Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welcher günstige Verstärker für Nubert nuBox 381?

+A -A
Autor
Beitrag
iceman650
Stammgast
#1 erstellt: 05. Sep 2010, 20:11
Wie der Titel schon sagt suche ich einen Günstigen Verstärker für die nuBox381. Ich höre meist Rock (ACDC/Metallica) oder ähnliches, manchmal auch HipHop wie Eminem oder auch Elektro wie Moby oder Kraftwerk - Soll heißen: möglichst Allround-Amps empfehlen. Der Amp wird an meine Soundkarte (Creative X-Fi Titanium), also an meinen Computer, angeschlossen. Maximal wollte ich für beides 550€ ausgeben, da ich noch Schüler bin. (Weniger ist aber deutlich besser!)
Also hätte ich noch 172€ für den Amp. Reicht das? In härtefällen (d.h. ein User sagt: "ich habe die 381er mit Amp XYZ und der kostet 190€ und es ist bombig.") würde ich auch etwas mehr hinlegen, aber nicht viel mehr, denn die nuBox 381 haben es mir ehrlich angetan.

Wäre der Pioneer A-109 ok bzw. gut?

Oder wäre es besser die nuBox 311 zu nehmen und dann einen besseren Amp zu kaufen?

Noch eine Frage: Was für ein Kabel brauche ich, um den Ton von meiner Soundkarte (Creative x-fi Titanium) zum Amp zu bekommen? 3,5mm Klinke auf Chinch?

Mfg, iceman650 und vielen, vielen Dank im Voraus.

€dit: Kauftermin wäre wohl mitte November, daher wären auch Neuerscheinungen hilfreich!


[Beitrag von iceman650 am 05. Sep 2010, 20:28 bearbeitet]
agnes27
Stammgast
#2 erstellt: 06. Sep 2010, 09:14
Ob der Pioneer A-109 mit seinen 40 Watt reicht, das hängt von der Zimmergröße und der gewünschten Lautstärke ab.
Der Pioneer A-209 müsste für ca.170 Euro zu kriegen sein, aber auch der Onkyo A 9155. Beide Geräte sind mit Fernbedienung und leistungsmäßig eine Stufe über dem Pioneer A-109.
Eigentlich sind die NuBox 381 unproblematische Boxen.
Sparen sollte man eher am Verstärker als an den Boxen.


http://www.amazon.de...=1283764091&sr=1-141
http://www.amazon.de...=1283764091&sr=1-144
lorric
Inventar
#3 erstellt: 06. Sep 2010, 09:21
Moin,

hast Du die 381er denn schon gehört?
Bei den genannten <= €200,00 dürfte es egal sein welchen VV Du anflanscht. Ob Onkyo, Denon usw. da kannst Du auch nach dem Aussehen gehen.

Gruß
lorric
liesbeth
Inventar
#4 erstellt: 06. Sep 2010, 10:53
Bei Hirsch-ille gibt es im mom einen Denon pma 510 für 149€ als Aussteller, meiner Meinung für das Geld ein absoluter Tipp.
iceman650
Stammgast
#5 erstellt: 06. Sep 2010, 12:59
Gehört noch nicht, aber ich will mich in nächster Zeit bei Hifi-Gärber beraten lassen und wollte einfach schonmal nachfragen, ob es möglich ist eine Kombi mit 381ern für 550€ zu kaufen, nicht dass ich dann dort ausgelacht würde
Weil blind kaufen werde ich sicher nicht, auch weil ich bei meinem letzten Kauf (Beyerdynamic DT660) bei Hifi-Gärber super beraten wurde.
Gehört wird in einem länglichen, 22m² großen Raum.
Wie sieht es aus, kann ich meine Soundkarte einfach per Adapter in einen Chinch-in stecken?

So far, iceman650


[Beitrag von iceman650 am 06. Sep 2010, 13:02 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 06. Sep 2010, 13:07
Hi

Für ca. 550€ werd ich mal einen ganz anderen Tipp los, damit Du auch noch eine Anregung für Alternativen hast.

http://www.idealo.de...5_-a-9155-onkyo.html
http://www.akustik-p...ducts_id=857&refID=1

Alternativ wäre der Denon bei H+I noch ein intressantes Angebot.
iceman650
Stammgast
#7 erstellt: 06. Sep 2010, 13:31
Kosten die nicht sonst 400€ pro Stück?
Weil die hatte ich mir auch schon überlegt, bis ich den Preis gesehen habe.
Wie ist denn der Klang der RB-81 verglichen mit dem der nuBox 381?
agnes27
Stammgast
#8 erstellt: 06. Sep 2010, 13:48
Die Nubert Boxen kann man nur per Versand kaufen. Ich habe das Vorgängermodell, die Nubox 380. Sehr pegelfest und angenehm für die Wiedergabe akustischer Instrumente.

Im Ladengeschaft würde ich einen Lautsprecher mehrmals probehören. Und mit mitgebrachter CD. Teilweise wird eine speziell für den Lautsprecher abgemischte CD eingelegt um Schwächen der Lautsprecher zu überdecken. Aber von einem Verkäufer sachliche Beratung zu erwarten ist ohnehin nicht ganz fair, denn der muss mit möglichst viel Gewinn verkaufen (oder es verschwindet schon wieder ein Hifi-Laden).

Die Klipsch haben einen ungewöhnlich hohen Wirkungsgrad und sind daher hauptsächlich dann interessant, wenn man einen sehr schwachen Verstärker hat oder wenn man sehr laut hören will. Der hohe Wirkungsgrad wird durch Hornlautsprecher erreicht, was aber leider die Wiedergabequalität etwas begrenzt. Bei Rock, HipHop und Elektro braucht man aber auf natürliche Wiedergabe weniger zu achten als z.B. bei Klassik.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 06. Sep 2010, 14:09
Obwohl ich mit den Testberichten von AREADVD nicht immer ganz konform gehe, trifft dieser den Nagel so ziemlich auf den Kopf.

http://www.areadvd.de/hardware/2008/klipsch_reference_rb81.shtml

Im übrigen ist Klipsch mitnichten ein Lsp. mit dem man nur laut gut hören kann.
Die Box ist recht verstärkerfreundlich, aber auch ein leistungsstarker Amp passt gut.
Ein weiteres Plus, die Klipsch ist relativ unkritisch was die Akustik und Aufstellung betrifft.
Der Lsp. kann wandnah stehen, was ich bei einer Nubert 381 nicht unbedingt empfehlen würde.

Letzendlich entscheidet der persönliche Geschmack sowie der Raum (Akustik) und die Aufstellung.
Meine Empfehlung, beide gleichzeitig bestellen und in den eigenen 4 Wänden gegeneinander antreten lassen.
Der Sieger bleibt und der Verlierer muss wieder nach Hause reisen, Rückgaberecht hat man in beiden Fällen.

Saludos
Glenn
mroemer1
Inventar
#10 erstellt: 06. Sep 2010, 14:18

Der hohe Wirkungsgrad wird durch Hornlautsprecher erreicht, was aber leider die Wiedergabequalität etwas begrenzt.Bei Rock, HipHop und Elektro braucht man aber auf natürliche Wiedergabe weniger zu achten als z.B. bei Klassik.


Das stimmt so nicht ganz, Hörner müssen die Wiedergabequaliät weder einschränken noch begrenzen.

Dies ist eine Vorverurteilung eines Bauprinzipes an sich, die ich so nicht stehen lassen kann.

Moderne Hörner verfärben nicht mehr oder weniger als andere Konstruktionen und ein hoher Wirkungsgrad hat damit nun gar nichts zu tun.

Richtig dagegen ist, das Hörner einen etwas anderen Sound produzieren, das tut aber fast jeder andere LS in der Tendenz auch.

Dazu wurden schon Hörner als LS genutzt bevor es moderne Musik gab.

In den 50er/60er Jahren gab es nur Klassik, Jazz, Blues den frühen Rock n' Roll und ähnliches.

Also können Hörner sehr wohl "echte" Instrumente hervorragend abbilden, was aber nicht heißen soll das der reine Klassikhörer nicht andere LS bevorzugt.


Die Klipsch haben einen ungewöhnlich hohen Wirkungsgrad und sind daher hauptsächlich dann interessant, wenn man einen sehr schwachen Verstärker hat oder wenn man sehr laut hören will.


Auch das kann ich so nicht stehen lassen.

Klipsch LS klingen durchaus auch in niedrigen Lautstärken, sie müssen nicht laut gehört werden, können es aber.

Das sie weniger Watt ziehen ist richtig, trotzdem profitieren auch sie von einem laststabilen AMP.

Sie als "Lösung" für schwache Verstärker zu empfehlen mag grundsätzlich nicht verkehrt sein, der Ansatz an sich ist aber falsch.


[Beitrag von mroemer1 am 06. Sep 2010, 14:33 bearbeitet]
iceman650
Stammgast
#11 erstellt: 06. Sep 2010, 14:38
Also zusammenfassend lässt sich sagen dass die Nubert etwas detailgetreuer und feiner spielen, aber nicht über meinen Hifi-Händler zu bekommen sind, ist das richtig?

Die Klipsch dagegen sind sehr Pegelfest, auch bei einem schwachen Amp, sind sehr dynamisch und haben einen druckvolleren Bass, ist auch das richtig?

Mfg, iceman
mroemer1
Inventar
#12 erstellt: 06. Sep 2010, 14:50
Mit deinen Aussagen liegst du richtig.


[Beitrag von mroemer1 am 06. Sep 2010, 14:51 bearbeitet]
zuglufttier
Inventar
#13 erstellt: 06. Sep 2010, 14:57
Nur finde mal einen so schwachen Verstärker, der nur mit den Klipsch zusammen laut genug spielt.

Mit den Nuberts, die ich auch empfehlen würde, wirst du keine Probleme bzgl. Lautstärke bekommen. Bei den Verstärkern tun sich die eigentlich alle nicht viel. Ich denke, dass der kleine Denon besser als der Pioneer verarbeitet sein wird, das war's aber auch schon.
iceman650
Stammgast
#14 erstellt: 06. Sep 2010, 15:42
Also ich glaube ich nehme dann die nuBox381 und einen der Amps, die hier empfohlen wurden. Danke.

Mfg, iceman

€dit:Ist ein Harman/Kardon AVR 3000 für ~200€ ok/gut/besser als die Vorgeschlagenen?


[Beitrag von iceman650 am 06. Sep 2010, 15:56 bearbeitet]
metze.b
Stammgast
#15 erstellt: 27. Dez 2010, 22:00
Onkyo A9155 - würde dieser AMP mit nuBox 381 zusammenpassen?!
Rock/Blues/Jazz, kleines Zimmer - ev. auf dem Schreibtisch oder sonst an die Wand hängen... muss bezüglich Nachbarn nicht ganz so laut werden.

Würdet ihr einen eigenen Sub empfehlen?
Als Quelle kommt eigentlich nur ein Macbook zum Einsatz.

danke,
metze
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker für Nubert Nubox 381
v6-driver am 27.10.2009  –  Letzte Antwort am 29.10.2009  –  10 Beiträge
Welcher Verstärker für Nubox 381 geeignet?
mayuka am 27.10.2009  –  Letzte Antwort am 28.10.2009  –  5 Beiträge
Nubert Nubox 381, welcher Verstärker wäre besser ?
SynekPablo am 15.06.2014  –  Letzte Antwort am 17.06.2014  –  35 Beiträge
Verstärker für Nubert nuBox 381 Stereo-Boxen
avax2891 am 08.11.2008  –  Letzte Antwort am 22.12.2010  –  18 Beiträge
Neuer Verstärker für Nubert NuBox 381
psychopilz am 13.07.2009  –  Letzte Antwort am 14.07.2009  –  5 Beiträge
Passender Verstärker für Nubert NuBox 381 Lautsprecher?
MusicMark am 15.08.2011  –  Letzte Antwort am 05.02.2012  –  14 Beiträge
Nubert nuBox 381 Black - Verstärker gesucht 5.1 ?
Cybashoota am 13.12.2011  –  Letzte Antwort am 17.12.2011  –  5 Beiträge
Kaufberatung Verstärker für nuBox 381
çrenardç am 05.05.2010  –  Letzte Antwort am 09.05.2010  –  42 Beiträge
Nubert NuBox 381 für mich geeignet?
MusicMark am 09.08.2011  –  Letzte Antwort am 07.08.2012  –  106 Beiträge
Welcher gebr. Stereo-Receiver und Plattenspieler für Nubert nuBox 381
kontextfrei am 09.04.2008  –  Letzte Antwort am 09.04.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Pioneer
  • Harman-Kardon
  • Klipsch
  • Dvone
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 128 )
  • Neuestes MitgliedJacky_Stiefel
  • Gesamtzahl an Themen1.345.336
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.459