Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Denon PMA-1520AE vs. Yamaha A-S1000

+A -A
Autor
Beitrag
justin_teim
Stammgast
#1 erstellt: 11. Apr 2016, 18:08
N'abend zusammen!

Ich bin auf der Suche, mal wieder. Es geht um einen VV mit Phono MM/MC.
Die beiden genannten Kandidaten sind das Resultat (momentan).

Hat hier jemand Erfahrung mit beiden Geräten, speziell mit dem Phono-Teil?

Ich war bis jetzt auf den Denon eingeschossen aber war gerade im "Fachmarkt" und hab einen sehr günstigen (~200€) Denon Verstärker gegen einen günstigen Yamaha Verstärker (~400€) gehört, Modellbezeichnungen hab ich leider nicht. Der Yamaha klang viel klarer in meinen Ohren. Nicht so warm, aber auch nicht analytisch behaupte ich mal.
Jetzt bin ich verwirrt.

Ich hab die Nubert NuLine 102 + Sony TA-F550ES.
Im Markt hab ich den 1520 an Canton Vento 890DC gehört, war gut. Hat mir zugesagt.
Aber danach kam ein anderer Verkäufer (Magnat-Zugehörigkeit) der mich mit genanntem Hörvergleich (und einer komischen Art) völlig verunsichert hat.

Auf jeden Fall fand ich das Klangbild vom Yammi wesentlich klarer und detaillierter.
Woran liegts?

Helft mir HiFi-Forum-Kenobi, ihr seid meine letzte Hoffnung!
Fanta4ever
Inventar
#2 erstellt: 13. Apr 2016, 20:12

justin_teim (Beitrag #1) schrieb:
Ich hab die Nubert NuLine 102 + Sony TA-F550ES

Glückwunsch, ist der Sony defekt ?

LG
Tywin
Inventar
#3 erstellt: 13. Apr 2016, 20:22
Hallo,


Sony TA-F550ES


http://www.hifi-wiki.de/index.php/Sony_TA-F_550_ES

http://bilder.hifi-f...-reinigung_98526.jpg

Der Wunsch irritiert mich ein wenig wenn der Sony i.O. ist. Ein qualitativ/technisch vergleichbarer Verstärker ist nicht billig.

Zum Phono Teil ... der Phono Pre muss elektrisch zum Tonabnehmer und ggf. zur Kapazität der Verkabelung vom Tonabnehmer zum Pre passen. Deshalb kann es sinnvoll sein sich einen externen vielseitig einstellbaren Pre (ggf. gebraucht) zu kaufen, dann kann man den Pre immer an die Bedürfnisse des jeweiligen Tonabnehmersystems optimal anpassen.


Auf jeden Fall fand ich das Klangbild vom Yammi wesentlich klarer und detaillierter.


Wenn Du an gutem Stereo-Klang interessiert bist, können die folgenden Infos hilfreich sein:

http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=66
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=173
http://www.hifiaktiv.at.xserv08.internex.at/?page_id=83
http://www.audiophysic.de/aufstellung/regeln.html

Wenn man diese Infos kennt, dann kann man auch viel leichter Ursachen für einen anderen Klang erkennen.

Beim Verstärker reicht ein winziger Dreh am Lautstärkeregler und der lautere Ton gefällt uns besser und damit auch der Verstärker wenn man ahnungslos ist.

Oft reichen ein wenig Verkäufergeschwaller, ein Werbespruch, ein höherer Preis, eine hübschere Optik, ein viel beworbenes Label oder ein Punkteerguss der Schwurbelpresse damit ein Gerät besser klingt ...

Daneben gibt es aber auch ganz andere Tricksereien um das teurere Gerät an den Käufer zu bringen.

Hier diverse Links zu vergleichsweise aussagekräftigen Blindvergleichen bei denen viele Beeinflussungsfaktoren ausgeschaltet sind:

http://www.hifi-forum.de/viewthread-83-1053.html

http://www.hifi-forum.de/viewthread-18-1857.html

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 13. Apr 2016, 22:37 bearbeitet]
ATC
Inventar
#4 erstellt: 14. Apr 2016, 17:15
Hallo,

falls du mit deinem Phono Pre nicht zufrieden sein solltest leg dir einen passenden Separaten zu der zu deinem Setup passt.
Falls du mit dem Amp nicht klarkommst,
eventuell kommt er relativ früh an seine Grenze mit den Nuberts,

dann würd ich mir mal den Anthem Integrated 225 anschauen, ausleihen, anhören.....

Zu teuer?
Ein gebrauchter Musical Fidelity A 5.5 würde auch gut schieben und liegt preislich beim Denon
justin_teim
Stammgast
#5 erstellt: 14. Apr 2016, 22:02
Neee, defekt ist der Sony nicht. Aber es war eine Übergangslösung. Passt optisch einfach nicht zu meinem restlichen Setup.
Auch wenn ich ihn designtechnisch sehr schick finde, aber er fügt sich eben nicht ein. Ich bin da eigen

Über den Klang habe ich mich auch nicht beschwert, klingt super. Aber das Gerät ist alt. Wer weiss was damit schon angestellt wurde. Ich hab jetzt auch schon viel von eingetrockneten Kondensatoren gelesen. Also: was schickes, neues und (hoffentlich) besseres musste her.

Einen seperaten Phono-Pre hab ich schon gesucht um zu der Erkenntnis zu gelangen, das ich einfach nicht NOCH ein extra Gerät möchte. Und mein AVR für Stereo? Neeeee, da muss ein Stereo-Verstärker her.
Immerhin muss mein Micro Seiki DD40 mit Goldring Elite II verwöhnt werden. Da darf nicht jeder ran.
Mit Kapazitäten hab ich mich noch nicht auseinandergesetzt. Möchte ich auch nicht. Frisst so schon genug Zeit, und Zeit ist knapp.

Die Blindvergleiche lese ich mir später nochmal durch, aus Interesse. Verkäufergelaber ist leider oft wirkungsvoll wenn man wenig Ahnung hat. Von daher bin ich an besagtem Tag aus besagtem Markt nach Hause gefahren OHNE Gerät.
Das hab ich dann aber am nächsten Tag doch abgeholt.

Also ich hab jetzt den Denon 1520. Danke für die Hinweise ATC.
Ich werd den nochmal einem genauen Vergleichstest mit dem Sony unterziehen.
Aber er klingt schon gut der Denon. Einbildung? Wer weiss.
Im Vergleich zum Sony völlig überteuert (780€). Aber neu und hoffentlich ein jahrelanger Begleiter.
Falls jemand Interesse am Sony hat kann er sich gerne melden, wird wahrscheinlich demnächst frei.
ATC
Inventar
#6 erstellt: 15. Apr 2016, 04:28
Hallo,

Glückwunsch zum Denon, der ist beileibe nicht schlecht, den 1510 besaß ich auch mal, liefert ziemlich Strom und klingt meines Erachtens sehr gut,
auch Phono ist absolut brauchbar.

Wie weit musst du denn für deine Maximallautstärke aufdrehen, über 13 Uhr?
Wenn nicht, alles in Ordnung..
justin_teim
Stammgast
#7 erstellt: 16. Apr 2016, 13:13
Ach 12 Uhr ...
Soweit trau ich mich nicht!

Ich hab in 8 Uhr Stellung schon ausreichende Zimmerlautstärke.
Bei 9 Uhr schon gehobene Zimmerlautstärke.
10 Uhr ist schon laut.
Bei 12 Uhr würden mir glaub ich die Trommelfelle platzen.

Viele bemängeln an dem Gerät auch genau das: der Volumenregler ist so eingestellt, dass man nicht weit aufdrehen muss.
Ich komme damit bestens klar.


[Beitrag von justin_teim am 16. Apr 2016, 13:15 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#8 erstellt: 16. Apr 2016, 13:28
Viel Vergnügen mit dem Denon, das ist mMn ein prima Amp

LG
plattensau
Inventar
#9 erstellt: Gestern, 23:55
Moin,
da die Frage hier noch nicht wirklich beantwortet wurde nochmal eine Nachfrage:

Stehe quasi vor dem gleichen Problem, Denon oder Yamaha?
Beide werden zur Zeit mit einem Preis von 799€ gehandelt.
Möchte einen guten Phono Eingang MC haben, welchen nehmen?

Zuspieler:
Thorens TD2001, RDC, Ortofon MC Vega
Abhörer:
Canton Karat 930DC
Hörzimmer:
15qm, Parkett
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Amp & CD: Yamaha vs. Onkyo vs. Denon
whdaniels123 am 08.10.2008  –  Letzte Antwort am 08.10.2008  –  2 Beiträge
Yamaha vs. Denon
Sturmwind am 08.08.2004  –  Letzte Antwort am 11.08.2004  –  11 Beiträge
Denon PMA 710 vs. Onkyo TX-8030 vs. Yamaha A-S 500
Jhony am 23.01.2012  –  Letzte Antwort am 25.01.2012  –  3 Beiträge
Denon PMA 510 vs 520 vs Yamaha A-S 300 an Nubox 381 und DT880
m0hawk am 11.12.2012  –  Letzte Antwort am 11.12.2012  –  11 Beiträge
Verstärker bis 1500? / Denon PMA-1520AE?
/stp/ am 19.07.2013  –  Letzte Antwort am 26.07.2013  –  61 Beiträge
Kaufberatung: Yamaha A-S1000 ?
haifidellitea am 03.01.2010  –  Letzte Antwort am 13.12.2010  –  31 Beiträge
Denon PMA 860 vs. Pioneer A 676
dragonfly-86 am 02.03.2008  –  Letzte Antwort am 08.03.2008  –  11 Beiträge
DENON PMA-1055R vs. YAMAHA AX-596
S42486 am 15.08.2004  –  Letzte Antwort am 16.08.2004  –  8 Beiträge
Yamaha vs. Denon
S42486 am 06.09.2004  –  Letzte Antwort am 08.09.2004  –  5 Beiträge
Einsteigerset: Denon vs. Yamaha
LaVeguero am 20.01.2005  –  Letzte Antwort am 20.01.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Denon
  • Anthem
  • Musical-Fidelity
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 121 )
  • Neuestes MitgliedVSC
  • Gesamtzahl an Themen1.345.653
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.274