Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Soll ich mich wirklich von meiner Anlage trennen?

+A -A
Autor
Beitrag
Peter50
Neuling
#1 erstellt: 08. Apr 2004, 18:22
Hallo zusammen,

ich habe mir vor ca. 30 - 35 Jahren eine Anlage gekauft, die für die damalige Zeit recht teuer war ( ca. 6000 DM).
Dazu gehörte neben einem McIntosh Verstärker und einem Thorens Plattenspieler mit SME Tonarm noch ein Nakamichi Kassetten Deck. Diese Anlage hat mich bis heute nie "im Stich" gelassen.
Da ich seit einigen Jahren nur noch CDs höre und meine guten alten Schallplatten auf dem Dachboden ein neues Zuhause gefunden haben, spiele ich mit dem Gedanken mir eine neue Anlage zu kaufen.
Gedacht habe ich nach mehreren Stunden der Recherche an eine "Linn Classic Music" für 1662 EURO und dies in erster Linie aus Platzgründen.
Bzgl. der Lautsprecher habe ich mich noch nicht festgelegt.
Meiner Frau gefallen die Canton CD 100 weil so so "schlank" sind.
Evtl. kommen aber auch die Dynaudio Audience 42c in die nähere Wahl.
Würdet Ihr mir im Bezug auf das Preis-Leistungsverhältnis zu dem Kauf raten?
Vor allem, was die Lautsprecher angeht, bin ich sehr unentschlossen. Sie sollen lt. meiner Frau einfach nur "klein" sein und gut aussehen.
Lohnt es sich, die alte Anlage heutzutage noch zu verkaufen (evtl. bei eBay)?

Für Eure Ratschläge bedanke im mich im Voraus recht herzlich.

Gruß

Peter
Haichen
Inventar
#2 erstellt: 08. Apr 2004, 19:43
Mit der Frage zum Thema hast Du Dir sicherlich schon eine Antwort gegeben.
Die alte Anlage würde ich nicht verkaufen.
Für den Kauf einer neuen Anlage sind m.E. grundlegende Fragen zu beantworten.
Aufstellungsort, Musikgeschmack und Geldbeutel sind da wohl entscheidend.

Als Alternative zur genannten Linn Classic Music würde ich allerdings lieber die Myryad Cameo Komponenten (beim Fachhändler)(Tuner, CD-Player, Verstärker) für 2.500 Silberlinge kaufen.
Das hat guten Klang und edle Optik.

Bei der Boxenwahl geht es nach Musikgeschmack und vor allem nach der Raumgröße.
Kommen dann kleine Boxen in Frage, so würde ich die Dynaudio den Canton vorziehen.
Ist halt Geschmacksache (alles vorher beim Händler anhören).

Am guten Fachhändler führt m.E. nach kein Weg vorbei.
sommerfee
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 09. Apr 2004, 09:52

Gedacht habe ich nach mehreren Stunden der Recherche an eine "Linn Classic Music" für 1662 EURO und dies in erster Linie aus Platzgründen.
Bzgl. der Lautsprecher habe ich mich noch nicht festgelegt.
Meiner Frau gefallen die Canton CD 100 weil so so "schlank" sind.


Wenn es schlanke Lautsprecher sein sollen, würde ich mir auf jeden Fall die HGP Dona als Alternative anhören. Und die Linn Ninka sind auch nicht gerade breit... (Und beide passen IMHO viel besser zum Classik als die Canton.)


Würdet Ihr mir im Bezug auf das Preis-Leistungsverhältnis zu dem Kauf raten?


IMHO hat der Linn Classik ein absolut umwerfendes Preis-/Klangverhältnis, aber er klingt halt (natürlich) anders als dein alter McIntosh Verstärker. Da hilft nur: Anhören und selbst entscheiden!


Lohnt es sich, die alte Anlage heutzutage noch zu verkaufen (evtl. bei eBay)?


Auf jeden Fall. Schaue doch einfach mal ein bischen bei eBay rein und verfolge die Preise dort.

Gruß,
Axel
Braintime
Stammgast
#4 erstellt: 09. Apr 2004, 10:25
Hallo zusammen,

die Frage, ob es sich lohnt, eine alte Anlage oder Teile davon bei ebay zu verkaufen, würde ich nicht uneingeschränkt mit ja beantworten. Natürlich bekommt man dort so gut wie alles verkauft aber die Preise sind meiner Meinung nach z.T. deutlich zu niedrig.
Den "Wert" eines Macintosh Verstärkers richtig einzuschätzen und preislich zu honorieren spreche ich 90% der potenziellen Käufer dort ab - punktum. Von daher eher mal in den einschlägigen Märkten

http://www.audio-markt.de/
http://www.highendmarkt.de/

ansetzen oder sich zumindest dort über übliche Preise schlau machen.
Zu neuen Anlagen kann ich nichts sagen, höre selbst (nach ca. 7 Jahren Pause) mit meiner "alten" Anlage wieder sehr zufrieden Musik - übrigens bevorzugt analog....

Aber wenn Du (Peter) doch bei Deiner Meinung bleiben solltest und Dir der Platz auf dem Dachboden zu knapp wird, würde ich mich evt. großzügig bereit erklären, die "Entsorgung" Deiner Schallplatten zu übernehmen

Grüße

Klaus
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 09. Apr 2004, 10:46


Am guten Fachhändler führt m.E. nach kein Weg vorbei.


Hallo,

das möchte ich hier nochmal unterstreichen!

Markus
Squirrel.D.Schmidt
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 09. Apr 2004, 11:01
Hallo,




Am guten Fachhändler führt m.E. nach kein Weg vorbei.


Hallo,

das möchte ich hier nochmal unterstreichen!

Markus


Schade nur, dass es immer weniger werden, weil neuerdings selbst die, die ihre Existenz für notwendig halten, auf die Schnäppchenjagd im Media-Markt gehen. Wer soll ihnen nun noch die Stange halten?

ein trauriger

Andreas
sound67
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 09. Apr 2004, 11:12

Schade nur, dass es immer weniger werden, weil neuerdings selbst die, die ihre Existenz für notwendig halten, auf die Schnäppchenjagd im Media-Markt gehen.


Nicht SCHON WIEDER diese Diskussion !!!!!!!!!!

Gruß, Thomas

P.S.: Zum O.P.: Wenn die Boxen auch so alt sind wie der Rest, dann würde ich *die* auf jeden Fall entsorgen. Denn nirgendwo wurden so deutliche Fortschritte erzielt wie beim Boxenbau.
Moonlightshadow
Inventar
#8 erstellt: 09. Apr 2004, 11:41
@Peter 50:

Linn Classic ist ein feines Teil. Stimme der Sommerfee zu. Die Cantons sind für Linn nicht die beste Wahl.

Mein Vorstufennetzteil wird bald 20 Jahre alt, die Vorstufe 12. Wüsste allerdings nicht, warum und vor allem gegen was ich es austauschen sollte.

Linn geht IMHO auch sehr gut mit Mission und Castle.
Squirrel.D.Schmidt
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 09. Apr 2004, 12:50
Hallo Thomas,


Nicht SCHON WIEDER diese Diskussion !!!!!!!!!!


Da sind wir doch alle einig, oder? Da braucht es keine Diskussion. Wer Fachhandel will, muss im Fachhandel kaufen.

Hallo Peter,

Laß Dir bloß nicht Deine guten Vinyl-Sachen abschwatzen...
...äh, was hättest Du denn anzubieten?

Gibt es ausser dem Alter und der Tatsache, dass ein paar Komponenten obsolet geworden sind, irgendwelche Dinge, die Dich nicht mehr zufriedenstellen?

Have Fun,

Andreas
horst.b.
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 09. Apr 2004, 20:09
Zur Linn Classic, ich habe gerade eine ausgemustert, weil sie an meinen Castle Boxen zu kalt und analytisch klingt.
Die Qualität der Abbildung ist gut, aber unbedingt probehören !

Gruss
H
hammermeister55
Stammgast
#11 erstellt: 10. Apr 2004, 10:26
Hallo Peter,
tu es doch lieber nicht, das was du besitzt, ist eine Kapitalanlage, die weiterhin im Wert steigt.
Da sie so nicht mehr hergestellt wird und die Gierigen in diesem Forum sich jetzt schon auf die Beute stürzen, wird die Anlage in 10 oder 20 Jahren und besonders dein Platten, eine stattliche Summe in deine Rentenkasse bringen.
Moonlightshadow
Inventar
#12 erstellt: 10. Apr 2004, 10:28
@hordt.b:

Also ich hatte zu Testzwecken mehrere Wochen die Castle Richmond III am Linn Majik laufen. Das ging sehr flüssig schnell und musikalisch zu. Die Kombination spielte auf sehr hohem Niveau. Bei normaler Zimmerlautstärke in kleineren Räumen kaum zu schlagen.


[Beitrag von Moonlightshadow am 10. Apr 2004, 10:30 bearbeitet]
Sailking99
Inventar
#13 erstellt: 10. Apr 2004, 10:59
Hi Peter,
bin selber Eigentümer eines Linn Producktes und bis auf einige Technik Probleme sehr zufrieden.
Aber willst Du wirklich den McIntosh weggeben? Allein das Design ist doch wunderbar. Auch ist McIntosh meiner meinung nach nocheinmal eine Klasse besser als alles von Linn. Ich würde die Anlage nur austauschen, wenn Du sie dann auch ordentlich verbesserst. Wenuger hochwerteige oder gleiche Komponenten würde ich lassen und das Geld sparen und in einem halbe oder ganzen Jahr einfach einen Batzen mehr investieren und hochwertiger kaufen. Denn ich denke, dass dein MCintosh bestimmt über 1500,- Euro gekostet hat und für diesen Preis kriegt man heutzutage garkeinen Mcintosh mehr. Anders liegt natürlich der Fall, wnn Dir der Klang nicht mehr gefällt. Dann solltest Du natürlich austauschen. Aber ums ausgiebe Probehören und Beratenlassen beim kleinen feinen Fachhändler kommst Du auf keinen Fall rum. Bloss keinen Blindkauf, dazu ist es zuviel Kohle.
Myriayd hatte ich vor der Linn auch zum Probehören daheim und kann es uneingeschränkt empfehlen.
Noch ein Wort zu dem Platzproblem.
Wenn Du tollen Klang willst, dann mach Dich von dem Gedanken frei, dass die Anlage klein sein muss, denn meiner Meinung nach sollte sich das Design dem Zweck unterordnen. Es soll doch gut klingen und nicht gut aussehen (das ist nur ein Zuckerl nebenher, denn sonst kauf Dir lieber ne Kompakt Anlage und für das geld ein schönes Bild)
Beim Thema klein schon mal an T+A gedacht?


Gruß Flo

P.S.: Wo wohnst Du denn? Vielleciht kann man ja eine Fachhändlerempfehlung aussprechen.
bukowsky
Inventar
#14 erstellt: 26. Apr 2004, 20:35
Hallo sound67



P.S.: Zum O.P.: Wenn die Boxen auch so alt sind wie der Rest, dann würde ich *die* auf jeden Fall entsorgen. Denn nirgendwo wurden so deutliche Fortschritte erzielt wie beim Boxenbau.



könntest Du mir bitte etwas auf die Sprünge helfen, was sich in den letzten Jahren an mir vorbei im Lautsprecherbau Bahnbrechendes entwickelt hat?
hännes
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 30. Apr 2004, 22:48
Hallo,

haben vor kurzem den Linn Classik Music an B&W 704 und 705 gehört. Der Klang war superb und übertraf nach meinem Geschmack deutlich den der Rotel-Kombi RA 1062 und RCD 1072 mit denselben Boxen: Linn klang ebenso durchhörbar, aber wesentlich dynamischer und lebendiger. Sehr schönes Design bei maßvollen Abmesungen bieten auch viele Elac Boxen (www.elac.de). Die Elac 208.2 oder 518 sind, neben der B&W 704, meine Favoriten für meine neue Anlage, deren Herz ein Linn Classik Music sein soll. Allerdings konnte ich den Linn bislang noch nicht mit Elac hören. Dagegen glaube ich nicht, dass Cantons der ideale Partner zum Linn sind.

Gruß
Hännes
Mario_F
Stammgast
#16 erstellt: 01. Mai 2004, 19:34
Hi Peter,

wenn du dich wirklich von deiner alten Anlage trennen willst, schick mir mal ne private Nachricht. Demnach kennst du auch meinen Rat. Behalten deine Anlage.

Das einzige, was du evtl. auswechseln kannst sind die Lautsprecher. Welsche hast du denn?

Wenn der Raum ca. 25 qm groß ist und du bereit bist, 6000 € zu investieren, kann ich dir die Duevel Bella Luna nur empfehlen. Die klingen echt klasse uns sehen, wie ich finde, ziemlich geil aus. http://www.cd-konzert.com/Produkte/bellaluna.htm

Außerdem haben sie auch mit Leistungsschwachen LS keine Problem. Welschen Mac hast du denn?

Gruß

Mario
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Analog-Anlage trennen, welche LS?
Klee am 27.05.2008  –  Letzte Antwort am 28.05.2008  –  10 Beiträge
Schwachstelle meiner Anlage (Plattenspieler?)
barrel428 am 11.09.2013  –  Letzte Antwort am 13.09.2013  –  26 Beiträge
Auf der Suche nach meiner ersten Anlage :)
NiklasR am 19.11.2016  –  Letzte Antwort am 22.11.2016  –  10 Beiträge
Aufwertung meiner HiFi-Anlage
MJay11 am 03.04.2013  –  Letzte Antwort am 05.04.2013  –  44 Beiträge
anlage
JohnWalker am 09.12.2009  –  Letzte Antwort am 10.12.2009  –  3 Beiträge
Was haltet Ihr von meiner Anlage?
hifidake am 06.05.2008  –  Letzte Antwort am 13.05.2008  –  19 Beiträge
Soll ich mir wirklich...
Guden am 01.12.2003  –  Letzte Antwort am 01.12.2003  –  3 Beiträge
Fragen zu meiner neuen Anlage
Sushimond am 05.03.2006  –  Letzte Antwort am 11.03.2006  –  36 Beiträge
Meinung zu meiner Hifi-Anlage
hifi_virgin am 29.12.2007  –  Letzte Antwort am 29.12.2007  –  3 Beiträge
Will mich von meinem NAD 3020e nicht trennen
Dortmunder am 18.05.2003  –  Letzte Antwort am 20.05.2003  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Rotel
  • Linn
  • Elac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 10 )
  • Neuestes Mitgliedgordlikler
  • Gesamtzahl an Themen1.346.074
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.312