Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Stereoanlage im Bereich 400-800€

+A -A
Autor
Beitrag
Pro_GaMa
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Dez 2012, 22:58
Guten Tag lieber Forum-User.
Vorweg möchte ich sagen, dass ich bisher nicht sehr viel über Hifi weiß, aber ich habe mich in den letzten paar Tagen immer wieder mal ein bisschen damit beschäftigt und hier im Forum rumgelesen.
Leider ist die schiere Flut an Informationen unüberschaubar und ich bin mir nichteinmal sicher was genau ich benötige, bzw inwiefern sich eine 400€ von einer 800€ Anlage unterscheidet. (Darum auch der große Rahmen)

Zum Thema:
Ich suche zwei Stereo-Lautsprecher und einen Verstärker für diese. Meine Präferenzen in Sachen Musik sind eher basslastig, allerdings mag ich keine Brüllwürfel die völlig "schmierigen" BUMBUM-Bass von sich geben.
Ich höre zum Großteil "elektronische" Musik, Klassik eigentlich garnicht, je nach Stimmungslage aber auch mal Soul.
Ich möchte ungern auf ein besseres Sounderlebnis verzichten um im Gegenzug "schönere" Lautsprecher zu bekommen. Ergo Sound >>>> Aussehen.
Mal ein Beispiel-Track: http://www.youtube.com/watch?v=hnDgkjKGHzw

Ob Standlautsprecher oder Regallautsprecher bin ich mir selbst im unsicheren. Mein jetziges WG-Zimmer hat nur knapp 11-13m², daher wären wahrscheinlich Regallautsprecher besser geeignet, allerdings würde ich auch zu Standlautsprechern nicht nein sagen, wenn sie einen wesentlichen Vorteil bieten würden.

Wenn jemand ein geeignetes System vorschlägt wäre ich dankbar, wenn er eine kleine Begründung dazu abgibt, da ich selbst nochnicht 100% in der Materie bin und nicht mit allen Fachbegriffen und Angaben viel anfangen kann.

Die Anlage soll hauptsächlich über den PC, an Partys eventuell über ein USB-Gerät betrieben werden. Filme sollen keine damit geschaut werden.

Was ich bisher gelesen habe soll die "Denon D M39 Microsystem" in dem Preisbereich die beste sein. (Ich weiß dass es unter meinem Budget liegt; Ich wüsste aber gerne inwiefern mir eine teure Anlage besseren Sound verschafft).
Ein Freund von mir besitzt die Nubert Nubox381 und hat mir diese empfohlen. Leider wohnt dieser zu weit weg um die Anlage einmal probehören zu können.

Ich wäre dankbar wenn mir jemand anhand meiner beiden Beispiele erklären könnte womit sich die Nubert den doppelten Preis leisten kann. Zudem bräuchte ich auf jedenfall noch einen Verstärker, da ich den mitgelieferten von Denon nicht brauche (CD-Laufwerk etc.) und denke dass man das Geld da besser in einen anderen Verstärker investieren könnte.

Wenn noch fragen sind beantworte ich diese natürlich so schnell wie möglich. Ich bedanke mich schonmal für eure Hilfe und hoffe ihr könnt mir einen kleinen Überblick verschaffen.
Auch welche Alternativen vielleicht besser im Preisbereich der Nubert-Boxen noch in Betracht kämen.
V3841
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 10. Dez 2012, 23:15
Hallo,


bzw inwiefern sich eine 400€ von einer 800€ Anlage unterscheidet. (Darum auch der große Rahmen)


Das kann, Image, Konstruktionsaufwand, Ausstattung, Verarbeitungsqualität, Haptik, Design/Optik, Marketing, Werbung, Vertriebskosten, Materialaufwand/Materialkosten, Service ... oder der Klang sein. Also alles oder nichts.


Ich suche zwei Stereo-Lautsprecher und einen Verstärker für diese.


Da bist Du bei uns ja richtig. Bitte beschäftige Dich mit dem folgenden Thema und schreibe uns, wie Du Dir die LS-Positionierung vorstellst:

http://audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Danach würden sich Empfehlungen zum Anhören von LS richten.


Ich möchte ungern auf ein besseres Sounderlebnis verzichten um im Gegenzug "schönere" Lautsprecher zu bekommen.





Ob Standlautsprecher oder Regallautsprecher bin ich mir selbst im unsicheren. Mein jetziges WG-Zimmer hat nur knapp 11-13m², daher wären wahrscheinlich Regallautsprecher besser geeignet,


Die LS sollten schon zu den Aufstellungsmöglichkeiten und zum Raum passen.


Die Anlage soll hauptsächlich über den PC,


Das ist unproblematisch und auf vielen Wegen möglich.


an Partys eventuell über ein USB-Gerät betrieben werden.


Das verstehe ich nicht. Was für Geräte sollen am Verstärker angeschlossen werden?


Was ich bisher gelesen habe soll die "Denon D M39 Microsystem" in dem Preisbereich die beste sein.


Das Beste gibt es nicht. Es gibt immer Alternativen für unterschiedliche Bedarfe und Ansprüche.


(Ich weiß dass es unter meinem Budget liegt; Ich wüsste aber gerne inwiefern mir eine teure Anlage besseren Sound verschafft).


Bessere Lautsprecher und/oder besserer Verstärker.


Ich wäre dankbar wenn mir jemand anhand meiner beiden Beispiele erklären könnte womit sich die Nubert den doppelten Preis leisten kann.


Unterschiedliche Ware kostet unterschiedliche Preise. Ein Dacia Sandero kostet auch weniger als ein Ford Focus und muss für den Zweck/den Anspruch nicht schlechter sein.


Zudem bräuchte ich auf jedenfall noch einen Verstärker, da ich den mitgelieferten von Denon nicht brauche (CD-Laufwerk etc.) und denke dass man das Geld da besser in einen anderen Verstärker investieren könnte.


Das verstehe ich nicht. Die Anlage besteht aus einem CD-Receiver und Lautsprechern. Also ein Gerät und 2 Lautsprecher. Wie willst Du dann den Verstärker weglassen? Schau Dir doch mal die Geräte im Internet an.


Auch welche Alternativen vielleicht besser im Preisbereich der Nubert-Boxen noch in Betracht kämen.


Machen wir, wenn Du uns schreiben kannst wohin Du die LS stellen möchtest.

LG


[Beitrag von V3841 am 10. Dez 2012, 23:51 bearbeitet]
Pro_GaMa
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 11. Dez 2012, 10:25
GrundrissBei der Denon Anlage ging es mir darum, dass ich nicht das Komplettpaket sondern einfach die beiden Boxen kaufen würde und dafür dann einen seperaten Verstärker, da ich das CD Laufwerk nicht benötige.

Zum Rest. Es scheint mir dass meine Angaben bis auf die Lage im Zimmer okay waren.
Ich hab jetzt im Anhang mal ein ungefähren Grundriss meines Zimmers über Paint gezeichnet.
Ich bin aber auch Bereit mein Zimmer den Boxen anzupassen, falls es Standlautsprecher werden sollten geht das so ja nicht.
(Das Grüne sollen die Boxen sein wie ich sie mir jetzt mal anfangs vorgestellt hatte. Das Zimmer besteht zu mehr als 50% aus schräge, was wahrscheinlich nicht gerade förderlich für guten Sound ist, da bräuche ich Hilfe wie ich die LS am besten aufstelle um das ein wenig zu kompensieren. Allerdings ist die Deckenhöhe bei ungefähr 3m. 1.50m von der Wand weg ist die Deckenhöhe schon 1.75 ca.
Es ist also nicht so wenig Lebensplatz wie man auf dem Grundriss vermuten würde.

Mit den USB-Geräten habe ich mich etwas missverständlich ausgedrückt. Damit meinte ich Sachen wie Tablets, Iphone oder MP3player auf partys. Auf Partys stehen die Boxen dann sowieso wo ganz anderst, aber die meisten in meinem Alter haben eh keine Ahnung von guter Musik...
Einziges Problem für mich ist, dass es schwer ist als Student 800€ auszugeben, auch wenn ich vllt nurnoch 2 jahre in diesem Zimmer wohne. Daher fällt es mir auch schwer mir die LS nur nach den Zimmergegebenheiten auszusuchen, die könnten sich nämlich sehr schnell wieder ändern :).

Vielen Dank schonmal für die Antwort!

Edit: Es wäre natürlich genauso möglich die LS auf den Schreibtisch zu stellen. Ich denke ich komme bei meinem kleinen Zimmer nicht drumherum sie relativ nahe an die Wand zu stellen.


[Beitrag von Pro_GaMa am 11. Dez 2012, 10:40 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 11. Dez 2012, 10:52

Bei der Denon Anlage ging es mir darum, dass ich nicht das Komplettpaket sondern einfach die beiden Boxen kaufen würde


http://www.denon.de/...icro&ProductId=SCM39

Ich finde diese LS außergewöhnlich gut, wenn ich sie frei und wandfern mit den Hochtönern auf Ohrhöhe optimal positionieren kann. Wenn dazu ein guter Amp kommt ... um so besser.

Bei suboptimaler Positionierung lässt der Charme nach.


und dafür dann einen seperaten Verstärker, da ich das CD Laufwerk nicht benötige.


Grundsätzlich ein guter Verstärker, der auch in anderen Räumlichkeiten und mit anderen LS eine gute Figur macht, ist z.B. der AMC-XIA.


Zum Rest. Es scheint mir dass meine Angaben bis auf die Lage im Zimmer okay waren.
Ich hab jetzt im Anhang mal ein ungefähren Grundriss meines Zimmers über Paint gezeichnet.


Du hast ja den Link w/der korrekten Positionierung von Lautsprechern. Also kannst Du am besten selbst erkennen was in deinem Raum möglich ist und was nicht. Sei Dir nur der Wichtigkeit dieses "Klangbausteins" bewusst.


Mit den USB-Geräten habe ich mich etwas missverständlich ausgedrückt. Damit meinte ich Sachen wie Tablets, Iphone oder MP3player auf partys.


Die haben doch Klinkenanschlüsse - dazu gibt es Adapterkabel auf Cinch (RCA) für den Anschluss z.B. an Stereoverstärker.


Einziges Problem für mich ist, dass es schwer ist als Student 800€ auszugeben, auch wenn ich vllt nurnoch 2 jahre in diesem Zimmer wohne. Daher fällt es mir auch schwer mir die LS nur nach den Zimmergegebenheiten auszusuchen, die könnten sich nämlich sehr schnell wieder ändern .


Was Du machst ist dein Bier, Du kannst auch jetzt schon LS kaufen die später in einer Pflegeeinrichtung akzeptabel sind.

Ich rate Dir, die folgenden LS bei Dir zu Hause auszuprobieren:

Denon SC-M 39
Dali Zensor 1
PSB Alpha b1
MB Quart Alexxa B1
Klipsch RB-61 II
Heco Aleva 200

Dazu kannst Du irgendeinen Einsteigerverstärker zum Probieren mitbestellen und alternative z.B. den genannten AMC als eine teurere Alternative.

LG


[Beitrag von V3841 am 11. Dez 2012, 11:01 bearbeitet]
Pro_GaMa
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 11. Dez 2012, 16:53
Hui... das sind ja ganzschön viele. Ich besitze leider kein Auto, daher ist es nicht allzu leicht das ganze zu realisieren. Vor allem habe ich nicht das nötige Kleingeld um alle LS bei mir daheim zu haben und ein Vergleich der immer 2 Wochen auseinanderhinkt ist denke ich auch nicht so ganz das wahre oder?
Ich dachte mir ja schon, dass es nicht leicht wird, aber das es da soviele Möglichkeiten gibt was zu mir und zu meinem Musikgeschmack passt hätte ich nicht gedacht :).
Ich will mich auf keinenfall auf die Nubert versteifen oder sie irgendwie hervorheben, aber mich würde doch interessieren warum du sie aus deiner Auswahl rausgelassen hast.

Die Denon befinden sich im Gegensatz zu den anderen LS in einer komplett anderen Preisklasse, daher wundert mich auch diese Auswahl, aber wie gesagt, mein Hauptproblem ist, dass ich nicht einfach alle bestellen kann und mir dann den der mir am besten gefällt ausscuhen kann...

Ist es auch möglich auf die verschiedenen LS so einzugehen, also indem man sagt was der eine besser kann als der andere oder so ähnlich, dass ich mir ein Bild davon machen kann welcher vllt am besten zu mir passen würde?

Edit: Ein User hat mir gerade das hier angeboten: "die Quart Two für VB:140€ und der Verstärker SU A 900 MK II VB: 220€ inkl. FB"

Ich wollte nur mal fragen was ihr davon haltet. Ich fühle mich persönlich nicht so wohl eine 21 Jahre alte Anlage zu kaufen.


[Beitrag von Pro_GaMa am 11. Dez 2012, 17:15 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 11. Dez 2012, 17:22

Ich will mich auf keinenfall auf die Nubert versteifen oder sie irgendwie hervorheben, aber mich würde doch interessieren warum du sie aus deiner Auswahl rausgelassen hast.


Weil ich die Nubert, die anderen genannten LS und noch viel mehr Lautsprecher kenne. Warum sollte ich also einen LS zum Probehören empfehlen, der sich durch gar nichts positiv von der Konkurrenz abheben kann.


Die Denon befinden sich im Gegensatz zu den anderen LS in einer komplett anderen Preisklasse, daher wundert mich auch diese Auswahl,


Wenn der Klang zählt und nicht z.B. der Preis, sind die Denon - in meinen Ohren und in der Summe der Eigenschaften - die mit Abstand besten der aufgezählten Lautsprechern. Wenn ich den Preis mit in den Vergleich einbeziehe wird es unanständig.


Ist es auch möglich auf die verschiedenen LS so einzugehen, also indem man sagt was der eine besser kann als der andere oder so ähnlich, dass ich mir ein Bild davon machen kann welcher vllt am besten zu mir passen würde?


Raumakustik, Lautsprecheraufstellung, der verwendete Verstärker, der Musikgeschmack, das Hörvermögen und die Hörerfahrung sind zu unterschiedlich um irgendwas zusammenschwallern zu können. Ich habe nicht die geringste Ahnung welcher von den genannten LS dein Herz am meisten erwärmen kann - vielleicht ist es ja auch eine Wharfedale Diamond 10.1 oder 10.2.

Diese Lautsprecher spielen alle auf ihre Art gut und könnten mit deinem Raum harmonieren.

Wenn Du wenigstens einen der LS hören würdest/gehört hättest, könnte man versuchen die Abweichungen zu beschreiben ... aber der Nutzen wird für Dich auch dann gering sein.

Ich kann mir vorstellen, dass Dich jeder dieser Lautsprecher in deinem Heim begeistern wird, solange Du keinen anderen LS dieser Einsteigerklasse oder bessere LS gehört hast.

LG


[Beitrag von V3841 am 11. Dez 2012, 17:31 bearbeitet]
Pro_GaMa
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 11. Dez 2012, 17:43
Da es mir durchaus auch auf den Preis ankommt und du sehr viel Erfahrung mit den Denon zu scheinen hast (Habe auch einen anderen Thread gefunden wo du über sie berichtest) wären die auf jedenfall mal meine erste Wahl zum bestellen :).
Sorry wegen den Nubert, aber es hat mich erstaunt dass 120€ LS besser sein können als 380€ LS...

Ich denke ich werde also zu den Denon greifen. In deinem anderen Thread sagst du, dass man mit dem richtigen Verstärker extrem viel aus den kleinen rausholen kann, also wäre ich dir natürlich äußerst dankbar wenn du mir noch einen Verstärker für die LS empfehlen könntest, außer natürlich der der beim Gesamtpaket dabei ist wäre der beste...
V3841
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 11. Dez 2012, 18:54

Sorry wegen den Nubert, aber es hat mich erstaunt dass 120€ LS besser sein können als 380€ LS...


Die sind - in meinen Ohren - sogar besser als meine Cabasse Minorca für 850 Euro - die stehen nun zum Verkauf.


Ich denke ich werde also zu den Denon greifen.


Meine "große" Begeisterung für die Denon bezieht sich ausschließlich auf optimal auf 80cm hohen Ständern frei und wandfern positionierten Lautsprechern an einem potenten Verstärker.


In deinem anderen Thread sagst du, dass man mit dem richtigen Verstärker extrem viel aus den kleinen rausholen kann,


Das würde ich gerne sehen. Ich weiß, dass ich geschrieben habe, dass diese LS von kräftigen guten Verstärkern profitieren. An "extrem viel aus den kleinen rausholen" kann ich mich nicht erinnern, ich bin aber auch schon etwas älter.


also wäre ich dir natürlich äußerst dankbar wenn du mir noch einen Verstärker für die LS empfehlen könntest,


Recht gut könnte der AMC-XIA passen, ausprobieren könnte man mal den Billigverstärker X4-TECH A-1000, der mit seinem kräftigen Class-D-IC überraschen könnte. Zurückschicken ist ja kein Problem.


außer natürlich der der beim Gesamtpaket dabei ist wäre der beste...


Auf gar keinen Fall ist der Amp der Beipackanlage für die Denon SC-M39 der beste Amp.

LG


[Beitrag von V3841 am 11. Dez 2012, 18:55 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Kaufberatung für eine Stereoanlage - 400 - 500 ?
Loulu am 15.04.2011  –  Letzte Antwort am 22.04.2011  –  26 Beiträge
Stereoanlage 400-800 Euro für Klassikhörer gesucht
berbl am 23.12.2009  –  Letzte Antwort am 13.01.2010  –  13 Beiträge
komplette Stereoanlage <800?
styce am 04.11.2006  –  Letzte Antwort am 08.11.2006  –  22 Beiträge
Suche Stereoanlage (200-400 ? Budget)
Emslaender am 08.12.2012  –  Letzte Antwort am 09.12.2012  –  37 Beiträge
Suche Anlage im 800 Euro bereich HELP
misterxydream2004 am 03.09.2004  –  Letzte Antwort am 07.09.2004  –  3 Beiträge
Stereoanlage ~400?, 20qm Zimmer
msp20 am 12.10.2010  –  Letzte Antwort am 13.10.2010  –  8 Beiträge
Suche preisgünstige(re) Stereoanlage bis 800 ?
Seikilos am 22.04.2014  –  Letzte Antwort am 22.04.2014  –  9 Beiträge
Gute Stereoanlage im Bereich 500-600 Euro
Ole92 am 16.05.2010  –  Letzte Antwort am 16.05.2010  –  7 Beiträge
Stereoanlage im 1000? Bereich
*Sheep* am 23.07.2010  –  Letzte Antwort am 02.10.2010  –  27 Beiträge
Stereoanlage bis 800 ? !!! Neuling !!! Bitte helfen!
chief-jackson am 18.08.2005  –  Letzte Antwort am 26.08.2005  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Heco
  • Denon
  • Klipsch
  • PSB
  • AMC
  • Wharfedale
  • X4-Tech

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 25 )
  • Neuestes Mitglied2frames
  • Gesamtzahl an Themen1.345.820
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.819