Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung: Yamaha A-S1000 ?

+A -A
Autor
Beitrag
haifidellitea
Neuling
#1 erstellt: 03. Jan 2010, 14:32
Hallo allerseits,
seit Langem möchte ich meiner grossen CD- und Vinylsammlung die "richtige" Anlage verpassen und nun kann es endlich losgehen !
Ich werde mit dem Verstärker beginnen, dem Herzstück des Ganzen und nun ist "nur" die Frage: welcher ?
Meine Musiksammlung beinhaltet so ziemlich alle Richtungen, ich habe wie gesagt viel Vinyl und möchte daher nicht auf einen integrierten Phono-Vorverstärker verzichten. Ich bin bei einem Freund über den Yamaha A-S1000 gestolpert. Er ist sehr zufrieden und nun stellt sich die Frage: kann mir jemand die Begeisterung bestätigen oder bekomme ich für 970,00 (hifi-Regler) etwas besseres ??? Mit Gebrauchtgeräten habe ich schlechte Erfahrungen, es sollte also etwas Neues sein...
Vielen Dank schonmal - haifidellitea
Moe78
Inventar
#2 erstellt: 03. Jan 2010, 14:52
Schau Dir mal einen Pioneer A-A9 J Mk. II an, der ist der Hammer! Klanglich ne Wucht, optisch auch, und Du kannst sogar nen PC dranhängen, da funzt der Pio dann als "externe Soundkarte" - besser hab ich MP3s noch nie gehört...
Eminenz
Inventar
#3 erstellt: 03. Jan 2010, 14:59
Der A-S1000 ist wie seine Brüder aus der neuen Hifi-Serie ein ganz großer Wurf. Ich selber hatte eine Weile lang den A-S700, welcher aufgrund der identischen Endstufensektion klanglich weitgehend gleich ein dürfte. HIER mal ein Testbericht dazu von mir zum Einlesen.

Ich habe ihn lediglich abgegeben, da ich von meinem Onkel eine wunderschöne 25 Jahre alte Onkyo-Kette bekommen habe.

Alternativen hast du in dem Preisbereich natürlich genug. Als starke Konkurrenz zum Yammi sehe ich beispielsweise den Cambridge Azur 740A oder den AA MAP 305 II. Als Insider wird derzeit auch der Mindaudio gehandelt.
haifidellitea
Neuling
#4 erstellt: 03. Jan 2010, 22:56
Der Tip mit dem mindaudio XTZ CLASS A 100 D3 war interessant. Er scheint ja fast identisch mit dem AA Map 305 II zu sein, kostet aber deutlich weniger. Und alles, was man über der XTZ liest, überzeugt ja erstmal.
Nun bohre ich aber doch nochmal: momentan habe ich einen Denon PMA-500AE. Ist das denn auf jeden Fall eine deutlich hörbare Verbesserung ?
Eminenz
Inventar
#5 erstellt: 04. Jan 2010, 09:50

haifidellitea schrieb:
momentan habe ich einen Denon PMA-500AE. Ist das denn auf jeden Fall eine deutlich hörbare Verbesserung ?


Das hängt natürlich von den Lautsprechern ab. Es gibt auch genug Leute, die die These vertreten, dass Verstärker nicht klingen. Demnach müsste ein 35.- CAT Verstärker klingen wie ein McIntosh.

Selbstverständlich wirst du im Direktvergleich an entsprechenden Lautsprechern hören.
distain
Inventar
#6 erstellt: 04. Jan 2010, 14:34
Der Yamaha A-S1000 ist schon was feines, obwohl ich eine Affinität zu den Pioneer A9 habe.

Bedenke jedoch, dass in deiner Preisvorstellung es eine nahezu sehr interessante Auswahl gibt.

Was hast du für Lspr.?
haifidellitea
Neuling
#7 erstellt: 04. Jan 2010, 14:55
Momentan benutze ich alte quadral Standlautsprecher, die sind aber nicht besonders brilliant.
Der Boxenkauf wäre dann mein nächster Schritt: ich wolltr mal die Nubert Nuvero4 antesten.

Und zur Verstärkerfrage: ich tendiere trotz deutlich höherem Preis zum "Yamaha A-S 1000", obwohl der "XTZ class A 100 D3" ja wirklich überall gelobt wird. Aber sowohl die Optik alsauch die Verarbeitung des Yamaha überzeugen mich sehr. Der Pioneer A9 ist rein optisch garnicht meins und das soll ja schon auch passen


[Beitrag von haifidellitea am 04. Jan 2010, 15:00 bearbeitet]
distain
Inventar
#8 erstellt: 04. Jan 2010, 15:00
Anders gefragt, wieso zuerst den Verstärker und dann die Lspr.?
Welche Alternativen an Verstärkern hast du ins Auge gefasst?
haifidellitea
Neuling
#9 erstellt: 04. Jan 2010, 15:06
Ich will meine alten Lautsprecher den neuen gegenüberstellen und das an einem neuen Verstärker. Aber letztendlich werde ich die Geräte parallel kaufen.
Ich hatte in meinem ersten thread nach Verstärker-Tipps gefragt und die Auswahl mit integriertem Phono-Vorverstärker scheint mir jetzt auch nicht riesig zu sein...
distain
Inventar
#10 erstellt: 04. Jan 2010, 15:23
Ok! Verstanden und dann ist die Idee völlig in Ordnung.
Mit dem Phonoverstärker hatte ich überlesen. Die Tipps von @Eminenz sind absolut passend.

Hast du dir den ausser den Yamaha, noch andere Verstärker angehört!

Wenn nicht, marschiere los, und erkläre den Händler dein Anliegen und los geht es!
Eminenz
Inventar
#11 erstellt: 04. Jan 2010, 15:49

haifidellitea schrieb:


Momentan benutze ich alte quadral Standlautsprecher, die sind aber nicht besonders brilliant.
Der Boxenkauf wäre dann mein nächster Schritt: ich wolltr mal die Nubert Nuvero4 antesten.

Und zur Verstärkerfrage: ich tendiere trotz deutlich höherem Preis zum "Yamaha A-S 1000", obwohl der "XTZ class A 100 D3" ja wirklich überall gelobt wird. Aber sowohl die Optik alsauch die Verarbeitung des Yamaha überzeugen mich sehr. Der Pioneer A9 ist rein optisch garnicht meins und das soll ja schon auch passen .


Ich finde den A-S1000 für die NuVero bissel überdimensioniert. Da würde ein A-S700 mehr als ausreichen.
distain
Inventar
#12 erstellt: 04. Jan 2010, 16:11
ist denn die NuVero der richtige Spielpartner für den Yamaha?
Eminenz
Inventar
#13 erstellt: 04. Jan 2010, 16:13

distain schrieb:
ist denn die NuVero der richtige Spielpartner für den Yamaha?


Das muss jeder mit seinem eigenen Ohr entscheiden. Ich denke nur, dass der 1000er bissel zu dick ist. Lieber den A-S700 für die Hälfte kaufen und die 500 gesparten Euronen in die Lautsprecher pumpen.

Swans nur mal so als Stichwort
distain
Inventar
#14 erstellt: 04. Jan 2010, 16:21
Die Frage meinte ich eher hypnotisch ?
Swans gutes Stichwort!
Könnten auch mal über Dali Lektor nachdenken!
Je mehr ich überlege, fallen mir einige noch ein!
Canton Ergo; Dynaudio Excite; Focal Chorus 836V; Triangle Genese; Audio Physic Tempo usw.
Wir bewegen uns bei einem Etat von 2700,- - 4000,- Euro! Richtig?
distain
Inventar
#15 erstellt: 04. Jan 2010, 16:25
Und für m. E. eine ganz heisse Kandidatin wäre diese:

http://www.hgpaudio.homepage.t-online.de/40661/40831.html

HGP Corda, je nach Ausführung zw. 2000,- - 2300,- eine wunderbare Allrounderin mit Tempo und viel Dynamik! Macht einfach Spass und fernab vom Mainstream!
Moe78
Inventar
#16 erstellt: 04. Jan 2010, 18:23
Also wenn Du optisch den Pioneer nicht magst, dann würde ich auch eher zum Yamaha tendieren.
Und weil Du gerade LS genannt hast, hör dir unbedingt , mal was von B&W an, die CM9 haben in meine Ohren die Linn Majik 140 und die Dynaudio Excite 32/36 locker geschlagen...
LouisCyphre123
Inventar
#17 erstellt: 05. Jan 2010, 11:02
Ich klinke mich mal ein:
Ich spiele mit dem Gedanken, mir demnächst den Yamaha A-S700 zu kaufen.
Gibt es dazu eigentlich gebrauchte Alternativen, die in einem vergleichbar schicken Retro-Design daherkommen, Fernbedienung besitzen und qualitativ mindestens dasselbe Niveau besitzen?
Eminenz
Inventar
#18 erstellt: 05. Jan 2010, 11:05

LouisCyphre123 schrieb:
Ich klinke mich mal ein:
Ich spiele mit dem Gedanken, mir demnächst den Yamaha A-S700 zu kaufen.
Gibt es dazu eigentlich gebrauchte Alternativen, die in einem vergleichbar schicken Retro-Design daherkommen, Fernbedienung besitzen und qualitativ mindestens dasselbe Niveau besitzen?


Kommt drauf an, was du unter Retrolook verstehst. HIER als Beispiel ein älterer Onkyo.
LouisCyphre123
Inventar
#19 erstellt: 05. Jan 2010, 11:09

Eminenz schrieb:

Kommt drauf an, was du unter Retrolook verstehst. HIER als Beispiel ein älterer Onkyo.

Das ist für mich eher 90er-Look
Das hab ich selbst schon zu Hause stehen (Technics SU-V670).
Ich meinte eher so grob Richtung 70er...mit beleuchteten Skalen...Holzwangen oder auch dem minimalistischen Design mit den schicken Klangreglern wie es der A-S700/A-S1000/A-S2000 nunmal haben...
Eminenz
Inventar
#20 erstellt: 05. Jan 2010, 11:17

LouisCyphre123 schrieb:

Eminenz schrieb:

Kommt drauf an, was du unter Retrolook verstehst. HIER als Beispiel ein älterer Onkyo.

Das ist für mich eher 90er-Look
Das hab ich selbst schon zu Hause stehen (Technics SU-V670).
Ich meinte eher so grob Richtung 70er...mit beleuchteten Skalen...Holzwangen oder auch dem minimalistischen Design mit den schicken Klangreglern wie es der A-S700/A-S1000/A-S2000 nunmal haben...


Da musst du bei Geräten der 70er und 80er schauen. Ich betreibe selbst eine Klassiker-Kette von Onkyo (siehe Profil).

Ansonsten findest du solche Geräte bei Luxman, Sony, Sansui usw usf.
LouisCyphre123
Inventar
#21 erstellt: 05. Jan 2010, 11:51
Ja schon klar was du meinst.
Aber ich will halt die eierlegende Wollmilchsau

Look der 70er
Technik der 90er
und das ganze zu nem günstigeren Preis als ein Neukauf der Yamaha-Komponenten kosten würde...
haifidellitea
Neuling
#22 erstellt: 05. Jan 2010, 20:15

distain schrieb:
ist denn die NuVero der richtige Spielpartner für den Yamaha?

Nun klinke ich mich auch mal wieder ein - mein Gedanke ist folgender: ich schaffe mir einen guten und leistungsstarken Verstärker an, der dann gegebenenfalls auch in der Lage ist, eines Tages grössere Lautsprecher, als die NuVero4 zu bespielen. Ich werde mir momenten allerdings keine Standlautsprecher kaufen - da spielt meine Freundin nicht mit
Die NuVero4 scheint ja ein ganz guter Allrounder mit gutem Preis/Leistungsverhältnis zu sein.

Mit dem Verstärker schwanke ich aber noch immer zwischen dem Yamaha A-S 1000 und dem XTZ Class A 100 D3...die Unvernunft wird wahrscheinlich siegen und ich zahle deutlich mehr für den Yamaha, weil er einfach genial aussieht
StillPad
Inventar
#23 erstellt: 05. Jan 2010, 20:48

distain schrieb:
ist denn die NuVero der richtige Spielpartner für den Yamaha?


Hey wenn du mit den Gedanken spielst denk auch dran das du vielleicht ein ATM dazu nimmst und dann ist nichtmal die A-S1000 Leistung ausreichend
Eminenz
Inventar
#24 erstellt: 06. Jan 2010, 08:19
Vom A-S700 bis A-S2000 findest du die gleiche Leistung. Man könnte sich auch das Geld sparen für den 1000, wenns jetzt primär um Leistung geht.
Moe78
Inventar
#25 erstellt: 06. Jan 2010, 14:24
Ich würde, wenn es um Leistung geht, auch eher bei Accuphase, T+A, Naim, Macintosh suchen...
#Maik#
Neuling
#26 erstellt: 12. Dez 2010, 10:12
Hallo ich habe die X36 Dynaudio und den Yamaha A-S1000 und das geht richtig gut ab der Yamaha hat richtig Dampf das brauchen die Dyns auch
Kanglich ist es eine supi Kombi finde ich !

MFG MAIK
#Maik#
Neuling
#27 erstellt: 12. Dez 2010, 10:20

haifidellitea schrieb:

distain schrieb:
ist denn die NuVero der richtige Spielpartner für den Yamaha?

Nun klinke ich mich auch mal wieder ein - mein Gedanke ist folgender: ich schaffe mir einen guten und leistungsstarken Verstärker an, der dann gegebenenfalls auch in der Lage ist, eines Tages grössere Lautsprecher, als die NuVero4 zu bespielen. Ich werde mir momenten allerdings keine Standlautsprecher kaufen - da spielt meine Freundin nicht mit
Die NuVero4 scheint ja ein ganz guter Allrounder mit gutem Preis/Leistungsverhältnis zu sein.

Mit dem Verstärker schwanke ich aber noch immer zwischen dem Yamaha A-S 1000 und dem XTZ Class A 100 D3...die Unvernunft wird wahrscheinlich siegen und ich zahle deutlich mehr für den Yamaha, weil er einfach genial aussieht :prost




Der sieht nicht nur gut aus er ist es auch !
Oldschool wie in den 90`er Jahren, Qualität eben das merkt man schon am Gewicht. Hatte den 700er in der Hand und als ich den 1000er abgeholt habe wahr ich überrascht wieviel schwerer er ist !Da steckt wesentlich mehr drin als im 700.
Ingo_H.
Inventar
#28 erstellt: 13. Dez 2010, 01:18

#Maik# schrieb:

haifidellitea schrieb:

distain schrieb:
ist denn die NuVero der richtige Spielpartner für den Yamaha?

Nun klinke ich mich auch mal wieder ein - mein Gedanke ist folgender: ich schaffe mir einen guten und leistungsstarken Verstärker an, der dann gegebenenfalls auch in der Lage ist, eines Tages grössere Lautsprecher, als die NuVero4 zu bespielen. Ich werde mir momenten allerdings keine Standlautsprecher kaufen - da spielt meine Freundin nicht mit
Die NuVero4 scheint ja ein ganz guter Allrounder mit gutem Preis/Leistungsverhältnis zu sein.

Mit dem Verstärker schwanke ich aber noch immer zwischen dem Yamaha A-S 1000 und dem XTZ Class A 100 D3...die Unvernunft wird wahrscheinlich siegen und ich zahle deutlich mehr für den Yamaha, weil er einfach genial aussieht :prost



Der sieht nicht nur gut aus er ist es auch !
Oldschool wie in den 90`er Jahren, Qualität eben das merkt man schon am Gewicht. Hatte den 700er in der Hand und als ich den 1000er abgeholt habe wahr ich überrascht wieviel schwerer er ist !Da steckt wesentlich mehr drin als im 700.

Kenne zwar nur den 700er, aber bitte: Was soll denn daran Qualität sein? Die Klangregler sind aus billigstem Kunststoff und fallen fast schon ab wenn man die etwas streng ansieht. Hab den Verstärker diese Woche beim Media Markt zusammen mit dem 700er CD-Player getestet (der CD-PLayer war im Gegensatz zum Verstärker von den Bedienelementen deutlich besser), da ich spaßhalber einen Regallautsprechertest im unteren Preissegment gemacht hatte. Ich finde Yamaha sollte sich schämen so einen Murks zu einem solchen Preis zu verkaufen. Wenn Dein 1000er in der Hinsicht genauso verarbeitet ist, ist das für mich ein glatter Fehlkauf!


[Beitrag von Ingo_H. am 13. Dez 2010, 01:21 bearbeitet]
#Maik#
Neuling
#29 erstellt: 13. Dez 2010, 08:24
Gut da du ihn ja noch garnicht gesehen hast kannst du dir auch kein Urteil erlauben . Kleiner Tip solltest mal den Testbericht lesen !


MFG MAIK
sysrec
Stammgast
#30 erstellt: 13. Dez 2010, 12:35

haifidellitea schrieb:

distain schrieb:
ist denn die NuVero der richtige Spielpartner für den Yamaha?

Nun klinke ich mich auch mal wieder ein - mein Gedanke ist folgender: ich schaffe mir einen guten und leistungsstarken Verstärker an, der dann gegebenenfalls auch in der Lage ist, eines Tages grössere Lautsprecher, als die NuVero4 zu bespielen. Ich werde mir momenten allerdings keine Standlautsprecher kaufen - da spielt meine Freundin nicht mit
Die NuVero4 scheint ja ein ganz guter Allrounder mit gutem Preis/Leistungsverhältnis zu sein.

Mit dem Verstärker schwanke ich aber noch immer zwischen dem Yamaha A-S 1000 und dem XTZ Class A 100 D3...die Unvernunft wird wahrscheinlich siegen und ich zahle deutlich mehr für den Yamaha, weil er einfach genial aussieht :prost

XTZ hat, soweit ich weiß, keine Klangregelung und keine intern auftrennbaren Vor- und Endstufe. D. h.: gleichzeitiges Anbinden an eine HK-Kette und eine oder mehrere Stereoquellen ist nicht möglich. Wenn Dir diese Nuancen nicht wichtig sind, dann ist der klangliche Unterschied nicht bedeutend groß.
Ingo_H.
Inventar
#31 erstellt: 13. Dez 2010, 12:37

#Maik# schrieb:
Gut da du ihn ja noch garnicht gesehen hast kannst du dir auch kein Urteil erlauben . Kleiner Tip solltest mal den Testbericht lesen !


MFG MAIK

Stimmt! Deshalb schrieb ich im letzten Satz: "Wenn Dein 1000er...". Hat Dein 1000er denn richtig stabile Klangregler oder sind das diesselben wie beim 700er? Der Rest davor bezog sich auf den 700er, der aber soweit ich weiß auch gute Tests bekommen hat. Deshalb sollte man Tests nicht blind vertrauen (Zeitungen wollen ja Ihre Inserenten nicht verlieren), obwohl ich die auch immer gerne lese und auch sehr gerne hier im Forum verlinke!

PS: Halte beim nächsten Mal dann auch mal Ausschau nach dem 700er. Muss aber vorher erst schauen ob ich auch haftpflichtversichert bin, denn sonst ist es mir zu riskant nochmal einen Verstärker der AS-Serie anzufassen!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha A-S1000 oder A-S2000?
Litefor am 18.01.2011  –  Letzte Antwort am 07.05.2011  –  172 Beiträge
Yamaha A-S1000 und ADR Vivace Evo3?
satrup1818 am 02.02.2014  –  Letzte Antwort am 19.02.2014  –  2 Beiträge
Denon PMA-1520AE vs. Yamaha A-S1000
justin_teim am 11.04.2016  –  Letzte Antwort am 06.12.2016  –  9 Beiträge
Standlautsprecher bis max. 2000 Euro zu Yamaha A-s1000 & CD-S1000 Kombo
Batu23 am 08.06.2011  –  Letzte Antwort am 20.06.2011  –  14 Beiträge
Canton Reference 3.2 für Yamaha A-S1000 geeignet?
tom234 am 16.06.2013  –  Letzte Antwort am 17.06.2013  –  2 Beiträge
passenden Tuner zu Yamaha S1000
F_P_aus_K am 12.01.2009  –  Letzte Antwort am 28.02.2009  –  2 Beiträge
Kaufberatung - Welche LS für Yamaha A-S500?
vollkorn76 am 22.01.2014  –  Letzte Antwort am 22.01.2014  –  5 Beiträge
Kaufberatung LS für Yamaha A-1000/1020
AlexMM54 am 29.07.2014  –  Letzte Antwort am 17.08.2014  –  34 Beiträge
Kaufberatung D/A Wandler
marusa am 26.10.2014  –  Letzte Antwort am 01.11.2014  –  61 Beiträge
Kaufberatung Yamaha Ax-V401 oder Yamaha A-720
THEQwertzuiop am 01.11.2011  –  Letzte Antwort am 04.11.2011  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Linn
  • Denon
  • Cambridge Audio
  • Advance Acoustic
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 82 )
  • Neuestes Mitgliedpernodbruder
  • Gesamtzahl an Themen1.345.761
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.550