.1 auf Stereo
nemesis32pc am 14.07.2008  –  Letzte Antwort am 16.07.2008  –  6 Beiträge
Umstieg von 5.1 auf Stereo (90%)
kingmoon am 27.06.2008  –  Letzte Antwort am 26.07.2008  –  13 Beiträge
Stereo Verstärker/Receiver mit Digitaleingang,Umstieg sinnvoll?
Hypnoticworld am 28.12.2014  –  Letzte Antwort am 28.12.2014  –  8 Beiträge
Umstieg von 5.1 auf Stereo. Welche Standlautsprecher?
Hundshaxen am 25.03.2016  –  Letzte Antwort am 30.03.2016  –  37 Beiträge
5.1 Umstieg auf Stereo, 1000? Budget inkl Plattenspieler
phenom123 am 11.05.2013  –  Letzte Antwort am 12.05.2013  –  3 Beiträge
Der Umstieg 5.1->Stereo
tx3enemy am 30.10.2009  –  Letzte Antwort am 30.10.2009  –  3 Beiträge
Umstieg von 5.1 auf Stereo
digges am 31.10.2013  –  Letzte Antwort am 31.10.2013  –  2 Beiträge
Umstieg auf Stereo-Netzwerk-Receiver?
hifi-rookie am 14.11.2015  –  Letzte Antwort am 21.02.2016  –  20 Beiträge
Welchen Stereo-Receiver für Teufel Ultima 40
heinzpeter2000 am 08.04.2012  –  Letzte Antwort am 21.06.2012  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2009
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Onkyo
  • Elac
  • Samsung

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedkipkoenig
  • Gesamtzahl an Themen1.345.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.776