Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Anlage für Partylocation

+A -A
Autor
Beitrag
Yourrulez
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 29. Nov 2009, 15:02
Guten Tag, liebe hifi-freunde.

Bei mir geht es darum in einer Partylocation die jetzige, wirklich minderwertige, Anlage gegen eine ordentliche auszutauschen. Vorweg muss ich sagen, dass ich mich mit so etwas noch nie beschäftigt habe, bis auf die letzte Stunde, wo ich über google in diversen Foren inkl. dem hier ein bisschen rumgelesen habe. Ich muss da ganz ehrlich sein - ich lese mich immer erst in ein Thema ein, bevor ich nachher Threads mit dummen Fragen eröffne, aber irgendwie hab ich durch die ganzen Abkürzungen und Fachausdrücke im Grunde nur Bahnhof verstanden und bin kein Stück vorran gekommen in der letzten Stunde, wahrscheinlich weil mir ein wenig das Grundwissen fehlt, was hier als selbstverständlich gilt. Falls ich also blöde Fragen stelle, bitte ich dies zu verzeihen.

zu der Location:
Es ist eine ehemalige ca 90m² Wohnung mit 50m² Terasse, welche lediglich im Erdgeschoss ist und ca. aus den 60ern kommt - also viel Beton und Stahl, flach und mit Flachdach, also ein Bungalow.
Die Wohnung haben wir jetzt seit ca. einem Jahr ausschliesslich als Treffpunkt und Partylocation im privaten Rahmen umgebaut, natürlich mit kleinem Budget.
Das recht große ehemalige Wohnzimmer mit großer Glaswand zur angrenzenden Terasse ist dabei der "Dancefloor". Die Anlage soll also den Dancefloor (ca 35-40m²) sowie ein bisschen die Terasse mitbeschallen, denn dort halten sich die Gäste zu 90% auf - Lautstärkegrenze brauchen wir nicht zu beachten, da sich die Location/Wohnung in einem Gewerbegebiet befindet - die direkten Nachbarn sind ein Supermarkt, Hornbach und ein Umspannwerk^^.
Zurzeit läuft da eine wirklich minderwertige Anlage, sprich irgendso ne 75€ Hifi-Anlage ausm Real mit 3 50W Boxen oder sowas dran (4x50 max glaub ich...), die auf so kleinen Brettern oben in den Ecken hängen - sie sind zwar eigentlich (fast) laut genug, aber wenn man halt auf Maximum dreht, tun einem die Ohren weh.
Die Anlage selber steht in der ehemaligen Waschküche, welche genau gegenüber der Terasse an das Wohnzimmer angrenzt, natürlich durch eine Wand getrennt - das Kabel zur Anlage ist dort durch die Wand gelegt.
Jetzt also meine totale Laienfrage: Was kann man da empfehlen als Anlage?
Kriterien haben wir eigentlich kaum welche:
-Es würden 2 Boxen, welche an der Wand zur Waschküche stehen (wo auch die Anlage jetzt steht, sodass man die verlegten Kabel weiter verwenden kann) ausreichen - die Anlage soll also genau da wieder stehen, damit nicht jeder Idiot die Musik umstellt
-Die Boxen würden da übrigens etwas erhöht zur eigentlichen Tanzfläche stehen, da dort noch ein ca. 10m² großes Podest mit Ledersitzecke an der Wand zur Waschküche steht.
-An die Anlage sollte ein Computer über Aux anzuschliessen gehen, aber ich denk das wird nicht das Problem sein, ausserdem sollte eine Möglickeit zum einstecken eines USB-Sticks vorhanden sein
-Da es sich nur um eine Partylocation handelt, will keiner von uns aus seinem privaten Vermögen Unsummen reinstecken, die Geldschallgrenze ist also ziemlich gering (umso weniger desto besser, der Klang muss auch net total perfekt sein, nur halt so, dass man die Anlage, so wie jetzt, nicht komplett aufdrehen muss um ne gute Lautstärke zu erreichen und damit zum Vorschein kommt, was für ein Dreck am anderen Ende des Kabels hängt^^)
-Wir haben in der Bude noch 3 (ich würd tippen 150W-200W Würfelboxen von denen aber keiner weiß, ob die noch funktionieren, aber 2 von 3 werden wohl schon noch gehen hoffe ich, die könnten wir anschliessen), also muss fürs erste eigentlich nur eine Anlage die diese unterstützt her (ob da jetzt eine simple Anlage reicht oder ob noch ein Verstärker hinzumuss, ist jetzt dann die Frage wieder an euch, weil ich als totaler Soundnoob garkeine Ahnung habe...)

Ich weiß, das klingt wahrscheinlich für euch total blöd die ganze Fragerei, ich wäre aber trotzdem heilfroh, wenn mir jemand dennoch hilft - denn ich will nicht die paar Euros die wir reinstecken uninformiert in irgendwelchen Krams stecken, der am Ende dann wieder totaler Ramsch ist.

PS: Selbstbauen kommt für uns wahrscheinlich nicht in Frage, allerdings sind gebrauchte Dinge definitiv drin (dabei wäre es uns egal, wenn der Verstärker eine andere Farbe hat als die Anlage und die Boxen, wenn wir dadurch ein paar Euros sparen können - die Aussage bezieht sich jetzt auf den gepinnten Thread vom geniesser hier, den ich mir durchgelesen habe)

Danke für eure Hilfe im vorraus.

mit freundlichem gruß


[Beitrag von Yourrulez am 29. Nov 2009, 15:05 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 29. Nov 2009, 17:14
Hallo,

dient als Quelle nur der PC???

Geringes Budget und Party,
vllt sind Sachen aus der PA Abteilung am sinnvollsten.

Als Lautsprecher vllt solche auch unempfindlichen Aktiven (eingeb.Endst.) Fullrange Lautsprecher , http://www.thomann.de/de/aktive_fullrange_lautsprecher.html
ob dann ein kleines Mischpult dazu oder was ihr sonst noch braucht(anschliessen wollt),
lasst euch am besten telef. beraten.

Wenn es doch aus dem Home Hifi Bereich kommen soll einfach noch einmal melden.

Gruss
Yourrulez
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 29. Nov 2009, 18:04
Als Quelle ist auf großen Partys der PC angeschlossen, wenn wir einfach nur so chillen in der Hütte ist meistens ne CD oder nen Stick dran.
Mischpult oder sowas brauchen wir nicht, wir wollen einfach ne playlist durchlaufen lassen und eine ordentliche Qualität erreichen. Wie gesagt, so Boxen haben wir noch, wenns auch net die neusten sind, aber ich denke die gehen noch, wir brauchen also eigentlich nur ne Anlage und einen Verstärker, der die unterstützen kann (weil unsere 4x50 Mistanlage schafft das halt nicht^^).
Falls die Boxen doch Müll sein sollten, müssten wir uns darum halt auch noch kümmern.
Yourrulez
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 30. Nov 2009, 23:17
Kommt da noch was oder ist das Thema durch und ich bin so dumm wie vorher?!
weimaraner
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 01. Dez 2009, 19:20

wir brauchen also eigentlich nur ne Anlage und einen Verstärker


Was zählt ihr zur "Anlage"???

Das Mischpult wäre gewesen um den CD,USB und PC als Quelle zu vereinen und an die Fullrange LS weiterzugeben.

Jetzt anscheinend ganz anderst,oder??
Als Verstärker nen gebrauchten Onkyo Integra in dieser Grössenordnung http://cgi.ebay.de/O...?hash=item3357dab39c

Gruss
Yourrulez
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 04. Dez 2009, 22:34
Naja für mich Laien ist eine Anlage das, wo ich meine CD/USB usw. reinpacke und ich am Ende meine Boxenkabel ranknipse...
Uns würde also eigentlich eine Anlage reichen, die CD/USB lesen kann und ein paar stärkere Boxen unterstützen kann als 50W... Wenn dazu ein Verstärker wie der grad gepostete notwendig ist, würden wir den dann auch kaufen. Ich gehe aber davon aus, dass wir dann auch eine ganz andere Basisanlage brauchen als nur unsere kleine 70€ Anlage da von Real um den von dir geposteten Verstärker anzuschliessen oder liege ich da falsch?!
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 05. Dez 2009, 11:22
Hallo,

mal was grundlegendes.

Eine "Anlage" besteht aus der Musikquelle,
dies kann sein:Plattenspieler,CD Player,PC,kassette,Radio uvm..

Dieses Signal von der Quelle muss dann in einen Verstärker,
man will ja nicht nur eine Lautstärke hören sondern unterschiedlich,oder?

Ausserdem können hier mehrere Quellen angeschlossen werden,
ausserdem sind hier die Möglichkeiten vorhanden per Lautsprecherkabel das Signal an die Lautsprecher weiterzugeben.

Der Lautsprecher wandelt dann dieses Signal vom Verstärker in Schall um,
deswegen auch Schallwandler genannt.

Dort heraus ist dann Musik zu hören.

Dies ist die einfache Lösung,
ausbaufähig ist natürlich alles,z.B. mit Vorverstärker-Endstufe,Musikserver,DAC,Mischpult,Aktivlautsprecher uvvm..


Gruss
Rahel
Inventar
#8 erstellt: 05. Dez 2009, 11:42
MP3fähiger DVD-Player mit USB-Anschluß + kleines Mischpult + Mc Crypt-Endstufe vom Conrad und gut ist das.

es grüßt Rainer
aleister
Stammgast
#9 erstellt: 05. Dez 2009, 12:06

Mc Crypt-Endstufe vom Conrad und gut ist das.
gehts noch?
Rahel
Inventar
#10 erstellt: 06. Dez 2009, 12:15

gehts noch?


Meckern, aber keinen Vorschlag machen, das ist billig.

Habe das Zeug selber seit 2 Jahren in meiner Kneipe für gelegentliche Feten und funzt für wenig Geld.

es grüßte Rainer
aleister
Stammgast
#11 erstellt: 06. Dez 2009, 12:36

Meckern, aber keinen Vorschlag machen, das ist billig.
vorschläge von minderwertigem gerödel ist aber ok?
die frage nach "günstigem" material für partykeller, location, lokal sind doch schon tausendfach gestellt und beantwortet worden-(auch die übrigen vorschläge in diesem thread sind doch vollkommen in ordnung)mir gings hier nur darum, dass kein krempel unters volk kommt. hier mal ein link:
http://www.hifi-foru...m_id=182&thread=2366
dem bleibt nichts hinzuzufügen. ausser vielleicht ab und zu mal dieter nuhr zuzuhören....


[Beitrag von aleister am 06. Dez 2009, 12:39 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Eine ordentliche Anlage mit eurer Hilfe
johnson_1988 am 29.07.2005  –  Letzte Antwort am 29.07.2005  –  8 Beiträge
Neuanschaffung einer Anlage
Throne am 04.01.2004  –  Letzte Antwort am 05.01.2004  –  5 Beiträge
Soll ich mich wirklich von meiner Anlage trennen?
Peter50 am 08.04.2004  –  Letzte Antwort am 01.05.2004  –  16 Beiträge
Wo kaufe ich eine Anlage von Denon?
Xelha am 30.12.2006  –  Letzte Antwort am 31.12.2006  –  3 Beiträge
Ich kenn mich nimmer aus!
andy10 am 06.09.2009  –  Letzte Antwort am 06.09.2009  –  6 Beiträge
neue Anlage bis 1200?
rym am 25.08.2011  –  Letzte Antwort am 30.08.2011  –  7 Beiträge
ich bau mir (m)eine neue anlage - die 1000te.
renford am 06.09.2006  –  Letzte Antwort am 16.09.2006  –  22 Beiträge
Suche "kleine" 2.1 Anlage bis ca. 400?
Bedaa am 14.09.2014  –  Letzte Antwort am 26.11.2014  –  9 Beiträge
Anlage für die ganze Familie
tournevis40 am 22.07.2012  –  Letzte Antwort am 22.07.2012  –  7 Beiträge
Kaufberatung für eine neue Anlage
*Kawa* am 12.12.2009  –  Letzte Antwort am 13.12.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 101 )
  • Neuestes MitgliedFisde
  • Gesamtzahl an Themen1.345.789
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.021