Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wechsel zurück von Surround zu Stereo, welcher Verstärker und CD Spieler?

+A -A
Autor
Beitrag
Ice_75
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Dez 2009, 12:30
Hallo Kollegen

Ich überlege zur Zeit, ob ich ich nächstes Jahr wieder von Surround zurück zu Stereo wechsel. Der Wechsel hat verschiedene Gründe die ich jetzt nicht alle aufzählen möchte. Da ich primär Musik höre und weniger Filme schaue, lohnt sich eine Surround Anlage für mich nicht wirklich.

Geplant sind ein Vollverstärker (max. 800€) und einen passenden CD Spieler (max. 500€) dazu. Meinen beiden Nubert Boxen (nuBox 481'er) würde ich dann noch vorübergehend nutzen. Hier würde ich mir dann später auch noch zwei neue Boxen kaufen (max. 1500€). Was könnt ihr mir hier empfehlen?

Musik höre ich fast alles, aber hauptsächlich Rock, Blues, Jazz, Klassik, Reggae und Co.

Mein jetziges Wohnzimmer ist ca. 32m² groß und mit Laminat ausgelegt. Dazu kommen bedingt durch die Dachwohnung zwei Dachschrägen.

Was ich mir so vorstellen könnte:

Denon PMA-1500AE (wird es hier auch noch ein neues 1510 Modell geben?)
Denon DCD-710AE
Nubert nuVero 4, Nubert nuLine 102, KEF iQ90

Wie gesagt, ist nur als Richtlinie gedacht. Bin natürlich auch für andere Vorschläge offen und dankbar.

MfG
incitatus
Inventar
#2 erstellt: 17. Dez 2009, 12:33
Empfehlung: Wenn´s ein einigermaßen brauchbarer AVR ist, dann nutze ihn weiter und investiere den Hauptteil in die Lautsprecher.
Ice_75
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Dez 2009, 12:56

incitatus schrieb:
Empfehlung: Wenn´s ein einigermaßen brauchbarer AVR ist, dann nutze ihn weiter und investiere den Hauptteil in die Lautsprecher.

Ich habe einen Marantz SR6003, der ja angeblich im Stereobetrieb recht gut klingen soll. Ich habe leider keinen Vergleich zu anderen AV Receivern. Als BD Player kommt ein Marantz BD7004 zum Einsatz. Also recht brauchbare Geräte.

MfG
incitatus
Inventar
#4 erstellt: 17. Dez 2009, 15:47
Behalte die Elektronik und kauf dir gescheite Lautsprecher.

Geh auf jeden Fall in den Fachahndel und lass dir deine Lieblingsmusik vorführen.

Für deinen Musikgeschmack hör dir mal die neuen Quadral-Modelle an. Auch Canton, KEF und die anderen üblichen Verdächtigen sind es wert.

Pass auf, dass du nicht auf den Nubert-Effekt hereinfällst.
Ice_75
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Dez 2009, 17:18
Kann man denn generell eine Empfehlung für Boxen ausprechen?
Also Boxen die auf jeden Fall gut mit Marantz Verstärkern bzw. AV Receivern zusammen harmonieren.

MfG
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 17. Dez 2009, 17:46
Hi

Ich sehe das ähnlich, wenn Du den AVR und BDP jetzt verkäufst, fährst Du sicherlich einen netten Verlust ein, Dein größter Schwachpunkt sind erst einmal die Lsp.!
Hauptverantwortlich für den Klang sind die Lsp., der Raum (Akustik) und die Aufstellung, daher erreichst Du hier am meisten, aber sicher nicht durch den Tausch der Elektronik.

Wenn Du schon annimmst das Dein Raum akustisch schwierig ist, bringt eine Optimierung der Hörumgebung deutlich mehr Klangfortschritt.
Die genannten KEF sind mit Sicherheit weniger empfindlich gegen Reflexionen oder hallige Räume als die Nubert, aber probieren geht über studieren.
Letzendlich zählt auch noch Dein persönlicher Geschmack, wie eine Box klingen soll und daher bringt Dich nur das Probehören wirklich weiter.

Saludos
Glenn
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 17. Dez 2009, 21:18
Hallo,

ein Probehören von einigen Kandidaten ist unbedingt Pflicht.

Wenn du dann immer noch nicht den passenden Lautsprecher gefunden hast lass uns wissen was dir an diesem und jenem Lautsprecher gefiel,
oder eben missfiel.

Dann könnten wir uns ein Bild deines Hörgeschmacks machen und eventuell noch passende Kandidaten zum weiteren Probehören vorschlagen.

So können wir nicht wissen ob eher eine Monitor Audio RX 8 deinen Geschmack treffen könnte ,
oder ne Swans Diva,
oder was ganz anderes,
wir tappen einfach im Dunkeln.


Pass auf, dass du nicht auf den Nubert-Effekt hereinfällst


Der da wäre???

Gruss
incitatus
Inventar
#8 erstellt: 18. Dez 2009, 09:03
Irgendwann sollen neue Lautsprecher her. Kann man ja bequem bei Nubert bestellen. Werden auch prompt geliefert und man hat vier Wochen Zeit, sie auszuprobieren. Wenn wundert´s, wenn die dann besser klingen als die alten Grundig Kugellautsprecher, über die man die ganze Zeit gehört hat. Und wenn man sie schon mal da hat, fällt der Weg zum Fachhändler noch mal so schwer. Die Boxen sind da ja wahrscheinlich eh nicht besser. Und schreiben sie das nicht alle im Nubert Forum, wie toll die Nubis sind? Ausserdem sind die vier Wochen schon um und bezahlt sind sie ja auch schon.

é voilà: der Nubert Effekt
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 18. Dez 2009, 09:31
Moin

Effekt hin oder her, das muß doch jeder Käufer selbst wissen, ob ein Vergleich mit den Konkurrenten für ihn in Frage kommt oder nicht.
Man kann das auch wie folgt beschreiben, was ich nicht weiss, macht mich nicht heiss und da ist es dann egal, ob besser oder schlechter.
Viel wichtiger ist doch, ob der Geschmack getroffen wird, der Lsp. zum Raum, der Aufstellung und den eigenen Ansprüchen passt.

Es sollte aber nicht unerwähnt bleiben, wer sich die Mühe macht und Alternativen probehört, kann sich sicher sein, seinen PL-Sieger gefunden zu haben.
Ob der dann Nubert oder XY heisst sei mal dahin gestellt und sind wir mal ehrlich, wer Spaß an Hifi/Surround hat, geht doch gerne zum Probehören!
Aber leider ist es auch unmöglich, alle Boxen in seinem Budgetbereich anzuhören und deshalb trifft die o.g. Formel wieder zu, was ich nicht weiss...!

Saludos
Glenn
incitatus
Inventar
#10 erstellt: 18. Dez 2009, 10:31

GlennFresh schrieb:
...Aber leider ist es auch unmöglich, alle Boxen in seinem Budgetbereich anzuhören...


Ja, leider, aber man sollte es versuchen.
lorric
Inventar
#11 erstellt: 18. Dez 2009, 11:46

Ice_75 schrieb:
Ich habe einen Marantz SR6003, der ja angeblich im Stereobetrieb recht gut klingen soll. Ich habe leider keinen Vergleich zu anderen AV Receivern. Als BD Player kommt ein Marantz BD7004 zum Einsatz. Also recht brauchbare Geräte.

MfG


Ja, auf so einen Spruch bin ich damals bei meinem Marantz SR4300 auch reingefallen.
Ich habe dann auch erst mal auf ELAC bei den LS aufgerüstet. Aber ein AVR der im Stereobereich nix kann, ist und bleibt ein AVR der im Stereobereich nix kann. Da kannst Du anflanschen was Du willst.

Mach es ruhig so wie hier schon empfohlen. Erst die LS. Danach die Elektronik. Das ergibt sich meist eh von selbst. Um nicht alles zu tauschen, kannst Du einen Stereo-VV erwerben den man ins Surround-Setup mit integriert. Über den hörst Du dann über die Front-LS in Stereo. Bei Bedarf übernimmt dann der AVR die Gesamtsteuerung über den Stereo-VV wenn Du z. B. Filme sehen willst. Arcam bietet das als Beispiel. Nennt sich bei den VV "Processor-Mode"

Gute Ergebnisse habe ich im Surroundbereich mit Elac FS 127 (Front) und CC 121 (Center) erzielt.

Gruß
lorric


[Beitrag von lorric am 18. Dez 2009, 14:11 bearbeitet]
incitatus
Inventar
#12 erstellt: 18. Dez 2009, 11:53

lorric schrieb:
... Aber ein AVR der im Stereobereich nix kann, ist und bleibt ein AVR der im Stereobereich nix kann...


Was sollte der 6003 deiner Meinung nach nicht können?
lorric
Inventar
#13 erstellt: 18. Dez 2009, 12:04

incitatus schrieb:

lorric schrieb:
... Aber ein AVR der im Stereobereich nix kann, ist und bleibt ein AVR der im Stereobereich nix kann...


Was sollte der 6003 deiner Meinung nach nicht können?


Ich bezieh mich nicht auf den 6003, sondern auf meinen AVR der genauso vielverprechend in Bezug auf Stereo hochgelobt wurde. Das kam eventuell etwas unklar rüber, habe es ausgebessert

Gruß
lorric


[Beitrag von lorric am 18. Dez 2009, 14:10 bearbeitet]
Ice_75
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 18. Dez 2009, 14:45
So wie es aussieht, ist die Videosektion meines Marantz SR6003 seit heute defekt. Es wird kein Signal via HDMI mehr
an den TV weitergeleitet. Der TV zeigt nur noch ein rotes flackerndes Bild an. Wenn ich den BD Player oder den PC direkt am TV anschließe, funktioniert alles (mit den gleichen
Kabeln). Jetzt muss ich mich mal mit dem Geschäft in Verbindung setzen. Mal schauen was da dann rauskommt. Der Receiver ist ja erst wenige Monate alt. Vielleicht bekomme ich ja als Ersatz oder als Austausch ein anderes Gerät. Wenn das so sein sollte, werde ich mir gleich einen neuen Vollverstärker holen. Ich werde berichten.

MfG
Das_Ohr
Stammgast
#15 erstellt: 18. Dez 2009, 16:00
Hallo,

mein Tipp:

Behalte die Komponenten, die Du hast (bzw. im Austausch OHNE AUFPREIS!!!).

Achtung, jetzt mache ich mich unbeliebt:

Es ist fast egal, was für einen CD- oder DVD-Player Du hast! Die Unterschiede sind marginal!!!

Investiere ALLES was Du auftreiben kannst in die Lautsprecher, denn die machen die Musik!

Wenn Du 1300 € in Elektronik investierst und 1500 € in die LSP hast Du bestimmt ein gutes Ergebnis.

Nimmst Du aber 2800€ und investierst ein LETZTES MAL in LSP und behälst den ganzen Elektronikkram hast Du garantiert ein überwältigendes Ergebnis im Stereobereich!!!

Für mich gibt es nur einen vernünftigen LSP-Hersteller (sowohl vom Preis als auch vor allem von der Leistung).

http://www.z-monitor.com/

Ich weiß zwar nicht wo Du wohnst aber Du kannst mich gerne in Dortmund besuchen kommen und meinetwegen auch Elektronik mitbringen. Dann kannst DU SELBER hören, wieviel die Elektronik Dir bringt, wenn Du vernünftige LSP hast.
Dieses Angebot gilt übrigens FÜR JEDEN aus diesem Forum!

Egal welchen Weg Du gehen solltest. Ich wünsche Dir viel Erfolg und Spaß dabei.


[Beitrag von Das_Ohr am 18. Dez 2009, 16:03 bearbeitet]
incitatus
Inventar
#16 erstellt: 18. Dez 2009, 16:15

Das_Ohr schrieb:
...Achtung, jetzt mache ich mich unbeliebt:
Es ist fast egal, was für einen CD- oder DVD-Player Du hast! Die Unterschiede sind marginal


Stimme dir zu.


...Für mich gibt es nur einen vernünftigen LSP-Hersteller (sowohl vom Preis als auch vor allem von der Leistung)...


Na ja, dieses Design sieht irgendwie selbstgezimmert aus. Aber Geschmäcker sind ja verschieden. Mir kämen die jedenfalls nicht ins Haus, auch wenn sie noch so toll sind.
Ice_75
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 18. Dez 2009, 16:40
@ Das_Ohr

Danke für das Angebot. Aber ich muss jetzt erst mal schauen was mit dem Receiver ist. Habe vorhin mal mit dem Shop telefoniert. Werde das Gerät nächste Woche dort vorbei bringen und die schicken den Receiver dann zu Marantz. Dann kann ich wahrscheinlich erst mal einige Wochen warten bis ich den wieder zurück bekomme. Und so lange kann ich auch keine Musik mehr hören.

MfG


[Beitrag von Ice_75 am 18. Dez 2009, 16:40 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 18. Dez 2009, 17:50
Eigentlich geht das bei Marantz sehr schnell und das Gerät wird in diesem Zuge auch direkt auf den neusten Stand gebracht!

Saludos
Glenn
Das_Ohr
Stammgast
#19 erstellt: 18. Dez 2009, 20:10

incitatus schrieb:

Na ja, dieses Design sieht irgendwie selbstgezimmert aus. Aber Geschmäcker sind ja verschieden. Mir kämen die jedenfalls nicht ins Haus, auch wenn sie noch so toll sind.


Das Design ist FREI waählbar. Farbe, Material, Oberfläche und in begrenztem Rahmen auch die Form.
Die LSP werden für Dich nach Maß gefertigt. Nur die Innenvolumina müssen natürlich erhalten bleiben.
Mein Design sieht so aus (wobei meine Variante einen zweiten Tieftöner und die 17cm Mitteltöner besitzt):

http://s8b.directupload.net/file/d/1764/7df29b7c_jpg
Ice_75
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 18. Dez 2009, 23:00

GlennFresh schrieb:
Eigentlich geht das bei Marantz sehr schnell und das Gerät wird in diesem Zuge auch direkt auf den neusten Stand gebracht!

Saludos
Glenn

Ich hoffe, dass du da recht hast. Wäre natürlich wünschenswert. Gerade jetzt wo man bedingt durch die anstehenden Feiertage sowieso zu Hause ist. Und was meinst du mit neuesten Stand? Bezieht sich diese Aussage auf die Videosektion, oder auf was anderes?

MfG
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 19. Dez 2009, 07:47
Moin

Mein Marantz AVR war in guten zwei Wochen wieder zurück und ich wohne im Ausland!

Bei mir auf dem Reparaturzettel stand:
- Gerät überprüft
- Fehler repariert
- Firmeware Update durchgeführt
- Gerät innen gereinigt

Saludos
Glenn
Ice_75
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 19. Dez 2009, 09:46

GlennFresh schrieb:
Moin

Mein Marantz AVR war in guten zwei Wochen wieder zurück und ich wohne im Ausland!

Bei mir auf dem Reparaturzettel stand:
- Gerät überprüft
- Fehler repariert
- Firmeware Update durchgeführt
- Gerät innen gereinigt

Saludos
Glenn

Zwei bis drei Wochen wären ja noch akzeptabel. Mal schauen.
Was war denn bei deinem defekt und welches Modell hast du?

Und definiere mal bitte "Ausland". Reden wir hier über die Schweiz oder Österreich, oder gleich über Neuseeland bzw. Alaska.

MfG
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 19. Dez 2009, 11:34
Ich habe ein SR7002 und von Anfang an, kam beim Einmessen sofort die Fehlermeldung "Mic. Error"!
Der DSP bleibt bei mir normalerweise deaktiviert, daher ist die Funktion für mich nicht wichtig.
Den Fehler habe ich erst nach ca. 3 Monaten, bei einem Anflug von Spieltrieb entdeckt.
Mir war aber dennoch wichtig, das der AVR voll funktionsfähig ist, man denke da z.B. an einen Verkauf.

Ein ausgetauschtes Micro half nicht weiter, die Fehlermeldung blieb und somit der DSP stumm.
Da half nur eine Reparatur, hier möchte ich noch mal den Service von Schluderbacher loben.

Das warten war allerdings kein Problem bei mir, weil ich noch einen alten aber feinen SR 9300 besitze.
Der ist klanglich gerade bei Stereo noch etwas besser, aber bei Surround hält es sich in etwa die Waage.

Zur Erklärung, der AVR wird bei mir hauptsächlich als Vorstufe eingesetzt.
Daher ist der Unterschied kleiner, als im Solobetrieb, wo der SR 7002 keine Chance hat.
Einziger Nachteil, umstecken der HDMI-Kabel per Hand und zusätzliche Kabel für den Ton ziehen.

Keines der genannten Länder trifft zu, allerdings bin ich in Europa geblieben, ich lebe in Spanien!

Saludos
Glenn
DonnyE
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 19. Dez 2009, 11:38
Die Z-Monitor Lautsprecher sehen en bisschen aus wie en Trapez ausm Zirkus! ;-)

Nicht allzu ernst nehmen, ich kenn die Lautsprecher nicht, aber gefallen tun sie auch mir nicht...wie kamst denn überhaupt auf diesen Hersteller?
Das_Ohr
Stammgast
#25 erstellt: 19. Dez 2009, 20:08
Ich interssiere mich für HiFi seit ca. 14 Jahren und habe mich sehr intensiv mit dem Thema Lautsprecher/Chassis beschäftigt.
Nach vielen Jahren stieß ich auf den Begriff Görlich-Podszus und habe dann festgestellt, dass diese nun von Herrn Görlich (dem ehemaligen Schüler des Herrn Podszus) in ALLEINIGER HANDARBEIT produziert werden. Die Firma WWAT/Micro Precision ist ebenfalls darauf aufmerksam geworden und lässt die Körbe und Antriebe produzieren.
Nach dieser kurzen, abgekürzten Geschichtskunde bezüglich Görlich nun direkt zu Deiner Frage.
Die MicroPrecision Serie Z (Görlich) Chassis sind meiner Meinung nach das Beste, was es im HiFi Bereich gibt (kein PA, keine Pegelmonster).
Die Membrane sind aus einem sehr leichten und extrem harten Material. Sie bestehen aus einer Art Schaum, der aus mehreren Komponenten hergestellt, von Hand in Form gebracht und dann im Ofen gebacken wird. Anschließend wird eine hauchdünne Alufolie zum Schutz vor äußeren Einflüssen aufgebracht.
Die gesamte bewegte Masse ist so niedrig wie bei keinem anderen mir bekannten Chassis. Die Spulen werden von Herrn Görlich ebenfalls von Hand gewickelt.
Die Membrane ist dermaßen hart, dass sie annähernd keine Partialschwingungen aufweist und durch die extremen Qualitätsansprüche des Herrn Görlich ist die mechanische Reibung unvorstellbar gering.
Je leichter und stabiler eine Membrane ist und je leichter und filigraner der Antrieb funktioniert, desto präziser kann die Membrane den Signalen des Verstärkers folgen und somit exakter als jedes andere Chassis das wiedergeben, was auf der Quelle gespeichert wurde.

Nachdem ich schon sehr viele Lautsprecher bei mir zu Hause hatte (zuletzt die Audio Physics Caldera) und mir der Firmeninhaber von Micro Precision mal ein kleines 2 Wege System (170mm Serie Z in Verbindung mit einem Serie 7 HT) zum Probehören nach Hause geschickt hat, habe ich nie wieder etwas genaueres gehört. Die Caldera blieben nach einem einzigen Titel des Buena Vista Social Club stehen und gingen am nächsten Tag direkt wieder zurück zum Händler, da ich sie ebenfalls zur Probe da hatte und mich eigentlich schon dafür entschieden hatte.
Tja... so war das!
Ice_75
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 20. Dez 2009, 19:02
Seit gestern Abend läuft der Marantz wieder ohne Probleme.
Vielleicht hatte er sich nur "verschluckt". Keine Ahnung was das Problem verursacht hatte.

Ich werde euren Vorschlag auf jeden Fall in die Tat umsetzen und meinen AV Receiver sowie BP Player behalten und mir nächstes Jahr neue und "bessere" Lautsprecher kaufen. Habe mich hier schon mal umgesehen und die Monitor Audio RX 8 würden mir sehr gefallen. Die liegen auch noch innerhalb meines Budgets. Zudem kann ich die eventuell in einem Laden (ca. 70km entfernt) probe hören.

So und nun werde ich mir weiter Loreena McKennitt's "Nights from the Alhambra" anschauen.

MfG
incitatus
Inventar
#27 erstellt: 21. Dez 2009, 08:55
Viel Spaß beim Probehören. Vielleicht kannst du ja dann berichten, was es geworden ist.
Ice_75
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 21. Dez 2009, 11:20

incitatus schrieb:
Viel Spaß beim Probehören. Vielleicht kannst du ja dann berichten, was es geworden ist. :prost

Klar werde ich dann berichten.
Allerdings kann das auch noch bis April oder so dauern.

MfG
DonnyE
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 21. Dez 2009, 14:08
Danke für den ausführlichen Bericht! :-)

Hat ein anderer von euch auch schonmal diese Lautsprecher gehört?
Werd mal ein bisschen darüber im Internet recherchieren...


[Beitrag von DonnyE am 21. Dez 2009, 14:09 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Von Surround zurück zu Stereo
36Crazyfists am 09.12.2007  –  Letzte Antwort am 16.12.2007  –  19 Beiträge
Wechsel von Yamaha-Surround zu Stereo: Suche Budget-Verstärker für die Ewigkeit (bis 500 ?)
Huo am 12.07.2014  –  Letzte Antwort am 28.07.2014  –  13 Beiträge
80% Stereo, 20% Surround - Welcher Verstärker?
alfonxs am 26.08.2005  –  Letzte Antwort am 27.08.2005  –  10 Beiträge
Stereo oder Surround Verstärker?
Buddelbaby am 18.08.2003  –  Letzte Antwort am 18.08.2003  –  4 Beiträge
B+W CDM9NT: Welcher Verstärker / CD-Spieler
MX-3-Tom am 18.12.2010  –  Letzte Antwort am 19.12.2010  –  3 Beiträge
Akai CD spieler aber welcher!
daniel1990** am 23.09.2012  –  Letzte Antwort am 21.01.2014  –  8 Beiträge
Wechsel vom HK670 zu.....???
PeteKl am 14.03.2006  –  Letzte Antwort am 15.03.2006  –  9 Beiträge
Neuer Verstärker und CD-Spieler
angulon am 04.06.2004  –  Letzte Antwort am 04.06.2004  –  2 Beiträge
Stereo-Verstärker oder Surround-Verstärker?
Schokoholic am 27.01.2009  –  Letzte Antwort am 29.01.2009  –  8 Beiträge
Welcher Stereo-Verstärker ?
Kalle_Blomquist am 02.12.2011  –  Letzte Antwort am 04.12.2011  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac
  • Denon
  • KEF
  • Nubert
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 41 )
  • Neuestes Mitgliedbatiko
  • Gesamtzahl an Themen1.345.526
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.345