Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kleines Budget - Stereo oder Dolby analog?

+A -A
Autor
Beitrag
LouisCyphre123
Inventar
#1 erstellt: 29. Dez 2009, 09:40
Hallo, habe diesen Thread auch schon im Surround-Bereich gepostet, aber da kam noch nicht wirklich viel Input...

Also, ich habe einen Freund, der sich mit folgenden Überlegungen herumschlägt:

Er hat momenan einen 80cm-Röhren-TV und sonst nix.
Er hat ein äußerst begrenztes Beduget von max. 150 EUR und möchte trozdem den TV-Sound verbessern.
Das Wohnzimmer ist mit ca. 30 m² eher groß.


Er hat die Möglichkeit, zwei solide Yamaha-Standboxen zu bekommen, für ca. 80 EUR.
Dazu könnte man einen gebrauchten Stereo-VS erwerben für ca. 60 EUR.

Alternativ wird diese Anlage:
Sony HST-471
gerade bei uns in der Gegend angeboten. Wäre das eine Alternative?
Ist Dolby - analog überhaupt noch zu empfehlen?

Oder sollte er irgendeine neue Kompaktlösung (Teufel, etc.) vorziehen? Ab welchem Betrag ginge es da los?

Oder sollte er (letzte Möglichkeit ) die o.g. Standboxen nehmen und gleich in einen gebrauchten Dolby-Digital-Receiver investieren und dann die Rears, Center, Sub nach und nach aufrüsten?
Was wäre da gebraucht in der Einsteigerklasse zu empfehlen?

Fragen über Fragen, ich weiss....

Gruß
Ulli
sakly
Inventar
#2 erstellt: 29. Dez 2009, 10:00
Hi,

vergesst schnell den Sony-Krempel, das ist Sondermüll.

Die Lösung mit den Standboxen und dem Stereo-Versträker ist die einzig sinnvolle, bei dem angeschlagenen Budget.
Die Yamahas sollte er aber vorher auch erstmal anhören. Yamaha ist mir jetzt nicht primär für den Bau guter Standlautsprecher bekannt, auch wenn die sicher einige gute Exemplare gebaut haben.
Der gebrauchte Stereoverstärker und die Lautsprecher lassen sich später fast verlustfrei verkaufen, wenn man auf Mehrkanal umsteigen will.
Für Mehrkanal muss man mindestens ein Budget von mindestens 1000€ in die Hand nehmen, damit man überhaupt was Brauchbares bekommt.

Gruß
LouisCyphre123
Inventar
#3 erstellt: 29. Dez 2009, 10:13
Also die Yamahas hab ich schon bei mir stehn, die sind sehr vernünftige Einstiegs-/Mittelklasse, würde sagen Heco-Victa-Niveau dürften die toppen.

Ist das Sony-System echt überhaupt nix?
Ihr solltet nicht den Fehler begehen, den Anspruch meines Freundes zu überschätzen ;-)
Er hat bisher ÜBERHAUPT NIX, d.h. er hört z.B. Musik über Satellitenradio aus den TV-Boxen!
sakly
Inventar
#4 erstellt: 29. Dez 2009, 10:28
Hi,

wenn die Yamahas schon da sind und gut klingen, dann stellt sich die Frage nach dem Sony-Krempel doch garnicht. Wozu soll man sich da so einen Trümmer hinstellen??
Gebrauchten Amp dazu, fertig.

Gruß
baerchen.aus.hl
Inventar
#5 erstellt: 29. Dez 2009, 11:20
Das alte Analog Dolby Equipment eignet sich nur für altes Filmmaterial, das noch in diesem alten Format gedreht wurde. Will man sich nicht auf so alte Filme beschränken hat diese alte Technik für Filmton ausgedient. Ferner trifft auf die alte AV-Technik noch zu, das Sie für den Stereobetrieb oft nicht sonderlich geeignet ist.

Mit einem gebrauchten Stereoamp fährt man da mit Sicherheit besser.
LouisCyphre123
Inventar
#6 erstellt: 29. Dez 2009, 14:51

baerchen.aus.hl schrieb:
Das alte Analog Dolby Equipment eignet sich nur für altes Filmmaterial, das noch in diesem alten Format gedreht wurde. Will man sich nicht auf so alte Filme beschränken hat diese alte Technik für Filmton ausgedient. Ferner trifft auf die alte AV-Technik noch zu, das Sie für den Stereobetrieb oft nicht sonderlich geeignet ist.

Mit einem gebrauchten Stereoamp fährt man da mit Sicherheit besser.


Wie?
Ich kann nicht ganz normal nen DVD-Player an so eine analoge Dolby-anlage dranhängen und ne DVD in 5.1 gucken?

Sorry das ich da so blöd frage, aber ich bin auch reiner Stereo-Hörer und hab mich da nie mit beschäftigt....
baerchen.aus.hl
Inventar
#7 erstellt: 29. Dez 2009, 15:11
Das alte analoge Filmsignal kann der alte AV-Receiver verarbeiten, egal ob es von einer alten Laserdisk, vom Videorecorder oder vom DVD-Player kommt.

Haben der alte AV-Receiver und der DVD-Player eine analoge 5.1 Componentschnittstelle, so kann man den alten AV-Receiver auch für moderne Filmformate benutzen, weil die Signaldekodierung dann vom DVD-Player übernommen wird.

Man muss altes AV-Equipment also nicht unbedingt gleich abschreiben aber man sollte schon genau hingucken.
sakly
Inventar
#8 erstellt: 29. Dez 2009, 18:21

LouisCyphre123 schrieb:

baerchen.aus.hl schrieb:
Das alte Analog Dolby Equipment eignet sich nur für altes Filmmaterial, das noch in diesem alten Format gedreht wurde. Will man sich nicht auf so alte Filme beschränken hat diese alte Technik für Filmton ausgedient. Ferner trifft auf die alte AV-Technik noch zu, das Sie für den Stereobetrieb oft nicht sonderlich geeignet ist.

Mit einem gebrauchten Stereoamp fährt man da mit Sicherheit besser.


Wie?
Ich kann nicht ganz normal nen DVD-Player an so eine analoge Dolby-anlage dranhängen und ne DVD in 5.1 gucken?

Sorry das ich da so blöd frage, aber ich bin auch reiner Stereo-Hörer und hab mich da nie mit beschäftigt....


Hi,

bei dem Sony-Kram geht das nicht, der hat nur Stereoschnittstellen, aus denen er dann über ProLogic den Surround-Sound berechnet. Die Kanaltrennung ist dabei natürllich grottig schlecht und mit diskretem 5.1 in keinster Weise vergleichbar.

Gruß
LouisCyphre123
Inventar
#9 erstellt: 29. Dez 2009, 23:51
Wäre also die vernünftigste Lösung:

Die beiden Yamahas + nen Einsteiger-AVR (welchen gebraucht???)
und später mal Center und Rears dazukaufen, bzw. dann gleich nen günstiges 5.1-Boxenset???
baerchen.aus.hl
Inventar
#10 erstellt: 30. Dez 2009, 00:06

LouisCyphre123 schrieb:

Die beiden Yamahas + nen Einsteiger-AVR (welchen gebraucht???)


Bei Yamahe ist man bei älteren Einsteigern gut aufgehoben. Wichtig ist die oben erwähnte 5.1 Component Schnittstelle. Dann kann man mit einem aktuellen DVD-Player auch moderne Formate fahren....
sakly
Inventar
#11 erstellt: 30. Dez 2009, 10:36
Hi,

bei 150€ hat man leider noch nicht die große Auswahl an guten gebrauchten AVRs. Klar, dafür kriegt man schon was, aber wenn man da noch nen 50er drauflegt, kann man schon richtig gute Kisten, die damals ne UVP im Bereich 1000-1500€ hatten, ergattern. Mein ehemaligen Pioneer VSX-D1011, ein 19kg-Dickschiff, bekommt man schon für unter 200€. Sowas würde ich eher kaufen, als einen kleinen AVR, der nur geringfügig günstiger ist.

Yamaha ist grundsätzlich gefragter, was sich auch im Preis wiederspiegelt. Aber nicht in der fehlenden Qualität der anderen Hersteller.

Gruß
LouisCyphre123
Inventar
#12 erstellt: 30. Dez 2009, 12:28
Dann also doch die Variante mit Stereo-Verstärker...
Denn sein Budget ist echt äußerst begrenzt...so blöde das sein mag, sich erst nen Stereo-VS zu kaufen und dann in ein zwei Jahren evtl. nochmal tätig zu werden, und auf AVR umzusatteln...aber so 150 EUR sind echt das LImit für ihn
Haiopai
Inventar
#13 erstellt: 30. Dez 2009, 12:42

LouisCyphre123 schrieb:
Dann also doch die Variante mit Stereo-Verstärker...
Denn sein Budget ist echt äußerst begrenzt...so blöde das sein mag, sich erst nen Stereo-VS zu kaufen und dann in ein zwei Jahren evtl. nochmal tätig zu werden, und auf AVR umzusatteln...aber so 150 EUR sind echt das LImit für ihn :(


Moin Louis , mit ein wenig Glück lässt sich im Bereich 60 Euro über die Bucht ein ehemaliger Einstiegs AV Receiver ergattern , der auch schon DD/DTS Decoder eingebaut hat .

Schau mal nach folgenden Modellen .

Pioneer VSX-D510/511, VSX-C100 -300, alle JVC Slim Line Modelle (flache Geräte mit Digital Endstufen),
einige Panasonic Modelle (auch die flachen) , ebenfalls
die Flachmänner von Kenwood und Sony .
Onkyo TX-DS 494 könnte auch klappen .

Bei den flachen Geräten auch ruhig in den Kategorien
"DVD Komplettanlagen" und "Stereo Anlagen"bei Ebay suchen , die werden auch des öfteren zusammen mit Player und Lautsprechern dort platziert und gehen dann sehr günstig weg .
Mit Glück lässt sich da ein Schnäppchen machen , bei dem du das Boxenset anschließend noch wieder weiter verkaufen kannst und so das Budget für einen vernünftigen Center und Rears für die Yamahas erzielen kannst .

Gruß Haiopai
sakly
Inventar
#14 erstellt: 30. Dez 2009, 12:45
Naja, man bekommt ja auch für 150€ gebrauchte AVRs. Die haben aber eben nicht eine so hohe Qualität für's Geld. Bei Gebrauchtwaren kann man mit geringer Aufstockung schon enorme Qualitätssprünge machen, im Gegnsatz zum Neukauf.
Wenn mehr nicht geht, dann eben ein Gerät für 150€. Dafür bekommt man auch schon richtig gute Geräte.

Gruß

Edit: da war der Haiopai schneller.
Ich kann die ganz kleinen und alten Pios jedoch absolut nicht empfehlen.
Für 150€ kann man Geräte kaufen, die man dann auch später mit nem guten Lautsprechersystem nutzen kann. Ich habe gerade bei ebay nur mal beendete Angebote gesucht mit Spanne 130-150€ mit Suchbegriff AVR. Da kommen natürlich nur Harmans und Denons, weil die AVR in ihrem Produktnamen haben, aber da waren wirklich gute Geräte dabei. Ein Denon 2106 für 150€ kann man locker noch ein paar Jahre benutzen, das ist kein schlechtes Gerät.


[Beitrag von sakly am 30. Dez 2009, 12:51 bearbeitet]
Haiopai
Inventar
#15 erstellt: 30. Dez 2009, 12:50

sakly schrieb:
Naja, man bekommt ja auch für 150€ gebrauchte AVRs. Die haben aber eben nicht eine so hohe Qualität für's Geld. Bei Gebrauchtwaren kann man mit geringer Aufstockung schon enorme Qualitätssprünge machen, im Gegnsatz zum Neukauf.
Wenn mehr nicht geht, dann eben ein Gerät für 150€. Dafür bekommt man auch schon richtig gute Geräte.

Gruß


Moin Sakly , völlig richtig , Louis schrieb blos weiter oben , das 80 Euro für die Yamaha Lautsprecher weggehen und nur 60 Euro für einen Verstärker über bleiben , deswegen mein Tipp zu den günstigsten Geräten .

Gruß Haiopai
sakly
Inventar
#16 erstellt: 30. Dez 2009, 12:53
Ah ja, Du hast ja recht...

Bei dem Kurs würde ich dann aber definitv einen Stereoverstärker vorziehen. Für 60€ bekommt man IMHO keinen AVR, der an Stereolautsprecher Spaß macht.
Moe78
Inventar
#17 erstellt: 30. Dez 2009, 13:13
Ich würde auf jeden Fall das Stereo-Setup wählen!

Was für ein gebrauchter Stereo-Amp wäre das denn???

Hier im Biete-Forum gibt's auch immer wieder gute Angebote...
LouisCyphre123
Inventar
#18 erstellt: 30. Dez 2009, 14:06
Bei Stereo würd ich Selbstabholung bei Ebay machen oder was aus dem Biete-Bereich nehmen.
Da bin ich ganz gut im Thema, da würde ich schon problemlos was finden.

Ich beobachte momentan aber noch folgende AVR aus meinem Umkreis bei Ebay:

Sony STR D 565

Sony TA AV 590

Yamaha DSP-A592

Yamaha RX-V 440 RDS

Was ist von den Geräten denn wohl im einzelnen zu halten?
sakly
Inventar
#19 erstellt: 30. Dez 2009, 14:46
Hi,

bis auf den Yamaha RX-V440 können die Geräte alle keinen diskreten Mehrkanalton wiedergeben.
Die Sony-Teile sind nix, der Yamaha DSP-A592 hat eine brauchbare Qualität. Der 440 ist kein Überflieger, aber bringt eine solide Verarbeitung mit. Ist eben aus der Einsteigerklasse.

Ich würde allen Geräten, außer dem Yamaha DSP-A592 vielleicht, ein reines Stereogerät deutlich vorziehen.

Gruß
baerchen.aus.hl
Inventar
#20 erstellt: 30. Dez 2009, 17:25
Der Yamaha DSP A 592 hat einen 5.1. Eingang und kann, wenn eine DVD-Player die Dekodierung übernmmt auch die aktuellen Frormate wiedergeben.

Was mir bei AV-Receivern etwas Zahnschmerzen macht, ist die fehlende Fernbedienung. Manche Features lassen sich ift nur mit der FB aufrufen.....
sakly
Inventar
#21 erstellt: 30. Dez 2009, 18:32
Hi baerchen,

Du hast Recht, das hatte ich gar nicht beachtet.
Ich habe einen DSP-A2070, der über diesen noch nicht verfügt. Bin einfach davon ausgegangen, dass der 592 auch keinen Mehrkanaleingang hat.
Auf Grund dieser Info würde ich dieses Gerät dann noch am ehesten nehmen und einen DVD-P mit interner Dekodierung kombinieren.

Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neue Anlage! Kleines Budget! 5.1 oder Stereo? Welche?
EvilWombats am 20.09.2015  –  Letzte Antwort am 21.09.2015  –  11 Beiträge
Stereo oder Dolby Surround/Digital?
axel81 am 04.02.2008  –  Letzte Antwort am 05.02.2008  –  6 Beiträge
Brauche stereo receiver für kleines budget ~200,-
vincenz am 04.02.2009  –  Letzte Antwort am 19.02.2009  –  8 Beiträge
Kaufberatung, Stereo System, kleines Budget, Gedult inside
santazero am 30.04.2010  –  Letzte Antwort am 02.05.2010  –  11 Beiträge
Stereo-Receiver (gebraucht) für kleines Budget
huber_bernd am 01.04.2014  –  Letzte Antwort am 01.04.2014  –  4 Beiträge
Kleines Budget, welche Komponenten?
ExAzubi am 29.01.2004  –  Letzte Antwort am 29.01.2004  –  4 Beiträge
Anlage für kleines Budget
Toby87 am 10.12.2008  –  Letzte Antwort am 21.12.2008  –  4 Beiträge
plattenspieler - kleines budget
r1d3 am 02.04.2010  –  Letzte Antwort am 02.04.2010  –  4 Beiträge
Frage zu Dolby ----> Stereo (2.1)
chillout.ka am 13.06.2008  –  Letzte Antwort am 14.06.2008  –  2 Beiträge
Im Wohnzimmer Stereo/ Analog im Heimkino Digital
Eagle1882 am 04.05.2011  –  Letzte Antwort am 08.05.2011  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • Yamaha
  • Advance Acoustic

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 128 )
  • Neuestes Mitglied*Schubert*
  • Gesamtzahl an Themen1.346.041
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.825