Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Standboxen bis 600EUR

+A -A
Autor
Beitrag
hirn-lego
Stammgast
#1 erstellt: 05. Mai 2004, 16:24
Hallo da draußen!

Vielleicht hilft mir jemand?
Ich habe kürzlich meinen alten Surround- Verstärker von JVC
gegen einen NAD C370 gewechselt.
Als nächstes müssen unbedingt meine Schrottboxen (Magnat Victory 80) weg!!! [Wat für Gammeldinger]
Ich will nicht völlig blind ins Geschäft, leider hab' ich
nicht besonders viel Ahnung.
Der Raum hat 4 mal 5 Meter, an der 5- Meterseite sollen die
Boxen stehen, eine inner Ecke, die andere 3,5 m weiter.
Ich will, wegen der Optik, StandLS haben-
und kann bis zu 600EUR zahlen.
Am liebsten höre ich Rock, Hard- Punk- und Poprock aber
auch Deathmetal und Hardcore.
Es wär super, wenn jemand Vorschläge hätte,
nach was für Boxen ich mich umsehen sollte?
Vielen herzlichen Dank schonmal im voraus!

P.S.: Ist bestimmt nicht wichtig:
ích hab nur nen Gammel DVD-Player: AEG 2002 P


[Beitrag von hirn-lego am 05. Mai 2004, 16:27 bearbeitet]
Wraeththu
Inventar
#2 erstellt: 05. Mai 2004, 17:28
AEG hat auch mal DVD-Player gemacht?...der muss ja schon uralt sein (Für DVD-Plaver gemessen)
für 600 euro kriegst du an Standboxén meiner Erfahrung nach nicht so viel richtig gutes...eventuell bei nubert.

Sehr gut sind meiner Meinung nach die Jamo 507, die können auch ordentlich Dampf machen.
kosteten neu immer so 2000 DM, wir haben sie mal (kaum) gebraucht für etwas über 500 gekauft.
Eventuell gibt es die jetzt als Auslaufmodell günstiger
(sind allerdings ziemlich selten und extravagant im Design, klanglich aber auch für 1000 Euro das Paar ihr Geld mehr als wert)
hirn-lego
Stammgast
#3 erstellt: 05. Mai 2004, 17:36
Hallo Wraeththu!

Der DVD- Player ist schon nen Tag älter, ich glaube, das Dingen ist unter Lizenz gebaut worden.
Hab' die gleiche Optik auch schon mit anderen Markennamen im Laden gesehen.

Muß ich, wenn die LS neu sein sollen, wirklich 1000EURs ausgeben?
Meinst Du nicht, das man mit preiswerteren auch schon arbeiten kann? Gebraucht ist mir nicht so lieb; wenn ich so drüber nachdenke, ist mir der Grund nicht klar, beim Verstärker hab' ich auch kein Problem damit gehabt. Jedenfalls wären 1000 ne menge Holz!

Jamo 507 merke ich jedenfalls vor, danke für den Tip!

Gruß, Hirn-Lego
Wraeththu
Inventar
#4 erstellt: 05. Mai 2004, 17:53
habe vor 3 mit meiner freundin, die vorher mit hifi noch nicht mal was am hut gehabt hat, passend zu ihrem damals "neuen" marantz 2238 preisgünstige Lautsprecher gesucht.
dabei kam heraus, das keine dabei waren unter 200 Dm das paar die ihr gefielen...mir ging es ebenso.
Für 200 euro gab es die infinity Delta 70 (klingen auch hervorragend) und eben die Jamo...
Die jamo die wir dann gekauft haben waren auch fast gar nicht gebraucht, eher ausstellungsstücke von privat ;-)

Mag auch noch andere gute für unter 1000 euro das Paar geben, wir habe damals allerdings keine gefunden...allenfalls welche die so ganz ok waren
(von Yamaha für 450 Dm das paar, wenn jemand wenig Geld hat durchaus brauchbar...aber sonst...naja)
Ragna
Stammgast
#5 erstellt: 05. Mai 2004, 18:12
Phonar 30 sollen ganz gut sein
DerOlli
Inventar
#6 erstellt: 05. Mai 2004, 18:17
Hi,

B&W DM 602.5 S3,
Canton Ergo RCL,
Canton Ergo 700 DC,
Canton LE 107 & LE 109,
Magnat Vector 77,
Magnat Vintage 450,
Kef Q3,
uvm.

Alle preislich zwischen 250 - 750 Eur.
Musst du mal gucken und ein wenig verhandeln
und/oder Glück haben.
hirn-lego
Stammgast
#7 erstellt: 05. Mai 2004, 18:31
Super!

Danke für die Vorschläge!
Ich werde mir ja anscheinend ne Menge anhören müssen.
Muß ich eigentlich meinen DVD-Player ersetzen?
Ich meine, er ist häßlich,
abgesehen davon natürlich ein Billigteil.
Was für Vorteile könnte es dann haben,
einen (CD- Player) von NAD zu nehmen? Ich meine, im Zusammenspiel mit meinem Verstärker?
Oder ist das neben der Fernbedienungskompatibilität egal?
MrPresident
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 05. Mai 2004, 18:56
hallo,
phonar volume2 sind wohl auch ganz gut,preis ca. 480EUR!
hirn-lego
Stammgast
#9 erstellt: 05. Mai 2004, 19:06
Hab' gerade Phonar Volume 2 gegoogelt,
tiefpreis.de spuckt mir nen Preis von 360Es aus.
Ist das Verarsche?
gnu
Stammgast
#10 erstellt: 05. Mai 2004, 19:46
Manche meinen auch das die Canton LE109 preisleistungmäßig klasse ist. Ist aber extreme geschmackssache das Teil!
hirn-lego
Stammgast
#11 erstellt: 05. Mai 2004, 19:54
Moin Gnu!

Extreme Geschmackssache ist vielleicht eher abschreckend?
Ich meine, wie Du aus meinen bevorzugten Musikrichtungen ersehen kannst, ist im Laufe der Zeit ein Wandel der Ansprüche nicht unwahrscheinlich! Weißt, wie ich mein? Könnte halt sein, daß ich in 5 Jahren nur noch Klassik höre (wollns nich hoffen).
Keine Ahnung, das verkomplizierte die Sache wohl zu sehr, als daß ich darauf achten könnte.

Danke für Deinen Tip!
stadtbusjack
Inventar
#12 erstellt: 05. Mai 2004, 19:55
Moin,

@hirn-lego: Von Metal zu Klassik ist es unter Umständen ein SEHR kurzer Weg. Ich weiß, wovon ich spreche
-=BOOMER=-
Inventar
#13 erstellt: 05. Mai 2004, 21:11
Hi hirn-lego!

Ich würde dir für deine Musikrichtung(en) die JBL Northridge E100 nahelegen! Ich habe mir die Standlautsprecher letztens einmal angehört und war positiv überascht. Sie klingen garnicht so amerikanisch wie viele (generell von JBL) behaupten! Also für mich ist der Sound optimal! Außerdem sehen die Dinger auch noch gigantisch aus (2x25cm Tieftöner)!
Die gibt es bei Mediaran.de für 555EUR das Paar! Schau mal vorbei!

Tschau mit AU!
hirn-lego
Stammgast
#14 erstellt: 05. Mai 2004, 21:44
Moin Boomer,

danke für den Tip!
Werde ich mir auf jeden Fall anhören, klingt gut!
Ich bin bei den verschieden Marken sowieso nicht
voreingenommen, abgesehen davon, daß ich auf keinen Fall mehr Magnat kaufe. Ist wohl verständlich, ich weiß aber natürlich, das die Victory nicht die Marke repräsentieren.

Grüße, Hirn-Lego





_________________________________________________
Hat jemand interesse an meinen Magnat Victory 80?
Wenn ja, dann (ich wohne in Kassel!):
www.hifi-forum.de/in...um_id=39&thread=1318


[Beitrag von hirn-lego am 05. Mai 2004, 21:45 bearbeitet]
DerOlli
Inventar
#15 erstellt: 05. Mai 2004, 21:58
Hi,

ein reiner CD-Player und dann evtl. noch ein guter
von NAD wird dir garantiert Vorteile bringen.
Nämlich im Klang. Da wirst du gleich mehrere Schritte
nach vorne machen.
Hör dir am besten mal die genannten Lautsprecher
in Verbindung mit deinem Verstärker, zur Not mit
zum Händler schleppen, an und entscheide dann.
Beachte bitte, dass du nach Möglichkeit die Lautsprecher
unbedingt in deinen eigenenm, vier Wänden hörst.

Berichte uns doch dann mal, wie das ganze ausgegangen
ist!
gnu
Stammgast
#16 erstellt: 06. Mai 2004, 08:02
Abschreckend klangen die LS beim ersten Hören im Mediamarkt nicht. Allerdings beim Probehören beim Canton Händeler klangen sie wirklich recht verwaschen! (sieh auch Thread "Nach probehören frustriert")

Im Prinzio suche ich das gleiche wie du. Meine Musikrichtung ist auch sehr dehnbar(Robbi Wiliams bis Nightwish)

Wäre nettt wenn du deine Hörergebnise hier verkünden würdest.

Das schwierge wird sein alle vorgeschagenen boxen bei einem Händler zu hören

Also viel erfolg und Ausdauer



Moin Gnu!

Extreme Geschmackssache ist vielleicht eher abschreckend?
Ich meine, wie Du aus meinen bevorzugten Musikrichtungen ersehen kannst, ist im Laufe der Zeit ein Wandel der Ansprüche nicht unwahrscheinlich! Weißt, wie ich mein? Könnte halt sein, daß ich in 5 Jahren nur noch Klassik höre (wollns nich hoffen).
Keine Ahnung, das verkomplizierte die Sache wohl zu sehr, als daß ich darauf achten könnte.

Danke für Deinen Tip!
Torsten_Adam
Inventar
#17 erstellt: 06. Mai 2004, 08:15
Hallo
Wenn dich gebrauchte Oberklasse LS nicht abschrecken, dann suche bei Ebay mal die Infinity Kappa 8 Serie 2, die kosten so um die 600EUR gebraucht. Sind aber mehr die Rockboxen :D.
Die RC-L von Canton sind da schon neutral, ich höre da mehr von Pink Floyd, Fleet Wood bis Anastacia und auch das eine oder andere Klassikstück.
Aber mit den Infinity bist du bei der rockigen Musikrichtung schon nicht verkehrt.
gnu
Stammgast
#18 erstellt: 06. Mai 2004, 08:50
Ist es nicht so das Infinity boxen generell den Verstärker etwas mehr fordern? sprich einfacher Verstärker > schlechter Klang?
Torsten_Adam
Inventar
#19 erstellt: 06. Mai 2004, 10:30
Naja, einen potenten Verstärker sollest du schon haben!
Die Infinity Kappa 8 haben die Eigenschaft bei gewissen Frequenzen unter 3 Ohm zu rutschen. Das bedeutet das dann der Verstärker Laststabil bleiben sollte.
Die Canton kann man als unproblematischer sehen. Die sind auch mit kleineren Verstärkern zufrieden.
Aber wenn du einen richtigen Bumms haben willst, dann sind die Kappas schon eher was für dich. Da kommt der 30cm Basstreiber richtig zur Geltung.
Bei den Kappas musst du aber nach hinten min. 50cm Platz haben, da die Bassreflexöffung hinten ist. Die Kappas sind ca. 140cm hoch, dicke Dinger .
Ragna
Stammgast
#20 erstellt: 06. Mai 2004, 10:49
Was haltet Ihr denn von Visonik Evolution 702 ???

Michel
hirn-lego
Stammgast
#21 erstellt: 06. Mai 2004, 11:04
Hallo!

Ich habe einen NAD C370, reicht der für z.B. Infinity
Kappa 8 nicht aus? Jedenfalls ist mein Raum sicherlich für so ganz große Boxen zu klein (20 m²). Ich denke, ich werde mich eher nach neuen LS umsehen, die ERGOs finde ich interessant. Vielleicht gibts ja ein Auslaufmodell- ich höre sie mir heute wahrscheinlich mal an.

Grüße
Torsten_Adam
Inventar
#22 erstellt: 06. Mai 2004, 11:15
Naja, günstiger wirst du die Ergo RC-L kaum kriegen. Die liegen so bei 350 - 390EUR per Stück.
Aber der NAD wird mit den Kappas keine Probleme kriegen, dein Hörraum ist auch nicht zu klein!

Mal nicht den Kopf hängen lassen.
JochenB
Stammgast
#23 erstellt: 06. Mai 2004, 11:20
Hi Hirn-Lego!

Könnte Dir vielleicht noch ein Tipp geben. Vielleicht solltest Du Dir auch mal Wharfedale zu Gemüte führen.
Habe letztens die Pacific Evo (allerdings Kompaktboxen) gehört mit Klassik, Pop, Rock. Ich war ziemlich angetan von den Dingern. Klingen auf jeden Fall wesentlich grösser als sie sind und hören sich für mich vor allem sauber, knackig und neutral an. Ich habe als direkten Vergleich dazu Martin Logans gehört, die eigentlich nun gar nicht damit zu vergleichen sind. Ich hätte eher zu den Wharfedales gegriffen (nicht nur wegen des Preises), wenn ich denn aktuell neue Boxen gebraucht hätte. Vielleicht bin ich auch zu engländer-lastig aber einen Hörfehler habe ich nicht.
Preislich lagen die Wharfedales bei 450,- EU das Paar und dann noch ein paar schöne gute Stands dazu ;). In der Serie gibt es aber auch noch Standboxen. Weiss aber nicht wie teuer die sind.

Gruss

Jochen


[Beitrag von JochenB am 06. Mai 2004, 11:21 bearbeitet]
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 06. Mai 2004, 19:37

AEG hat auch mal DVD-Player gemacht?...der muss ja schon uralt sein (Für DVD-Plaver gemessen)
für 600 euro kriegst du an Standboxén meiner Erfahrung nach nicht so viel richtig gutes...eventuell bei nubert.


Hallo,

du bekommst noch gute Standboxen von Monitor Audio, Wharfedale und eventuell Acoustic Energy in dem Preisbereich.

AEG gab es letzes Jahr bei Penny als DVD z.B. Der Markenname wird als Lizenz vergeben.

Markus
hirn-lego
Stammgast
#25 erstellt: 24. Mai 2004, 20:05
Hi da draussen!

Weil ich darum gebeten wurde, hier ein Posting zu ner
alten Kaufberatung:
Ich habe inzwischen meine Einkäufe getätigt, habe mir
LS und nen neuen CD- Player zugelegt.

Bin von der Kombination

NAD C370
AEG 2002 P (DVD-P)
Magnat Victory 80 (bah, wat Gammeldinger!)

hin zu

NAD C370
YAMAHA CDX-496
Canton ERGO RC-L

gekommen.
Bin überglücklich! Hatte mich erst schon für
Infinity Alpha 40 entschieden, die im Moment
für 400 Kollegas das Paar zu kriegen sind,
bin dann nach ner Weile auf den RC-Ls hängen
geblieben. Alles andere, was ich zu hören bekam,
war für meine Ohren nicht annähernd mit den beiden
genannten LS zu vergleichen, ist aber auch sehr stark
von meiner bevorzugten Musik abhängig gewesen.
Die Musik vom Händler gefiel mir an anderen LS teilweise sogar besser, aber die RC-L sind bei Hard-Core und Punk für meine Ohren supergeil (-outsch, Ausdruck:6).
Machen sich in meinem kleinen Raum (20m²) gar nicht groß,
sehen sehr gut aus. Alles in Allem: Mucke hören macht viel
mehr Spaß als früher!

Also, nochmals herzlichen Dank an alle, die mich beraten
haben, hat mir wirklich geholfen!

Hirn-Lego


______________________
Niemand kann objektiv sein, also streitet nicht!


[Beitrag von hirn-lego am 24. Mai 2004, 20:17 bearbeitet]
DerOlli
Inventar
#26 erstellt: 25. Mai 2004, 02:15
Hi,

na so etwas liest man doch gerne!
Freut mich für dich, dass du die passenden,
meiner Meinung nach sogar sehr guten,
Lautsprecher für dich gefunden hast.

Ich hoffe du wirst lange Zeit damit spaß
haben. Und nun let's rock n roll!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standboxen bis 600EUR
BluTZoLL am 16.03.2004  –  Letzte Antwort am 15.04.2004  –  25 Beiträge
Kennt jemand die Magnat Victory 80? (Standboxen)
nakidei am 04.07.2004  –  Letzte Antwort am 05.07.2004  –  6 Beiträge
Unterschied nad c370 / c372
namta am 21.08.2005  –  Letzte Antwort am 01.09.2005  –  6 Beiträge
Verstärker für Magnat Altea 5
Henning_H. am 07.06.2012  –  Letzte Antwort am 11.07.2012  –  10 Beiträge
NAD C370 - Lebensdauer?
luxendel am 14.10.2007  –  Letzte Antwort am 16.10.2007  –  7 Beiträge
StandLS und Verstärker bis 700/800?
Black-Label am 20.12.2012  –  Letzte Antwort am 20.12.2012  –  6 Beiträge
NAD C350 oder C370?
Pepe am 27.01.2003  –  Letzte Antwort am 28.01.2003  –  3 Beiträge
Magnat: Victory 80 oder Monitor 220
freaKYmerCY am 09.12.2007  –  Letzte Antwort am 10.12.2007  –  6 Beiträge
BOSE Acoustimass als Ergänzunng zu StandLS?
MaikB77 am 02.11.2011  –  Letzte Antwort am 18.11.2011  –  20 Beiträge
Anlage bis 800?
kafmo am 06.07.2007  –  Letzte Antwort am 27.07.2007  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • NAD
  • Jamo
  • Infinity
  • Yamaha
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 70 )
  • Neuestes MitgliedTimiHendrix
  • Gesamtzahl an Themen1.344.804
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.267