Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Sind JBL ES 20 in Kombination mit Onkyo TX-7620 geeignet?

+A -A
Autor
Beitrag
Kyaneos
Neuling
#1 erstellt: 24. Mai 2010, 19:49
Hallo liebe Hifi'ler,

da es bei meinen derzeitigen Boxen, einem Paar Magnat 3-Weg, die ich von meinem Vater vererbt bekommen habe, zu einem Riss in der Membran des Mitteltöners kam, möchte ich mir neue Lautsprecher zulegen.

Ich nutze mein Stereoarray hauptsächlich für das Hören von Musik (Hip-Hop, Drum 'n Bass), aber auch zum Abmischen von Musik, die ich selbst mache (via Ableton) als auch zum sehen von Filmen.

Meine Tonquelle ist hierfür die externe Soundkarte Alesis i|O 2.

Ich bin schon länger über die Tieftonwiedergabe der Magnatboxen erschüttert, diese ist meiner Meinung nach katastrophal, leider konnte ich hier auf dem Typenschild keinerlei Serienbezeichnung erkennen, auf Wunsch liefere ich gerne noch Bilder nach.

Nun suche ich nach leistungsfähigen Lautsprechern im Preisbereich bis 160€ (ich erwarte nicht zuviel von den Lautsprechern)um diese an dem bereits beschriebenen Verstärker zu betreiben. Dabei bin ich auf die JBL ES 20 gestoßen.(zu 139€ das Paar hab ich sie gefunden)

Vor allem der extrem nachschwingende Tieftonbereich, der ja bei vielen Liedern im HipHop gefragt ist, wird fast garnicht wiedergegeben, was mir oftmals den Hörspaß vermiest. Deswegen bin ich auch gewollt, das System mit einem Aktivsub und einem neuen Verstärker/Endstufe (wie sollte man das eigentlich bezeichnen?) nachzurüsten. (Stück für Stück, ich bin ein armer Schüler ;))

Doch wie der Titel bereits sagt: Ist es sinnvoll/unsinnig die JBL ES 20 am Onkyo TX-7620 zu betreiben? Wie verhält sich der Tieftonbereich bei diesen Lautsprechern? (Ich habe mich im Umkreis erkundigt, kein Hifigeschäft in Reichweite hat sie auf Lager oder anderweitig zum Probehören verfügbar)

Soweit erstmal meine Ausführungen, ich hoffe der Text ist lesbar geblieben

Kya

(edith: meine Raumgröße, auf der sich das ganze abspielt ist 10qm)


[Beitrag von Kyaneos am 24. Mai 2010, 20:34 bearbeitet]
MaxG
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 31. Mai 2010, 18:44
Probehören ist bei Lautsprechern in dieser Preisklasse tatsächlich ein Problem, da die meisten Läden, welche einen solchen Service anbieten, keine Lautsprecher in dieser Preisklasse anbieten.

Wenn es sich um ältere Magnat handelt findest du hier Bilder und Daten zu allen möglichen Modellen, vielleicht erkennst du sie ja wieder

http://www.magnat.tv/

Die JBL ES-20 können allerdings die extrem tiefen Töne nicht wiedergeben, die fangen erst bei 75 Hz an. Wenn du also auf starke, extrem tiefe Bässe wie man sie aus Dub oder D'n'B kennt angewiesen bist, kommst du wohl um einen Subwoofer oder etwas besseren Regalboxen, welche eine niedrigere Grenzfrequenz haben nicht herum.

Da du ja selbst abmischst sind doch vielleicht Studiomonitore eine alternative. Sehr gut sind da z.B. die Yamaha HS-80, sind Aktiv, haben also einen Verstärker eingebaut, kosten allerdings auch 250 Euro.

Wenn du nicht so viel ausgeben willst und deinen Verstärker weiter nutzen willst, schau dir mal Regalboxen mit eintsprechendem Frequenzgang an, da gibts schon einige die auch tiefere Bässe ganz ordentlich wiedergeben können, z.B. die KEF iQ30 oder die Klipsch RB-61
Kyaneos
Neuling
#3 erstellt: 31. Mai 2010, 20:56
Hi Max,
danke für die Antwort und den Link, leider habe ich auf der Seite meine Boxen nicht entdeckt.

Die von dir vorgeschlagenen Modelle sprengen leider "etwas" meinen finanziellen Rahmen (der bis 160€ ging, ich such halt immer die eierlegende Wollmilchsau;)).

Ich werde wahrscheinlich wohl oder übel nicht um einen Subwoofer herumkommen, was mir ehrlich gesagt auch lieber ist, da wie bereits erwähnt auch mal Filme mit dem System geschaut werden.

Meine Nachrüstungsgedanken nach diesen Boxen, die nun definitiv gekauft werden, laufen nun auch auf eine neue Endstufe hinaus, die ich doch für relativ wenig Geld gefunden habe: der T.Amp S150 von Thomann. Daran würde ich dann (gegen Oktober) noch einen Subwoofer anschließen, wobei ich mit dem Gedanken spiele, mir den zur Serie passenden JBL ES 150P Subwoofer zuzulegen.

Meine weiterführende Frage ist nun, ob der Subwoofer und die Endstufe etwas taugen.

noch nen schönen Montagabend

Kya
MaxG
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 01. Jun 2010, 07:18
Hmm also mit 160 Euro für Beide is das ganze tatsächlich nicht sehr leicht, ok für die JBLs hast du dich ja schon entschieden, allerdings bist du wahrscheinlich wenn du dir zu den JBLs noch einen Subwoofer kaufst insgesamt auch über deinem Rahmen.

Die T. Serie von Thomann kommt von verschiedenen Herstellern, der T.Amp S150 wird aber als ganz ordentlich (für diesen Preis) beschrieben

http://www.hifi-forum.de/viewthread-182-2186.html

Frag doch am besten in diesem Thread nach wenn du Fragen zur endstufe hast

Der JBL ES 150P ist aktiv und hat nur Low-Level-Eingänge, das heißt du müsstest ihn mit an deine Quelle (also deine Soundkarte anschließen) und dort die Lautstärke regeln. An der endstufe regelst du nämlich dann nur die Lautsprecher, der Subwoofer verstärkt sich selbst.

Über den subwoofer konnte ich nur eine Amazon Kundenrezension finden

http://www.amazon.de...-Buche/dp/B0000ERAZX

Man sagt zwar der digitalen Lautstärkeregelung Qualitätsverluste nach da die Wandler im wenn sie nur im leisen Bereich betrieben werden nicht die volle Dynamik und Qualität liefern können aber eine andere Möglichkeit der Lautstärkeregelung hast du ja nicht. Du musst dich ja nicht am unteren Limit bewegen sondern kannst ja Endstufe und Subwoofer in einem entsprechend niedrigen Bereich betreiben um bei der Soundkarte die Lautstärke im oberen Bereich zu lassen.

Falls du mal mehrere Quellen betreiben möchtest, wäre eine Vorstufve interessant. An dieser wählst du Eingänge aus, regelst die Lautstärke und schließt Subwoofer und Endstufe an. Dann kannst du die Lautstärke für alles regeln.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Onkyo TX-8050 an JBL 80LS
silenti am 20.07.2014  –  Letzte Antwort am 10.08.2014  –  29 Beiträge
JBL Control 1 Pro und Onkyo TX-SR608 für Partyraum geeignet?
TheBenzen am 14.01.2011  –  Letzte Antwort am 01.02.2011  –  42 Beiträge
JBL ES 90 bk an Onkyo TX SR 307 5.1?
Henoch am 16.09.2013  –  Letzte Antwort am 19.09.2013  –  6 Beiträge
Onkyo TX 8050 oder?
quacksalber am 06.02.2012  –  Letzte Antwort am 22.12.2012  –  32 Beiträge
Onkyo TX-8050 + ?
Fendor1982 am 24.06.2013  –  Letzte Antwort am 24.06.2013  –  7 Beiträge
Onkyo TX 8020 + Canton GLE 470.2
Jaffins am 18.08.2013  –  Letzte Antwort am 19.08.2013  –  3 Beiträge
Hilfe! Welche Speaker an Onkyo TX-8211?
ral-2004 am 15.09.2007  –  Letzte Antwort am 20.09.2007  –  10 Beiträge
Empfehlung Onkyo - JBL/Canton
Cram10 am 25.08.2016  –  Letzte Antwort am 10.10.2016  –  16 Beiträge
Onkyo TX-8050 vs Pioneer VSX-922
QP28 am 12.11.2012  –  Letzte Antwort am 16.11.2012  –  18 Beiträge
Stereo Verstärker trotz Onkyo TX-NR 5007?
Zeto89 am 17.01.2011  –  Letzte Antwort am 17.01.2011  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • JBL
  • KEF
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 19 )
  • Neuestes Mitgliedhalhal
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.580