Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Subwoofer

+A -A
Autor
Beitrag
samlike
Neuling
#1 erstellt: 03. Mai 2010, 20:58
Nabend zusammen.

Ich habe demnächst vor mein vorhandenes 2.0 System um einen Subwoofer zu erweitern.

System:
-Yamaha rx 797
-2x Klipsch rf 62

Da ich mit den Klipsch LS sehr zufrieden bin hab ich mich gleich da mal um geschaut und bin auf den Klipsch rw-12d gestossen. Ist dieser zu empfehlen oder lieber was anderes?
Anwendungsbereich ist im Prinzig 100% Musik(von Rock/Hardrock bis hin zu Techno/Hardtechno).
Preislich hab ich an ~500€ gedacht, wobei ich auch gerne bereit bin den einen oder anderen Euro mehr ausgeben wenn nötig, da es eine Investition für die nächsten Jahre sein soll.

Mfg Samlike


[Beitrag von samlike am 04. Mai 2010, 14:35 bearbeitet]
Franky-LH
Stammgast
#2 erstellt: 04. Mai 2010, 12:31
Das interessiert mich auch.
MMn gibts verhältnismäßig wenig Erfahrungsberichte zum Klipsch-RW12D hier im Forum
samlike
Neuling
#3 erstellt: 05. Mai 2010, 21:16
Keiner einen Tipp oder Vorschalg für einen anderen/besseren Subwoofer?

Hab mich noch einmal einwenig im Netz umgeschaut und dort wurde der rsw 10d eher als der rw-12d empfohlen. Nur musst ich leider feststellen das der rsw 10d wohl nicht mehr herstellt wird und sich der preis auf ~1000€ beläuft bei den sehr wenigen Angeboten.
Bin über jeden Post dankbar!

Mfg Samlike
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 07. Mai 2010, 16:06
Hallo,

ganz wichtig noch,

die Raumgrösse??

Gruss
fure
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 07. Mai 2010, 18:45
Hat Teufel nicht ein paar gute Subwoofer im Programm?
samlike
Neuling
#6 erstellt: 07. Mai 2010, 20:03
Servus

Raumgröße ist ~20m².

Mfg
oli-t
Inventar
#7 erstellt: 07. Mai 2010, 21:57
Hi,
vielleicht kann ich dir weiterhelfen.
Ich habe selbst folgende Subwoofer:
Canton AS 50 (nicht mehr lieferbar)
JBL ES 150 P
Klipsch RW 10

Ich fange mal mit dem Klipsch an. Nach meiner Meinung haben die Klipsch Sub`s die guten Kritiken nicht verdient. Der RW 10 (Vorgängermodell vom RW 10 d) spielt nicht tief genug. Die RW 12 auch d machen störende Strömungsgeräusche aus dem BR bei sehr tiefen Tönen. Stört schon mal ziemlich beim Filme schauen. Der RW 10 hat mich ganz und gar nicht überzeugt. Von Klipsch würde ich daher abraten.

Der JBL:
Spielt auch nicht tief genug. Hat auch wie der Klipsch ne Menge Leistung. Erreicht trotzdem bei einigen Filmen, wie beispielsweise Starwars Epi 3 seine Leistungsgrenzen im Weltraumgefecht. Hört sich da gar nicht gut an. Sehr Aufstellungskritisch. Bei Musik auch nicht das,was mich überzeugt. Für den Preis aber gerade noch akzeptabel.

Bester Sub:
Zweifellos nach meinem Geschmack der Canton. Der spielt zwar nicht so genau, dafür aber tief, laut kann er auch. Insgesamt sehr wuchtig, genau mein Klang, genau mein Sub. Als neueres Modell und noch erhältlich dürfte dem der Canton AS 125 SC sehr nahe kommen oder womöglich besser sein. Die Leistung ist gleich. Würde ich mal so empfehlen.

Im übrigen:
Betreibe die Sub`s auch mit Yamaha`s und als FS mit den JBL E 80 (Wohnzimmer) und den absolut geilen ES 90 (Musikzimmer). RS (Wohnzimmer) Canton LE 109. (Musikzimmer) Magnat Vector. Center JBL ES 25. Yamaha RX - V 520 und 620.

Für weitere Fragen stehe per PM zur Verfügung

Mfg
oli-t
Inventar
#8 erstellt: 07. Mai 2010, 22:15
Hallo erstmal und nochmal,
habe gehört von einem user des RW 12 d , dass die Strömungsgeräusche bei Musik nicht so schlimm sein sollen. Möglicherweise gehts dann bei reinem Musikhören, insbesondere bei Rock und Techno.

Es kann sein, dass der Canton Sub nicht zu deinen FS passt. Ich kenne die Klipsch insoweit nicht. Sollen ziemlich Geschmacksache sein. Womöglich passt der RW 12 d im Zusammenspiel hier perfekt, jedenfalls beim reinen Musikhören.

Ich empfehle daher, mal den RW 12d und den Canton 125 Probe zu hören oder zunächst einen von beiden bsp über Elektrowelt24 zu ordern und zuhause testen. Bei Nichtgefallen kannst zu vom Kauf per Widerruf zurücktreten und (den) einen anderen bestellen.

Ist halt alles Geschmacksache.

MfG
weimaraner
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 08. Mai 2010, 12:25
Hallo,

für 20qm reicht ein Nubert AW 441 zur Ergänzung zu den RF 62 gut aus,

die Nubert Subwoofer sind gerade auch für Musik eine Empfehlung wert.

Falls du für die Zukunft mitplanst wie du schreibst,

dann kauf dir später wenn erforderlich einen zweiten (identischen) Subwoofer dazu,

das regt den Raum gleichmäßiger an,

die Probleme welche Subwoofer auch auslösen können sind hierbei geringer,
es klingt homogener.


Gruss
samlike
Neuling
#10 erstellt: 09. Mai 2010, 18:45
Abend

Vielen Dank für eure Antworten!

Ich hät noch mal eine Frage und zwar viele Subwoofer haben keine Fern bedienung, kann ich diese dann über den Verstärker steuern?

Bei Nubert hat man doch 4 Wochen Zeit zum testen und kann dann gegebenenfalls zurückschicken oder?
Da würd ich mir dann mal den 441 bestellen und sehen bzw hören wie er so ist. Der 991 wäre zu heftig oder?

Mfg
oli-t
Inventar
#11 erstellt: 11. Mai 2010, 18:54
Nabend Samlike,
also erstens, lieber einen kräftigeren Sub nehmen, denn..leiser machen kann man jeden. Vorteil eines leistungsstärkeren Sub`s ist, dass er jedenfalls nicht so schnell an seine Grenzen kommt, also auch einen besseren Klang bietet. Ausserdem klingt er schon wegen eines grösseren Trafos besser. Aus eigener Erfahrung würde ich in jedem Fall zu einem 12 er raten, sprich 31cm Chassis. Klingt einfach nicht so "ploppend" wie ein 10 er,sprich 25 cm Chassis.

Nach meinen Erfahrungen mit Klipsch rate ich weiterhin davon ab, obwohl annehmbar der Klipsch RW 10 d eine Fernbedienung haben soll. Sonst hat noch der JBL 8400 eine Fernbedienung nach meiner Erinnerung. Er ist auch sehr kräftig. Kenne diesen jedoch nicht näher. Sonst gibt es meines Wissens nur sehr wenige Sub´s mit Fb.

An reinen Stereo amps wird man die Lautstärke des Sub`s nicht regeln können, weil sie wohl keinen Pre-out Anschluss haben, den andererseits jeder Mehrkanalverstärker bietet. An diesen kann man die Lautstärke des Sub´s regeln, auch über Fb.

Solltest du auch ca 600,-- übrig haben für einen Sub kommt noch der Heco Celan Sub 32 xt in Frage. Der spielt sehr trocken und eher unaufdringlich, aber gleichwohl sehr tief runter, während die grossen Cantons eher wuchtig klingen.

Nubert gewährt auch meines Wissens nach Rückgaberecht nach 4 Wochen Heimtest. Aber auch alle anderen Marken kann man wieder loswerden, indem man von seinem Widerrufsrecht Gebrauch macht, wenn es sich um ein Fernabsatzgeschäft handelt, also irgendwo bestellt. Das wissen auch alle, die im Internet anbieten. Mit Elektrowelt24 habe ich insoweit gute Erfahrungen gemacht. Haben mal Boxen anstandslos getauscht.

Schönen Abend noch
oli-t
Inventar
#12 erstellt: 12. Mai 2010, 18:35
Hi,
bei der fernbedienbarkeit des JBL Studio 8400 habe mich wohl geirrt.

Möchte diesbezüglich noch einen Tip weitergeben.

Der Velodyne CHT 12 R hat eine Fb. Ausserdem einen DSP Chip. Damit kann man verschiedene Klangmodi einstellen, z.B. für Rock, Jazz, Film, Nachtmodus usw. Musikleistung m.E 400 W. Kostet wohl um die 600,--. Soll besonders bei Rockmusik gut klingen.
oli-t
Inventar
#13 erstellt: 12. Mai 2010, 18:37
Frage sonst Weimaraner. Von ihm habe ich die Empfehlung bekommen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha rx 797 an klipsch
eddy08 am 08.10.2009  –  Letzte Antwort am 09.10.2009  –  27 Beiträge
Klipsch RF 82 oder 62 System. Bitte um Beratung
THRBRAINEL am 30.03.2011  –  Letzte Antwort am 08.04.2011  –  38 Beiträge
Klipsch RF-62. Alternativen? Welchen Receiver?
fevon am 13.11.2010  –  Letzte Antwort am 13.11.2010  –  6 Beiträge
Klipsch oder Klipsch?
Mojoman2204 am 03.12.2010  –  Letzte Antwort am 11.12.2010  –  15 Beiträge
Verstärker für Klipsch RF-62
SMart83 am 24.01.2011  –  Letzte Antwort am 24.01.2011  –  12 Beiträge
Klipsch RW-10d oder RW-12 Sub
Tommy89noh am 24.10.2012  –  Letzte Antwort am 08.02.2013  –  5 Beiträge
Verstärker für Klipsch RF-62
christiand am 07.08.2008  –  Letzte Antwort am 26.09.2009  –  10 Beiträge
Denon AVR X1000 und Klipsch RF-62 II?
Trent23 am 08.10.2014  –  Letzte Antwort am 09.10.2014  –  6 Beiträge
Verstärker zu Klipsch RF 62 gesucht?
Andi71 am 28.04.2011  –  Letzte Antwort am 29.04.2011  –  18 Beiträge
Klipsch RF 7 oder RF 7 II
UltraViolent-Bass am 16.03.2012  –  Letzte Antwort am 27.02.2013  –  36 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • JBL
  • Klipsch
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedPanza85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.797
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.183