Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Suche Vollverstärker für Cantons, Ersatz für alten HK

+A -A
Autor
Beitrag
muha
Neuling
#1 erstellt: 18. Mai 2010, 03:59
Da mein alter Harman Kardon PM 645 nun endgültig den Geist aufgegeben hat suche ich einen würdigen Nachfolger.
Vorerst soll er zwei Canton LE 104 Kompakt LS und einem passiven Elac Sub betreiben (sollte also 2 Paar LS Anschlüsse haben), aber auch für später eventuell größere Stand LS gerüstet sein. Also vllt mit etwas mehr Leistung als der bisherige HK.
Dachte an etwas gebrauchtes bis 200€.
Was gibt es da zu empfehlen?


[Beitrag von muha am 18. Mai 2010, 04:02 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 18. Mai 2010, 05:59
Moin

An dem HK hattest Du also die Canton und den passiven Elac Subwoofer (Doppelschwingspule?) tatsächlich paralell angeschlossen, also an Front A+B?
Wenn ja wäre das eine Erklärung, warum der HK nun das zeitliche segnet, den kleinen Amp dauerhaft mit weniger als 4 Ohm zu belasten, geht klar in die Hose.
Das der angeschlossene Lsp. und Subwoofer sich im 8 Ohm Bereich bewegen, wage ich stark zu bezweifeln, auch wenn die Herstellerangaben etwas anderes sagen.

Du solltest Dir entweder einen separaten Amp für den Sub zulegen, ihn weglassen, oder so anschliessen, das es den neuen Amp nicht so belastet.
Wenn nicht, besteht die Gefahr, das der neue Amp vorzeitig das Zeitliche segnet, oder die Schutzschaltung ständig anspricht, macht sicher keine Laune.

Hier meine Empfehlung für ein Neugerät um 200€ mit Vorverstärkerausgang:
http://www.idealo.de...8_-a-9377-onkyo.html

Oder etwas gebrauchtes bei Ebay, von den üblichen Verdächtigen wie Yamaha, NAD usw.
Hier solltest Du auf genügend Leistung, Zustand und einen Vorverstärkerausgang oder Sub-Out achten.
Mit etwas Glück, wenn nicht wieder sinnlos oder vom Verkäufer geboten wird findest Du gute Modelle unter 200€.

Saludos
Glenn
baerchen.aus.hl
Inventar
#3 erstellt: 18. Mai 2010, 08:03
Hallo,

was ist das denn für eine passiver Sub? Anfang bis Mitte 90er gab es mal einen Boom für Sub/Sat-Systeme mit passivem Subwoofer. Canton, Heco, Elac alle hatten solche Kombis im Programm. Wenn das ein Sub einer dieser Kombis aus jener Zeit ist, kann der Sub auch ohne seperaten Amp betrieben werden.

Ansonsten würde ich auch sagen, dass du den Sub "aktiviren" und dir dafür ein Bassmodull anschaffen solltest. Dashier sollte reichen http://www.lautsprechershop.de/hifi/v_mivoc.htm#sw3800 Dann wird der Sub in Reihe zwischen dem Vollverstärker und deinen Cantons in die Lautsprecherleitung eingeschliffen. Ein separater Subwooferausgabg am Vollamp ist daher nicht notwendig

Als neuen Amp würde ich sowas emfehlen:
http://cgi.ebay.de/O...&hash=item335cf1e356
http://cgi.ebay.de/P...&hash=item335cf1e36c

Gruß
Bärchen
muha
Neuling
#4 erstellt: 18. Mai 2010, 19:24
Vielen Dank erstmal für die Antworten.


GlennFresh schrieb:
Moin

An dem HK hattest Du also die Canton und den passiven Elac Subwoofer (Doppelschwingspule?) tatsächlich paralell angeschlossen, also an Front A+B?
Wenn ja wäre das eine Erklärung, warum der HK nun das zeitliche segnet, den kleinen Amp dauerhaft mit weniger als 4 Ohm zu belasten, geht klar in die Hose.
Das der angeschlossene Lsp. und Subwoofer sich im 8 Ohm Bereich bewegen, wage ich stark zu bezweifeln, auch wenn die Herstellerangaben etwas anderes sagen.

Du solltest Dir entweder einen separaten Amp für den Sub zulegen, ihn weglassen, oder so anschliessen, das es den neuen Amp nicht so belastet.
Wenn nicht, besteht die Gefahr, das der neue Amp vorzeitig das Zeitliche segnet, oder die Schutzschaltung ständig anspricht, macht sicher keine Laune.

Hier meine Empfehlung für ein Neugerät um 200€ mit Vorverstärkerausgang:
http://www.idealo.de...8_-a-9377-onkyo.html

Oder etwas gebrauchtes bei Ebay, von den üblichen Verdächtigen wie Yamaha, NAD usw.
Hier solltest Du auf genügend Leistung, Zustand und einen Vorverstärkerausgang oder Sub-Out achten.
Mit etwas Glück, wenn nicht wieder sinnlos oder vom Verkäufer geboten wird findest Du gute Modelle unter 200€.

Saludos
Glenn


Ja ist parallel angeschlossen. Der HK ist nicht wirklich kaputt, aber hat eben enorme Kontaktprobleme wie bei diesem Modell bzw der ganze Serie scheinbar durchaus üblich. Ob das was mit einer Überbelastung zu tun hat?


baerchen.aus.hl schrieb:
Hallo,

was ist das denn für eine passiver Sub? Anfang bis Mitte 90er gab es mal einen Boom für Sub/Sat-Systeme mit passivem Subwoofer. Canton, Heco, Elac alle hatten solche Kombis im Programm. Wenn das ein Sub einer dieser Kombis aus jener Zeit ist, kann der Sub auch ohne seperaten Amp betrieben werden.

Ansonsten würde ich auch sagen, dass du den Sub "aktiviren" und dir dafür ein Bassmodull anschaffen solltest. Dashier sollte reichen http://www.lautsprechershop.de/hifi/v_mivoc.htm#sw3800 Dann wird der Sub in Reihe zwischen dem Vollverstärker und deinen Cantons in die Lautsprecherleitung eingeschliffen. Ein separater Subwooferausgabg am Vollamp ist daher nicht notwendig

Als neuen Amp würde ich sowas emfehlen:
http://cgi.ebay.de/O...&hash=item335cf1e356
http://cgi.ebay.de/P...&hash=item335cf1e36c

Gruß
Bärchen


Der Name des Subwoofers lautet Elac Bass 2-60, aber bevor ich Geld in so ein Bassmodul investiere fließt das glaube ich lieber in neue LS die den Subwoofer nichtmehr benötigen oder iwann vllt auch in einen neuen aktiven Subwoofer.



Zu den vorgeschlagenen Amps: Was is den nun vorzuziehen, lieber der neue Onkyo A-9377, warum ist der vergleichsweise so günstig gegenüber Gebrauchtgeräten? Oder doch lieber den gebrauchten A-9511, oder gar einen A-8940? Lieber wäre mir ein NAD oder wieder ein HK aber mir scheint das die im vergleich zun den Onkyos bei gleichem Preis immmer weniger (zu wenig?) Leistung haben, wie zB ein NAD 3240 oder ein HK6xx welche mir auch gefallen würden.


[Beitrag von muha am 18. Mai 2010, 19:29 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#5 erstellt: 18. Mai 2010, 19:34
hier mal einen Blick ins Elac Archiv http://www.elac.com/de/products/showid.php?22

Übertragungsbereich 40-120hz. 40hz schaffen heutzutage schon gute Kompakte, das Teil kannst Du wirklich in die Tonne treten....

Ich würde sagen, sieh/höre dich nach anderen LS um und dann sprechen wir über den passenden Amp....
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ersatz für Hk 3490 ?
$$$Sneijder$$$ am 29.03.2013  –  Letzte Antwort am 30.03.2013  –  12 Beiträge
suche Vollverstärker als Ersatz
restinpieces am 05.04.2012  –  Letzte Antwort am 05.04.2012  –  5 Beiträge
Ersatz für HK PM665VXI incl. 5.1
Zauberer-Merlin am 17.09.2014  –  Letzte Antwort am 17.09.2014  –  10 Beiträge
Harman Kardon HK 980 - Suche Empfehlungen für neue Vollverstärker
gollums_ring am 24.11.2012  –  Letzte Antwort am 25.11.2012  –  19 Beiträge
Suche einen vernünftigen Vollverstärker
8.ball am 06.08.2008  –  Letzte Antwort am 09.08.2008  –  12 Beiträge
Vollverstärker, Ersatz für Revox gesucht
grummelzwerg am 04.12.2012  –  Letzte Antwort am 07.12.2012  –  9 Beiträge
Suche Vollverstärker für 15" Sub.
freeky91 am 05.11.2009  –  Letzte Antwort am 07.11.2009  –  11 Beiträge
Verstärker für Cantons gesucht.
mksilent am 22.08.2006  –  Letzte Antwort am 28.08.2006  –  14 Beiträge
Welche Cantons für Stereo?
Geggo am 19.12.2008  –  Letzte Antwort am 20.12.2008  –  6 Beiträge
Ersatz für 20 Jahre alten Stereo-Receiver
Indy06 am 29.03.2012  –  Letzte Antwort am 29.03.2012  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 122 )
  • Neuestes Mitgliedfhsgm
  • Gesamtzahl an Themen1.344.916
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.994