Lautsprecher für ca. 1500 Euro das Paar

+A -A
Autor
Beitrag
Lanuser
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Mrz 2010, 23:15
hey ,

Also ich bin immoment am starken überlegen mir ein neues Stereo Lautsprecher paar zu kaufen.
Ich war vor einiger Zeit mal bei MediMax und habe mir dort die Canton Karat 790 angehört. Ich war vollkommen begeistert !
Ich habe nicht sehr viel Ahnung von HiFi, aber als ich die Canton Karat gehört hatte fand ich die echt super und meine Entscheidung stand schon so gut wie fest.

Allerdings sagte mir ein guter Bekannter das es für das Geld reichlich besseres gibt und ich mir mal die KEF, Magnat oder Klipsch anhören soll. Diese sollen wie in einer anderen Liga spielen und sehr viel besser sein.

Immoment habe ich einen Sony DG500 Receiver, den ich aber eventuell auswechseln werde, aber nur falls nötig.
Nutzen möchte ich die Lautsprecher erst mal im Stereo Betrieb. Mein Raum ist ca 19 qm groß.

Jetzt meine Frage an euch, gibt es für den Preis der Karats sehr viel besseres?



Vielen Dank schonmal für die Antworten
Haiopai
Inventar
#2 erstellt: 13. Mrz 2010, 23:41
Moin Lanuser , als erstes Mal bemerkt , das die Cantons ohne Zweifel gute Lautsprecher sind ,die laut Liste 2000 Euro kosten , derzeit soweit ich eben mal geschaut hab im Net für rund 1200 zu kriegen sind , was schon mal für das Gebotene ein guter Preis ist .

Der Tipp von deinem Bekannten , dir aber mal Alternativen vor dem Kauf anzuhören ist trotzdem völlig richtig , nur den Spruch mit der anderen Liga hätte er sich schenken können .
Lautsprecher sind generell auch immer sehr stark Geschmackssache , von daher sollte man mit solchen Äußerungen vorsichtig sein .

Bevor du dich endgültig entscheidest , würde ich daher erstens mir durchaus alternative Angebote anhören , ruhig von den Herstellern die dir dein Bekannter genannt hat , damit du mal ein paar unterschiedliche Abstimmungen kennenlernst .

Des weiteren täte ich mir die ,die dir am besten gefällt zur Probe nach Hause holen , in der Preisklasse sollte ein vernünftiger Händler das ermöglichen .

Kurz noch zur Canton und deinem Verstärker .
Die Canton ist wie alle Lautsprecher mit seitlichem Bass ein wenig kritisch in der Aufstellung .
Wandabstände ,Variationen in der Anwinkelung und auch die Entscheidung ob die seitlichen Bässe nach außen oder innen
abstrahlen ,können bei solchen Konstruktionen erhebliche Unterschiede erzeugen .

Diese Variationsmöglichkeiten sollte man im eigenen Hörraum vor allem erst einmal haben , deswegen auch unbedingt zu Hause testen .

Weiter im Text, dein Sony Verstärker ist nicht gerade ein Kraftpaket ,Canton Lautsprecher sind aber generell recht dankbar , wenn sie mit kräftigen Verstärkern betrieben werden , auch hier können die Wechselwirkungen zwischen Verstärker und Lautsprechern durchaus Unterschiede bewirken , bis hin zu einem Umfang , das das klangliche Ergebnis bei dir zu Hause mit dem im Laden was dich begeistert hat nicht mehr viel zu tun hat .

Auch deswegen ,Händler mit gutem Service suchen , der dir einen Test zu Hause an deiner Elektronik ermöglicht .

Gruß Haiopai
Haichen
Inventar
#3 erstellt: 13. Mrz 2010, 23:56
Hi!

Es kommt auf Deine Herangehensweise an.

Wenn Du 1500 Euro für LS investieren möchtest, unterstelle ich mal Dein Interesse am Hobby Hifi.

VOR dem Kauf solltest Du zuerst prüfen, welchen LS klanglich Deinen Geschmack treffen UND ob die LS zu Deinem Raum (Raumakustik) passen?

Wenn Du in diesem Forum beim Blättern auch ältere Seiten berücksichtigst, findest Du sicherlich gute Hinweise.

Investieren Zeit und vereinbare Hörtermine bei Händlern/andren ForenUsern.
Nimmt Deine Musikfavoriten mit.
Stehen nach einger Zeit einige Schallwandler auf Deiner Favoritenliste, so schaue, dass Du die Teile bei Dir at home hören kannst!

Dein Hörraum hat großen Einfluß auf den Klang der LS.
Was beim Händler gut klingt, muss Dir zu Hause nicht auch gefallen.

Ob am Ende Canton Deine erste Wahl wird, kannst nur Du entscheiden.
Geschmacksache!

Also, Zeit lassen!
Viele LS hören, dann Deine Favoriten eingrenzen.
Danach entscheidet sich, welche LS Du at home hören kannst!
Nicht jeder Händler verleiht LS.

Zum Thema:
Welche Surroundreceiver auch gut in Stereo Hifi-Ketten passen, versucht der ForenUser CarstenO in einem eigenen Thread zu beantworten.

Blättere mal ein bischen hier im Forum!

Viel Erfolg!












Für 1500 Euro gibt es sehr gute Schallwandler.
Lanuser
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 14. Mrz 2010, 00:16
Danke erstmal für eure Antworten.
Habe mal ein Bild eingefügt um meinen Raum besser zeigen zu können.

http://img696.imageshack.us/img696/94/cimg1352rb.jpg

Habe da bedenken da die LS dann in der Ecke stehen würden.
Villeicht kann sich ja mal einer melden, der selber die Karats zuhause stehen hat.

Dann nochmals eine andere Frage.
Gibt es große unterschiede von den Karat 790 zu den 709?
preislich ist das ja auch schon ein Unterschied.
Haiopai
Inventar
#5 erstellt: 14. Mrz 2010, 00:23

Lanuser schrieb:
Danke erstmal für eure Antworten.
Habe mal ein Bild eingefügt um meinen Raum besser zeigen zu können.

http://img696.imageshack.us/img696/94/cimg1352rb.jpg

Habe da bedenken da die LS dann in der Ecke stehen würden.
Villeicht kann sich ja mal einer melden, der selber die Karats zuhause stehen hat.

Dann nochmals eine andere Frage.
Gibt es große unterschiede von den Karat 790 zu den 709?
preislich ist das ja auch schon ein Unterschied.


Kann ich dir definitiv so sagen , ohne die Cantons zu Hause stehen zu haben , diese Eckaufstellung kannst du vergessen , das haut nicht hin .

Gerade diese Lautsprecher brauchen Platz und so wie das da jetzt steht würden mir auch so gut wie keine einfallen , die so eine Aufstellung ohne Klangverluste mitmachen würden .
Das ist einfach zu eng , vor allem links wirst du durch die Raumecke noch mehr Probleme bekommen .

Sorry aber so geht das nicht .

Gruß Haiopai
Fidelity_Castro
Inventar
#6 erstellt: 14. Mrz 2010, 02:45
@ Lanuser

Stand LS kannst du bei den Raumverhältnissen echt vergessen. selbst wenn du jetzt Kompakt LS an die Wand montierst wäre ohne ein Vorziehen der Couch kein Stereodreieck möglich. Denkbar wäre noch eine Kompatbox auf nem Stand und die andere auf der Ecke des Schreibtisches zu platzieren und den TV so montieren dass er möglichst mittig hängt.

Alles andere wäre rausgeworfenes Geld
stoneeh
Inventar
#7 erstellt: 14. Mrz 2010, 08:40
quadral platinum m4


grüsse
stoneeh
Jeffless
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 14. Mrz 2010, 09:55
Also Stand-LS würde ich dir auch auf keinen FAll empfehlen!!!zumindest nicht bei dem Zimmer)
Ich denke mit Kompakt-LS kommst du besser - optimal wird es allerdings auch nicht.

ich würde dir empfehlen mal zum Händler zu gehen und ein paar LS probehören (ich habe kompakte b&w 685- die kosten nur 600das Paar, ich finde sie aber für mein 14qm2 Zimmer völlig ausreichend, die machen echt spaß- bei deinem preislimit ust ja auch noch platz nach oben)
wenn du dann LS gefunden hast die dir im Laden gefallen, dann leihe sie dir mal aus (ist bei jedem guten händler möglich) und dann entscheide nochmal zuhause
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 14. Mrz 2010, 09:59

stoneeh schrieb:
quadral platinum m4


grüsse
stoneeh


Aber nicht für diesem Raum mit der möglichen Aufstellung!

Saludos
Glenn
weimaraner
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 14. Mrz 2010, 10:12
Hallo,

das Problem ist wie schon erwähnt die Aufstellung der LS ,
der eine komplett in der Ecke versenkt und der andere steht auch alles andere als frei im Raum,
er ist anscheinend auch dreiseitig eingeschlossen.

Auch Kompakte werden in dieser Aufstellung fast nichts verbessern,
nur der Bassbereich wird unproblematischer da nicht so viel vorhanden,
genausogut könnte man aber Standlautsprecher die nicht sehr tief spielen einsetzen.

Mir stellt sich nun die Frage wie hoch deine Ansprüche sind,
naürlich wirst du so Musik hören,
nur eben auf einem bestimmten Niveau,
ob das dann ausreicht??

Wäre es möglich die LS beim Musikhören weiter nach vorne zu ziehen oder ist das ein Nogo??Manche tun dies tatsächlich.

Ansonsten wäre die Aufstellung von Kompaktlautsprechern auf die vorderen Ecken des Lowboards eine Option(Hoffe ich irre mich nicht,der Abstand des Boards zur Wand ist so nicht genau ersichtlich,kannst du vllt noch ein Bild Frontal auf das Ganze(TV mittig)einstellen).
Dazu wäre dann ein Subwoofer eine Ergänzungsmöglichkeit.

Gruss
kuhruede
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 14. Mrz 2010, 10:41
Hallo Lanuser,

bei der Aufstellungsmöglichkeit würd ich fast nur noch LS in Betracht ziehen, die die Bassreflexöffnung vorne oder halt eine Transmission Line haben. Damit bist Du, im Gegensatz zu den anderen Varianten, etwas unkritischer in der Aufstellung.

Schon mal die Aurum 770 oder T+A gehört?

Grüße
René
Lanuser
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 14. Mrz 2010, 17:07
So Bild ist dabei.

Bild

Also meine Ansprüche sind zwar sehr hoch, aber ich bin keiner der mit sämtlichen Messgeräten von dem LS steht, die Werte misst und sich dann ärgert das etwas um 0,1 % besser klingen muss.

Ich hatte vor einigen Wochen meine Onkyo Anlage verkauft.
Diese ist mir zich mal durchgeknallt, sodass es kein Spaß mehr gemacht hat mal die Lautstärke aufzudrehen.

Als Notlösung hatte ich mir aus dem Keller 2 Noname LS geholt.
(Die schwarzen auf dem Bild) und die Qualität ist selbstverständlich schlecht.
Also der Umstieg ist von den Noname auf die Canton Karat eine etliche Menge. Deshalb würde es mich nicht umbedingt nerven wenn mal etwas nicht richtig klingt. Natürlich möchte ich mit diesen LS laut Musik hören und der Bass muss auch gut sein, aber wie gesagt es muss nicht das beste sein.

Also, um das zusammen zu fassen, soll ich nach eurer Meinung mal zum Händler gehen und mir mal die LS ausleihen?

Gehört zu den Händlern auch die Geschäfte wie MediaMarkt, MediMax oder Saturn?
kuhruede
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 14. Mrz 2010, 17:43

Also, um das zusammen zu fassen, soll ich nach eurer Meinung mal zum Händler gehen und mir mal die LS ausleihen?


Auf jeden Fall! Wenn Dein Händler sowas ermöglicht, immer machen. Du kannst nur Erfahrung sammeln.
Daheim klingen die im Laden gehörten LS fast immer anders!

Und das Wichtigste ist immer Dein Geschmack!



Gehört zu den Händlern auch die Geschäfte wie MediaMarkt, MediMax oder Saturn?


Warum nicht? Wenn die ne einigermaßen vernünftige Hifi-Abteilung haben, kann man auch manchmal da Erfahrungen sammeln. Mich hat mal ein Verkäufer im MM sein "Hifi-Studio" überlassen, da er allein war und wenig Zeit hatte. Da konnte ich dann einfach mal zehn verschiedene Modelle von den für den Massenmarkt bestimmten LS hören. Auch das war sehr interessant. Und mit ein wenig Glück hast Du ggf auch mal engagiertes Personal, welches Dich recht neutral "berät".

Viel Erfolg!
René
weimaraner
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 14. Mrz 2010, 18:21

Lanuser schrieb:

Also meine Ansprüche sind zwar sehr hoch, aber ich bin keiner der mit sämtlichen Messgeräten von dem LS steht, die Werte misst und sich dann ärgert das etwas um 0,1 % besser klingen muss.


Das du das nicht falsch verstehst,
der Raum ist mindestens so maßgeblich an dem zu erzielenden Ergebnis beteiligt wie der LS selbst.

Danach kommt gaaanz lange Zeit erst mal nichts-nothing-niente.



Also, um das zusammen zu fassen, soll ich nach eurer Meinung mal zum Händler gehen und mir mal die LS ausleihen?

Aber nicht die Canton mit seitlichem Bass.
Wenn du bei canton bleiben möchtest wäre die Chrono SL Serie vllt interessant für dich.

Ansonsten ist der Weg zum Händler und das Ausleihen die absolut richtige Richtung.

Gruss
togro
Stammgast
#15 erstellt: 15. Mrz 2010, 00:13
Ich würde die Canton REF 9.2 empfehlen. Die sind im Listenpreis zwar teurer aber der Strassenpreis liegt im Rahmen deiner Preisvorstellung.
Lanuser
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 15. Mrz 2010, 00:36
Hmm, also ich habe hier nochmals ein Bild, da müsste man das noch besser sehen können.. Bild ist aktueller als die anderen.

http://s10.directupload.net/images/100314/j5rkq78t.jpg

edit: Ja, die Reference 9.2 fände ich auch Klasse!


[Beitrag von Lanuser am 15. Mrz 2010, 00:39 bearbeitet]
stoneeh
Inventar
#17 erstellt: 15. Mrz 2010, 00:50

weimaraner schrieb:
Das du das nicht falsch verstehst,
der Raum ist mindestens so maßgeblich an dem zu erzielenden Ergebnis beteiligt wie der LS selbst.

Danach kommt gaaanz lange Zeit erst mal nichts-nothing-niente.



imo nach dem "1 watt reicht für musik" das nächste märchen. ich habe meine lautsprecher in 3 verschiedenen räumen gehabt, und auch paarmal im sommer outdoor, und bis auf eventuelle basslöcher und unterschiede in der räumlichkeit war nicht viel um. der grundsätzliche klang des setups blieb in allen räumlichkeiten bestehen

je nach musik mag einem auch sowas wie "bühnendarstellung" egal sein. bei elektronischer musik sowieso, und auch bei pop/rock/metal interessiert mich ehrlichgesagt mehr der klang als begriffe wie "ortbarkeit" - geschmackssache, aber ich kenne genug leute ausser mir denen es ebenso geht, und die sich zum musikhören lieber auf die couch in der ecke des zimmers setzen als in ein vermeintlichen stereodreieck

und der klang mag zwar nicht massgeblich durch quelle und verstärkung beeinflusst werden, es kann aber je nach qualität dieser komponenten einiges verloren gehen oder klanglich verfälscht gegenüber dem original. also das ist der nächste mythos - denn zwischen einem 500€ und einem 5000€ verstärker (grob gesprochen) sind klangliche unterschiede drin an die kein räumlichkeitenwechsel rankommen kann


mein tip: mach deine entscheidung nicht allzu stark von theoretikern abhängig (die im übrigen oft nur von anderen nachplappern). du hast bis jetzt standboxen im zimmer stehn gehabt und das ist auch weiterhin kein problem. welche, das ist die frage, aber die quadral platinum m4 liegen im budget und haben exzellente testberichte eingefahren - eigtl ich habe bisher von niemanden gehört/gelesen der die LS nicht mochte. ansonsten geht wohl nix über selber hören, denn ob magnat canton heco kef nubert oder wen auch immer, die einen lieben sie und die anderen hassen sie

edit: ok ich muss sagen, eins wird bei den quadral ein problem und das ist das rückwärtige reflexrohr. das würd dann doch ein klangliches problem werden nehm ich an - schade


grüsse
stoneeh


[Beitrag von stoneeh am 15. Mrz 2010, 00:55 bearbeitet]
Haiopai
Inventar
#18 erstellt: 15. Mrz 2010, 00:53
edit : gestrichen , lohnt eh nicht


[Beitrag von Haiopai am 15. Mrz 2010, 01:09 bearbeitet]
Lanuser
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 15. Mrz 2010, 00:58
Danke stoneeh !!

Das war jetzt mal ein guter Beitrag. Allerdings glaube ich nicht dass die Leute hier irgendwas sagen. Ich danke aufjeden fall erstmal jeden der hier geantwortet hat.

Bei Ebay gibt es ein Angebot der Canton Karat 709 DC in Hochglanz Schwarz für 1188 Euro inkl. Versand. Ich denke ich werde ich mir nächste Woche bestellen und dann hier Stellung nehmen. Hoffe aber weiterhin dass sich hier noch ein paar Antworten sehen lassen.

Ich möchte allerdings bei Canton bleiben. Das Design finde ich einfach nicht schön von anderen Marken. Natürlich kommt es auf den Klang an, aber wenn ich schon 1000 Euro ausgebe, dann soll das auch entsprechend aussehen

@ Haiopai, danke für die Auflistung der Modelle.
Werde mir diese nochmal genauer ansehen.

Wie weit sollte denn ein LS von der Wand generell entfernt stehen? Meine aktuellen LS kleben förmlich an der Wand.


[Beitrag von Lanuser am 15. Mrz 2010, 01:05 bearbeitet]
Haiopai
Inventar
#20 erstellt: 15. Mrz 2010, 01:08

Lanuser schrieb:
Danke stoneeh !!

Das war jetzt mal ein guter Beitrag. Allerdings glaube ich nicht dass die Leute hier irgendwas sagen. Ich danke aufjeden fall erstmal jeden der hier geantwortet hat.


Ah , ja wenn du einen derartigen Jargon mit haufenweisen unterschwelligen Beleidigungen gut findest , sag das bitte nächstes Mal gleich , dann können sich vernünftige Leute nämlich die Antwort sparen .


Lanuser schrieb:


Bei Ebay gibt es ein Angebot der Canton Karat 709 DC in Hochglanz Schwarz für 1188 Euro inkl. Versand. Ich denke ich werde ich mir nächste Woche bestellen und dann hier Stellung nehmen. Hoffe aber weiterhin dass sich hier noch ein paar Antworten sehen lassen.

Ich möchte allerdings bei Canton bleiben. Das Design finde ich einfach nicht schön. Natürlich kommt es auf den Klang an, aber wenn ich schon 1000 Euro ausgebe, dann soll das auch entsprechend aussehen ;)


Auch da wäre ein Hinweis ganz nett gewesen , das es bei dir sowieso schon fest steht , welche Lautsprecher es werden .
Nur frag ich mich dann , warum machst du hier nen Thread auf , wenn dich Antworten die deinem Wunschbild nicht entsprechen sowieso nicht interessieren .

Ein einfaches "mach mal , klappt schon " war doch alles was du hören wolltest .

Viel Spass noch
Lanuser
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 15. Mrz 2010, 01:14
haha....

Genau das eben nicht !

Ich hatte mich zwar schon so gut wie entschieden, allerdings lag die Frage zu anfang ganz wo anders. Und zwar sind die Canton Karat gut oder sollte ich eher zu einer anderen Marke greifen. Da keiner hier meinte, dass die Canton nicht gut sind und ich mir eher ein anderes Paar kaufen sollte, bekam ich nur die Antwort, dass mein Raum nicht geeignet wäre.

Laut eurer Meinung sollte ich mir erstmal die Canton Karat nach Hause holen und Probe hören und genau das habe ich vor.

So wie es hier einige von sich gegeben haben.


Und mit guter Beitrag meinte ich nicht, dass nur er Ahnung hätte, sondern gar im Ironischen Sinne.


[Beitrag von Lanuser am 15. Mrz 2010, 01:16 bearbeitet]
Tobitas
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 15. Mrz 2010, 01:48
Lanuser,
wenn dir der Klang der Lautsprecher wichtig ist, solltest du welche anhören. Dazu nimmst du am besten drei, vier deiner Lieblings-CDs und gehst in ein Hifi-Geschäft. Dort nennst du deine Preisklasse, setzt dich erst mal in einen Sessel und hörst dir drei verschiedene Modelle an, die dir vorgeschlagen werden.

Wenn ich das mache, nehme ich eine CD auf der eine Frau singt, eine CD auf der ein Mann singt, eine CD mit gut aufgenommener Orchestermusik, und eine CD mit elektronischer Musik und mit tiefen Bässen mit. Die Auswahl kannst du deinem persönlichen Musikgeschmack natürlich anpassen. Dann machst du die Augen zu und hörst, bei welchen Lausprechern welche CD für dich am besten klingt. Dann machst du die Augen auf und schaust, ob dir die Lautprecher gefallen.

Es macht doch Spaß, Lautprecher probe zu hören und zu vergleichen. Ich würde mir den Spaß nicht nehmen lassen, bevor du die 1500 EUR auf den Tisch blätterst.

Zum Zimmer: Schmeiss den Schreibtisch raus, häng den Monster-Fernseher einen Meter weiter nach rechts, alles andere auch einen Meter nach rechts verschieben, die (kompakten) Lautpsrecher links und rechts von dem weissen Gestell, in dem dein Verstärker zu stehen scheint auf Ständer. In gleicher Entfernung der Lautprecher zueinander soll dein Sofa von den Lautsprechern entfernt stehen (Ja, es macht einen Unterschied).
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 15. Mrz 2010, 01:50
Ich lach mich fett, Menschen gibt es, die Canton kann in deinem Raum nicht funktionieren.
Außerdem ist der Sony mit Sicherheit nicht die adäquate Antriebsquelle für die große Karat.
Na ja, Du wirst das später nie zugeben wollen, wer gesteht sich schon gerne die eigenen Fehler ein.
Es ist für mich immer wieder belustigend, wie die Leute gegen alle physikalischen und akustischen Regeln entscheiden.
Noch dazu hast Du dich als absolut beratungsresistend erwiesen, hier stellt sich wirklich die Frage, was soll der Thread?

Aber vielleicht bist Du ehrlich zu Dir selbst, postest dein Testergebnis mit der Canton und wählst dann den passenden Lsp. zu dem Raum, respektive Elektronik!

Trotzdem viel Glück und Spaß mit deiner Erungenschaft......

Saludos
Glenn
Lanuser
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 15. Mrz 2010, 02:12
Soo jetzt werd ich hier mal die Karten auf den Tisch legen.
Ich wollte eine Beratung dazu.
Ich habe wenig Ahnung von HiFi, aber dumm bin ich nicht.
Wahrscheinlich hattet ihr schon eure erste Anlage, da war ich noch garnicht geboren.

Man sollte sich den Thread erst ganz durchlesen, bevor man hier die große Welle macht. Ich hatte anfangs gefragt ob der Sony Receiver von der Leistung genügt!
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 15. Mrz 2010, 02:30

Lanuser schrieb:

Soo jetzt werd ich hier mal die Karten auf den Tisch legen.
Ich wollte eine Beratung dazu.
Ich habe wenig Ahnung von HiFi, aber dumm bin ich nicht.
Wahrscheinlich hattet ihr schon eure erste Anlage, da war ich noch garnicht geboren.

Man sollte sich den Thread erst ganz durchlesen, bevor man hier die große Welle macht. Ich hatte anfangs gefragt ob der Sony Receiver von der Leistung genügt!


Komm mal wieder runter und was heisst hier Karten auf den Tisch legen.
Die meisten haben Dir von dem Kauf der Canton abgeraten, mit Grund.
Hier macht übrigens niemand die Welle, außer Dir und wir versuchen nur Dich vor einer Dummheit zu bewahren.
Gelesen habe ich den Thread natürlich von Anfang bis zum bitteren Ende, sonst würde ich mit Sicherheit nicht antworten.

Der Sony ist nur das Tüpfelchen auf dem i, sicherlich funktioniert technisch quasi jede Box an dem Teil.
Ob der AVR allerdings perfekt an den Boxen harmoniert und die Leistung ausreichend ist, steht auf einem anderen Blatt.

Egal, niemand hat behauptet, das Du dumm bist, aber Dein Vorgehen lässt auch nicht gerade auf eine helle Erleuchtung schließen.
Wenn 90% Dir von großen Lsp. abraten und Du dich trotzdem für welche entscheidest, wie sieht das deiner Meinung nach denn aus?

In diesem Sinne.....

Saludos
Glenn
Lanuser
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 15. Mrz 2010, 02:37
GlennFresh schrieb:

Komm mal wieder runter und was heisst hier Karten auf den Tisch legen.
Die meisten haben Dir von dem Kauf der Canton abgeraten, mit Grund.
Hier macht übrigens niemand die Welle, außer Dir und wir versuchen nur Dich vor einer Dummheit zu bewahren.
Gelesen habe ich den Thread natürlich von Anfang bis zum bitteren Ende, sonst würde ich mit Sicherheit nicht antworten.

Der Sony ist nur das Tüpfelchen auf dem i, sicherlich funktioniert technisch quasi jede Box an dem Teil.
Ob der AVR allerdings perfekt an den Boxen harmoniert und die Leistung ausreichend ist, steht auf einem anderen Blatt.

Egal, niemand hat behauptet, das Du dumm bist, aber Dein Vorgehen lässt auch nicht gerade auf eine helle Erleuchtung schließen.
Wenn 90% Dir von großen Lsp. abraten und Du dich trotzdem für welche entscheidest, wie sieht das deiner Meinung nach denn aus?

In diesem Sinne.....

Saludos
Glenn



Hast schon recht, aber es hies ich soll mir diese Zuhause anhören und dann kann ich besser entscheiden.

Und genau das habe ich doch vor!
Was ist also falsch an der Sache?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 15. Mrz 2010, 03:11

Lanuser schrieb:

Hast schon recht, aber es hies ich soll mir diese Zuhause anhören und dann kann ich besser entscheiden.

Und genau das habe ich doch vor!
Was ist also falsch an der Sache?


Das ist alles zutreffend, nur solltest Du dir gleich Boxen kaufen, die zu deinen Gegebenheiten passen, alles andere macht sonst wenig Sinn.
Wenn Du die Karat vernünftig aufstellst, stehen sie ca. 1mtr. von deinem Hörplatz entfernt und Du kannst die Lsp. allenfalls als KH benutzen.

Ein Sat-Sub System, wo die Boxen nahe der Wand stehen können, machen hier mit Sicherheit mehr Sinn, ich hoffe das ist jetzt selbst Dir klar?

stoneeh
Inventar
#28 erstellt: 15. Mrz 2010, 09:22

Lanuser schrieb:
Ich hatte anfangs gefragt ob der Sony Receiver von der Leistung genügt!


das hab ich leider auch übersehen. "reichen" ist so eine sache. wirklich ausspielen wirst mit der leistung des receivers denk ich keine der hier angesprochenen standlautsprecher. ich würd mir entweder standlautsprecher kaufen mit entsprechenden verstärkern, oder halt den sony behalten aber damit nur kompaktlautsprecher betreiben


grüsse
stoneeh
-Puma77-
Inventar
#29 erstellt: 15. Mrz 2010, 16:28
[quote="stoneeh"][quote="Lanuser"]Ich hatte anfangs gefragt ob der Sony Receiver von der Leistung genügt![/quote]

das hab ich leider auch übersehen. "reichen" ist so eine sache. wirklich ausspielen wirst mit der leistung des receivers denk ich keine der hier angesprochenen standlautsprecher. ich würd mir entweder standlautsprecher kaufen mit entsprechenden verstärkern, oder halt den sony behalten aber damit nur kompaktlautsprecher betreiben


Ich teil diese Einschätzung. Der Sony ist sicherlich nicht der adäquate Spielpartner für die Canton LS.

Als Mehrkanaler ist der Sony an Kompakten + Subwoofer sicherlich nicht schlecht. Geht es aber darum, die Canton richtig anzutreiben, würde ich auf einen Vollverstärker umsatteln, evtl. Denon PM 1500, Yamaha 700, etc.

Soll es ein Mehrkanaler sein, der auch in Stereo "was kann", dann sollte es z.B. ein Yamaha ab dem 1600´er sein.

Gruß
weimaraner
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 15. Mrz 2010, 21:56
@stoneeh

Zu meinem Märchen stehe ich ,
und du unterstreichts es fett mit deiner weiteren Ausführung in Sachen Basslöcher und Räumlichkeit,
wenn Basslöcher den Klang nicht mehr verändern als Elektronik (ausser DSP und EQ) dies jemals tut,
dann hören wir eben in einer anderen Welt.

Der Grundcharakter bleibt sicherlich oft erhalten,
dennoch klingt ein und derselbe LS in unterschiedlich bedämpften Räumen z.B. auch in den Höhen unterschiedlich präsent.

Hör dir doch wenn möglich LS in einem akustisch perfektionierten Raum,
R.T.F.S. ist z.B. auf Messen oft bei einer Vorführung vertreten,
an, und davor oder danach bei einem Händler das gleiche Modell noch einmal.
Ist jetzt zwar eine Extremsituation aber vllt durchaus eine Erfahrung .

Jetzt aber zu deinem Märchen

ich würd mir entweder standlautsprecher kaufen mit entsprechenden verstärkern, oder halt den sony behalten aber damit nur kompaktlautsprecher betreiben

Wer denkt Kompakte wären immer genügsamer als Standlautsprecher,
der ist echt auf dem Holzweg.

Die neue Klipsch RF 7 z.B. sowie eigentlich die ganze Klipsch RF Palette benötigt wesentlich weniger Leistung als vieeele Kompakte,
gerade wenn es auch mal lauter gehen soll ist eine gute Kontrolle der meist viel geringeren Membranfläche von Nöten als bei Standlautsprechern mit der mehrfachen Fläche.
Das gilt natürlich nicht nur für die Klipsch ,
es gibt auch Lautsprecher mit noch viel besserem Kennschalldruck,
da reicht auch fast 1 Watt aus,
wie z.B. LS von ZuAudio.


Lanuser schrieb:
Danke stoneeh !!

Das war jetzt mal ein guter Beitrag.


Ansichtsache

Nur weil dir hier einer in die Karten spielt

Du kannst ja bei Canton bleiben wenn du willst,keine Frage.
Aber die Teile mit seitlichem Bass würde ich definitiv ausser acht lassen.

Die CHRONO SL Serie hab ich ja schon genannt,
wenn die Reference finanziell möglich ist,gerne.


Wenn du nicht umstellen kannst/willst und du wissen möchtest was ich ausprobieren würde dann:

Ein Paar Chrono SL 530 auf die Ecken des LowBoard,

dazu ein Velodyne CHT 10 Q oder ähnliches.

Zu Canton LS hat mir übrigens NAD als Verstärker immer gut gefallen.

Gruss
-Puma77-
Inventar
#31 erstellt: 23. Mrz 2010, 19:29
Ist nun mittlerweile eine -glücklichmachende- Entscheidung gefallen?

Gruß
Lanuser
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 24. Mrz 2010, 00:08
Ja. Und zwar kaufe ich einem Freund die Canton Karat 711 ab.
Wenn diese in meinem Raum schlecht klingen werden, nimmt er diese wieder und ich kaufe mir ein anderes Paar.
Fidelity_Castro
Inventar
#33 erstellt: 24. Mrz 2010, 01:08
Leih dir zum Vergleichen bei nem Händler Kompakt LS in der selben Preisklasse aus sonst erliegst du dem nubert Syndrom. So zu beschreiben dass man keine Vergleichsmöglichkeit hat wie es besser klingen könnte
M.Cremaster
Stammgast
#34 erstellt: 24. Mrz 2010, 01:54
Ich beglückwünsche Dich zur guten entscheidung!

Habe die Karat 795 DC (sind baugleich) und sie stehen bei mir ähnlich, sogar ziemlich exakt ungünstig und eng.

Ich habe zwar einen sehr viel besseren Verstärker als du, aber hatte davor auch Receiver ähnlicher Preisklasse und kann sagen, dass der Bass nie dröhnte, aufdickte und auch die Ortung und Räumlichkeit nie litten.


Ich hatte vorher auch meine Bedenken, aber ich habe mir die Karat blind gekauft und sie spielen doch deutlich besser als eine B&W 703/ 704.. wobei man das auch schon von der Karat 790 behaupten kann.



Ich verkaufe mein zweites Karat 711/795 Pärchen ebenfalls. Aber aus anderen Gründen!

Es wird demnächst die Canton Ref. 1.2
Ich hatte sie bereits zur Probe und der 20 qm kleine Hörraum war NICHT von Nachteil. Die Boxen standen wirklich schon da! Ich hätte es selbst kaum für möglich gehalten. Lass dir nix einreden und wenn der Kumpel sie zurücknimmt, kannst du nichts schief machen.

Schon witzig, dass du auf einmal in den Augen vieler User der "Schuldige" bist, weil sie es anhand deines Themas nicht vermocht haben, die anderen "Berater" mundtot zu machen.

Man sieht dabei, dass es so manchem hier gar nicht um Dich geht, sondern nur um seine Klangideologie.

Und auf einmal bist du mit deiner Fragestellung schuld, weil die Leute sich gegenseitig nicht erfolgreich demagogisieren konnten
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 24. Mrz 2010, 02:16
Hi

Ja klar, bei Dir nimmt die Physik, Akustik und Aufstellung keinen Einfluss, den Raum musst Du mir mal zeigen, ein echtes Phänomen!

@lanuser
Kein Problem, wenn Du die Boxen bei nichtgefallen wieder zurückgeben kannst, kannst Du im Prinzip nichts falsch machen.
Wenn Du aber nur die Canton hörst, hast Du keinen Vergleich zu anderen Lsp. und somit ist das Probehören nicht viel Wert.

Egal, wenn Du meinst, das Dir die Canton gefällt und es eigentlich nichts besseres geben kann, dann ist doch alles bestens!

Saludos
Glenn
M.Cremaster
Stammgast
#36 erstellt: 24. Mrz 2010, 02:31
Doch, ich habe auch mitunter Physik studiert.

In meinem Raum höre ich kein Dröhnen.

Der Bass ist stark, aber er spielt nicht permanent wie bei schlecht konstruierten bass Reflexlautsprechern (B&W) bis in den Grundton hoch, wenn er nicht gefragt wird.


Im übrigen, wozu sollte Launser noch andere Lautsprecher hören, sollten ihm die Canton zusagen? Sie sind eine klare Steigerung zur 790 und die hat er immerhin schon gehört und war begeistert.

Als ich von no name Boxen auf gute umgestiegen bin, hat mir nicht gleich das erst beste zugesagt. Und wenn Canton durch Saturn und Co. ihre Lautsprecher nah ans Volk bringen, kann man eben schnell zu seinem Glück finden. Natürlich verbietet ihm ja keiner zwischenzeitlich in die Läden zu pilgern und sich dort die Karat ausreden zu lassen.


Ich verstehe nur nciht, warum man noch weitersuchen soll,w enn man auf Anhieb glücklich. Oder weißt du so genau, dass er sich täuscht, im Grunde andere Boxen viel besser findet und die Canton unterbewusst gar nicht mag?

Warum weitersuchen, wenn man zufrieden ist? Man sollte immer dann zugreifen, wenn das Gefühl stimmt. Und das ist bei den Karat für den Interessenten offenbar der Fall.
Fidelity_Castro
Inventar
#37 erstellt: 24. Mrz 2010, 02:34

M.Cremaster schrieb:
Ich beglückwünsche Dich zur guten entscheidung!

Habe die Karat 795 DC (sind baugleich) und sie stehen bei mir ähnlich, sogar ziemlich exakt ungünstig und eng.

Ich habe zwar einen sehr viel besseren Verstärker als du, aber hatte davor auch Receiver ähnlicher Preisklasse und kann sagen, dass der Bass nie dröhnte, aufdickte und auch die Ortung und Räumlichkeit nie litten.


Na dann guck dir die Aufstellöglichkeiten bei ihm doch mal genau an

Manche schwören sogar auf Dröhnbass und halten das für normal. Eine Hifigerechte Räumlichkeit kommt nur zustande wenn die RÄUMLICHKEITEN passen, wer was anderes behauptet hat noch nie gehört wie es im optimal klingen kann.



Es wird demnächst die Canton Ref. 1.2
Ich hatte sie bereits zur Probe und der 20 qm kleine Hörraum war NICHT von Nachteil. Die Boxen standen wirklich schon da! Ich hätte es selbst kaum für möglich gehalten. Lass dir nix einreden und wenn der Kumpel sie zurücknimmt, kannst du nichts schief machen.


Die Größe des raumes ist weitestgehend egal, es geht um das WIE ( Aufstellung )

Warum "reden" hier die User wohl auf den TE ein ?



Schon witzig, dass du auf einmal in den Augen vieler User der "Schuldige" bist, weil sie es anhand deines Themas nicht vermocht haben, die anderen "Berater" mundtot zu machen.

Man sieht dabei, dass es so manchem hier gar nicht um Dich geht, sondern nur um seine Klangideologie.


Im Gegenteil, gerade weil es den leuten um ihn geht wurde doch die Aufstellungsmöglichkeiten für LS wie die Karat kritisiert. Jeder kompetente Fachhändler würde ihm das gleiche raten.

Es ist doch in einer Beratung wünschenswert wenn Raumprobleme in Hinblick auf LS Suche thematisiert werden oder etwa nicht ?


[Beitrag von Fidelity_Castro am 24. Mrz 2010, 02:39 bearbeitet]
M.Cremaster
Stammgast
#38 erstellt: 24. Mrz 2010, 02:39
Auf das "Du hast keine Ahnung" habe ich lange gewartet. EEEENDLICH ist es doch noch gekommen. Sparst Dir rhetorisch wohl immer das Beste für den Schluss auf oder?


"kompetente Fachhändler"

Jetzt bin ich dran: Um Deine Erleuchtung ist es auch weit bestellt, wenn Du das ernst meinst.

Eine schönere Tautologie habe ich schon lange nicht gehört.

Muss ich mir merken!
Holk1ng
Stammgast
#39 erstellt: 24. Mrz 2010, 02:44

GlennFresh schrieb:
Hi

Ja klar, bei Dir nimmt die Physik, Akustik und Aufstellung keinen Einfluss, den Raum musst Du mir mal zeigen, ein echtes Phänomen!

@lanuser
Kein Problem, wenn Du die Boxen bei nichtgefallen wieder zurückgeben kannst, kannst Du im Prinzip nichts falsch machen.
Wenn Du aber nur die Canton hörst, hast Du keinen Vergleich zu anderen Lsp. und somit ist das Probehören nicht viel Wert.

Egal, wenn Du meinst, das Dir die Canton gefällt und es eigentlich nichts besseres geben kann, dann ist doch alles bestens!

Saludos
Glenn


Egal wie der Raum beschaffen ist, die Töne entweichen auch so aus den Lautsprechern, und wenn man vorher noch nie mit der Thematik beschäftigt war, inwiefern der Raum die Akkustik beeinflußt, wird man die Musik trotzdem hören, und ja sogar den Klang möglicherweise als gut empfinden (die einzige, bereits angesprochene Problematik sind eben die Tieftöner bei StandLS wenn sie denn nach hinten abstrahlen und zu wenig Abstand vorhanden ist)
Fidelity_Castro
Inventar
#40 erstellt: 24. Mrz 2010, 02:48

M.Cremaster schrieb:
Auf das "Du hast keine Ahnung" habe ich lange gewartet. EEEENDLICH ist es doch noch gekommen. Sparst Dir rhetorisch wohl immer das Beste für den Schluss auf oder?


Da hast du tatsächlich drauf gewartet, von daher tut es mir auch schon wieder leid es editiert zu haben




"kompetente Fachhändler"

Jetzt bin ich dran: Um Deine Erleuchtung ist es auch weit bestellt, wenn Du das ernst meinst.

Eine schönere Tautologie habe ich schon lange nicht gehört.

Muss ich mir merken!


Ach so einer bist du, nach dem Motto "alle Händler sind also nur ahnungslose Voodoopriester".... tut mir echt leid man...


[Beitrag von Fidelity_Castro am 24. Mrz 2010, 02:49 bearbeitet]
M.Cremaster
Stammgast
#41 erstellt: 24. Mrz 2010, 02:50
Bei mir klappt es glücklicherweise.

Die LS hatten nach hinten 5-8 cm Platz.

Ich hatte davor schon viele andere gute Lautsprecher von Dynaudio (Contour), Heco Celan 800, Focal Chorus, Elektra, B&W 683, 604 S3, 703 und viele mehr.

Ich empfinde es sicher nicht als zufällig gut.

Aber sein Problem ist ja eigentlich geklärt. Er hat eine Art Rückgaberecht.
M.Cremaster
Stammgast
#42 erstellt: 24. Mrz 2010, 02:55
Ahnungslos habe ich nciht gesagt. Aber in der Regel trifft es zu. Boshaft wird es, wenn Kabel verkauft werden, die teurer als 20 Euro pro Stereometer sind und empfohlen wird, den Strom galvanisch zu trennen oder ein Meter Stromzuleitung würde vom verteiler zum Sicherungskasten zur Steckdose Klangfarben prächtiger erscheinen lassen und Stimmen zu mehr Schmelz und Brust verleihen.


Saturn sind in der Regel doch die ehrlichsten und kulantesten Makler und haben das breiteste Spektrum für diejenige Klasse, die sich nicht mehr leisten kann und darüber auch froh sein darf.

Aber das war OT
Fidelity_Castro
Inventar
#43 erstellt: 24. Mrz 2010, 03:27

M.Cremaster schrieb:
Ahnungslos habe ich nciht gesagt. Aber in der Regel trifft es zu.


Ich weiß jetzt nicht wo du herkommst und was für Horrorhändler du besucht hast aber hier in NRW zb. gibt es einige wirklich gute Händler.



Boshaft wird es, wenn Kabel verkauft werden, die teurer als 20 Euro pro Stereometer sind und empfohlen wird, den Strom galvanisch zu trennen oder ein Meter Stromzuleitung würde vom verteiler zum Sicherungskasten zur Steckdose Klangfarben prächtiger erscheinen lassen und Stimmen zu mehr Schmelz und Brust verleihen.


Man muss die Kabel und das Zubehör ja nicht kaufen, verständlich dass mancher Händler so darauf erpicht ist dir das Zeug anzudrehen da er an den LS durch die Netzkonkurrenz und Blindkäufern wie dir kaum mehr was verdient. Die gefahr im Netz in die "Voodoofalle" zu tappen ist größer als bei nem Händler. Versteh doch auch mal die Seite des Händlers, an so Leuten wie wir verdienen die doch nix, die dealen High End und dort gehört Kabelklang dazu wie Stehplätze in der Fussball Fankurve



Saturn sind in der Regel doch die ehrlichsten und kulantesten Makler und haben das breiteste Spektrum für diejenige Klasse, die sich nicht mehr leisten kann und darüber auch froh sein darf.

Aber das war OT


Tja nur schade dass sie beim Saturn & co. unfähig sind die LS so aufzustellen dass du wirklich hörst was sie draufhaben. Hab es selbst schon oft genug mit angesehen wie 20 LS in Reih und Glied teilweise direkt nebeneinander vorgeführt wurden. Wie soll man denn dort einen Favoriten ausmachen ? Wesentlich teurer sind die LS bei den Fachhändlern auch nicht, die haben durchaus Angebote und reden kann man mit denen über den Preis immer

Sorry aber da geh ich lieber zum Fachhändler und kann mir dort die LS stundenlang anhören und im Detail vergleichen. Wenn ich dann trotzdem im Netz bestelle oder woanders kaufe nehme ich eben etwas "Zubehör" für ein Paar € mit.

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereoanlage für ca.1500 Euro
drymartini am 21.02.2007  –  Letzte Antwort am 23.02.2007  –  14 Beiträge
Kaufempfehlung Lautsprecher für ca. 1000-1500?
deto_ am 25.05.2009  –  Letzte Antwort am 29.05.2009  –  32 Beiträge
Lautsprecher Paar 1000-1500.-
fritzz am 17.03.2005  –  Letzte Antwort am 22.03.2005  –  13 Beiträge
Lautsprecher für ca. 2000 Euro
CrimsonKing am 25.12.2013  –  Letzte Antwort am 15.03.2014  –  16 Beiträge
Lautsprecher mit Bass gesucht bis ca. 1500 Euro (auch gebraucht)
Squid am 17.06.2010  –  Letzte Antwort am 16.07.2010  –  15 Beiträge
Kompaktlautsprecher wandnah 500-1500 Euro
euphonic am 12.05.2014  –  Letzte Antwort am 13.05.2014  –  16 Beiträge
Lautsprecher für den AMC XIA50, ca. 1000 Euro/Paar
willd am 09.04.2015  –  Letzte Antwort am 09.04.2015  –  7 Beiträge
Stand-Lautsprecher für's Wohn- /Fernsehzimmer (ca. 1000 Euro das Paar)
heimkinobauer am 11.12.2011  –  Letzte Antwort am 11.12.2011  –  9 Beiträge
Regal-Lautsprecher für ca. 250 Euro / Paar
Miller am 26.10.2004  –  Letzte Antwort am 30.10.2004  –  16 Beiträge
Komplettlösung für max. 1500 Euro
frankbsb am 24.02.2004  –  Letzte Antwort am 26.02.2004  –  21 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Canton
  • Bowers&Wilkins
  • Quadral
  • Klipsch
  • Teac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder819.492 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedbelushis
  • Gesamtzahl an Themen1.368.179
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.058.993