Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Mini Anlage

+A -A
Autor
Beitrag
*mäxchen*
Neuling
#1 erstellt: 16. Dez 2009, 13:53
Hallo ihr lieben Cracks - wie schön es doch ist, dass für alles und jeden ein Forum im Internet existiert!
Kurz zu mir: Ich höre gerne harte Musik und auch gerne laut, allerdings hat das mit dem Töchterlein drastisch abgenommen und sich ins Auto (würg) verlagert.
Prinzipiell habe ich absolut keine Ahnung von dieser ganzen Elektronik Sache und den Komponenten und weder Lust noch Zeit, mich da hineinzuarbeiten...sowas überlasse ich denen, die sich auskennen

Habe schon ein bisschen nachgestöbert und die Tutorials hier übersteigen einfach meinen Horizont.

Wir brauchen folgende Anlage:
Sie sollte in 1-2 Schubfächer (Höhe etwa 18cm) passen, Kassette muss nicht sein, dafür CD und MP3-CD
Sie sollte guten,klaren Sound bei viel Bass und schnellen Drums liefern (natürlich abhängig vom Preis)
Sie sollte nicht unbedingt über 200 Euro kosten (allerdings knausere ich nicht rum, wenn für mich das perfekte Teil 300 kosten soll)

Ich dachte an folgende Mini Anlagen:
Onkyo CS-515 oder 535 (genau in meiner Preisvorstellung, was ist der Unterschied zwischen beiden?)
Denon D-M37

Ob Boxen dabei sein sollen hängt davon ab:
Ich habe noch 2 Aiwa 3Wege BRFL Boxen mit 6Ohm und 150W je Stück. Die Anlage hat immer einen super Sound gemacht, passt aber nicht ins Wohnzimmer, bzw. ich suche eine kleine Anlage mit ner niedrigen Einbauhöhe.
habe keine AHnung von Ohm usw: Die Onkyos haben 2x25W bei 4 Ohm und die Denon hat 6 Ohm mit 2x30 Watt. Rein von den Zahlen her könnte die Denon also passen???

Die Anlage sollte wirklich guten Sound machen, aber das Zimmer ist nur etwa 30m² groß.

Sollte ich lieber nach einer anderen Lösung schauen, als so eine Kompaktanlage? Platz wäre schon da, nur preislich und qualitätsmäßig habe ich keine Ahnung...


thx für eure Geduld mit mir
Mäxchen
Zarak
Inventar
#2 erstellt: 16. Dez 2009, 17:33
Hi !

Der Klang (also auch die Charakteristik des Klangs) wird primär von den LS (im Zusammenspiel mit dem Hörraum) bestimmt.

Von daher sollte dein Hauptaugenmerk auf den LS liegen.

Ich unterstelle dir jetzt einfach mal(ist nicht böse gemeint), daß deine Klangansprüche nicht allzu hoch sind, da du mit den AIWA LS anscheinend zufrieden warst, trotzdem wäre es wie "Perlen vor die Säue werfen", wenn du da eine ordentliche Elektronik dranhängst.

Du müßtest dir also in jedem Fall mal ein paar ordentl. LS im Handel anhören, um zumind. grob zu bestimmen, was dir gefällt.

Optimal wäre es nat. die LS zuhause zu testen, da sie hier im schlimmsten Fall komplett anders klingen könnten.

Viel Bass und "laut" könnte z.B. für wirkungsgradstarke Stand LS sprechen.

Da könntest du dann bis zu einem gewissen Pegel auch eine Kompaktanlage dranhängen, da der "Wirkungsgrad" der LS die max. Lautstärke deutlich mehr beeinflußt, als 20W Leistungsunterschied des Verstärkers.


Mit max. 300€ wird's nat. eng, insbes. für Neuware, von daher wäre die Frage, ob gebraucht auch eine Option ist ?

---

kleiner Tip noch:

Wenn du schon eine Kompakte von Onkyo ins Auge gefaßt hast und auf USB Anschluß verzichten kannst, würde ich eher die CR 715 oder 725 nehmen.

Die ist deutlich kräftiger als die 525 und in Restbeständen oder gebraucht teils günstig zu bekommen.

mfg

Zarak
Tascho
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 16. Dez 2009, 21:12
...ich stehe vor der gleichen Entscheidung. Schau dir auch mal die Kenwood K-711 an, ich zögere noch, da ich schon iPod und USB für die Zukunft wichtig halten.

Test Kenwood K-711
*mäxchen*
Neuling
#4 erstellt: 17. Dez 2009, 09:23
@Zarak: Das mit meinem Anspruch kann stimmen, vielleicht habe ich schlechte Ohren aber eigentlich gefällt mir die Aiwa, ist nur etwas groß geraten.
Reichen also für meine Ansprüche die mitgelieferten Boxen einer Kompaktanlage aus? Bzw. die Anlage reicht aus, um bei Bedarf noch weitere Boxen dazuzunehmen, oder eben noch einen Sub, so hab ich das verstanden.
Danke auch für den Tipp mit der 715

@Tascho: Hört sich gut an, mal sehen!

Dank euch beiden.

Bin zufrieden, wenns andere Meinungen gibt, traut euch, sonst mach ich zu
Wiley
Stammgast
#5 erstellt: 17. Dez 2009, 10:04
Wenn Du hier bischen rumgelesen hast wird Dir Yamaha Pianocraft schon wiederholt zu dem Thema/Budget begegnet sein.

Die 410 gibt's ab ca 350,- ...

Ob Dir die beiden kleineren (320/330) potent genug sind musst Du ausprobieren, im Klang sind sie ganz sicher eine Alternative zu den Denon und Onkyo Anlagen.
sylter
Stammgast
#6 erstellt: 17. Dez 2009, 10:16
@ Mäxchen
du hast geschrieben:

Sie sollte in 1-2 Schubfächer (Höhe etwa 18cm) passen, Kassette muss nicht sein, dafür CD und MP3-CD

Willst du die elektronik etwa in Schubladen packen?

Solltest du nicht machen Elektronik wird warm, erst recht wenn du lauter hörst, dann muß Elektronik atmen können d.h es sollte für ausreichende Luftzirkulation gesorgt sein.
Sonst könnte der frühzeitige Tot durch Überhitzung deiner Geräte eintreten.

Gruß
Dietmar


[Beitrag von sylter am 17. Dez 2009, 10:17 bearbeitet]
Wiley
Stammgast
#7 erstellt: 17. Dez 2009, 10:40
Guter Einwand - der "Einschub" sollte zumindest hinten offen sein!
Zarak
Inventar
#8 erstellt: 17. Dez 2009, 18:51

*mäxchen* schrieb:
@Zarak: Das mit meinem Anspruch kann stimmen, vielleicht habe ich schlechte Ohren aber eigentlich gefällt mir die Aiwa, ist nur etwas groß geraten.
Reichen also für meine Ansprüche die mitgelieferten Boxen einer Kompaktanlage aus? Bzw. die Anlage reicht aus, um bei Bedarf noch weitere Boxen dazuzunehmen, oder eben noch einen Sub, so hab ich das verstanden.
Danke auch für den Tipp mit der 715

...



Ob dir die LS von diesen Kompaktanlagen genügen, kann dir hier niemand sagen, das mußt du schon selber entscheiden.
(rein von der Klangtreue sind sie aber sicher nicht schlechter, als deine alten AIWA)

Die 715/725 von Onkyo hat (für die Größe) gut Power und wird dank Digi Amp auch nicht bes. warm, damit kannst schon so einige kleinere und mittlere LS sicher antreiben.
(oder wolltest du mehrere LS da dran hängen ?)

Für "mannshohe" Bassmonster und Mörderpegel reicht's nat. nicht.

Ein aktiver Sub ist nat. eine gute Möglichkeit deine Bassgelüste zu befriedigen, zumal die 715 einen einsprechenden Preout besitzt.

Nur wird's dann mit dem Budget nicht unbedingt einfacher...


mfg

Zarak
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Anlage und Boxen für Musik von CD und aus dem Netz
Alduron am 07.02.2013  –  Letzte Antwort am 08.02.2013  –  3 Beiträge
Mini Verstärker mit Bluetooth - Gibt es sowas?
Xwitz am 22.03.2015  –  Letzte Antwort am 17.09.2015  –  8 Beiträge
Lautsprecher und Elektronik Kombination
Boxen-Ochse am 21.05.2011  –  Letzte Antwort am 29.05.2011  –  32 Beiträge
ohm an ohm und doch zu laut?
julian.oe am 15.02.2006  –  Letzte Antwort am 17.02.2006  –  4 Beiträge
Kaufberatung mini Anlage für Musik und Filme
Ralf_85 am 18.09.2013  –  Letzte Antwort am 19.09.2013  –  10 Beiträge
ein bisschen Musik ins Schlafzimmer
JoergL1979 am 28.11.2012  –  Letzte Antwort am 29.11.2012  –  2 Beiträge
Einfache und kleine Anlage
Kopfhörerender am 26.11.2012  –  Letzte Antwort am 08.12.2012  –  10 Beiträge
Mini-Anlage für meinen Filius
debrongen am 03.09.2007  –  Letzte Antwort am 05.09.2007  –  4 Beiträge
Heim Stereo ! Ihr cracks seid gefragt
Tomibomi am 30.01.2014  –  Letzte Antwort am 01.02.2014  –  13 Beiträge
2.1 Verstärker mit Toslink und Auto-On
HenrikP am 26.11.2014  –  Letzte Antwort am 28.11.2014  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Kenwood
  • Onkyo
  • Denon
  • HTC

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedOllistreif_
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.070