Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


REVOX,Canton Vento,B&W Diamant/Nautilus,Monitor Audio, B&O Beo Lab 5. aber welchen?

+A -A
Autor
Beitrag
RedRonin
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Mai 2010, 10:42
Hallo Community,

ich habe 7.500 € +/- in der Tasche und brauche 2 neue Frontlautsprecher und einen Centerspeaker. Die genannten Firmen im Head gefallen mir, sind aber nicht als nonplusultra zu verstehen.
Ich schaue vornähmlich Filme, gelegentlich höre ich auch Musik. Die Lautsprecher sollten also vorrangig dem Heimkinoerlebnis beitragen.

Jetzt weiss ich aber echt nicht welche Lautsprecher sich am Besten eignen?! Könnt ihr mir helfen?Vielleicht auch Alternativlautsprecher?

Der Receiver wird ein AVR-4810 oder AVR-4310 werden (unabhängig vom Budget für die Lautsprecher). Welchen habe ich noch nicht entschieden, wobei ich an dieser Stelle euch auch um Rat bitten würde, welche Alternative es geben könnte, die preislich oder qualitativ vielleicht mehr bietet?!

Vielen Dank schon mal im Voraus für eure Hilfestellungen und Erfahrungen.


Grüsse, Jochen.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 19. Mai 2010, 11:05
Hi

Ohne Angaben zum Raum (Fotos, Skizze) und dem Musikgeschmack (wieviel %) sind sinnvolle Tipps nicht möglich.
Die genannten Lsp. zählen "IMHO" aber nicht unbedingt zu den Kinospezialisten, was bei Dir anscheinend Vorrang hat.

Den AVR wählt man prinzipiell passend zu den Lsp. unter Berücksichtigung der gewünschten Ausstattungsdetails.
Bei der anversierten Qualitätsstufe der Lsp. würde ich allerdings auch eine Vor-Endkombi mit ins Kalkül ziehen.

Edit:
Deine Post wäre übrigens besser in der Surroundabteilung aufgehoben!

Saludos
Glenn


[Beitrag von GlennFresh am 19. Mai 2010, 11:06 bearbeitet]
ch
Inventar
#3 erstellt: 19. Mai 2010, 15:58
http://www.hifi-foru...m_id=171&thread=5292

Wenn denn der Raum passt und sie klanglich gefallen.

Für das gesparte Geld kannst Du Dir dann jede Menge CDs, DVDs und BlueRays kaufen

Gruß ch
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 19. Mai 2010, 19:19
Hallo,

um welche Raumgrösse handelt es sich denn???

Vorab,

Swans M6 mit pass. Center,

oder aber natürlich:

Sonics Allegra plus Sonics A-Center (sag ich dir wie es doch noch ins Budget passt)

Gruss
RedRonin
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Mai 2010, 17:40
Also der Raum ist alles andere als gut aufgeteilt, so ist Wohnzimmer, Essbereich und Küche mit Essbereich ein großer Dachgiebelraum mit Stehhöhe von ca. 3,75m und einer Glaskuppel in Form einer Pyramide in einer Höhe von ca. 6m. Das ganze befindet sich aktuell noch im Innenausbau. Ein paar Bilder kann ich aber bereits hochlanden. Der Raum ansich misst ca. 90m².





GlennFresh schrieb:
Hi

Ohne Angaben zum Raum (Fotos, Skizze) und dem Musikgeschmack (wieviel %) sind sinnvolle Tipps nicht möglich.
Die genannten Lsp. zählen "IMHO" aber nicht unbedingt zu den Kinospezialisten, was bei Dir anscheinend Vorrang hat.

Den AVR wählt man prinzipiell passend zu den Lsp. unter Berücksichtigung der gewünschten Ausstattungsdetails.
Bei der anversierten Qualitätsstufe der Lsp. würde ich allerdings auch eine Vor-Endkombi mit ins Kalkül ziehen.

Edit:
Deine Post wäre übrigens besser in der Surroundabteilung aufgehoben!

Saludos
Glenn
RedRonin
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 20. Mai 2010, 17:50
das erste Bild zeigt hinten rechts die Fernsehwand (schräg). Das Ecksofa steht parallel dazu 3,5m entfernt press am Pfeiler, Blickrichtung Fernsehwand. Linker Hand auf Bild nicht zu erkennen folgt eine Gaube, die den Essbereich bildet. Rechter Hand (Kabel von oben nach unten) entsteht in 2 Wochen die Küche mit Beistelltischbar.



Bild 2 zeigt den Raum mit dem Rücken an der Fernsehwand. Die Türaussparung bildet den Eingang zum Gäste-WC, vor der Tür ist die Gaube schwer, aber zu erkennen (Esstisch + 6 Stühle). Linker Hand entsprechend wieder die Küche.



Ich denke, dass ganze ist sehr schwer vorstellbar, jetzt wo ich es selbst mal erklären muss wird mir das unweigerlich klar. Aber vielleicht hilft es doch ein wenig den Raum einzuschätzen und eine Empfehlung für entsprechende Lsp. geben zu können.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 20. Mai 2010, 18:18
Puuuhhh,

ich glaube da muss selbst ein Raumakustiker erst mal schlucken......

Ich denke du willst die Lautsprecher vor die "Fernsehwand" stellen und auf dem Sofa Musik hören, oder?

Da Symmetrie normalerweise sehr nützlich ist ,
fällt dieser Punkt bei dir aber schon mal raus, jeder Lautsprecher wird unterschiedliche Wandabstände,Schrägen und ähnliches erfahren,nun ja,nicht gerade ideal.

Der Hörabstand ist somit nicht sehr üppig,
von dem Abstand welchen du benennst gehen noch die Sofatiefe ab,
und auch die Lautsprecher sollten in etwa 50cm Luft im Rücken verspüren ,geht das??

Ausreichend sind beide von mir genannten Möglichkeiten,

aufgrund der Raumgeometrie verweise ich aber noch auf diese Lautsprecher - http://www.duevel.com/Produkte/BLdia.shtml

Gruss
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 20. Mai 2010, 18:23
Hi

Im Moment ist mir an Hand der Bilder nicht klar, wie Du die Lsp. (insbesondere Surround) und das Sitzmöbel vernünftig plazieren willst.
Der Frontbereich inkl. TV ist gut ersichtlich, die eventl. Position der Surroundspeaker und der Hörplatz erschließen sich mir aber nicht wirklich.
Vielleicht ist es Dir möglich eine Draufsicht mit den einskizzierten Standorten einzustellen, würde für eine bessere Beurteilung sicher weiterhelfen.

Mein Fazit im Moment, lieber ein hervorragendes Stereosystem als ein halbgares Surroundset mit einer schlechten Aufstellung.
In der Akustik (vermutlich im Bassbereich) kann es, abhängig von der Aufstzellung und dem Hörplatz bei dem Raum zu Problemen kommen.
Ich empfehle daher schon in der Bauphase einen Akustiker zu bestellen, der eine Messung durchführt, um akustische Unsauberkeiten zu erkennen.
Sollten bei bestimmten Frequenzbereichen gravierende Akustikprobleme auftreten, kann man jetzt noch relativ einfach dagegensteuern.

Ich persönlich würde im Surroundbereich auf In-Walls setzen und für den Stereobetrieb zwei Aktivlsp. die eine gute Raumanpassung haben betreiben.

Saludos
Glenn


[Beitrag von GlennFresh am 20. Mai 2010, 18:25 bearbeitet]
RedRonin
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 21. Mai 2010, 10:59


Ich hoffe man erkennt den Grundriss. Ich habe laienhaft noch ein paar Beschriftungen und künstlerriche Details eingefügt. ;-)
RedRonin
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 21. Mai 2010, 11:08
Hoffe der Grundriss hilft. Nebenbei hab ich nochmal alles Antworten durchgelesen und mir wurde klar, dass ich vergass zu erwähnen, dass die Wohnung komplett weiss gestrichen wird (Ausnahme Essbereich). Die Einrichtung ist aufgrund von Bestandsmöbel modern, hochglanz, metallisch, Glas, weiss. Demnach sollten es auch Lautsprecher sein, die in das Gesamtbild passen. Der Boden hingegen ist dunkelbraun. Die Lautsprecher sollten demnach weiss oder schwarz/dunkel sein. Vielleicht hilft am Ende das Design bzw. Farbe der Lautsprecher den einzig richtigen zu finden.

Danke für eure Mithilfe.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 21. Mai 2010, 15:44
Hi

Die Lage verbessert sich durch die Skizze nicht, die Stellmöglichkeiten im Rearbereich sind rar.
Wie schon von mir angemerkt, denk mal ernsthaft über In-Wall/In-Ceeling Lsp. nach.
Die sind unauffällig und das Abdeckgitter kann auf Wunsch in jeder Frabe lackiert werden.
Du kannst auch mischen, im Frontbereich herkömmliche Lsp. und im Rearbereich die Einbauvariante.
Die Lsp. hinter die Couch stellen schaut doch schlimm aus, der Abstand nach hinten müsste auch größer sein.

Eine große Auswahl an In-Wall/Ceeling Lsp. gibt es hier:

http://www.klipsch.de/eu-de/products/architectural-speaker/

Ich selbst habe solche Lsp. bei mir im Einsatz, qualitativ gibt es da keinerlei Einbusen.
Für den reinen Stereogenuss kannst Du dann zusätzlich noch hochwertige Standlsp. einsetzen.

Wie Du siehst, es gibt viele Möglichkeiten, ich empfehle Dir einen Akustiker zu bestellen und eine Händler aufzusuchen.
Vielleicht findest Du beides in Kombination, dann hast Du die perfekte Beratung aus einer Hand, spart Zeit und Mühe.


Saludos
Glenn
<gabba_gandalf>
Stammgast
#12 erstellt: 21. Mai 2010, 21:45
Für v.A. Heimkino würde ich mir vllt Klipsch RF 7 angucken, überzeugen im Heimkino und bei Musik
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B&W Nautilus 805 oder JM Lab 906 ???
Colli am 10.01.2005  –  Letzte Antwort am 16.01.2005  –  26 Beiträge
B&W oder Canton
Rudl64 am 16.11.2008  –  Letzte Antwort am 16.11.2008  –  2 Beiträge
Monitor Audio, B&W,KEF ???
Loud'n'Proud am 05.04.2004  –  Letzte Antwort am 09.05.2004  –  10 Beiträge
Canton Vento 809 oder B&W 703
vb_it am 08.04.2006  –  Letzte Antwort am 09.04.2006  –  15 Beiträge
Canton Vento 890 oder B&W CM9
Balu2005 am 05.01.2009  –  Letzte Antwort am 08.02.2009  –  5 Beiträge
Lautsprecher bis 5000 EUR im Vergleich (Isophon, B&W, Canton, Dynaudio, JM Lab, Audio Physic)
dj-bhang am 05.12.2004  –  Letzte Antwort am 05.12.2004  –  3 Beiträge
Wert Vorführlautsprecher B&W Nautilus 803
Dukester am 15.03.2004  –  Letzte Antwort am 17.03.2004  –  28 Beiträge
Canton Vento Reference 5 DC oder 890 als Ersatz für B&W CDM-9NT?
esprit36 am 13.05.2012  –  Letzte Antwort am 18.10.2012  –  30 Beiträge
B&W oder Canton?
OLLE85 am 18.06.2006  –  Letzte Antwort am 27.06.2006  –  50 Beiträge
Dynaudio Focus 220 / Canton Vento 890 DC / B&W 703
Frank2010 am 01.03.2009  –  Letzte Antwort am 05.03.2009  –  43 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • Denon
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 16 )
  • Neuestes Mitgliedschlodi
  • Gesamtzahl an Themen1.346.078
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.416