Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Vollverstärker für Geithain ME-25 vorwiegend Zimmerlautstärke

+A -A
Autor
Beitrag
7baer
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Jun 2010, 03:15
Hallo,

suche einen neuen Verstärker für meine Geithain ME-25.

An meinem jetzigen Verstärker NAD 326BEE klingen mir die ME-25 zu kühl und hell (zu Obertonreich?).

Deshalb habe ich die EQ Reglung des NAD im Dauerbetrieb. Bässe ein Viertel angehoben, die Höhen ein Viertel abgesenkt, was sicher nicht der Weisheit letzter Schluss sein kann.

Ich höre mit den Geithain ME-25 im Nahbereich, meistens in Zimmerlautstärke moderne, eher ruhige Klänge, Jazz, Singer / Songwriter, langsame elektronische Musik.

Bei meinem jetzigen NAD 326BEE (50 Watt Nennleistung) nutze ich nur ca. das erste Drittel des Lautstärkereglers.

Die Geithain ME-25 haben 4 Ohm und vertragen 50 Watt Nennleistung.

Welcher qualitativ hochwertige Vollverstärker mit eher geringer Leistung, rundem tiefen Bass und weichen Höhen, könnte gut zu den Geithain ME-25 und meinen Hörgewohnheiten passen?

Preisvorstellung 600-1000 Euro.

Danke und Grüße,
7baer
7baer
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 16. Jun 2010, 04:10
Ich vergaß: Ein Phono Eingang wird nicht benötigt!
atape
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 17. Jun 2010, 20:48
Alle Arcams sind empfehlenswert.

Oder aus den 90ern: H&K 1200 und 1400
ch
Inventar
#4 erstellt: 18. Jun 2010, 07:15
Teste doch mal einen kleinen Röhrenverstärker.

Gruß ch
lorric
Inventar
#5 erstellt: 18. Jun 2010, 08:25

atape schrieb:
Alle Arcams sind empfehlenswert.



Hi,

Kann ich auch empfehlen. Zumindest kann man damit ein etwas satteres und kontrollierteres Bassfundament hinbekommen.

@TE
Habe die ME-25 noch nicht gehört, aber so wie Du sie empfindest wird sie allgemein beschrieben. Ich bezweifel, dass ein Verstärkertausch eine derartige Klangveränderung ohne die Klangregler (falls vorhanden) zu nutzen, bringt, . Eventuell doch über andere LS nachdenken.

Wie geschrieben, habe die ME-25 nicht gehört, aber von der Beschreibung her würde z.B. eine PMC DB1+ besser passen.

Gruß
lorric


[Beitrag von lorric am 18. Jun 2010, 08:27 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#6 erstellt: 18. Jun 2010, 08:54
Mir fällt neben Arcam noch Atoll ein oder auch eine schöne Röhre z.B. von Destiny.....
Alex58
Stammgast
#7 erstellt: 18. Jun 2010, 09:30
Lector ZAX-60. Geht klanglich in Richtung Röhre und ist im Preisbereich bis 1000 € der Vollverstärker, der mir von allen bisher gehörten persönlich am besten gefallen hat.

Allerdings gibt es nur wenige Hifi-Händler, die ihn führen wie z. B. Audio Creativ. Preis ist natürlich Verhandlungssache

http://audio-creativ.de/produkte.html
(Weit nach unten scrollen)

Gruß, Alex
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 18. Jun 2010, 12:52

An meinem jetzigen Verstärker NAD 326BEE klingen mir die ME-25 zu kühl und hell (zu Obertonreich?).

Das liegt meiner Meinung nach an den Geithains und nicht am Verstärker. MEG sind nunmal sehr nüchtern abgestimmt. Hast Du mal andere LS an dem NAD gehört?

stschroeder
Stammgast
#9 erstellt: 18. Jun 2010, 14:17

7baer schrieb:
...Bässe ein Viertel angehoben, die Höhen ein Viertel abgesenkt...



Was schon eine ganze Menge ist.
Nur ein neuer Verstärker wird dir hier glaube ich nicht helfen, wie bereits erwähnt denke über neue LS, evtl speziell für Nahbereichanwendung nach.

Auch heißt "das erste Drittel vom LS Regler" nicht viel. Je nach Impedanz der Lautsprecher sind viele Vollverstärker bereits bei Mittelstellung an ihrer Grenze.


Gruß,

Stefan.
Zweck0r
Moderator
#10 erstellt: 18. Jun 2010, 19:39

7baer schrieb:
Deshalb habe ich die EQ Reglung des NAD im Dauerbetrieb. Bässe ein Viertel angehoben, die Höhen ein Viertel abgesenkt, was sicher nicht der Weisheit letzter Schluss sein kann.


Warum nicht ? Das Endergebnis zählt, und dass es deinen Geschmack trifft. Lass dir nicht von irgendwelchen Voodoo-Clowns einreden, dass nur Pure Direct der Weisheit letzter Schluss sei.

Grüße,

Zweck
Fhtagn!
Inventar
#11 erstellt: 19. Jun 2010, 09:16
Sehe ich genauso.
Ausserdem ist der NAD wirklich nicht einer der "hell" abgestimmten Verstärker.

Eine Klangregelung ist nunmal dazu da, den Klang an den eigenen Geschmack anzupassen.
Dass bei NAD die gesamte Regelschaltung deaktiviert werden kann, ist ja auch unter den Herstellern fast ein Alleinstellungsmerkmal.

Ein anderer Verstärker wird jedenfalls keine Änderung bewirken.

MfG
HB
precio0
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 05. Nov 2010, 11:42
ich habe die me 25 an einem denon pma 710 für ca 400 euro und bin erstmal sehr zufrieden und das bei 35 qm zimmer . Allerdings sind die lautsprecher nicht für alle musikrichtungen geeignet . Bei guten stimmen u instrumentalstücken gibt es bis 2500 euro keine bessere lautsprecher . Ich will aber irgendwann auch mal ein besseren verstärker testen - evtl röhre - mein handler sagt ab ca 1600 euro verstärker gibt es nochmal ein großen sprung zur klangverbesserung
stschroeder
Stammgast
#13 erstellt: 05. Nov 2010, 12:10

precio0 schrieb:
mein handler sagt ab ca 1600 euro verstärker gibt es nochmal ein großen sprung zur klangverbesserung


Na da hat er aber geflunkert. Erst ab mindestens 3100 Euro geht richtig die Röhrenpost ab.
precio0
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 10. Nov 2010, 18:57
naja, nicht jeder hat im lotto gewonnen - wer hat noch ein verstärkertip für die me geithain me 25 ? bis max 2000 euro . Was ist mit röhren - zb cayin ? oder sind die geithain nicht so röhrentauglich ? wer kann helfen
baerchen.aus.hl
Inventar
#15 erstellt: 10. Nov 2010, 19:15

7baer schrieb:

An meinem jetzigen Verstärker NAD 326BEE klingen mir die ME-25 zu kühl und hell (zu Obertonreich?).


Nun, das wirst Du mit einem anderen Amp nur marginal ändern können.

Antesten könnte man z.B. mal Atoll oder Vincent.

Röhren? Guckst Du hier!
http://www.destiny-a...ssic-serie/el34.html
precio0
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 10. Nov 2010, 19:24
ist ja der hammer - die kostet nut 675 euro - aberklingt die auch gut ?
baerchen.aus.hl
Inventar
#17 erstellt: 10. Nov 2010, 19:59

precio0 schrieb:
ist ja der hammer - die kostet nut 675 euro - aberklingt die auch gut ?


Da brauchst Du keine Sorgen haben....
precio0
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 17. Nov 2010, 08:29
danke für den link - schau noch mal bei destiny - ich glaube die haben die preise gesenkt . Meine traumröhre ist aber cayin a 55 t
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
ME Geithain ME 25, passend zum Raum?
paul-iwan am 26.09.2014  –  Letzte Antwort am 26.01.2015  –  4 Beiträge
Geithain ME 150, welche Verstärker ?
pointofnoreturn am 17.07.2016  –  Letzte Antwort am 20.07.2016  –  10 Beiträge
Geithain: Ständer Alternative gesucht!
dagobert011 am 15.08.2006  –  Letzte Antwort am 16.08.2006  –  6 Beiträge
Abacus abox 5 / kef ls 50 / me geithain me 25 WAS MEINT IHR ?
freddy_krüger am 08.09.2012  –  Letzte Antwort am 08.09.2012  –  10 Beiträge
Kef XQ40, Verstärker vorwiegend für Zimmerlautstärke
Carlo1875 am 16.01.2012  –  Letzte Antwort am 16.01.2012  –  11 Beiträge
Welche (Röhren-) Vorstufe für ME-Geithain Aktiv-LS?
Bartók-Fan am 12.02.2005  –  Letzte Antwort am 19.04.2007  –  6 Beiträge
Sonus Faber oder Geithain für Octave V 40
pillhuhn96 am 22.12.2009  –  Letzte Antwort am 14.01.2010  –  12 Beiträge
Monitore: Geithain oder Harbeth
cidercyber am 25.03.2011  –  Letzte Antwort am 04.05.2011  –  16 Beiträge
Kaufberatung Kompaktlautsprecher Geithain oder
pillhuhn96 am 19.08.2009  –  Letzte Antwort am 08.12.2009  –  26 Beiträge
Vollverstärker für Millan Dexter
Nick_L. am 01.02.2016  –  Letzte Antwort am 15.02.2016  –  19 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.803