Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung für neue Standlautsprecher gesucht - B&W - Alternativen

+A -A
Autor
Beitrag
DirkF
Stammgast
#1 erstellt: 02. Jan 2010, 13:10
Bin auf der Suche nach neuen Standlautsprechern.

Leider bin ich nicht so informiert was momentan angeboten wird.

Die Lautsprecher sollten für Stereo Wiedergabe sein wobei später auch auf 5.1 aufgerüstet werden soll.

Die Standlautsprecher sollten sofern erforderlich über gekabselte Magnete verfügen da ich diese wegen den Räumlichkeiten nur rechts und links vom LCD TV aufstellen kann.

Ich habe mir schon mal von B&W die 803S und die 804S angeschaut wobei ich noch nicht so recht weis wo da die Unterschiede liegen.

Würde mich freuen wenn Ihr mir auch noch alternativen empfehlen könntet.

Gruß Dirk


[Beitrag von DirkF am 02. Jan 2010, 13:12 bearbeitet]
devolon
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 02. Jan 2010, 13:13
Wozu gekapselte Magnete?
Die brauchte man nur beim guten,alten Röhrenfernseher.

Gruss Detlef
DirkF
Stammgast
#3 erstellt: 02. Jan 2010, 13:15

devolon schrieb:
Wozu gekapselte Magnete?
Die brauchte man nur beim guten,alten Röhrenfernseher.



Hallo Detlef,

wenn das zutrifft dann bräuchte ich bei meiner Kaufentscheidung nicht darauf zu achten.

Danke schon einmal für deine Antwort.

Gruß Dirk
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 02. Jan 2010, 15:07
Hallo Detlef


DirkF schrieb:

Die Standlautsprecher sollten sofern erforderlich über gekabselte Magnete verfügen da ich diese wegen den Räumlichkeiten nur rechts und links vom LCD TV aufstellen kann.


Das kannst Du getrost vernachlässigen, warum hat DirkF schon richtig erklärt!


DirkF schrieb:

Ich habe mir schon mal von B&W die 803S und die 804S angeschaut wobei ich noch nicht so recht weis wo da die Unterschiede liegen.


Nur geschaut oder auch schon gehört und mit der Konkurrenz vergliechen?

Hier zum vergleichen:
http://www.bowers-wi...154&terid=1260&sc=hf
http://www.bowers-wi...155&terid=1261&sc=hf


DirkF schrieb:

Würde mich freuen wenn Ihr mir auch noch alternativen empfehlen könntet.


In der gehoben Preisklasse der beiden B&W´s gibt es eine vielzahl von Alternativen, die zu nennen ist unmöglich!
Ohne genaue Angaben zu Deinem Vorhaben, ist eine Empfehlung quasi nicht möglich und ein reines Lotteriespiel.
Meine Favoriten sind mit Sicherheit nicht die Deinen und daher zählt nur Dein persönlich gewonnener Eindruck.

Mein Vorschlag, geh zu einem gut sotierten Händler, wo Du in Ruhe viele Modelle miteinander vergleichen kannst.
Die beiden Favoriten nimmst Du mit nach Hause und lässt sie in der späteren Umgebung noch mal gegeneinander antreten.
Voila, der Gewinner kann bleiben und Du kannst die passende Elektronik aussuchen, sofern Du diese nicht schon hast!
Der Vergleich zu Hause in den eigenen 4 Wänden ist sehr wichtig, weil die Raumakustik und Aufstellung viel zum Klang beitragen!

Saludos
Glenn
DirkF
Stammgast
#5 erstellt: 02. Jan 2010, 19:58
Hallo Glenn,

die B&W Seite kannte ich schon habe aber erst jetzt gesehen das man die Lautsprecher einen Vergleich unterziehen kann.

Gehört habe ich die Lautsprecher noch nicht da ich ja auch wirklich noch keine alternativen gefunden habe.

Wenn Du noch Angaben zu meinem Projekt benötigst teile es mir bitte mit damit ich diese nachreichen kann.

Elektronik (Verstärker) muss auch noch neu weis aber auch noch nicht was es werden soll.

Muss aber auf jeden Fall ein AV Receiver sein da ich nicht nur Stereo sondern auch Kinoton gerne hätte.

Natürlich zählt nur das was mir auch gefällt,würde mich aber auch über deine bzw. eure Empfehlungen freuen damit ich einen Überblick bekomme.

Gruß Dirk
Jeremy
Inventar
#6 erstellt: 02. Jan 2010, 20:26
Hallo Dirk,

als wirklich interessante Alternative zu B&W schlage ich Dir vor, Dich mal auf dieser Seite umzuschauen: http://www.audible-emotions.com/

Und lese Dir auch mal die Kundenfeedbacks durch: http://www.audible-e...cle&id=94&Itemid=106

Die Ohm-Walsh strahlen 360° und klingen dadurch besonders räumlich und natürlich. Sie eignen sich sowohl für rein stereophone als auch für die Filmton-Wiedergabe in einem Surround-System gleichermaßen gut.

Frage am bestem mal beim Betreiber, Dipl. Ing. Matthias Ertel, telefonisch nach.

Beste Grüße

Bernhard
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 02. Jan 2010, 21:10
Hi Dirk,

wie kam ich eigentlich auf Detlef, da hab ich doch etwas durcheinander geworfen!


DirkF schrieb:

Gehört habe ich die Lautsprecher noch nicht da ich ja auch wirklich noch keine alternativen gefunden habe.

Wenn Du noch Angaben zu meinem Projekt benötigst teile es mir bitte mit damit ich diese nachreichen kann.

Elektronik (Verstärker) muss auch noch neu weis aber auch noch nicht was es werden soll.

Muss aber auf jeden Fall ein AV Receiver sein da ich nicht nur Stereo sondern auch Kinoton gerne hätte.

Natürlich zählt nur das was mir auch gefällt,würde mich aber auch über deine bzw. eure Empfehlungen freuen damit ich einen Überblick bekomme.


Ohne Lsp. anzuhören geht gar nichts und in Deiner Preisklasse bitte in den eigen 4 Wänden, das muss der Händler akzeptieren.
Bei einem Blindkauf geht in den meisten Fällen der Schuß nach hinten los und führt zur Unzufriedenheit, bei Deinem Budget fatal!
Alternativen kann ich und andere Dir genügend nennen, ob Dir die Vorschläge helfen oder nur noch mehr verwirren, wird sich zeigen!

Folgende Angaben wären sinnvoll zu wissen:
- Budget für Lsp. (Stereo) und Elektronik
- Budget Erweiterung für Lsp. und Subwoofer
- Welche Geräte benötigst Du im ersten Step
- Raumgröße
- Aufstellung der Lsp.
- Raumakustik (hallig, neutral, trocken)
- Nutzung Musik und Film in %
- Welche Musikrichtung wird bevorzugt
- Klangvorlieben (neutral, warm, analytisch....)
- Wie laut wird gehört
- Neubau oder Bestehendes
- Bilder oder Skizze vom Zimmer

Ich persönlich würde Stereo und Surround trennen wenn das Dein Raum zulässt, meiner Meinung nach erziehlst Du so das beste Ergebnis.
Außerdem müssen die zusätzlichen Lsp. mit den Fronts mithalten können, sonst harmoniert das Set nicht wirklich und das wird teuer!
Ob das auch Deine Meinung ist oder wird, kannst Du bei Deinem Probehören und sammeln von Erfahrungen leicht selbst feststellen.

Mein Tipp im Vorfeld:
Ein Mittelklasse AVR für Surround mit einem BDP und HD-Receiver als Zuspieler, eventl. auch einen Mediacenter!
Surround Lsp. von Klipsch für den Mehrkanalton, klingt schön dynamisch, pegelfest und knallt wunderbar, wie im Kino.
Zu guter letzt einen separaten Stereo Verstärker mit hochwertigen Lsp. und einen CDP für den reinen Musikgenuss.

Saludos
Glenn
DirkF
Stammgast
#8 erstellt: 04. Jan 2010, 10:10
Hallo Bernhard,
die Lautsprecher sagen mir leider nicht zu.

Hallo Glenn,

natürlich werde ich mir die Lautsprecher auch anhören.

Dafür müsste ich auch erst einmal wissen welche Lautsprecher in die engere Wahl kommen.

Dann werde ich natürlich vor kauf eine hörprobe zu Hause vornehmen.

Ich möchte auch nochmal darauf hinweisen das mich die B&W schon interessieren bin aber auch offen für andere Lautsprecher.

Soll bedeuten das ich nicht unbedingt 6.000€ auf den Tisch legen möchte aber durchaus bereit dazu bin.

Das Budget für die Lautsprecher sind genannt zu der Elektronik bin ich mir nicht sicher sollte aber passen.

Bin auch am überlegen wie Du bereits erwähnt hast für die Stereo Lautsprecher einen seperaten Verstärker anzuschaffen.

Offen wäre noch Vollverstärker bzw.Vor und Endstufe bzw. Monoblöcke.

Als erstes wäre die Anschaffung von den 2 Stereo Lautsprechern und sofern ein zusätzlicher Verstärker.

Die Raumgrösse ist ca. 16m² und ist als seperates Musikzimmer vorgesehen.

Zu erwähnen ist noch das die Lautsprecher die Breite von 45cm nicht übersteigen dürfen wobei die Höhe und Tiefe weniger entscheidend ist.

Die Aufstellung sehe ich vor für rechts und links neben den LCD TV.

Raumakustik > Neutral,
Nutzung > Musik,
Musikrichtung 80% Rock&Pop,der Rest Jazz&Klassik,
Lautstärke Wonraum und auch schon mal etwas lauter,
Bestehendes Gebäude,

Gruß Dirk
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 04. Jan 2010, 10:53
Moin


DirkF schrieb:

natürlich werde ich mir die Lautsprecher auch anhören.
Dafür müsste ich auch erst einmal wissen welche Lautsprecher in die engere Wahl kommen.
Dann werde ich natürlich vor kauf eine hörprobe zu Hause vornehmen.


Das sind besten Vorraussetzungen um einen Fehlkauf zu vermeiden!


DirkF schrieb:

Ich möchte auch nochmal darauf hinweisen das mich die B&W schon interessieren bin aber auch offen für andere Lautsprecher.
Soll bedeuten das ich nicht unbedingt 6.000€ auf den Tisch legen möchte aber durchaus bereit dazu bin.


Ich würde an Deiner Stelle zu einem gut sortierten Händler gehen, der B&W und mehrere adäquate Alternativen im Programm hat.
Dort hörst Du dir querbeet versch. Lsp. von unterschiedlichen Preisklassen an, damit Du dir einen Eindruck und Überblick verschaffen kannst.
Vielleicht wirst du feststellen, das es nicht die teuren B&W sein müssen, sondern eine komplett andere Marke in die engere Auswahl kommt.
Qualität und klangliche Eigenschaften kann man nicht nur am Preis ausmachen, hier zählt nur der persönliche Geschmack und der eigene Hörraum.
Ach ja, nimm Deine Lieblings CD´s mit, lass Dir die Boxen nicht mit teuerer Elektronik vorführen und auch keine teuren Kabel aufschwatzen.


DirkF schrieb:

Das Budget für die Lautsprecher sind genannt zu der Elektronik bin ich mir nicht sicher sollte aber passen.


Erst kommen die Lsp. dann die Elektronik, wobei ich die Meinung vertrete, das der Verstärker und die Quellen den Klang nur marginal beeinflussen.
Die Lsp. und der Raum (Akustik und Aufstellung) nehmen hier deutlich mehr Einfluss, allerdings sollte der AMP je nach Lsp. nicht zu schwach sein!


DirkF schrieb:

Bin auch am überlegen wie Du bereits erwähnt hast für die Stereo Lautsprecher einen seperaten Verstärker anzuschaffen.
Offen wäre noch Vollverstärker bzw.Vor und Endstufe bzw. Monoblöcke.
Als erstes wäre die Anschaffung von den 2 Stereo Lautsprechern und sofern ein zusätzlicher Verstärker.


Bei 80% Stereogenuss ist ein Stereo AMP sicherlich eine Alternative, die man nicht außen vor lassen sollte und bei guter Auswahl nicht mal sehr teuer.
Vor-Endstufen sind in Europa nach wie vor eine (über)teure Angelegenheit, warum das so ist hat sicherlich viele Gründe, gehört hier aber nicht hin.
Wenn Du an ein paar Beispielen intressirt bist, kannst Du die SuFu benutzen, es gibt hier einige Threads dazu, oder mir ne PM schicken!


DirkF schrieb:

Die Raumgrösse ist ca. 16m² und ist als seperates Musikzimmer vorgesehen.
Zu erwähnen ist noch das die Lautsprecher die Breite von 45cm nicht übersteigen dürfen wobei die Höhe und Tiefe weniger entscheidend ist.
Die Aufstellung sehe ich vor für rechts und links neben den LCD TV.


Der Raum ist allerdings nicht sonderlich groß und da können überdimensionierte Lsp. schnell des guten zu viel sein und sich klanglich negativ auswirken.
Das macht die Auswahl der passenden Lsp. umso wichtiger, wie sieht es z.B. mit der Aufstellung deiner Lsp. aus, frei von jeder Wand oder doch wandnah?

Wie Du siehst, gilt es im Vorfeld einiges zu beachten, aber der erste Schritt wäre, auf zum Händler und einen ersten Eindruck vom Lsp. Angebot verschaffen.

Saludos
Glenn
XorLophaX
Inventar
#10 erstellt: 05. Jan 2010, 10:37
[quote="DirkF"\]

Die Raumgrösse ist ca. 16m² und ist als seperates Musikzimmer vorgesehen.

Zu erwähnen ist noch das die Lautsprecher die Breite von 45cm nicht übersteigen dürfen wobei die Höhe und Tiefe weniger entscheidend ist.

Die Aufstellung sehe ich vor für rechts und links neben den LCD TV.

[/quote]


Hi Dirk,

kannst du eine Skizze von dem Raum mit der geplanten aufstellen bei Paint erstellen und hier hochladen? Das kann Missverständnissen vorbeugen.

Dürfen die LS nicht breiter sein, weil sie sonst nicht mehr rein passen neben den Tv, oder fehlt dann einfach nur der "optimale" Platz nach Links und Rechts zu den Wänden?


Empfehlen würde ich dir bei deinem Budget und deinen Anforderungen die B&W 805s. Die "kleinen" Kompakten sind wahre Klangwunder, wie ich und meine Freundin (subjektiv) beim Händler festellen mussten.

Habe diese im Vergleich mit den 802er gehört und bis auf die Räumlichkeit und Pegelfestigkeit waren die 805s nicht auffallend unterlegen.

Für Musik sind diese Lautspecher wirklich super, mit einem potenten Subwoofer (wenn ich mich recht erinnere hast du ja bereits einen Sub der 800er serie?! der würde ja für Musik vollkommen reichen) hast du dann auch das volle Klangbild.

Als surround-Erweiterung würde ich dann den HTM2D empfehlen und entweder ein Zweites Päärchen 805s oder die 805s dann nach hinten und 803s für die Front anschaffen.

Als Elektronik kann ich dir wärmstens die Rotel 15er Serie empfehlen, Preis-/Leistung einfach genial und klingen an der 800er Serie sehr harmonisch.

Habe den kleinen Stereoverstärker noch hier im Einsatz und diesen auch an den 805s gehört. Man soll es zwar niht glauben aber er kam sehr gut mit den 805s zurecht. Sicher gibt es aber noch bessere Alternativen.

Meine Empfehlung wäre hier der RSX-1560 oder noh besser die vorstufe RSP-1570 mit der Endstufe RMB-1575.

Falls du dir nicht sicher bist oder erst viel später auf Surround umstellen willst, kannst du auch erst den RSP-1570 mit der Stereo-Endstufe RB-1572 anschaffen und dann später entweder die stereo-Endstufe verkaufen oder diese zu 7.1 mit Hilfe einer RMB-1575 erweitern.

Dann kannst du immernoch einen Vollverstärker für Stereo integrieren.


Gruß,

Philipp


[Beitrag von XorLophaX am 05. Jan 2010, 10:40 bearbeitet]
XorLophaX
Inventar
#11 erstellt: 05. Jan 2010, 10:41
(hat den Text irgendwie nicht angenommen, daher hier nochmal seperat, mit der Hoffnung, dass er diesmal die "B" und "U"-Codes erkennt..)

Im Klartext folgende Möglichkeiten:

Front: B&W 805s
Subwoofer: B&W ASW 855
Vorstufe: Rotel RSP-1570
Endstufe: Rotel RB-1572
CDP: Rotel RCD-1520

dann später:
Front: B&W 803s (oder 805s)
Center: B&W HTM2D
Subwoofer: B&W ASW 855
Rear: B&W 805s
Vorstufe: Rotel RSP-1570
Endstufe: Rotel RMB-1575
CDP: Rotel RCD-1520
DirkF
Stammgast
#12 erstellt: 05. Jan 2010, 10:42
Hallo Glenn,

habe mir nun 3 Händler in meiner Gegend herausgesucht und werde diese mal besuchen.

Denke wird ein wenig dauern bis ich die durch habe da es bei mir auch nicht immer beruflich geht.

Aber ich habe es mit den Lautsprechern auch nicht eilig.

Werde mich wieder melden wenn ich mehr weis.

Gruß Dirk
DirkF
Stammgast
#13 erstellt: 06. Jan 2010, 08:50
Hallo Philipp,

wenn ich es schaffe lade ich heute abend mal ein Bild hoch von der Front wo die Lautsprecher später stehen sollen.

Die Lautsprecher dürfen nicht breiter sein weil ich sonst mit den Maßen nicht mehr hinkomme da jeweils eine Wohnraumtür und eine Terrassentür im weg stehen.

Die 805 scheint auch noch u.U. interessant obwohl wenn dann noch die geeigneten Ständer dazu kommen ist der Sprung zum Standlautsprecher nicht mehr so weit.

Habe leider keinen B&W Subwoofer.

Du verwechselst das bestimmt mit meinem seperaten Kinoraum dort steht ein THX Teufel System.

Der HTM2D ist leider nicht meine Preisliga.

Die 805 zusätzlich als Surround einzusetzen würde wohl den Raum ersticken.

Bin aber vorrangig erst einmal an einer schönen Stereo Lösung interessiert da ich u.U. auch zweitgleisig fahren möchte.

Soll bedeuten Surround und Stereo getrennt.

Kannst Du mir weiterhelfen wo bei der 803 und 804 der Unterschied ist?

Surround soll auf 5.1 begrenzt bleiben in den kleinen Raum und wenn ich mehr will kann ich ja noch ins heimische Kino ausweichen.

Die Verstärker Frage kann ich erst in Angriff nehmen wenn ich weis welcher Lautsprecher es letztendlich wird.

Ich werde mir die Rotel Geräte aber auch anschauen.

Gruß Dirk
tubehead
Stammgast
#14 erstellt: 06. Jan 2010, 09:10

DirkF schrieb:
Hallo Bernhard,
die Lautsprecher sagen mir leider nicht zu.


Du hast die Ohm echt schon gehört ? Was hat Dir nicht gefallen ?
Oder hast Du sie noch gar nicht gehört ?
Falls das so ist - suchst Du nur ein Prestigeobjekt das gut aussieht und mit dem man Leute optisch beeindrucken kann oder willst Du so gut wie nur möglich Musik hören ?

Grüße
Peter
lorric
Inventar
#15 erstellt: 06. Jan 2010, 10:49

DirkF schrieb:

Kannst Du mir weiterhelfen wo bei der 803 und 804 der Unterschied ist?


Hi,
dazu hat Dir doch Glenn schon die Links geschickt. Wenn man denen folgt und dann sogar noch liest, dann steht da, dass die 804 2 x 165mm Tieftöner hat. Die 803 2 x 180mm. Ansonsten noch Unterschiede im Klirrfaktor usw. Voraussetzung natürlich, dass der Hersteller die Angaben richtig gemacht hat

Ob und wie die sich im Klang unterscheiden musst Du selber erhören.

Die Ohm mag ich auch nicht (Design). Da können die noch so toll klingen. Aber wenn Du das Konzept gut findest, dann kannst Du Dich auch mal bei Duevel umsehen.

Und natürlich muss ich wieder Rega-LS erwähnen. Lässt sich wunderbar in ein Surroundsetup als Front integrieren, ggf. ausbauen (haben auch eigenen Center-LS, harmonieren aber auch mit KEF-Center) bauen sehr schmal und klingen imo extrem gut.

Gruß
lorric


[Beitrag von lorric am 06. Jan 2010, 10:50 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 06. Jan 2010, 11:43
Moin

Na ja, das Auge hört schon mit und Lautsprecher die mir optisch nicht gefallen oder in mein Ambiente passen, kommen für mich nicht in Frage!
Allerdings lehne ich auch umgekehrt überteuerte optische Blender ab, die klanglich nicht das bieten, was der Preis oder das Aussehen verspricht.
Da der Markt aber sehr vielfältig ist, sollte jeder seinen Traumlsp. was Preis, Klang und Optik betrifft finden, mit etwas Aufwand sicher kein Problem.

Ohne dem TE nahe treten zu wollen, aber B&W in Kombination mit Rotel hat mich doch relativ enttäuscht, als ich das folgende Kino geniessen durfte:

http://www.heimkinom....asp?heimkino_ID=131

Das Kino von Udo steht übrigens jedem Hotelgast gegen ein Entgeld zur Verfügung!

Natürlich empfindet jeder den Klang anders und es kommt ausschlißlich auf den persönlichen Geschmack an!
Ach ja, die Einflüsse des Raumes mit seiner Akustik und Aufstellung der Lsp. sollte nicht vergessen werden.
Daher ist es um so wichtiger, möglichst viel Modelle zu vergleichen und mit genügend Zeit auszuwählen.
Ein übereilte Entscheidung bringt meist eine Enttäuschung, hier gilt das Sprichwort, in der Ruhe liegt die Kraft!

Saludos
Glenn
tubehead
Stammgast
#17 erstellt: 06. Jan 2010, 16:30

Die Ohm mag ich auch nicht (Design). Da können die noch so toll klingen. Aber wenn Du das Konzept gut findest, dann kannst Du Dich auch mal bei Duevel umsehen



Was heißt da Design ? Man ist bei der Ohm sehr flexibel was die Gehäuseausführung angeht - ist halt kein Lautsprecher wo die Treiber vorne plaziert sind so daß sie eher wie eine Säule aussieht. Ich find das viel schicker als normale Lautsprecher. Die Dinger stehen da und die Leute denken gar nicht daß das Lautsprecher sind.

Ich muß mich auch nicht mehr umschauen - ich hoff daß ich meine Ohm noch im Januar kriege ! Duevel kann man technisch nicht mit Ohm vergleichen.

Wenn es unbedingt optisch "schöne /normale" Lautsprecher sein sollen und der Klang nicht das wichtigste Kriterium ist wie wärs dann mit Sonus Faber oder KEF XQ40 - die KEF spielt sogar noch recht ordentlich.


[Beitrag von tubehead am 06. Jan 2010, 16:37 bearbeitet]
XorLophaX
Inventar
#18 erstellt: 06. Jan 2010, 17:01

tubehead schrieb:

... und der Klang nicht das wichtigste Kriterium ist ...


Soll das heissen, dass die Ohm die einzigen LS sind deren Klang überzeugend ist, bzw gut ist?!

Ist diese Aussage nicht etwas gewagt?! Vor allem sie derart objektiv klingen zu lassen, obwohl es lediglich DEINE subjektive Meinung ist?!


Zum Heimkino von Udo:

Wo stehen denn dort die beschriebenen B&W 801 er als Front und center?!

Irgendwie scheint mir das Kino etwas "komisch" naja, aber ist ja nicht meins..


Zum Thema:

Wenn du lediglich Stereo hören möchtest und nicht erweitern willst, dann würde ich dir auf jedenfall empfehlen die B&W 805s zusammen mit dem Rotel Vollverstärker RA-1520 anzuhören.
Dazu den CD-Player RCD-1520 und du hast relativ kostengünstig eine sehr gute Anlage, wie ich finde..
Wenn es etwas mehr sein darf, dann anstelle des Vollverstärkers die Vor-/Endstufenkombi RSP-1570 und RB-1572 bzw zum Vergleich RB-1582.
(1572 -> Class-D / 1582 -> Class A/B)

Selbst die Kombination mit dem RA-1520 klingt wirklich super,wenn man bedenkt, dass alles zusammen gerade mal UVP (!!!) 4900€ kostet..
(gebraucht schätze ich wirst du so bei max 3500€ landen)
tubehead
Stammgast
#19 erstellt: 06. Jan 2010, 17:14

XorLophaX schrieb:

tubehead schrieb:

... und der Klang nicht das wichtigste Kriterium ist ...


Soll das heissen, dass die Ohm die einzigen LS sind deren Klang überzeugend ist, bzw gut ist?!

Ist diese Aussage nicht etwas gewagt?! Vor allem sie derart objektiv klingen zu lassen, obwohl es lediglich DEINE subjektive Meinung ist?!


Für mich war die Ohm bisher das überzeugendste was ich gehört habe. Du hast natürlich recht daß das rein subjektiv ist. Aber vielleicht solltest Du Dir die mal anhören und vielleicht denkst Da dann gleich wie ich. Wenn man mal in der Vergangenheit rumsucht nach der berühmten Ohm-F dann findet man Leute die den Lautsprecher seit vielen Jahren haben - bei den meisten anderen hochgelobten Marken ist dies, wie man auf dem Gebrauchtmarkt feststellen kann, nicht der Fall.

Was ich halt immer schade finde wenn ich Aussagen höre wie "gefällt mir nicht" - eigentlich sollte doch bei einem Lautsprecher der Klang an erster Stelle stehen - ansonsten ist für mich der Zweck eines Lautsprechers nicht erfüllt. Für mich steht das Hören an erster Stelle - mir genügt es einfach nicht einen Lautsprecher zu haben der zwar "gut" aussieht aber nicht so klingt wie ich mir das vorstelle.

Muß aber jeder selber für sich entscheiden - selber hören ist eh immer das wichtigste - und zwar im eigenen Raum !

Jeder soll den Lautsprecher kaufen mit dem er glücklich wird !
lorric
Inventar
#20 erstellt: 06. Jan 2010, 17:44

tubehead schrieb:

Jeder soll den Lautsprecher kaufen mit dem er glücklich wird !


Ja aber das machen wir doch. Ich finde es nur auffällig wie ihr Ohm-Yogis krampfhaft versucht die Teile als das Non-Plus-Ultra zu plazieren.

Das Überzeugendste an LS für mich waren übrigens bis jetzt Ascendo System F.

Gruß
lorric
tubehead
Stammgast
#21 erstellt: 06. Jan 2010, 17:47

lorric schrieb:

tubehead schrieb:

Jeder soll den Lautsprecher kaufen mit dem er glücklich wird !


Ja aber das machen wir doch. Ich finde es nur auffällig wie ihr Ohm-Yogis krampfhaft versucht die Teile als das Non-Plus-Ultra zu plazieren.

Gruß
lorric


Das hat nichts mit Yogi's zu tun ! Anhören und dann mitreden - danach wirste vielleicht selber zum Yogi

Nur mit dem Fliegen hab ich noch so meine Probleme.....



[Beitrag von tubehead am 06. Jan 2010, 17:49 bearbeitet]
lorric
Inventar
#22 erstellt: 06. Jan 2010, 18:10
Hey tubehead,

jetzt völlig off-topic, aber Du bist nicht zufällig Ambassador? :rofl:

DAS würde einiges erklären *gg*

Gruß
lorric
tubehead
Stammgast
#23 erstellt: 06. Jan 2010, 18:26
Nö - nur Kunde - kannst gerne im Ohm Thread weiterlesen, dort werd ich dann berichten wenn ich die Dinger endlich habe !

Jeder ist schließlich von seinem Lautsprecher überzeugt, oder ? Sonst hätte man ihn ja nicht gekauft !
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 07. Jan 2010, 00:12

XorLophaX schrieb:

Zum Heimkino von Udo:

Wo stehen denn dort die beschriebenen B&W 801 er als Front und center?!


Hinter der Leinwand, wenn ich mich recht erinnere!


XorLophaX schrieb:

Irgendwie scheint mir das Kino etwas "komisch" naja, aber ist ja nicht meins..


Wieso?


XorLophaX schrieb:

Zum Thema:

Wenn du lediglich Stereo hören möchtest und nicht erweitern willst, dann würde ich dir auf jedenfall empfehlen die B&W 805s zusammen mit dem Rotel Vollverstärker RA-1520 anzuhören.
Dazu den CD-Player RCD-1520 und du hast relativ kostengünstig eine sehr gute Anlage, wie ich finde..
Wenn es etwas mehr sein darf, dann anstelle des Vollverstärkers die Vor-/Endstufenkombi RSP-1570 und RB-1572 bzw zum Vergleich RB-1582.
(1572 -> Class-D / 1582 -> Class A/B)

Selbst die Kombination mit dem RA-1520 klingt wirklich super,wenn man bedenkt, dass alles zusammen gerade mal UVP (!!!) 4900€ kostet..
(gebraucht schätze ich wirst du so bei max 3500€ landen)


- Der TE möchte aber in Zukunft nicht nur Stereo, sondern auf Surround erweitern, steht oben mehrmals ganz klar beschrieben!
- Wenn man die rosarote B&W + Rotel Brille trägt, ist das Angebot sicher super und für UVP 4900€ natürlich fast geschenkt!

Saludos
Glenn
XorLophaX
Inventar
#25 erstellt: 07. Jan 2010, 09:49

GlennFresh schrieb:

XorLophaX schrieb:

Zum Heimkino von Udo:

Wo stehen denn dort die beschriebenen B&W 801 er als Front und center?!


Hinter der Leinwand, wenn ich mich recht erinnere!



Achso, naja, es soll ja Leinwände geben, die Schalltransparent sind.. Alles Geschmackssache denke ich..


GlennFresh schrieb:


XorLophaX schrieb:

Irgendwie scheint mir das Kino etwas "komisch" naja, aber ist ja nicht meins..


Wieso?



Weil ich 1. die Anordnung der sitze optisch komisch finde und es schade finde, dass man die schönen Lautsprecher nicht sieht.


GlennFresh schrieb:


XorLophaX schrieb:

Zum Thema:

Wenn du lediglich Stereo hören möchtest und nicht erweitern willst, dann würde ich dir auf jedenfall empfehlen die B&W 805s zusammen mit dem Rotel Vollverstärker RA-1520 anzuhören.
Dazu den CD-Player RCD-1520 und du hast relativ kostengünstig eine sehr gute Anlage, wie ich finde..
Wenn es etwas mehr sein darf, dann anstelle des Vollverstärkers die Vor-/Endstufenkombi RSP-1570 und RB-1572 bzw zum Vergleich RB-1582.
(1572 -> Class-D / 1582 -> Class A/B)

Selbst die Kombination mit dem RA-1520 klingt wirklich super,wenn man bedenkt, dass alles zusammen gerade mal UVP (!!!) 4900€ kostet..
(gebraucht schätze ich wirst du so bei max 3500€ landen)


- Der TE möchte aber in Zukunft nicht nur Stereo, sondern auf Surround erweitern, steht oben mehrmals ganz klar beschrieben!



Ja, mein Beitrag davor bezog sich auch auf die Variante mit späterer Erweiterung auf Surround, aber darufhin sagte er, dass er wohl erstmal bei Stereo bleiben möchte, da er zum Kinogucken in seinen Kinoraum gehen kann..


GlennFresh schrieb:

- Wenn man die rosarote B&W + Rotel Brille trägt, ist das Angebot sicher super und für UVP 4900€ natürlich fast geschenkt!

Saludos
Glenn


finde ich auch..
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 07. Jan 2010, 10:05
Moin


XorLophaX schrieb:

Achso, naja, es soll ja Leinwände geben, die Schalltransparent sind.. Alles Geschmackssache denke ich..


Das ist allerdings wahr!


XorLophaX schrieb:

Weil ich 1. die Anordnung der sitze optisch komisch finde und es schade finde, dass man die schönen Lautsprecher nicht sieht.


Ich fand das komplette Kino, wenn ich mir den Preis betrachte, komisch!


XorLophaX schrieb:

Ja, mein Beitrag davor bezog sich auch auf die Variante mit späterer Erweiterung auf Surround, aber darufhin sagte er, dass er wohl erstmal bei Stereo bleiben möchte, da er zum Kinogucken in seinen Kinoraum gehen kann..


Upps, Dein Beitrag davor habe ich wohl überflogen, aber bei Auflistungen so vieler Geräte, insbesondere bei B&W/Rotel, werde ich immer blind!

Aber das hier konnte ich in der letzten Post des TE finden, ich zitiere:

"Surround soll auf 5.1 begrenzt bleiben in den kleinen Raum und wenn ich mehr will kann ich ja noch ins heimische Kino ausweichen."



XorLophaX schrieb:

finde ich auch..


Siehste, dachte ich mir schon!

Ich wünsche einen schönen Tag!
Glenn

DirkF
Stammgast
#27 erstellt: 07. Jan 2010, 10:32
@ tubehead,
ich benötige keinen Lautsprecher als Prestigeobjekt und muss auch niemanden beeindrucken aus dem Alter bin ich heraus.
Allerdings sollte der Lautsprecher nicht nur technische Anforderungen mir gerecht werden sondern auch optische und darunter fällt die Ohm leider nicht.

@lorric,
ich hatte bei B&W nur die Vergleichsmöglichkeit gesehen und dort waren diese Unterschiede nicht aufgeführt.
Deine anderen Empfehlungen werde ich mir noch anschauen.

@ Glenn,
Bin auch nicht der Rotel Fan aber das ware ich früher von Denon auch nicht und zum jetzigen Zeitpunkt betreibe ich überwiegend Denon.
Ob es tatsächlich ein B&W Lautsprecher werden wird zeigt dann der Hörtest.

Ich habe mal 2 Bilder angehängt.

http://img254.imageshack.us/img254/img103611.jpg/1/w320.png

Deutlich zu erkennen wie die 2 Lautsprecher neben den LCD TV plaziert werden sollen .
Ganz gut erkennbar sind auch die 2 Türen.

http://img138.imageshack.us/img138/img103721.jpg/1/w320.png

Um den allen vorzubeugen das Concept System war nur eine Übergangslösung und wird verschwinden wie auch die Pflanze neben den Subwoofer.

Gruß Dirk
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 07. Jan 2010, 10:56
Moin

Du solltest auf jeden Fall Modelle in betracht ziehen, die wandnah spielen dürfen, alles andere macht eigentlich wenig Sinn!
Also lass dir entsprechende Lsp. vom Händler auch in wandnaher Position vorführen, dann hast Du schon ne Richtung!

Die B&W gehören übrigens zu der Kategorie "wandnah", weitere Kandidaten wären, KEF, Rega, Elac usw., mal sehen was die Händler vorführen!

XorLophaX
Inventar
#29 erstellt: 07. Jan 2010, 11:57

GlennFresh schrieb:


Aber das hier konnte ich in der letzten Post des TE finden, ich zitiere:

"Surround soll auf 5.1 begrenzt bleiben in den kleinen Raum und wenn ich mehr will kann ich ja noch ins heimische Kino ausweichen."





Dsamit meint der TE soweit ich das alles hier verstanden habe, dass er meinen Vorschlag mit 7.1 im kleinen Raum ablehnt, da er dafür das Kino hat und im kleinen Raum daher "NUR" 5.1 möchte, ABER erstmals nur eine gute Stereo-Kette.
XorLophaX
Inventar
#30 erstellt: 07. Jan 2010, 11:59

DirkF schrieb:


Ich habe mal 2 Bilder angehängt.

http://img254.imageshack.us/img254/img103611.jpg/1/w320.png

Deutlich zu erkennen wie die 2 Lautsprecher neben den LCD TV plaziert werden sollen .
Ganz gut erkennbar sind auch die 2 Türen.

http://img138.imageshack.us/img138/img103721.jpg/1/w320.png

Gruß Dirk



Alles klar, da passen keine dicken LS rein. Ich würde dir für den Raum, auch wegen der Größe defintiv einen Kompakten-LS empfehlen.

Der Hersteller ist erstmal egal, wobei mir gesagt wurde, dass die B&W 805s Wanhnah aufgestellt werden kann, lediglich etwas Platz zu den Seiten sollte gegeben sein.

hifi-Eins in Köln in der Severinsstrasse 199 verkauft ein Vorführ-Päärchen incl Ständern für 2650€. Den Preis haben sie mir gestern genannt, kann sein, dass evtl noch etwas möglich ist?! LS sind nagelneu und mit voller Garantie, so wurde mir gesagt.


[Beitrag von XorLophaX am 07. Jan 2010, 12:01 bearbeitet]
Stalling
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 07. Jan 2010, 12:21
Hallo Dirk,

nach vielen allgemeinen Äußerungen hier einfach einmal ein Alternativvorschlag:

KEF XQ 40 (habe ich jetzt über ein Jahr an Arcam A18, CD17)

http://www.hifi-foru...m_id=100&thread=1300

Ein traumhafter Klang, sehr linearer Frequenzgang, edles Design. Außerdem sehr gute Testergebnisse in allen Blättern. Reflexöffnungen nach vorne also sehr wandnahe Aufstellung möglich. Listepreis 3200 € aber auch deutlich billiger zu bekommen (aktuell auch in ebay)

Von KEF bekommst Du auch alles für ein hochwertiges 5.1-System.

Noch viel Spass und Erfolg beim Suchen

Frank
aleister
Stammgast
#32 erstellt: 07. Jan 2010, 12:34

Alles klar, da passen keine dicken LS rein.
sehe ich genauso...

Ich würde dir für den Raum, auch wegen der Größe defintiv einen Kompakten-LS empfehlen.
oder mal über eine komplette umgestaltung des raums nachdenken- die türen sind, auch bei einer wandnahen aufstellung, wohl immer im weg....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung B&W Frontlautsprecher
phhere am 06.11.2011  –  Letzte Antwort am 06.11.2011  –  3 Beiträge
[Kaufberatung] Standlautsprecher
freshnight am 15.10.2007  –  Letzte Antwort am 20.10.2007  –  15 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher
Jorge_Posada am 09.12.2015  –  Letzte Antwort am 23.11.2016  –  42 Beiträge
Kaufberatung für Standlautsprecher gesucht
Lars95 am 16.09.2013  –  Letzte Antwort am 21.09.2013  –  4 Beiträge
standlautsprecher gesucht! paar für 1000?
runrunrun am 27.08.2009  –  Letzte Antwort am 28.08.2009  –  10 Beiträge
Verstärker/Reciever für B&W CM2 gesucht
Nikitaman17 am 14.10.2016  –  Letzte Antwort am 15.10.2016  –  2 Beiträge
Kaufberatung Vollverstärker und Standlautsprecher
supertino am 05.06.2005  –  Letzte Antwort am 09.06.2005  –  23 Beiträge
Kaufberatung B&W Frontlautsprecher
phhere am 06.11.2011  –  Letzte Antwort am 07.11.2011  –  7 Beiträge
Kaufberatung B&W DM220i
rxamax am 30.11.2008  –  Letzte Antwort am 05.12.2008  –  24 Beiträge
Standlautsprecher+Verstärker Kaufberatung
sbm1130 am 14.07.2013  –  Letzte Antwort am 20.07.2013  –  56 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel
  • KEF
  • Bowers&Wilkins
  • Audio Agile

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 92 )
  • Neuestes Mitgliedjojeji
  • Gesamtzahl an Themen1.344.870
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.417